Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 21.02.2020. --> Bis heute wurden 1133 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Money! Money!

(392, Ehrlicher)

Durchschnittliche Bewertung: 5.71838
bei 136 Bewertungen
Standardabweichung 1.64983 und Varianz 2.72194
Median 6.5
Gesamtplatz: 875

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Aussie9.0 
nieve109.0 
Benjamin8.5Interessant, obwohl das Thema "Schneeballsystem" dann doch etwas naiv dargestellt wurde.
steppolino8.2Eine sehr gute Story, tolle Kommissare und schoene Bilder aus Dresden. Nur die permante Musik nervte.
Ralph8.0 
yellow-mellow8.0Welch ein Kontrast zur vorgehenden Folge! Überzeugende Geschichte mit angemessener Spannung.
walter8008.0 
Siegfried Werner8.0 
Illi-Noize8.0 
holubicka7.5Brisantes Thema: Betrügerisches Schneeballsystem. Mit Längen umgesetzt. Ehrlicher und Team aber gut in Szene gesetzt.
JPCO7.5Vielschichtige, gut durchdachte Episode
Der Parkstudent7.5Ganz ordentliche Folge aus Dresden, die veranschaulicht wie Betrüger mit dem Schneeball-System im großen Stil Leute abzocken. Trotz Paralellen zum später gedrehten "Abgezockt", die bessere der beiden Folgen.
tomsen27.5 
arnoldbrust7.5 
Kpt.Vallow7.5 
MacSpock7.5 
stevkern7.5 
DanielFG7.5Das ist sicher kein Meisterwerk, denn der Fall ist eher konventionell und die Auflösung kaum überraschend, aber es ist insgesamt stimmig gemacht, Lade und Sodann spielen das gut (bis auf die bei den beiden übliche Anbrüll-Szene, die muss wohl immer sein??) und die Darstellerin der Tochter bringt ihre Rolle glaubhaft rüber, und das ist nicht einfach. Die Musik fand ich garnicht schlecht, die Folge ist jedenfalls - vielleicht auch dadurch - atmosphärisch viel besser als die meisten anderen der beiden.
Tatortfriends7.4Interessantes Thema, sehr sympatisches Team Kain/Ehrlicher, aber mässige Inszenierung. Einige Schwächen (Ein Amerikaner der Deutsch ist und von daher gar nicht ügerzeugt), aber dafür wieder sehr nette Szenen von Kain mit dem jungen Mädchen als Ersatzvater
Silvio7.4 
Rawito7.2 
Ticolino7.2Zum Ende hin mit ein paar Längen, aber ansonsten grundsolide Krimiunterhaltung.
batic7.0 
schwyz7.0Überraschend interessante Folge mit spannendem Thema und einem sympathischen Ehrlicher.
achim7.0 
geroellheimer7.0 
Puffelbäcker7.0Ein typischer Ehrlicher: langsam, aber solide.
Titus7.0 
ssalchen7.0Gute Folge ohne viele Höhen und Tiefen - Auflösung nachvollziehbar. Ehrlichers Privatkrieg gibt Pluspunkt
waltraud7.0 
Königsberg7.0Das Thema ist nicht uninteressant, die Täterin aber leider sehr vorhersehbar. Am Ende dann passiert einfach alles so, wie es für ein happy End am besten ist. Das war übertrieben.
Kaius117.0 
escfreak7.0 
Berger7.0Solide!
holty7.0Recht unterhaltsam, Abzüge für unrealistische Handlung wie z.B. das Kain trotz privater Kontakte zu Opfer und Umfeld weiter ermitteln darf.
schlegel7.0Ein guter Ehrlicher, eigentlich nervte nur die penetrante und zu laute Filmmusik.
MMx7.0 
Tombot7.0Ich finde persönliche Verwicklungen der Kommissare immer sehr kompliziert, wird aber gern aufgegriffen. Dafür aber ein sehenswerter Tatort. Ich hätte als Sohn meiner Mutter nicht die Pistole auf die Brust gesetzt, das macht man auch bei Gelddingen nicht, buhhhh ! Auch negativ, mal hat Noethen einen Akzent, dann wieder nicht. Da spricht meine in den USA lebende Verwandte mittlerweile amerikanischer als er. Ansonsten solide und kurzweilig.
Elch1547.0Eine gute Folge, eindrucksvolle Schauspieler, besonders Ursula Werner. Gutes Drehbuch. Die Ermittler bleiben wie meistens etwas blass.
Esslevingen6.8durchaus spannend und sehenswert
Joekbs6.8Recht gelungener Tatort, jedoch absolut unpassend und störend die Begleitmusik.
TobiTobsen6.7"Spuren von der Tatwaffe? Fußspuren? Faserspuren? Andere Spuren? Keine Spuren?" Guter und spannender 18. Fall von Kain&Ehrlicher über Schneeballsysteme. Die persönliche Verwicklung von Kain in den Fall ist zwar störend, aber dafür gibt's einen sehr gut aufgelegten, witzigen u. schlagfertigen Ehrlicher. "Geht nach Hause zu Eurer Mutti!"
refereebremen6.5Ganz ansehnlich. Kain mal verliebt. Schön, dass er die zentrale Figur spielt. Das Geld-Spiel kitschig, der Ami kommt vorurteilhaft rüber. Die Totschlägerin durch ihren sozialen Absteig gut insziniert und gespielt. Ehrlicher nervt ein wenig.
schwatter-krauser6.5 
matthias6.5Spannend, unterhaltsam, mit einigen intelligenten Einsprengseln (Zitronenlimonade, Sparschwein). Abzüge wegen persönlicher Verwicklung, Kinderkitsch und abgegriffener Grundidee.
Scholli6.5 
wkbb6.5Kettenbriefe und solche Spiele waren wohl 1998 modern. Ein wenig erinnert mich das Verhalten aller Beteiligten an die Finanzkrise 2008 - Abzocker auf der einen Seite und Betroffene, die nach Hilfe vom Staat rufen, auf der anderen Seite.
alumar6.5 
grEGOr6.5 
hoefi746.5 
fotoharry6.5Listiger Fuchs Ehrlicher lässt die Mörderin durch Selbstaussage eine geringere Strafen erwarten, gute Sozialkritik am gierigen Geldverdienen.
Ganymede6.5 
Ernesto6.5 
RF16.5Einige Sympathieträger und bewegende Szenen machen diesen Schneeballkrimi insgesamt interessant.Nicht umwerfend aber recht solide.
Pumabu6.5 
Eichi6.5Recht spannende Folge um die Naivität der Leute, wenn es um schnellen Reichtum geht. Kain etwas zu stark persönlich in den Fall verwickelt. Nervige und viel zu laute Musik, so dass man zeitweise kaum etwas versteht und die Teletext-Untertitelung einschalten muss!
inspektorRV6.5 
Latinum6.5 
Nic2346.5 
clubmed6.4 
Ralf T6.4Fall/Handlung: 5; Spannung: 8; Humor: 6; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 6
dommel6.2Starkes Thema Abzocke durch Schneeballsystem nur mäßig umgesetzt. Bewegend das Schicksal des kleinen Mädchen, welches ihre Mutter verloren hat.
Nik6.0Guter Stoff, gute Vorlage, auch gut gespielt - aber mäßig inszeniert.
Stefan6.0 
HUNHOI6.0 
Herr_Bu6.0 
Andy_720d6.0Irgendwie künstlich mit lichten Momenten. Besetzung ??
Linus96.0Ziemlich zäh, aber doch überzeugend! Auch wenn Kain in die Schneeball-Falle läuft, dank seines Verliebtseins (hätte ich ihm nicht zugetraut)! Aber es gibt bessere Fälle des Teams!
InspektorColumbo6.0 
jogi6.0 
flomei6.0 
Trimmel6.0 
axelino6.0 
schaumermal6.0 
Eichelhäher5.7 
Alfons5.7 
Sonderlink5.6Zähe Abhandlung über die große Gier, die jegliche Zurechnungsfähigkeit außer Kraft setzt. Kurz und blut: Schade, dass sich die eloquente "Anschie" so schnell und brutal aus der Geschichte verabschiedet hat. Keine hat so beeindruckende Augenringe wie Jessica Kosmalla. Abzüge für persönliche Verwicklungen und drömmelige Nebenhandlung.
staz735.5 
Harry Klein5.5Wie so oft bei Ehrlichers wird eine gar nicht schlechte Story nur sehr mittelmäßig verfilmt. Die penetrante Musik und die Figur des bösen Amerikaners mit nachgemachtem Akzent sind auf Vorabendsoap-Niveau und eines Tatorts eigentlich unwürdig.
Tatort-Fan5.5Interessante Thematik, wie bei vielen anderen Ehrlicher-Folgen haperte es aber auch hier mal wieder an der Umsetzung. Zudem stellenweise extrem enervierend.
joki5.5 
blemes5.5ziemlich lahme Geschichte
ruelei5.5 
Dippie5.5 
hogmanay20085.5 
Finke5.5 
peter5.5Eher schwach. Kettenspiel nicht zulässig. Deswegen ist das Agieren des Amis noch ärgerlicher zu ertragen. Aber schöne Szenen aus Dresden.
Pasquale5.3Recht solide, aber Auflösung zu zufällig. Und Kain als Frauenheld für mich immer noch eine völlige Fehlbesetzung. Highlight: Vom FBI gesuchter Betrüger arbeitet als Unternehmer in Deutschland
jdyla5.3 
noti5.0 
Christian5.0 
claudia5.0 
WalkerBoh5.0Obwohl der Fall stellenweise halbwegs spannend ist, und es auch hier und da ganz gelungene Szenen gibt, bleibt alles doch nur unteres Mittelmaß. Zu wirr konstruiert wirkt alles in der Summe.
Der Kommissar5.0 
non-turbo5.0Ziemlich biedere Fall im Welt der Pyramidenspielen: Kains Freundin (Werberin) wird aus Wut getötet. 08/15 Fall, nicht schlecht, aber Spannungsarm und etwas langsam. Ekelhaft: die ständige, alles übertonende Barokmuzik; -1 Punkt.
Vogelic5.0Durchschnittstatort mit einigen Längen.
dakl5.0 
brotkobberla5.0Ein guter Durchschnitt. Luft nach unten - Luft nach oben. Kain hier verliebt und die Tatverdächtigen übersichtlicher sortiert. Ein Kettensystem - wie immer zum Scheitern verurteilt
homer5.0 
Waltzing Matilda5.0Trotz interessaner Ansätze insgesamt eher unglaubwürdig. Vielleicht hat mich aber auch nur die penetrante Musik genervt.
agatha145.0 
Junior5.0 
Honigtiger5.0 
Detti075.0 
Sabinho5.0 
Püppen4.7Unerträglich, diese persönliche Betroffenheit von HK Kain. Zum Glück kann Ulrich Noethen ein wenig wettmachen, aber dass er Ami sein musste, nee.
Jürgen H.4.5Durchaus interessantes Drehbuch, jedoch eher schwache Inszenierung, und kaum vorhandene Spannung. Zudem ist das Ende mißlungen. Positiv hervorzuheben sind manche Bildkompositionen.
Roter Affe4.5Na ja irgendwie flach und langatmig.
mesju4.5 
Exi4.5Kapitalismuskritischer Tatort, allerdings mit ziemlich schwachen Drehbuch (Kain hätte hier nie ermitteln dürfen wegen Befangenheit! Auflösung auch eher dubios..). Extrapunkt für Ulrich Noethen.
ARISI4.5 
Steve Warson4.5Kain, wieder mal persönlich involviert, stellt sich denkbar dämlich an, die Ossis werden noch fast 10 Jahre nach der Wende so dumm dargestellt, auf so ein Schneeballsystem hereinzufallen und Noethen gibt den Ami. Übrig bleibt ein mäßiger Film. Aber wenigstens die Leiche war schön zugerichtet.
windpaul4.5 
speedo-guido4.5 
achtung_tatort4.4gering spannend und wenig sympathie, wenn ein kommissar alles versucht eine geringe strafe für eine mörderin zu bekommen. scheiß auf die waise
Fromlowitz4.0 
Hackbraten4.0 
zwokl4.0 
Schimanskis Jacke4.0Die Intro mit dem erschossenen Ehrlicher war ja vielversprechend, die Hoffnung stellte sich aber als unbegründet heraus. Und wenn man bei Kain von einer „Gehirnwäsche“ spricht fragt man sich unweigerlich, wie das gehen soll, so dümmlich ist die Rolle ausgelegt. Fehlbesetzung ist auch Ulrich Noethen, dem man alles abnimmt, nur nicht den Ami (Synchro?). Ebenso daneben die Dialoge. „Ein Pilotenkoffer, wie ihn die Geschäftsleute haben.“ Ach, und was haben dann die Piloten? Am schlimmsten aber, dass einige Szenen so unnötig lange ausgedehnt werden, als wolle man den Stoff für 45 Minuten auf 90 strecken.
donnellan3.7Kain wirkt ein wenig albern mit seiner Beteiligung in diesem Schneeballsystem. Ansonsten plätschert dieser Tatort vor sich hin und endet nicht überraschend. Alles in allem unterdurchschnittlich.
kappl3.5 
Weiche_Cloppenhoff3.3Recht langatmig
ramwei3.1wenig fesselnd
VolkeR.3.0Langweilig und die Musik nervt praktisch den ganzen Film über. Sehr ärgerlich!
lightmayr3.0Positiv, dass auch die Sicht der Opfer dargestellt wurde. Allerdings passte der amerikanische Akzent nicht zu Noethen. Kain war zu sehr involviert und dass am Ende das mit dem Insulin kam, war auch irgendwie überflüssig.
Spürnase2.7Nerviges Schneeballsystemszenario. Kain ist persönlich involviert und es werden sämtliche Klischees bedient, z.B. der aalglatte Ami. Die Musikuntermalung ist gewöhnungsbedürftig.
alexo2.5 
Bohne2.5Der grausamste Anfang einer Tatort-Folter. Was für ein einfallsloses Drehbuch. Sollte überhaupt Spannung aufgebaut werden oder war das eine Folge "Vorsicht Falle" ohne Eduard Zimmermann? Warum wurde wenigstens die Persönlichkeit der Täterin nicht näher durchleuchtet?
Strelnikow2.5Dieser „Krimi“ ist ein einziger erhobener Zeigefinger gegen den bösen Kapitalismus, mit all seinen Stereotypen. Völlig an den Haaren herbeigezogen und lediglich mit Touristenbildern aus Dresden aufwartend. Unterirdisch schlecht.
oliver00012.5Persönliche Involviertheit ist selten gut, aber hier wird das Ganze ad Absurdum geführt. Woher kennt Kain weiterhin die in Mutterschutz stehende Bekannte, die aber locker ein ca. 6-jähriges Mädchen heben kann? Ehrlichers Gefühlsduselei geht ebenfalls tierisch auf den Keks. Lediglich der "Ami" weiß zu überzeugen.
hjkmans2.0 
KarlHunger2.0 
Smudinho52.0 
nordlicht1.5 
whues1.0 
balou1.0Dieser Tatort wurde offensichtlich ohne fachliche Beratung gedreht. Tatsächlich haben deutsche Gerichte schon Jahre vor der Erstausstrahlung solche Kettenspiele im Schneeballsystem ausdrücklich als gesetzwidrig beurteilt mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen. Kann also schon wegen der durchgehend groben Falschdarstellung des Plots auf den Müll! Abgesehen davon einfach nur lau und - wie so oft bei den Leizig-Tatorten - viel zu behäbig. Punkt aber für den Gerichtsvollzieher!


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3