Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 13.07.2020. --> Bis heute wurden 1149 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Falsches Alibi

(312, Ehrlicher)

Durchschnittliche Bewertung: 5.05267
bei 131 Bewertungen
Standardabweichung 1.81122 und Varianz 3.28051
Median 5.5
Gesamtplatz: 1047

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
nieve108.0Sehr schöne Landchaftsaufnahmen. Schaurig gute Musik - Kontrast zu Ehrlichers Person. Figuren überzeugend, Tommys Festnahme am Ende zu dramatisierend.
walter8008.0 
silvio8.0 
Thomas648.0Die Dresdner Tatorte dieser Zeit sind allesamt wertvolle Zeitzeugen. Hier die Phase wie der Wilde Osten zum Wilden Westen wurde. Durchaus glaubwürdig wie Ehrlichers Sohn dabei in die Zwickmühle geriet. Kain gut, Außenaufnahmen (Freiberg, Blaues Wunder) wieder gut, Musik gut, und die Stimme eines Robert de Niro passte auch. Sehenswerte Folge.
Siegfried Werner8.0 
Spürnase7.8Sodann und Lade auf schauspielerischem Höhepunkt. Die Story an sich ist auch packend, doch Zeitweise tritt der Film auf der Stelle.
Aussie7.5 
achim7.5 
Hackbraten7.5Handlung teilweise etwas zäh, aber was für eine Besetzung: Robert de Niro als Handlanger von Majestix
arnoldbrust7.5 
MacSpock7.5 
tomsen27.5Einer der besseren Ehrlicher.
Andy_720d7.1Top Locations, gute Schauspieler, gute Musik, perfekte Stimmung: großer innere Spannung, aber deutliche äußere Spannungs/Motiv-Defizite. Irgendwie ein echter Böhlich-Krimi.
Ralph7.0 
geroellheimer7.0 
refereebremen7.0Melancholische, stimmige Musik, dazu wird erstmals Kains Tatoos sichtbar. Kain sehr dominant im Einsatz- passt. Interessant vor allem die Vater-Sohn-Beziehung der Ehrlichers. Bösewichte zu klischeehaft. Gut tut die "viele Action" neben stillen Momenten.
Der Parkstudent7.0Ganz ordentlicher Krimi, aber trotzdem nicht unbedingt berauschend.
stevkern7.0 
Weiche_Cloppenhoff6.8Käpt´n Blaubär trifft auf Robert de Niro und Charles Bronson, ein Tatort mit einer wirklich interessanten Besetzung; eine ruhige Erzählweise und die inzwischen historischen Ansichten von Dresden zeichnen diesen Tatort aus
achtung_tatort6.6Einige Unlogiken und der Sohn kann einfach nicht schauspielern. Ansonsten ganz nett.
holubicka6.5Gute Story um Schutzgelderpressung. Sehr emotionale Rolle von Peter Sodann.
Stefan6.5 
noti6.5 
Herr_Bu6.5 
sintostyle6.5Trotz bekannter Täter spannend inszeniert, leider überzeugt die Rolle von Ehrlichers Sohn nicht ganz. Kain war ja in Anfangszeiten ein richtiger Draufgänger, jede Folge ne andere...
Der Kommissar6.5 
schwatter-krauser6.5 
yellow-mellow6.5Ehrlicher ist in dieser Folge etwas sehr anstrengend und seine Aggressivität wirkt nicht überzeugend. Bin bei der Bewertung sehr unentschlossen.
Scholli6.5 
schaumermal6.5 
Exi6.5Dieser Ehrlicher Tatort hat eine ganz eigene Stimmung, die zu gefallen weiss. Auch die Besetzung ist gelungen. Der Fall selber hat wie so oft bei älteren Ehrlicher Folgen aber einige Schwächen.
hochofen6.5Käptn Blaubär und Robert de Nero leiten ein Festival der Synchronstimmen ein. Gut auch die Musik und die Betroffenheit von Bruno, die mal nachvollziehbar war und nicht nervte. Dazwischen aber viel sinnloses Gedöns. Was ist aus Kains Holder geworden?
andkra676.5 
alumar6.5 
Eichelhäher6.5 
ARISI6.5 
Ralf T6.4Fall/Handlung: 6; Spannung: 6; Ermittler: 7; Humor: 6; Ort/Lokation: 7
escfreak6.2 
Pumabu6.2 
HUNHOI6.0 
Sigi6.0Ehrlicher in einem inneren Konflikt in einem durchwachsenen, aber annehmbaren Fall. Die Gangster werden arg klischeehaft dargestellt.
lightmayr6.0Wie sich Ehrlkicher jr. da mit reinreißen lässt bleibt leider unklar. Gute Darsteller jedenfalls und der Soundtrack knan sich auch sehen lassen.
SteierFan6.0Recht spannend, Sodann spielt sehr gut.
Alfons6.0 
Seraphim6.0 
jdyla6.0 
Eichi6.0 
holty6.0Düsterer Tatort um Ehrlichers Loyalitätskonflikt. Etwas benüht mit Längen
Tempelpilger5.9Etwas hemdsärmlige Geschichte. Einzig Wolfgang Völz und die Titelmusik ragen heraus.
TobiTobsen5.6"Wir sind hier in Freiberg und nicht in Chicago" Auf einem Parkplatz wird die Leiche eines Autodiebs gefunden. Bei den Ermittlungen stößt Ehrlicher auf eine Spur, die ihm gar nicht behagt. Sein Sohn Tommi könnte in die Tat verwickelt sein....relativ guter Plot mit schönen Bilder aus Freiberg und Umgebung. Zum Teil aber auch sehr schwache Dialoge, dazu das ständig Oberlehrerhafte Auftreten von Ehrlicher. Mit Sven Martinek und Wolfgang Völz, sowie mit Christian Brückner (der Synchronstimme Robert de Niro/Harvey Keitel) gut besetzt. "Ihr beiden Niestüten!"
Nik5.5 
claudia5.5 
schwyz5.5Beginnt interssant, verlfällt aber zusehends in Langeweile am Schluss gingen dem Autor die Ideen aus
Harry Klein5.5Bestenfalls solide - klischeehafte Gangster, die Ermittler in jeder denkbaren Weise persönlich verstrickt, das Ende unglaubhaft konstruiert. Schade; eigentlich hätte man aus diesen Nachwendestories viel mehr machen können.
ssalchen5.5Schleppende Folge, mit jedoch sympatischen Ehrlicher und guten Titelsong.
Axelino5.5 
Puffelbäcker5.5Onkelhafte Ermittlung. Wirkt altbacken.
mauerblume5.5 
ruelei5.5 
Tombot5.5Durchschnitt, schade, das trotz familiarer Verstrickung Ehrlicher seinem Partner nicht vertraut, der ja offensichtlich helfen will.
Ganymede5.5 
Rawito5.5 
Noah5.5 
agatha145.5 
hogmanay20085.5 
BasCordewener5.5Mmmm, Ehrlicher entauscht ein bisschen, Kain wird von ihm nicht ganz informiert, schlechte Sache! Ehrlicher's Sohn ist ein sehr dummer Kerl, die neue Kollegin bringt auch nicht viel (was sieht Kain in ihr?) und die Ganofen sind alle idiotische Figuren aus eimen Kinderbuch. Kindertatort
Bulldogge5.5 
Esslevingen5.2 
Sonderlink5.2Langatmig und wenig folgerichtig. Schon wieder Ärger mit dem „Dömmi“. Der ist zwar zu blöd, um aus dem Bus zu gucken, hat aber ne scharfe Fregatte (Eva Haßmann) am Start, die ihm u.a. das Bier zapft. Immerhin sieht man hier auch mal Chr. Brückner im Bild (Synchronsprecher von de Niro, Harvey Keitel, Martin Sheen uva.) - als drogen-affinen Schutzgelderpresser. Ben Becker darf mit seinem trostlosen Gitarrengesülze den üblichen Abspann ersetzen, tolle Idee. „Wir sammeln hier nicht für´s Müttergenesungswerk, wir suchen einen Killer“.
Christian5.0 
hjkmans5.0 
alexo5.0 
VolkeR.5.0 
diver5.0 
Kpt.Vallow5.0 
joki5.0 
grEGOr5.0 
Strelnikow5.0Naiver Krimi aus dem rauhen Osten: 2 Punkte für den sympathischen Erlicher, 2 Punkte für die schönen Bilder und 1 Punkt für Ben Beckers Lied. 0 Punkte für die verworrene Handlung, die Längen und den schlechtspielenden Sohn.
l.paranoid5.0 
smayrhofer5.0 
hitchi5.0Und es bleibt leider wieder traurige Wahrheit, ein erlesener Cast macht noch keinen spannenden Tatort. Weitestgehend bleibt gepflegte Öde und das Tommi Ehrlicher auch noch unter Mordverdacht gerät gibt dem ganzen dann den Rest
Trimmel5.0 
MMx5.0 
Gotteshacker5.0Kain entwickelt sich diesmal charakterlich. - Ehrlicher's persönliche Verwicklung unglaubhaft. - Logikfehler: Kain schießt auf ein wegfahrendes Auto, notiert aber nicht dessen Kennzeichen. Und die am Schluss Festgenommenen müssen nicht notwendig die Mörder sein, sondern es könnten ja auch andere Handlanger von Jenninger sein.
Junior5.0 
Finke5.0 
Nic2345.0der Sohn ist so schlau wie 5m Feldweg...
Sabinho5.0 
bello4.7 
batic4.5 
Titus4.5Doch etwas zu langweilig.
dibo734.5 
Honigtiger4.5 
speedo-guido4.5 
slan4.4Kein Highlight aus Dresden, mit viel zu vielen Längen!
jodeldido4.2Auch die Verstrickung des Sohnes brachte keinen besseren Tatort zu stande. War lauer Durchschnittskrimi a la Der Alte mit Kösters. Ein früher Ehrlicher. Ziemlich dröge, fad. Keine Spannung, keine Atmosphäre.
Jürgen H.4.0 
Tatort-Fan4.0Leider nur bedingt überzeugend, aber dennoch mit einem gewissen Unterhaltungswert.
fotoharry4.0Wenn ich kein Geld habe kaufe ich mir auch keinen teuren Schlitten (und einiges mehr): drehbuch hatte seine Haken, und Ehrlicher wirkte wie Peter Lustig als Erklärbär.
windpaul4.0 
Schimanskis Jacke4.0Belangloses Filmchen nach Schema F, mit Ben Beckers Nachwendezeit-Soundtrack eingeleitet, danach gerne und zu Recht wieder vergessen. Ziemlich blöde und klischeehafte Typen: Kain stellt sich selten dämlich an und bekommt Kollegin (nicht Schäferhund) Anka zur Seite gestellt, Eva Hassmann muss wieder das Blond-Blödchen spielen und den Grund für den unpassenden Titel liefern und die Schergen des bösen Käpt´n Blaubeer gehen auch als Panzerknacker-Parodie durch. Und ein ehemaliger Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten knottert sich inmitten des seinerzeit gern genutzten Product-Placement durch. Selten blöd auch die Story, allein schon das mit dem unglaubwürdigen Autokauf.
brotkobberla4.0Eigentlich hätte Ehrlicher bereits 1995 nach dieser Folge aufhören müssen. Damals nahmen sies halt nicht so ernst mit der persönlichen Befangenheit. Der Fall selber war langatmig - auch der kurze Sprit von Kain hat es nicht rausgerissen.
Linus93.5Entweder wurde das Drehbuch falsch umgesetzt oder es war an sich schon schlecht! Der einzige Höhepunkt: Die Fehde zwischen Kain und Ehrlicher!
homer3.5 
wkbb3.5Typischer 90er Tatort-Müll. Ein bißchen Autoschieberei und Schutzgelderpressung. Wenigstens gab's schöne Landschaftbilder.
dakl3.5 
flomei3.5 
Bohne3.5Das Schönste an diesem Tatort war ganz klar der Titelsong. Ansonsten Gangsterklamauk ohne Gags. Fürchterlich. Warum war der Junge am Ende vor Ort? Konnte man den nicht in Sicherheit bringen und die Täter dennoch anlocken?
DanielFG3.5Ok, haben schon einige hier angemahnt: der Sohn von E. hat mit seiner Kneipe finanzielle Probleme, kauft aber für 60Tausend!!! Mark ein offensichtlich geklautes Auto????? ... wer winkt denn solche Drehbücher durch?
oliver00013.5Positiv: Sommer, heiß, Landschaft am Fluss, Musik (Becker und vor allem Element of Crime). Negativ: leider viel mehr: Wieso hat Ehrlichers Sohn das Auto am Anfang gekauft? Erpressung? Die ganze Zeit nur Sonne, aber während des Einsatzes strömender Regen; das Motiv für alles bleibt ziemlich im Dunkeln; das andauernde Geschreie nervt.
Püppen3.3Erwähnenswert ist hier vielleicht die Teilnahme von Christian Brückner als Junkie und Schutzgelderpresser, der 20 Jahre später unseren Unternehmensfilm besprochen hat.
spund13.0Sehr sehr dürftig, wie ein Provinztheater. Ehrlichers Sohn blieb 90 Minuten lang blass, Brückner als Junkie völlig unglaubwürdig und dann doch eher im Hörspielmetier zuhause.
Vogelic3.0Langweiliger Fall ohne besondere Handlung.
Steve Warson3.0Ehrlicher jun. hat kein Geld, übergibt aber 60.000 DM in bar für ein Auto an zwielichtige Typen ohne Prüfung der Papiere, ohne Quittung oder Kaufvertrag. Genauso absurd war der ganze Film. Positiv: die hübsche Anka, das wars aber auch schon.
zwokl2.5Langweiliger Fall von Ehrlicher. Story unlogisch. Was sollte das mit dem Auto für 60.000 Mark? Schlechte Kameraführung. Punkte hier für die Musik.
Ernesto2.5 
Latinum2.5 
Pasquale2.0Ehrlicher-Schund
Cluedo2.0Boah, was war das denn für ein langweiliger, trivialer und fad inszenierter Tatort. Leider konnte "Falsches Alibi" wie so viele Ehrlicher-Tatorte nicht im geringsten überzeugen. Flache, stereotype Charaktere, maue Story, null Spannung.
magnum2.0Das war nicht gut: sehr spannungsarm, schauspielerisch fast durchweg ganz schwach, dumme Ganoven und seltsame, ebenso dämliche Ermittlungen, unzählige unlogische Aktionen
Xam2.0 
whues2.0 
bontepietBO2.0Ein ganz schwacher Ehrlicher. Konnte von der ersten MInute an wenig mit dem langweiligen Fall anfangen.
steppolino1.8Bei Ehrlicher gab's leider auch diese Totalaussetzer: Völlig unlogischer Quatsch. Jede Szene hat einen Logikfehler. Das Handeln aller Figuren ist in keiner Sekunde nachvollziehbar. Hier stimmt gar nichts. Dilettantismus pur. Schade um Element of crime.
dizzywhiz1.5 
mesju1.0 
Ticolino1.0Boah, war das langweilig! Dazu auch noch Ehrlicher so sympathisch wie Fußpilz - eigentlich steuerte diese Folge klar auf Null-Punkte-Kurs, lediglich Element of Crime sorgte noch für etwas "Ergebniskosmetik".
RF10.5Schlechtes Bild, schlechter Ton, schlechter Film. 0,5 Punkte für Mick Jagger
fromlowitz0.5total unspannend!
balou0.5Wie bewertet man etwas, was man gar nicht verstanden hat und was noch dazu filmtechnisch in Bild und Ton derart grauenhaft schlecht gemacht wurde?
Helmsoland0.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3