Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 07.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Kaltblütig

(859, Odenthal)

Durchschnittliche Bewertung: 6.09004
bei 231 Bewertungen
Standardabweichung 1.70970 und Varianz 2.92306
Median 6.5
Gesamtplatz: 728

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
brotkobberla6.5Ein interessanter Tatort, aber doch nur Durchschnitt, da die Spannung völlig fehlte. Ein wirres durcheinander kompletiert die Odenthalfolge. Die Musikeinlagen Koppers waren gut. Rollo runter.
Grompmeier7.0 
highlandcow7.0 
Tatortfan925.8 
andkra673.5Beziehungsgedöns...uninteressant.....Koppers Gesangseinlage bringt drei Ehrenpunkte
Hackbraten4.0 
Kirk5.0langweilig
Hi&Co5.5Eigentlich ein solider TO mit guten Schauspielern, aber das psycho-überfrachtete Ende führt zur Abwertung
minodra5.370 Minuten Langeweile! 20 Minuten Spannung und eine sehr gute Schauspielleistung von Götz Schubert reicht nur zu einer Durchschnittsbewertung! Beziehung Odenthal Kopper nervt!
RF10.0Zäh, zäher, Odenthal. Schlechter Sänger, schlechterer Sänger, Kopper. Katastrophales Drehbuch, unglaubwürdiger Schwachsinn. Rote Karte
Ralph6.5 
delphir5.5Klassisch - in Baufirmen kann es keine interessanten Figuren geben. Ludwigshafen kann keine spannenden Krimis. Immerhing brachte die Wende gegen Ende noch etwas Spannung und Punkte.
paravogel7.5 
Stefan6.5 
batic7.0 
Detti078.0 
Bohne9.0Der Anfang hatte mich genervt. Frau O. hätte Herrn B. ruhig das Beileid aussprechen können. Bs Flucht ist dann im Nachhinein verständlich. Das Ende ist sehr gut.
Winston_C8.8Spannende Geschichte, gute Kamera, gute Ermittler. Gerade der Schluss war gut - eben nicht mit dramatischer Rettung, sondern die Benzindämpfe haben's verhindert. Schön.
terrax1x11.0 
AW5.0 
os-tatort9.5Endlich mal wieder ein sehr guter Odenthal-Tatort! Viele mehr oder weniger verdächtige Personen und dann doch ein unerwartetes Ende. Kopper ist als Kommissar aber irgendwie überflüssig geworden.
Nik3.5Langweilig.
non-turbo3.5So ein 08/15 Thema (Bauunternehmer vor Pleite, schwangere Freundin, Ex-Frau, Schwester) versucht zu retten durch ein extrem konstruiertes Drehbuch mit voll unlogisches Handeln und Motiven. Humorlos, langweilig und eine Beleidingung für die Zuschauer.
kappl7.5 
Puffelbäcker7.0Ordentlicher whodunit. Sandra Borgmann klasse.
uknig226.0Ganz solide, aber der letzte Kick fehlte
austin1.4gähnende Langeweile, Kopper-Musik muss auch nicht sein und die Borgmann nervt mit ihrer ständig gleichen Psycho-Rolle....
bontepietBO2.4Zäh wie Kaugummi fragten sich Kopper und Frau Odenthal lustlos durch diesen Fall. Wieder mal Langeweile pur aus Ludwigshafen.
Cluedo5.5Langatmiger Fall aus Ludwigshafen, der selten fesselt. Auch die schauspielerische Leistung war eher so la la. Nun gut. Der Twist am Ende bringt noch ein paar Extra-Punkte. Ansonsten eben übliches Ludwigshafen-Level.
petersilie1233.5 
zwokl5.5Durchschnitt, mehr nicht. Das Ende lässt die Note noch auf 5,5 klettern.
WalkerBoh7.0Solider und spannender Krimi mit vielen Verdächtigen, die aber irgendwie alle einen an der Klatsche hatten. Gute Auflösung.
dakl6.0 
Cer7.0 
spund17.0Spannender, klassicher Whodunit mit vielen Wendungen. Allerdings auch ein Fall, dem die Glaubwürdigkeit ziemlich abgeht. Welches geschiedene Paar bleibt schließlich zusammen wohnen? Lenas "ich hab nie Feierabend" & Koppers neues Hobby zu dick aufgetragen.
adlatus7.8 
Laser6.7 
uwe19714.5Schwächerer Odenthal-Tatort.Es ist ungewohnt das die ehemalige Ballauf Assistentin Lissy hier auf der anderen Seite steht.
Ticolino5.5Fing interessant an, aber etwa zur Halbzeit war die Luft raus; das Ende war zu überdreht. Schon wieder ein toter Hund, fällt den Machern nichts anderes mehr ein?
Karpatjoe5.5Warum so viele Ermittlungspannen. Guter Durchschnitt
flomei4.5 
Exi6.5War anfangs ein eher durchschnittlicher und langweiliger Tatort, aber die überraschende letzte halbe Stunde riss das Ruder herum. Auch wenn die Story dadurch natürlich unlogisch wurde.
arnoldbrust8.5 
Amphitryon3.0Weniger kaltblütig, sondern hirn- und blutleer. Trauriger Tiefpunkt: Kopper als Senioren-Rocker. Nach den beiden hervorragenden letzten Tatorten umso quälender.
yellow-mellow7.0Solide und durchaus unterhaltsame Durchschnittsware. So kann man auch Frau Odenthal ertragen.
joki6.5 
tatort-kranken6.5 
Andy_720d6.7Spannend. Überwiegend gut gespielt. Einige sehr schöne Bilder. Trotzdem ein Fall der schon um 21.48 wieder vergessen ist. Ob's auch am sterbenslangweiligen Team liegt?
InspektorColumbo7.0 
steppolino7.5Kein Highlight, aber um Klassen besser als der Müll, der sonst seit langem aus LU kommt. Ein klassischer unaufgeregter Plot mit klassischen und damit nachvollziehbaren Motiven. Auch der dämliche LU-Humor fehlte diesmal. Am Ende aber etwas zuviel Psycho. D
Thiel-Hamburg6.0Der Plot schafft es durchaus, die Verdächtigen und ihre Motive wirkungsvoll mit einander zu verschachteln. Leider mit Redundanzen ("Mädchentricks", "Rock 'n Roll") und plumpem Finale.
Roter Affe4.5Nicht Fisch nicht Fleisch und schon gar kein Bauunternehmer.
waltraud5.0 
Strelnikow7.0Starker Beginn, hervorragender Götz Schubert. Das ständige Zusammenfassen der Ermittlungsergebnisse nervt, genauso wie der überflüssige Kopper. Gegen Ende dann ein bißchen zu viel Wendungen, insgesamt OK, besserer Durchschnitt.
Latinum6.0 
Tracy3.0Sehr langatmig und nicht fesselnd.
nieve107.5Ansprechender, Psychologisch dichter Fall aus LU mit überzeugender hartnäckiger Ermittlerin. Aber Thematisierung des alten Ehepaars Odenthal/Koppler v.a. durch Altherren-Combo ist unwürdig. Können die diese Selbstbeschau nicht mal lassen?
ssalchen4.00815 Krimi von der Stange. Eine Tote, 3 Verdächtige, die es zuerst waren, dann doch nicht - und dann doch. Am Ende noch ein unrealistischer Alleingang. Leider.
Makrü5.5 
Milski7.0 
IlMaestro7.8Spannende solide Krimikost mit klarem Motiv, ohne verwirrende Beziehungen, persönliche Verwicklungen, Randgruppen, Klischees und soziale Kritik - herrlich nach dem Mist zuletzt. Kopper als Sänger etwas lustlos und unnötig.
dani050215.9Durchschnittlicher Tatort, der mal wieder am alten Konzept festhält (Am Anfang war die Leiche, mehrere Verdächtige). das gibt einen Pluspunkt. Ansonsten normaler Ludwigshafener standart.....
tomsen27.4Endlich wiedermal ein Odenthal ohne blödsinniges Nebengeplänkel und mit einer stimmigen Story.
swimmfreak7.0Guter Krimi, gute Unterhaltung
canjina8.5 
Jahreszeiten6.2 
smayrhofer7.0 
Harry Klein4.5Wer schnitzte an der Bremsleitung? Der Lover, seine Schwester, seine Ex-Frau? Jeder ist reihum mal verdächtig in diesem schnarchigen Film. Neu: Kopper "rockt" Playback mit einer Runde zotteliger "Jungs", die wie aus der Sesamstraße entsprungen wirken.
holubicka6.0Durchschnittsware aus Ludwigshafen.Ermittler und Schauspieler mittelmäßig. Wenig Spannung, aber dann noch interessante Auflösung.
Elkjaer3.0 
Der Kommissar3.0 
hjkmans6.0 
Tatort-Fan6.0Routine-TATORT mit einigen Längen, aber auch mit einigen guten Szenen und einer interessanten Auflösung.
Steve Warson5.0Gepflegte Langeweile. Immerhin hatte ich Zeit darüber nachzudenken, daß Frau Folkerts mit zunehmendem Alter immer besser aussieht und erstaunlich schöne Beine hat.
TheFragile7.0Guter Einstieg und gutes Ende, daziwschen gibt es einen leichten Hänger. Koppers Band hat was, auch wenn etwas überzogen dargestellt.
grEGOr5.0Blutleer statt kaltbluetig haette besser gepasst - konventionell bis zur Unkenntlichkeit, also genau Mittelmass = 5 Pkt.
peter6.5Gut besetzt mit Götz Schubert und Anna Loos. Hatte aber einige Längen. Gut das dramatische Ende und die Band.
Joekbs7.7Es blieb bis zum Schluss absolut spannend, man konnte nicht erahnen wer der Täter denn nun wirklich war. Anna Loos spielte gut
Vogelic3.0Einer der schwächsten Tatorte der vergangenen Zeit.
häkchen6.5 
diver7.0Die ersten 50 Minuten langweilig, dann 30 Minuten solider Krimi und dann nochmal 8 Minuten Schwäche. Durchschnittskost aus LU
staz736.0 
Jürgen H.6.0An und für sich kein schlechter Krimi, aber extrem unoriginell. So was hat man gefühlte 1000 X schon gesehen. Schauspielerisch sehr gut besetzt, und kleiner Bonus für Koppers auf den Tisch hauen.
Berger6.0 
Kreutzer6.5 
axelino5.5 
diebank_vonelpaso5.5 
LAutre08157.0 
speedo-guido7.0Die Story im Ansatz macht neugierig. Warum plötzlich Kopper auch noch mit Musik?
jogi7.0Muss man sich jetzt in Zukunft Kopper immer als Rockmusiker anhören? Warum bleibt man beim Tatort einfach nicht bei den Kriminalfällen und deren Aufklärung? Abgesehen von diesem ärglichen Intermezzo war der Fall ganz ordentlich
NorLis6.5 
Vosen6.5 
Rawito8.0 
Jan Christou7.5 
magnum5.0Auflösung unkonventionell und überraschend, aber insgesamt unglaubwürdig und nur Durchschnitt.
schwyz5.5Vom Grundgerüst trotz dem ausgeleierten Baufirmenkonstrukt ein ganz ordentlicher Whodunit. Dass man im Mittelteil vor lauter Langatmigkeit aber wegdämmert ohne etwas Relevantes zu verpassen, spricht nicht für den Spannungsgehalt der Folge.
Esslevingen5.5 
alexo6.0 
BernieBaer7.2Gehobener Durchschnitt. Auflösung war so nicht zu erwarten. Kopper spitze gerockt. Aber wie kam die Ex in den Wohnwagen?
achim8.2 
Nöppes6.3 
lightmayr4.0Gute Nebendarsteller, allen voran Lissy. Aber die ganze Geschichte kam mir vor wie x-mal schon dagewesen
Spürnase6.3Gute Schauspieler in einer nur soliden Handlung. Bei den Ermittlungen und der Staatsanwältin offenbaren sich einige Pannen. Richtig super sind aber die Musikeinspielungen mit Copper am Micro und die Sticheleien der Bandkollegen.
Vinzenz066.0 
Herr_Bu6.0 
Paulchen6.5 
wuestenschlumpf7.0Für einen Odenthal überdurchschnittlich, insgesamt nur "ok".
HSV5.5 
dizzywhiz1.0 
Pasquale4.7Wie gewohnt 08/15-Tatort aus Ludwigshafen. Pluspunkt Pink Floyd
woswasi5.0pffffff. nicht wirklich.
Titus6.4Gut für einen Odenthal, aber für mehr als Durchschnitt reicht es einfach nicht.
VolkeR.6.7Dank Götz Schubert eine der besseren Odenthal-Tatorte!
mesju7.0 
matthias8.0Spannendes Verwirrspiel, mit mehreren Wendungen. Gute Schauspielerleistungen, tolle Fotos von Ludwigshafen. Leider ist der Bezug auf das Kindheitstrauma schwer misslungen.
Dippie4.0 
JPCO7.0Odenthal-Routine mit guten Gastdarstellern (Schubert, Loos, Borgmann); das obligatorische Nebengeplänkel (diesmal: Kopper gibt den Freizeit-Rocker) darf natürlich auch nicht fehlen
dommel7.5Solides Beziehungsdrama mit der Tragik, dass der Täter eigentlich seine Exfrau töten wollte es aber seine neue schwangere Partnerin trifft. Starke Anna Loos.
fotoharry7.0War ok, bis zum Schluss war das Motiv / der Täter nicht ganz klar
refereebremen7.0Interessante Konstellation eines error in persona Mordes: die hassgesteurten Hintergründe der Personen werden treffend aufgezeigt, die schauspielerischen Leistungen insgesamt auch gut. Gelungene Poenten zwischen Lena und Mario machen den Fall sehenswert!
donnellan4.2Zähes Ding, so einen TO braucht man eigentlich nicht mehr. Das letzte Drittel entschädigt ein wenig.
Scholli7.5 
ARISI7.0 
inspektorRV5.6 
korkenfreund8.0Gut entwickelte Geschichte mit nachvollziehbar handelnden Akteuren.
noti7.0 
claudia6.5 
l.paranoid5.0 
allure7.0 
diesberg5.5 
celtic_dragon7.0Solide, Vieles scheint offensichtlich, auch die bewusst angelegten falschen Fährten um dann doch etwas zu überraschen.
Nic2347.5 
Schwatter-krauser6.5 
Revilonnamfoh7.3 
Christian7.0Fall schön verstrickt, Privates Gedöns überflüssig.
Siegfried Werner8.5 
silbernase0.0 
Kpt.Vallow7.5 
walter8006.0 
Weiche_Cloppenhoff3.5Nicht besonders; gepflegt langweilig
Kirsten728.0 
MacSpock9.0 
ruelei6.6 
schaumermal6.5 
59to15.0 
escfreak0.5 
whues5.5 
qaiman10.0Der war richtig gut und Anna Loos hat super gespielt.
Eichelhäher4.2 
Kliso6.0 
HUNHOI6.0Solide
alumar5.0ein total lustloser Kopper
Redirkulous7.0Starke Tragödie um Frank Brenner nicht voll ausgeschöpft
Miss_Maple7.0 
Püppen4.5So langsam frage ich mich, ob nicht nur der Spannungsbogen ausgereizt ist, sondern das ganze Team. Becker ist sowieso eher lustlos, Kopper bewegt sich ganz plötzlich auf musikalischen Pfaden und "Lena O." ist die empathische Einzelkämpferin mit Katze und Rotwein. Ich hoffe, diese und die letzte Folge mit dem "Mitrate-Experiment" waren Ausnahmen und wir sehen wieder einmal einen LU-Tatort mit ansprechendem Drehbuch. P.S.: Im Tatort-Fundus wird Ulrike Folkerts unter "Wenig Vorfreude auf Til Schweiger" folgendermaßen zitiert: "Mit Kritik sparte die 51-jährige Schauspielerin aber auch nicht am Ludwigshafen-TATORT, dem sie seit 1989 die Treue hält: „Ich denke, Lena Odenthal ist irgendwie Kult - aber auch wir sind am überlegen, das ein bisschen aufzufrischen. Ich finde es selbst gerade ein bisschen langweilig.“
hogmanay20083.5 
DanielFG7.0 
geroellheimer8.0 
SherlockH4.6Der Fall hat sich ziemlich gezogen und vermochte zu keiner Zeit zu begeistern. Schade, das war wenig. Pluspunkte für Anna Loos (Aufschlüsselung der Wertung: Story 6/10; Spannung/Humor 4/10; Ermittler 2/10; Darsteller 7/10; Umsetzung 4/10)
Mitsurugi5.0 
SteierFan5.0Klassischer Durchschnitt.
Noah6.0 
Kaius118.5 
portutti6.5 
achtung_tatort4.0Ergibt wenig Sinn. Götz muss ohnehin mit einer Untersuchung rechnen, da muss er doch nicht das Risiko mit dem Auto von Rosa eingehen. Und dann sind die ca. 2 Stunden mit Benzin übergossen und immer noch nass. Schade, an sich war es ja eine interessante Konstellation.
balou0.0Tat: Kaltblütige Körperverletzung der Zuschauer; Täter: Drehbuchautor; Urteil: 0 Punkte! Gänseblümchenkrimi - er war´s, er war´s nicht, er war´s... Grottiger und absurder geht´s kaum! Und musizierende Ermittler waren schon zu Manfred Krugs Zeiten nicht lustig...
königsberg5.5Lange Zeit etwas langatmig, gegen Ende besser werdend. Insgesamt ausbaufähig.
Seraphim6.0 
dibo737.0 
Bulldogge7.0 
Reeds7.9Timing am Ende passte nicht so ganz, aber toll gespielt (besonders von Sandra Borgmann als Anna) und wendungsreich. Extrapunkt für Koppers Gesangseinlagen.
Kuhbauer2.5Kalt. Gaaanz kalt. Von blütig keine Spur!
agatha149.5 
suhrwk6.8 
overbeck7.5 
kgm6.0leider etwas konstruiert und mit begrenzt überzeugendem Täter - und warum die Polizei nicht vorher nach den Tatwerkzeugen gesucht hat, weiß vermutlich auch nur der Drehbuchschreiber...
Fantomas4.0Solider Durchschnitts-Tatort, sehr konstruiert, sehr viele Verdächtige, und am Ende hätte es mal wieder jeder sein können. Ob das Ganze beim 2. Mal Gucken noch alles logisch ist, sei mal dahingestellt.
blemes7.0 
ralfhausschwerte5.5Gute Besetzung und psychologisch interessant, als Krimi aber leider viel zu verworren und unglaubwürdig. Es gibt auch zu viele nicht nachvollziehbare Geständnisse, deren Sinn hinterher offen bleiben.
Der Parkstudent6.1Ein Sabotageakt, dem die falsche zum Opfer fällt. Auch wenn man als Zuschaer nicht sofort darauf kommt, wirklich spannend ist diese Folge nicht. Anna Loos sieht hier als reife Frau aber wirklich entschieden besser aus, als damals im Kölner Tatort.
kringlebros6.0Eigentlich nicht schlecht. Anfangs denkt man der Hauptverdaechtige war es offensichtlich nicht. Am Ende dann doch. Und seine Ex-Frau dann noch dazu. Aber trotzdem zu wirre Geschichte, und die Nebenhandlungen mit Odenthal und Kopper sind zu langweilig und wirken einfach unecht.
hoefi747.5Mal wieder einer der besseren Odenthal-Fälle.
Gisbert_Engelhardt7.5 
Pumabu7.0 
Trimmel7.0 
DerHarry7.0Fand die Folge gar nicht mal schlecht, wenn auch kein Meisterwerk.
Junior7.0 
Ernesto7.0 
Schimanskis Jacke3.5Frau fährt gegen Baum, Mann wird verhaftet, aber dann tut sich erst mal nicht viel, außer dass Kopper Pink Floyd spielt und ein bisschen Cash (was für eine Kombination). Und auch das Ende zieht sich gnadenlos hin und überrascht nicht im Geringsten. Es war ja sicher kein Zufall, wenn am Anfang ausgiebig betont wurde, dass Roza einen Tag früher als erwartet kam. Dieser TO kommt einem zwangläufig wie aus einer Zeit vor Erfindung des Spannungsbogens vor. Aber ganz früher hat man auch schon mal einen TO nach 70 Minuten enden lassen, wenn alles erzählt war und hat ihn nicht unnötig verlängert.
TobiTobsen9.0"Unfall mit ungeklärtem Bremsversagen" Täterin von Anfang an vermeintlich glasklar, doch dann entwickelt sich ein richtig richtig guter und spannender TO aus Ludwigshafen mit unerwarteten Auflösung. Klasse gespielt von allen 3 Hauptakteuren und Hauptverdächtigen Anna Loos, Götz Schubert und Sandra Borgmann. Gute und hartnäckige Ermittlungsarbeit von "Lena O".
Eichi7.0 
ahaahaaha7.1Sehr solide Story, diesmal waren Odenthal und Kopper sogar sympathisch. Schon bald wurde klar, daß das Opfer vom Täter eigentlich nicht gemeint war, wer immer der Täter war - aber daß es dann trotzdem vom gemeinten Opfer doch gemeint war, und zwar mit dem einzigen Motiv, dem Täter weh zu tun, war schon überraschend. Ein Kollateralschaden des Rosenkriegs eben. Und das Ganze voll plausibel konstruiert.
schwabenzauber8.0Wendungsreiches und trickreich gestaltetes Drehbuch. Man denkt immer, man weiß wo es langläuft und dann kommt es doch wieder anders. Alle Achtung. Auch Lena und Kopper symphatisch. Dieser LU-Tatort war mal wieder gelungen. Besser als die letzten.
Ganymede7.0Das Ende etwas zu theatralisch. Großartige Anna Loos
Sonderlink6.9Leidlich unterhaltsam, mit einer durchgeknallten Sandra Borgmann und einer widerlichen Benzinpanscherei ganz zum Schluss. Dem Plot fehlte dann der zündende Funke.
Alfons6.8 
MMx6.5 
jodeldido5.4Sehr konstruiert, trotzdem ist es nur gegen Ende spannender. Wir warten weiter auf einen spannenden und interessanten Fall aus Ludwigshafen. Wie hat er sie in den Wohnwagen bekommen?
Tatortfriends6.9Ein eiskalter Fall für das LU-Team. Die Wendungen machen den Film interessant, und auch die sympatische Atmosphäre zwischen den Ermittlern. Gute schauspielerische Leistungen. Sehenswert.
schlegel5.0 
jdyla4.7 
Franzivo7.0Kommt spät in Fahrt, aber immerhin.
Finke6.5 
Smudinho58.0 
windpaul5.5 
wkbb7.0Altes Thema, neu aufgelegt. Allerdings doch spannend, weil von der 1. Sekunde die Ex-Frau die Täterin sein sollte - was sie ja in gewisser Hinsicht auch war. Gute Schauspieler, unnötige Story mit Kopper als Musiker.
Waltzing Matilda6.0Gute Schauspieler in einem mäßig spannenden Fall, der einen Krimi-Kenner nicht mehr überraschen kann.
Regulator7.5 
Gruch6.8Eigentlich hätte ich ja schnell auf die Auflösung des Brems-Unfalls kommen müssen, so ein Vorgang kommt häufig in Krimis vor. Aber mein logisches Denken wurde abgelenkt. Wieso? Wohl hauptsächlich, weil ich davon ausging, daß entweder Frau Brenner, oder die Mitbewohnerin lügt. Ich konzentrierte mich darauf dies zu klären. Insofern gute Arbeit der Schauspielerinnen. Und die Doch-Beteiligung von Frau Brenner an der Tat ist eine Abwechslung vom einfachen Tatschema. Wenn das Geschwisterverhältnis wirklich so war, wie hier geschildert, hätte es schon während Annes Pubertät zum großen Knall kommen müssen, Frank hatte doch sicher Freundinnen. Den Titel finde ich nicht wirklich passend, kaltblütig ist doch kaum jemand. Am ehesten noch die Sekretärin (auch sehr gut gespielt, wenn der Regisseur wollte, daß der Zuschauer sie verdächtigt, ich tat es). Sie schweigt länger als angemessen.
malzbier595.5Ziemlich konstruierte Story; auch einige Darsteller, insbesondere die nervige Schwester, wirken überdreht. Das Team okay, trotzdem nur durchschnittliche Folge. "Odenthal/Kopper" können es besser !
Küstengucker5.6 
mk878.0Das ist kein Tatort, an den man sich nach Jahren noch erinnert – aber hier zeigt sich, dass man durchaus auch Krimis nach bekanntem Schema schreiben und inszenieren kann, die denoch spannend und unterhaltsam sind. Man muss nur wollen.
Schlaumeier6.3 
Traubenbaum1.0Langweilig. Und Odenthal und Kopper werden wohl nie erwachsen.
fabian4567.0 
TatortLK7.5logisch und ruhig erzählte Handlung mäßige Spannung
BasCordewener8.3Ordentlicher Tatort mit Odenthal in Gross-form. Mann ist - wie die Ermittler - langer Zeit nicht klar wer wer ermorden möchte. Der Spannung baut auf bis am Höhepunkt mann die Umstände versteht, dann wird klar das es mehrere Täter gibt, und ihre Taten sind nicht zu beweisen! Toll ...
hunter19597.0Eigentlich mag ich Odenthal nicht besonders, aber hier war sie gut. Schnörkelloser unterhaltsamer Krimi.
stevkern7.0 
dg_7.3 
th.max6.5 
Professor Tatort6.5Recht ordentliche Folge, eine Tat, die realistisch ist, wenige Tatverdächtige, ständige Wendungen, wer von den Dreien gerade "im Lead" ist. Ende durchaus überraschend, mit Showdown, aber auch das in einem Rahmen, der nicht an einen Amoklauf erinnert. Auflösung gut nachvollziehbar. Schauspielerisch sehr gut dargestellt, und das ganze ohne zu viel Klamauk. Spannende Sonntagabend-Unterhaltung, wie es der Tatort verspricht - hier hat er das Versprechen eingelöst!
Elch1545.0Halbwegs passable Story. Die starke Anna Loos hat als Einzige etwas Ausstrahlung, Götz Schubert etwas zu theatralisch. Die "Keine-Beziehung" Odenthal-Kopper ist im Endstadium.
Kohlmi4.82013 vielleicht noch ganz nett, in der Wiederholung 2019 aber schwach. Teilweise so langweilig, dass ich zwischendurch etwas anderes gemacht habe. Köpper steif wie ein Brett und auch schlecht gespielt. Da hätte die ARD besser einen Finke Tatort wiederholen sollen.
silvio5.0 
Kalliope6.1Idee gut. Wendung über Wendung und Lügen über Lügen. Bis zur finalen Wendung, die ich nicht kommen sah. Darum Sonderpunkt. Abzüge für den Privatkram zwischen Odenthal und Kopper. Den verhunzte Pink Floyd Song vergebe ich dieser Episode nicht.
Jedi7.0 
holty7.1Solide Kost, vielversprechender Beginn, dann einige Längen, Kopper Sangeskünste sind überschaubar...
The NewYorker6.0 
Trimmels Zipfel6.7Kopper mal wieder zum wegschalten. Ansonsten schöne Story zum mitraten. Was aber hat es mit dem Geld auf sich, welches die Schwester im Spind deponiert?
1-2-Polizei7.0Solide. Abwechslungsreich. Aber nicht allzu spannend. Gute Story, tolle Schauspieler und klasse Musik.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3