Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 06.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Kopfgeld

(903, Tschiller)

Durchschnittliche Bewertung: 4.87531
bei 239 Bewertungen
Standardabweichung 3.07610 und Varianz 9.46236
Median 5.0
Gesamtplatz: 1057

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Sonderlink3.5Morddrohungen, Bombe unterm Sitz, Thoraxperforation, devote Staatsanwältin -und das alles für A11 (mit Zulagen). Hochtriviale Wiederkehr des debilen Dauercoolguckers. Viele Leichen und hirnlose Action können andere besser. Unsägliches Egovehikel!
paravogel0.0 
mangomare0.0Kommentar überflüssig
highlandcow9.0 
tatort-kranken6.5 
AW7.3 
Grompmeier7.0 
tatortoline1.5 
brotkobberla9.0Dieser Tatort wäre ein Kinofilm wert gewesen; und dieser wäre großes Kino geworden. Die übertriebenen James-Bond-Einlagen waren zwar etwas weit her geholt aber insgesamt war es ein Film, der von Spannung lebte, in dem alles vorkam, was so in einem Krimi vorkommen kann. Das Private am Anfang, der Maulwurf in der Polizei, die ständigen Selbstrettungen; das war ein großer Wurf. Zum Schluss die Resignation von Tschiller mit der Zigarette und die Exekution im Container. Aber als der Bösewicht in Flammen aufging, war die Welt wieder in Ordnung. So legt man eine ganze Organisation flach. Jetzt hat Kommissar Tschiller endlich Zeit, sich im Krankenhaus mal so richtig auszukurieren. Die Staatsanwältin sah ja zum Schluss auch nicht mehr ganz so verstümmelt aus. Gute Werbung für den Hamburger Hafen und eine Aussprache mit der Tochter – das rundet den Tatort ab.
nastroazzurro0.0Ohne Worte.
Kirk6.0 
schlegel8.0Richtig und wichtig, das Thema "arabische kriminelle Großfamilien" zu thematisieren. Nicht so intensiv wie TO >Brüder<, auch nicht so spannend.
kappl8.0Zwar kein klassischer Tatort aber spannend!
Tatortfan925.0 
Professor Tatort1.0Das war ja mal wirklich schlecht; mangelnde Logik und fehlende Handlung wird einfach durch brutale Action ersetzt, ganz egal wie unrealistisch das Ganze ist. Auch das Markenzeichen aller schlechten Krimis - VIELE LEICHEN - war hier angemessen vertreten. Hoffentlich war das der letzte Schweiger-Tatort; ich befürchte, dass es beim nächsten Mal noch schlimmer wird, was eigentlich ja nicht möglich erscheint....
zwokl5.5Sehr Actionreich. Ehr ein Kinofilm. Wieder viel "Geballer" und viele Tote. Generell aber spannend und gute Unterhaltung für den Abend. Halt kein klassischer Tatort.
Weiche_Cloppenhoff2.1Trotz der vielen Action-Szenen war der Tatort erstaunlich langatmig; die Schweiger-Tochter sollte etwas vernünftiges lernen und nicht Schauspielerin werden/bleiben wollen; Gümer hat wesentlich mehr Potenzial als Tschiller
Hackbraten6.4jede Menge Action, nichts so richtig plausibel, aber Yardim als Gümer reist eine Menge raus
Staz739.0 
TOP0.5völlig unglaublich und unrealistisch
KikiMuschi10.0endlich action in deutschland! dafür ne 10!
batic6.0 
Cer0.5 
terrax1x10.0 
Volker816.0 
Seraphim3.5 
Winston_C1.0Da war so ziemlich alles Quatsch.
Püppen4.5Völlig emotionslos rauscht die Gewalt-Orgie an einem vorbei. In „Brüder“ musste man laufend denken: Kann das auch bei uns sein? Hier wird nach 70 Minuten vermeintlich Spannung aufgebaut, obwohl jeder weiss, dass Tschiller nicht vom 13-jährigen erschossen wird. Nur billige Action!
Jahreszeiten6.2 
Tracy1.0Herr Tschiller hat noch ein glattes Hinterteil mit fünfzig und leider auch mehr Leben als eine Katze, wie wir heute sehen durften. Dass er sich alles erlauben darf im Kampf gegen die bösen Ausländer, die nicht nur in Bremen, sondern auch in Hamburg so die Oberhand haben, macht diesen Tatort zu einer runden Sache, wenn man eben diese Anfangsszene bedenkt.
holubicka9.0Explosive Action, knisternde Spannung bis zur letzten Minute. Sehr gute Kamera. Aber Punktabzug für unrealistischen überharte Darstellung von Tschiller.
arnoldbrust8.0 
59to18.8Einer der besseren Tatorte. Schauspielerische Qualität der Schweiger-Tochter geht gegen Null, ähnlich der Wepper-Tochter. Verzichtbar....
Kliso9.0 
misterdoogalooga0.0herr schweiger - bruce willis kann über sie nur lachen nur weils viele leichen und viel bumm bumm gibt, bedeutet das noch lange keine spannung
minodra8.5Man könnte alles geben von null bis zehn Punkten! Ich finde es mutig, dass man nach dem letzten Bremer Tatort wieder die ausländischen Kartelle auf höchst realistischem Niveau darstellt selbst auf die Gefahr hin, dass dies sogar den friedvollsten und liberalsten Zuschauer zu der Einsicht bringt, dass die Todesstrafe manchmal gar nicht so falsch sein könnte!
Illi-Noize8.0Sehr gut finde ich erneut Schweiger-Kollegen Fahri Ögün Yardim mit seinem trockenen Humor - das passt! Tiefgang war hier nicht zu erwarten, dafür eine Menge Action und Alleingänge von Schweiger. Hat mich unter'm Strich gut unterhalten.
TSL4.0Unterhaltsam aber total überzogen, unglaubwürdig und überaus brutal. Ein logischer und spannender Handlungsstrang ist nicht vorhanden.
Arlemer6.0 
uknig224.0Viel hirnloses Rumgeballer und Nick "Ein Mann sieht rot" Tschiller nervt doch gewaltig.
Nic2340.0'n Schweiger-Film halt, kein Tatort
Exi5.5Der zweite Tschiller war wirklich nicht unspannend, allerdings war die Handlung sowas von klischeebehaftet und vorhersehbar...alles schon 100mal gesehen (wenn auch nicht so teuer produziert). Positiv: Kollege Gümer entwickelt sich zum wahren Hauptdarsteller!
Joekbs3.5Dieser Tatort ist überflüssig und man muss ihn nicht gesehen haben.
Kaius112.0Das ist kein "TATORT" mehr.
nirtak0.5unterirdisch schlecht, absoluter rassistischer Schrott und kein Tatort. 0,5 Punkte für die nette kleine Polizistin.
andkra679.0CSI-Hamburg....viele mögenn`s sicher nicht, weil zu viel Action, zu brutal oder wegen Nuschel-Schweiger...aber: Es war gute Hardcore-Action...Respekt
Strelnikow0.0Hass und Rache sind die Motivation; böse Ausländer, die zu allem fähig sind, ballern sich mit dem Ermittler durch die Handlung. Kaum zu glauben, dass dieser rassistische Quatsch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen gezeigt werden darf. Für die Selbstdarstellung des Hauptdarstellers ist der Tatort das falsche Format.
jdyla6.7 
achim9.5 
steppolino9.2Eine zutiefst eindimensionale, politisch bedenkliche, überbrutale, sexistische Story mit einem Kommissar, der soviel Sätze und Gesichtsausdrücke hat wie John Rambo: Das alles gibt einen höchst unterhaltsamen, sauspannenden Ausnahme-Tatort!!! Weiter so Till Schweiger, weiter so NDR, ich freue mich auf den nächsten Tschiller.
hjkmans5.5 
Roter Affe3.0Viel Spannung, die Schlußszene mit den Pistolen paralell im Anschlag toll, aber auch viel überzogenes. Nicht mein Fall.
Cluedo5.5Mir persönlich zu sehr Heldendrama als Tatort. Die Story ist sehr auf Til Schweigers Selbstbildnis hin geformt, ein einziges Abfeiern der eigenen Person als Hamburger Iron Man. Dennoch: Nette Bilder, gute Musik und der türkische Sidekick ist immer noch sehr amüsant.
inspektorRV4.7 
Bulldogge7.0 
austin1.0Der Punkt geht nur an Rahid - Carlo Ljubek. Ansonsten Schweiger-Selbstdarstellung-Hybris pur, soll man weinen oder lachen? Häßliche Staatsanwältin sah danach fast "besser" aus als vorher ;-) und die untalentierte, übergewichtige Hasenzahn-Luna braucht niemand. Fast schon tragisch, wozu die Stappenbeck sich mittlerweile hergibt. Bitte keinen Schweiger Tatort mehr.
DanielFG1.01 Punkt für den Kollegen, der wenigstens als Schauspieler überzeugt. Ansonsten ballert sich ein TS mit ewig gleicher Miene - da ist ja Peter Maffay noch wandlungsfähiger - durch eine völlig überzogene Rachestory, die das reale Problem der Clans in manchen Großstädten ins Absurde zieht. Der einsame Rächer bekehrt dabei noch ein unschuldiges Kind und der Bösewicht geht in Flammen auf ... obendrauf etwas Sex, 'n Haufen Leichen und Action ohne Sinn, das muss wirklich nicht sein.
dani050213.0Bullshit das hat mit TO nichts zu tun. Schweiger als Selbstdarsteller.... gehört zu RTL und nicht in den Tatort.
ARISI3.5 
Fantomas2.5Den ersten Tschiller fand ich noch ganz gut. Aber der hier war zu sehr over the top und war daher kaum spannend, weil zu unrealistisch. Dazu Logiklöcher an Masse, ein konstruiertes Drehbuch, als hätten 5 Leute dran rumgepfuscht, insgesamt halt wie ein schlechtes US-B-Movie. Schweigers Tochter nervte. Und Ralph Herforth sowieso; eigentlich dachte ich, der Unsympath wär schon in Rente. Selbst in den guten Szenen kaum spannend, ne, das war leider nix.
walter8000.0 
McFuchsto7.5Bin froh, dass nicht jeder Tatort so ist, aber zur Abwechslung finde ich es interessant und unterhaltsam auch wenn alles maßlos übertrieben ist.
Stefan5.5 
McShop6.0Durchschnittlicher Actionstreifen
Amphitryon4.0Niveaulosigkeit, die an Körperverletzung grenzt.
Kpt.Vallow9.0Fesselnd. Aber ein wenig mehr Ermittlungsarbeit fehlt noch.
non-turbo1.0Cobra 11 ohne Drehbuch trifft auf der Aldi- Bruce Willis...Sehr viel (unnötiges)Gewalt, zu viele Namen und völlig spannungsarm. Wenn mann nur hofft das die Astan-Clan Erfolg hat diese Tatort-Reihe zu beenden durch ein gelungenes SchuB auf Tschiller sagt das alles...Vermisse Batu!
mauerblume5.5 
demog2.0 
InspektorColumbo0.0 
falcons816.5 
JPCO9.5Geilomat - scheiß' auf Political Correctness - wir brauchen Tschick Niller!; aber Halt - eine Schweiger-Solo-Show sieht anders aus - Yardim erdet den Fall bei Bedarf; Herforth gibt schmerzhaft intensiv den abgewrackt-desillusionierten Drogen-Cop; Ljubek zieht als fieser Clan-Killer krass vom Leder; eine rasant inszenierte, höllisch unterhaltsame Räuberpistole - die vielen schlechten Bewertungen? Haters gonna hate!
stevkern4.5006.9
Thiel-Hamburg9.5Objektiv kaum schlechter als die Bremer "Brüder" von voriger Woche. Trägt zwar mächtig dick auf, weiß aber zu fesseln und zu faszinieren. Tschiller natürlich übertrieben heroisch (zumal der selbstverliebte und als Schauspieler talentarme aber als "Typ" eben doch ziemlich coole Schweiger sich nicht verleugnen lässt) aber auch unterhaltsam und kernig. Zumal er den wunderbaren Kollegen Gümer, der der wahre Sympathieträger der Folge ist, letztlich nur ergänzt. Ein Tatort, der viele männliche Instinkte anspricht (darf auch mal sein!) und dem das Kunststück gelingt, einen Extrakt aus Inhalten hochgelobter internationaler Vorbilder schlüssig in 90 Minuten zu packen. Tschiller ist niemals Batu. Aber dass muss er auch nicht sein, wenn die Figuren drumherum und das Drehbuch (Clanstruktur, Marco-Polo-Tower-Szene) stimmen. Freue mich auf die Fortsetzung!
Elkjaer1.0 
portutti0.0Grausamer Actionmist. Wenn ich sowas sehen will, dann guck ich mir lieber gleich "Stirb Langsam" an. Aber im Tatort will ich mich an sowas nicht gewöhnen. Kann der NDR bitte Cenk Batu reaktivieren?
MacSpock6.0 
grEGOr0.0Das ist nicht mal einen Kommentar wert.
Ticolino0.0Sonntag, 09. März 2014: Der Tatort hat seinen vorläufigen Tiefstpunkt (bis zum nächsten Tschiller...) erreicht. Und für solch einen unglaublich hanebüchenen Unfug werden meine Gebühren verplempert.
nieve100.0RIESENFREUDE auf nächsten Sonntag! Ich werde jede Minute mit Saalfeld und Keppler genießen!
Potus9.0Hammerteil. Action pur. Mal was anderes. Sonderpunkt für Schweiger.
Harry Klein1.5Niemand durfte offenbar deutlicher sprechen als Til "Nuschel" Tschiller! Dass man streckenweise nichts versteht, ist aber wohl nicht schlimm. Der Film wirkt wie eine "Switch"-Parodie auf einen US-B-Movie, nimmt sich aber sehr ernst. Immerhin als Trash amüsant; wenn Schweiger böse kucken will und dabei aussieht wie Charles Bronson mit Verstopfung - wir haben sehr gelacht.
LariFari3.5Mehr Actionfilm als ein Krimi, zudem viel zu viele Logiklücken.
ssalchen3.5Ein nackter Hintern macht noch keinen guten Tatort. Dazu Fäkalsprache, viele Tode und einiges an BummBumm. Ein ähnliches Thema wurde vor 2 Wochen in Bremen um einiges besser umgesetzt. Leider ein Rückschritt zum ersten Tschiller.
Eichelhäher0.0Unterirdischer Unfug in allen Belangen. Ich mach mir nicht die Mühe, das jetzt alles aufzuzählen.
Latinum7.0 
Hi&Co0.0Hirnloser Blödsinn.
oekes0.0unterirdisch
IlMaestro2.5Cowboy Nick mal wieder allein gegen alle. Spannend wars ja, aber unrealistisch hoch 10 und Story war diesmal auch schwächer. Und Kollege Gümer blieb diesmal auch eher blass.
Tatort-Fan0.0 
dakl10.0Da hier genug Seiten-Verräter eine 0,0 geben, und sogar schreiben den Action-TO gar nicht gesehen zu haben, gebe ich also wieder eine 10 Um ein Mini-Gegengewicht zu sein. Eigentlich hätte ich bei 5-6 gelegen. Action allein, und oft unnötig übertrieben, reicht mir nicht. Thema eigentlich interessant, aber in Bremen war das vor kurzem intensiver und spannender, wenn auch nicht minder hart und brutal.
Benjamin5.0Das wir doch eher ein Actionthriller als ein Tatort
tomsen28.4Gutes Popcorn-Kino. Hat genauso seine Berechtigung wie der schräge Murot. Ich fühlte mich gut unterhalten.
dizzywhiz9.0 
Revilonnamfoh9.4Ach du Schreck Action im Tatort das geht aber mal gar nicht...da fällt doch der Opa vom Sessel.. Also mir hat es gefallen und basta.
mesju6.0 
Torsten3.0 
Reeds0.5Aua. Ein fehlgeschlagener Versuch, mit viel Action die riesigen Logik-Löcher in der Story zu verdecken. Schweiger mimt mit erstarrtem Gesicht den harten Mann. Nein danke, das war mein 1. und letzter Tschiller-TO...
diver6.0Zu viel sinnloses Geballere. Selbstdarstellungsshow von TS. Außerdem relativ unglaubwürdig und überzogen
Upl7.5War schon soweit ok. Bloß das gemurmel und Genuschel schrecklich, manche Dialoge gar nicht verstanden. Hoffentlich setzt die nächst Folge dann dort dann wio diese aufgehört hat.
geroellheimer3.0 
Herr_Bu5.0 
Siegfried Werner5.0 
whues0.0 
alumar3.0zwar besser als der erste Tschiller aber... warum läßt er sich immer (im jeden seiner Filme )beim Sex filmen
Kohlmi9.3Endlich wieder Action und Spannung, besser als diese Pseudo-intellektuelle Tatort -Folgen die nur Kritiker erfreuen. Weiter so!
fromlowitz8.5da mir aktion gefällt , aber einige tote weniger hätten es auch getan.
NorLis9.0 
matthias5.5Trotz zahlreicher Action-Szenen kommt keine Spannung auf. Uninspiriert und monoton. Ob das noch mal besser wird? Tschiller jedenfalls traut man kaum Entwicklung zu.
joki7.0 
Makrü8.5Etwas zu dick aufgetragen, aber spannend war es !!!
Vogelic10.0Spannend von Anfang an,gut gemacht.Tschiller gefällt mir immer besser.Auch das Team drumherum passt.
BernieBaer5.5Ziemlich realitätsfremd (Ermittlungsarbeit) das Ganze. Spannend war es aber
axelino5.0 
Ralf T8.2179) Fall/Handlung: 8; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 7; Spannung: 9; Humor: 8
Detti078.0 
dibo732.0Einzig die Schauspieler Yardim und Stappenbeck, sowie die Impressionen aus Hamburg verleiten mich diesem TO ein paar Punkte zu verleihen.
Andy_720d8.0Die Stadt, die Frauen und der Held. Aber auch und vor allem: die großartig angelegten und ausgespielten Nebenrollen. Zwischen der (gar nicht so extremen) Action findet man Schauspiel und schöne Bilder. Ein amerikanisch angehauchter Cop-Thriller, der bei allem Unrealismus (und einigen kleinen Logik- und Continuity-Fehlern) zu fesseln weiß. Gute Unterhaltung.
ruelei1.0Übelstes D-Movie! Einen Gnadenpunkt für die Filmcrew, die dieses fürchterliche Drehbuch - so gut es ging – filmisch umgesetzt hat! Diesen Schrott bitte künftig nicht mehr in der ARD, sondern auf RTL II ausstrahlen!
wkbb5.0Was möchte Tschiller sein ? Schimanski oder James Bond. Beides gelingt nicht, zusätzlich nervt das Nuscheln - nun auch bei der Tochter. Action war gut, aber viel zu viele Tote für einen Tatort.
SteierFan0.0Schrott.
uwe19715.0Dieser Schweiger Tatort war zwar spannend und voller Action aber bisher verband ich Tatort immer mit realer Polizeiarbeit. Dieser Tatort hatte damit nichts zutun.
SophieF0.0 
dennster19816.7 
hsv8.5 
WalkerBoh1.0Wenn schon die Tatorte nach dem Copy and Paste Prinzip hingerotzt werden, kann ich auch meine Bewertung wiederverwenden: "Prima. 90 Minuten Herumbrüllerei, Gewaltverherrlichung und ein hanebüchenes Drehbuch mit klischeehafter Ausländerhetze. Da hilft auch kein Pseudo-Vin-Diesel."
Nik6.0Wenn man das Hirn ausschaltete, war es tatsächlich zu ertragen: Comicartige Räuberpistole, als solche aber durchaus gekonnt gemacht. Ein Kontrastprogramm zu den vielen bleiernen Schnarch- und Laber-Tatorten.
petersilie1236.0 
ralfhausschwerte8.5Spannend, hart und durchaus auch ernsthaft (die Figur der Staatsanwältin, Krömer...) Setzt zum Glück nicht auf one man - one Schweiger, sondern enthält auf beiden Seiten - gute wie böse - interessante Charaktere mit guter Besetzung. Nur die völlig talentfreie Luna Schweiger nervt.
escfreak5.0Bei Till Schweiger bin ich mir immer noch nicht sicher, ob der als "Bruce Willis für Arme" in den Tatort passt. Wie beim letzten Fall finde ich jedoch, dass die Dutzende von Clans, die ihre illegalen Geschäfte in Deutschland ausführen (das ist nicht rassistisch, sondern leider Realität) ausgerottet gehören, da mit den deutschen Gesetzen dem nicht bei zu kommen ist. NUR MUT IHR DEUTSCHEN POLIZISTEN! MAN DARF DIE SCHUSSWAFFE GEGEN SOLCHE INDIVIDUEN AUCH GEBRAUCHEN, ANSTATT ANSTÄNDIGE BÜRGER MIT VERKEHRSKONTROLLEN ZU BELÄSTIGEN !!!
el_berondolo4.5 
Paulchen8.5 
swimmfreak5.5Reichlich unrealistisch
Kommissar Kniepel4.0 
refereebremen6.5Eher Actionthriller statt Tatort. Ob es erneut eine "Knallerkiste" sein muss? Die Handlung "Clan-Streit" mit guter Idee, aber die Figuren haben zuwenig Tiefgang bei kurzer Lebensdauer. Yalcin Gümer spielt wieder klasse mit gewieften Humor. Ob Nick Tschiller die Staaatsanwältin vögeln muss und immer so gerade mit einem blauen Auge davon kommt, ist nicht realitätsbezogen. Sehr geduldige Ex-Frau! Die Actionszenen werden gut dargestellt. Schöne Bilder und eine Abwechslung in der Reihe. Nur: Dauerhaft muss ein richtiges Konzept her, was nicht nur Tote und Ballerei beinnhaltet.
Vinzenz067.5 
Nöppes9.0O.k., Cenk Batu war um Klassen besser. Und mit Logik und Realität haben die Tatorte mit Til Schweiger auch nichts zu tun. Aber irgendwie fand ich beide Folgen unterhaltsam im Sinne von Unterhaltung. Hier passiert immer irgendwas. Auf jeden Fall besser, als wenn man vor Langeweile beim Tatort einschläft. Wenn Til Schweiger als TO-Kommissar aufhören würde, wäre mir das vollkommen schnuppe. Aber wenn er denn da ist, kann ich die eine Folge pro Jahr ertragen und in gewisser Weise sogar genießen. Aber darüber aufregen kann ich mich nicht.
Kreutzer4.5Tschiller sollte weiter MantaManta fahren und nicht mehr als Tatort Kommissar auftreten.
wuestenschlumpf8.0Tatort mal wieder anders. Nicht viel nachdenken, über den ein oder anderen blöden Spruch hinwegsehen, dann fühlt man sich durchaus unterhalten. Aber man muss ihn halt mögen...
Esslevingen2.0Ein Tatort, der mich völlig kalt gelassen hat. Schablonenhafte Figuren in liebloser Story. Luna Schweiger ist für mich die schlechteste Schauspielerin auf diesem Planeten. Auch Britta Hammelstein agierte unterirdisch, immer mit dem gleichen Gesichtsausdruck.
woswasi3.0schimanski für arme? nein, es wurde noch schlimmer.
Kirsten729.0 
os-tatort5.0 
Franzivo7.0Lieber Grübel als Päng, trotzdem ok. Dank Gümer.
flomei8.0 
HUNHOI0.5Voll bescheuert !
silbernase0.0es gab ja schon einige wirklich schlechte Tatorte, aber das ist einfach nur peinlich
blemes8.5Sehr gute Story mit viel Action. Gute Schauspielleistungen. Die Umsetzung war mir aber teilweise zu überspitzt.
Ralph5.0Das war sozusagen der letzte Bremer Tatort (901) für die, die nicht so viel denken wollen.
Musenginst0.3Gequirlter Mist von A bis Z. Viele platte Dialoge. Zumindest soweit ich das Ganze akustisch verstanden habe. Logik in der Handlung Fehlanzeige. Ganz schlimm finde ich, daß Yardim in seiner Rolle auf ein paar coole Sprüche reduziert wird. Viel Luft nach unten ist da nicht mehr.
jogi8.0 
Puffelbäcker0.0Schauspieler-Darsteller üben großes Kino und scheitern kläglich.
korkenfreund7.0Die abfälligen Kommentare des türkischstämmigen Ermittlers zur Qualität der Handlung der anderen Figuren sind sehr erleichternd, weil sie dem Zuschauer aus dem Herzen sprechen.
Nordmann1.0Sinnfreier Ballercomik mit vorhersehbarem Heldensieg.
magnum5.5Ho, ho, ho, der James Bond unter den Tatortermittlern: Unzerstörbar,von der Intensivstation in den Einsatz. Viele Logiklücken, aber spannend und gute Kamera. Tochter nervt und ist schauspielerisch sehr mau.
Bohne6.5Das war Aktion. Ich brauche so etwas nicht, sehe aber ein, dass es die Tatort-Reihe, die auf Abwechselung baut, bereichert.
alexo8.5 
schwyz3.5Ein herrlich kaputter Herforth, ein gefälliger Fahri Yardim und eine Prise Unterhaltungswert. Der Rest (Schweiger-Clan, banale Geschichte mit abgekupferten Action-Elementen, Gut/Böse-Setzkastendialoge, etc.) kann per Container in die USA verschifft werden...
VolkeR.7.0 
smayrhofer6.0 
adlatus6.6Das ist sicher kein klassischer Tatort und soll es auch nie werden. Aber nach 90 Minuten war ich nassgeschwitzt...
diebank_vonelpaso8.0 
Redirkulous5.0Auch wenn um ihn herum die Post abgeht und die Nebenrollen ganz ok sind, der penetrant knochenharte Tschiller zieht den Gesamteindruck deutlich runter
lightmayr2.0Typisch Tschiller, mal wieder ein Gewaltexzess mit unzähligen Leichen. Schlecht sind nicht einmal die Schauspieler sondern wie Tschiller als Feind der Unterwelt hochstilisiert wird.
mr.smuuud8.5Na ja, der Erste hat mir besser gefallen, aber dennoch unterhaltsames Action Kino. Nur weiter so...
fotoharry8.0Entweder man mag den Schweiger/Tschiller, oder eben nicht. Als Actionkrimi war es nicht schlecht, auch wenn es meilenweit an der Realität vorbeirauscht.
claudia6.5 
noti6.5 
StefanD8.0 
yellow-mellow8.0Zwar etwas sehr reißerisch und einfach gestrickt, aber dennoch sehr spannend und unterhaltsam.
donnellan8.8Der "Schweiger-Tatort" grenzt sich genau wie sein Vorgänger (Kurtulus) ziemlich von den anderen Tatort-Teams ab, bleibt jedoch auch in der zweiten Folge äußerst spannend und sehenswert. Damit dürften die Kritiker langsam verstummen.
BasCordewener8.5Rauher Tatort, Gewalt ist die Norm. Vielleicht ist das eine realistiche Vorstellung von der heutigen Drogenszene. Gute Unterhaltung - ein Aktions TO.
speedo-guido8.0Der Tatort der anderen Art. Gute Unterhaltung. Lürsen in "Brüder" hat gezeigt, wie man das gleiche Thema etwas subtiler umsetzen kann.
scholli4.0Nicht mein Fall...
Titus1.8Gnadenloser Unsinn.
Dippie6.0 
spund16.0Muss man mögen. Ich mag es nicht sonderlich. Much too much von allem, zu amerikanisch. Aber dafür der geilste Assistent von allen.
diesberg4.0Till Schweiger passt nicht zum Tatort
ambler3.5Muss man nicht gesehen haben...
Steve Warson7.0Im Prinzip nur eine Abfolge von Schlägereien und Schießereien. Grundthema Bandenkriminalität sicherlich realistisch, aber Umsetzung als Till Schweiger-Show teilweise lächerlich. Bis auf die Staatsanwältin sahen die nach übelsten Schlägereien seltsam unverletzt aus bzw. heilten die Wunden erstaunlich schnell.Und dieser Gesichtsausdruck des einsamen Rächers Tschiller... Aber es war unterhaltsam, daher 7 Punkte.
Peter7.0Dass diese Folge nicht völlig abgestürzt ist, liegt definitiv an Fahri Yardim, den eigentlichen Star des Teams. Tatort ist nichts für Schweiger. Und ich muss auch nicht ständig die ganze Familie Schweiger in einem Tatort sehen. Das trägt nicht zur Verbesserung der Qualität bei.
pasquale1.3Was braucht ein guter Film? Handlung...
Noah6.0War gar nicht so schlecht, aber irgendwie nicht so recht überzeugend.
Gruch3.2Nach der ersten Folge hatte ich auf Besserung gehofft. Vergebens.
RF16.5Insgesamt recht reißerisch mit vielen Plattitüden annehmbar in Szene gesetzt und spannend inszeniert. Schweiger nicht immer glaubwürdig.
Christoph Radtke2.0 
schwatter-krauser6.5 
lotta3.0 
wanjiku8.0 
th.max0.0 
holty4.0Reine One-Man-Show, Tschiller als deutscher Jack Bauer unterwegs. Dazu lässt die Staatsanwältin nach ihrer Brandrede jeden ohne nachzusehen in die Wohnung. Bitte nächstes mal mehr Geld ins Drehbuch und weniger in Special Effects stecken...
Spürnase8.0Eine mutige Story, recht brutal und actionreich dargestellt. Nervig und unglaubwürdig sind aber besonders die Privilegien für Gefängnisinsassen, sowie das schwarze Schaaf in den Reihen der Polizei. Dafür gefällt die Musikauswahl.
l.paranoid6.5 
Kringlebros7.0Ein bischen zu viel Bourne und zu viel von Schweigers Hintern. Auch die Story um eine blutige Auseinandersetzung zwischen zwei Drogen-Klans ueberzeugt nicht vollkommen, aber voller Action und spannend.
Christian4.0Viel Geballer, wenig Geschichte. Tschiller als Super - Held und Einzelgänger. Dazu der Maulwurf und das wilde Clan-Gewirr. Anstrengend und nicht mein Fall. Einzig die wirklich ermittelnden Personen wussten zu gefallen.
SherlockH6.2Ich bin nicht so streng zu Schweiger wie die anderen :) [Aufschlüsselung: Story 6,5/10; Ermittler 5/10; Darsteller 6/10; Spannung/Humor 6,5/10; Umsetzung 7/10]
allure5.5 
Der Kommissar6.5 
hoefi740.5Statt besser wurde es noch schlechter. Leichen ohne Ende, ganze Story ohne Sinn und Verstand. Viel Luft nach unten bleibt nicht mehr.
oliver00013.0Wer ist nerviger: Tschiller oder sein Kollege? Ich weiß es nicht. Bitte nie wieder dieses Ermittlerteam!!!
Kuhbauer5.5Solide Krimikost, trotz Tschick Niller. Aber besser wäre es ohne ihn.
schaumermal0.0 
Smudinho55.0 
Mitsurugi2.5 
krotho7.0Anders, weil Action-dominiert, aber gut. Tatort darf auch 'so' sein.
clubmed8.2So viel Po war selten, aber dafür nicht - zwar viel Geballere -aber ich habe mich keine einzige Sekunde gelangweilt und das zählt - 5397 fach.
Königsberg4.0Der Film wäre gar nicht so schlecht, wenn er irgendwo in den USA im Actionmilieu angesiedelt wäre. In einem Tatort möchte ich eine solche Actionorgie mit dünner Handlung und garniert mit reichlich unrealistischen Dingen nicht sehen. Spannend war es, das schützt vor noch schlechterer Punktzahl.
MMx8.5 
TobiTobsen4.0Der zweite Fall von Tschiller, der am Anfang erstmal die Staatsanwältin bumst. Handlung basiert auf Tschillers ersten Fall, den "Kampf" gegen den Astan-Clan. Besetzung: nichts Neues. Plot: Clans, Drogenkartelle, Tschiller, Tschiller, Tschiller und ganz viele Immigranten. Fazit: Kann an den guten ersten Fall nicht anknüpfen. Schwache Story mit grenzenlosen Namenswirrwarr und Rumgeballer. Alle Klischees werden bedient und Till Schweiger ist John McClane für Arme.
overbeck1.0 
Pumabu1.5So was Schlechtes und voller Cliches. Der Schweiger hat doch das nicht nötig, oder doch?
agatha140.0 
Traubenbaum0.0Mir hat dieser Tatort absolut nicht gefallen - in der Wiederholung gesehen und nach 20 Minuten abgeschaltet. Billiges und schlecht gemachtes Remake US-amerikanischer Action-Thriller, Nachahmung längst gesehener Plots, Dialoge und Motive. M. E. absolut ungeeignet für die Tatortreihe.
hogmanay20080.5 
Miss_Maple7.0 
achtung_tatort5.7Nick dies the hardest. Unterhaltungsauftrag erfüllt. Ich persönlich brauche mehr Sinn und Realität.
suhrwk8.5 
Der Parkstudent8.4Auch der 2. Schweiger-Tatort geizt nicht mit Spannung und Action. Ein wenig mehr Realitätsnähe wäre aber nicht schlecht gewesen, denn stellenweise wird dann doch etwas zu dick aufgetragen. Bei der Feuerlegeszene hätte Tschiller eigentlich mit in Flammen aufgehen müssen, weil er beim auskippen des Kanisters durch die Benzinlache gelatscht ist.
Gotteshacker5.5Große Gewaltorgien, wenig menschliche Gefühle, insgesamt sehr düster. Nur das Turteln zwischen Tschiller und Hanna Lennerz macht Stimmung. - Komplizierte Story mit zwei Clans und drei Maulwürfen (Kromer für die Astans, Idris Ervan für Tschiller, Amed unfreiwillig für die Polizei), die man erst beim zweiten Sehen ganz versteht. - Szenenfolge zu schnell. - Kleiner Fehler: Das zerbombte Auto stand erst auf der Geradeausspur, später aber auf der Linksabbiegerspur.
Laser6.4 
Trimmel1.0 
Ernesto0.5 
schwabenzauber6.7Tolle Actionszenen wechseln mit vielen zu dick aufgetragenen Szenen ab. Im Gegensatz zur ersten Folge wird heute oft zu verzweifelt versucht auf Action zu machen und dabei in jede mögliche Klischeefalle getappt.. Ein bißchen weniger in Hollywood abkupfern und sich etwas mehr an der Realität orientieren wäre für die kommenden Folgen besser.
Alfons5.7 
Windpaul6.0 
Ganymede5.5 
malzbier590.0Das miserabelste TATORT-Team, was je eingesetzt war. Und die mehr als schwache schauspielerische Leistung wird noch übertroffen von schwachsinnigen und überflüssigen Gewalt- und Actionszenen, die an Massenproduktionen US-amerikanischer Billigserien erinnert. Dabei hätte man - mit anderen Darstellern und einem durchdachten Konzept - das Thema durchaus anders gestalten können. Traurig auch, dass sich die sonst von mir eigentlich geschätzte Stappenbeck für so einen Schwachsinn einsetzen lässt. Habe mir die komplette Folge bis zum Ende angeguckt - NIVEAULOS BIS ZUM ABWINKEN !
Schimanskis Jacke6.8Und wieder mal hat der bedeutendste deutsche Schauspieler seit Paul Breitner Gelegenheit, sein Ärschi in die Kamera zu halten und Budgetverantwortliche zur Verzweiflung zu treiben. Fans wird dieses Schlachtfest erfreuen, TO-Fundalisten werden den Untergang der Öffentlich-Rechtlichen herbeiunken. Und wer sowieso jeden TO guckt stellt zumindest fest, dass die Töchter anderer Ermittler eigentlich gar nicht so schlimm sind. So spitzt es sich schon fast orgiastisch auf den Showdown zu, wie wir es aus Hollywood-Baller-Klassikern kennen. Immerhin hat T.S. nicht gekleckert, sondern geklotzt und halten wir ihm zugute, dass er dem TO ein neues Publikum zutragen wollte. Denn ein für sein Genre guter Actionfilm, bei dem ansonsten auch niemand die Realitätsnähe hinterfragt, ist für die TO-Gemeinde nicht ganz das richtige.
Finke0.0 
ahaahaaha9.4Beeindruckend, packendes Kino mit vielen starken Momenten und voller Suspense, der Highlight des Drehbuchs kommt jedoch aus Kindesmund - "Keine Unterhose, du Schwuchtel!"
Eichi6.0 
Regulator4.5 
Waltzing Matilda1.5Unterirdisch. Völlig sinnlose, niveaulose, übertriebene Gewalt. Unter unterhaltsamer Spannung stell ich mir was anderes vor. Gümer gibt alles, um diesen Quatsch noch irgendwie zu retten.
dg_1.0 
Kalliope7.0 
Rawito7.8 
Dirk7.0 
balou1.0Ralph Herforth (mit bürgerlichem Namen - nomen est omen - Ralph Schwachmeier) im Interview mit der Berliner Morgenpost am 10.10.18: "Ich habe viel Schrott gedreht". Da gehört dieser "Tatort" definitiv dazu! Punkt für den einzigen guten Schauspieler: Fahri Yardim.
Honigtiger3.0 
Schlaumeier9.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3