Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.05.2022. --> Bis heute wurden 1213 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Edel sei der Mensch und gesund

(796, Stark)

Durchschnittliche Bewertung: 7.50424
bei 236 Bewertungen
Standardabweichung 1.46775 und Varianz 2.15430
Median 7.5
Gesamtplatz: 112

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
achim8.8 
achtung_tatort9.1Zum vierten Mal gesehen und immer noch absolut Top. Trauriger, aber leider sehr realistischer Tatort.
adlatus4.5 
agatha149.5 
ahaahaaha5.8Schade, zu tendenziös gemacht, die Idee an sich und die Handlung hätten mehr hergeben können. Dazu wieder blasse Charaktere.
alexo7.0 
Alfons7.7 
Algo7.5 
allure5.0 
alumar9.0Sehr gute kritik am Gesundheitssystem ..nur geändert zum besserm hat sich nichts
Amphitryon6.5Ein bisschen arg dick aufgetragen. Tendierte am Ende zu stark ins Sozialkritische.
andkra678.6Eher ein Kammerspiel, das aber mit aktuellem Thema und Tiefgang. Schauspielerisch und Ermittlungsstränge stark. So ist ein Tatort durchaus zwischendurch einmal ohne Action zu ertragen. Vielleicht ideologisch etwas zu schwarz/weiß, Deswegen leichter Abzug.
Andy_720d9.8Fulminanter, feiner Beginn. Bis in die Nuancen feinstes Schauspiel. Überragend auch Kamera, Schnitt und Musik. Regie, die die Stärken der Schauspieler zeigt: GRANDIOS. Tolles Buch. Einer der bestgespielten und -gefilmten TO aller Zeiten.
ARISI8.5 
arnoldbrust9.5 
Aussie9.0Etwas zu plakativ, die Schuld bei den Kassen. Ansonsten aber top.
austin6.0Krankenkassenwahnsinn gutes Thema, aber etwas sehr altbacken dargestellt
AW9.0 
Axelino8.0 
balou10.0Grandioser Film zum Thema Misstände im deutschen Gesundheitswesen. Und obwohl dieser "Tatort" eigentlich keiner war, gibt´s von mir hierfür entgegen sonstiger Gepflogenheit volle Punktzahl, weil ein solcher Film ähnlich wie etwa später auch der Tatort "Im toten Winkel" (Nr. 1051) einfach notwendig ist, um unsere egoistische Ellenbogengesellschaft, in der der Kranke wenig und der der kranke Alte gar nichts mehr zählt, wenigstens für einige kurze Momente am Sonntagabend wachzurütteln!
BasCordewener6.1Unterhaltend aber zu viel gefesselt durch das grosse Thema - das teuere, nicht faire Gesundheidswesen. In jedem Satz ist einer krank oder beschaeftigt mit Krankheit oder fuerchtet krank zu sein. In so ein ueberladenes Buch verlieren die Ermittler und stagniert die Folge, und endet ...
bello7.5 
Berger10.0Ganz ganz starker Tatort!
BernieBaer9.0Aktuelles Thema (was viele Fragen über die Gesundheitsreform aufwirft) hervorragend umgesetzt. Echt beklemmend. Überraschende Auflösung.
blemes10.0Hervorragender Tatort. Sehr tiefsinnig. Sehr gut aktuelle und glaubwürdige Story. Nahezu perfekt umgesetzt. Regt zum Nachdenken an.
Bohne9.8Dieser Tatort war nicht spannend, aber gesellschaftskritisch. Ein äußerst wertvoller Film. Vielen Dank dafür.
bontepietBO9.0Ein brisantes Thema wurde hier sehr spannend und äußerst sensibel umgesetzt. hat mich berührt. Ein starker Berliner !
brotkobberla8.0Der erste Teil kam etwas langatmig daher, dann nahm der Tatort richtig fahrt auf. Traurig und schockierende Details über das Gesundheitswesen. Schauspielerisch von der Tochter super gespielt. Kommissare waren aber schon mal besser drauf. Ende super ...
Bulldogge7.5 
Callas9.0Fast könnte man meinen, die Berliner haben eine neue Gangart entdeckt. Sollen doch andere Städte krawallen und den Zeigefinger hochhalten. Berlin macht auf Leisetreter und liefert dadurch überdurchschnittliche Fälle ab. Wie schon bei "Frau Wernicke" und der "Unmöglichkeit..." lässt man sich Zeit für die Problematik, die Standpunkte und doch sitzt man gespannt vor dem Fernseher, obwohl auch hier der Krimi eher marginal ist. Das verlangt schon nach Können von Cast und Crew. Berlin wird zum stillen Star, wenn man dann den Zuschauer mit einem "Wie würden Sie entscheiden"-Ende grüblend vor dem Fernseher zurück lässt.
canjina9.0 
Celtic_Dragon6.5Brisantes Thema... mäßig spannend
Cer7.0 
ch7.5 
Christian8.0Thema 'Gesundheitssystem' sehr gut getroffen, der Krimi drumherum war okay, die Tätersuche am Ende etwas abrupt. Täter war mir früh klar ohne das Motiv zu kennen.
christoph858.5Starker Fall aus Berlin mit einer ordentlichen Portion Kritik an unserem Gesundheitssystem. Ritter und Stark souverän, auch die restlichen Figuren überzeugen.
claudia7.7 
clubmed9.0ich fand ihn gut, ruhig aber ich mag's eh nicht wenn blöd rumgeballert wird
Cluedo6.0Ein Tatort, der ein wichtiges gesellschaftliches Thema verhandelt, dabei aber zu oft ins Stocken gerät und Mittelteil in vollkommener Langeweile aufgeht. Der Twist am Ende überzeugt dennoch, Ritter ungelenker Flirt musste wohl sein...
cstahl10.0Folge, die unter die Haut geht und klar macht, wie unser Gesundheitssystem funktioniert. Ende des Falls offen, was Raum lässt, das ganze Geschehen zu verarbeiten und nachzuvollziehen. Klasse Tatort-Folge!!!!
dakl5.5 
dani050218.1wichtiges Thema, spannend umgesetzt. Bis zum Schluß die Schuldfrage offen gehalten. Gute Nebendarsteller. So muss die Hauptstadt sich präsentieren !
DanielFG7.5 
delphir8.0 
Der anständige Andi9.0 
Der Kommissar10.0 
Der Parkstudent7.1Trotz Sozialkritik (Krankenkassensystem) ein durchaus brauchbarer und einigermaßen spannender Tatort.
Detti076.5 
dg_9.0 
dibo737.0Berliner Tatort in ein kritischer Thema eingebettet. Gefällt mir gut, trotz einiger Schwächen.
Dippie7.0 
diver8.0Super Thema, Spitzen Ermittler. Allerdings kleine Recherchen-Fehler und handwerkliche Defizite ( Am Anfang des Films 3 mal der gleiche Mann mit Melone als Statist - Hatte der einen Auftritt im Preisausschreiben gewonnen ? )
dizzywhiz8.5 
dommel7.0Bewegende story, welche Auswirkungen die Einsparungen im Gesundheitssystem haben können. Dennoch wären die meisten anderen Länder froh, unsere Gesundheitsversorung - auch als Kassenpatient - zu haben.
donnellan9.5Ein extrem guter Tatort mit aktuellen Bezügen, der zum Nachdenken anregt.
Eichelhäher7.0Ein interssantes, aktuell-relevantes Thema wurde hier gut dargestellt. Für einen Krimi fehlte mir hier aber die Spannung.
Eichi8.0Eindrückliche Folge aus Berlin, wahrscheinlich ist die Problematik betreffend teuereren und wirksamen Medikamenten etwas überzeichnet, aber sehr solide erzählt.
Elkjaer4.5 
el_berondolo7.0 
ernesto8.0 
escfreak5.0 
Esslevingen8.0Nach 'Hitchcock und Frau Wernicke' erneut ein ganz starker Tatort aus Berlin. Bedrückende Atmosphäre mit einem leider allzu aktuellen Thema.
Exi6.0Wie so oft in den letzten Jahren ein Tatort mit unheimlich depressiver und blassgrauer Grundstimmung...die ersten 45min waren noch solide Krimikost, die aber immer mehr dem Fernsehdrama gewichen ist!
Falcons816.0 
flomei7.5 
Fluppy7.5Das schlimme ist ja, dass Deutschland noch eines der besten Gesundheitssysteme der Welt hat...
fotoharry9.0Gute Darstellung des Krankensystems. Knorriger Altartzt stellt das Sytem in Frage.
Franzivo8.5Macht sehr betroffen und nachdenklich. Mehr als nur gute Unterhaltung.
fromlowitz3.5gutes thema , aber an spannung fehlt es.
Ganymede9.5 
geroellheimer9.0 
gosox20007.5 
grEGOr5.0 
Grompmeier4.0 
Hackbraten6.0 
häkchen7.5 
Hänschen0077.0 
Harry Klein6.0Kritik am Gesundheitssystem mit guten Schauspielern, leider quälend langsam erzählt. Ich habe nichts dagegen, wenn jemand mal 15 Sekunden in Großaufnahme schweigt - bloß sollte das nicht so überhandnehmen wie hier.
heinz6.0 
heroony8.3Das gesundheitspolitische Thema wurde in einen gelungenen, ruhigen Krimi umgesetzt. Gut!
Herr_Bu7.0Gut erzählte Geschichte, die mehr Betroffenheit als Spannung aufkommen ließ, und einen emotionell mitnahm ohne übertriebene Kitsch- oder Tränendrüseneffeke einzusetzen. Toller Folgentitel, dies schon fast ein Markenzeichen für Berlin.
highlandcow8.5 
hitchi8.0Diese Folge hat Qualitäten. Dazu gehören allerdings nicht Spannung und Rasanz. Ein ruhiger Tatort der ganz auf seine Schauspieler setzt und sich zum dramatischen Kammerspiel entwickelt. Angenehm das offene Ende und das Fehlen jeder Betroffenheitsmienen
hochofen7.0Kein Krimi aber ein gutes Drama. Bor allem die letze halbe Stunde ab dem Notarzteinsatz war asugezeichnet gemacht und sehr berührend.
hogmanay20088.5 
holty7.0Geht an die Nieren. Inwieweit die Story 2011 realitätsnah war lässt sich heute (2019) schwer sagen. Gut gespielt, manchmal zu eindimensional.
holubicka8.5Durch ungewollten Tod eines Patienten , entwickelte sich ein spannender Fall der unter die Haut ging. Die negativen Seiten des Gesundheitssystems sehr gut aufgezeigt: Abrechnungsbetrug, Budgetierung und zwei Klassenmedizin. Schwaches Ermittlerteam.
Honigtiger6.5 
horst s6.9 
HSV7.5 
hunter19598.5Ergreifender Tatort über das marode Gesundheitssystem. Sympathische Kommissare mit Herz der alten Schule. Solche Ermittler und Drehbücher wünscht man sich heute (2022) zurück.
IlMaestro4.5Thema ansich stimmt zwar nachdenklich und das Ende war gut gemacht, aber Fall hatte zu wenig esprit und war zu langatmig.
InspektorColumbo7.0 
inspektorRV6.7 
jan christou8.5 
jdyla8.0 
Jobig4.5nur ein, zwei berührende Szenen, der Rest langweilig. So gefällt mir ein Themen-Tatort leider nicht.
jodeldido10.0Starker Berliner Fall. Starkes Thema. Ich fürchte fast, dass die Budgetierung so schlimm schon ist. Toll, wie der Seniorarzt die Folgen klarmacht. Fall war zudem etwas verzwickt mit mehreren möglichen Tätern.
Joekbs7.5Ein guter Film über den Wahnsinn des Gesundsheitssystem, der eigentliche Tatort verblasste dadurch etwas.
jogi8.0 
jogo8.5Sehr starke Folge aus Berlin. Krasse Kritik am krankenden Gesundheitssystem. Gut gespielt, besonders realistisch die kleine Sophia.
joki8.0Wenn unser Gesundheitssystem wirklich so funktioniert, frage ich mich, in welchem Land ich eigentlich lebe
JPCO9.0kluger, differenzierter Beitrag zur Gesundheits-Debatte; anrührend gespielt, angemessen ruhig und entschleunigt inszeniert
Junior8.0 
Jürgen H.7.5Was so in der Welt der Medizin abgeht ist irre, aber wahr. Mit dieser Geschichte wurde es gut rübergebracht. Schade, dass der Fall selbst etwas durchsichtig und zeitweise langatmig ist. Ansonsten solider Krimi mit kongenialen Ermittlern.
Kaius119.5Leider hören die Berliner auf. Die waren immer sehr emotional. Ich werde die 3 schmerzlich vermissen.
Kalliope6.8Wer es bis in die letzte Viertelstunde schafft, wird mit einem ethischen Dilemma konfrontiert. Dafür gebe ich Sonderpunkte. Alles weitere zuvor war langgezogene Sozialkritik. Schauspieler gut, doch die Geschichte zu spannugsarm und dass tatsächlich noch ein zweiter Mord passiert, geht in dem Konstrukt aus Abrechungsbetrug unter ...
kappl8.5Als Krimi mäßig spannend, aber mit ganz ganz wichtigem Thema. Das Ende ging wirklich unter die Haut.
Karpatjoe7.0Überraschendes Ende und Täter. Gute Kritik am Gesundheitssystem
Kirillow7.2 
Kirk8.5 
Kliso8.0 
Kommissar Kniepel6.5 
Königsberg7.5Berechtigte Gesellschaftskritik und schon deshalb als Drama, gut, für einen Krimi aber hätte es ein wenig mehr Spannung sein dürfen.
Kpt.Vallow6.0 
Kreutzer9.0Sehr aktuelles Thema. Starkes Drehbuch. Toller tatort
Kuhbauer7.5 
l.paranoid9.0 
LariFari7.5Dramatisch und herzzerreißend - Abzug für das offene Ende
Laser10.0 
Latinum5.0 
leitmayr_fan5.0 
lightmayr8.5Das Wegkicken des Stuhls am Ende bringt alles auf den Punkt. Das Thema wurde sehr gut verarbeitet, jedoch mit Schwachstellen: Die Szene mit dem Radfahrer ("Du Pflaume") und dass sie im hellen in die Apotheke rein- und kurz drauf im dunkeln rauskommen
Linus98.0So sieht es mittlerweile in der Gesundheitspolitik aus. Nur nicht lange krank werden. Erschreckend. Das gute Team spielt solide, aber der Täter stand für mich relativ früh fest.
m5312689.0 
MacSpock8.0Keine schlechte Handlung. Nur "traurig", dass unser Gesundheitssystem höchstwahrscheinlich wirklich so aussieht.
magnum6.5Die depressive Stimmung war spürbar. Allerdings wurde das interessante Thema nicht sonderlich spannend umgesetzt. Schauspielerisch auch eher durchschnittlich. Story aber sehr gut.
malzbier598.5Zum weiteren Nachdenken behandeltes und brisantes Thema, mit hervorragenden Darstellern lebensnah, aber auch etwas konstruiert umgesetzt. Das Ermittlerteam tadellos, Ritter's Flirt jedoch eher überflüssig. Das Finale lässt Team und Zuschauer diesmal etwas ratlos zurück.
mangomare8.5 
mauerblume7.0 
McFuchsto7.0Traurig aber war. Gutes Thema in einen schönen Krimi verpackt.
Mdoerrie9.0 
mesju7.5 
Milski8.4 
Miss_Maple8.5 
Mitsurugi6.0 
MKMK5.5Viel Kritik an Missständen im Gesundheitssystem, durchaus berührend. Auch Stark und Ritter schlagen sich wacker. Aber all das macht noch keinen Krimi, schon gar keinen guten.
MMx4.5 
Moorreger5.0Eigentlich kein Fall für die Kripo; bis dann doch noch irgendwo ein Opfer eines Gewaltverbrechens rumliegt, aber das interessiert eigentlich keinen - am allerwenigsten die Kommissare. Kein Tatort - eher Report XXL, aber trotzdem ok.
MordZumSonntag8.0Ergreifender Fall. Auch wenn die Täterin recht früh klar ist, bleibt es bis zum Schluss fesselnd. Abzug fürs Fax ins Privathaus.
Nic2348.0 
nieve109.5 
Nik7.0Nicht wirklich Krimi, aber ein edles Drama. Dafür gibt es eine gesunde Sieben.
Noah7.5 
Nöppes9.1Als Krimi 3-; als Sozialdrama 1+. So einfach und eindringlich kann man unser schizophrenes Gesundheitssystem erklären.
nordlicht6.5 
NorLis10.0 
noti8.3 
oemel6.5Schleppender Beginn, aber dann entwickelt sich eine gute, wenn auch nicht allzu spannende Story vor einem ernsten Hintergrund. Ein Film, der nicht spurlos am Zuschauer vorbeigeht.
os-tatort10.0Top-Tatort aus Berlin! Sehr beklemmend!
overbeck9.0 
Paschki19777.3Gesellschaftskritisches Thema, mitfühlend umgesetzt
Pasquale8.7Relevantes Thema umfassend dargestellt
Paulchen6.8 
peter9.5Es ist bedrückend zu sehen, wie unser Gesundheitssystem (nicht) funktioniert. Allein die überzeugende und anschauliche Darstellung dieses Systemfehlers reicht für eine exzellente Benotung aus. Sehr gute Schauspielerleistungen.
piwei4.5Langsamer geht's ja kaum noch, nur unbequemes Sitzen hat mich vorm Einschlafen bewahrt. Das Thema ist zwar wichtig, aber plakativ umgesetzt. Eigentlich hätte mit dem Auftritt von Kirsten Block klar sein können, wer der (2.) Täter war.
Puffelbäcker7.0Nachdrückliche Kritik am Gesundheitssystem. Den Krimi drumherum fand ich nicht durchgehend glaubwürdig.
Pumabu8.2 
Püppen8.2Just, in dem Zeitraum, in dem ich „Edel sei der Mensch und gesund“ über mehrere Tage verteilt sehe und in dem die Schieflage des deutschen Gesundheitswesens im Mikrokosmos einer Altberliner Familienpraxis durchgespielt wurde, gab es am Donnerstag, den 28.8.2014 einen SWR1-Leute-Beitrag über Prof. Gerhard Trabert, der mit seiner „Poliklinik für Arme" kostenlos Patienten behandelt, die sich einen Arztbesuch sonst nicht leisten können oder keine Krankenversicherung haben. Etwas verwirrend spielt hier Ursina Lardi wie schon 8 Tatort-Folgen zuvor wieder in einer Arzt-Episode. Sehr dramatischer und realistischer Notarzt-Einsatz für Sophia.
ralfhausschwerte10.0Bittere Abrechnung mit dem Gesundheitssystem. Unglaublich stark und intensiv mit großer Besetzung (Dieter Mann, Kirsten Block und alle anderen) Mehr Drama als Krimi, als solches aber sehr überzeugend.
Ralph8.0 
Rawito7.8 
Redirkulous7.5Enggestrickte Verdachtsliste in einem verschnupften, ungerechten Tatort mit regelrecht gemeinem Ende für die Ermittler
refereebremen7.5Ruhige Folge, die gemächlich losgeht, um sich sodann zu steigern. Kritische Hinterfragung unseres Gesundheitssystems wird sehr gut dargestellt - da stören auch die Zufälle nicht. Abzug für Starks Vernehmung vor Zeugin und doch recht abrupte Tataufklärung!
Regulator7.5 
Revilonnamfoh7.8 
RF14.5Einfach zu dick aufgetragen und damit unglaubwürdig. Schauspielerisch und dramaturgisch gut.
Roter Affe7.5Einfach gut, vor allem das Ende.
ruelei7.8 
Sabinho7.5Heikles Thema
Sally8.0Der beste Berliner, den ich je gesehen habe! Normalerweise nervt mich dieses Team ziemlich schnell, aber diesmal war ich einfch nur gepackt.
schaumermal8.5 
Schimanskis Jacke3.5Beipackzettel: „Diesen TO nicht im Dunkeln schauen, Einschlafgefahr.“ Ist „Kammerspiel“ der höfliche Ausdruck für langweilig? Bei einem echten Kammerspiel wird die Handlung von den Dialogen getragen, hier erschrickt man fast, wenn jemand zu sprechen anfängt. Viel Text hat keiner lernen müssen. Umso schöner wäre es, wenn da ab und zu auch mit ein bisschen Modulation gearbeitet wird. Der Schlusssatz von Susanne Richthofen „Schlaf dich gesund“ kommt für viele, die diesen TO gesehen haben, zu spät, das haben sie schon längst umgesetzt. Das Thema ist auch zu ernst, um es auf diese Weise einfach mal über 90 Minuten anzuprangern, mit sachlichen Fehlern, was die Abrechnungspraxis betrifft und ohne Lösungsvorschlag. Hier wurde wieder mal ein TO genutzt, etwas „zum aktuellen Thema“ zu produzieren, umgekehrt wäre es sinnvoller. So bleibt der Eindruck, dass die meisten nicht untersuchten und damit nicht aufgeklärten Tötungsdelikte in Arztpraxen und Krankenh
Schlaumeier5.0 
schlegel8.0wegen fehlender spannung nur acht, das thema ist mehr wert.
schnellsegler9.0 
schnetzi6.5 
Scholli8.5 
schribbel6.0Brisantes Thema "Gesundheit" auch vom moralischen Gesichtspunktspunkt gut beleuchtet, eigentlicher Fall zu langatmig
schwabenzauber8.4Der läßt einen ziemlich verstört und auch verärgert zurück. Wenn das die Auswirkungen der dauernden Gesundheitsreformen sind, dann gute Nacht. Vor allem für Kassenpatienten. Lohnt sich eigentlich kaum mehr, zum Arzt zu gehen. Aber die Kritik ist ja durchaus berechtigt. Wieder ein Starker von Ritter und Stark....
schwatter-krauser9.0 
schwyz7.0Interessante, aber zuweilen etwas gar plakative und einseitige Anprangerung des Gesundheitssystems. Die stimmige Geschichte beginnt etwas bedächtig, punktet aber mit dem emotionalen offenen Ende. Triple für Berlin in der Sparte Titel-Originalität.
Seraphim6.5 
Siegfried Werner9.5 
Sigi6.5Berechtigte und einfühlsam dargestellte Kritik am Gesundheitssystem. Der Tatort wird leider z.T. langatmig erzählt und ist nur mäßig spannend, weil die Täterin nach der angedeuteten Anbandelung mit Ritter (mal wieder) früh zu erahnen war.
silbernase6.5 
silvio9.0Sehr erschütternde Story, zeigt wie krank unser Gesundheitssystem ist . Ritter ,Stark und Weber sehr gut . Auch die anderen Rollen wurden sehr gut gespielt .
sintostyle7.0 
smayrhofer7.5 
Smudinho58.5 
Sonderlink8.4Infame Infusion: Allgemeinmediziner unter den Zuschauern werden dieser Herzattacke auf das kranke Gesundheitssystem Beifall gespendet haben. Etwas mehr Professionalität, bitte: Warum muss sich der blöde Ritter immer in die Tatverdächtige (in diesem Fall in die hinreißend lächelnde Kirsten Block) reinverlieben? Und warum muss uns Stark (Aljinovic mal schwach) hypochrondrisch mit Schal und fiebrig glänzendem Blick auf den Wecker fallen? Die Mukoviszidose-Mutter und vor allem die Ärzte sind glaubwürdig gespielt, das Dilemma jeder einzelnen Figur ist jederzeit nachvollziehbar. Dieser Fall ist selbst dann packend, wenn man den Täter schon kennt.
speedo-guido8.0besser kann man gesellschaftspolitische Missstände nicht in einem Krimi unterbringen
spund16.5Interessante Thematik, leider viel zu dick aufgetragen. Die Tränendrüse wurde erneut dank privater Verstrickungen eines Kommissars zu stark gedrückt. Ansonsten aber auch ein ganz starkes Zusammenspiel der drei Kommisare.
Spürnase5.7Ein gefühlvoller Tatort der leise Töne anschlägt und auch trifft. Allerdings ist der Zeigefinger mit seiner Kritik am Gesundheitssystem zu weit in den Vordergrund gerückt, dadurch kommt der Krimianteil zu kurz. Berührend ist die Story trotzdem.
ssalchen6.0Bei dem Thema hab ich ein Daja Vu, das hatten wir doch schon. Aber ganz gut umgesetzt. Abzüge für das für 2011 eher schlechte (HD) Bild und fehlenden 5.1 - Der fliegende Stuhl schleudert die Folge wieder über Durchschnitt
Stefan8.0 
steppolino6.3Diese ruhige Erzählweise ist prima und wird langsam zum Berliner Markenzeichen. Ansonsten wars nix. Politikaufklärung mit Brechhammer. Mehr frontal21 statt Tatort. Der kranke Vater, das kranke Kind: irgendwann wars zuviel.
Strelnikow3.5Fängt stark an und läßt auf einen guten Krimi hoffen. Entwickelt sich dann aber immer mehr zur Klagemauer gegen das Gesundheitssystem, mit so starken emotinalen Effekten, wie ein schwerkrankes Kind. Mißbrauch eines Tatorts für politische Aussagen.
Tatort-Fan8.0Brisantes Thema (Sparzwänge im Gesundheitswesen), verpackt in einer gelungenen, auf wenige Personen konzentrierten, fast kammerspielartigen Krimihandlung - ruhig erzählt, aber dennoch sehr spannend und fesselnd. Durchweg hervorragende Schauspielerleistungen, berührendes Ende. Kurzum: Einer der ganz starken Ritter/Stark-TATORTe, geht unter die Haut und bewegt.
tatort-kranken7.0 
Tatortfriends7.0Interessantes Thema das aber in "Altlasten" schöner umgesetzt wurde. Trotzdem ergreifende Szenen und gute Ermittlung. "Altlasten" 10 Punkte, dieser Tatort 7, da er mir weniger emotional bewegt hat.
tatortoline7.0 
Tempelpilger7.0 
terrax1x19.0 
TheFragile7.7 
Thiel-Hamburg10.0Jede Rolle ebenso klischeenah wie glaubwürdig besetzt und exzellent gespielt! Die Inszenierung verknüpft auf brillant volksnahe Art das Setting einer Arzt-Soap mit einem kehlezuschnürenden Thema knallharter Kritik an schwarz-gelber Dreiklassenmedizin.TOP!
Thomas648.5Packend, fesselnd, logisch. Eine Kritik am Gesundheitswesen zu ziehen mag leicht sein. Ritter und Stark ermittelten damit Justitia die Grenzen zwischen GUT und Böse finden kann. Eine Suche die weniger leicht sein dürfte.
Ticolino5.5Plus: unverhohlene Kritik am Gesundheitssystem, auch wenn ich mir nun mehr denn je wünsche, besser niemals krank zu werden; Minus: über weite Strecken gleichermaßen langatmig wie -weilig, die Täterin war - gemäß Krimilogik - keine große Überraschung.
Titus7.4Solider Themen-Tatort aus Berlin.
TobiTobsen7.9Medikationsfehler kosten einen Berliner Rentner das Leben. Ritter & Stark stoßen bei ihren Ermittlungen auf fragwürdige Entscheidungen zum Wohle der Pharmaindustrie und auf eine ermordete Ärztin....sehr guter, spannender, bewegender u. aufschlussreicher Plot mit einer sehr guter und vorallem berechtigter Kritik am Gesundheitssystem. Klasse gespielt vor allem von Ritter/Raacke.
tomsen29.0Gibt einem echt zu denken.
TOP7.5 
Tracy3.0Schade, leider wieder mal ein brisantes Thema, was mit der zähen Umsetzung unterging.
Trimmel7.5 
Trimmels Zipfel7.5Die Geschichte soll wohl wachrütteln. Das der Arzt soviel selbst bezahlt halte ich für etwas übertrieben. Ansonsten gute schauspielerische Leistungen. Das offene Ende passt.
TSL8.0Ein Tatort der nachdenklich macht, insbesondere über unser Gesundheitssystem. Handwerklich gut gemacht, schauspielerisch brillant. Ein Highlight aus Berlin.
uknig225.0Was ein trauriger Tatort, niemand lachte, kein Kommissar macht einen noch so schalen Witz. Eine deutliche Kritik am deutschen Gesundheitssystems - leider aber auch ziemlich langatmig.
uwe19716.5Thema das zum Nachdenken anregt.
Vinzenz068.0 
Vlado Stenzel6.0 
Vogelic6.0Durchschnittstatort,Pluspunkt wegen der realen Notarztszenen.
Volker818.0 
walter8004.0 
waltraud9.0 
wanjiku7.0 
Weiche_Cloppenhoff4.4Guter Anfang, danach eine äußerst zähe Angelegenheit; aktuelle gesellschaftliche Probleme und "Tatort" harmonieren selten miteinander
whues5.0 
Windpaul8.0 
wkbb7.5Zunächst Medizinunterricht für alle. Danach wird gezeigt warum das Vertrauen in Ärzte und Krankenkassen verloren ist. Ach ja, Lösung des Falls spannend und überraschend. Schauspielerisch durchweg gut.
woswasi6.0"er ist nicht an seiner krankheit gestorben sondern an den medikamenten" - genialer satz, ansonsten leider zuviel balzgehabe und pathetischer schmus. gutes thema, aber das hätte knackiger gebracht werden können.
wuestenschlumpf9.0Super brisantes Thema, klasse umgesetzt! Für mich ein echter Gänsehaut-Tatort aus Berlin, aber eher wegen der ganzen Begleitumstände als des Falls an sich.
Xam7.0 
xyz7.0 
yellow-mellow8.5Nicht gerade spannend, aber trotzdem sehr mitreißend. Heikles Thema sehr feinfühlig verarbeitet.
zrele7.5 
zwokl6.9 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3