Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 14.07.2020. --> Bis heute wurden 1149 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Falsch verpackt

(832, Eisner)

Durchschnittliche Bewertung: 6.78342
bei 199 Bewertungen
Standardabweichung 1.67931 und Varianz 2.82008
Median 7.0
Gesamtplatz: 365

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
kappl10.0Toll!
Trimmel10.0Eine gute Folge von einem der besten Tatortteams!
andkra679.7Super-Ermittllerteam herrlich depressiv mit guten Dialogen; gute Story mit komplett guter und passender Rollenbesetzung
steppolino9.5Nun sind die Wiener endgültig die Nr. 1! Der Film ist mutig, brutal, ekelerregend, deprimierend, hoffnungslos und dann wieder mitfühlend und mit ganz warmem Humor. Neuhauser und vor allem Krassnitzer spielen grandios. Ein Meisterwerk!
l.paranoid9.5 
Mdoerrie9.5 
donnellan9.3Der Tatort war genial und köstlich, die Österreicher werden immer besser!
schnellsegler9.3 
Jan Christou9.0 
arnoldbrust9.0 
Vinzenz069.0Nicht der Beste, aber dennoch sehr guter TO aus Wien. Sehr gute Darsteller, super Simon Schwarz
fotoharry9.0Am Anfang und in der Mitte recht unterhaltsam (Kopf im Kühlschrank) und spannend, auch regional sehr gut abgegerenzt gegen das Einheitsdeutsch, aber am Ende wurde es leider etwas zu verwirrend, schade, sonst wäre es Höchstpunktzahl
sintostyle9.0Auf die Ösis ist seit Bibis Zugang in den Wiener Tatort Verlass... Humor, interessanter Fall und etwas lokaler Charme machen den ORF-Tatort seit da zum Genuss
Peter9.0Seit Bibi haben die Wiener Tatorte echt gewonnen. Teilweise sehr skurril (Kopf im Kühlschrank, Inkasso-Heinzi). Mit Brambach und Steinhauer sehr gute Nebendarsteller.
Laser9.0 
geroellheimer9.0 
SteierFan9.0Makaber, so muss es sein, am Ende vielleicht etwas übermbitioniert.
jodeldido8.8Guter Krimi wieder mit Eisner, er und Bibi zeigten sich wieder menschlich, sind ein klasse Team. War alles dabei, Grausamkeiten, derb, schwarzer Humor u.a. mit dem Kopf im Kühlschrank. Beide auch mal verzweifelt, auch gerade wegen dem doch arg an die Nieren gehenden Fall. Österreichs Team bleibt hoffentlich noch lange zusammen.
Ralf T8.6114) Fall/Handlung: 9; Ermittler: 10; Ort/Lokation: 7; Spannung: 9; Humor: 8
Grompmeier8.5 
highlandcow8.5 
RF18.5Chinesendrama im Wiener Sumpf. Eisner kommt menschlich, sympathisch und glaubwürdig rüber. Zu viele Zufälle. Gute gruselige Momente. Durchwegs spannend.
Holubicka8.5Auch diesmal wieder eine hohe Leichenouote. Aktuelles brisantes Thema: Gefälschte und konterminierte Lebensmittel- Geschäfte. Etwas unreale, makabere aber humorvolle und spannende Story. Eisner und Bibi Feller ergänzen sich top.
schwabenzauber8.5Tolles Ösi-Ermittlerduo. Die beiden kann man richtig liebgewinnen. Dafür ein Extrapunkt. Insgesamt sehr gelungene Folge, bis auf kleine Ausrutscher (Kopf im Kühlschrank)
Roter Affe8.5Schon sehr gute Unterhaltung. Der Inkassoheinzi war unnötig. Wo kommt denn die Assistentin mit der schönen Auslage her?
ARISI8.5 
Sonderlink8.5Mysteriöse hendlbehaxte Machenschaften führen zu tiefgefrorenen Chinesen oder Teilen von ihnen. Die Triaden waren´s! Hervorragende Darstellerleistungen, offenes Ende, darauf ein Tsingtao-Bier.
hitchi8.5Ein weiteres Mal zeigt Wien wie Tatort geht. Ohne private Involviertheit und viel Gelaber dafür aber mit der richtigen Mischung aus Spannung und Humor Schade nur das die Auflösung etwas fade gerät
dg_8.5 
sakulan8.5Tu felix Austria nebst ORF darfst noch unkonventionelle, in Sprache, Protagonisten und Handlung nicht mainstream-politisch-korrekte Tatorte machen. Beim dt. Einheitsstaatsfensehen nicht mehr möglich. Schräg, schrill und a bisserl böse. Wie Kottan. Weiter so!
ernesto8.5 
Musenginst8.4Schön bebilderte Story mit gut gesetzten Pointen, erinnerte teilweise fast ein wenig an Kottan. Krassnitzer und Neuhauser top. Gut auch das offene Ende ohne echten Fahndungserfolg; das ist mir allemal lieber als ein grotesk herbeikonstruiertes Happy-End, nur um den Fall erfolgreich abzuschließen. Leider etwas zu viel Privatleben der Ermittler.
Küstengucker8.4Einer der besten Eisner! Toller, feiner Humor, durchaus spannend.
Schimanskis Jacke8.2Als Intro die 43 mit Glasnudeln, dann machen zahlreiche Adaptionen wie der Hund mit Hand aus „Wild at heart“, der Zebrastreifendialog aus „Pulp Fiction“ und der Nasenpflastercop aus „Chinatown“ Freude, ebenso wie eine jazzig-laszive Assistentin, die ihren Beruf wohl in „Twin Peaks“ gelernt hat. Der ORF versteht es mit lauter kleinen Schmankerln am Rande das kongeniale Zusammenspiel von Moritz und Bibi zu ergänzen.
SherlockH8.0Nicht so gut wie Angezählt oder Kein Entkommen, dennoch solide Abendunterhaltung. Extrapunkte für Adele Neuhauser und Erwin Steinhauer [Aufschlüsselung - Story 7/10; Ermittler 10/10; Spannung/Humor 7/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 8/10]
hochofen8.0Die Wiener haben sich endgültig unter den Top-Teams etabliert. Unterhaltsam, makaber - ja geradezu kottanesk. Dialoge und Figuren 1A! Und die rothaarige Kollegin hat wirklich (nicht nur) einen schönen Busen. ;-)
uknig228.0Zynisch, humorvoll, manchmal etwas ekelhaft - schöne Mischung aus Wien. Nur Tempo fehlte etwas.
Tatortfan928.0 
mesju8.0Neuwertung nach 2. Ansicht von 6,0 auf 8,0 Scheinbar ist mir bei der ersten Ansicht der sehr subtile Humor und das perfekte Zusammenspiel Eisner / Fellner nicht aufgefallen. Und dazu einige köstliche Szenen (Kopf im Kühlschrank, Eisner die "geile Sau", Inkasso-Heinzi bei Bibi im Bett)
Steve Warson8.0Schöne Mischung aus Kritik an der Lebensmittelmafia, Ekel-Bildern, Menschen in der Midlife-Crisis und dem typischen Wiener Humor. Nicht so vordergründig wie z.B. in Köln, gelungener Krimi.
speedo-guido8.02 Extrapunkte für die coole Optik und die geniale Musik
Puffelbäcker8.0Makabrer Fall, grausige Musik. Die Angst vor der Hammond-Orgel wächst!
Rawito8.0 
ch8.0 
Inkasso-Heinzi8.0Ein guter Tatort, das Pärchen Moritz und Bibi sind einfach toll, dazu schräge Figuren, einfach gute Unterhaltung. Die ORF-Tatorte sind teilweise humorvoller (und wesentlich spannender) als die aus Münster.
Aussie8.0Anfangs noch richtig gut, aber dann pendelt sich der Humor auf münsteraner Niveau ein.
MacSpock8.0 
whues8.0 
HUNHOI8.0Starkes Ermittlerteam in einer skurrilen Krimigroteske. Muss ja nicht immer realistisch sein, wenn das übrige passt.
Junior8.0 
achtung_tatort8.0Nicht ganz so stark, wie wenn es um Osteuropa geht, aber auf gewohnt hohem Wiener Niveau. Und wie so oft für die Ermittler total frustrierend, da ohne richtige Auflösung.
Nic2348.0 
Miss_Maple8.0 
Pumabu7.9 
tomsen27.8Witzig, realistisch und unterhaltsam. Das Ende war ein wenig unbefriedigend. Bibi ist eine interessante Figur.
TheFragile7.8Etwas bizarr, die Wiener heben sich sehr gut ab! Die beiden haben sich inzwischen zu einzigartigen Charakteren entwickelt.
Andy_720d7.6Fetzig, launig, witzig, grotesk. Schrille, aber sehr passende Musik. Das ganze Team sehr stimmig, toll spielend, der Fall steht im Hintergrund. Dienstwagen, "New Bora" - Great.
Revilonnamfoh7.6 
The NewYorker7.6Adele Neuhauser in großartiger Form, die Punkte für sie trotz des schwachen und vorhersehbaren Drehbuchs
Vosen7.5Story nicht sehr realistisch, herrlicher Wiener Schmäh entsschäddigt für etwas zuviel Klamauk und logische Brüche; nervige Musik
minodra7.5 
flomei7.5 
Exi7.5Seit Adele Neuhausers Einstieg haben die Krassnitzer Tatorte einfach mehr Schwung, so auch dieser hier. Hinzu kam diesmal noch eine ordentliche Portion Witz und Grauslichkeiten. Wie immer gut: Erwin Steinhauer als zwielichtige Figur.
ssalchen7.5Kottan ermittelt! Das war ja wohl Slapstick pur - und mit Kunstblut wurde auch nicht gespart. Dazu die beiden "Loser" als Kommissare - mir hat's gefallen.
silvio7.5Eisner und Fellner werden immer besser . Auch die Story war eigentlich nicht schlecht . Aber so viele Tote und ein offenes Ende werten den Krimi aus meiner Sicht etwas ab .
yellow-mellow7.5Der extrem skurille Humor tröstet über Mängel in der Handlung hinweg.
Tatort-Fan7.5Gelungene Krimiunterhaltung - kurzweilig, charmant, witzig und mit schönem Lokalkolorit erzählt. Gute Schauspieler, überzeugende Kommissare. Seit Adele Neuhauser mit dabei ist, geht es wirklich aufwärts mit dem ORF-TATORT!
schwyz7.5Eigensinnig, grotesk, makaber, unterhaltsam, kurzweilig - so liebe ich den Wiener Tatort! Story okay, man läuft aber langsam Gefahr repetiv (offenes Ende, Internationalität, Heinzi) zu werden. Ermittler spielen wieder sehr überzeugend auf.
Stefan7.5 
Strelnikow7.5 
Der Kommissar7.5 
Herr_Bu7.5 
Schwatter-krauser7.5 
escfreak7.5 
dibo737.5 
stevkern7.5 
MMx7.5 
Noah7.5 
regulator7.5 
kgm7.5Solide inszeniert, wie so oft in Wien mit einem etwas sozialkritischen Einschlag und mit guten Dialogen, aber an der ein oder anderen Stelle, war es dann doch etwas dick aufgetragen oder etwas konstruiert.
magnum7.5 
ruelei7.5 
Sabinho7.5 
Kuhbauer7.5 
malzbier597.5Flotte ORF-Folge mit Bibi & Moritz und einem hervorragend spielenden Martin Brambach. Story und Hintergrund ernst, aber klischeelastig. Durchaus mit Spannung gedreht und mit dem typischen Humor abgerundet. Sehenswert.
MisterXX0217.5 
spund17.4Wieder mal Fleischskandal, wieder mal kriminelle Ausländer - gibt's eigentlich auch mordende Österreicher in Wien? Dennoch spannend, dufte Schauspieler und vor allem so witzig wie Münster gerne wäre.
Weiche_Cloppenhoff7.4Auch ohne Täter stimmiger Ösi-Tatort
Trimmels Zipfel7.4Mittendrin zieht sich die Geschichte so, das man fast einschläft.
Kirillow7.3 
Titus7.3Kurzweil aus Wien, weiter so!
Joekbs7.2Spruch des Films: Geile Sau
Ralph7.2 
Eichelhäher7.2 
TobiTobsen7.1„Papa, da ist ein Kopf in unserem Kühlschrank - Ja sorry, ist meiner“ Guter, amüsanter Plot mit gutem Wortwitz und mit herrlich schrägen Szenen. Fast jede Szene über die Ekelfleisch-Thematik ist mit schräger Funk-Music unterlegt, die stark an die TO der 70iger erinnern. „Inkasso-Heinzi“ auch mal wieder dabei, dazu Martin Brambach als „geflügelter Müller“ sehr gut. „Drei Chinesen mit dem Kontrabass saßen auf der Straße und erzählten sich was...“
Kirk7.0 
InspektorColumbo7.0 
os-tatort7.0 
refereebremen7.0Die Ermittlungsarbeit wird durch Präsenz gut dargestellt. Der Fall selber scheint erst etwas undurchsichtig, Die zweite Hälfte nimmt Fahrt auf. Kleine Fehler (z. B. Dienstwagenwechsel) trüben. Nicht alles wird aufgeklärt. Gute Bilder, trauriges Ende. So 7
Thiel-Hamburg7.0Die VW-Schleichwerbung stört mal wieder. Dafür zeigt der ORF zwei tolle Ermitler, die auch mal Schwäche zeigen dürfen in einem China-Mafia-Fall der durchaus Spannung hat!
nieve107.0Ein bisschen sehr viel Blut und Gemetzel.
diver7.0Der zweite Eisner-Tatort in Folge bei dem als Quintessenz bleibt " Gegen das organisierte Verbrechen hat man ja sowieso keine Chance"
amigo7.0 
Kreutzer7.0 
Axelino7.0 
noti7.0Etwas zu viel Leichen bzw Teile davon. Nicht ganz stimmig
claudia7.0 
Harry Klein7.0Eisner & Bibi diesmal im Clinch mit Chinamafia, gefrorenen Leichen, Hühnerfüßen und verstrickten Kollegen/Freunden. Plot, Zufälle und Gags zunehmend unsinnig, aber man sieht der Skurrilitätenparade und den guten Schauspielern doch gern und amüsiert zu.
smayrhofer7.0 
Nik7.0Hier stimmt die Verpackung: Ernstes Thema, dargeboten mit herrlichem schwarzem Humor und groovendem Soundtrack.
celtic_dragon7.0Solide Kost aus Wien ;-) Illegale chinesische Einwanderer, falsch deklarierte Lebensmittel,
Bohne7.0Bibi nicht witzig. Schade. Und wer sind jetzt die Bösen im Hintergrund? Was wird aus dem Hähnchen-Fritzen?
alumar7.0 
agatha147.0 
holty7.0Solides aus Wien. Es gab sicher schon bessere Eisner/Bibi Fälle, trotzdem ist man gut unterhalten.
usedompinguin7.0 
schlegel7.0recht unterhaltsam
Tempelpilger6.9 
Ganymede6.7 
Nöppes6.6Eigentlich gar nicht so schlecht; aber die Musik.....grauenhaft. Man muss beim teilweise praktizierten Ösi-Deutsch eh manchmal gut aufpassen, dazu dann solche Musik"untermalung", geht gar nicht. Welcher Depp, äh... Künstler, war hierfür verantwortlich?
Der Parkstudent6.6Eine durchschnittliche Eisner-Folge, die hier und da etwas Humor bereithält. Zitat: "Du hast einen schönen Busen, aber Du musst ihn mir nicht immer ins Gesicht halten." (Moritz Eisner zu seiner Assistentin mit tiefem Ausschnitt)
brotkobberla6.5Etwas verfahrener Österreicher, der aber doch nett anzuschauern war. Zum Schluss wurde es etwas undurchsichtigt.
achim6.5 
Sigi6.5Von der Grundidee hätte es ein guter Tatort werden können. Insbesondere das offene Ende überzeugt und war logisch. Im Mittelteil jedoch arg zäh und spannend war's kaum. Aber vielleicht liegt die Messlatte nach den letzten gelungenen Eisners etwas zu hoch.
Jürgen H.6.5Kein Vergleich zum genialen vorletzten "Eisner", dennoch ambitioniert und musikalisch ungewöhnlich. Und endlich mal auch die Prater Auen im Fokus. Mit Bibi ist der österreichische "Tatort" gehörig aufgewertet.
woswasi6.5ein paar klischees zuviel.
BernieBaer6.5Gutes Thema, aber irgendwie schleppend umgesetzt. Akribisch gut gelöst. Es gab aber schon bessere Ösis.
lightmayr6.5Moritz und Bibi sind wieder gut, aber am Fall stört, dass das Tätermilieu nicht richtig ausgeleuchtet wurde. Das Mordmotiv an Müller war auch nicht klar.
Christian6.5Zu kompliziert und nicht spannend. Fast alle korrupt.
Xam6.5 
slan6.5 
inspektorRV6.5 
schaumermal6.5 
Gisbert_Engelhardt6.5Depressiv-unterhaltsam, aber etwas realitätsfern.
Gruch6.5Und wieder ein Wirtschaftskrimi bei dem die Hintermänner nicht gefaßt werden. Realistisch, aber auch unbefriedigend. Gar nicht realistisch erscheint mir, daß Inkasso-Heinzi vor Eisner, der ihn nicht nur kennt, sondern erkannt hat, flieht und ihn dabei vorsätzlich verletzt. Das bringt doch nur was, wenn er noch etwas Zeit braucht um schnell was in Sicherheit zu bringen, zu vertuschen o.ä. Aber er hat sich ja scheints dann nur (ausgerechnet) bei Fellner versteckt. Mit chinesischen Namen komme ich ohnehin nicht klar, d.h. es war auch nicht wirklich spannend. Die Mauscheleien von Oskar Welt halte ich auch für unrealistisch, sowas muß doch nach wenigen Monaten auffallen, auch in Österreich.
Detti076.5 
hogmanay20086.5 
oemel6.5Drei Leichen im Container, dann drei Morde, ein Geständnis und ein dazu passender Suizid. Fall abgeschlossen, die Ermittler singen "Drei Chinesen mit dem Kontrabass". Nett anzusehen, aber der Zuschauer bleibt einmal mehr mit einem unguten Gefühl zurück. Wer war der wahre Täter? Und die Hintermänner? Egal?
Seraphim6.5 
austin6.2Wieder schön blutig, aber doch weit hinter dem letzten Eisner
Hackbraten6.0Abzüge für die nervige Musik
batic6.0 
Spürnase6.0Super Schauspielleistungen in einer mit großen Lachern aufwartenden Geschichte, die sich leider zu wenig auf den Kriminalfall konzentriert. Ermittler werden zu unprofessionellen Heulsusen und am Ende kein Übeltäter zur Rechenschaft gezogen - schade.
VolkeR.6.0 
häkchen6.0 
DanielFG6.0 
walter8006.0 
Püppen6.0Zum Glück gibt es noch kein Geruchs-Fernsehen. H5N1 und Inkasso-Heinzi – na ja, Aber super Zitate: „Danke für den Kopf.“ „Du hast einen schönen Busen.“
kringlebros6.0Die Dialoge und das Zusammenspiel der Protagonisten haben mir gefallen. Des Falles Bluntruenstigkeit und Spannung standen in einem reziproken Verhaeltnis. Das Ende war nicht zufriedenstellend.
Eichi6.0 
Finke6.0 
Oekes6.0Mittelmäßig, total schrecklicher Soundtrack
MKMK6.0Eine - Achtung: Wortspiel - hahnebüchene Geschichte, die auch ein souveräner Eisner-Krassnitzer nicht in höhere Bewertungs-Sphären hebt.
wkbb5.5Freund (Inkasso-Heinzi) von Kommissarin als Verdchtiger - möglich. Sektionsleiter Fremdenpolizei korrupt - theoretisch auch möglich. Kopf des Mordopfer im heimischen Kühlschrank von Eisner - zuviel des Klamauks. Positiv: Martin Brambach als K. Müller.
joki5.5 
adlatus5.5Man fragt sich, wer die Drehbücher der ORF-Tatorte schreibt? Die FPÖ? Einmal sind es böse Bulgaren, dann Serben und diesmal Chinsesen, die im schönen Österreich unbehelligt morden. Gibt es keine einheimischen Ganoven mehr?
Cer5.5 
dizzywhiz5.5 
HSV5.5 
tatort-kranken5.5 
Kpt.Vallow5.5 
windpaul5.5 
Dirk5.5 
Schlaumeier5.5 
Pasquale5.3Teilweise herrlich makaber, aber insgesamt leider überhaupt nicht packend. Dass die Hintermänner entkommen können, ist diesmal unbefriedigend
staz735.0 
dakl5.0 
grEGOr5.0 
uwe19715.0Fängt gut an, hängt aber in der Mitte etwas durch. Auch das Bibi Fellner wieder persönlich betroffen ist nervt etwas. Insgesamt der , bis jetzt, schwächste Tatort vom Duo Eisner Fellner.
bello5.0 
Esslevingen5.0 
jogi5.0 
Berger5.0 
Thomas645.0Eisner schlecht drauf und Bibi trinkt zuviel. Am Ende geht alles in der Erlärung zur globalisierten Welt unter. Wien hat bessere TOs gezeigt.
Alfons5.0 
terrax1x14.5 
Latinum4.5Oft "Bist du deppert?". Viele Tote. Schwerpunkt Privatprobleme der Ermittler. Geschmackssache. Meinen Geschmack trifft diese Tatort weniger. Leider.
diesberg4.5sehr triste und pessimistisch Grundstimmung.Inkasso-Heinzi als Lover von Bibi Fellner bricht Moritz Eisner mit einer Kopfnuß die Nase. Ich bin von der Tatortreihe Besseres gewohnt.
Scholli4.5 
allure4.5 
Kalliope4.5Sonderpunkt für Brambach: "Ich sitz hier rum und telefoniere." Der Rest ungewohnt unterhaltsam für Wien. Doch Bibis private Probleme nerven und der Sweatshop, der im letzten Drittel ausgehoben wird scheint mir arg weit hergeholt - obgleich ein Funken Wahrheit in allem liegt ...
Ticolino4.4Die Nahrungsmittelproduktion muss ja ein wahres Haifischbecken sein, dass gefühlt jeder zweite TO in diesem Milieu spielt. In diesem speziellen Fall habe ich ab der Mitte bei den ganzen Verwicklungen nicht mehr durchgeblickt. Kopf im Kühli geht gar nicht.
hunter19594.2Wahrscheinlich der schwächste Wiener den ich gesehen habe. Schreiende und dann wieder weinende, undisziplinierten Kommissare. Das Thema Raubkopien und schwarz arbeitende Asiaten hätte viel mehr hergegeben. Enttäuschend.
Vogelic4.0Fall nicht schlecht,aber Kommissare zu traurig obwohl viel Witz dabei ist.
hjkmans4.0 
Fantomas4.0 
Siegfried Werner4.0 
Linus94.0War nicht meins! Nicht mein Thema! Nicht mein Fall! Team ok, aber….sehr skurril, dazu teilweise nervige Musik. Wie schon gesagt….war diesmal nicht meins.
TSL4.0 
Reeds3.7Meiner Meinung nach vollkommen unspannend.
bontepietBO3.5Die völlig überzogenen Streitereien zwischen den beiden Ermittlern, die unpassenden, teilweise gecshmacklosen Gags (Kopf im Kühlschrank) sowie die nervtötende Musikuntermalung machen das eigentlich spannende Thema kaputt. Ich mag Bibi und Moritz, aber das war diesmal nix.
zwokl3.0Alle Verdächtigen tot, kein Täter gefunden. Nicht mein Ding. Zu dem schlecht zu verstehen.
jdyla2.7 
dommel2.6Münster auf österreichisch, was die Folge nicht besser macht. Thema Lebensmittelskandal kam nicht richtig zur Geltung, da das Ermittlerduo im Vordergrund stand. Unerträgliche permanente Begleitmusik. Nur Brambach + Sekretärin sehenswert.
alexo2.5Selbst die Wiener Sprüche konnten diese Folge nicht retten.
Paulchen2.0 
overbeck2.0 
balou1.5Leider eine Mogelpackung. Langweilig, uninspiriert und komplett unlogisch. Stringente Story Fehlanzeige, hier passt einfach gar nichts zusammen, so dass Fellner am Schluss die ganze Story nochmal erzählen muss.
NorLis0.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3