Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.01.2021. --> Bis heute wurden 1165 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Saarbrücken, an einem Montag ...

(2, Liersdahl)

Durchschnittliche Bewertung: 6.42888
bei 187 Bewertungen
Standardabweichung 1.50767 und Varianz 2.27307
Median 6.6
Gesamtplatz: 585

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
achim8.0 
achtung_tatort1.1Oh mein Gott waren die ersten Tatorte langatmig und zäh. Ganz lustige Kabeleien, sonst leider sehr wenig.
adlatus7.1Die Realität schreibt immer noch die besten Drehbücher. Interessante Ermittler in "The Big Easy" Saarbrücken. Die Inszenierung wirkt recht behäbig und angestaubt. Schönes Wiedersehen mit Arthur Brauss und Eric Schuhmann.
agatha146.5Ein schöner alter Tatort hat auch was, auch wenn er technisch und actionmäßig mit den neuen kaum vergleichbar ist. Was war das noch für eine Zeit, ohne Laptops, Handys und andere Annehmlichkeiten, dafür aber u.a. mit schönen alten Autos.
alexo8.0 
Alfons6.5 
allure7.0 
alumar5.0 
Andy_720d6.0Für 1970 recht frischer, französisch angehauchter Krimi, später aber mit typisch biederen Szenen. Tatumstände und Motive reißen einen aber nicht von - der Brücke. Schäfermann ist ein Ermittler-Unikum, bin auf weitere Fälle gespannt.
ARISI3.5 
Arlemer5.5 
arnoldbrust9.0 
Aussie6.5reichlich langsam und ohne Spannung.
Axelino6.5 
balou7.5Fängt beschaulich an, steigert sich dann aber enorm und wird zum Schluss hin richtiggehend raffiniert. Schade, dass dieses Ermittlerduo es nur zu zwei Fällen gebracht hat. Artur Brausss als französischer Soldat scheint jedoch eher eine Fehlbesetzung zu sein.
BasCordewener7.5Dramatischer Fall, dark atmosphere, the old material should be enhanced and broadcasted again!
bello6.7 
Berger8.0 
blemes6.0Für sein alter recht sehenswert.
Bohne7.0Hat mir gut gefallen. Auch heute noch
bontepietBO5.0Zum Ende hin etwas zäh und insgesamt zu verwirrend gestrickt. Hat aber wegen der nostalgischen Gefühle, die er in mir ausgelöst hat, dennoch Spaß gemacht. Weitestgehend musikfrei, konnte ich sogar 98 Prozent der Dialoge verstehen. Das ist eher selten heute...
brotkobberla7.0Ein guter Einblick ins Gründungsjahr des Tatortes. Der Fall selber war übersichtlich gestrickt und jederzeit nachvollziehbar. Der Charme der 70iger kam gut herüber. Es war kein langweiliger Tatort. Den konnte man mal anschauen. Ein Ende im Stahl...
Bulldogge6.0 
Callas7.0Schade, dass das Team Liersdahl/Schäfermann nicht mehr als 2 Fälle gemacht hat. Potenzial wäre da gewesen. Der Fall selber gefällt mir, auch wenn die Auflösung etwas holprig gerät und für heutiges Empfinden die Inszenierung etwas langatmig ausfällt. Ein gutes Ensemble kann das aber weitestgehend ausgleichen
Christian6.0 
Christoph858.0Interessante Story aus Saarbrücken mit guter Besetzung und toller Musik. Das Ermittlerduo Liersdahl/Schäfermann kann voll überzeugen! Nette Verfolgungsjagd zwischen Käfer und Citroen DS.
claudia6.5 
clubmed5.9 
dakl6.0 
DanielFG6.5Interessanter Fall, leider etwas verwirrend, zT schlechte Schauspielerei (zB Eric Schumann, Schlussszenen wie ein Laienbühnenakteur), Ermittler zu eindimensional
Der anständige Andi7.0 
Der Kommissar0.5 
Der Parkstudent4.2Damals vielleicht ganz okay, heute leider etwas dröge.
dg_7.5 
dibo737.0Solide und unaufgeregte Ermittlungsarbeit vom Team Liersdahl/Schäfermann. Nostalgische Bilder aus den 70er, die uns heute wie eine andere Welt erscheinen lassen. Der Fall war grundsolide und mit einem Täter, den man nicht ganz oben auf dem Zettel stehen hatte.
Dippie6.5 
diver5.0 
dizzywhiz4.0 
Dobbie7.5 
dommel5.4Habe aufgrund der vielen Verstrickungen/Handlungssträngen leider irgendwann den Faden verloren. Folge aber allein schon wegen der schönen Aufnahmen, Schauspielern und des Nostalgiebonus sehenswert.
Eichelhäher5.7Wirr.
Eichi7.0 
ernesto5.5 
escfreak3.5 
Esslevingen5.9 
Exi7.5Überraschend kurzweilig gemachter klassischer Krimi mit einem sympathischen Ermittlerduo.
Fat Sheeran7.6 
Finke8.0 
flomei4.0 
fotoharry7.0Typisch 70er Jahre Tatort
Gächterle6.0 
Ganymede4.5 
geroellheimer10.0 
grEGOr7.0Ganz schöne Konzentrationsübung an Personen, Handlungssträngen und Zusammenhängen.
Hackbraten7.0 
Hänschen0075.5 
Harry Klein6.5Klassischer Krimi, vertrackte Story. Warum der Ehemann zur Auszahlung der erpresserischen Exgeliebten ausgerechnet den Mörder ihres Ex-Freundes schickt (den sie dann wiederum erpresst), bleibt mir allerdings auch nach dem zweiten Ansehen verschlossen.
heinz6.5Stahlwerk, Grenze, Französisch: Sehr viel Lokalkolorit in der ersten Folge des SR. Etwas verworrene Story, aber durchaus unterhaltsam.
Helmsoland8.0Krimi aus der guten alten Zeit mit schönen Aufnahmen (Stahlwerk,Oldtimer) aus dem Anbeginn der Siebziger Jahre. Gute Story !
heroony7.4Ein klassischer Krimi, solide gemacht, stilechte Musik. Nicht übermäßig spannend, aber schöne Schauplätze und Außenaufnahmen.
Herr_Bu6.5 
highlandcow7.5 
hitchi6.5Der allererste Fall aus Saarbrücken kommt ruhig zuweilen etwas zäh daher Gute Schauspieler und ein fabulöser Anfang heben die Folge etwas über Durchschnitt Ermittlerduo grandios
hochofen6.5Was für ein Zeitdokument. DIE COMPUTER!!! Das Stahlwerk gibs sicher auch schon lang nicht mehr.
hogmanay20088.0 
holty8.5Überraschend spannend, Komissar ist cool, konnte heute noch gut mithalten... Die Auflösung ist ziemlich konstruiert
holubicka4.5Solide Ermittlungsarbeit interessant inszeniert. Eindrucksvolle Bilder vom Stahlwerk.
Honigtiger2.5 
horst s3.5 
hsv5.0 
IlMaestro2.0Ziemlich wirre Story. Kommissare ganz unterhaltsam
InspektorColumbo6.0 
inspektorRV7.1 
Jaksc7.0starker Soundtrack
jan christou7.0 
jodeldido6.5Ein mittelmäßige Fall aus einer anderen Zeit. Hätte auch Erik Ode mitspielen können. Nicht schlecht.
Joekbs6.0 
jogi6.0 
joki6.5ganz gut, für sein Alter. zu sehen auf Youtube
JPCO8.0gelungenes Drehbuch, tolle Schauplätze und ein Ermittlerduo, das als historisches Vorbild aller noch folgenden Tatort-Zweierteams eine exzellente Figur macht; zeitlos gute Krimi-Unterhaltung
Jürgen H.7.5 
Kaius119.0 
Kalliope7.5Für mich der beste Tatort aus Saarbrücken. Ein Zeitdokument in Bezug auf Stahlwerk, Ost-West-Spionage, Frauenbild und EDV-Geschichte. Das ungleiche Ermittlerduo setzte schon Maßstäbe für dynamisch-unterhaltsame Tatort-Päärchen und den "running gag" für Abstecher nach Frankreich. Verschachtelte und fordernde Fall-Auflösung. Zieht sich etwas ...
kappl8.5 
Kirillow7.4 
Kirk6.5Im Jahre 2015 schwierig zu beurteilen, aber noch ein gewisser Spannungsbogen
Kirsten727.5 
Kliso7.0 
Kohlmi7.5Etwas langatmig, aber dann doch gut gemacht. Tolle Aufnahmen aus den 70ern von Saarbrücken.
Königsberg7.5 
Kpt.Vallow4.5 
Kreutzer8.0 
Kuhbauer8.0 
l.paranoid6.0 
Laser9.2 
Latinum6.5 
lightmayr4.0Die Interaktion zwischen Liersdahl und Schäfermann wirken viel zu gestellt und nehmen leider den größten Raum ein.
Linus99.0Verzwickte aber gute Story! Nach einem echten Fall! Gut gespielt! Gutes Team!
luxi19597.0Der TATORT war am Anfang vielleicht etwas zu verworren, entwickelte sich dann zum Schluss aber zu einem brauchbaren Krimi.
MacSpock5.5 
magnum7.5Trotz des Alters ganz sehenswerter Tatort. Gute Musik und Schauspieler.
malzbier599.5Facettenreicher erster Saarland-TATORT mit überzeugenden Haupt- u. Nebendarstellern. Viele Schauplätze und ein sehr interessantes Lokalkolorit machen die frühe Folge fast zu einem Stück Zeitgeschichte. Gut ausgespielt auch die Diskrepanz zwischen den beiden Kommissaren. Namhafte Schauspieler und eine geheimnisumwitterte Eva Konalsky runden die gelungene Folge ab, die immer noch zu den besten saarländischen Beiträgen gehört !
mesju6.5 
Milski7.9 
minodra7.0Nach heutigen Maßstäben ein eher mäßiger Krimi aber mit sehr authentischen Darstellern! Sehr sympathischer Kommissar! Nostalgie pur!
Miss_Maple4.5 
MMx7.0 
Nic2349.0 
nieve108.0Gut erzählte, immer nachvollziehbare Ermittlungen eines sympathischen Ermittlerteams, die viele Möglichkeiten der Täterkonstellation und trotzdem eine Überraschung am Schluss zulassen.
Nik6.0 
Noah7.5 
noti6.5Habe die Story nicht ganz geblickt. Im Vergleich zu anderen alten Tatorts war dieser fast schon modern. Und natürlich: wieder rüber nach Frankfreich. Fing also gleich schon beim ersten SR-Tatort an...
oekes5.5 
oliver00016.0Liersdahl und Schäfermann überzeugen mich - schade, dass sie nur so wenige Fälle hatten. Der Fall ist aber schon arg verhersehbar. Lustig ist es dennoch, "Dr. Schäfer" aus der Schwarzwaldklinik mal als Bösen zu sehen.
Pasquale6.0Solide und durchaus urzweilig mit einem überzeugenden Ermittlerteam, aber das Besondere fehlt ein wenig
peter8.0 
piwei4.5Gepflegte Langeweile mit klassischen Autos und netter Musik, aber furchtbar amateurhafter Inszenierung. Schicker "moderner" blauer Mantel...
Professor Tatort4.5Hat schon viel Staub angesetzt; Handlung teilweise nicht wirklich stringent und nachvollziehbar, aber immerhin eine schöne Studie der frühen 70er, insofern schon mit gewissem Charme
Puffelbäcker7.5Die Durbridge-Krimis von damals waren nicht spannender. Guter Einstand der Saarbrücker und ein besserer Fall als der erste Trimmel.
Pumabu7.7 
Püppen2.0 
Ralf T8.2Fall/Handlung: 9; Spannung: 9; Humor: 7; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 7
ralfhausschwerte4.5Es ist schon erstaunlich, dass das neue frühe Team damals - 1970 - genauso eingeführt wurde wie die meisten der heutigen Teams (Voss, Rubin & Karow, vorher Faber): ein neuer Kollege kommt zu einem erfahrenen Kollegen dazu und die beiden müssen sich zusammen raufen. Dieter Eppler als Liersdahl ist ganz sympathisch, der Fall um Erpressung und uneheliche Kinder aus heutiger Sicht aber ziemlich fad inszeniert.
Ralph7.0 
refereebremen6.5 
Regulator6.5 
RF13.5Nicht jeder ältere Tatort ist auch ein Klassiker. Unspektakulär, hölzern und altbacken.
rodschi7.0Solider Start für Saarbrücken! Hätte mir mehr Einsätze für Liersdahl gewünscht...
Roter Affe6.0Schöner Klassiker
ruelei5.5 
Sabinho5.5 
schaumermal7.5 
Schimanskis Jacke6.5Überraschend spannender und durchdachter Fall aus der Frühzeit. Ein extra Schmunzelfaktor gibt es für das Frauenbild der 70er und den Kameramann, der immer wieder gern durch halb geöffnete Türen filmt und sich nicht daran stört, wenn eine Lampe vor dem Kopf des Schauspielers ist.
Schlaumeier6.5 
scholli6.5 
schribbel7.0sehr interessante aber komplizierte Geschichte, tolle Atmosphäre, Ermittlerduo sehr konträr aber dadurch reizvoll
schwabenzauber6.3Wirkt logischerweise heute leicht angestaubtTrotzdem nicht unspannend, nett zu sehen, wenn auch manchmal vorhersehbar.
schwatter-krauser7.5 
Seraphim7.0 
SherlockH6.8Ein echtes Zeitdokument der 70er, herrlich. Besser als Taxi nach Leipzig meiner Meinung nach. Auch wenn es nicht immer spannend war: Sympathische Ermittler , gute Schauspieler und tolle Musik! (Aufschlüsselung der Wertung: Story 6/10; Spannung/Humor 4/10; Ermittler 9/10; Darsteller 7/10; Umsetzung 8/10)
Siegfried Werner7.5 
Sigi7.0Gute, verschachtelte Story. Das Ermittlerduo kann überzeugen. Athmosphäre der damaligen Zeit kommt gut rüber. Schade, dass es nicht mehr Tatorte mit ihnen gab.
silbernase6.5 
Silvio6.3 
Sindimindi7.0Eine Folge, die zeitgeschichtlich interessant ist und einen schönen Blick auf die frühen 70er wirft,, aber von der Handlung nur durchschnittlich ist. Fast etwas platt: Kommissar Schäfermann als ultrapedantischer Saubermann-Beamter...;-) Aufwertung nach zweiter Sicht!
sintostyle6.5Muss meine Wertung nach erneutem Ansehen um einen Punkt nach oben korrigieren. Schäfermann nervt, weil er Liersdahls Fähigkeiten als Eidetiker in Frage stellt. Der Fall zwar sehr zäh, aber logisch geklärt. Arthur Brauss geht nicht wirklich als Franzose durch.
smayrhofer6.5 
Smudinho58.0 
Sonderlink6.2Sepiafarbener Stahlnetzklon in betulicher Inszenierung ganz im Stil der Zeit. Mit interessantem Straßenbild, hübschen Kostümen, erlesenem Innenraumdekor und einer Panne im Lebenslauf: Wie kann man 1946 aus der DDR geflohen sein ?
speedo-guido5.5 
spund17.7Der Nostalgiefaktor, tolle Aufnahmen der Hütte, detailverliebte Ausstattung und Spannung bis zum Ende siegen eindeutig gegen einige Ungereimtheiten, gegen die beiden drögen Kommissare und einen unglaubwürdigen Arthur Brauss als französischem Soldat.
Spürnase7.8Muss toll sein, wenn man Eidetiker ist. Die Morde sind nicht ganz plausibel, aber Spannung wird aufgebaut und Langeweile kommt nicht auf. Lokalkolorit und Zeitgeist kommen beim zweiten Tatort auch nicht zu kurz.
ssalchen5.0 
Stefan7.0 
steppolino6.6Tatort Nr.2, älter als ich, ist längst nicht so animiert, wie viele die danach kamen. Die Story ist gut, die Musik hat was von den Wallace-Filmen. Das sehr unterschiedliche Ermittlerduo gefällt, Citroën hat mal die schönsten Autos gebaut und der junge Arthur Brauss war Franzose und sah aus wie Putin. Zwar zeitweise zäh, könnte man aber heute noch so bringen.
stevkern7.5 
Strelnikow7.0Akribische Aufklärungsarbeit, mitunter ein wenig hölzern und langwierig. Schöne nostalgische Bilder aus dem Saarland und vor allem von der Saarbrückener Stahlszene.
Tatort-Fan4.0Langweilige Folge, hat mich nicht überzeugt.
tatort-kranken5.5 
Tatortfriends4.0 
TatortLK5.0interessant gemacht, hat Längen, tolle Kulisse mit Hochhöfen....
Tempelpilger4.8 
The NewYorker6.0großartige Aufnahmen vom UNESCO Weltkulturerbe Völklinger Hütte
TheFragile6.0Die Folge wirkte auf mich streckenweise wie ein altes Adventure unter Windows 95 (...oder auch früher): Frage, Antwort, Frage, Antwort usw. Kam trotz einiger Handlung nicht richtig in Schwung. Die Vermieterin hat mich dann auch noch irgendwie aggressiv gemacht.
Thomas648.5Selten einen Tatort gesehen in dem die Szenerie mit Musik derart liebevoll untermalt wurde. Sympathischer Frohnatur beim LKA, während Schäfermann die ideale Ergänzung für ihn darstellt. Wider Erwarten ziemlich flott. Pluspunkt für den historischen Stahlwerksrundgang, den Citroen und die legendären 404
Ticolino6.6Tatort alter Schule (im wahrsten und besten Sinne des Wortes). Bonuspunkte gibt es noch für die alten PKW und Busse - herrlich!
Titus7.0Passabler Start für Kom. Liersdahl.
TobiTobsen6.2Guter und unterhaltsamer, aber etwas langatmiger 1. Fall von Liersdahl&Schäfermann, die direkt zu überzeugen wissen. Dazu gibt’s schönen Saarbrückener Zeit/Lokalkolorit und einen Ausflug nach Metz. Mit Horst Naumann und Willy Harlander gut besetzt.
Tombot7.5Sympatischer Kommissar Liersdahl, gute Ermittlungsarbeit, so macht ein Tatort Spass
tommy22k8.0Interessante, komplexe, leider etwas verworrene Handlung. Ein überzeugendes und sympathisches Ermittlerduo das noch richtig "ermittelt". Musste zwischenzeitlich an Paul Temple Folgen denken. Die Atmosphäre der Zeit in Saarbrücken wurde sehr gut vermittelt und mit guter Musik untermalt.
tomsen27.0Sehr sympathisches Team. Der Fall ist etwas sehr verworren mit etwas zu vielen Beteiligten
Trimmel4.5 
Trimmels Zipfel5.0Eher ein schwacher Start für Eppler. Die Aufnahmen der Stahlindustrie sind recht nett anzusehen.
TSL7.0Hervorragendes Ermittlerteam in einem auch heute noch sehr sehenswerten und spannedem Krimi. Auch Lokalkolorit und Zeitgeist kommen nicht zu kurz.
uwe19716.0Nicht ganz so stark wie Taxi nach Leipzig, vielleicht wegen der zwei unterschiedlichen Kommissare. Schade das es nur zwei Tatorte geworden sind , hätte gern mehr gesehen.
Vinzenz066.5sehr solider 2. TO mit tollem Lokalkolorit aus Saarbrücken und Umgebung!!
Vogelic3.0Langweiliger Tatort und Schäfermann und Liersdahl ermitteln dilletantisch.
walter8008.0Erfrischend normal und unaufgeregt, wie sich die Leute in dieser alten Tatort-Folge verhalten haben. Im Gegensatz zu den neuen Folgen mit ihren völlig überdrehten Gefühlsausbrüchen und Verhaltensweisen. Abzug allerdings für die ziemlich verworrene Handlung.
Waltraud3.5 
Weiche_Cloppenhoff6.8"Tod im Weltkulturerbe" könnte der Titel auch heißen; schöne nostalgische Szenen; leider hat der Tatort auch ein paar Längen, liegt aber klar über dem Durchschnitt
White eagle6.2Solide mit ein paar Längen.
whues8.0 
Windpaul5.5 
wkbb7.5Der Fall an sich ist recht prüde und langweilig. Aber was bei diesem Tatort zählt sind Nostalgie (herrlich: Stahlwerk Völklingen in Betrieb, alte Kultautos wie VW Käfer und Citroen DS) und die Gegensätzlichkeit der bei Ermittler.
woswasi6.8ein herrlicher blick zurück in die 70er jahre! die autos, die augenkrebs-tapeten, perücken, schnurrbärte ... die männer sahen alle irgendwie gleich und gelackt aus; zuviele personen, um die alle auseinanderzuhalten. vor allem liersdahl und schäfermann sind sich viel zu ähnlich, auch wenn letzterer viel zu negativ ist. die handlung eher schleppend (darüber sehe ich hinweg) und zuviel reingepackt, dass ich fast den überblick verloren hätte.
yellow-mellow7.5schönes Szenario (staubfreie Wohngegend, muss echt eine böse Zeit im Saarland gewesen sein); gut dargestellte Ermittler; leider zu viele Längen am Ende
zwokl6.1 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3