Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 26.11.2020. --> Bis heute wurden 1159 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Tödliche Häppchen

(822, Odenthal)

Durchschnittliche Bewertung: 5.57843
bei 153 Bewertungen
Standardabweichung 1.45956 und Varianz 2.13032
Median 5.5
Gesamtplatz: 952

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
dakl6.5 
joki6.5 
grEGOr3.5Wenn man schon so eine krude Story zusammenschustert, sollte man sie wenigstens spannend erzaehlen. Verhoer beim Tango, warum nicht gleich beim Wasserballet?
zwokl7.0 
kappl8.0 
Latinum4.0Obwohl ich darin normalerweise überhaupt nicht gut bin, wusste sogar ich nach kürzester Zeit, wer der Täter war...
refereebremen6.3Interessante Einblicke in den Großschlachtbetrieb. Tanzeinlagen Koppers passen nicht, aber gute Teamarbeit des Duos. Versuchter Mordanschlag im Kühlhaus wird weder thematisiert noch aufgeklärt - schwach. Tatauslegung auch dürftig. Gute Bilder werten auf!
Stefan6.5 
Ticolino3.5"Unappetitliche Häppchen" wäre ein besserer Folgentitel gewesen. Die Machenschaften der Fleischindustrie sind natürlich ein ernstes und (leider) stets aktuelles Thema, aber hier waren es für meinen Geschmack ein paar Ekelbilder zu viel.
TOP6.0 
yellow-mellow6.0Guter Anfang, läßt aber nach der Hälfte stark nach. Insgesamt eine eher beliebige Folge, die versucht ein Thema anzusprechen, aber ein mögliches Ziel voll verfehlt.
Joekbs4.7Ich frage mich warum die Schauspieler bei solchen Drehbüchern überhaupt noch mitmachen. Vor langer Zeit waren die Odenthal-Tatorte absolute Spitze, aber jetzt ist jede Seifenoper tiefgründiger und realistischer.
Kirillow2.0 
Amphitryon4.0Dialoge, die physische Schmerzen auslösen - auf Odenthal ist Verlass...
speedo-guido4.5Belanglos. Da ist doch zuletzt in Tatort-Kreisen immer die Rede davon: "die Geschichte von X und Y ist auserzählt...." Die von Odenthal und Kopper schon lange. Frischer Wind ist angesagt !!!
terrax1x11.0 
Nöppes7.5 
Laser6.8 
uknig224.5Ja die böse Fleischindustrie. Routiniert, aber auch ziemlich langatmig. Story und Auflösung zudem wenig originell.
heinz5.0 
Cer4.5 
Andy_720d4.0Uninspiriert, uninteressant. Dass für solchen langweiligen Nonsens eine (Produktions-) Armada an Menschen Geld verdient, macht traurig und wütend.
steppolino6.6Kein Höhepunkt, aber gut zu schauen, nicht langweilig und irgendwie auch sympathisch. Viel besser jedenfalls als die letzten 08/15-Fälle aus Ludwigshafen. Aber viele schwache Darsteller.
nieve108.0Ein maliziöser Schlachthof-Schnösel, ganz wunderbar gespielt von Johannes Zirner war das Highlight der Folge. Dafür gibts noch einen Punkt mehr.
os-tatort6.5 
Esslevingen4.0mäßiger Auftakt ins Jahr 2012
Puffelbäcker6.0Unterhaltsamer Naja-Krimi.
fotoharry6.0Durchschnitt, etwas fade für das Team
InspektorColumbo6.0 
Jürgen H.5.0Im Grunde ein durchaus interessanter Fall mit einer kleinen überraschenden Wendung gegen Schluß. Das Verhör beim Tanz mal etwas Neues. Nach starkem Beginn gibt es einige Längen und Ungereimtheiten.
JPCO6.5hervorragend besetzt und bisweilen durchaus launig, aber leider auch viel zu gewöhnlich, um in der breiten Masse an "Tatorten" irgendwie aufzufallen
hochofen4.0Das Schlechteste (hoffentlich) gleich zu Beginn oder anders gesagt:öd. öder, Ödenthal. Ein Punkt allein für den tanzenden Mario. Lena in Rente!
Grompmeier6.0 
schnellsegler6.5 
mesju5.5 
Titus4.9Stereotypisch und belanglos. Schlechter Start ins neue Tatort-Jahr.
Roter Affe5.5Durchschnitt eben.
arnoldbrust9.0 
Exi4.5Durchschnittliche Folge zum Thema Fleisch. Der "Undercover" Einsatz in der Fleischfabrik zählt wohl zu den lächerlichsten in der Tatort Geschichte...und der alte Bonvivant Kopper als Tofu-Esser? Nein, das geht gar nicht...
Celtic_Dragon4.5Ah, da war sie mal wieder, die dröge Odenthal. Langweiliger Fall.
LAutre08155.0 
Kirk6.0 
flomei6.0 
holubicka6.5Aktuelles Thema: Massentierhaltung und Fleischskandal. Die Story und Inszenierung guter Durchschnitt. Lustig Kopper in der Tanzstunde.
Kreutzer7.5Kein schlechter Tatort, aber ich glaube das Odenthal/Kopper langzam in Rente gehen sollen
Axelino7.0 
Jaksc5.5 
achim6.0 
Vogelic4.0Knapp unter dem Durchschnitt.
tomsen27.0Bis auf den mühsamen Schluss (herbeigerdetes Geständniss) recht unterhaltsam. Hat auch nicht zu Arg den Zeigefinger aufgehalten.
brotkobberla5.5Naja ein sehr durchschnittler Tatort. Hat mich nicht wirklich vom Hocker gehaut, aber zum Ausschalten wars aucht nicht; etwas komisch die Tanzeinlage von Kopper ...
Harry Klein4.0Vermurkste, langweilige Fleischindustriekritik mit allen überflüssigen Zutaten: Roulette eindimensionaler Verdächtiger, grausame Dialoge, sinnfreie Undercoveraktionen. Koppers Verhöre beim Tanzkurs zum Fremdschämen.
Scholli4.0 
Tatort-Fan6.5Einige Klischees, einige altbekannte Versatzstücke, aber auch einige überraschende, gute Momente. Unterm Strich ein Krimi von der Stange - nicht wirklich gut, aber auch nicht wirklich schlecht.
andkra676.2Na ja, so lala....Schlachtungskritik vielleicht etwas zu gestelzt, aber hinsichtlich der Grundintension o.k...ansonsten etwas zu sonderlich das Ganze...schön aber das Tanzverhör von Kopper, wenn auch unrealistisch
ssalchen5.0Der Tatort war weder sonderlich innovativ noch spannend, aber auch nicht zum Fadisieren. Kopper als Tänzer - naja. Story um Gammelfleisch war auch schon des Öfteren da - gerade mal Durchschnitt.
ch6.0 
Milski6.4 
Dani050214.5Schwacher Start ins neue Jahr
AW7.0Super, dass das Thema aufgegriffen wurde, man hätte aber noch tiefer in die Thematik einsteigen können und spannender gestalten können.
bello5.5 
highlandcow7.5 
alexo6.5 
fromlowitz6.5 
TheFragile6.7 
uwe19715.5Durchschnittlicher Start ins Jahr 2012
Vosen4.5 
peter5.0Unter Durchschnitt. Schlechter Auftakt für 2012, wo 2011 doch ein so gutes Tatort-Jahr war (2xBorowski, Batu Thiel ...). Da kann das Thema fleischverarbeitende Industrie deutlich mehr hergeben.
lightmayr4.0Ach was hätte man aus dem Thema für einen tollen FIlm machen können... Es war leider nur eine oberflächliche Umsetzung mit einigen absurden Szenen (Kopper in der Kühlkammer)
schwyz5.0Nichts Neues aus der Ludwigshafener Fleischküche - Ein einigermassen wendungsreicher, aber nicht immer ganz runder Durchschnitts-Whodunit. Und wieder einmal Katz, Hund, Kind und ein Gutmenschen-Ende... einfallslos, unnötig, ärgerlich.
Tatortfriends7.6Interessantes Thema, gute Ermittlung und ein erschreckender Einblick in die tödliche Fleischindustrie. Der Titel verrät schon wo man den Täter suchen muss.
woswasi5.5more of the same.
Hackbraten5.0Irgendwie wird mir Mario immer unsympathischer, die Tangoszene war der Tiefpunkt des Films
jogi6.5 
Herr_Bu4.5Schwacher Jahresauftakt. Odenthal / Kopper und ihre Fälle sind seit Jahren völlig ausgelutscht und nur mehr unterdurchschnittlich, daher am Tatort inzwischen völlig entbehrlich.
staz734.0 
Der Kommissar4.0 
dizzywhiz5.5 
BernieBaer7.0Thema war interessant, man hätte mehr draus machen können. Ermittlungsarbeit war sehr gut gespielt und auch dargestellt. Auflösung eher schwach.
Thiel-Hamburg7.5Kopper und Odenthal wirken einmal mehr auserzählt und austauschbar. Doch der Fall ist (auch aufgrund des glaubwürdigen Spiels) vielschichtig, interessant und aktuell und bietet gute Graustufen!
Spürnase7.4Die Handlung ist nicht gerade atemberaubend und ein paar Logikfehler sind zu finden, aber die Kommissare sind gut aufgelegt und die Ermittlungen stehen im Mittelpunkt, was leider nicht mehr selbstverständlich ist. Dazu kommen einige gelungene Scherze.
Paulchen2.5 
adlatus7.0 
noti6.0 
claudia6.0 
silvio6.5Den will ich nochmal korrigieren . Viele unrealistische Szenen ( z.B. im Kühlhaus ). Nur Mittelmaß .
häkchen5.0 
HSV6.5 
Ralph5.0 
wanjiku6.5 
diver7.0Durschnittliche Sonntag-Abend-Unterhaltung. Ohne große Höhen und Tiefen
diesberg5.5guter durchschnitt
spund13.5Wie fast nur noch Magerkost aus Ludwigshafen. Schablonenhafte Schauspieler, Handlung an den Haaren herbeigezogen und mit zu gewollt sozialkritischem Ansatz. Wann gibt Frau Odenthal endlich ihren Ausstand?
schwatter-krauser7.0 
Christian5.0Schwache Folge, Thema interessant aber kaum dargestellt. Ansonsten nichts Auffälliges...
NorLis6.6 
l.paranoid4.0 
donnellan4.3 
schwabenzauber5.9mehr als Durchschnitt war das nicht, Frau Odenthal..... Sehr lahme Geschichte.
jodeldido7.2Das Thema Massentierhaltung zwar gut eingebunden, ansonsten aber längst nicht mehr das Spitzenniveau von früher. Dennoch immer noch nette Krimiunterhaltung.
Inkasso-Heinzi6.5Kopper und Odenthal wieder etwas besser, kommt aber bei weitem nicht an das Niveau der alten Folgen heran.
austin4.2Die Schnitzel sahen gar nicht so schlecht aus...
christoph855.5Na ja, ordentliche Ansätze, aber insgesamt keine tolle Story, einige Ungereimtheiten. Auch richtige Spannung kommt nicht auf. Nett wie immer Koppers: Fiat 130
tatort-kranken6.0 
RF16.0Zu konstruiert, unlogisch und unglaubwürdig aber teilweise spannend.
Cluedo5.5Eine prinzipiell spannende Thematik, die hier zu lasch angegangen wird. Kopper tanzt sich durch die Ermittlung und Odenthal ist - wie immer - sehr betroffen. Hätte man mehr draus machen können bzw. müssen, auch wenn der Film schlussendlich doch klar geht.
MacSpock7.0 
piwei4.0Gleichzeitig ziemlich langweilig und chaotisch. Schauspieler hatten bei Tanzen+Reden wohl Probleme mit Rhythmus. Wieder ein Beispiel dafür, wie viel besser ein Tatort ohne illegale Methoden der Kommissare hätte sein können. Ansonsten: Schöner See...
Hänschen0077.0 
ARISI7.0 
Berger5.0 
Siegfried Werner8.5 
inspektorRV6.0 
hitchi5.0Langeweile, Spannungslos, Vorhersehbar= Odenthal. Wie viele Fälle braucht es noch bis auch der letzte Zuschauer aufhören brüllt. 5 Punkte für die einzigen interessanten Minuten (letzte Viertelstunde) und die zwei, drei spaßigen Einlagen .
Der Hexer1.0 
Revilonnamfoh6.8 
silbernase1.0bemüht originell, anstrengend zum zuschauen
Kpt.Vallow6.0 
escfreak5.0 
whues2.5 
Tracy7.0Gute Fernsehunterhaltung
alumar4.5so ein Mist TO
Sigi4.5Brauchbarer Beginn, doch dann wird's reichlich chaotisch bis sich letztendlich die zu erwartenden stereotypischen Figuren ergeben haben. Die suggestive Zeugenbefragung am Ende zur Überführung des Täters gab einem dann den Rest.
Noah6.5 
TSL4.0Das Team agiert völlig lustlos und ist in der Serie absolut entbehrlich. Es liefert hier ein phantasie- und spannungsloses Filmchen, das man wirklich nicht gesehen haben muss.
dibo734.5 
jan christou7.0 
Seraphim3.5 
Bohne8.5Der Ekel vor Schweinefleisch wurde einem näher gebracht. So muss es sein.
Nik5.0Langatmiger Fall, erstarrt in Routine.
Bulldogge5.0 
blemes5.0Absoluter Durchschnittstatort
wildheart6.0 
Redirkulous5.0Zwar können die Ermittler froh sein, dass sie Becker haben, doch da nie richtig Spannung aufkommt, bleibt der Fall nicht lang in Erinnerung
Ralf T6.6230) Fall/Handlung: 6; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 6; Spannung: 7; Humor: 7
overbeck4.5 
Eichelhäher5.5 
walter8004.0 
Weiche_Cloppenhoff3.7Der erste Teil war noch ganz gut, dann outeten sich die Drehbuchautoren als Fans von Louis de Funes: Undercover-Einsatz im Kühlhaus; nur leider sind Lena und Kopper nicht Louis und Coluche; der Rest war dann eher zum Abgewöhnen
schribbel6.0Interessante Geschichte, sensibilisiert (mal wieder) hinsichtlich eines bewußten Fleischkonsums, Spannung war punktuell vorhanden, eigentlicher Fall und Hintergrund ging für mich etwas unter.
schaumermal3.5 
Sonderlink7.1Leckere Neuigkeiten von der Bratenstraße, frösteliges Versteckspiel zwischen Schweinehälften, allerdings nicht saumäßig spannend. "Niemals so dicht auffahren, dass das Transportpersonal nicht aussteigen kann, verstanden?"
Püppen6.2Neben dem Einsperren von Lena im Kühlhaus war das einzige echte Highlight: „Darf man fragen, ob der Herr für diesen Tanz zur Verfügung stünde?“
Kaius116.0 
ruelei6.8 
Tempelpilger4.0Uninspiriert, belanglos und vorhersehbar. So präsentiert sich dieser Ludwigshafener Tatort. Die Thematik bietet gute Ansätze, doch der Film ist eines Tatorts kaum würdig.
Rawito5.5 
Reeds7.3Starker Beginn, danach gab es einige Szenen, die nicht so gut funktionierten. Gut die Pathologin ("Sie war schon tot, als sie sich umgebracht hat")
achtung_tatort6.5Viel besser als die meisten Odenthal Tatorte der letzten zehn Jahre, aber halt doch nur gehobener Durchschnitt
dogvk6.0 
Detti074.0 
smayrhofer6.5 
Thomas646.0Ein in mancher Hinsicht (Mobbing, digitale Netzwerke, Ernährung) sozialkritischer Tatort. Die Kommissare tappen oft im Dunkeln. Becker ist es der oft Licht hineinbringt.
magnum4.5 
waltraud4.0 
Alfons7.0 
Franzivo6.0Gut gemeint, gute Idee: Hinweise auf Missstände in der Fleischproduktion, Tierquälerei! Viele Verdächtige, der Fall bleibt rätselhaft. Aber irgendwie fehlt sowas wie Nervenkitzel. Die Kommissare sind nicht schuld daran.
Ganymede6.5 
TobiTobsen4.0"Sie war schon tot als sie sich umgebracht hat" Odenthal und Kopper ermitteln in einem Fleischschlachtbetrieb nachdem eine Mitarbeiterin ermordet wurde. Kopper geht nebenbei noch ein bißchen tanzen und Odenthal verbringt ihre Zeit im Kühlhaus...oder bei Notebook. Guter TO zum runter kommen, wirkt schön einschläfernd.
agatha149.0Wieder eine sehr einfühlsame Lena Odenthal in einem sehenswerten Tatort.
Maltinho6.0Ordentlicher Krimi zum Mitraten. Dümpelt aber etwas vor sich her. Abzüge für den Tango-Quatsch und die überzogene heimliche Kühlrauminspektion mit Kopper zwischen Schweineohren.
Junior5.0 
Pumabu6.5 
Nic2344.0 
Schimanskis Jacke1.8Lena aus Ludwigshafen Bringt Zuschauer hiermit zum schlafen Das ist mir zu dumm Ich schalt einfach um Warum muss ich mich damit bestrafen. ...und die Katze finden kann sie auch nicht.
Strelnikow8.0Hochspannung im Kühlhaus: die heimlichen Untersuchungen waren wirklich gut gemacht. Das der widerliche Schlachtereibesitzer am Ende der Täter ist, war schnell klar. Der Tanzunterricht mit dem schmierigen Kopper völlig überflüssig. Dennoch endlich wieder ein wirklich guter Odenthal-Krimi.
Ernesto6.5 
Trimmel5.5 
DanielFG2.5Es wird überhaupt nicht klar, warum die Freundin der Getöteten so lange nichts sagen will. Ansonsten die üblichen Klischees. die geknechteten Arbeiter, der zynische Chef samt gleichgesinnten Tierarzt und Anwalt. Sehr langweilig.
kringlebros3.0Ein Klischee jagt das andere. Verfolgungsfahrten, eingesperrt im Kuehlraum, nicht anspringende Wagen, etc. Auch Spannung kommt nicht auf. Manchmal auch seltsame Dialoge, oder jene die von den Schauspielern nicht glaubwuerdig vorgetragen werden.
jdyla6.0 
windpaul3.5 
wkbb5.5Leider wieder einmal Odenthal-Durchschnitt mit einem wiederkäuenden Thema - auch wenn es um Schweine ging. Tanzen mit Kopper war allerdings neu, aber ebenso überflüssig.
Regulator6.0 
geroellheimer6.0 
Honigtiger6.0 
balou2.0Dieses Krimihäppchen ist tatsächlich tödlich - tödlich langweilig für den Zuschauer nämlich! Unendlich lahme krude Story, die zu keiner Zeit wirklich Fahrt aufnimmt. Dazu alberne Tanzeinlagen Koppers. Zitat "Spiegel online": "Da will man sich aus Protest gegen diesen Veggie-Krimi schnell ein Kotelett in die Pfanne hauen.“
holty5.5Sozialkritik mit dem Holzhammer serviert, dementsprechend vorhersehbar. Positiv: Das Zusammenspiel zwischen Odenthal und Kopper bei der Observation oder beim Tanzen.
hogmanay20084.0 
Schlaumeier7.7 
Linus94.0Das war lang und weilig. Unterer Durchschnitt...und ein runtergefallener Becher Kaffe löst den Fall. Au weia! Und ich esse trotzdem weiterhin Fleisch.
Sabinho7.0 
Kirsten727.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3