Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 23.09.2020. --> Bis heute wurden 1150 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Der Tote vom Straßenrand

(656, Kappl)

Durchschnittliche Bewertung: 6.53879
bei 165 Bewertungen
Standardabweichung 1.52202 und Varianz 2.31656
Median 7.0
Gesamtplatz: 513

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
achim7.5 
achtung_tatort7.6Sehr interessante Mordtechnik. Leider war es die coolste Socke. Deininger manchmal kindisch bewusst kontra.
adlatus7.5 
agatha147.5 
alexo6.5Die bayerischen Ausdrücke zwischendurch waren ganz amüsant!
Alfons6.0 
alumar6.5 
andkra676.8gar nicht so übel...gute Kriminalrecherche , allerdings ist der stalkende Anwalt unnötig..
Andy_720d5.0Schlechter Beginn, krasse Logikmängel, überwiegend sehr bescheiden gespielt (grottenschlechtes Team - gut dagegen: Busch, Mues). Immerhin, deshalb Punkte: spannend, geradlinig.
ARISI7.0 
arnoldbrust8.5 
austin2.5äußerst bescheiden und Kappl spielt wie ein Schauspielschüler...
Axelino6.0 
balou6.0Durchaus unterhaltsam und wendungsreich. Der zusätzliche Handlungsstrang mit dem Stalking war aber einfach nur too much.
bascordewener8.2Zehr gut! Spannung, Liebe, Aktion, Genugtuung.
bello6.7Leichte Steigerung zum ersten Fall, nicht mehr ganz so hölzern aber noch weit entfernt von souverän
Benjamin5.0 
BernieBaer7.2Saarbrücken kommt leider immer schlecht weg, so schlecht war der garnicht!
blemes7.0Interessante Geschichte mit der ganzen tüftelei
Bohne7.5Roulette-System und so viele Leute, die darauf reinfallen. Unglaubwürdig. Und Deininger hat genervt.
bontepietBO8.0Tolles Teamwork, Witz, Menschlichkeit - Kappl/Deininger entwickeln sich genial. Die Story plätschert zwar dahin, aber zum Schluss wird es unverhofft noch spannend. Bitte mehr davon.
brotkobberla5.0Langweiliger Tatort; Vor allem Max. Brückner kommt nicht wirklich als Respektsperson rüber. Der Fall sehr lau und auch der Nebenschauplatz mit dem Anwalt war nicht sehr gut umgesetzt.
Bulldogge7.0 
Cer7.0 
ch6.0 
Christian4.0Zusammengestückelt und unrealistisch.
claudia8.0 
clubmed8.2Sehr kurzweilig
Cluedo5.0Recht biederer Sonntagabendkrimi, der in seiner ganzen Durchschnittlichkeit schon wieder amüsant war. Die Story war indes sehr mau, da kommen wir nicht umhin. Die Nebenstory mit dem Stalker war auch unnötig. Naja.
dakl8.0 
DanielFG7.5 
Der Kommissar7.5 
Der Parkstudent6.7Außer der besonderen Mordmethode hat diese Folge nicht wirklich viel zu bieten. Höchstens Kappls Scherz beim CO-Versuch im Auto.
Detti075.5 
dg_6.5 
dibo735.5 
Dirk6.5 
diver7.0Zu stark konstruiert, Die Gerichstmedizineren zu künstlich gespielt, zu viele Zufälle
dizzywhiz2.5 
Dmerziger6.9Sympathischer Saarlandtatort mit allerlei weiteren Dialekten und ner Story, die durchaus sehenswert ist.
Eichelhäher6.0 
Eichi7.0 
ernesto4.5 
Esslevingen5.5 
Exi7.0Kein Meisterwerk, aber trotzdem eine ansprechende spannende Saarbrückner Tatortfolge. Die Teamarbeit wirkt durchaus glaubwürdig. Einzig die Lösung des Stalkingfalls ist gar ein wenig simpel.
fabian4566.8 
Finke6.5 
FloMei5.5 
fotoharry6.0Werden Kappl und Deiniger noch Freunde? Zickenzoff unter Kommissaren. Gespann Deiniger und Gerda Braun erinnert 100%ig an Heinz Becker. Nur Nebengeschichte um Staatsanwalt und Gerichtsmedizinerin ist überflüssig.
Fromlowitz7.0 
Ganymede7.0 
geroellheimer8.0 
grEGOr6.5 
Gruch7.7Der Anwalt entsprach bei der Erstausstrahlung noch meinem Vorurteil, daß alle Juristen solche Kotzbrocken seien. Inzwischen mußte ich mehrere Anwälte kennenlernen, es erscheint mir realistisch, daß seine Kollegen ihn auch nicht mögen. Den Täter habe ich nicht erkannt, ich war bis fast zuletzt der Meinung, die Todesfälle hätten nichts miteinander zu tun, z.B. hätte der Lyriker seinen Vater wegen des Erbes ermordet (wie auch immer).
Habakuk_Tiebatong8.5 
Hackbraten8.0 
Hänschen0078.0Der Deininger kernig frisch !
Harry Klein3.0Rätselhaft, wie man ein neues Team installieren kann, das schon schauspielerisch an die Pubertierenden erinnert, die in KIKA-Krimis Texte aufsagen. Hier kommen noch ein langweiliger Fall, peinlicher Humor und grausam hölzerne Dialoge hinzu.
heinz7.5 
hitchi6.5Eigentlich ein schöner sommerlicher routinierter Tatort mit spannendem Fall. Richtig ärgerlich ist allerdings das Techtelmechtel zwischen Singh und Kappl und dem total dämmlichen Stalker-Nebenstrang, das kostet echt Punkte
hochofen7.5Nach mauem Anfang doch noch ein guter Tatort mit einem bisher noch nicht gesehenen Mordmethode. Franz und Stefan passen trotz Gezänks wunderbar zusammen. Rhea war eine Augenweide. Bitte bleiben. Sonderpunkt für Stefans "Hauptsach gudd gess"-Plakat!
hogmanay20088.5 
holty7.5Unterhaltsamer kurzweiliger Tatort mit einen sympathischen Team. Nich innovativ oder kompliziert aber grundweg solide.
holubicka9.0Das Ermittlerteam super in Form. Die Ermittlung sehr interessant aufgezeigt. Sehr gute Kamera. die Story hingt etwas hinterher.
homer5.0 
HSV7.3 
Illi-Noize8.5 
InspektorColumbo6.0 
Jahreszeiten6.3 
Jaksc7.0 
Jan Christou5.0 
jdyla7.3 
jodeldido6.8Der Fall doch etwas lau und sehr konstruiert, z.B. DDR-Connection. Aber das Ermittlerteam lässt hoffen und wirkt sympathisch. Wünsche mir den Härtetest, ob sie drei passable Tatorte pro Jahr gut hinlegen können. Fehlen bessere Fälle.
Joekbs7.5Für Saarbrücken ein ganz ordentlicher tatort
jogi8.5 
joki7.0 
JPCO7.5der Fall reißt einen nicht gerade vom Hocker, aber das sympathische Team macht noch mehr Spaß, als im Vorgänger und sorgt für grundsolide Tatort-Unterhaltung
Jürgen H.0.0Kappl macht Palu Konkurrenz! Langweiliger gehts kaum. Die Hahnenkämpfe samt "Versöhnung" mit Deininger letztklassig. Brückner sollte damit beginnen, sich mit dem "Tatort" zu beschäftigen.
Kaius117.5 
Kalliope4.5Klassischer Auftakt für einen Tatort, neuartige Mordmethode gestaltet den Fall interessant, lange Unklarheit über MörderIn , doch nach der Hälfte wird es zu verworren. Die Nebengeschichte um Richter und ihren Stalker lässt Kappl nicht gut aussehen. Und Deininger wird ebenfalls wieder als Witzfigur dargestellt.
kappl10.0 
Kirillow7.0 
Kliso8.0 
Kpt.Vallow3.5 
Kreutzer7.0 
Küstengucker5.8 
Laser8.0 
Latinum7.5 
LAutre08158.0 
lightmayr7.0Sehr interessante Mordmethode und gute Ermittlungsarbeit. Kappl gibt sich ja alle Mühe, auch wenn Stefan als mal zu arg dagegen war.
Linus98.0Das Team findet immer besser zueinander! Die Folge war auch klasse! Allerdings ist die Nebengeschichte mit dem Stalker leicht nervend!
MacSpock8.5 
magnum3.5Schauspielerisch fand ich es in weiten Teilen schwach. Der Witz war auch nicht mein Geschmack. Immerhin durchschnittlich spannend.
Mdoerrie6.5 
mesju5.5 
Milski6.9 
Miss_Maple7.5 
Mitsurugi3.0 
MKMK6.5Über weite Strecken zäh und die (Achtung: Wortspiel!) "Kappeleien" zwischen Kappl und Deininger sind albern. Spaß machen dann am Ende die lässige Verhaftung des stalkenden Rechtsanwalts Woltermann und die Waschbecken-Aktion, die eine Bewusstseinstrübung bei den Kommissaren verhindert. Dies und die sympathischen Charaktere ziehen den Tatort dann doch in die obere Bewertungshälfte.
MMx5.5 
Nic2346.5 
nieve108.0Sympathisches, interessantes Ermittlerteam, das von den bayerisch-saarländischen Eigenarten lebt. Fall vor allem kriminaltechnisch ansprechend entwickelt.
Nik7.0Schon ganz ordentlich. Unspektakulärer Fall, solide in Szene gesetzt. Was vielmehr überzeugt, ist die neue Machart beim Saar-Tatort: realistische Polizeiarbeit statt verschwurbeltem Kunst-Kino-Verschnitt a la Blumenberg/Senf.
Noah6.5 
Nöppes6.9 
noti8.0 
oemel8.0Unterhaltsamer Tatort aus Saarbrücken - Kappl immer noch ein Fremdkörper im Saarland, ansonsten ein Top Ermittlerteam inklusive Rechtsmedizin, Spurensicherung und "Mme Maigret". Der Fall etwas zu konstruiert, aber trotzdem spannend.
os-tatort7.5 
overbeck4.5 
Paulchen8.2Unterhaltsam, spannend, actionreich, gute Ermittlungsmethoden. Deutlich frischer & sympathischer als Palu, wenngleich sich das Team noch finden muss. Es scheint, dass in diesem Jahr einige positive, verjüngende Wechsel von Kommissar-Darstellern anstehen.
Puffelbäcker8.5guter krimi der oberen Mittelklasse. Für Peter Franke einen Extrapunkt.
Pumabu7.7 
Püppen4.5Anstatt mit einem der Themen Spielsucht, Geldgier oder Fluchthilfe in die Tiefe zu gehen, wird eine völlig unnötige Nebenhandlung mit Rhelein aufgeblasen. Das mag zwar potenziell für weitere Folgen und die Teambildung reizvoll sein, aber schon 6 weitere Folgen später erfährt der Zuschauer, dass Kappl/Deininger auserzählt sein sollen. Damals noch (echt?) blond: Elisabeth Brück, die aktuelle SR-Kommissarin.
qaiman0.5 
Ralf T8.2217) Fall/Handlung: 9; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 7; Spannung: 9; Humor: 8
Ralph6.5 
Redirkulous6.5Eine nette Verstrickung der Themen und Rollen, aber eher wenig Anlass zum Mitfiebern
Reeds7.5Teambesprechungen und ein Verdächtiger, der mal nicht zu Hause ist, wenn die Polizeit anläutet - das sieht man selten im TO!
refereebremen6.7Ansehnlich die Auflösung, die Differenzen Deininger/ Kappl, die Ermittlungen, die die Reihe zu anderen Orten abgrenzt. Aber der RA kommt niemals dafür in U-Haft. Dazu Wohnungsdurchsuchung beim Opfer ohne Richteranordnung möglich, grob fehlerhaft! So 6,7
Regulator7.0 
RF10.0Schauspielerisch gesehen spielen Kappl und Deininger in der dritten Liga. Logik war selten zu finden. Teilweises vollkommen aus der Luft gegriffenes Overacting. Nicht nachvollziehbar. Geht gar nicht.
Roter Affe3.5Na ja ganz nett aber auch weit hergeholt. Was ist denn nun mit Rhea, da lief doch nix was das Theater in der nächsten Folge gerechtfertigen würde. Heute nochmal gesehen und einen Punkt abgezogen wegen Rheas Verhalten als "bestalkte". Die Message geht ned.
ruelei6.0 
Sabinho6.5 
schaumermal5.0 
Schimanskis Jacke6.5Die bajuwarisch-saarländische Mischung präsentiert sich als frisches, sympathisches Team in einem abwechslungsreichen Fall, auch wenn das mit der Mordwaffe Kohlenmonoxyd doch ziemlich aus den Fingern gesogen wirkt. Auch die Auflösung ist nicht ganz rund, hierfür gibt es Abzüge. Die Liaison zwischen Kappl und Rhea Singh wird nur unnötig breit getreten, wie wir aus anderen TO wissen endet so etwas ja nie gut. Gut höchstens um zu erfahren, dass Deininger und eine Zeugin Flüstern durch geschlossene Türen hören können. Besteht eigentlich ein Abkommen zwischen dem Drehteam und Lea Linster? Du machst Catering und wir bauen dich ein? Egal, Hauptsach gudd gess....
Schlaumeier6.8 
schlegel7.0 
schnellsegler7.0 
Scholli4.0Die zweite Kappl-Folge hielt nicht, was die erste versprach. Schade.
schribbel6.5Fall schien spannend zu werden, hatte aber zwischenzeitlich seine Länge, nahm aber zum Ende wieder an Fahrt auf. Die Story war etwas konstruiert, Duo Kappl Deininger gefällt mir sehr gut
schwabenzauber8.4Sehr guter und kurzweiliger Fall aus dem Saarland. Story gut ausgetüfftelt. Auch die Stalker-Nebengeschichte passt rein. Kappl und Deininger waren einfach gut. Das Stoppen dieser Reihe bleibt unverständlich.
schwatter-krauser6.5 
schwyz6.5Originelle Mordmethode aber leider verheddert sich das Drehbuch der Breinersdorfers gegen Ende zunehmends. Das Ermittler-Team gefällt, störend jedoch die unkonstanten Ermittlungsmethoden: manchmal grossstädtisch und dann doch wieder bieder provinzial.
Seraphim6.0 
SherlockH5.4Durchschnittlicher Fall mit sympathischen Ermittlern. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 5/10; Spannung/Humor 5/10; Ermittler 7/10; Darsteller 5/10; Umsetzung 5/10)
Siegfried Werner7.5 
Sigi7.0Originelle Mordmethode und interessante, wenn auch nicht überragende Story. Zusammenspiel zwischen Kappl/Deiniger noch ausbaufähig. Interessante polizeiliche Ermittlungsarbeit.
silvio8.5Für mich der beste Fall der beiden.
Sindimindi5.5Die Story wirkte nicht wie aus einem Guß - die Stalkinggeschichte absurd und dann noch die stümperhafte Erpressung! Überflüssiger Hahnenkampf der beiden KHKs - albern. Das groteske Ende hatte aber was!
smayrhofer6.0 
Sonderlink5.0Fünf Punkte für Lale Yavas.
spund16.0Warum sind die Dialoge in den saarländischen Tatorten immer so gestelzt? Und warum werfen oder schlagen die beiden Kommissare in der (zu) dramatischen Schlussszene nicht einfach schon direkt die Scheibe ein? Story durchaus ok
Spürnase5.2An sich ein guter Hauptplot, doch die zahlreichen Nebenhandlungen nerven, der Humor kommt nicht an und die Spannung schwankt auf und ab.
staz736.5 
steppolino8.1Kappl, der Stefan, Madame Maigret und die indische Augenweide sind ein Klasseteam. Ein guter Fall, doch die Nebenhandlung um den Stalker-Anwalt interessierte mich mehr. Doch warum mußte Kappl in das Auto? Türen kann man auch von außen schließen.
Strelnikow9.0Ein Spitzen-Tatort mit dem Dream Team! Der Ekel-Anwalt wird von Wanja Mues perfekt in Szene gesetzt.
Tatort-Fan6.0Zwar immer noch nicht überragend, aber dennoch deutlich überzeugender als der Erstling.
tatort-kranken6.0 
terrax1x13.0 
The NewYorker5.4 
TheFragile8.0Zwar kaum spannend, hat mir aber dennoch sehr gut gefallen! Interessanter Fall, Personen sehr "menschlich" dargestellt
Thiel-Hamburg6.0Waren ganz nette Schmankerln dabei. Aber mein Lieblingsermittler wird Kappl nicht. Der Fall hat mich emotional nie gepackt, so dass ich nicht wirklich "mitgegangen" bin und ihn am Ende zu irr-wirr fand.
Titus8.0Das Saarbrücker-Team gefällt mir richtig gut. Solider Krimi.
TobiTobsen7.7Der 2. Fall von Kappl & Deininger. Ein Mann fällt mitten im Berufsverkehr tot aus seinem Wagen und verursacht einen Stau. Dem Geschick und der Schnelligkeit der Gerichtsmedizinerin ist es zu verdanken, dass dieser mysteriöse Vorfall nicht als plötzlicher Herztod zu den Akten gelegt wird....guter, spannender und interessanter Plot. Einfallsreicher Mord mit Kohlenmonoxid im Auto, sehr gute Ermittlungsarbeit, witzige Dialoge. Dazu Nebenstory um Gerichtsmedizinerin Reha Singh die von ihrem Ex-Freund (Wanja Mues) gestalkt wird und Kappl, der an ihr rumbaggert.
tommy22k4.5Ziemlich konfus und an den Haaren herbeigezogen.
tomsen27.0 
Trimmel6.0 
Trimmels Zipfel6.7Zum Teil sehr verworrene Geschichte. Wer tötet so? Fingerabdrücke auf Geldscheinen? Unrealistisch.
TSL7.0Gutes aus Saarbrücken mit einem interessanten Team in einem einfallsreichen und sehr unterhaltsamen Fall.
uwe19716.0Der guten Ermittlungsarbeit steht die sinnlose Nebengeschichte gegenüber. Hätte man mehr draus machen können.
Vinzenz067.0 
vogelic4.0Unter Durchschnitt
Volker817.0 
walter8004.0 
wanjiku8.5Ich fand es war genau die richtige Prise Humor um mir zu gefallen
Weiche_Cloppenhoff6.5Schon Egon Olsen saß meistens zusammen mit einem Rechtsanwalt in einer Zelle; dafür und das Team den größten Teil der Punkte, während der Fall eher mittelmäßig ist; wer ist nochmal auf die Idee gekommen die SB-Tatort-Besetzung zu ändern? Sofort rausschmeißen!
wkbb5.0Ziemlich unrealistisch. Dazu noch die überflüssige Nebenstory Kappl-Singh mit dem Rechtsanwalt Woltermann. Und das Motiv des "Serienkillers" ist auch nicht durchsichtig.
wuestenschlumpf6.5Naja, riss einen nicht vom Hocker. Außerdem dieser nervige Dialekt, an den ich mich nie gewöhnen werde. Am besten war noch die Abservierung des Anwalts!;-)
yellow-mellow7.5Gute Teambildung, netter, teilweise spannender Fall, es fehlt jedoch der Aha-Effekt.
zwokl6.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3