Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 28.05.2022. --> Bis heute wurden 1214 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Verbranntes Spiel

(271, Ehrlicher)

Durchschnittliche Bewertung: 5.11720
bei 157 Bewertungen
Standardabweichung 1.85047 und Varianz 3.42423
Median 5.5
Gesamtplatz: 1102

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
zwokl5.0 
yellow-mellow3.0Unendlich öde Geschichte mit einem späten, aber dafür spektakulären Mord.
Xam2.0 
wuestenschlumpf2.0Einem Gänseblümchen beim Wachsen zuzuschauen ist spannender. Braucht man für Laserpointer eigentlich schon einen Waffenschein?
woswasi3.0grottenschlecht. ja, unterirdisch. wenigstens die damen waren hübsch und sexy.
wkbb4.0Das spannenste an der Folge war über eine Stunde zu warten wer denn ermordet wird. Außerdem sind Tatort's bei denen der Kommissar schon vor der Tat (aus persönlichen Gründen) schon in der Umgebung sind generell nicht so toll.
windpaul4.0 
whues0.0 
Weiche_Cloppenhoff3.9Ein früher Ehrlicher mit wenig Kain; gute Schauspieler, maue Story
Waltraud3.5 
walter8009.5Ein wunderbares Drehbuch, umgesetzt von tollen Schauspielern und einer hervorragenden Regie. So einen gelungenen Tatort hat wohl seit Jahren niemand mehr zustandegebracht. Genau diese Zutaten muß ein guter Krimi haben: ruhige, gelassene Handlungsstränge, intelligente Verwicklungen und ein interessantes Wechselspiel der Charaktere. Und wie wohltuend: Ein Tatort, der ganz ohne Ballereien, Schlägereien und Verfolgungsjagden auskommt.
Vogelic3.0Langweiliger Ehrlicher,ohne Kain noch langweiliger.
Vlado Stenzel2.0 
uwe19715.0Die gute Besetzung kann die schwache erste Stunde bis zum Mord nicht verbessern. Nach dem Mord steigt die Spannung etwas.Was war den mit Kain?
Trimmel6.5 
tomsen23.0Einer der schlechtesten Ehlicher. Langes Gesuppel um dann den Mord huschhusch zu klären. Ganz furchtbarer Song dazu.
Tombot6.5Tatort goes Science Fiction. Tod durch Laserstrahl, auch mal was Neues. Interessanter Fall mit überaschender Aufklärung, bei dem alle Versuch, in die Irre zu führen, vom aufmerksamen Ehrlicher erkannt werden. Schade, dass Kain kaum zu sehen war und ich hoffe, dass es nicht wie bei Schimanski später so ist, dass immer Leute aus dem privaten Umfeld Ehrlichers zu Kriminalfällen führen. Gut gespielt von guten Schauspielern.
Titus8.0 
Thomas645.5Über eine Stunde werden prominente Schauspieler durch Szenen gejagt, deren Logik oft recht überschaubar ist. Letztlich gibt es dann doch einen Mord dessen Täter wegen der r „Alibibeschaffung“ recht offensichtlich war. Das einzige was fehlt ist ein Motiv bei dem es nicht heißt „DAS hättest du einfacher haben können“. Das Gute: Beim nächsten Mal dürfte Kain wieder mehr mit dabei sein.
TheFragile5.5 
Tempelpilger7.8Ein sehr spannender und gut gemachter Ehrlicher-Fall aus den Anfangstagen! Großes Kino! Mit einem Mord in James-Bond-Manier :)
Tatortfriends5.6 Ein Fall leider ohne Kain. Erst nach über einer Stunde der Mord..., da kommt eigentlich überhaupt keine Spannung auf. Die Punkte sind für die grossen Namen in den Nebenrollen und einige nette Songs. Sehr schwach für ein Ehrlicher-Tatort.
Tatort-Fan4.0Atmosphärisch dichtes und hochkarätig besetztes, aber leider sehr zäh geratenes Kammerspiel. Bemerkenswert: Der Mord geschieht erst nach 65 Minuten, Kain hat nur einen 1-Minuten-Auftritt.
Strelnikow6.0Die beiden herausragenden Top-Schauspielerinnen Corinna Harfouch und Suzanne von Borsody kommen leider trotz hervorragendem Schauspiel nicht gegen die Schwächen des Drehbuchs an, daher leider nur Mittelmaß, obwohl die verworrene Geschichte durchaus ihren Charme hat.
Stefan9.0 
staz734.0 
ssalchen4.5Bis zum Mord bei Minute 65 langatmig - dann nimmt er etwas Fahrt auf. Insgesamt unterer Durchschnitt
Spürnase6.5Leider ist Kain kaum zu sehen. Ansonsten ganz netter Plot.
speedo-guido6.5 
Sonderlink4.0Die Radiosprecherin brachte es auf den Punkt: "Das war eine weitere Folge aus der Reihe Aufschwung in der Region". Nachwende-Tatort mit 1. Garde ehemaliger Ostschauspieler. Mord nach 66 Min, völlig unklar, warum Ehrlicher vorher in dem Fall herumstapfte.
smayrhofer4.5 
sintostyle7.0mal was anderes aus dem Osten, ein guter Ehrlicher mit gutem Fall und einer guten Intrigantin Corinna Harfouch.
Silvio6.5 
silbernase5.5 
Sigi5.0Trotz hochkarätiger Besetzung will der Funke nicht so richtig überspringen. Sicherlich stand nicht die Ermittlungsarbeit, sondern die Familientragödie im Vordergrund. Darstellung stellenweise jedoch etwas langatmig. Mordmotiv nicht überzeugend.
Siegfried Werner9.0 
SherlockH6.2Positiv ist, dass sich hier Zeit genommen wurde, eine richtige Geschichte zu erzählen. Täter war früh klar, aber dennoch ist das von der Story her eine der besseren Tatort-Folgen. Leider hätte man das Ganze spannungsgeladener inszenieren können, zwischendrin war es schon etwas langatmig. Gut: Preusche, Harfouch und Borzody. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 8/10; Spannung 3/10; Ermittler 7/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 5/10)
Seraphim5.0 
schwyz6.0Besetzung sehr gut die Dialoge auch, aber die Langatmigkeit holt diese Folge leider ein
schwatter-krauser5.0 
Schwabenzauber6.0Die Harfouch als eiskalte Intrigantin war ja fast noch das beste an diesem Ehrlicher-Alleingang. Ansonsten waren diese Familienstreitereien um eine Firma, eine neuartige Entwicklung und persönliche Kränkungen leider zu langatmig inszeniert. Die Entwicklung der Story bis zum Mord nahm über eine Stunde in Anspruch. Da musste der mal wieder zufällig persönlich involvierte Kommissar den Mörder im Eiltempo überführen. Außerdem fehlte Kain.
schribbel5.0Ganz netter Tatort, der für mich aber kaum Spannung bot und so vor sich hin plätscherte.
Scholli6.0Aus heutiger Sicht (2008) eine hochkarätige, unbezahlbare Besetzung. Interessant: Das lange Mord-Vorspiel und die Tatwaffe. Aber: Kain und Tempo fehlen.
schnellsegler6.5 
Schimanskis Jacke2.2Ohne die Biligpyro 20 Minuten vor Schluss, die manchen geweckt haben dürfte, war da echtes Potential für eine der langweiligsten Daily Soaps ever. Schauspieler, die man besser kennt, tapsen hilflos in einer mit Schleichwerbung angereicherten Kulisse und brabbeln unsägliche Wortaneinanderreihungen zusammen. Alles unterlegt mit an sich guter, hier aber völlig unpassender und dadurch nerviger Jazzmusik. Krönung der Publikumsverdummung: Ehrlicher braucht nie Beweise, eine unter seinem eiskalten Blick ausgesprochene Vermutung bringt jeden Verdächtigen zum Zusammenbruch und Geständnis.
schaumermal6.0 
Sabinho4.0 
ruelei7.9 
Roter Affe6.0Erst lahm, dann spannend.
RF17.5Tolle Besetzung mit vielen persönlichen Beziehungsdramen. Interessant
refereebremen6.3Super Brille, Bruno! Eine etwas abgefahrene Story, mehr Drama als Krimi. Ehrlicher ermittelt gegen einen Freund und die zuständige Kripo nimmst hin? Ich weiss nicht. Auch wenn ganz gute Stellen dabei sind, richtig flüssig isses nicht. Mordmotiv ist unklar
Redirkulous5.5Die Starbesetzung wird eher dafür genutzt, ein Beziehungsdrama zu erzählen, als einen Krimi
Ralph3.0 
Ralf T6.6Fall/Handlung: 8; Spannung: 7; Humor: 5; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 6
Püppen3.2Mir fällt nicht viel Gutes dazu ein, selbst die Schauspieler retten das dürftige Drehbuch nicht.
Pumabu7.6Der Schluss macht den eigentlich guten Krimi unglaubwürdig. Er hätte sich ja nur trennen brauchen und sie und den Schwiegersohn rausschmeissen können
Puffelbäcker2.0Unsagbar langweilig und extrem bieder. Allein der Mord zehn Minuten vor Schluss ist in seiner Art höchst originell und rechtfertigt die Punkte.
piwei3.0Nette Idee mit der Betriebsspionage, aber grauenhafte Musik tötet jede Atmosphäre. Knapp 66 min bis zur ersten Leiche und dann Ehrlicher als Trottel, sowie ein extrem unglaubwürdiges Motiv. Langeweile mit übertriebenen Darstellungen uninteressanter Leute.
Pasquale8.7Unkonventionell, undurchsichtig, überraschend und kurzweilig
Paschki19774.5Lauwarm, ohne wirklich besser zu werden…
oliver00015.0Was für ein Zufall, dass Bruno Ehrlicher ausgerechnet zu dem Zeitpunkt bei seinem Jugendfreund auftaucht und dann auch noch so lange dort bleibt… Ausgangslage also ziemlich unglaubwürdig. Hinzu kommt eine unfassbare Anzahl an Produktplatzierungen, die wirklich unverschämt sind. Durch den späten Mord kommen dann die Ermittlungen viel zu kurz. Besser wäre es gewesen, die Folge ohne Mord auskommen zu lassen. Lichtblick einzig Corina Harfouch.
noti5.5 
Noah2.0 
Nik6.0 
nieve107.0Starbesetzung und schöne Landschaftsaufnahmen können die fehlende Spannung auch nicht ersetzen. Aber Mord mit Lasertechnologie und überraschende Wende heben Fall auf guten Durchschnitt.
Nic2346.5 
MMx4.0 
minodra3.8Trotz Harfouch und von Barsody ein sehr langweiliger Tatort! Auch das Gimmick "Mord im letzten Drittel" macht das nicht besser!
Milski6.0 
mesju3.0 
mauerblume4.5 
malzbier596.0 
magnum3.5Ganz stark Corinna Harfouch, gut von Borsody, aber ansonsten viele Schwächen: Drehbuch, Musik, Schnitte, Spannung, Intro von mehr als 65 Minuten bis zum Mord, Dialoge
MacSpock7.5 
Linus93.0Der ganze Fall war mehr als schleppend und ging eigentlich erst nach einer Stunde los! Dazu ohne Kain! Mehr als langweilig!
lightmayr2.5Nebendarsteller in Ordnung, aber die Lasergeschichte ist unglaubwürdig und die Musik grauenhaft
leitmayr_fan6.0 
Latinum3.0 
Laser6.5 
LariFari4.5zunächst ein Heimatfilm. Erst im letzten Drittel Auffahrt. Hölzerne Dialoge.
Kreutzer5.0 
Kpt.Vallow6.0 
Kliso5.0 
Kirsten727.5 
Jürgen H.2.5 
Junior5.5 
JPCO5.0trotz guter Besetzung langatmig
joki4.0 
jogo4.5Originelle Story, hochrangig besetzt, Umsetzung langatmig und ohne jeden Schwung.
jogi6.5 
jodeldido7.2Ein Mord erst nach über einer Stunde und Kain mit Ein-Minuten-Job. Mal ganz anders aufgezogen. Story jedoch recht zäh, andererseits interessantes Beziehungsgeflecht
Jaksc6.0 
inspektorRV5.0 
InspektorColumbo5.0 
HSV5.5 
Honigtiger4.0 
homer5.5 
holubicka3.0Spannungsarm, langgezogen. Ein unterdurchschnittlicher Ehrlicher.
holty4.5Mord nach über einer Stunde Wartezeit. Promovierte Wissenschaftetlerin sieht offenbar einzige Karrierechance über das Bett. Insgesamt blutleer und langweilig. Einzig die prominenten Schauspieler sorgen für etwas Abwechslung.
hogmanay20081.5 
hochofen2.5Ach nö! Forschung und Tatort funktioniert NICHT! Das sollte man doch wirklich langsam mal wissen. Auch wenn das ein früher Ossi ist. Es sind immer dieselben Beziehungs- und Eifersuchts-Geschichten mit immer denselben drögen Typen. Stinklangweilig! Fürchterliche Musik! Wo ist der Mord? Am Schluss? Aufklärung in 15 Minuten? Na toll! Und wo zum Teufel ist Kain???
hitchi4.5Das ist kein Tatort das ist eine Folge Diese Drombuschs mit Todesfolge Trotz illustrer Besetzung bleibt bei der zähen Handlung leider jede Spannung auf der Strecke
highlandcow6.5 
Herr_Bu6.5 
heroony9.0Wow - viiiel Zeit also für Entwicklung von Geschichte und Figuren, auch wenn der Preis natürlich die Involvierung des Kommissars ist. Sehr zügige Auflösung ... Auch wenns viele langatmig finden - für mich bester Ehrlicher. Und mit der perfekten Mordwaffe.
Helmsoland0.0 
heinz3.5 
Harry Klein5.0Langatmige Verfilmung einer 0815-Geschichte. Gute Schauspieler – und ein Laser, der einen Audi 100 nicht nur in Flammen aufgehen lassen, sondern ihn dabei auch noch in einen Audi 80 verwandeln kann. Toll!
Hänschen0077.5 
Haferkamps Enkel5.5 
Hackbraten4.5Ca. eine Stunde lang ein solider Film über Wirtschaftsspionage, der dann in einen absurden Whodunit-Mordfall mündet.
grEGOr7.0 
gosox20003.5 
geroellheimer7.0 
Ganymede5.5 
fotoharry5.5Mord erst ziemlich spät, und dann weiß man des Beziehunsggeflechtes nicht wer es war. Ermittlung dazu gut, dass Geplänkel davor etwas zäh.
FloMei7.0 
Finke6.0 
Exi5.5Die erste Stunde war es eine Soap Opera im Milieu einer Unternehmersfamilie, bei der Ehrlicher nur eine unnötige Nebenrolle spielte. Die letzten 30min kam dann so etwas wie Tatortstimmung auf.
Esslevingen2.8 
escfreak4.0 
Eichelhäher3.0Eine Stunde lang uninteressantes Geplänkel, dann erst ein Mord, dafür schnell aufgeklärt. Ziemlich schlecht trotz hochkarätigen Darstellern.
dommel4.6Interessante Familienintrigen bei jedoch schwacher story. Unterdurchschnittliche Folge
dizzywhiz6.0 
diver4.0Langweilig inszeniert. Kain fehlt
Dippie5.5 
dibo735.5 
dg_2.5 
DerHarry6.5Gute Besetzung, schön, dass man sich mit dem Mord so lange Zeit lässt. Leider über weite Strecken recht langatmig und die Figuren widersprüchlich.
Der Parkstudent5.7Nicht die langweiligste der älteren Ehrlicher-Folgen, aber dennoch nicht überragend.
Der Kommissar7.0 
Der anständige Andi6.0 
DanielFG1.5Ein Riesenaufgebot an Darsteller-Prominenz, aber das Drehbuch hätten auch 12 Oscarpreisträger nicht retten können.
dakl3.0 
claudia5.0Trotz guter Darsteller langweilig. Hätte man auch in 60 Minuten abhandeln können
Christian6.0 
Callas3.0Lieber Himmel,was war das denn? Rivalen der Rennbahn, nur ohne Pferde? Geschlagene 65 Minuten wartet man bis überhaupt ein Mord geschieht, davor gibt es ostdeutsche Telenovela ohne jede Spannung. Die Auflösung so plump, dass man Überführung und Mörder schon weiß,bevor der eigentliche Mord überhaupt stattgefunden hat. Jammerschade das da ein erstklassiger Cast für diesen langweiligen Schrott verheizt wurde. Also lieber Herr Ehrlicher in Zukunft bitte keine privaten Urlaube nach Naumburg bitte,denn dann ist Langeweile garantiert.
Bulldogge4.0 
brotkobberla3.0Langweiliger Tatort mit "Seins Fickschn"-Elementen, die einfach auf ganzer Linie unglaubwürdig waren.
Bohne8.0Ehrlicher und Kain siezen sich nach. Kain hat seinen Vornamen früher verloren als seine Haare. "Kein Parfüm? Eine Pfadfinderin!" ist mein Lieblingszitat. Ehrlicher, wenn man jemanden fragt, ob er der Täter ist, dann schaut man ihm in die Augen! Ein ansehnlicher Tatort, so fast ganz ohne Kain.
Berger9.0 
bello4.7 
BasCordewener6.8Ruhiger Tatort mit Spannung bis am Ende und ein Mord im 65-en Minute. Corinna Harfouch ist das Opfer, sehr Schade weil in der erste Stunde war sie die Star, hat jeden Mann bezaubert. Es hätte schneller sein können, und mit besseren Musik.
balou3.0Dröges, oberflächlich-einfach gestricktes Familiendrama. Der eigentliche Krimi begann erst nach 70 Minuten, allerdings hatte er auch nicht für mehr als 10 Minuten Substanz. Mit dem auffällig unauffälligen Einführen der Uhr in die Handlung war sowieso alles sofort klar. 2 Punkte für Corinna Harfouch als Femme fatale, 1 Punkt dafür, dass ich mich doch für den Bruchteil einer Sekunde zu dem Gedanken verleiten ließ, die Sekretärin könnte aus Eifersucht die Täterin gewesen sein.
Axelino6.0 
Aussie7.0 
arnoldbrust7.5 
ARISI2.5 
Andy_720d8.0Familiendrama, sehr langsam inszeniert, aber mit Top-Besetzung, sehr spannend und stimmig
andkra674.9...Fader Fall..zu wenig Leben drin...reine Beziehungsgeflechte reichen nicht aus..Harfouch und Borzody allerdings super...ganz schlimm, die Pseudo-Live-Musik mittendrin..Ehrlicher ohne Kain eher schwach
alumar6.5 
Alfons6.5 
alexo5.0 
agatha148.5Gute Unterhaltung mit guten Schauspielern, ein paar Ungereimtheiten mindern die Punktzahl.
adlatus5.5Kammerspiel ohne Kain. Gute Darsteller retten nicht das Drehbuch.
achtung_tatort4.4Interessante Geschichte und lustige Mordart. Aber zäh wie Kaugummi und die erste Stunde ist quasi separat zu sehen.
achim4.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3