Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 17.10.2021. --> Bis heute wurden 1186 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Nachtfrost

(36, Finke)

Durchschnittliche Bewertung: 7.35183
bei 191 Bewertungen
Standardabweichung 1.48880 und Varianz 2.21653
Median 7.5
Gesamtplatz: 145

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
achim7.5 
achtung_tatort7.1Einer der schwächeren von Finke. Entwas lang am Ende, aber immer noch spannend und gute gedreht.
adlatus8.0Ein echter Klassiker des Tatort mit Finke und Petersen und mit vielen bekannten Synchronstimmen. Gute und schlüssige Auflösung mit Spannung bis zum Schluss. Wie viele Beamte aber in den 70ern noch im Einsatz waren ist wirklich bemerkenswert und wirkt in der heutigen Zeit nahezu grotesk.
agatha147.0Einige Längen, eine zweifelhafte Mordwaffe, aber ein durchaus spannender Schluss. Auch nach so vielen Jahren noch sehenswert.
alexo9.5 
Alfons6.8 
Algo0.5Ein Kandidat für "der langweiligste Tatort aller Zeiten". Ausserdem schlecht vertont und ohne Untertitel.
allure8.0 
alumar7.5 
Andy_720d7.0Klassische lineare Ermittlung. Schön gefilmt, gut gespielt, teils geschwätzige Dialoge. Die lauernde Präsenz eines Klaus Schwarzkopf überdeckt aber vieles. Aufgesetzt wirkende End-Action.
ARISI7.5 
arnoldbrust9.0 
Aussie7.0 
Axelino8.5 
balou5.0Routinierter, aber viel zu langsamer und spannungsarmer Krimi von der Stange aufgepeppt mit etwas nackter Haut. Längst nicht so gut wie von vielen hier gemacht. Vom Duo Lichtenfeld ("Der Alte") und Petersen ("Das Boot")hätte man Besseres erwartet - wie später etwa bei "Reifezeugnis" (Tatort Nr. 73 und Nr. 6 der Gesamtrangliste) auch gezeigt.
BasCordewener9.0Finke immer top! Aber der Story nicht sehr aufregend, Polizeiverfahren unbalanziert.
bello7.5 
Berger8.0 
blemes9.0Der Finke und der Petersen sind einfach ein tolles Team. Klasse Geschichte und Umsetzung, Ermittlerarbeit in Reinkultur.
Bohne6.5Mordwaffe Weiße Bohnen. Das gefällt mir. Auch die Geschichte mit dem abgestellten Wasser, war prima. Das Ende im Wald war langatmig.
brotkobberla7.0Ganz ordentlicher Tatort mit einigen Längen im Mittelfeld. Die letzten zehn Minuten waren super. Vorher gutes Mittelmaß.
Bulldogge8.5 
Callas7.5Nach dem Ausflug ins "Western"-Genre im "Jagdrevier" kommt dieser Finke sehr leise daher. Zwar macht es Spaß Finke bei der gewohnt sachlichen Ermittlungsarbeit zuzusehen, aber irgendwie fehlt das gewisse Etwas, dass die vorherigen Fälle ausgezeichnet hatte. Das Ende ist zum ersten Mal in einem Finkefall zu lang geraten, aber im ganzen gesehen ist es immer noch ein solider Tatort geworden, der zu sehen lohnt.
Celtic_Dragon7.0Solide vintage Folge... vieles sehr offensichtlich, albernes Finale
Christian9.0Klasse Fall, mit wenig viel erzeugt, tolle alte Aufnahmen von Kiel
Christoph858.5Spannender und guter Tatort mit angenehm langsamem Erzähltempo. Solide und überzeugende Ermittlungsarbeit. Finke wie immer sehr souverän und sympathisch, leider fehlt Jessner. Dennoch fehlt im Vergleich zu den Finke-Highlights ein bisschen die typische Stimmung.
claudia7.0 
dakl5.5 
DanielFG9.0schön konstruiert, eins passt zum andern, die 1,98 DM sind - Superschlußgag - die Mordwaffe. Das Finale im Wald ist etwas albern
Der anständige Andi8.0 
Der Kommissar8.0 
Der Parkstudent6.1Solider 70er Jahre Tatort, der weder besonders gut noch besonders schlecht in Erinnerung bleibt.
DerHarry7.5Finke wie immer stark, kommt aber m.E. nicht an Perlen wie Kurzschluss oder Blechschaden ran.
dg_7.1 
dibo737.5 
Dippie7.0 
Dirk7.5 
diver3.0Ein Fall der überhaupt nicht von der Stelle kommt und (im Gegensatz zum Wasserhahn) so dahin plätschert. Alleine die Schlussjagt im Wald hätte man um 10 Minuten kürzen können.3 Punkte für die Regie von Petersen und die gute Darstellung von Bertram Schaarf
dizzywhiz4.0 
dommel8.0Bis ins Detail gut aufgebaute story um den Mord an einer Hobbyprostituierten mit vielen Verdächtigen. Nicht ganz so stark wie die highlights Reifezeugnis, Kurzschluss, Blechschaden, dennoch anspruchsvoll.
donnellan9.0Bis fast zum Ende kommen noch theoretisch so viele Personen als Mörder in Frage, ein sehr guter Finke!
Eichelhäher8.0Toller Tatort: schöne Bilder, tolle Stimmungen, viele Verdächtige, symphatischer Ermittler. Einzig die Spannung fehlt doch etwas.
Eichi7.0 
Elkjaer8.0 
Ernesto8.0 
escfreak8.5 
Esslevingen7.0 
Exi9.0Gewohnte Qualität bei Kommissar Finke! Klassisches Whodunnit im Umfeld des Rotlichts mit sorgfältiger Ermittlungsarbeit. Einzig der etwas überlange Schluss verhindert die Höchstbewertung.
Fat Sheeran9.1 
Finke9.0 
flomei5.5 
Fluppy9.5 
fotoharry6.0Zu akribisch geführter Fall, Verfolgungsjagd zwischen Polizei und Sportwagen wirkte unrealistisch.
Fromlowitz2.5Zieht sich wie Kaugummi.
Ganymede6.0 
geroellheimer9.0 
Gisbert_Engelhardt9.0Hier wird Ermittlung noch großgeschrieben. Finke in Höchstform, auch wenn er seltsam gelangweilt im Stripclub sitzt. Der Täter ebenfalls gut gespielt. Die letzte Szene gibt der Geschichte allerdings überhaupt nichts mehr, auch wenn sie für heutige Tatorte undenkbar aufwändig produziert war.
grEGOr7.0 
Grompmeier7.0 
Hackbraten7.0Die Autos ändern sich, die Waffen, die Musik und die Kleidung, nur Mütter bleiben immer gleich
Haferkamps Enkel8.0 
Hänschen0073.0 
Harry Klein8.5Anachronistisch konsequent aus der Ermittler-Perspektive erzählt, Sittenpanorama der 70er, Wunderbar die Anschlussfehler betr. Finkes Glatzentarnungssträhnen, Minus für den depperten Assistenten
heinz7.5 
Helmsoland9.2Immer wieder schön auch die alten Bilder aus Schleswig-Holstein zu sehen. Straßenbahn in Kiel... Hoffentlich bald wieder ! Ein Krimi zum Mitdenken aus der ganz alten Schule ! Top !
heroony7.4Eine schöne Zeitreise ist es allemal. Die holprige Dramaturgie verhindert aber ein echtes Finke-Highlight.
Herr_Bu8.0 
hitchi7.5Gemessen an anderen Finke-Tatorten etwas schwächer, aber gemessen an anderen Tatorten immer noch sehr gut gemachte Krimikost, auch wenn das Ende echt Mal wieder etwas knapper ausfallen dürfte.
hochofen6.5Reichlich konventionell für einen Finke. Trotzdem wieder gut gefilmt, gespielt und ermittelt. Geile Verfolgungsjagd auf Mustang. P.S.: Schon wieder nackte Tatsachen? Gehörte wohl damals dazu.
hogmanay20087.0 
holty8.0Spannend bis zum Ende - Konnte viele Dinge aus meiner Kindheit wiederentdecken
holubicka3.0Kriminalistische Feinarbeit von Finke.
Honigtiger8.4 
HSV6.0 
IlMaestro5.2 
InspektorColumbo7.0 
inspektorRV6.8 
jan christou6.0 
jdyla6.7 
jodeldido9.2Finke war immer sehr angenehm. Auch hier ganz raffiniert gelöst. Ist heute kaum noch so, dass man so Fälle löst.
Joekbs7.3Wie alle Schwartzkopf Folgen ruhig und gut durchkonstruiert. In Kiel gabs noch ne Straßenbahn und die Preise für die Damen haben sich nur der Währung angepasst aus DM wurde Euro.
jogi8.0 
joki8.0plausible Story - zu sehen auf YouTube
JPCO9.5grandioser Klassiker mit einem ungemein atmosphärischen Finale - Petersen und Schwarzkopf setzen schwer zu überteffende Maßstäbe
Jürgen H.5.5 
Kaius117.0 
Kalliope7.4Solider Finke. Tolle Kameraperspektiven und Humor mitten im Gesellschaftsbild der 70er Jahre. Die Täterfrage blieb immerhin lange offen - obwohl zu Anfang schon angedeutet. Ein paar Logikschnitzer wurden übersehen (z.B. Wie kann ein Freier behaupten, er sei in 10 Minuten da, obwohl er die Adresse der Dame noch gar nicht kennt?) Das Finale zieht sich und hätte schneller abgewickelt werden können. Schlusspointe um die Mordwaffe entschädigt dafür ;-)
Kirillow6.8 
Kliso9.0 
Kohlmi9.5Hervorragender Tatort aus den 70ern, vor allem im Vergleich zu dem Schund heutiger Tatorte (2020). Finke und seine Assistenten ermitteln sehr feinfühlig und clever im gehobenen Milieu. Gut durchdachte Story, umgesetzt von einem bewährten Regisseur. Einfach toll. Polizeistunden am Schluss: 1 Extrapunkt.
königsberg9.0Der Film besticht durch seinen behutsamen Aufbau und die detailierte Ermittlerarbeit. Die Spannung steigt gegen Ende kontinuierlich an. Erneut hervorragender Tatort des Duos Schwarzkopf/Petersen.
Kpt.Vallow6.0 
Kreutzer8.0 
Kuhbauer8.5 
l.paranoid9.0 
Laser8.2 
leitmayr_fan7.0 
lightmayr5.5Raffiniert mit dem gefrorenen Wasser. Das Ende war aber deutlich zu langatmig. Warten die Polizisten denn da eine ganze Nacht über am Waldrand bis sie sich auf dem Weg zu seinem Versteck machen??
Linus97.0Interessante Geschichte, aber das Ende war viel zu lange und zu dramatisch! Die Aufklärung kam mir auch zu spontan rüber! Daher gibt es leider Punktabzüge, obwohl ich Finkes Fälle spitzenklasse finde!
magnum5.0 
malzbier599.0Spannender "Finke" mit namhaften Darstellern in Haupt- und Nebenrollen, nebenher auch Milieustudie. Schwarzkopf unübertroffen, Assistent Franke eindrucksvoll; sehenswert in seiner Rolle Herbert Mensching. Einige Szenen humorvoll inszeniert. Schlichtweg ein Klassiker !
Mdoerrie4.0 
mesju8.0 
Milski7.6 
minodra8.2Petersen/Fink sind ein exelentes Tatortteam, welches durch brilliant durchdachten Drehbüchern und gut gespielten Rollen zu überzeugen weiß! Auch diese Folge besticht bis zum Schluss an Spannung! Gute alte Zeit!
MissElli4.0 
Miss_Maple7.5 
Moorreger7.5Nicht nur blaue Bohnen können tödlich sein. Typischer Whodunit-Tatort; vor allem auch durch tolle Kameraführung/Bilder interessant.
Nic2349.0 
nieve107.5Die frühen Folgen waren einfach richtig gut gemacht. Punktabzug gibt's wegen der Parallelen zu der Folge Reifezeugnis. Die war stimmungsmäßig intensiver und spannender.
Nik9.0 
Noah7.0 
nordlicht7.0 
noti8.0 
oekes5.0 
oemel6.0Solider 70er Jahre Krimi, leider auch im typischen langatmigen Erzählstil seiner Zeit, insbesondere am gar nicht dramatischen Ende. Klasse Filmmusik, und besonders cool die Songs im Hintergrund - von Gilbert O'Sullivan bis Heino :)
Ohneland7.0 
oliver00016.0Für mich eine mittelmäßige, nicht zu spannende Finke-Folge
Paschki19777.2Guter Fall und solide Ermittlungsarbeit, wenngleich auch nicht der beste Finke. Die Erzählperspektive aus Sicht des Kommissars klasse! Furioses Finale.
Pasquale5.3Handwerklich sicherlich sauber, aber viel zu langatmig und letztlich irgendwie auch zu belanglos
peter8.5Hervorragend. Finke in Hochform. Besser als manches, was heute gesendet wird.
Peter Boelens8.5 
piwei7.0Finke / K. Schwarzkopf zuzuschauen ist jedes Mal wieder eine Freude! Trotzdem ist dieser Fall nicht ganz so prickelnd wie die anderen Finke-Fälle. Ich habe den ganzen Film über H.-P. Korff nicht erkannt, hinter diesem Schnurrbart... Super war der Händler vom Zeitungskiosk.
Professor Tatort8.0 
Puffelbäcker8.5Zeittypischer Krimi mit melodramatischem Ende. Und mit Schauspielern, die man nicht jeden Tag sieht.
Pumabu7.2 
Püppen4.0 
Ralf T7.2Fall/Handlung: 7; Spannung: 8; Humor: 6; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 6
ralfhausschwerte6.5Erster Finke-Krimi, der tatsächlich mal in Kiel spielt. Wolfgang Petersen findet hier auch sehr stimmige Bilder unterschiedlicher Fazetten einer deutschen Großstadt in den 70ern. Lagerhöfe, Rotlichmilieu, aber auch der Wald nahe bei den Villenvierteln. Nachtfrost gehört aber zu den schwächeren Petersen - Krimis, weil doch sehr konventionell und auch bieder erzählt. Gute Besetzung und der hartnäckige Finke machen aber auch diesen Krimi sehenswert.
Ralph7.0 
Rawito7.6oha, erster finke, den ich als overrated empfand. ja, der junge spielt gut, aber leider ganz schön langwierig das ganze. 'krönender' abschluss die peinliche hundertschaft und das megaphon: "bertram hier spricht dein vater"
Redirkulous5.0Finke ermittelt locker, doch die Fehden verlaufen sich schnell und die Täterjagd endet lahmarschig
refereebremen6.0Finke sehr sachlich und souverän.Gut vor allem die Kriminalassistentin beim Anruf! Die Lösung ist vorhersehbar, teils etwas langatmig.
Regulator7.5 
RF16.5Manchmal etwas behäbig, aber für sein Alter noch gut erhalten.
rodschi8.5Auf ähnlichem Niveau wie Strandgut oder Kurzschluß. Auch der junge Korff weiß zu gefallen.
Roter Affe7.0Das Ende im Wald war etwas lang,ansonsten spannend und wendungsreich.
ruelei5.0 
Sabinho7.0 
schaumermal8.0 
Schimanskis Jacke8.8Bei diesem Klassiker merkt man richtig das Bestreben des Duos Lichtenfeld / Petersen, erstklassige Fernseharbeit zu gestalten. Petersen spielt natürlich mit typischen Verfolgungsjagden und außergewöhnliche Kamerafahrten, aber auch mit so schönen Szenen wie der Observation aus dem Kiosk, umrahmt von Schmuddelheften. Keine Extrapunkte gibt es allerdings für Korffs Frisur und Frau Petersens Strickmütze, punkteverdächtig ist der Satz „Entrüste dich, wenn ich Zeit dazu habe.“.
Schlaumeier7.0 
Scholli7.0 
schribbel6.5Gute Geschichte, Umsetzung auch sehr gut, gute Musik, nur die letzten 10 Minuten zogen sich, die ausführliche Darstellung der Treibjagd hätte man sich sparen könne aus heutiger Sicht
schwabenzauber8.6Interessante Story von Lichtenfeld. Whodunit mit toll zerplatztem Alibi des Mörders.. Dazu Klaus Schwarzkopf's Finke und Petersens Regie. Das passt einfach. Solche Folgen prägten die ersten Jahre.
schwatter-krauser8.5 
schwyz6.5Kriminalistisch gut aufgebauter Fall, ein gefällig agierender Finke und eine Mordwaffe für 1.98. Leider fehlen spannende/eindrückliche Szenen weitgehend oder sie wirken (wie am Schluss die Waldumstellung) reichlich bemüht.
Seraphim6.5 
Siegfried Werner8.0 
Sigi8.0Die Finke-Tatorte wissen einfach zu überzeugen: Gute Story, überzeugende, nachvollziehbare kriminalistische Arbeit, die Stimmung wird gut eingefangen. Das Ende ist mir aber ein bisschen langatmig geraten.
silbernase7.5 
Silvio8.5 
Sindimindi8.5Die Regie von Petersen und die Musik von Nils Sustrate wieder grandios! Schauspielleistungen toll. Nur das Ende kann irgendwie nicht überzeugen - dabei ist es wohl recht realistisch. Die Hundertschaft Polizei hat bei Finke offenbar Dauereinsatz!
sintostyle9.0Ein Meilenstein, Finke bzw. Petersen als Regisseur haben Massstäbe gesetzt!
smayrhofer6.0 
Sonderlink8.4Ein Film mit Längen. Die Umsetzung des Buches von Willschrei durch das bewährte Team Petersen/Baldenius (Kamera) macht diesen Tatort zu einem Referenzstück in Sachen Kameraarbeit.
SophieF6.5 
speedo-guido6.5den Schluss hätte man problemlos um 10 MInuten kürzen können
spund19.6Viel besser geht's nicht. Langsam baut sich der Fall bis zum spannenden Finale auf. Auch wenn der Täter schon früh feststeht, ist man gefesselt. Ein klassischer Krimi ohne Albernheiten, Skurrilitäten, Privatgedöns der Ermittler und Sozialkritik,
Spürnase9.2Kulissen, Stimmung und Spannung auf hohem Nieveau. Die Tatwaffe ist genial. Dazu überzeugende, unverbrauchte Schauspieler und die starke Musik von Sustrate. Gut gemachter Show-Down am Schluss.
ssalchen9.0 
staz737.5 
Stefan7.0 
steppolino6.6Der schlechteste Tatort von Petersen. Finke zwar gut, der Plot aber eher was für Derrick: Dirne schläft mit jedem nur nicht mit ihrem Freund, also sei ein Mann, nimm sie dir. Korff unsympathisch, Lutzauftritt lächerlich, Großeinsatz am Ende überflüssig.
stevkern10.0 
Strelnikow9.0Perfekter Krimi mit einem überragenden Klaus Schwarzkopf. Der Spannungsbogen steigt langsam aber kontinuierlich an und gipfelt in einem dramatischen Showdown am Ende.
Tatort-Fan9.0 
tatort-kranken6.5 
Tatortfriends8.5Sehr gut, starke Ermittlungsarbeit, ruhige Erzälweise.
TheFragile6.3Finke solide wie immer, aber der Fall zog sich sehr (auch das Finale im Wald). Schöne Auflösung durch den Wasserhahn.
Thiel-Hamburg5.5Ein Figurentableau, welches wie eine Blaupause für unzählige Derrick-Folgen anmutet. Allerdings wird der Fall nordisch kühl und klar erzählt. Im Mittelpunkt steht die Polizeiarbeit, aus heutiger Sicht leider an einigen Stellen viiiiel zu langsam. Darum manchmal zäh wie Kaugummi, zum Glück gelegentlich durchbrochen von leisem Humor und von einer angenehmen Nüchternheit. Herrlich. Die schnurgerade Verfolgungsjagd auf damals noch fast leeren Autobahnen...
Thomas649.5100% Krimi. Logischerweise also kein Platz mehr für überflüssigen Privatkrams. Drehbuch und Regie exzellent. Daran ändert auch das merkwürdige „Hallo Wald, komm raus, du bist umstellt!“ – Finale nichts. Hoher Nostalgiefaktor (Kiosk, Kinderzimmer, Parkverbotschild…) und vor allem: eine logische Detailverliebtheit die zum Mitdenken motiviert. 1a !
Ticolino7.5Gut nachvollziehbare Ermittlungsarbeit von Kommissaren ohne Verhaltensauffälligkeiten, viele Verdächtige und überraschende Wendungen; leider zog sich das Ende unnötig in die Länge. Bonuspunke für die Nostalgie und die Kieler Straßenbahn.
Titus6.5Einer der eher schlechteren Finke-Tatorte.
TobiTobsen9.1"Ich möchte gern tapezieren lassen. Kommen Sie ausmessen?" Renate wurde von hinten erschlagen. Die junge Frau arbeitete als rechte Hand eines Boutiquenbesitzers und als Callgirl, in einer eigens dafür angemieteten Wohnung. Finke nimmt Renates zahlreiche Besucher ins Visier….sehr guter, spannender 4. Fall im Whodunit, ein weiteres Top-Frühwerk von Wolfgang Petersen. Das Ganze untermalt mit typischer 70er-TO-Musik, starken Schnitten und schönen Bildern. Dazu ein klasse, glänzend aufgelegter Finke, der hier ausgesprochen viel Spielzeit bekommt. Unterstützt wird dieser von Hans Peter Korff, mit seinem ersten u. letzten Auftritt als Finke's Assistent Franke. Kommissar Lutz mit einem unbedeutenden Kurzauftritt. "Also das mit dem Papi war ein Schlag!"
Tombot8.0 
tomsen26.0 
Trimmel7.5 
Trimmels Zipfel6.8Bis auf das etwas unlogische Ende ist dieser TO gut erzählt. Achtet mal auf die Synchronstimme von van Dreelen.
trueman28699.0athmosphärischer dichte Folge; beeindruckend dargestellt
TSL8.0Absolut sehenswert obgleich der Film innerhalb der Fälle des Kommissars Finke nur Mittelmaß erreicht. Schwarzkopf, Lichtenfeld und Petersen haben Maßstäbe gesetzt die heute nicht mehr erreicht werden.
uwe19716.5Unübertroffen gute Ermittlungsarbeit von Kommissar Finke mit einem etwas übertriebenen Finale.
Vogelic8.0Sehr guter Tatort mit Klasse Kommissar Finke.
Weiche_Cloppenhoff9.5Grandiose Besetzung; unnachahmliche Regie und Musik; ein Tatort wie er heute leider nicht mehr denkbar ist; jeglicher Vergleich Finkes mit heutigen Kommissaren verbietet sich; sogar Kiel (mit Straßenbahn!) war mal länger im Bild
White eagle7.0 
whues9.5 
wildheart9.0 
Windpaul6.0 
wkbb7.0Eher schwacher Finke-Tatort weil nach heutigen Maßstäben sehr bieder. Pluspunkte für Nostalgie und natürlich die Szene als der Mörder dem Kommissar vor die Füße fällt.
yellow-mellow8.0Sehr solide und spannend, aber nicht so gut wie einige andere Finke-Tatorte; lustige Verfolgungsjagd zwischem einem VW und einem Ford Mustang
zwokl5.7 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3