Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 07.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Geburtstagskind

(879, Flückiger)

Durchschnittliche Bewertung: 5.86853
bei 197 Bewertungen
Standardabweichung 1.79518 und Varianz 3.22266
Median 6.0
Gesamtplatz: 820

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
59to15.5 
achim7.5 
achtung_tatort8.2Herrliche Bilder mit guter Story. Oliver Bürgin spielt wie der leibhaftige Satan.
adlatus6.5Düsteres aus der Schweiz.
agatha146.5 
alexo5.0 
Alfons6.7 
allure4.5 
alumar8.0bis jetzt der Beste aus Lutern leider klappts immer noch nicht mit dem Synchronisieren
andkra673.5gut gemeint, aber zu langatmig und vorhersehbar - schauspielerisch insgesamt auch eher flach; einige nette Kamerabilder - mehr nicht
Andy_720d7.2Leiser, unspannender Fall. Aber mit einem der authentischsten Kommissare überhaupt, sämtlich sehr gut gespielt, schöne Bildgestaltung, professionelle Inszenierung. Sehenswert, trotz eher schlechten Drehbuchs.
ARISI6.5 
arnoldbrust8.0 
austin6.5ohne große Höhen und Tiefen und die Sektenthematik nun schon etwas ausgelutscht im Schweizer Tatort
AW6.2 
axelino6.0 
balou5.0Zu betulich und letztlich für ein Psychodrama rund um Sektentum auch zu oberflächlich.
BasCordewener8.0Ja, ohne Uebertreibung gut kombinierte Erzaehlung. Sehr gut aktiert von Stefan Gubser, Delia Mayer, Sarah Spale. Gute, glaubhafte, und packende Unterhaltung
batic6.0 
Berger4.0 
BernieBaer8.0 
Bohne7.5Ein typischer Krimi mit einem typischen Täter. Nett anzusehen, richtig gefesselt war ich aber nicht.
brotkobberla6.5Insgesamt habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Es ging etwas durcheinander; was hatte der Mann auf der Beerdigung mit dem Fall zu tun und wie kommt man mit den Stundenplan dann letztendlich auf die Lösung? Aber insgesamt war es unterhaltsam.
Bulldogge6.0 
canjina6.0 
celtic_dragon7.0Brauchbare Sonntagabendunterhaltung, wobei die Thematik - Familie in den Fängen einer Sekte, Kind bricht aus - nicht die originellste ist
Cer7.0 
Christian7.0Durchschnitt. Story durchsichtig. Abgrasen aller möglichen Täter.
claudia6.0 
Claudia-Opf7.0 
Cluedo4.0Schwacher Start in die neue Saison. Starke Bilder, die letztendlich doch nur eine höchstmüde Geschichte erzählen, die sich mühsam auf die nötigen 90 Minuten quält. Spannung kam indes nie auf, stets wurde auf trivialem Niveau ermittelt. Da ist mehr drin!
dakl6.0 
dani050217.5Die Schwitzer sind im kommen...... Spannend, toll gespielt.
DanielFG7.5 
dennster19816.5 
Der Kommissar0.0 
Der Parkstudent4.2Wieder ein schweizer Tatort, der mit einer einfallslosen und spannungsarmen Handlung daherkommt. Schade!
Detti077.0 
dibo736.0 
diebank_vonelpaso6.5 
Dippie5.5 
diver8.0Für mich der bis dato beste Flückiger Tatotz
dizzywhiz6.0 
dommel8.0Gutes, stimmiges und beklemmendes Familiendrama um den Mord an einer 14jährigen -vom Stiefvater missbraucht; leiblicher Vater Ex-Junkie-. Angenehm ruhige Erzählweise ohne Effekthascherei.
donnellan7.7 
Eichelhäher5.7 
Elkjaer6.0 
escfreak8.0 
Esslevingen5.0 
Exi5.0Düsterer Sektenkrimi, der aber leider doch die meiste Zeit recht langweilig und vorhersehbar blieb.
flomei5.0 
fotoharry8.0spannend, ohne viel Theater gespielt, einfach ein Krimi!
Ganymede4.2 
geroellheimer8.0 
Gisbert_Engelhardt5.5Etwas vorhersehbar aber sonst ganz nett.
grEGOr3.5Die Punkte gibt es nicht für das konsequente Durchhalten der Klischees sondern das Twin Peaks Zitat im Sägewerk. Dass die ohnehin grosse Gemächlichkeit zum Schluss noch mittels Zeitlupe verzögert wurde, war dann doch zu viel...
Grompmeier5.5 
Gruch1.7War ja klar: wer mehr als durchschnittlich fromm ist, muß kriminell sein. Das ödet sogar mich als langweilig-landeskirchlichen Christen an.
Hackbraten3.0Was an Tempo fehlte, konnte durch die mangelnde Spannung nicht ausgeglichen werden
häkchen5.0 
Harry Klein6.0Solide Kost diesmal aus der Schweiz. Dass der Funke nicht überspringt, liegt weniger an der Synchro oder an der gemächlichen Erzählung, sondern an der arg simplen Story. Zwei Verdächtige sind etwas wenig, zumal wenn ein religiöser Eiferer darunter ist.
Herr_Bu7.0 
Hi&Co7.1Recht gelungener TO, gut besetzt. Story etwas dünn und eindimensional.
highlandcow4.5 
hjkmans5.5 
hoefi746.0 
hogmanay20082.5 
holty7.8Solide schweizer Kost. Lehrstück über die Folgen von religöser Verblendung und dem Irrglauben, dass göttliches Recht (gleich von welcher Religion) über dem weltlichen Recht steht.
holubicka6.5Spannendes Familiendrama mit guter emotionaler Ermittlung von Flückiger und Liz Richard.
HSV6.0 
HUNHOI3.0 
InspektorColumbo6.0 
inspektorRV6.8 
Jahreszeiten6.0 
jdyla3.3 
jodeldido7.6Durchschnittlicher Krimi, dieses Mal aus der Schweiz. Keine schlechten Ermittler, die recht sympathisch wirken, und ein kauziger Staatsanwalt. Keine grossen Höhepunkte, man konnte recht früh den Täter erahnen. Der Fall dümüelte ein bisschen zeitweise vor sich her.
Joekbs7.0Aktzeptable Sonntagabendunterhaltung, alles etwas seicht trotzdem sehenswert
jogi7.5 
joki6.0 
JPCO7.0altbekannte Krimi-Versatzstücke, verpackt in eine etwas gediegene, atmosphärisch gelungene Inszenierung, Gubser und die wunderbar uneitle Delia Mayer gewinnen langsam an Profil
Junior6.5 
Jürgen H.6.0Solider Durchschnittskrimi. Allerdings vorhersehbar, der Täter stand schnell fest. Dennoch gut gespielt, Flückiger mausert sich auch langsam ein wenig.
Kaius117.5 
kappl8.0 
Karpatjoe5.5Solide, mehr nicht. Außerdem nervt mich die Synchronisation
Kirk6.8Spannend, aber die Auflösung war schwach
kirsten728.0 
Königsberg7.0 
Kpt.Vallow7.5 
Kreutzer7.5Der erste gute Fluckinger Tatort
kringlebros5.0 
l.paranoid4.5 
Latinum8.0 
LAutre08157.0 
lightmayr6.0Gar nicht schlecht diese Flückiger-Folge. Die Fanatiker wurden ganz gut dargestellt.
MacSpock6.5 
magnum5.0 
matthias7.5Spannend, weitgehend glaubwürdig, von einzelnen Szenen abgesehen. Das Sektenthema ist und bleibt undankbar, obwohl diese Folge noch zu den Besseren des Genres zählt. Gut fotografiert. Der beste Flückiger bisher.
mauerblume4.0 
mesju2.5 
minodra2.0Grandios langweilig! Bis zum Schluß konnte ich aber auch nicht die Spur von Spannung entdecken!
Miss_Maple7.0 
misterdoogalooga0.0schweizer tatorte bringen's irgendwie nicht - zeitverschwendung
Mitsurugi5.0 
mk876.0Man hat offensichtlich auf die Zuschauer gehört und einige der großen Mängel der ersten Flückiger-Folgen zu umschiffen versucht. Der Fall ist ganz in Ordnung, aber spannungsarm und die beklemmende Dramatik und das Sektenklischee wirken teils etwas zu aufgesetzt. Kann man gucken, ist aber kein Höhepunkt.
MMx7.0 
mr.smuuud8.0Cool, beklemmende Stimmung am Anfang und heftig die lange Blende auf das Opfer
Nic2344.5 
nieve107.5 
Nik2.5Langeweile nach Schema F.
Noah6.0 
non-turbo4.5Sektevater vs kriminelle Vater, da ist der Täter schnell klar. Auch die schöne Bilder vertreiben nicht die vermisste Spannung und Humor. Vor allem das erste Uhr war sehr viel Leerlauf. Kein guter Neuanfang leider.
Nöppes6.0-Punkte: Täter war schon sehr früh klar (zumindest für meine Frau und mich), daher leider vorhersehbar; Synchro immer noch nicht ganz gelungen / +Punkte: unaufgeregtes Ermittlerteam ohne Privatgedöns; gute Kamera
NorLis6.0 
noti6.0 
oekes0.5boring
oliver00018.5Sehr beklemmend
os-tatort6.0 
overbeck6.0 
paravogel8.5 
pasquale8.7Mehr als solides Familiendrama, gut gedreht und gespielt. Das Schweizer Team macht sich
Paulchen3.0 
peter8.0Man hat das Gefühl, dass Einige sich auf bestimmte Ermittler "eingeschossen" haben und Veränderungen sehr schwer wahrnehmen. Die Synchronisation ist eindeutig besser. Thema und Schauspieler sind gut, vor allem Marcus Signer. Und Flückiger ist sympathisch.
petersilie1238.5 
Puffelbäcker6.5Flückiger macht sich so langsam. Sein erster Fall, der nicht weh tat beim Sehen.
Pumabu8.2 
Püppen3.0 
Ralph6.5Eigentlich ganz solide. Da hat wohl nur mal wieder jemand Probleme mit der Kirche gehabt...
Rawito8.4 
Redirkulous6.5Alkohol trifft auf Glaube und Stück für Stück verschieben sich die Sympathiewerte in dieser einfach gestrickten Folge in Richtung Alkohol
refereebremen7.0Insgesamt eine gute Folge, die insbesondere durch das Wechselspiel zwischen echtem Vater und Ziehvater des toten Kindes besticht. Flückiger spielt generell souverän, ein paar Logikfehler, die Exzesse des Tathauptverdächtigen und Aufklärung geben Abzüge
Regulator7.5 
Revilonnamfoh5.7Na ja vom Hocker gerissen hat mich das nicht Die Schweizer schaffen es einfach nicht Spannung aufzubauen
RF11.0Ein einziger zäher Brei. Noch dazu schlecht synchronisiert. Eine wirre Geschichte mit lauter Freaks. Ein Punkt für die tolle Zeitlupe. Zum Einschlafen empfehlen wir anstelle von Schlaftabletten diesen Tatort.
Roter Affe5.0Etwas Hölzern und vorhersehbar.
ruelei6.2 
schaumermal6.0 
Schlaumeier6.5 
schlegel4.5der krimi hatte viel, aber keine spannung. und ein krimi ohne spannung ist nicht so toll.
scholli4.5 
schwabenzauber7.0Ordentlicher Whodunit in gemächlichem Schweizer Tempo. Für Flückiger-Folgen sogar sehr ordentlich. Nur die üblich miese Synchro nervt gewaltig. Muss wohl beim nächsten Mal doch aufs Original umschwenken.
Schwatter-Krauser7.5 
schwyz6.5Stimmiges solides Familiendrama, (etwas) bedächtig aber passend inszeniert. Die Glaubensthematik wirkt zwar nicht penetrant, macht aber den Täter vorhersehbar. Einmal mehr ein Plus: Das Lokalkolorit und der Verzicht auf unnötigen Ermittler-Privatkram.
SherlockH5.4Flückiger und Ritschard sind sehr sympathische Ermittler, aber ihre ersten Fälle taugen mir nicht sonderlich. Der Stiefvater als Täter ist mir zu einfach. Überhaupt kommen alle handelnden Figuren sehr holzschnittartig daher. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 4/10; Spannung/Humor 4/10; Ermittler 8/10; Darsteller 6/10; Umsetzung 5/10)
Siegfried Werner6.5 
silbernase9.0wie schön, dass die Schweizer auch mal einen wirklich gelungen Tatort abliefern. Weiter so!
silvio6.0Schon viel besser als die ersten Folgen !
smayrhofer6.0 
Smudinho58.5 
Sonderlink5.5Mord im Wachturm-Milieu. Konventionell und unspektakulär, mit Längen. Das Wohnmobil ist zu nobel für den abgewrackten Ex-Junkie. Zwar schön fotografiert, braucht man trotzdem kein zweites Mal zu sehen.
SophieF7.5 
speedo-guido5.5Grau, düster, langweilig. Aus Luzern wird nie was
spund12.5Gepflegte, depressive Langweile. Null Spannung, null Handlung, den Plot hätte man in einer Viertelstunde erzählen können. Und der Mörder war von vorneherein klar.
Spürnase5.2Ein bewegendes Thema. Die Inszenierung vermittelt die bedrückende Stimmung recht gut. Leider entwickelt sich die Story nur mühsam und lahmend. Durch die geringe Anzahl an Charakteren und das fehlende Privatleben der Ermittler mangelt es an Abwechslung.
ssalchen3.5Der erste Tatort nach der Sommerpause trieft nur so vor Klischees - und sonderlich spannend wars auch nicht. Dazu das leidige Thema der Synchronisation. Kann nur bergauf gehen!
staz735.0 
Stefan5.5 
SteierFan7.5Düsteres Familiendrama mit tragischer Auflösung.
steppolino5.2Die Kommissare sind symphatisch und es gibt ein paar schöne Bilder. Das war es aber schon. Die Sache ist sehr zäh, irgendwie wiederholt sich hier alles. Ständig lauert der echte Vater den Leuten irgendwo auf. Alle Figuren sind blass. Die Liebesbeziehung der toten Tochter glaubt man auch nicht und das Motiv des ohnehin von Anfang an erahnbaren Täters ist dann völlig krude.
Steve Warson5.5Reichlich unspannende Ermittlungen um den Tod eines jungen Mädchens. Der scheinheilige Stiefvater mit seinem Religionswahn widerlich. Der leibliche Vater auch seltsam.Plus: kein Privatgedöns der Ermittler. 2.Plus: mal andere Schauspieler als sonst immer.
stevkern7.0 
Strelnikow7.5Intensiver Krimi aus der Schweiz, keine Spur mehr von der früheren Behäbigkeit, Flückinger/Ritschard legen deutlich zu. Gute Darstellung der beiden Väter, die Mutter dagegen zu blass. Punktabzug für hochdeutschsprechende Schweizer.
Tatort-Fan2.5Schon der fünfte Flückiger-TATORT - wirklich warm werde ich mit den Geschichten und der Machart dieser Filme jedoch nicht. Langweilig!
tatort-kranken4.5 
Tatortfan926.0 
tatortoline6.2sehr zäh zum Beginn. Hat nie so richtig Fahrt aufgenommen. Farblich und inhaltlich blaß. Leider war selbst mir der Mörder sehr früh klar :-( Und die Synchro ist wirklich störend. Insgesamt aber auch nicht richtig schlecht.
terrax1x10.5 
TheFragile7.5Sehr bewegend, Figuren gut gezeichnet. Das Ende mit der Überführung war sehr emotional. Die Synchro passte diesmal auch gut.
Thiel-Hamburg4.0Ein paar kleine rührende Momente aber ansonsten öder, humor- und spannungsfreier Unterdurchschnitt mit erschreckend ausgelutschter Plotkonstruktion und -Auflösung.
Ticolino3.2Die ersten fünf Minuten waren intensiv und fesselnd, aber das war auch fast schon alles. Ansonsten sehr bedächtig und spannungsfrei.
Titus4.8Schwacher Start nach der Sommerpause. Durchschnittsware, mehr nicht.
tomsen26.5Nicht gerade superspannend, aber für Flückiger recht ordentlich. Wann wird der idiotische Mattmann endlich entfernt?
Torsten2.0 
Tracy4.0Das war zwar der bisher beste Schweizer Tatort, aber er war ohne Spannung und voller Klischees.
Trimmel8.0 
TSL3.0Langweilig, ohne jede Spannung. Handwerklich schwach gemacht. Mäßige Darstellerleistungen. Schwache Regie, Kamera und Beleuchtung. Synchronisation grausam.
uknig224.0Tieftraurige Geschichte, aber viel zu langatmig. So richtig überzeugt mich Flückiger nicht.
uwe19716.0Am Anfang ist der Täter eigentlich klar, zwischendurch denkt man an andere Täter und am Schluß ist es doch der Stiefvater.
Vinzenz067.0 
Vogelic7.0Endlich mal ein guter Fall mit Flückiger.
VolkeR.6.3Ordentliche Folge aus der Schweiz! Nicht mehr und nicht weniger!
Volker815.5 
waerter4.5 
WalkerBoh8.0Obwohl es relativ bald klar wird, wohin das ganze wohl führen wird, bleibt man doch gefesselt von der eindrücklichen Geschichte. Dank Nähe zur Grenze konnte ich die Folge zum Glück mit Originalton anschauen.
walter8006.0 
waltraud7.5 
Waltzing Matilda6.5Nicht der nennenswerteste Flückiger-Fall.
wanjiku7.0 
Weiche_Cloppenhoff2.9Ein ziemlich zähe Angelegenheit; kaum Höhepunkte
whues2.5 
windpaul4.0 
Winston_C7.0Tatsächlich war die Synchronisation diesmal etwas besser. Die Geschichte war nicht schlecht, allerdings der religiöse Eiferer als Täter Klischee, und der ständige irre Blick hat ihn auch früh verraten.
wkbb6.5Auf die Rückkehr des Schweizer Tatort's hätte man verzichten können. Falscher Vater war gleich zu Beginn stark verdächtig. Nur Durchschnitt. Aber einen dicken Extrapunkt für die Szene mit dem Lichtschalter.
woswasi5.5schweizerisch bieder und langweilig. wenigstens die schlussszene war ganz gut.
wuestenschlumpf6.0Mein Wunschtatort:Flückigers Chef wird ermordet. Keiner will den Fall klären. Und dann zeigen sie 90 Minuten lang Landschaften.
yellow-mellow6.0Ein bisschen wenig Geschichte für 90 Minuten, sehr beschaulich.
zwokl5.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3