Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 23.01.2022. --> Bis heute wurden 1199 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Der König kehrt zurück

(318, Stoever)

Durchschnittliche Bewertung: 6.75125
bei 160 Bewertungen
Standardabweichung 1.51141 und Varianz 2.28437
Median 7.0
Gesamtplatz: 401

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
achim9.0genial
achtung_tatort5.5Kunstmann und John spielen stark. Leider ist die Story recht mau. Stoever und der Kiez kommen nicht zusammen.
agatha145.5 
alexo8.5 
Alfons6.3 
Algo7.7 
alumar7.5 
andkra678.6John absolute Spitze in guter Kiez-Gesamtstory; Stöver flockig, Brockmüller eher neben der Spur; spannend und sehenswert
Andy_720d8.0Schon wieder eine Kiez-Geschichte... Aber was für eine! Glänzend besetzt, äußerst gut gespielt (Hamel, John! Pleva!!, sogar Bartsch). Selten bei so viel subtilem Humor gelacht. Die Story nachvollziehbar und dramaturgisch gelungen. Toll passende Musik. Bin sehr positiv überrascht.
ARISI6.5 
arnoldbrust9.0 
Aussie9.0Einfach klasse, Tatort pur !
axelino7.5 
BasCordewener9.1Sogar ein Stimmungsvoller Tatort. Das Thema nicht neu (Rauber kommt nach vielen Jahren frei, und erfährt dass die Kumpels brave Bürger sind, und keine die Diamanten hat gesehen) aber die Bearbeitung ist großartig – gut gespielt! Die Ermittler bleiben ruhig, und die Täter klären der Fall. Ein 9,1 auch wegen zwei mal Led Zeppelin und Norman Greenbaum’s Spirit in the Sky.
bello7.0 
Berger6.0 
blemes7.5Der Film lebt von den guten Darstellern. Geschichte eher durchschnittlich
Bohne2.0Was für ein billiger Gangsterstreifen. Nur den Spruch, "Verglichen mit mir, wirst du immer dünner", fand ich gut.
Bulldogge5.0 
Callas7.5Ein waschechter Kiez-Krimi, der ganz um den Gast-Star Gottfried John gebaut wurde. Leider am Anfang etwas wirr,nimmt er aber zügig Fahrt auf, ist neben John vorzüglich besetztund mündet in einem spannungsgeladene Finale. Nicht mehr, aber eben auch nicht weniger.
canjina7.5 
ch7.0 
Christian8.0 
christoph859.0Das war richtig gut: Die Story war interessant, gut aufgebaut und spannend. Die Besetzung ist hervorragend, allen voran Gottfried John und auch der junge Benedikt Volkmer. Stoever und Brockmöller sind routiniert und sympathisch. Die Auftritte von Doris Kunstmann als Frau Rakuscha waren genial.
claudia6.0 
Cluedo6.5Amüsanter, leicht trashiger Kiezkrimi. Stoever und Brockmöller sind - Sie ahnen es - wie immer grandios, es macht Spaß zuzusehen. Auch wenn einige Darsteller ihre Rolle etwas zu überambitioniert ausfüllen, schlussendlich ein solider bis guter Film.
dakl1.8.... was war das denn ???
DanielFG3.5Auch beim Weidersehn gedacht: die Geschichte stimmt doch hinten und vorn nicht, gings denn nun um die Beute aus dem Raub?, wenn der Kumpel der 3. Mann war, warum hat denn John die Beute nicht von ihm verlangt?, was wollte denn der Edelgauner eigentlich genau von John?...also ich finde, das Drehbuch taugt nix und die Figuren sind zu klischeehaft.
Der Kommissar7.5 
Der Parkstudent7.0Ganz ordentlicher Stoever-Tatort. Nicht mehr und nicht weniger.
DerHarry7.0Prinzipiell sehr gut mit grandiosem Gottfried John. Schwachpunkte: Die Auflösung habe ich früh gerochen und die Rolle des Jungen ist schwach konzipiert, schwach gespielt oder beides.
dg_8.5 
dibo737.5 
diver6.0Lahme Story, Schauspieler (Gottfried John und Ralf Richter) retten ein paar Punkte
dommel8.2Gelungener Kiez-Krimi mit Top Schauspielern. Berührendes Vater-Sohn Drama.
Eichi6.5Durchschnittliche Stoever-Folge, die sich einmal mehr mit der Halbwelt des Kiez befasst. Fällt weder besonders auf noch ab.
Elkjaer6.5 
Ernesto8.5 
escfreak8.5 
Esslevingen5.2bieder, brav, bescheiden
Exi5.5Stimmungsvoller Kiez Tatort über Freundschaft und Verrat. Gottfried John und Ralf Richter spielen großartig. Leider plätschert der Film 90min eher spannungsarm dahin, und dem Babyface Jan nimmt man den Jugendkriminellen nicht wirklich ab.
Finke7.0 
FloMei7.5 
Fluppy4.5 
fotoharry6.5Stöver und Brocki dezent zurück gehalten bei der Prominenz John und Richter. Sind die Rosen ersetzt worden?
fromlowitz7.5 
Ganymede8.5 
geroellheimer9.0 
gosox20006.5 
grEGOr6.5 
Hackbraten8.0wow, was für ein Staraufgebot. Ziemlich spannend zudem
Haferkamps Enkel6.8 
Hänschen0077.0 
Harry Klein6.5Solide Verfilmung einer (etwas dünnen) Kiez- und Diamantenraubgeschichte.
heroony6.3Kiez-Studie, die auch ohne J. Roland funktioniert. Als Krimi freilich wenig bemerkenswert, da ohne Überraschungen.
Herr_Bu5.0 
hitchi7.5 
hochofen6.5Nannte man das damals schon Handy oder eher Heavy? Unterweltkrieg auf billig. Da hätte man viel mehr draus machen können, als ein Kammerspiel mit einer Handvoll Leuten. Auch vom Kiez sah man leider nicht viel. Der naive Inlineskate-Jan nervte.
hogmanay20086.0 
holty5.5Vorhersehbarer Kiezkrimi nach Schema X, da können auch Stoever und Brockmöller nicht mehr allzu viel retten.
holubicka7.0Doll was los auf'm Kiez. Schauspielerisch gut besetzt. Tolle Musik.
homer6.5 
Honigtiger3.5 
Inkasso-Heinzi8.0Ziemlich klischeehafter, meist spannender Tatort mit guten Darstellern. Abzüge, weil der Sohn der Kiezgröße von St. Pauli mit bayrischem Zungenschlag redet.
InspektorColumbo6.0 
jan christou9.0 
jdyla8.0 
jodeldido7.3Zu wenig Witz, Stoever und Brocki Durchschnitt, mäßige Story, nichts Überraschendes. Aber solide Krimiunterhaltung!
Joekbs7.6Nach schwachem Anfang, deutliche Steigerung im 2. Teil bis hin zum überraschenden Ende.
jogi8.0 
joki8.0Schöner Hamburger Tatort
JPCO6.5Routine, die trotz markanter Akteure (Krug, John, Richter, Pleva) kaum im Gedächtnis bleibt
Jürgen H.7.0 
kaius116.0 
Kalliope6.0 
kappl10.0 
Kpt.Vallow6.0 
Kreutzer8.0 
Kuhbauer4.0 
l.paranoid9.0 
Laser7.5 
leitmayr_fan6.0 
lightmayr6.5Ganz ok. Das Milieu eignet sich bei den beiden immer gut für einen Fall.
Linus97.0Ein für mich überraschendes Ende! Ansonsten gut gemachte Folge, wenn nicht der Rolerbladesfahrende-Jugendliche wäre, der versucht das Heft in die Hand zu nehmen! Unglaubwürdig!
MacSpock7.0 
magnum5.5 
malzbier595.5 
mesju6.5 
Milski7.2 
MMx7.0 
Moorreger7.5Da kann sich einer über 16 Jahre zurückhalten und vergeigt dann, weil er nicht noch ein paar Stunden länger warten kann, alles ....
Nic2347.0 
nieve104.0Lahme Kiste und der Verräter ist nach der Hälfte schon für jeden Tatortfan durch das Drehbuch selbst entlarvt.
Nik7.0Routiniert gemachter Kiez-Krimi, mit Gottfried John passend besetzt. Teilweise eine Spur zu rührselig.
noti5.5 
oemel9.0Erstklassig besetzter Krimi, Gottfried John und Ralf Richter in Bestform, dazu zwei souveräne Ermittler: beste Unterhaltung!
oliver00018.0Endlich wieder ein wirklich guter Stoever/Brockmöller-Fall. Sehr gute Darsteller, spannend und innovativ inszeniert. Da sieht man auch mal über kleinere Ungereimtheiten hinweg, z.B. dass der Sohn, obwohl er tatverdächtig ist, mit einer Waffe ins Präsidium spazieren kann.
Paschki19777.2Super Geschichte, Ralf Richter ist die Rolle auf den Leib geschneidert, Gottfried John als Charakterdarsteller alter Schule weltklasse!
Pasquale6.0Teilweise ein wenig ziellos und unbeholfen
piwei7.5Tolle Schauspieler in einer breitgefächerten Schau in interessanten Rollen von Kiezgestalten, die Polizei komplett an den Rand gedrängt. Hihi: Alhambra in Kuba!
Puffelbäcker7.0Allein für Gottfried Jahn lohnt sich das Ansehen. Ansonsten: klischeelastiger Kiez-Krimi, der unterhält.
Pumabu7.5schade, war ein Top-Milieu-Krimi, zwar mit vielen Cliches, aber trotzdem hätte ich eine gute Note gegeben. Aber dann dieser grotten-schlechte Schluss. Dank dem guten Murer gebe ich trotzdem noch eine 7,5
Püppen7.0Eine gelungene Typisierung um gute und böse Ganoven im Hamburger Kiez 16 Jahre nach einem Diamantenraub mit passenden Darstellern wie Bartsch, Kunstmann, Hamel, Pleva, Richter und vor allem John.
Ralf T7.2Fall/Handlung: 8; Spannung: 7; Humor: 7; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 6
Ralph7.0 
Rawito8.0 
refereebremen8.0Das ist wohl DIE Kiezfolge schlechthin: Interessanter Einblick ins tiefe Milieu mit entpsrechenden schauspielerischen Leistungen besonders bei dem Sohn Jan
Regulator7.5 
Roter Affe4.5Ganz nette Unterhaltung mit vielen Klischees.
ruelei2.0 
Sabinho6.5 
Sally7.0Der Kiez-König war kein wirklicher Fiesling, dafür gab's ansonsten ein paar. Im Nachhinein war ich überrascht, dass ich nicht früher auf den Diamantendieb gekommen bin. Insgesamt stimmig und stimmungsvoll.
schaumermal4.0 
Schimanskis Jacke8.5Ein klassischer Kiez-Krimi, garantiert nicht mit Rolf Zacher als Lude, dafür aber mit einem Gottfried John, der alle anderen zur Nebenrolle macht. Eine kurze Ausnahme bildet Stoever mit seinem coolen Auftritt bei Rakuscha. Überhaupt gefällt Stoever, wenn er mal nicht so übertrieben arrogant oder lustig gezeichnet wird. Einzig die unbeantwortete Frage, warum die Steinchen 16 Jahre nicht versilbert wurden, verhindert eine Spitzenbewertung.
Schlaumeier6.6 
schlegel5.5Etwas viel ungereimtheiten, und der Bengel nervte auch.
schnetzi7.5 
Scholli6.0 
schribbel6.0Nette Geschichte, die ganz ordentlich umgesetzt wurde, nur die letzen 20 Minuten zogen sich. Klasse Ralle Richter!!!!
schwabenzauber6.6Bißchen lahme Kiez-Inszenierung mit aufgesetzter Gauner-Romantik. Geiselnahme ganz schwach. Aber Plus weil Stoever und Brocki nicht singen. Trotzdem..... es gab bessere....
schwatter-krauser8.5 
schwyz6.0Ein uralter Diamantenraub als Initiant einer Kiez-Familienzusammenführung - etwas zwischen Kojak und Pilcher. Nicht langweilig, aber nicht wirklich nach meinem Krimigeschmack. Und immer diese stereotypen Zuhälterfiguren...
SherlockH4.0Bis auf 5 Minuten Ausnahme war das nicht sonderlich spannend - trotz Ralf Richter, Doris Kunstmann (herrlich!) und Gottfried John. Dieser Inline-Skate-Bursche war wahnsinnig nervig (und schlecht gespielt). Ich werde mit den Stoever-Tatorten wohl nie warm werden. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 2/10; Spannung 2/10; Ermittler 4/10; Darsteller 7/10; Umsetzung 5/10)
Sigi7.5Schöne Kiez-Geschichte um einen zurückliegenden Diamantenraub mit einer schönen Wendung zum Schluss. Der neue Kiez-König wirkte etwas schwach aufgestellt und nicht fies genug. Personen durchweg gut besetzt.
sintostyle8.0so vorhersehbar es war, wer die Diamanten hat, so gut war dennoch der Fall.
smayrhofer6.5 
Sonderlink8.2Gut besetzt (v.a. John und Bartsch) und unterhaltsam.
speedo-guido7.0top besetzt
spund17.590er-Jahre pur: Knatschbunte Kleider, fiese Frisuren und Handys groß wie Kindersärge, sehr geil. Den Kommissaren macht es wie immer Spaß zuzusehen, die Story lebt etwas zu sehr von der Kiez-Romantik. Tolle Schauspieler (Richter, John).
Spürnase8.3Schön vermittelte Kiez-Romantik mit vielen alten Bekannten unter den Schauspielern. Stoever/Brockmöller zu sehr in Hintergrund. Guter Soundtrack.
ssalchen6.5Hatte Längen, die guten Schauspieler und das überraschende Ende ergibt die überdurchschnittliche Wertung
staz734.5 
Stefan7.0 
steppolino2.0Diese Stoeverschen Unterwelt-Krimis sind allesamt völlig uninteressant. Dieser Fall gewinnt zunächst durch die Familienkonstellation und verliert dann alles durch die wirklich ultradämliche Auflösung mit dem Diamanten auf der Taschenuhr.
Strelnikow7.0Ganz ansehlicher Millieukrimi, der durch die Vater-Sohn-Beziehung an Tiefe gewinnt. Ganz gut gemacht, sehenswert.
Tatort-Fan8.0das Kiez-Milieu wurde sehr glaubhaft dargestellt
tatort-kranken6.0 
tatortfriends7.5Guter, spannender Fall
The NewYorker6.0Sonderpunkt für Gottfried John
TheFragile5.8 
Thomas649.5Kleine Logikfehkler ( 16 Jahre, Ricci plötzlich zu ungeduldig, Auftauchen des Sohnes) fallen nichts ins Gewicht. Weil Stoever die Gesellschaft ausnahmsweise mal nicht kritisiert. Weil nur der Krimi im Vordergrund steht. Weil dieser eine Geschichte erzählt, die von Emotionen, über Spannung, bis hin zu herrlichen Wendemanövern sehr viel bietet. Garniert mit vielen Routiniers, die ihre Sache schauspielerisch gut machen.
Ticolino2.1Der mit der Pistole rumfuchtelnde Dreikäsehoch war lächerlich. Auch die Story konnte nicht wirklich fesseln, die Ermittler blieben blass, wenigstens blieb man von Gesangseinlagen verschont.
Titus5.5Lahmer Krimi von Stoever und Brocki
Tombot8.0Ralf Richter spielt das, was er am Besten kann: Einen Proll, aber wie immer überzeugend. Auch John sehr gut. Interessante Geschichte, immer wieder schön zu sehen, wie gut Stöver und Brockmüller zusammen arbeiten.
tomsen29.0 
Trimmel7.0 
Trimmels Zipfel6.8Ich habe die beiden Ermittler schon in einer billigen absteige singen hören... Nun, ich wurde enttäuscht - welch Glück. Das blöde Ende versaut eine höhere Punktevergabe.
TSL6.0 
uknig225.5Durchschnitt, alles irgendwie schon ähnlich so gesehen. Aber Ralf Richter war wie immer brillant.
uwe19716.5Ordentliche Folge aus Hamburg, nichts besonderes aber die Leistung von Gottfried John ist es wert den Tatort an zusehen.
Vogelic5.0Durchschnittstatort
walter8007.0Ekelhaftes Milieu, guter Film
Weiche_Cloppenhoff5.8Ganz gut (G. John)
whues8.0 
Windpaul6.0 
wkbb8.0Gottfreid John, Ralf Richter und Jörg Pleva stehlen Stoever und Brocki die Show. Gut auch Benedikt Volkmer in der Rolle des 16-jährigen. Kurzweilig, amüsant und teilweise spannend.
wuestenschlumpf6.5Was waren das für Zeiten, als die Gangster die Bullen noch mit Namen kannten...;-)
Xam7.0 
yellow-mellow5.0Sehr schwache Pseudo-Kiez-Geschichte.
zwokl5.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3