Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 20.02.2020. --> Bis heute wurden 1133 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Im Schmerz geboren

(920, Murot)

Durchschnittliche Bewertung: 8.01884
bei 292 Bewertungen
Standardabweichung 2.79611 und Varianz 7.81824
Median 9.5
Gesamtplatz: 35

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
brotkobberla9.0Kurzweilig, spannend mit tragischem Ende. Ein ruhiger Tatort, der berührt ohne groß und dick aufzutragen. Ein Tatort, der an die Seele ging; vielleicht etwas kitschig gemacht aber im Großen und Ganzen war es eine ganz große Nummer aus Hessen. Ein Thriller, der kein Thriller war. Ein Tatort, der ein Tatort war aber kein Tatort war. Murot zum ersten Mal wie „ein normaler Mensch“. Und alles im Allem in ein großes Theaterstück eingepackt.
mecker0.0Interessanter spätabend Film, aber nicht um 20.15.
hogmanay200810.0 
highlandcow10.0 
Grompmeier9.0 
minodra9.3Wow! Matthes brilliert! Tukur stark! Kamera genial! Story vorhersehbar! Alles in allem der für mich beste aus Wiesbaden! Die Szene mit den Toten am Ende hat schon jetzt Kultcharakter!
McFuchsto10.0Was für ein geiler Tatort! Einfach genial! So viele tolle Ideen. Da haben nicht einmal die vielen Toten gestört. Ein wahres Erlebnis!
Seraphim10.0 
SherlockH8.6Puh, schwer diesen Tatort zu bewerten. Story originell, Inszenierung (Bild, Zitate, Kunstverweise) und Schauspieler (der fesche Golo Euler und vor allem der wunderbare Matthes) top, Abzüge gibt es für einen farblosen Murot, das Ende und dafür, dass es eigentlich nicht durchgehend spannend war. [Aufschlüsselung der Wertung: Story 9/10; Spannung/Humor 7/10; Darsteller 10/10; Ermittler 7/10; Umsetzung 10/10]
MacSpock10.0Ein Tatort mit enem Hauch US-Western und Thriller. Dazu klassische Musik im Background und Zwischenkommentare einer Leiche. Eine wirkliche gelungene und meisterliche Kombination.
wuestenschlumpf9.0Nach diesen Vorberichten musste man ja mit dem Schlimmsten rechnen... Doch allen Befürchtungen zum Trotz: Außergewöhnlich!
hyannis10.0genialer Film, einmaliges Ereignis
HUNHOI9.0Originell, witzig, kunstvoll.
Vosen9.0Entzieht sich eigentlich jeder Bewertung, da mit einem gewöhnlichen Tatort nicht zu vergleichen; filmmusik grandios!
tatortoline9.0Daran werden sich die Geister scheiden. Man mag es oder findet's furchtbar. Mir hat's gefallen, obwohl ich sonst kein Freund des "experimentellen" TO bin. Abzug für den Namen "Don Bosco" für einen Kriminellen.
nastroazzurro10.0 
zwokl9.0 
dakl9.0 
Tatortfan929.0 
BernieBaer10.0Bester Tatort aller Zeiten. Wird nur noch schwer zu toppen sein.
königsberg10.0Man kann diesen Tatort sicherlich nur lieben oder hassen, es wird vermutlich kaum durchschnittliche Bewertungen geben. Ich für meinen Teil habe als Cineast und großer Fan von Sergio Leone einen großartigen Tatort gesehen.
holubicka9.0Sehenswertes nicht ganz ernstzunehmendes psychopathisches Rache Gesamtkunstwerk. Tolle schauspielerische Leistungen von den Hauptdarstellern, passende klassische Musik, sehr gute Kamera, schöne Effekte.
ambler10.0Was für ein Schauspiel - das Beste, was im Tatort seit langem gezeigt wurde!! Welch Darsteller, ein überragender Alexander Held, ein begeisternder Ulrich Matthes und ein eindrucksvoller Ulrich Tukur - großes Kino!!! Wenns möglich wäre 20 PUNKTE ;-)
Cluedo10.0Zum ersten Mal seit 2010 vergebe ich hier mal wieder die Höchstwertung. Bezeichnenderweise wieder an Florian Schwarz und Michael Proehl. Nach "Weil sie böse sind" ist den beiden wieder ein absolutes Meisterwerk gelungen. Genial inszenierter Rache-Thriller, durchdacht bis ins Kleinste, mit Suspense (die Szene mit Caliban kurz vor Schluss) und einer tollen Musik. Die Akteure spielen allesamt fantastisch, der Plot ist tarantinoesk, leonesk, nolanesk. 10/10 für den vielleicht besten Tatort aller Zeiten.
Sonderlink9.0Eigenwillig, theatralisch, ambitioniert, maniriert und artifiziell. Mit Verweisen auf die großen Sergio Leone, David Lynch und ein wenig Quentin Tarantino. Keine Sekunde langweilig.
arnoldbrust10.0 
Ralf W.9.5Ein irrer Tatort. Aber er hat mich gefangen. Ich fand ihn spannend, toll gespielt. Ein unterhaltsamer Abend.
amnesix10.0Grandiös. Danke !
Illi-Noize10.0Sehr interessante Inszenierung, ein überragender Ulrich Matthes und eigentlich so gut wie keine Ermittlungen - sondern ein wunderbares "Katz- und Mausspiel".
59to19.9 
jenzpe9.5Großartig: Die Geschichte, Matthes, der Soundtrack. Außergewöhnlich die Umsetzung, die dann aber nicht an die Realität angelehnt sein kann.
Bohne9.9Bis wenige Sekunden vor dem Ende dachte ich, dass ich für den Film 10 Punkte gebe. Das Schlussbild biedert sich dann aber als "Tatort mit den meisten Toten" für irgendwelche Rekordbücher an. Ansonsten wunderschöne Bilder. Großes Kino!
Roter Affe8.0Tolles Experiment, welches nur mit Murot klappen kann.
demog10.0 
Kirk10.0Grandios
Kaius119.8Schauspielerisch, dramaturgisch und musikalisch ein Hochgenuss. 0,25 Punkte Abzug für ein zu großes Gemetzel.
Cer0.5 
Jahreszeiten8.5 
Waltraud4.5 
paravogel8.0 
slimandfast9.0 
uwe19718.5Mal wieder was ganz Anderes aus Wiesbaden aber diesmal im Positiven Sinne. Ein Tatort der das Zeug hat Kultstatus zu erreichen, mit super Schauspielern. Ohne die übertriebene Szene an der Spielbank wären das 10 Punkte geworden.
mr.smuuud10.0Das war ja mal der Hammer. War zwar kein Tatort, aber dafür ein Kunstwerk und eine sehr kurzweilige Unterhaltung. Danke und Verbeugung :-)
Marginalie10.0 
Hackbraten10.0Ulrich Matthes war überragend, Shakespeare hervorragend eingesetzt. Hätte ein schöner Abschied für Ulrich Tukur vom Tatort sein können.
WalkerBoh10.0Ganz großes Kino, diese Mischung aus Theaterstück und Comicverfilmung war mal was ganz anderes. Umwerfend gut gespielt, gute Musik und grandiose Kamera. Vermutlich aber zu schräg für den Massengeschmack.
yellow-mellow10.0Welch ein grandioses Werk! Dafür zahle ich gern Gebühren. Um die Schönheit dieser Folge voll erfassen zu können, braucht es allerdings eine Menge an literarischem und filmischem Wissen. Da das in der Rangliste leider nicht verbreitet ist, ahne ich schon, wie schlecht die Bewertungen sein werden. Schade...
Volker819.5 
grEGOr7.0Ödipus von Wiesbaden
Claudia-Opf10.0 
Torsten10.0Sprachlos und absolut sehenswert, brillant!!!
Eichelhäher10.0Ohne Worte, einfach nur genial, meine persönliche Nr. 1 aller Tatorte bisher (und vermutlich erstmal auf längere Zeit)
InspektorColumbo7.0 
Prinz Poldi9.0Ein wirklich sehr ungewöhnlicher Tatort mit sensationellen Darstellerleistungen & hervorragender Story. Anleihen an Kunst und Theater gepaart mit einem ganz eigenen Look sorgen für perfekte Tatort-Unterhaltung der ganz eigenen Note. Das Tatort-Team glänzte mit durchgängig tollem, lustvollen Spiel, aber die darstellerische Glanzleistung von Ulrich Matthes dürtte zum Besten gehören was es jemals beim Tatort zu sehen gab. Herrlich durchgeknallt.
KarlHunger1.5Gute Musik. Polarisiert sicher sehr. Passt meiner Meinung nach aber nicht wirklich in die Tatort - Reihe. Als Einzelstück sicher ein ganz wertvoller bzw. aussergewöhnlicher Film. Neuerdings ist ja das Thema Diplomaten ganz angesagt.
Musenginst10.0Grandios! Ein Meisterwerk. Ich habe jeden Moment dieser 90 Minuten genossen. Sensationell.
os-tatort8.0 
mauerblume10.0Großartig!
blemes7.5Interessant gemacht. Vorallem der Anfang. Unterhaltsam bis zum ende. Für eine tppwertung allerdings ein bisschen zu konfus.
Bulldogge6.5 
Amphitryon9.0Grandioses Kino statt dem üblichen Saalfeld/Blum/Odenthal-Gemurkse. Einzig Matthes nimmt den bad guy nicht so recht ab, ändert aber nichts daran: Murot ist ein Solitär im öden Tatort-Einheitsbrei.
balou0.0Frei nach Erich Fried: Es ist, was es ist... KUNSTFILMSCH...SSDRECK!!! Dass dieser Film polarisiert, war schon nach dem Eingangsmonolog klar. Ich halte es hier jedoch mit den Puristen: Wenn ich sonntagabends Tatort sehen will, erwarte ich einen logisch fundierten Plot und halbwegs nachvollziehbare Ermittlungsarbeit bei der Lösung des Verbrechens. NICHT aber will ich dann psychedelische amerikanische Gewaltorgien a la Tarantino sehen, die mangels jeglicher Logik mit Kommentaren aus dem off oder Shakespeare´schen Monologen zusammengekleister werden! Das so was mit Preisen überschüttet wird, spricht für sich: Wie solcherart "Kunst" funktioniert, hat uns ja schon Hape Kerkeling veranschaulicht: Der Wolf - das Lamm... In diesem Sinne - ein fröhliches HURZ für diesen Schmarrn und keinen Punkt!
krotho9.0 
Weiche_Cloppenhoff2.5Offenbar reicht es heutzutage schon, Shakespeare und einige legandäre Filmschaffende miteinander zu verweben und das Ganze von recht passablen Schauspielern vorbringen zu lassen, um diverse 10er-Wertungen und Filmpreise auf sich zu vereinigen: mich erinnert das eher an Hans Christian Andersen ("Des Kaisers neue Kleider"); immerhin, die Bahnszene am Anfang war gut, die Musik ist positiv zu bewerten, auch die Kameraführung war i.O.; aber vielleicht hätte man mehr Wert auf Handlung legen sollen
dani050212.5 
hjkmans3.0 
Elkjaer9.5 
non-turbo10.0Whow! Einfach genial, alles! Bilder (Western), Erzahlungsart (Mit Pausen, vor allem am Ende, Bild aller Toten), Geschichte (Wahnsinn der Rache), Schauspieler (Alle!), Details (Auto's, Kaffee, Wein). Steht ab sofort weit über alles, was bis jetzt Tatort genennt wurde. HR: Bitte mehr, bin suchtig ab jetzt!!!
bontepietBO0.0Dieses sogenannte "filmische Kunstwerk" hat mich weder gefesselt noch berührt. Aber wahrscheinlich bin ich dazu nicht intellektuell genug. Für den Mut des hr hätte ich vielleicht noch ein kleines Pünktchen vergeben, aber dieses Gemetzel um diese Zeit ist unverantwortlich. Wo bleibt die FSK ? Ach ja, öffentlich-rechtlich und unter dem Deckmäntelchen der Kunst braucht man sowas ja nicht.
joki8.0Ziemlich schräg für einen Tatort, aber gut!
nieve109.0 
Kpt.Vallow10.0TATORT darf sich nie in eine Schublade schieben lassen. Ob man diesen nun gut oder schlecht findet spielt dabei keine Rolle. Ich fand ihn herausragend. Zudem viele tolle Schauspieler. Das die ganze Polizei nur Marionetten in diesem Stück waren ist mir in diesem Fall auch egal. Ach ja: Frau Wächter würde ich gerne als Hauptkommissarin in einem eigenen Tatort sehen. Einfach super.
jogi0.0Vielleicht mögen das manche für Kunst halten, mag sein, dann aber bitte woanders aufführen und nicht als Tatort.
McShop10.0Eigentlich einen Punkt Abzug weil es im Grunde kein klassischer Tatort ist, aber der Film war zu gut ????
fotoharry10.0Wenn ich 20 Punkte geben könnte, würde ich es tun. Da war alles klasse! Spannend, Aufklärung immer nur man Maß, klassische Filmkunst genial integriert. Das ist eine ganz große Messlatte!
Jürgen H.8.0In der Tat ein ungewöhnliches Experiment. Die (Film- und Theater)Kunst reflektiert sich selbst, durch die Einbindung von Meta-Ebenen wird vieles zur Scharade. Eine künstlerisch hochstehende Produktion, die den Krimi als Genre zu enttarnen sucht, das schon seit Urzeiten Bestand hat. Alles in allem ein Fest für die Kunst. Schön, Alexander Held mal wieder in einer Rolle zu sehen (als Erzähler nämlich!), durch die er seine schauspielerischen Qualitäten kongenial umsetzen kann. Einziges Manko ist, dass dieser "Tatort" in 90 Minuten nicht wirklich auserzählt werden kann. Ein halbes Stündchen mehr, möglicherweise sogar ein Zweiteiler wären die Lösung gewesen. Schade.
clubmed9.7 
agatha149.0Für mich der erste gute Murot.
TasseKaffee10.0klasse!!! wirklich einer der besten Tatorte
tatort-kranken4.0 
Esslevingen4.0unspannend
Ticolino0.0Als TO-Konsument braucht man mitunter eine gewisse Leidensfähigkeit, aber diesmal war es selbst mir zu viel.
Revilonnamfoh10.0Chapeau Murot, hätte nie gedacht das ein Murot von mir mal 10 Punkte bekommt aber das Ding da gestern war ganz einfach grandios.
Bobbel9.5Genial !!!
IlMaestro8.4Der Tarantino-Tatort. Skuril, aber irgendwie genial. Top Schauspieler.
ramwei0.0Das war kein TO - das war absolute Sch....! Sicherlich "künstlerisch wertvoll!
ssalchen10.0Es wurde viel geschrieben, es wurde viel darüber berichtet. Die Erwartungen waren hoch - und wurden voll erfüllt. Spannend, dramatisch, schauspielerisch, musikalisch - alles durch die Bank top. 90 Minuten große Unterhaltung.
Nik9.0Ein Tatort, der Kunst sein will - das ist oft genug in die Hose gegangen. Hier aber nicht: ein kühner, vielschichtiger, surrealer Film, der trotzdem mit Humor und Leichtigkeit ausgestattet war. Einzigartig!
Mesju10.0 
Kohlmi9.1Herrliches Drama in 10 Akten mit grandiosen Bühnenbildern und hervorragender Musikbegleitung. Tolle Schauspieler die dieses Stück als Theater unvergesslich machen. Chapeau lieber Herr Murot!
tomsen24.0Filmisch hat mir die Folge sehr gut gefallen. Dafür gibt's 4 Punkte. Die Geschichte war jedoch so langweilig das ich kaum wachbleiben konnte. Und der slbstverliebte Ulrich Tukur mit seinem sinnlosen Gequatsche geht mir sowas von auf die Nerven,
alumar9.5genialer Film , genialer Matthes insgesamt eien halben Punktabzug gibts für den Erzähler ,den fand ich überflüssig und das es eigentlich kein Tatort ist
adlatus10.0Auch wenn alle Tatort-Puristen weidwund aufschreien werden, war dies ein Kunstwerk.
smayrhofer10.0 
Harry Klein7.0Murot erhält Besuch von einem alten Freund, der ganz Hessen niedermetzeln will. Zweifellos der bislang beste Murot, aber mir ist die Machart und Tukurs Spiel zu over the top. Filmzitate, Verfremdungen und ironische Brechungen sind oft Selbstzweck. Wirklich gefesselt war ich nicht.
spund18.0Mal was ganz anderes. An vielen Stellen zu dick aufgetragen, aber in Sachen Originalität in der Tatort-Historie unerreicht. Klasse Duell zweier herausragender Schauspieler. Gut, dass der Tumor endlich keine Rolle mehr spielt.
kappl8.5 
dibo735.5Puh mal etwas ganz anderes. Überragende Schauspieler mit Ulrich Tukur an der Spitze. Allerdings gefiel mir der Stil mit einem neutralen Erzähler nicht so gut. Auch die Story war etwas fad und hatte einige Lücken.
canjina7.0 
NorLis9.8 
Joekbs5.5Recht gute schauspielerische Leistungen, aber mit Tatort hatte das nichts zu tun.
Professor Tatort0.0Nun ist der Tiefpunkt erreicht - etwas Schlechteres als Krimi habe ich bisher nicht gesehen: ich denke, jetzt kann ich mir endlich die noch nicht gesehenen 10 größten Flops der Reihe auch noch ansehen, um wirklich den allerschlechtesten Tatort zu identifizieren. Das war kein Krimi, sondern ein - wenn zugegebenermaßen auch grottenschlechtes, weil völlig unrealistisches - Racheepos. Das Ganze hat schon sehr schwach angefangen und dann noch sehr stark nachgelassen - also lieber nicht ansehen. Ich hoffe, dass das der letzte Murot war - irgendwie machen weitere Folgen nach dieser Handlung keinen Sinn. Ein Vorschlag für die ARD: Wie wäre es mit einem Duo aus Tschiller und Murot -> wenn man die Leichenberge zusammenlegen würde, ließe sich als Handlung durchaus ein formidables Massaker konstruieren. Realismus (und Qualität) ist ja bei diesen Kommissaren ohnehin nicht gefragt! Dennoch hoffe ich, dass die ganze Reihe nicht ins Unsinnige abdriftet.....
swimmfreak9.0Sehr, sehr speziell. In jeder Beziehung.
diver8.0Tolles Kino, aber ohne jeglichen Realitätsanspruch und sehr surreal. Aber bis dato Murots bester Fall.
Potus6.0Mutig, kunstvoll und teilweise spaßig, aber kein TATORT. Im "normalen" Programm hätte ich mir den Film nie angesehen. Tukur wird überschätzt. Der andere Cast sehr gut.
walter8004.0 
suhrwk6.5 
LariFari8.5gelungener Tatort mit viel Spannung und richtigen Tarantino-Feeling. War ich bis dato von Murot nicht gewohnt. Sollte jetzt aber nicht überreizt werden. Noch ein Tatort dieser Sorte wäre wohl zu viel. Zudem ist das "Geballere" dieses Tatorters nicht mit dem eines Schweiger-Tatortes vergleichbar ;-)
berlinballz9.0 
Noah10.0Was für ein geiler Tatort und das nach den absolut desolaten Folgen (Batic,Ballauf,Blum) in den letzten Wochen!!!
Detti0710.0 
schaumermal4.0 
Latinum10.0 
ARISI9.0 
lotta10.0 
Vogelic10.0Auf seine Weise,eine glatte 10.
Milski9.5 
geroellheimer10.0 
Benjamin1.0Was war das ?
refereebremen4.0Sicher mal etwas anderes: Als Kammerspiel überzeugend, für einen Tatort nicht geeignet. Genial die Verflechtungen und die Moral der Geschichte. Ulrich Matthes herausragend und absolut überzeugend! Doch die Polizeiarbeit katastrophal, insbesondere Felix Murot und das SEK müssen Richard Harloff gleich im Hotel aufgrund der Vorgeschichte festnehmen. Wo bleibt die Hausdurchsuchung des Schrottareals? Ein SEK bei Stürmung des Kasinos läuft doch nicht zum Gegenangriff "ohne Schutz" über, geht`s noch? Hier will jemand unbedingt den bisherigen Leichenrekord brechen, macht dabei aber zuhauf hanebüchene Fehler en Masse. Als Thriller und Kunstwerk sicher top, aber in einer Tatortreihe hat dies nichts zu suchen. Sicherlich eine Sonderstellung in der Reihe. Dann lieber wieder solide und souverän wie Berlin, Stuttgart etc. Wünsch mir Dellwo und Sänger zurück...
axelino6.0 
Ralf T8.6249) Fall/Handlung: 10; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 7; Spannung: 9; Humor: 8
Kreutzer5.0Ich dachte es war ein billiger Western aber es war dan doch einen Tatort. Ich hoffe das diese art von Drehbuch nicht die Zukunft von Tatort wird.
Columbo1.0Was hat das noch mit "Tatort" zu tun? Wenn es denn sein muss, dann bitte als eigenständigen Fernsehfilm produzieren und ausstrahlen. Für mich war's das mit diesem Ermittlerteam, eine weitere Folge tu ich mir nicht an.
Dippie10.0 
achim9.5 
hoefi741.0Ich bewundere und akzeptiere diejenigen, die in diesem Stück ein Meisterwerk sehen. Ich hingegen erwarte von einem Tatort einen Krimi mit einem Kriminalfall und mindestens halbwegs nachvollziehbarer Ermittlungsarbeit. Diese Story war absurd und mit der Umsetzung a la Tarantino kann ich mich auch nicht anfreunden. Ich gebe einen Punkt für die doch guten schauspielerischen Leistungen der Hauptprotagonisten.
Siegfried Werner8.5 
jan christou9.0 
Ralph9.0Mal kein "Fragen Sie meinen Rechtsanwalt!", kein Staatsanwalt, kein nervender Vorgesetzter, nein, ein ganz anderer Tatort. Mutig, aber Mut wird auch mal belohnt. Und das ganze als Geschichte zu verpacken mit einem Erzähler, der immer wieder auftritt, das gab es so wohl noch nicht. Ich war gut unterhalten. Und musikalisch ein Ohrenschmauß!
fromlowitz10.0Zu beginn dachte ich noch das wird nichts.Aber dann wurde der Tatort richtig spannend.War mal was anderes , wird aber nicht allen gefallen , ist reine Geschmakssache.
flomei8.0 
schribbel6.0Interessante Geschichte, die Art der Umsetzung war interessant, entsprach aber nicht unbedingt meinen Geschmack. Tarantino lässt grüßen! Das Massaker war in meinen Augen völlig überzogen. Richtig Spannung kam auch nicht auf. Hervorragend war nur die Musik. Ich hoffe, das bleibt ein Einzelfall!
andkra6710.0Als Tarantino und Filmmusik-Freak kann ich nur sagen: Grandios - vielleicht das Highlight der Gesamtserie !
Kliso10.0 
Kirsten7210.0 
Karpatjoe9.5Absolut genial! Hammer
Miss_Maple10.0 
Püppen9.0Ja, dieser Tatort ist ein Kunstwerk. Ja, die beiden Hauptdarsteller Tukur und Matthes agieren überragend. Ja, die Bildsprache und die musikalische Untermalung sind außergewöhnlich. Ja, so einen Fall gab es so noch nie. Ist aber dieser Krimi auch ein herausragender Tatort? Nein, da er durch die vielen Zitate (Spiel mir das Lied vom Tod, Shakespeare, Jules und Jim, Das Schweigen der Lämmer) keine Eigenständigkeit entwickelt und durch die Rekordzahl an Toten zum medienwirksamen Reisser wird.
Nöppes10.0Grandios***** Ich wusste übrigens noch gar nicht, dass es eine Normung für Tatort-Formate gibt; aber bei so manchen Kommentaren zu diesem Film, glaube ich da so langsam dran. Und was die Toten-Zählerei soll, erschließt sich mir auch nicht. Ich freue mich schon auf den nächsten Norm-Tatort mit einer überschaubaren Anzahl an Toten. Bei solchen außergewöhnlichen Filmen wie diesen komm ich ganz durcheinander :-).
donnellan8.2Ein wahrlich außergewöhnlicher Tatort, der in Erinnerung bleiben wird. Für diese erfrischende Abwechslung: Hut ab, Murot! Eindeutig der beste in der bisherigen Murot-Reihe.
nirtak9.0Super film, super Darsteller, wenn auch kein typischer Tator. Aber Tukur kann bleiben..
stefan.koelsch@fu-berlin.de10.0Wow, einer der besten Tatorte überhaupt!!! Alles supergut, was für ein klasse Drehbuch (bin großer Shakespear-Fan), Regie, SChauspieler, viele viele viele gelungene Details, alles andere ebenfalls, ich gratuliere euch, TO-Team, für diese extrem gelungene Folge!!! Ich drücke die Daumen für den Grimme-Preis!!
Andy_720d10.0Das ist DER Tatort der Anderen... Art. Kunst - nicht selbstverliebt oder artifiziell, sondern aus Liebe zum Handwerk geboren: Kamera und Musik überragend, eine hochintelligente Geschichte, wie man sie eigentlich nur SO überzeugend inszenieren kann. Grandiose Besetzung; Held und Matthes umwerfend, Tukur zurücknehmend (was nur Große können). Selten so herzhaft lachen können um im nächsten Moment weinen zu müssen: großes Kino. Kurze Dialoge maximaler Güte, feine Details: Diesellok und Dienstwagen der Baureihe... Gäbe es die 12, ich würd sie geben ! !
jdyla8.7 
alexo1.5Ohne Worte! Extrapunkt für die Musik.
Exi5.0Sicherlich einer der künstlerischsten Tatorte in der Historie, von Shakespeare bis Sergio Leone alles dabei. Dazu kommen auch noch einige tolle schauspielerische Leistungen sowie ein stimmiger (klassischer) Soundtrack. Ich kann aber trotzdem nichts damit anfangen, mir war das ganze zu artifiziell. Insofern eigentlich nicht zu bewerten...
Erdgenasi9.0Eine super spannende und fesselnde Geschichte. Dafür würde ich glatte 10 P. geben... Aber die Umsetzung dieser Geschichte hat mir weniger zugesagt. Besonders am Anfang wirkt es zu grotesk, hat eher was von einem Theaterstück. Im Fernsehen muss ich sowas nicht unbedingt haben. Toller Tatort, keine Frage, nur trifft es nicht ganz meinen Geschmack.
Vinzenz0610.0Genialer Tatort!! Der HR bringt mit Murot immer wieder gern gesehene Abwechslung in die Tatort-Reihe. Weiter so, HR!!!!!
Steve Warson9.0Ein Kunstfilm, der seine Fiktion während der 90 min. stets betont und daher nicht mit herkömmlichen Kriterien bewertet werden kann. Als solcher doch recht gut gelungen. Ich hätte mir den Rachefeldzug noch etwas subtiler gewünscht als das Schießereigemetzel an der Spielbank.
Franzivo4.0Spiel mir das Lied vom Tatort – da ist die Phantasie durchgegangen, soweit, dass bei aller Gewalt kein Entsetzen aufgekommen ist. Außer durch die immer blöder werdenen Geschehnisse. Passenderweise kam die Musik vom Un-sinnfonie-Orchester es HR.
Gruch9.9Murot: man liebt ihn oder haßt ihn. Aber geehrte andere ARD-Sender: es kann nur einen Murot geben, bitte auf keinen Fall kopieren, auch wenn ihr euch sonst gerne kopiert. Alle neuen Ermittler müssen ja nach euren Vorgaben irgendeine Macke haben. Leider. 1 Murot braucht mindestens 5 Haferkamps als Ausgleich. Sonst wird es unerträglich.
hsv7.5 
Herr_Bu9.0 
inspektorRV8.4 
Redirkulous9.0Der famose und nur selten übertriebene Versuch ins Tarantino-Genre einzudringen glänzt durch das Kunstfilm-Szenario, den idealen Gegenspielern und der spannenden Handlung
AW9.7 
Hardtware9.5Mag man, oder mag man nicht. Ich mag's :-)
Smudinho55.5 
woswasi9.0hätte eine solide 10 werden können, vor allem wegen "Lascia ch’io pianga", aber leider etwas viel blahblah.
wollesb200010.0Selbstverständlich gibt es für soviel Innovation (für deutsche Verhältnisse) volle Punktzahl. Man mag über den Plot und über Ungereimtheiten berechtigte Einwände erheben, aber die Umsetzung der Story ist ja wohl einfach nur rundum gelungen. Muß doch gleich mal versuchen, daß Totengemälde vom Ende bei Ebay zu ersteigern ;-)
th.max1.0 
stevkern9.5 
Häkchen8.5 
schwyz7.5Macht viel anders und glänzt mit Originalität: Off-Kommentare, Held als Erzählfigur, Film- und Theateranleihen, klassische Musik, in Bilder übergehende Szenen, Schlussbild der Opfer. Dazu gibt's auch noch ein erlesenes Ensemble. Da haben sich die Macher wohl gedacht: Bei diesem vielfältigen und einfallsreichen Rahmen reicht eine simple Rächer-Story mit einem vorhersehbaren "Von wem ist der Sohn?"-Rätsel.
staz739.5 
silbernase8.5 
Der Kommissar8.0 
nordlicht9.5Ein Meisterwerk, in jeder Hinsicht. Eigentlich mehr als 10 Punkte, leichte Abzüge lediglich für ein paar leichte unrealistische Verhaltensweisen/Situationen.
matthias9.5Genial. Fast alles stimmt. Originell, spannend, optisch und akustisch ein Genuss. Allein der "Kurzschluss im Papierkorb" ein kleiner Makel. Chapeau!
seni320.0Einen schlechteren Tatort habe ich noch nicht gesehen....
dizzywhiz7.5 
TSL9.0Nach zweimaligem ansehen steht fest: Großes Kino!
oekes10.0Genial
diesberg9.5der ausbruch aus dem üblichen Schema der Tatortdrehbücher war sehr wohltuend und hat viel spass gemacht
Anni109.0Endlich habe ich einmal wieder mit Begeisterung einen Tatort geguckt!! Und endlich hat sich Monsieur Tukor nicht so unendlich in Szene gesetzt und auch noch gesungen oder Sonstiges wie in seinen anderen Tatorten. Ebenso klasse fand ich seine Assistentin. Alle Schauspieler waren übrigends klasse. Ich fand auch die Musik sehr gut!! Konnte zwischendurch nicht aufstehen und etwas Anderes machen, wie ansonsten am Sonntag Abend....
escfreak10.0Ziemlich abgefahren und unrealistisch. Aber sehr sehr gut unrealistisch!
schwatter-krauser10.0Die volle Punktzahl. Kamera, Musik, Schauspieler, alles perfekt. Ein Meisterwerk. Der beste aller Tatorte. Mehr davon.
MordZumSonntag8.0Hmm, der spaltet wohl die Tatortgemeinde wie kein zweiter vor ihm. Eigentlich stehe ich eher auf konventionelle Krimis, aber hier ist das Experiment aufgegangen: Inszenierung fand ich gut, Musik irgendwie nicht immer passend. Ulrich Matthes spielt herrlich fies. Abzug für das Computerspiel-ähnliche Gemetzel beim fingierten Casino-Raub.
Puffelbäcker10.0Der Monolith im Tatort-Jahr. Großes Kino!
Schnellsegler9.5 
R.Daneel1.0Abgesehen von den vielen Theateranspielungen kaum bemerkenswert. Murot hat meiner Meinung nach nichts im Tatortbereich verloren.
ichhöre8.5Die Handlung selbst ist nicht so aufregend, wird aber durch eine fantastische Inszenierung, die eigentümliche, aber geniale Erzählweise, sowie großem Schauspiel, Kamera und Musik mehr als kaschiert. Großartig!
BasCordewener10.0Neu, anders, gefesselt war ich. Ein Klassiker, einer der besten TOs den es jeh gegeben hat. Basta!
Tatortfriends1.5Guter Kinofilm, aber als Tatort war er mir viel zu brutal und grausam. Nicht nachvollziehbarer Hass prägt diese Folge. Bitte, bitte nicht mehr davon. Punkte für Originalität, schauspielerische Leistung, gute Schauspieler, Bild und Schnitt.
Strelnikow10.0Solch ein gelungener Kunstfilm ist ein Geschenk für diese Serie! Statt uns mit Bodensee-Antiseptik, Münster-Blödelei und Ermittlungsstandszusammenfassungen im 10-Minuten Takt zu langweilen, wurde hier eine wirklich großartige Idee perfekt umgesetzt. Chapeau!
ziwa5.5 
lightmayr9.0Super gemacht. Vom Konzept bis zur filmischen Umsetzung und vor allem ist es mit den passenden Schauspielern besetzt.
Inkasso-Heinzi10.0Eigentlich wurde hier schon alles geschrieben. Der Tatort ist auf eine neue Ebene transferiert worden. Zukünftige langweilige Schnarch-Einheitssoßen-Wo-waren-Sie-zwischen-1-Uhr-und-3-Uhr-nachts-Tatorte werden sich daran messen lassen müssen.
uknig229.0 
austin9.0Zwar eher kein Tatort, dafür ziemlich großes Kino! Top!
Tracy8.0Ein riesiges Spektakel, was mehr einer Theateraufführung, als einer Tatort-Folge entsprach und was trotz des hohen Unterhaltungswertes hoffentlich einmalig bleibt.
VolkeR.8.0 
whues10.0 
Titus5.6Echt nicht mein Ding, dennoch gute Idee vom HR!
claudia6.0 
noti10.0 
RF10.5Tapfer, wer die 90 Minuten durchgehalten hat. Theatralischer Schwachsinn mit unglaublich vielen Anleihen bei verschiedenen Filmklassikern. Absolut übertriebener Bodycount. Bewertung nur als Tatort-Folge, ansonsten teilweise amüsant.
ralfhausschwerte9.5Sehr origineller irrer Superthriller mit zahlreichen Anspielungen auf die Klassiker des Italowestern oder antiken Dramen mit einem großartigem Schauspielerduell Matthes/Tukur. Schon der Erzähler aus dem Off - Alexander Beier - ist genial. Der bis jetzt mit Abstand beste Murot. Für eine 10,0 reicht es nicht ganz, da die Vater-Sohn Geschichte doch etwas zu pathetisch. Passt gut zu griechischen Tragödien oder zu Shakespeare, für einen deutschen Krimi aber etwas übertrieben.
overbeck10.0 
Stefan8.0 
batic8.0 
schlegel7.0wie soll man diesen tatort bewerten? ok, es geht, aber kommentieren eher nicht.
DanielFG0.0Immer wenn bei uns bewusst "Kunst" erzeugt werden soll (mit Filmzitaten und "ästhetisierter" Gewaltdastellung etwa), kommt gequirlter Quark dabei raus, so auch hier.
Makrü0.0 
speedo-guido9.0 
Paulchen10.0 
schnetzi9.5 
dommel7.0Zwischen genial und Wahnsinn. Packendes Psycho-Duell zwischen Murot und Harloff; story insgesamt jedoch zu irre und überdreht. Auch die ca. 50 Toten hätte es nicht gebraucht.
portutti10.0 
Tatort-Fan7.0Kunstvoller und außergewöhnlicher Film, der insbesondere dank Ulrich Matthes überzeugt. Am Ende waren es mir dann aber doch ein paar Pistolenschüsse und Leichen zu viel.
peter10.0Den Mutigen gehört die Welt. Absolute Klasse. Mit etwas mehr Mut bei den Machern und Verantwortlichen könnte das Niveau unserer Tatorte durchaus besser werden, wie man sieht.
Kuhbauer10.0Wow! Ein Tatort wie eine klassische griechische Tragödie.Welch eine Idee, welch eine gute Umsetzung.
oliver000110.0Wow!!! Mehr muss man nicht sagen. Endlich ein Murot, der die Erwartungen erfüllen (ünd sogar übertreffen) kann.
scholli2.5Die Folge polarisiert, keine Frage. Mein Daumen geht nach unten, zu viele Sequenzen waren einfach nicht mein Fall. Die Außergewöhnlichkeit der Folge verdient aber 2,5 Basispunkte.
Aussie10.0da scheiden sich die Geister: Kontrapunkt zu dem Boerne-Klamauk, der Lindholm-Betroffenheit oder der "Nur-Schönsein"-Saalfeld.
Silvio6.3 
wanjiku9.5 
ruelei7.5 
pasquale10.0Große Kunst mit hervorragender Musikuntermalung
Celtic_Dragon9.0Starke Folge, mit experimentellen Zügen... Tatort meets Tarantino...
Arlemer7.0 
falcons8110.0 
magnum9.5Großes Theater im Kinoformat: Idee exaltiert, Regie exquisit, Dialoge eloquent, Kamera exzellent, Schauspieler sehr gut. Respekt für den HR! Das war mutig und gelungen!
qaiman0.0So ein Schwachsinn. Hier hat nur eines Sinn gemacht: umschalten!
l.paranoid8.0 
rossi10.0Grandioser Tatort, der im Gedächtnis bleibt. Zwar einige Ungereimtheiten und nicht alle Charaktere perfekt (z.B. "Sohn des Bösewichts", aber dennoch großes Kino und volle Punkte wert, erst recht im Vergleich zu problemgeschwängerten oder verlaberten anderen Tatortfolgen. Starke Hauptdarsteller, v.a. Ulrich Tukur.
Christian9.5Ich kann die Gespaltenheit über diesen Film verstehen. Stelle mich auf die Seite, die diesen Film als Kunst sehen. Habe 90 min gebannt auf das Gerät geschaut. Einzig die Handlung war mir ein wenig zu mau. Die Anlehnungen fand ich klasse und den Mut vom HR enorm so etwas zu produzieren.
steppolino10.0Nicht weniger als ein Meilenstein des deutschen Fernsehens. Ich kann mich an keinen besseren deutschen Film überhaupt erinnern und somit ist das auch der definitiv beste Tatort. Ein einziges Fest für Auge, Ohr und Hirn, strotzend vor Kreativität. Überraschend dabei ist, dass bei dem ganzen Fokus auf visuelle Effekte und Zitate auch die Story absolut logisch und menschlich zutiefst bewegend ist. Nein, besser geht es nicht.
chuck_e10.0Dieser TO ist ein Paukenschlag! Ein Shakespeare-Tarantino-Western nach allen Regeln der Kunst und mit bestechenden literarischen Qualitäten: ausgefallen, mondän, dramatisch und aufwändig gefilmt. Dass es sowas noch gibt im deutschen Fernsehen.
tommy22k10.0Mal was anderes. Perfekt gespielt. Genial!
JPCO10.0Was soll man noch sagen? Extravagantes Meisterwerk, das alle Tatort-Regeln aushebelt; famos gespielt, intellektuell heraus- aber eben nicht überfordernd - schon jetzt ein Klassiker, über den man noch in Jahrzehnten sprechen wird
Trimmel5.5'Spiel mir das Lied vom Tod' im Tatortformat - muss ich nicht haben...
Burzerich10.0Bombastisch! Eine eigene, cineastische Welt, in die man hinein gezogen wird. Hat schon ein wenig was von Sergio Leone und Quantin Tarantino. Dazu die Vermischung und der Kontrast zwischen Kunst und Klassik, Tod und Gewalt auf der anderen Seite und mitten drin ein verzweifelter Kommissar
dg_9.0 
SteierFan3.5Das war doch kein Tatort, das war pseudointelektuelles Geschwurbel.
kringlebros10.0Tarantino laesst gruessen. Er sagt diese Folge war hervorragend. Ich kann nur zustimmen.
nat710.0 
TobiTobsen10.0Total anders, Total genial! Selten von einem Tatort so geflasht worden. Wenn man nicht besser wüsste, könnte man meinen Quentin Tarantino hatte seine Finger im Spiel!
Ganymede3.5 
terrax1x19.0 
Christoph Radtke9.0 
MMx10.0 
DerHarry10.0Brilliant. Murot ist - bis auf die schwache Folge "Schwindelfrei" - genau meine Kragenweite.
TatortLK9.5Großes Kino! Einfach großartig gemacht. Starker Anfang mit der Adaption "Spiel mir das Lied vom Tod"... Beim Anschauen dieses Tatorts könnte man fast selbst ein Stendhal-Syndrom bekommen....
Pumabu10.0Für mich bis jetzt der einzige Tatort, dem ich eine 10 gebe. Ich kenne natürlich noch nicht alle, aber dies ist bisher der Beste für mich.
Gisbert_Engelhardt0.0manch einer wird sagen "Kunst im Tatort", ich fand diesen einfach nur schlecht und übertrieben in jeder Form. persönlicher Konflikt Ermittler - Täter klappt selten, unlogische Plot-Entwicklung, dann die peinliche Aufmachung mit der so genannten Poesie... nee, Herr Murot das war gar nix. für mich der schlechteste TO den ich jemals angeschaut habe. da hilft auch die (eine!) ordentliche Szene am Bahnhof nichts mehr.
Mdoerrie10.0 
Ernesto9.5 
ohhasi730.5Damit kann ich nichts anfangen
schwabenzauber5.9Ein typischer Murot-Fall an dem sich die Geister wieder scheiden werden. Für mich ein Beispiel wie ein Regisseur auf Dope auch das beste Drehbuch zu Grunde richten kann. die Story für sich war nämlich wirklich mal was Originelles. Aber das Drumrum.... Nein Danke. Von Alexander Held's postmortalen Shakespeare-Auftritten über die Rückblicke, die Leichenzählerei bis hin zu der mehr oder weniger passenden klassischen Musikbegleitung. Überwiegend eben Quark hoch drei. Dabei hätte diese Story ordentlich verfilmt wirklich was hergegeben. Punkte gibt's deswegen auch nur für die Story.
Nic2349.0grundsätzlich ein cooler Tatort, aber das Motiv für SO einen Rachefeldzug schien mir doch arg überspitzt...
Windpaul10.0 
deroidedepp10.0 
Mitsurugi8.5 
Spürnase3.2Etwas zu abstrakt und mit zu viel Opernmusik. Die Dialoge sind anspruchsvoll, aber die Handlung will keinen rechten Sinn ergeben.
Regulator10.0 
Finke5.0 
Alfons7.0 
Schimanskis Jacke10.0Die Kunst ist es sicherlich, dieses Stakkato aus Filmzitaten, Shakespeare und griechischer Tragödie zu einer stimmigen, spannenden und originellen Plot zusammenzufügen. Die Erlaubnis hierzu gibt der Erzähler selbst, indem er das Ganze einrahmt, zum einen mit dem Hinweis, dass das, was man gleich sieht, nicht der Wirklichkeit entspricht, zum anderen mit einer Gedenkminute, in der er die in den vergangenen 90 Minuten vermeidlich Verstorbenen wieder auferstehen lässt (macht auch den Bodycount einfacher). Man kann einen solchen TO schon mal machen, aber die Gegner mögen beruhigt sein, wirklich nur ein einziges Mal. Das war kein Sonntagsabendfilm, das war ein filmisches Erlebnis.
Der Parkstudent9.4Ein fantastisches theatralisches Meisterwerk! Dieser Tatort hebt sich wirklich in jeder Hinsicht von der Krimi-Einheitskost ab. Und was lernen wir noch aus dieser Folge? Jeder gute Krimi braucht einen Erzähler!
Dirk8.5 
malzbier593.0Die schlechte Bewertung von mir bekommt dieser TATORT nicht wegen seiner experimentellen Struktur, sondern wegen der abstrusen Story und den teils einfach nervigen Dialogen. Für die interessante klassische Musikuntermalung sogar noch einen Extra-Punkt. Tukur und Matthes sehe ich eigentlich gern; aber in diesem TATORT sind ihre Rollen einfach zu überzeichnet und an der Grenze zur Parodie.
Laser10.0 
Waltzing Matilda10.0Reif für's Kino, wenn nicht gar für Hollywood. Ein Monolith von einem Tatort. Beste Szene: "Es werde Licht..." Gelungene Western-Shakespeare-Gangsterfilm-Krimi-Mischung, wunderschön umgesetzt. Schöne, herausragende Musik. Gute Weiterdichtung von Murots Biographie, gute Einbindung von Wächter. (Danke für den Leichenrekord, der hoffentlich so schnell nicht gebrochen wird: Jetzt verliert diese ganze Leichenzählerei endlich ihren Schlagzeilencharakter und ist nur noch statistisch interessant.)
Eichi8.0Sehr spezielle Folge in Geschichten-Erzählform, hart an der Grenze zum Schwachsinn, aber raffiniert gemacht.
ahaahaaha9.5Da gibt es nicht viel zu sagen, ein Meisterwerk. Gehört zu den besten TOs, nur ein wenig zu steril und theatralisch, um richtig unter die Haut zu gehen.
Jarmin9.0 
achtung_tatort10.0Ein Meisterwerk! Ich dachte schon "Das Dorf" ist nicht zu toppen, doch ich habe mich geirrt und vergebe auch mal 10 Punkte.
Junior9.5 
zrele10.0 
Trimmels Zipfel7.6Der Tatort gefällt mir nicht. Jedenfalls war meine Erwartung nach all den tollen Kritiken sehr hoch. Die Erzählerrolle riss einen aus dem Film. Plant man wirklich so perfide und mehr noch, kann man das so voraussehen?
Kalliope9.0Kein gewöhnlicher Tatort. Eine Mischung aus Kunst, Theater/Tragödie, Gangster- und Westernfilme. Shakespeare trifft "Spiel mir das Lied vom Tod". Gute Schauspieler, besonders diabolischer Harlof. Gradiose Abmischung der Kamerafahrten mit klassischer Musik. Für die spielfilmreife Inszenierung gibt es Sonderpunkte. Stendhal-Syndrom könnte unbewusst der Grund meiner Wertung sein.
TheFragile9.0 
White eagle10.0 
The NewYorker9.5sehr nahe dran am besten, was ein Tatort zu bieten hat: Staatsschauspieler und gute Drehbücher
Medienmacher10.0Weltklasse! Vermutlich einer der bestn Tatorte aller Zeiten. Danke für soviel Mut und soviel Kreativität!
sakulan8.0Wird auch nach dem 3. Sehen nicht langweilig. Ein auf Murot zugeschnittenes filmisches Meisterwerk, weniger ein Krimi.
Küstengucker7.5Experimentell. Aber mäßig gute Story. Ende doof.
Honigtiger8.0 
StefanD8.0 
FatmanDan8.5überdrehte Künstlichkeit mit zahlreichen Filmzitaten, die zwar völlig unrealistisch ist, aber wunderbar funktioniert.
jodeldido9.5Ein Kunstwerk zweifelsohne. Dazu spannend aber anders gemacht, so ist Tukors Team eben. Manchmal musste man fast lachen, wenn jemand erschossen wurde.
Schlaumeier5.0 
Rawito9.0Fand ihn anfangs noch mau, aber steigerte sich in Stilistik und Konsequenz. Schöner Nod mit Dellwo. Murot endlich mal in Szene gesetzt. Endsequenz "in Bild" das schönste was unter dem Namen Tatort je öffentlich-rechtlich ausgestrahlt wurde.
wkbb10.0Die TO mit Murot polarisieren sehr stark, dieser hier in die absolut positive Richtung. Sehr skurril, dabei war die Szene am Bahnhof wiesbaden-Erbenheim noch die, die weniger überraschend ist. Super Tatort mit den bisher meisten Toten, die dann zum Abschluß noch in einem Gruppenbild dargestellt werden.
Monachus10.0 
MKMK7.5Überdreht, unrealistisch, abgefahren - und trotzdem oder gerade deswegen ist man in den Bann gezogen. Allerdings franst das Kunstwerk in der Gewaltorgie vor der Spielbank aus. Bei der Ermordung Harloffs durch seinen "Sohn" macht sich doch tatsächlich Genugtuung breit; der Tod dieses "Vater"- und Massenmörders ist zu absehbar.
Sabinho10.0 
Horst S8.5 
1-2-Polizei10.0Großartige Inszenierung, großartiges Drehbuch, großartiges Spiel, großartige Musik! Einer der besten Tatorte überhaupt! Höchstpunktzahl.
wolf146.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3