Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 05.04.2020. --> Bis heute wurden 1139 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Bienzle und der heimliche Zeuge

(469, Bienzle)

Durchschnittliche Bewertung: 7.14570
bei 151 Bewertungen
Standardabweichung 1.38682 und Varianz 1.92328
Median 7.5
Gesamtplatz: 217

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
achim9.0 
achtung_tatort7.3Bienzle geht immer. Lustiger Schluss.
alexo7.0Obwohl der Täter schon früh zu erkennen war, trotzdem recht unterhaltsam und spannend.
Alfons7.7 
alumar8.0 
Andy_720d7.0Solide: ein typischer Bienzle. Er mal vergleichsweise gut gelaunt, Gächter unauffällig und Hannelore beschäftigt. Der Fall gut und sehr gut besetzt, sehr schöne Locations - die Action dagegen etwas platt; selbst für Fans eher etwas zu viele Benze im Bild...
ARISI8.0 
arnoldbrust8.5 
Aussie6.0 
austin5.9Die Kinder, insbesondere der heimliche Zeuge, haben gut gespielt. Ansonsten durchschaubar, zu viel Ge-Homo und ganz widerlich die Lügnerin von Tübingen, Herta D-G.
axelino7.5 
batic8.0 
Bohne2.5Warum nehmen die dem Film jede Spannung, indem sie anhand des Eherings zeigen, dass der Mord von einem Ehemann begangen wurde? Warum klappert der Bienzle nicht alle Schuhe ab? Warum schmeißt der Täter die Schuhe in den Hausmüll, statt sie zu verstecken? Warum flieht der Junge nach oben, statt nach unten? Am Ende braucht der Sohn des Täters Trost und was macht Bienzle: Daumen hoch. Außerdem: Ein Aufräumen mit dem Vorurteil, dass Schwulsein und Pädophilie was miteinander zu tun haben sieht anders aus. Da reicht ein Satz von Bienzle nicht aus. Ich bin genervt von diesem Tatort.
brotkobberla8.5Ein Tatort mit aktueller Bezug zur Diskussion über Homosexuelle. Der Tatort insgesamt gut gemacht und spannend mit interessanten aber nicht aufdringlichen Nebengeschichten. Sehr kurzweilig. Bienzle in Bestform.
Celtic_Dragon4.5Chorknabe als Mordzeuge... Irrsinn. Kaum ein klischeehaftes Motiv bei den Verdächtigen ausgespart. Bienzle die übliche stinkstiefelige Schnarchnase.
Cer6.5 
Christian6.0 
claudia9.5 
dakl7.0 
DanielFG6.5Bischen dünne Handlung, aber gut gespielt
dennster19817.0 
Der Kommissar7.0 
Der Parkstudent8.7Spannender und facettenreicher Tatort aus dem Chorknabenmilieu.
DerHarry8.5Solide Ermittlunsarbeit mit viel Lokalkolorit und falschen Fährten, aber konstruiert dramatischem Ende.
Detti077.5 
dg_6.8 
dibo736.0 
Dippie6.5 
diver7.0 
dolphin6.0 
dommel8.5Junge stiehlt Geld aus der Kasse um seinen verschuldeten Vater zu helfen und beobachtet dabei einen Mord. Für einen Bienzle sehr spannend. Stimmige story, auch mit guten Randthemen (Homosexualität).
Eichelhäher7.0Sympathische Folge, die zugegebenermaßen recht vorhersehbar und ohne spannende Wendungen blieb, aber trotzdem Spaß gemacht hat.
Elkjaer7.0 
ernesto7.0 
escfreak9.0 
Esslevingen6.0 
Exi7.0Typische Bienzle Folge und klassisches Whodunnit. Der junge Zeuge war aber für sein Alter etwas zu altklug...
FloMei7.5 
fotoharry7.5Guter Krimi mit Schwaben-Charme und Schwaben-Politiker (Hertha Däubler-Gmelin). Der Junge wusste zu gefallen.
Ganymede7.5 
geroellheimer9.0 
Gisbert_Engelhardt6.0lahmer Beginn, nimmt dann aber etwas Fahrt auf. der Showdown ist jetzt kein Highlight, hat man aber schon schlimmere gesehen.
grEGOr8.0 
Grompmeier6.5 
Hackbraten7.0 
Harry Klein6.5Bienzle sollte in seiner Freizeit zu Hause bleiben. Überall wo er hingeht passiert sofort ein Mord. Dann gibt es viele Verdächtige – und am Ende einen Mörder. Alles wie immer in diesem Film. Spannendes Ende!
Herr_Bu7.0 
highlandcow9.0 
hjkmans5.5 
hogmanay20085.0 
holty6.5Durchschnittlich
Holubicka8.5Spannender gelungener Tatort, der in einem schönen Milieu spielt.
homer7.0 
Honigtiger5.0Stark konstruiert und nicht gerade realistisch
hsv6.5 
HUNHOI6.0 
hunter19596.0Ganz unterhaltsam aber doch ziemlich einfach gestrickt. Gesehen und bewertet im Juni 2018.
Illi-Noize9.5Spannend, abwechslungsreich und gut besetzte Jungs im Chor - die Zeit verging wie im Flug!
InspektorColumbo6.0 
inspektorRV8.1 
jdyla6.7 
jodeldido10.0Rundum gelungen, dazu noch sozialkritisch angehaucht. Auch von mir die zehn.
Joekbs6.6Typischer Bienzle-Durchschnitt
jogi7.5 
joki5.0 
JPCO8.5spannend und temporeich
Jürgen H.7.5 
kaius118.0 
kappl7.0 
Kirk9.0 
Kliso8.5 
Kpt.Vallow9.5 
kreutzer8.0 
l.paranoid6.5 
LariFari7.5 
Latinum8.0 
lightmayr7.0Das mit der Schnittverletzung war zu zufällig. Aber insgesamt ein guter Bienzle.
luxi19599.0Spannender Krimi, bei dem es gleich mehrere Tatverdächtige gab.
MacSpock8.0 
magnum5.0 
malzbier596.5Recht spannender "Bienzle" mit guten Haupt- und Nebendarstellern; ungewöhnlicher Kriminalfall. Sehenswert !
matthias7.0Plausibel, anfangs spannend, Loesung aber zu frueh klar. Gastspiel von Daeubler-Gmelin amuesant.
mesju7.0 
Miss_Maple7.0 
MMx6.5 
Nic2347.5 
nieve105.5 
Nik7.5Spannend und stimmig
non-turbo6.0Mord im Kirchenkor. Schwulle Dirigent vs. Politiker. Vielleicht ein sehr solider Fall, aber konnte mich überhaupt nicht fesseln. Grauer mittelmaB, ausser der gut aktierende Junge.
noti9.5 
oemel7.5Der Titel verrät schon alles? Denkste! Wirklich gut gemacht, mit einer ganzen Reihe Verdächtiger und für einen Bienzle erstaunlich spannend.
oliver00012.0Sowohl von der Besetzung als auch vom Fall her war von Anfang an alles klar, dadurch entsteht eine große Langweile.
Pasquale3.3Langweilig und offensichtlich
piwei6.0 
Puffelbäcker6.0Ein Fall fürs Spießbürgertum.
Pumabu7.5 
Püppen7.5Wieder einmal gilt: Zierl = Täter und ausgerechnet er ist der Vater des besten Freundes des heimlichen Zeugen. Schauspielerische Glanzleistung von Christian (Zweifacher Grimme-Preisträger Ludwig Trepte)! Außerdem sehenswert sind Hannelores Aktstudien.
Ralf T9.2171) Fall/Handlung: 10; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 9; Spannung: 9; Humor: 9
Ralph9.0 
ramwei8.0guter alter TO, spannend ohne die heute übliche Action
Rawito7.5 
refereebremen7.5Interessante Thematik Homosexualität und Jugendgruppen gut dargestellt. Der Gastauftritt von Däubler-Gmelin ulkig. Gute Spurenlegung, durch viele Verdächtige bleibt es spannend. Bienzle wirkt gegenüber Gächter zu dominant. Toller Showdown, witziges Ende!
RF12.0Punkte alleine für das herausragende Spiel von Ludwig Trepte und Jeffrey Zach und die an sich gute Story. Bienzle zum abgewöhnen, Hannelore überflüssig, Gächter einfach bescheuert.
Roter Affe7.0 
ruelei7.0 
Sabinho6.5 
schaumermal8.5 
Schimanskis Jacke5.5„Bienzle as usual“... Natürlich ist alles ganz einfach gestrickt und natürlich zufallts an jeder Ecke. Natürlich verhindert der Dienst Harmonie mit Hannelore, natürlich ist der Chorleiter schwul und hat natürlich kein Ersatzhemd vor dem großen Auftritt. Natürlich kann jeder Chorknabe an die Kasse ran, natürlich sehen wir die immer gleichen Einstellungen von Stuttgart, natürlich ist der Täter keine große Überraschung und natürlich ist die Welt am Ende wieder heil. Natürlich darf auch ein Gastauftritt nicht fehlen, diesmal Herta „Schwertgosch“ Däubler-Gmelin. Und natürlich gefällt´s den Freunden einfacher Krimikost.
Schlaumeier8.0 
schlegel5.5etwas zäh, vorhersehbar.
schnellsegler8.0 
Scholli7.5 
schwatter-krauser7.0 
schwyz8.5Die Folge spielt auf ironische Art und Weise Gegensätze aus und überzeugt mit einer starken Geschichte.
Seraphim6.0 
Siegfried Werner8.5 
silbernase7.0 
Sindimindi6.5Ansprechendes Drehbuch von Huby.Allerdings recht vorhersehbar.Insgesamt aber eine schlüssige und schauspielerisch überzeugende, runde Sache!
smayrhofer6.5 
Sonderlink6.5Biederbienzle, man bekommt nicht weniger als man erwartet. Solide und mit Besetzungstotalschaden (Zierl).
speedo-guido7.0 
spund18.5Solider, klassischer Krimi und bis zum "Vertigo"-mäßigem Ende schön spannend, in bester "Whodunit"-Manier. Abzüge gibt's für ein paar Klischees zuviel (homosexuelle Priester,karrieregeiler Intendant...) und den unvermeidlichen, nervigen Helmut Zierl.
Spürnase7.6Nicht überragend. Aber doch ein solider "Bienzle".
ssalchen4.02 Tatort Konstanten: Der dümmste Bulle des Reviers wird Aufpasser des Zeugen und Zierl ist der Mörder. Schon gefühlte 100 mal gesehen - langweilig!
Stefan9.5 
SteierFan7.0Angenehm langsam, aber das Ende sehr übertrieben.
steppolino8.1Ein sehr guter klassischer Krimi, nie langweilig. Dazu durch und durch schwäbisch-sympathisch, das fehlt heute bei Lannert etwas. Negativ nur: Warum rennt das Kind auf den Turm und nicht nach draußen und der Beschützer kommt wirklich aus der Baumschule.
Steve Warson6.0Krimi im Chorknabenmilieu, mal was anderes. Aber typisch behäbig Bienzle. Und Helmut Zierl sollte endlich mal dafür sorgen, daß er im Tatort auch einmal positiv besetzt wird. Die Homo-Geschichten muß ich auch nicht haben.
Strelnikow9.0Ein Spitzen-Bienzle, jederzeit spannend, hochdramatisch, tolle Story!
Tatort-Fan9.0 
tatort-kranken7.0 
Tatortfriends9.2Ein grossartiger, noch sehr junge, Ludwig Trepte macht diesen Bienzle-Tatort äusserst sehenswert. Richtig süsser Junge! Sonst konventionelle Story die mittlerweile eher altmodisch wirkt aber trotzdem nicht langweilig wird. Nette Chor-Szenen, gute Kamera.
Thiel-Hamburg7.0Kinder gehen ja immer. Und gut besetzt, das Ganze. Krimihandlung aber schon arg dünn. Dafür ordentlicher Nebenkriegsschauplatz. Showdown teils albern (verpennter KHK, Müll-, Bierlaster), teils abgedroschen (Flucht nach oben) aber nicht ganz wirkungslos.
Titus8.0Spannender Bienzle, in dem Herr Zierle wieder einmal den Täter spielt. :)
TobiTobsen6.0"Die Nacht gehört der Kunst...und der Luscht." Durchschnittlicher 13. Bienzle-Fall mit allerdings gutem Whodunit und gutem späteren Showdown. Thematik Homosexualität unbegründet u. überflüssig teilweise in den Vordergrund gestellt. Sehr gut gespielt vom jungen Ludwig Trepte, mit Helmut Zierl gut besetzt und Politikern Herta Däubler-Gmelin bekommt einen kurzen Gastauftritt "Mache Se das Fenster zu, es zieht!"
tomsen27.0 
Trimmel7.5 
uwe19717.0Einer der Besten Bienzle, spannend bis zum Schluß
Vogelic7.0Guter Tatort mit Bienzle.
VolkeR.7.9Teilweise sehr spannend...
WalkerBoh8.0Spannender Fall mit vielen Verdächtigen, sehr hochkarätig besetzt und größtenteils auch hervorragend gespielt. Tolle Schauplätze. Einer der besten Bienzle-Fälle.
walter8008.5 
Waltraud9.0 
Waltzing Matilda7.3Nette Geschichte, einer der besseren Bienzle-Fälle.
wanjiku6.0 
Weiche_Cloppenhoff7.9Am Anfang: Kirchliche Musik, Buch: Felix Huby; Oh Gott, Herr Pfarrer? Dann tritt auch noch Altpfarrer Merkle auf; und die einzige Ministerin, die ihr Amt verlor, weil sie die Wahrheit gesagt hatte; trotz dieser diversen Besonderheiten ist der Bienzle- Tatort stimmig und ohne Psychos; einfach und gut
whues5.0 
windpaul6.5 
wkbb8.0Starker Auftritt von Bienzle und seinem Gefolge. Nur war leider von Anfang an klar wer der Täter ist, weil Helmut Zierl unter den Darstellern zu finden war. Trotzdem nicht langweilig.
yellow-mellow6.0Endlich mal ein Kind als Hauptperson, das nicht nervt. Für Bienzle-Verhältnisse keine schlechte Folge, trotzdem aber ewig lang gezogen.
zwokl7.2 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3