Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.07.2020. --> Bis heute wurden 1149 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Zweierlei Blut

(159, Schimanski)

Durchschnittliche Bewertung: 6.35855
bei 152 Bewertungen
Standardabweichung 1.73719 und Varianz 3.01782
Median 7.0
Gesamtplatz: 607

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
achim7.5 
achtung_tatort4.3Hmm, in den 80er fand ich die Schimi-Tatorte irgendwie besser ... Jetzt bewertet muss ich sagen: Langweilig und eine unglaublich diletantische Rocker-/Halbstark-Gang
agatha149.5Köstlich: Dietmar Bär mal auf der anderen Seite als Hooligan Ernst - die Ähnlichkeit zu Freddy Schenk ist nicht zu leugnen.
alexo6.0 
Alfons6.5 
alumar7.5 
Andy_720d6.0Peinliches Detektivspiel in klischeehaftem Milieu, lausige Ermittlung. Teils brillante Szenen und großes Schauspiel eines tollen Teams, dem man öfters bessere Bücher gewünscht hätte.
ARISI8.0 
arnoldbrust8.0 
Aussie6.0 
austin7.8Kultfaktor trotz richtig ekliger Assi-Ruhrpott-Fussballfans...erschreckend, dass Dietmar Bär in jungen Jahren fast noch dicker war...
AW7.9 
Axelino6.5Highlight der Folge: Kommissar Schenk (Dietmar Bär) als schlägernder Rowdy
balou3.0Wahrlich nicht der beste Schimanski-Tatort! Schimanski und Thanner stolpern hier wie die Stümper durch die Story, Thanner als gewaltbereiter, ständig jähzorniger Bulle überzeugt gar nicht. Und der nackte Hintern von Dietmar Bär ist selbst für abgebrühte Sadisten nur schwer erträglich. Immerhin muss man nachträglich dankbar sein, dass es Jahre später und mindestens 1 Zentner schwerer als Kommissar Schenk bislang keine ähnliche Szene gab. Schauderhafte Vorstellung...
BasCordewener7.2Schimanski und Thanner, in diesem Tatort feiern die Kollegen ihren Hass/Liebe-verhaeltnis. Das macht Spass. Die Ermittlungstaktik ist aber sehr unglaubwuerdig, zum Beispiel der Horst wie ein Opa zusammen mit romantisierte Hooligans. Ein swaechere Shimmy ist aber immer noch sehr gut!
batic7.0 
bello6.0Nett erzählt aber auch viel unglaubwürdiges und die Mittelkreisszene - na ja
blemes6.0 
Bohne8.0Die haben in ihrem Vereinsheim Poster von Hertha und dem BVB. Das nennt ich Offenheit. "Die gehören nicht zum Christlichen Verein Junger Männer".
brotkobberla6.0Naja - Kommissar Alfred Schenk der Gegenspieler von Horst Schimanski. Beide im Wettlauf gegeneinander - im Fall und nackt im Strafraum...
Bulldogge7.0 
ch7.0 
Christian5.0 
claudia7.0 
dakl3.0 
DanielFG1.5Einfach nur peinlich, Klischees ohne Ende. Eine dünne Story, für die sich erkennbar die Regie garnicht interessiert. Ermittler unglaublich schwach, nur Hänschen ist für 5 Minuten mal als Polizist aktiv
Der Kommissar6.0 
Der Parkstudent7.8Endlich ein guter Schimanski-Tatort. Auch Dietmar Bär als halbstarker Fußball-Raufbold ist eine wahre Bereicherung für diesen Film.
DerHarry6.5Joah, geht voll in Ordnung. Die jungen MSV-Rocker-Fans allerdings schmerzhaft überzeichnet.
dibo737.5 
Dirk4.0 
diver5.0Unglaubwürdig und nicht ganz schlüssig. Teilweise sehr billig gemacht. ( Man nehme 11 Statisten und vermittle den Eindruck, dass man in einem Stadion mit 10.000 Menschen sei)
dommel8.0Stark wie Schimi als undercover bei harten Fußballfans ermittelt. Sehnenswert der spätere Kommissar Schenk (Dietmar Bär)) in jungen Jahren. Die story selbst mit der illegalen Schwarzarbeit mit Ausländern nebensächlich.
donnellan8.2Einer der besten Schimanskis. "Ich kenne ein paar gute Kneipen. Man riecht es". Schimanski wie er leibt und lebt.
Eichi7.5 
elch15410.0 
Elkjaer8.0 
Ernesto7.5 
escfreak0.0 
Exi7.5Tolles Ruhrpott- und Fussballflair, Schimmi und Thanner in Bestform, leider etwas plattes Ende, daher 7.5
Finke6.5 
FloMei9.0 
fotoharry7.0Schimmi und Thanner zusammen in einer WG, köstlich. Dietmar Bär und Schimmi ziehen blank - auch köstlich. Das eigentliche Thema Erpressung ging dann eher etwas unter.
Fromlowitz6.5 
Ganymede6.5Noch echte Männer
geroellheimer7.0 
grEGOr3.5dieses ganze falsche Lokalkolorit und Szenegetue nervt brutal
Grompmeier7.0 
Hackbraten6.0 
Harry Klein4.0Dünne Krimihandlung, statt dessen vertrödelt der Film die Zeit mit den üblichen Schimi-Zutaten. Kabbeln, Schubsen, Prügeln, Nuscheln, Rennen, Stottern, Fluchen... Die Jugendlichen zum Teil schlecht gespielt.
Harryswagen7.5 
Herr_Bu8.0 
hitchi6.0Not the best Schade das Set hätte mehr geboten Leider hat der Fall keinen Drive und Schimmis Anbaggerei nervt, dabei ist die Streiterei mit Thanner gelungen Pluspunkt für Dietmar Bär Minus für die Musik und den Rest der Rockergang.
hjkmans7.0 
hochofen7.5Video "vom Schirm abfotografieren". Oh Mann, lang ists her! Sieht man ja auch am jugendlichen Freddy Schenk, ähm Dietmar Bär. Ansonsten klasse, Schimi nackt im Stadion ist ja ohnehin legendär. P.S.: Hänschen ohne Bart geht gar nicht.
hogmanay20086.0 
holubicka4.0Gute Besetzung. Hart und actionreich. Story eher nur Durchschnitt.
Honigtiger7.0 
hsv7.0 
HUNHOI7.5 
InspektorColumbo6.0 
inspektorRV5.9 
Jaksc6.5 
jdyla7.3 
jodeldido7.8Schimanski nackt im Stadion - Kult. Dietmar Bär tritt auf, der Plot reisst einen nicht vom Hocker.
jogi2.0 
joki6.5 
Jürgen H.8.0 
Kirsten727.0 
Kohlmi5.5Für mich, trotz Schimmi-Bonus nicht überzeugend. Teilweise merkwürdige Spielszenen, verkrampfte Darstellung und kuriose Szenen, die die vorhersehbare Story noch eher unglaubwürdig dastehen lassen. Obwohl 1983 gedreht, ist die Musik von Spliff unerträglich. Da gibt es bessere Folgen von uns Schimmi.
Königsberg7.0Ein Krimi in typischem Schimanskimillieu. Das Zusammenspiel von Schimmi und Thanner ist stark wie nie, dafür hat der Fall bis auf aus heutiger Sicht etwas Kult nicht sonderlich viel zu bieten. Die Spannung ist ausbaufähig und die Charaktäre sind überzeichnet.
Kpt.Vallow3.0 
Kreutzer7.0 
Kuhbauer5.5 
l.paranoid8.0 
Latinum5.5 
LAutre08155.0 
lightmayr8.0Am Anfang und am Ende leider mit Längen, aber insgesamt gut.
Linus96.5Es gibt bessere Schimi-Folgen, trotzdem sehenswert! Herrlich, Dietmar Bär (Schenk) als Rocker, Despina Pajanou (Doppelter Einsatz) vom Erkennungsdienst und einer Erinnerung daran, daß Thanner und Schimi ja jetzt ein Kind haben (Kuscheltiere)
magnum7.5 
malzbier597.0Eine der wenigen besseren "Schimanski/Thanner"- Folgen, sehr originell die Undercover-Schnüffelei unter prollen Fussballfans; für den jungen D. Bär Extrapunkt. Thanner diesmal nicht so überzeugend; Story auch nur mäßig spannend. Aber die ganze Milieuschilderung ist irgendwie klasse .
Mesju5.5 
minodra7.0 
MMx3.5Kult hin, Kult her: Schlimm. Kultfähig sind eigentlich nur die Nacktszenen im Wedaustadion. Fall unspektakulär, minimale echte Ermittlertätigkeit. Spannung: null. Nahezu alle handelnden Personen wirken wie Karrikaturen. Was witzig sein soll, ist bestenfalls ein müdes Lächeln wert. Highlight: Der damals schon pummelige junge Dietmar Bär mit Bürstenschnitt als Oberkotzbrocken.
Musenginst6.3Das gute alte Wedaustadion - das gibt natürlich Extrapunkte. Es ist Schauplatz einer recht guten Schimanski-Folge, bei der allerdings im Dickicht zwischen Schwarzarbeit, Erpressung, Hooligans und Schimanskis privaten Problemen in der zweiten Hälfte etwas der Erzählfaden verlorengeht (und die Spannung gleich mit).
Nic2348.07 Punkte für die Nostalgie, 1 Extrapunkt für den Showdown mit Dietmar Bär :-)
nieve106.5Mochte Schimanski & Co. nie + mag sie auch beim jetzt nicht. Dietmar Bär jung und als Bandenboss war klasse +seine Gefechte mit Schimanski. Letzterer nackt im Wedaustadion mag historisch sein- aber als Wagner-Inszenierung zu bezeichnen ist prätentiös.
Nik7.0 
Noah6.0 
noti7.0 
oemel6.0Erschreckend schwach für einen Schimanski: die Story gibt nicht viel her, den Dialogen Schimanski/Thanner fehlt der Witz und das Finale ist vorhersehbar.
oliver00017.5Der Fall an sich ist recht durchschaubar, aber ansonsten sind Schimanski/Thanner auch als streitendes altes Ehepaaar wieder sehr unterhaltsam und überzeugend. Schimi benimmt sich allerdings mehr als dämlich in so mancher Szene...
Pasquale6.7Viele nette, detaillierte Ideen. Fußballfans leider deutlich überzeichnet; dadurch immerhin einige kurzweilige Momente.
Puffelbäcker5.0In den 80ern fand ich das wohl gut. Aber heute ist das nahezu unsäglich. Diese ekelhafte Anbiederei an die jugend, die wirklich fürchterliche Synthi-Mucke, die plumpe Flirterei. Grässlich, grässlich. Wegen des unterhaltungswerts und wegen der Nostalgie kann ich die Punkte vertreten.
Pumabu8.0 
Püppen5.5Schimanski hätte häufiger zu Spielen der „Zebras“ gehen sollen. Immerhin gab es neben der Leiche auch einen Sieg. Nach Despina Pajanou und Zacharias Preen gibt sich auch Dietmar Bär als Motörhead-Rocker die Ehre. Dass er 30 Jahre später als Kommissar ermittelt, hätte er sich damals wohl noch nicht erträumen lassen. Ein Pluspunkt für die kultigen Nacktszenen im Stadion.
Ralf T6.4Fall/Handlung: 5; Spannung: 6; Humor: 9; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 5
Ralph7.5 
Rawito8.2 
refereebremen6.3Bonus für die Fussballkulisse im Duisburger Wedaustadion, was die Ruhrmentalität richtig aufleben läßt. Schimanski als Undercover aber unglaubwürdig, die Handlung plätschert so dahin. Einziges Highlight ist wohl nur der Kommissar Nackedei im Wedaustadion!
Regulator7.0 
RF12.5Zwar einigermaßen unterhaltsam aber ohne jeglichen Tiefgang, ohne Logik, ohne Sinn. Dietmar Bär´s Stadion-Szene zwar nett aber überflüssig. Der Fußball in Duisburg wurde dadurch auch nicht besser.
Roter Affe3.0Na ja ausser der Kultszene im Stadion wenig drin.
ruelei5.9 
Sabinho7.5 
schaumermal4.0 
Schimanskis Jacke6.8Das ist Ruhrpott pur, vor der Kulisse von Kneipe und Wedaustadion wird noch mal an die große Zeit der Zebras erinnert, Helge Schneider kriegt auf die Backen und in der chemischen Reinigung wird geraucht. Unvergessen bleibt der Django-artige Showdown zwischen Schimi und dem „Kleinen Freddy“, und auch die Männer-WG hat noch einigen Sprengstoff parat.
Schlaumeier8.0 
schlegel7.5rückblickend ein guter schimanski
scholli5.5 
Schwabenzauber6.2Durchschnitt aus Duisburg. Es gibt sicher bessere Folgen von Schimanski. Kultig höchstens das nackte Aufwachen im Mittelkreis. Schauspielerriege dafür sehr ansehbar. Sonst gab die dürftige Story nicht viel her.
schwatter-krauser8.5 
schwyz4.5Schwache Krimihandlung und ein erzwungener einfältiger Einschleim-Undercovereinsatz von Schimi. Die (zu oft bemüht wirkenden) komischen Elemente können dies auch nicht kompensieren. In Erinnerung bleiben nur die Nacktszenen im Stadion.
Seraphim5.0 
Siegfried Werner6.0 
Sigi8.0Ein Tatort mit vielen amüsanten Einfällen und gelungenen Details. Die Krimihandlung bleibt präsent, ist aber doch eher Nebensache. Schön, dass Elemente früherer Folgen aufgegriffen werden.
sintostyle9.0Starker Schimmi im Fanmilieu, Dietmar Bär mal ganz jung... Thanner und Schimmis Keilereien passen wunderbar, dazu noch ne Konstante mit dem Mädchen aus "Kuscheltiere"
slan6.3Die Geschichte ist viel zu sehr an der Oberfläche geblieben, die Charaktere waren nicht wirklich ausgereift. Aber Dietmar Bär in jungen Jahren hat mir gefallen ;)
smayrhofer6.0 
Sonderlink7.0Ganz o.k., aber peinlich, wie Schimanski sich bei der Jugendgang (ua. "Brikettkopp" Dietmar Bär) anbiedert., sich abfüllen lässt und schwer auf die Fresse bekommt. Und Thanner sah mit seiner ölig/defizitären Stirnlocke nie alberner aus. Blöde Idee, eine Schildköte "Eckhard" zu nennen - "Plattenhard" oder "Krötschilde" hätte mir besser gefallen. Mit Bär ohne Hose und Kriminaltechnikerin Pajanou ohne Zweifel annehmbar.
speedo-guido5.5 
spund16.6Zwiespältige Geschichte. Auf der einen Seite ein so gut und so witzig wie selten zusammenspielendes Ermittlerpaar, auf der anderen Seite eine dürftige Story und vor Klischee triefende Fußballfans und viel Slapstick. Dietmar Bär sieht aus wie Axel Stein.
Spürnase4.5Zu schräg dargestellte Rocker, übertriebener Ehekrach. Sehr unglaubwürdig, wie Schimmi sich einschleimt. Kriminalistisch ist das ganze kaum interessant. Und die Musik ist etwas seltsam. Nur die großartigen Schauspieler retten die Punkte.
ssalchen7.5 
staz736.5 
Stefan6.5 
steppolino7.3Gute Komödie, schlechter Krimi. Die Anfangsszene mit dem Sandbeutel hatte Laurel und Hardy Niveau:fantastisch. Dafür machten die Rocker soviel Angst, wie die kleinen Strolche. Fehlbesetzer D. Bär. Unterhaltsam wars, trotz dilletantischster Ermittlungen.
Steve Warson2.0Wirkt heute noch abstruser als damals
stevkern7.0 
Strelnikow4.0Plumpes Filmchen, bar jeglicher Logik. Götz George spielt Götz George – oder die Figur, die er gerne sein möchte. Was für ein Quatsch! Allein die Duisburg-Bilder und die Stimmung der „Zebras“ sind dabei sehenswert.
Tatort-Fan7.5Kultiger Schimanski mit hervorragender Besetzung und mehreren sehr amüsanten und originellen Szenen. Die eigentliche Krimihandlung fand ich jedoch nicht bis ins letzte Detail überzeugend.
tatort-kranken7.0 
Tempelpilger6.7 
terrax1x11.5 
Thomas647.5MSV-Hardcore-Fan Fiete zeigt uns permanent einen Button vom BVB. Ob da BVB-Fan Freddy Schenk (hier:"Ernst") ein Osterei versteckt hat ? Das WG-Thema sollte bald erledigt sein, noch war es einmal nett, doch diesmal hat's fast das gute Team gesprengt.
Ticolino7.6Starke und dichte Milieustudie, besonders die Atmosphäre im Stadion kam viel authentischer rüber, als dies bei späteren TO-Versuchen der Fall war; die Krimihandlung war eher banal, aber dafür erlangte die Schussszene mit dem jungen, alle Hüllen fallen lassenden Dietmar Bär Kultstatus. Fazit: Für Schimanski-Verhältnisse war diese Folge richtig gut.
Titus8.0Für mich eine der stärksten Schimanskis.
TobiTobsen7.0"Zebrastreifen weiß und blau, Zebrastreifen weiß und blau, das ist der MSV" Schimmi's 8. Fall. Thanner logiert noch immer bei Schimanski und müht sich vergebens, dem Kollegen Sauberkeit und Ordnung nahezubringen. Bei den Ermittlungen zu einem Mord im Fußballstadion des MSV gehen die voneinander genervten Kommissare getrennte Wege. Thanner befragt die Beschäftigten im Stadion nach illegalen Arbeitskräften, und Schimi schleust sich in einen Fanclub ein....guter und relativ spannender Plot. Legendär: Der junge Dietmar Bär als MSV Ultra mit Mötorhead Jacke, sowie Schimmi's unfreiwilliger Nackt Auftritt im Werdau Stadion. Dazu mit Gerhard Olschewski sehr gut besetzt.
Tombot7.0Hab mich schwer getan, die Folge zu bewerten, ich mag Schimmi & die Folge ist sehr unterhaltsam. Das Mordmotiv geht aber fast unter, zum Teil zu viel Slapstick und die Gang übertrieben dargestellt (meine Meinung).Passendes Ende und Thanner mal böser Cop.
tomsen26.5Das Highlight ist der junge Dietmar Bär. Knuddelig rund.
Trimmel8.0 
uknig226.5Einige großartige Schimanski- und Thanner-Momente, aber auch reichlich Längen. Gute 80er Jahre-Milieustudie.
uwe19716.0Der Schimanski TO mit der wahrscheinlich bekanntesten Szene (Schimanski nackt im Station).
Vogelic6.0Punkteplus für die Umgebung in Duisburg,sonst Durchschnitt.
VolkeR.6.5 
walter8001.0Eigentlich ganz ordentlich, doch Götz George ist unerträglich.
Weiche_Cloppenhoff6.0Typische Schimanski-Ruhrpott-Tatort mit den üblichen Zutaten
whues8.0 
Windpaul6.0 
wkbb9.0Bis dahin bester Schimanski. Private Spannungen zwischen Schimanski und Thanner, attraktive Spurenermittlerin Klein, Dietmar Bär in einer Nebenrolle, alles gut. Nur zuviel Prügeleien.
yellow-mellow8.5Ganz klar einer der guten Schimanskis, die Figuren sind zwar völlig überzeichnet, aber interessant.
zwokl1.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3