Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 02.12.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Kressin und die zwei Damen aus Jade

(31, Kressin)

Durchschnittliche Bewertung: 5.81118
bei 170 Bewertungen
Standardabweichung 1.51057 und Varianz 2.28182
Median 6.0
Gesamtplatz: 892

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
zwokl5.5 
yellow-mellow6.5im Vergleich zu anderen Kressins deutlich lahmer und konstruierter, aber immer noch recht nett anzusehen
wkbb6.0Starker Beginn mit dem sympatischen Kressin mit den langen Hemdskragen, leider verflacht der Fall fast total.
windpaul6.0 
wildheart6.0 
whues5.5 
White eagle5.0 
Weiche_Cloppenhoff6.5Man merkt deutlich, dass das Drehbuch nicht mehr von Wolfgang Menge ist; es fehlt ein wenig an Tempo, Kressin kann nicht ermitteln wie Finke; dennoch ein schöner Abschluss der Kressin-Reihe, die in der Tatort-Historie ihren Platz gefunden hat; der Höhepunkt "Nordexpress" wird legendär bleiben
Vogelic4.0Knapp unter Durchschnitt.
Vlado Stenzel3.5 
uwe19715.5Zum glück der letzte einer total überschätzten Kressin-Reihe. Diemal wurde wenidstens gut ermittelt, aber der Rest war wieder nur Mittelmaß. Warum wurde zum Schluß wenigstens Sievers nicht gefasst?
TSL4.0Top besetzter, jedoch eher langatmiger und spannungsarmer Tatort. Insgesamt unter dem Durchschnitt und ein schwacher Abgang für Kressin.
Trimmels Zipfel3.8Die dargestellten Frauentypen sind aus heutiger Sicht unerträglich. Albern solche Szenen wie am Flughafen. Einmal ansehen und gut.
Trimmel7.0 
tomsen24.0Was für eine zähe und langatmige Geschichte. Wie immer bei Kressin sind die schönen Frauen der Höhepunkt.
Tombot8.5Letzter Kressin, ich habe ihn gemocht. Wahrscheinlich waren noch mehr Folgen geplant, sonst hätte er Sievers erwischt. Ich fand ihn kurzweilig und interessant. Pertram war irgendwie schleimig, deswegen konnte ich Kressins Haltung ihm gegenüber verstehen.
TobiTobsen6.5Schöne alte Folge, wobei es um "den 2 Damen aus Jade" mal ausnahmsweise bei dem letzten Kressin nicht um Frauen handelt, sondern um Schach-Damen. Bessere Titel wär wohl "Mord am Fließband" gewesen ;). Seichter Krimi mit guter Handlung und teilweise sehr witzigen Dialogen. Mit dabei natürlich das typische Kressin Gegockel, seine kernigen Sprüche (" Was machen Sie denn hier?" - "Ich trinke Cognac"), zwischen der Ermittlungsarbeit immer mal wieder ein Drink und Sievers mischt auch mal wieder mit. Dazu gibt's Hübsche Bilder vom Flughafen Düsseldorf sowie Günther Lamprecht als Zöllner.
Titus4.5Lahme Nummer vom Zollfahnder Kressin.
Thomas646.5In seinem letzten Fall motiviert die Figur Kressin oft zum Schmunzeln. Sievers bekommt er auch diesmal nicht. Höhepunkt für mich sein ehrliches Geständnis über sein Ego. Hat Spaß gemacht viele , später größere, Schauspieler wiederzuerkennen.
TheFragile4.7Eigentlich mag ich Kressin, dieser Tatort zog sich aber nach den ersten vielversprechenden Szenen auf dem Flughafen wie Kaugummi (habe ihn sogar deswegen in zwei Teilen gesehen). Endlose Dialoge ohne viel Handlung und keine Spannung. Das war trotz der unterhaltsamen kressinschen Machosprüche wirklich ananstrengend zu verfolgen...
tatort-kranken5.0 
Tatort-Fan5.5Leider eine ziemlich zähe Angelegenheit - trotz eines wie immer gut aufgelegten, dieses Mal etwas ernsthafteren Kressins und guter Besetzung (u. a. Krista Keller, Ilona Grübel, Gert Haucke, Günter Lamprecht, Peter Neusser, Matthias Ponnier). Der Story fehlt einfach der Schwung.
Strelnikow7.5Ein wie gewohnt dynamischer Kressin in einem spannenden Thriller. Die plumpen Anmachmethoden sind wohl heute nicht mehr gefragt. Dennoch: Kultstatus!
stevkern7.0 
Stefan5.5 
staz736.5 
ssalchen6.5 
Spürnase8.6Schön, wie man dem Ermittler Schritt für Schritt folgen kann. Ausserdem gibt's viel 70er Flair, gute Musik und schöne Autos. Das Ende überrascht nicht, ist aber trotzdem aufschlussreich.
speedo-guido6.0Lustiges 70er Jahre Macho-Getue. Unterhaltsam
Sonderlink7.5Zwei Damen aus Jade, eine semi-brasilianische Elfenbeinstatue und ein chinesisches Porzellanpüppchen ziehen den vaginophilen Kressin in den Bann. Undurchsichtige Vorgänge aber interessante Automobile. "Bitte nicht schießen, ich habe schwache Trommelfelle."
sintostyle3.0schade um den sympathischen Ermittler, hätte einen würdigen Abschluß verdient...so reichts für einen schlechten Fall nur zur 3 Punkten.
Sindimindi7.0Ein einigermaßen spannender Kressin, der durch seinen Nostalgiefaktor mehr glänzt(BMW 2800CS!) als durch seine etwas dahin plätschernde Handlung.
silbernase6.0 
Sigi6.5Würdiger Abschluss der Reihe. Kressin ungewöhlich seriös und ruhig, der Fall lange Zeit auch. Zum Ende wesentlich besser.
Siegfried Werner6.5 
schwyz4.0Der letzte ist der schwächste! Anstatt ein erwartetes Psychoduell zwischen Sievers und Kressin, diese lahme Gold- und Jadeschach-Schmugglergeschichte mit einem eigensinnigen Kressin. Gut war es der letzte, Figur "Kressin" ist definitiv auserzählt.
schwatter-krauser6.0 
schwabenzauber4.7Kressins Abgang eine eher zähe Geschichte mit langweiligem Drehbuch. Da gabs doch bessere Folgen. Tschüss Kressin....
schribbel7.0Geschichte fand ich gut, Umsetzung auch, klasse die Besetzung mit bekannten Schauspielern, ein typischer Kressin
Scholli8.0Auch heute (2015) noch ein richtig guter Krimi mit viel Charme.
schlegel5.0 
Schimanskis Jacke7.2Da gab es noch Whisky im Flieger und Flughafenfachkräfte, die mit „nix verstehen“ antworten, sogar ein japanisches Mirelle-Mathieu-Double. Und wie für Kressin typisch auch ein ziemliches Wirr-Warr um die Damen. Kann alles aus heutiger Sicht mit einem wohlwollenden Augenzwinkern gesehen wird. Konsequenterweise scheidet Kressins Running-Gag Sievers auch in der letzten Folge relativ unspektakulär aus dem Geschehen. Und dann war´s fertig...
schaumermal7.0 
Sabinho5.5 
ruelei4.5 
Roter Affe7.0Spannend und interessante Leute.
RF13.5Zwar recht gefällig aber spannungsarm und ohne drive. Story recht bunt zusammengewürfelt.
Regulator6.0 
refereebremen6.5Mord im Flughafen: Der "Lümmel vom Zoll" besticht wieder mal mit Charme, Lässigkeit und Coolness. Das 70er Flair mit den tollen Autos kommt rüber, Geschichte selber ist aber nichts Besonderes. Die Schlussviertelstunde ist gut- man fühlt mit!
Ralph7.0 
ralfhausschwerte5.5Merkwürdig, dass auch in dem letzten Kressin der Verbrecher Sievers auftaucht und abermals auf einfache und banale Art und Weise entkommen kann. Ansonsten scheint der Krimistoff für den Zollfahnder aufgebraucht, denn hier geht es in der Hauptsache um eine Mordgeschichte, die den Fluss der Geschichte aufrecht erhält. Dabei durchaus kurzweilig und spannender als einige andere Kressin-Krimis. Immerhin gibt es ein Wiedersehen mit einigen 70er Jahre Stars wie Ilona Grübe, Matthias Ponnier oder dem wunderbaren Günter Lamprecht. Aber: Sieghard Rupp als Kressin ist mit weiterhin zu schleimig.
Ralf T6.8Fall/Handlung: 5; Spannung: 6; Humor: 8; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 6
Püppen5.0"Imagine", der "sehr eitle" aber extrem coole Kressin und die Damen - klasse.
Pumabu7.8 
Puffelbäcker8.5Kressin hat sich von seinem öligen Scharm emanzipiert und gibt hier den eigensinnigen Ermittler. Schade, dass das die letzte Folge war. Da wäre noch mehr drin gewesen!
Professor Tatort6.5 
portutti5.0 
piwei6.0Schade, dass dies der letzte Kressin war, andererseits machte dieser Fall den Abschied leicht, von den ausgeklügelten Fällen sind nur noch die Charaktere Kressin und Sievers übrig geblieben, und beide enttäuschen hier ein wenig. "Markowitz" (Günter Lamprecht) damals in Düsseldorf am Flughafen beim Zoll, wohl unter anderem Namen...
Pasquale4.0Vereinzelt durchaus mit guten Ideen, aber insgesamt wahrlich kein Highlight. Zudem sehr verworren
Paschki19775.6Schwacher Kressin mit einigen Längen, sehr rar an Spannungsmomenten
oliver00017.0Solider Kressin
Ohneland7.0 
noti7.0 
Noah4.0 
Nik5.0 
nieve105.0 
Nic2347.0 
Moorreger7.5"Ich tue es wirklich nur wegen meines verdammten Hochmuts." Aus mit James Bond am Rhein: Schach statt Streitaxt und selbst Sievers macht nur noch legale Geschäfte.
Miss_Maple7.0 
Milski6.0 
mesju6.5 
malzbier597.0Die "seriöseste" aller Kressin-Folgen mit gutem Drehbuch und einer himmlisch spielenden Ilona Grübel. Kressin in manchen Passagen ungewöhnlich ernsthaft. Rupp hätte sich über diese letzte Folge hinaus durchaus weiter ent- wickeln können.
magnum7.0 
MacSpock6.0 
luxi19596.0Letzter TATORT mit Zollfahnder Kressin. Schade nur, dass Sievers auch diesmal nicht dingfest gemacht werden konnte. Teilweise war der TATORT etwas zu langatmig.
Linus97.5Der letzte und (fast) der beste Kressin! Nur….was passiert nun aus Sievers (Ivan Desny)? In (fast) jeder Folge ein Duell und nun ein offenes Ende!
lightmayr6.5Kressin klasse, hängt sich Columbo-mäßig an die Verdächtige dran und lässt am Ende noch die Schmuggler hochgehen. Dazu guter Soundtrack im Cafe. Von der Geschichte her ist es nicht ganz logisch, wie man unbemerkt das Rollfeld betreten und dort jemanden erschießen kann.
leitmayr_fan6.0 
Latinum5.5 
Laser8.7 
l.paranoid6.5 
Kuhbauer7.0Hatte was. Ein wenig Flair, schöne alte Autos, gute Mucke und ein Kressin, der nicht ganz so ölig-glatt daher kommt wie in den anderen Folgen.
Kreutzer7.5 
Kpt.Vallow1.5 
Königsberg3.5Der Tatort plätschert nur so dahin, Spannung sucht man vergeblich. Ausserdem ist das Ende zwischen Kressin und Sievers absolut unbedfriegend. Im positiven Sinne erwähenswert ist nur der Zeitgeist der70er, der bei Kressin wie bei keinem Anderen verkörpert wird.
Kohlmi5.2Bislang die für mich schwächste Kressin-Folge. Langweilig und unlogisch war die Story auch noch. Ermittler kommt von Istanbul und wird in einen Mordfall verwieckelt, bei dem am Schluss noch Sievers mitmischt ..! Gut wie immer - und noch 5 Punkte wert- waren wieder die Aufnahmen der 70er sowie die Autos: schöner BMW E9 und Kressin im Ford P7b unterwegs.
Kirsten727.5 
kappl6.0 
Kaius118.0 
Jürgen H.5.0 
JPCO7.0Willschreis Buch variiert nur die von Menge definierten Kressin-Klischees - so bleibt als Resultat nur ein rountinierter Krimi ohne originäre Ideen; Rupp überzeugt mal wieder, gute Nebendarsteller (Fürbringer, Lamprecht); Sievers entkommt natürlich
joki6.0zu sehen auf YouTube
jogi6.0 
Joekbs5.0 
jodeldido5.5Letzte Folge eines eher durchschnittlichen Tatort-Kommissars. Die Folge ist durchschnittlich, Sievers wird wohl nie gefasst werden. Netter 70er Jahre Flair.
jdyla7.3 
jan christou6.0 
inspektorRV6.1 
InspektorColumbo6.0 
Honigtiger3.0 
homer4.0 
holubicka4.0Langatmiger Krimi zum Ende hin aber noch interessant. Mit hochkarätigen Schauspielern besetzt und 70er Jahre Feeling.
holty6.5Ein eher langweiliger Kressin, Handlung teilweise arg abstrus
hogmanay20089.0 
hochofen2.0Boah, ist das faaaaaad. Punkte nur allein für das Zetdokumentarische (Flugzeug, Autos, etc.) Willschrei hat mit diesem trägen Stuss die Figur Kressin ruiniert. Schade drum. Das Potential wär da gewesen, der "Nordexpress" hats bewiesen.
hitchi7.0 
Herr_Bu6.5 
heroony7.1Ach ja, der Tote auf dem Gepäckband ist meine früheste Tatort-Erinnerung ... Aber zurück zu Thema. Zum Abschluss nochmal ein echter Kressin mit guten Darstellern und einigen originellen Ideen. An den Nordexpress reicht das freilich nicht heran.
heinz5.0Man merkt, dass die Figur auserzählt war. Letzter Auftritt von Sieghardt Rupp als Kressin, mehr Pflichtübung als spannendes TV-Abenteuer.
Harry Klein4.0Lahme und uninteressante Schmuggel-Story, Kressin für seine Verhältnisse fast seriös...
Hänschen0071.5 
Hackbraten7.5trotz Kressin ein recht ordentlicher Film, sehr schöne Musik
Gruch7.5Schließe mich matthias an, Kressin hätte es verdient gehabt, sich weiterentwickeln zu dürfen. Ansonsten aber ein ordentlicher Abschluß dieser Reihe.
grEGOr6.0 
geroellheimer8.0 
Ganymede6.0 
fromlowitz3.0Haut mich nicht vom Hocker
Franzivo3.0Kann man sich heute nicht mehr anschauen
fotoharry5.0mäßiger Kressin, zu langatmig. Einige offene Fragen: Warum hat Sievers Kressin nicht erledigen lassen? Fällt ein Toter auf dem Förderband erst so spät auf?
FloMei7.0 
Finke7.0 
Fat Sheeran4.9 
Exi5.5Ein eher schwacher Kressin: konfuse zusammengestückelt wirkende Story, die noch dazu ziemlich langatmig inszeniert wurde. Mit Nostalgiebonus minimal besser als Durchschnitt.
Esslevingen4.0 
escfreak3.5 
Elkjaer6.5 
Eichi6.5 
Eichelhäher6.2 
dommel7.7Zum Schluss wenigstens noch einmal eine ordentliche Kressin-Folge einer insgesamt überschätzten Reihe. Top-Besetzung von Schauspielern. Man hätte sich sicherlich gewünscht, dass Gangsterboss Sievers gefaßt wird.
dizzywhiz3.0 
diver4.0Langatmig, langweilig. Vier Punkte für den Darsteller Sighart Rupp der wirklich großartig agierte.
Dippie6.0 
dibo734.5 
dg_6.3 
Detti076.5 
DerHarry3.5Leider ziemlich langatmig. Nicht gerade der beste Kressin-Tatort.
Der Parkstudent6.0Der letzte Kressin-Tatort kommt in Sachen Spannung durchschnittlich daher.
Der Kommissar8.0 
DanielFG4.5Nur Nostalgiepunkte, Story und Schauspielerei sehr mäßig
dakl3.0 
claudia6.0 
Christoph856.5Die ganze Story ist leider etwas spannungsarm und langsam - vor allem für Kressin-Verhältnisse. Gute Schauspieler, insbesondere Sieghardt Rupp und Krista Keller. Das Ende war richtig gut!
Christian6.0 
ch5.0 
Callas6.0Und gegen Ende seiner Serie wird Kressin ja doch noch ein guter Ermittler. Kaum noch Frauengedöns oder schlechte Action, dafür solide Ermittlerarbeit und ein schon fast fürsorglicher Kressin bei der Überführung des Täters. Es ist so als ob schon ein Hauch Haferkamp in in der Luft liegen würden. Es wäre sicher spannend geworden, wenn man die Figur Kressin weiter entwickelt hätte, die letzten Fälle jedenfalls zeigen eine Richtung auf, die ein anderes Kressin-Bild möglich gemacht hätten.
Bulldogge5.5 
brotkobberla4.5Bisher der lausigste Tatort von Kressin. Hier fehlte etwas der Esprit...
Bohne5.5Erst fand ich die Folge mysteriös und spannend, am Ende dann doch banal.
blemes6.5ganz nett für die damalige Zeit
Berger8.0 
Benjamin3.0Langatmig und vorhersehbar
bello5.7 
BasCordewener4.5Damals war Kressin vielleicht hip wie Shimanski? Dieser Tatort bietet nur minimale Unterhaltung.
balou2.0Ein Tatort, der hauptsächlich davon lebt, dass der Ermittler als alternder Möchtegern-Playboy jedem erreichbaren Rock hinterherrennt - grottenschlecht! Dazu hölzerne Dialoge auf dem berüchtigten Niveau der Roiter-Tatorte. Gnadenpunkte gibt´s nur für den zeitgeschichtlichen Wert.
Axelino7.0 
Aussie6.5Klassischer 70er-Jahre Tatort, dafür gibt’s die Punkte. Sonst aber ohne Höhepunkte, viele Zufälle, gute Musik.
arnoldbrust8.0 
Arlemer4.0 
ARISI3.0 
Andy_720d6.3Obwohl Kressin hier eine sehr reife und vollkommene Figur abgibt (mehr als in früheren Folgen), ist die Story doch von Höhen (einzelne Dialoge, Autos) und Längen geprägt.
andkra674.0Old school….geht heute nicht mehr-Retro Punkte
ambler7.5Ein cooler Tatort aus den 70gern - Kressin war schon Kult;-)
alumar5.0 
allure6.0 
Alfons6.7 
alexo7.0 
agatha148.0 
adlatus5.6Nostalgischer Krimi, dessen Handlung leider zu wünschen übrig lies. Da rettet auch der coole Ermittler in seinem letzten Fall nichts mehr.
achtung_tatort5.4Die letzten 15 Minuten sind wirklich atmosphärisch dicht und reißen dadurch den Rest fast raus. Aber halt nur fast, dafür sind die 75 Minuten davor zu zäh und langweilig.
achim8.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3