Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 13.07.2020. --> Bis heute wurden 1149 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Schimanskis Waffe

(234, Schimanski)

Durchschnittliche Bewertung: 5.97754
bei 138 Bewertungen
Standardabweichung 1.73029 und Varianz 2.99392
Median 6.5
Gesamtplatz: 790

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
achim8.0Der Fall hat einige Hänger, aber perfekt gespielte Rolle von Behrendt
achtung_tatort4.0Sonderlink hat es perfekt zusammengefasst.
agatha148.5 
alexo6.0 
Alfons5.7 
alumar7.0 
Andy_720d5.5Extrem dünne, dämliche Story mit Gangster-Karikaturen und "einem Koffer". Die üblichen Zutaten Frau, Boote aufwändig und gut gefilmt; jedoch keine Polizeiermittlung mehr sowie Thanner nun aufs Liegen reduziert (!). Nur für Schimmi-Nostalgiker sehenswert (Gnadenpunkte).
ARISI7.0 
arnoldbrust9.0 
Aussie9.0 
AW6.8 
Axelino7.0 
BasCordewener7.3Dieser Fall ist besonder weil 'Ballauf' drin ist, aber nicht als Kommissar, sondern als Erwin Spilonska. Es gibt ein kleine, aber sehr komische Rolle für Thanner. Schimanski selber trifft nur Tot und Elend, aber er übersteht das alles ganz gut. Maffia, das ist ein Gegner der Freundschaften ruiniert, Menschen einfach beseitigt, aber nicht sehr klug scheint. Mittelklassig, aber bei Schimmi ist das immer noch ein 7.3
batic4.5 
bello6.7Typischer Schimanski: Viel Freundschaft, viel Herz, viel Schmerz
Benjamin6.0 
Bohne1.5Für diesen Schuss gehört Schimi in den Ruhestand versetzt. Es bestand doch überhaupt gar kein Grund mehr zu schießen. Langweiliger Gangsterfilm, kein Krimi.
brotkobberla6.0Eine sehenswerte Durchschnittsfolge von Schimanski, die ganz stark angefangen hat. Schimanski erschießt seine eigene Freundin ... sehr gut inszeniert. Im Laufe des Tatortes war es dann immer unlogischer. Ballauf hier gut...
Bulldogge6.0 
Celtic_Dragon8.0Story na ja... aber jede Menge Schimanski Action. Dazu Behrend in einer frühen Rolle... Okay. Macht Spaß...
Christian6.5 
claudia8.0 
dakl5.0 
dani050212.5nach 5 Minuten kann ausgeschaltet werden, da es an quatsch und unrealität nicht mehr zu überbieten ist. Zu klischeehaft
DanielFG4.5leider wie so oft schwaches Drehbuch, die Geschichte ist einfach völlig unglaubwürdig. Die "Mafiosi" sind nur Witzfiguren, Schimmi als Polizist in diesem Fall allerdings auch
Der Kommissar3.0 
Der Parkstudent8.2Spannend aufbereiteter Mafia-Fall. Auch kurios: Klaus Jürgen Behrendt und Nina Petri in jungen Jahren zu sehen.
dibo736.0 
Dirk3.0 
diver6.0 
dommel6.5Überzeugende wenngleich nicht überragende Schutzgeldmafia Folge. Überraschende Wendung, dass das vermeintliche Opfer Tatbeteiligter war. Extrapunkt für den jungen K.-J. Behrendt, der einen Zurückgebliebenen spielt.
Eichelhäher4.0 
Eichi6.0 
Elkjaer3.0 
Ernesto8.5 
escfreak0.0 
Esslevingen5.0 
Exi6.5Durchschnittliches Schimanski Drehbuch, das wie so oft von der schauspielerischen Präsenz Götz Georges aufgewertet wird. Dazu kommen auch noch zwei spannungsgeladene Szenen (sinkendes Hausboot und das Finale an der Tankstelle). Auch der junge Klaus Behrendt kann (im Gegensatz zu späteren Auftritten als Kölner Kommissar) schauspielerisch überzeugen.
Finke5.0 
FloMei7.5 
fotoharry7.0Typischer Schimmi mit Tragik, Gerangel und coolen Sprüchen ("alle Teile noch dran"). Thanner leider nur eingewickelt zu sehen.
Fromlowitz6.0 
Ganymede5.5 
geroellheimer7.0 
grEGOr4.0 
Hackbraten6.5furchtbar gefährliche Mafiosi, eher lachhafte Handlung, aber sehenswert als Frühwerk von K.J. Behrendt
Harry Klein3.5Erbärmlich dünne Story um (pseudoitalienische) Mafiosi.
Herr_Bu7.5 
hjkmans7.5 
hochofen8.0"Wie fühlst du dich?" "Wie im ägyptischen Museum." Hahaha! Emotionale und undurchsichtige Geschichte um Mafia-Schutzgelder. Jedenfalls nicht übel. Schade, dass Thanner nur einige Kurzauftritte hatte. Klasse: Klaus J. Behrendt als minderbemittelter Erwin.
hogmanay20089.0 
holubicka7.0Ein echter Schimanski- Tatort. Viel Action, Tragik, Gefühl und dicke Sprüche von Schimi. tolle Schauspielerische Leistungen, vorallem die Rolle von K.J. Behrendt.
homer7.0 
Honigtiger6.5 
HSV5.0 
HUNHOI7.0 
InspektorColumbo7.0 
inspektorRV5.5 
Jan Christou6.0 
jdyla4.7 
jodeldido7.5Durchschnittshandlung, jedoch Behrendt sehr gut gespielt und Thanner herrlich eingewickelt.
joki4.5 
Jürgen H.8.0 
Kalliope6.5 
kappl7.5 
Kpt.Vallow3.5 
Kreutzer6.0 
l.paranoid6.0 
Latinum5.0 
lightmayr7.5Stellenweise langatmig, Behrendt und George sind aber klasse
Linus97.5Sehr solide! Actionreich wie immer! Gute Nebenstorys! Und absolut grandios: Klaus J. Behrendt!!!
magnum4.5spannend ist es, aber auf Kosten der Plausibilität...
malzbier595.5Schimanski diesmal als Solo-Akteur; turbulente, aber nicht unspannende Folge. Gutes Spiel von der Petri und vor allem von Behrendt in ungewohnter Rolle. Aber alles wieder etwas zu dick aufgetragen und die Story selbst recht konstruiert.
mesju5.5 
minodra7.0 
MMx4.0 
Nic2347.0 
nieve109.5Sehr spannend und der Show-down in Zeitlupe künstlerisch top. Passt bestens zu dieser emotionalen Folge um Schimanskis, der persönlich in die Mafia-Machenschaften hereingezogen wird. Klaus J. Behrendt spielt super auf. Der beste Schimanski neben "Zweierlei Blut".
Nik3.0 
noti7.5 
oemel6.0Durchaus spannend, aber etwas zäh. Thanner als Mumie ganz amüsant, der Rest ist Durchschnitt und schnell vergessen.
oliver00014.5Ziemlich dünne Story, die für maximal 60 Minuten geeignet ist. Thanner fehlt, obwohl er ja eigentlich mitspielt. Leider auch nicht wirklich spannend.
Pasquale6.0Vorhersehbar, dadurch nur Durchschnitt
peter8.0Weniger Action als gewohnt, aber ein überragender Klaus J. Behrendt (Note 10) reißt die Folge raus.
Puffelbäcker6.0Nicht so peinlich wie manche der anderen Schimanski-Spätwerke, aber sehr konstruiert und klischeebeladen.
Pumabu7.3 
Püppen5.5Mehrfache persönliche Betroffenheit des "Kultkommissars": erst erschießt er selbst seine italienische Freundin, dann macht sein italienischer Kneipenwirt krumme Geschäfte und dann fahren die Mafiosi Thanner über den Haufen. Kein Tiefgang, kaum Ermittlungen, keine Wendungen, kaum Humor.
Ralf T7.4Fall/Handlung: 6; Spannung: 8; Humor: 7; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 7
Ralph6.0Wen Schimanski so alles kennt. Da nun ein Freund weniger ist, hat er mehr Zeit für andere. Außerdem dilettantische Mafiosi.
Rawito7.8 
Redirkulous6.5Schockierender Beginn, doch richtig dran bleiben kann der Fall und die Auflösung danach nicht
refereebremen6.7Guter Schimanski, der durch prägnante Schaupieler fett aufträgt. Abzug für Klaus Johannes Behrend, der später in Köln als Max Ballauf den WDR-Tatort übernimmt. Viel Action und eine gute Story, auch wenn einiges überzogen daher kommt. Mehr Thanner wäre gut
Regulator7.0 
RF15.5Zuviel Overacting und dadurch nicht gerade glaubwürdig. Den Einfaltspinsel nimmt man Behrendt auch nicht immer ab.
Roter Affe4.5 
ruelei8.4 
Sabinho7.0 
Schimanskis Jacke7.8Business as usual in dieser Schimi-Spätlese: viel Action, wenig Ermittlung, und mit der Logik darf man es auch nicht ganz so genau nehmen. „Ballauf“ als Debilchen und Thanner als Schnauzbart in Gips sind ein Highlight für TO-Fans, da fragt man nicht lange, wie ausgerechnet Erwin ins scharf bewachte Krankenzimmer kam oder wie ein Toyota einen Porsche abhängt.
Schlaumeier6.7 
schlegel6.0 
schnellsegler5.0 
Scholli5.5So also kam Ballauf zur Polizei...
Schwabenzauber7.1Harte Folge für Schimmi. Freundin tot, Thanner verletzt und dann noch gegen ein paar Mafiosi. Angenehm dass er dieses Mal fast ohne die übetriebenen Schreiereien auskommt. Insgesamt nicht schlecht. Gut besetzt. Toll war Klaus J. Behrend (interessanter Weise einer von Georges Nachfolgern). Ein bisschen wenig Thanner vielleicht, aber der war ja auch ganz schön gehandicapt.
schwatter-krauser6.0 
schwyz6.0Zuviele Drehbuchschreiber verderben die gute Krimihandlung. Umständlich muss erklärt werden, warum gewisse Leute (Giovanni, Erwin) den Mund halten. Immerhin ist das ganze in typischer Schimmi-Manier recht kurzweilig.
Sigi6.5Die Geschichte um das Geheimnis des Koffers wirkt ein wenig konstruiert und auch die beiden Mafiosi kamen nicht gerade glaubwürdig rüber. Spannung wollte deshalb nicht so recht aufkommen. Sicherlich kein Schimanski-Highlight. K. J. Behrendt große Klasse.
sintostyle6.5Das zweite Mal, dass Schimanski einen Italienischen Restaurantbesitzer gut kennt und reingezogen wird.... trotzdem spannend, nur Behrendt spielt überraschend schlecht
slan5.8Interessant, die Anfänge von Nina Petri und Klaus J. Behrendt zu sehen, aber warum muss Schimanski schon wieder persönlich in die Sache verwickelt sein.
smayrhofer6.0 
Sonderlink5.1Alternativtitel: Schimanski hat einen an der Waffel. Horst Hirnlos ballert blöd rum und erschießt im Suff versehentlich seine neue Freundin, die dann blutend liegen bleibt wie bei einem Gotcha-Spiel. Die Aktion ist dermaßen dämlich, dass selbst die teilnehmenden Gangster ziemlich verblüfft sind. Auch Max Ballauf mischt als Idiot mit, hat aber noch keine Dienstmarke. Der Plot setzt sich als nicht wesentlich intelligenter inszenierte Entführungsgeschichte fort und ist letztlich genauso banal wie ein Tschiller.
speedo-guido6.0 
spund16.0Diesmal legt er sich also mit der Mafia an, der Outlaw. Trotzdem zäher Fall. Interessant: Die jungen Petri und Behrendt. Klamaukig: Der schwer vermummte Thanner.
Spürnase5.2Wie konnte man dieses alberne Drehbuch nur verfilmen? George schauspielerisch trotzdem stark.
ssalchen9.5 
staz738.0 
Stefan4.5 
steppolino6.4Gottlob ein Schimanski ohne die übliche Schreierei. Aber leider auch ohne Spannung, ohne Humor und fast ohne Geschichte und fast ohne Thanner. Mal wieder fahren Killer umher und niemand macht was dagegen, warum eigentlich nicht?
Steve Warson3.0Belangloses Mafiafilmchen mit hohem Langeweilefaktor. Als Kriminalkommissar mit seiner Freundin knutschend nicht zu merken, daß direkt daneben eine Schutzgelderpressung stattfindet, das schafft nur der dämliche Schimanski. Behrendt übt hier schon kräftig an seinem dümmlichen Gesichtsausdruck, den er später als Ballauf perfektioniert hat.
Strelnikow6.5Leider ein mit Italo-Stereotypen überfrachteter Krimi. Götz George spielt wie immer brilliant, ist aber auch in diesem Tatort viel zu präsent. Das Thema ist auch ein wenig zu dick aufgetragen. Schimanski gegen den Rest der bösen Welt.....
Tatort-Fan3.0 
tatort-kranken5.5 
Thomas647.0Neues Auto, neuer Anzug, und pathetischer Start: Freundin versehentlich erschossen, Thanner verunglückt und ins Ganzköperkondom gesteckt. Während im Schiffchen offenbar Panzerglas verbaut wurde. Danach wurde es aber viel besser. Schauspielerisch hochinteressanter Auftritt von Behrend /Ballauf als Erwin, der Schimmi (nach gemeinsamen Drehs für Schulz&Schulz) als Rhein-Kommissar ablöste.
Ticolino1.8Schimanski (wieder mal fast schon bemitleidenswert schlecht dargestellt) erschießt besoffen in seiner Freizeit seine Freundin und ist bereits am folgenden Tag rehabilitiert - wer denkt sich solch einen Mumpitz aus? Zudem war Thanner - im wahrsten Sinne des Wortes - kaum zu sehen, deshalb gibt es nicht mehr viel, womit diese Folge punkten konnte.
Titus5.5 
TobiTobsen4.0Schimanski wird Zeuge eines bewaffneten Überfalls auf ein Duisburger Lokal. Beim Eingreifen erschießt er versehentlich seine Freundin. Thanner, der nach dem tödlichen Kugelhagel die Spuren der Gangster verfolgt, überlebt nur knapp einen Autounfall....der 25. Fall, ein ganz mauer. Langatmiger, langweiliger Plot, gespickt mit voller Klischees, dazu hölzerne und stumpfsinnige Dialoge. Einzig Klaus J. Behrendt, als etwas zurückgebliebenen Erwin, reißt es etwas raus. Bester Spruch noch von Thanner, der so gut wie nicht mitspielt: "Früh um acht, die Sonne lacht, ich habe nur an dich gedacht"
Tombot9.0Weniger Schreierei und reduzierte Action als in den letzten Fällen tut mal gut. Behrendt spielt überragend und die Geschichte bleibt bis zum Schluß sehr unterhaltsam. Thanners Auftritte gradios.
tomsen26.5 
Trimmel6.0 
uwe19715.5Einer der schwächeren Schimanski-Tatorte
Vogelic4.0Langweiliger Schimmi,nur der Schluss gefällt.
VolkeR.7.4Ein guter Schimanski. Schade nur, das hier Thanner eindeutig zu kurz kam...
walter8000.0 
Weiche_Cloppenhoff4.6Ein Schimanski aus der Spätphase, an dem man sehr schön erkennen kann, warum er kurze Zeit später (vorübergehend) in Rente ging; den Autoren fiel nicht mehr viel ein
whues6.0 
Windpaul5.0 
wkbb4.0Schimanski legt sich allein mit der Mafia an, noch schlimmer geht es kaum. Highlight in diesem Tatort war der spätere Kommissar Ballauf als verhaltensgestörter Erwin Spilonska.
yellow-mellow6.0Eine weitere Schimanski-Folge, die an einem extrem schwachen Drehbuch leidet.
zwokl4.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3