Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 21.05.2022. --> Bis heute wurden 1213 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Lass den Mond am Himmel stehn

(1135, Batic)

Durchschnittliche Bewertung: 7.88368
bei 288 Bewertungen
Standardabweichung 1.90949 und Varianz 3.64616
Median 8.5
Gesamtplatz: 48

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Illi-Noize10.0Sehr sehr stark! Toller Fall, kein Privatgelangweile von den Ermittlern, wunderbar!
Trimmel10.0 
Oekes10.0Hammer
ambler10.0Wow, was für ein Ende - ein bisschen war es vorhersehbar, man wollte es aber bis zum Schluss nicht wahr haben. Das beste Tatort-Team!
Traubenbaum10.0Beklemmende Story, erstklassig in Regie, Bild, Ton/Musik und Schauspiel in Szene gesetzt. Sicherlich eine der TO-Folgen mit nachhaltigem „Echo-Effekt“ die einem auch Tage nach dem Sehen noch in den Sinn kommen werden und die man in der Wiederholung sehen möchte. Einfach nur klasse erzählt und gemacht. Bravo Bavaria!
misterdoogalooga10.0ein Tatort, an dem es nichts auszusetzen gibt. Tolles Drehbuch, tolle Darsteller, tolle Regie, gut geschnitten und inszeniert - ein seltener 10er im 2020er Jahr, das bisher eher mittelmäßig war
Dr. Lächeln10.0 
os-tatort10.0 
qaiman10.0Eine der besten Folgen, spannend bis zum Schluss. Super!
pejo131310.0 
portutti10.0 
Robert8010.0 
Snorre10.0Bedrückendes Drehbuch.Hervorragende Schauspieler. Spannend bis zum Schluss.
Vosen10.0Richtig starker Tatort, wirkt lange nach, dass erste mal seit langem, dass ich eien 10 vergebe!
Thiel-Hamburg10.0SO unglaublich PERFEKT, dass es manchmal weh tut und man dafür fast einen Punkt abziehen möchte, was aber unverdient wäre. Diese besonders kluge Folge zieht in den Bann, wühlt auf, berührt gelegentlich und hat eine hochintensive Faszination, die insbesondere von den Schauspielern ausgeht. Unheimlich eiskalt-grandios geschrieben, gespielt, inszeniert, ausgestattet und musikalisch untermalt. München ist und bleibt eine Klasse für sich.
McShop10.0 
Connortobi10.0Wirklich bewegend und sehr beeindruckend. Sparsame Dialoge, dafür vieles filmisch ausgedrückt - sehr starke Folge der Münchner.
NorLis10.0 
Sparkey10.0Schon der letzte Fall aus München war überragend, nun toppen die Grauen Herren noch einmal die Leistung mit einem präzisen dargestellten Familiendrama, das in seinen besten Momenten gar Michael-Haneke-Format hat. Hinzu kommt, dass die Grenzen unseres Rechtssystems aufgezeigt werden und wie man diese geschickt für seine Zwecke ausnutzen kann. Man bleibt fassungslos zurück. Nur die niedlichen Eidechsen sorgen für etwas Besänftigung und machen den ganzen Fall noch erträglich.
Vinzenz0610.0sehr fesselnde und spannende Story und auch richtig gut umgesetzt!! Bravo
Vogelic10.0Zuerst hätte Ich eine 8 gegeben aber das Ende war echt super,darum gebe ich eine 10.
Elch15410.0Gemessen an dem Mist von Anfang des Jahres ein sehr guter Tatort mit Tiefgang, an dem ich nichts bemängeln kann. Der Täter ist gefunden, aber das Drama geht ja eigentlich noch weiter, denn wie geht die Familie demnächst mit der Tat um. Vielleicht gibt es eine weitere Folge, die an diese Folge anknüpft?
arnoldbrust10.0 
mr.smuuud10.0Grandioses Kino, dieser Tatort hat mich echt geflasht
LAutre081510.0 
Exi10.0München kann es einfach, in diesem Tatort passt einfach alles: ruhige, aber atmosphärisch dichte Erzählweise, die keine Langeweile aufkommen lies. Durch die Bank sehr gute schauspielerische Leistungen, die den Zerfall der beiden vermeintlichen Familienidyllen perfekt darstellten. Und eine Auflösung, die einem wie die beiden Ermittler sprachlos zurücklässt. Ein Ausnahmetatort!
ssalchen10.0Man kann die 90 Minuten einfach zusammenfassen: Nicht das perfekte Verbrechen, aber der perfekte Tatort. Da passte einfach alles. Drehbuch, Schauspieler, Musik, Drehorte, Kommissare etc Sogar der Titel spiegelt die tiefe Traurigkeit wider. Die Geschichte ruhig erzählt und trotzdem kommt nie Langeweile auf, und sogar der eine oder andere Lacher ist drin (Fernseher Szene). Wird schwierig sein, diesen Tatort 2020 zu toppen.
mangomare10.0 
pasquale10.0Ein seltenes Meisterwerk der leisen Töne, welches einem die Qualitätsunterschiede innerhalb der Tatort-Reihe schmerzlich vor Augen führt. Frisches Drehbuch, hervorragende Bilder, jede Dialogzeile sitzt
joestrahl10.0Besser geht es nicht - TOPP-Regie, TOP-Schauspieler, TOP-Plot.
MisterXX02110.0 
Bohne10.0Der Moment, in dem einem bewusst wird, dass man zu viele 10en vergeben hat. Jetzt fehlt mir die Möglichkeit, diesen Tatort aus diesen Filmen hervorzuheben. Am Ende hätte mir noch ein Statement eines Psychologen gefehlt, wie es zu so einer Tat kommen kann, die für mich unfassbar bleibt. Ich bin hilflos zurück gelassen worden. Und ich vermute, dass ich noch Alpträume von diesem Film haben werde. Dieser Film ist so unfassbar intensiv. Die Kamera so eindringlich. In Zukunft werde ich noch viele Filme an genau diesem Tatort messen.
Kirsten7210.0Der war spannend und richtig gut gemacht!
ralfhausschwerte10.0Alle, die Kinder großgezogen haben oder noch dabei sind, werden die Ohnmacht und die Sprachlosigkeit der Eltern von Felix, aber auch von Bastian verstehen. Die Darstellung von Kindern als Täter - das ist fast so alt wie die Tatort-Reihe an sich (Tote brauchen keine Wohnung), aber selten wurde das so beklemmend dargestellt und überzeugend gefilmt wie in diesem München-Tatort, ein weiteres Highlight dieses großartigen Tatort-Jahres, dem selbst so ein Ausrutscher wie der zuletzt aus Weimar nicht wehtut.
Berger10.0 
Tatortfriends10.0Selten habe ich so voller Überzeugung eine 10 vergeben. Hier passte wirklich alles. Die düstere Stimmung, die Dramatik bei einem Kindestod, die ruhige Erzählweise, die Intensität der Geschichte, die Bilder, die Darsteller. Bis zum Schluss will man es nicht wahrhaben und dann doch die unglaubliche Wirklichkeit. Eine kaputte Familie, ein empathieloses, emotionsloses Kind... und keiner kann für die Tat belangt werden. Batic/Leitmayer/Kalli ermitteln ruhig im Hintergrund und bleiben am Ende genauso fassungslos zurück wie der Zuschauer. Gute Schlussbilder mit Hannah die das einzig Richtige macht. Wieder mal ein absolutes Highlight aus München.
bascordewener9.9Unerträglich ist es, der Täter und seine Familie werd nicht gefasst. Sonst nur Lob! Fabulhaftes Buch, fantastische Spieler, perfekte Soundtrack, angenehmes Tempo, sehr schöne Kameraführung. Kein 10, kann nicht sein!!!
dommel9.8Packendes Familiendrama, insbesondere die Emphatielosigkeit des 13-jährigen Jungen macht fassungslos. Gute Erläuterung über die Gesetzeslage, dass die Eltern straffrei ausgehen.
noti9.8 
Revilonnamfoh9.7Der Schluss lässt einen fassungslos zurück. Gesamt erneut ein Klasse Fall vom Team aus München die zwei "alten" und der aktuell beste Assistent der Tatort Teams haben es richtig gut drauf.
bontepietBO9.6Der seit Langem beste Baticleitmayr. Beeindruckendes Kammerspiel von seelenlosen Menschen in seelenlosen Häusern, auf den Punkt in Szene gesetzt und mit passendem Soundtrack untermalt. Das Ende ließ mich ratlos und auch verärgert zurück. Kleiner Abzug für den unpassenden Titel.
Nic2349.5Eiskalt
nieve109.5Klassisch.Beklemmend. Gut erzählt. Top Team.
Bird35359.5 
schlegel9.5spannend und erschütternd.
wkbb9.5 
Eichelhäher9.5 
dizzywhiz9.5 
Kliso9.5 
spund19.5Überragend, emotional, spannend und lange anhaltend. Haben wir wirklich eine solche Gesetzeslage? Beunruhigend. Die Grauen sind mitgenommen, verlieren aber ihren Humor nicht und bleiben die Besten. Nicht die volle Punktzahl, weil man dem befreundeten Ehepaar genau eben das, nämlich ein Ehepaar zu sein, nicht so richtig abnehmen möchte.
mastepo9.5In jeder Hinsicht kunstvoll!
MKMK9.5Fast schon unanständig unaufgeregt. Und geradezu beängstigend ist das Aneinandervorbeileben in den Familien Kovacic und Schellenberg. Die Spannung dieses Tatorts kommt durch die Hintertür, ist dafür umso eindringlicher. Nachgerade pervers wird aufgelöst: Die Bösartigkeit erzeugt Fassungslosigkeit.
Scholli9.5 
Sintostyle9.5Tragischer Fall aus München, dessen Ende mich ratlos zurücklässt, weswegen es auch keine "10" gibt. Warum die Tat?
JPCO9.5erschütternde, perfide konstruierte Folge, die das Gerechtigkeitsempfinden der Zuschauer auf eine harte Probe stellt; brillant inszeniert und gespielt
SherlockH9.4Sehr stark. Bravo, München! (Aufschlüsselung der Wertung: Story 9/10; Spannung 8/10; Ermittler 10/10; Darsteller 10/10; Umsetzung 10/10)
Kohlmi9.4 
Nöppes9.4 
Algo9.3 
Schimanskis Jacke9.2Wenn das Haar der Ermittler in das Weiß der Hauswand übergeht sind wir in einem München-TO. Oder doch in Freiburg, weil ein nackter Dicker durch den Wald rennt? Hier wurde ganz tief in die Bildersprachengestaltungskiste gegriffen, nur statt dem Roten Ball aus Frankfurt gab es Eidechsen. Es waren schon so gewaltige, aber auch überdosierte Bilder, da ging die Handlung fast unter. Doch die hat sich gelohnt. Exzellent.
Kirillow9.2 
TheFragile9.2 
dg_9.2 
Trimmels Zipfel9.2Wirklich sehenswert. Der Zuschauer bleibt fast bis zum Schluss unwissend. Selbst das mehr oder weniger offene Ende ist diesmal kein Grund für einen Punktabzug.
Sonderlink9.2Excellent mit geringer Schärfentiefe gefilmtes Düsterdrama, dessen Titel durchaus Rätsel aufgibt. Auch die darstellerischen Leistungen liegen weit über dem Durchschnitt.
minodra9.1 
achtung_tatort9.1Die Münchener können es halt.
Noah9.0Sehr atmosphärisch.
Grompmeier9.0 
highlandcow9.0 
KikiMuschi9.0 
andkra679.0Guter Tatort - weiter so, München...
Latinum9.0 
Ticolino9.0Starke, dichte und intensive Folge, die den Zuschauer ähnlich sprach- und fassungslos zurücklässt wie das wohltuend zurückhaltende Ermittlertrio am Schluss auf dem Gang. Hannah war der einzige charakterliche Lichtblick in dieser kaputten Familie der empathielosen Monster. Ein Punkt Frustrationsabzug für das zwar realistische, aber völlig unbefriedigende Ende, wenn man eigentlich die Gerechtigkeit siegen sehen möchte.
Bulldogge9.0 
Strelnikow9.0Hervorragendes psychologisches Kriminalspiel mit beeindruckenden Schauspielerleistungen. Durchgängiger Spannungsbogen war garantiert. Der Hinweis auf das Haus des Tatorts durch die Echsen war ja geradezu biblisch.
Arlemer9.0 
speedo-guido9.0Ein absolutes Highlight! Hier passt einfach alles!
Der Kommissar9.0 
Waltraud9.0 
Karpatjoe9.0Starker Tatort
nordlicht9.0 
Benjamin9.0Was für eine "krasse" Auflösung des Falls, ich bin immer noch fassungslos.
Claudia-Opf9.0 
DerHarry9.0Extrem düster. Insgesamt starke Folge, aber: Warum kommen die Kommissare so spät erst auf den „Dreh“?
Miss_Maple9.0 
flomei9.0 
Utrechtfan9.0Sehr starker Tatort
ARISI9.0 
BernieBaer9.0 
oliver00019.0Die Ruhe dieses Films ist gleichzeitig seine Stärke. Jede Figur ist in sich gekehrt – jede aus anderen Gründen. Die Nuancen, die dabei nach und nach zum Vorschein treten, zeichnen die Folge aus. Das Ausbrechen aus der Stille, die vereinzelten Aufschreie werden dadurch noch effektvoller.
zwokl9.0 
königsberg9.0Ein für München etwas ungewöhnliches Drama, dass man eher in Köln vermuten würde. Unabhängig davon aber ein sehr bedrückender Film, der den Zuschauer nachdenklich zurück lässt. Stark!
ernesto9.0 
Sigi9.0Auf München ist Verlass! Eine starke, wenn auch harte Story mit einem Ende, dass einen etwas fassungslos zurücklässt. Sehr gute Figurenzeichnung und hervorragend gespielt.
falcons819.0 
Küstengucker9.0 
Andy_720d9.0Besonders ruhig, besonders würdevoll, besonders dramatisch, besonders spannend. Ein Fall, wie gemalt für die Münchner, die ohne viel Worte extrem viel erreichen. Mal nahezu ohne Lokalkolorit, aber extrem rund: grandios besetzt und gespielt, und eine Bildgestaltung von großer Klasse ohne je aufgesetzt oder gar selbstverliebt zu wirken. Das gesamte M-Produktionsteam lebt und liebt sichtlich Qualität, jeder Euro ist hier glücklichst investiert. Tatort ohne diese Dreifaltigkeit aus Buch, Team und Umsetzung ist einfach nicht mehr denkbar.
thwasu9.0 
ruelei9.0 
overbeck9.0 
claudia9.0 
Ganymede9.0 
schribbel9.0Erschreckende Story, exzellent inszeniert. Beklemmend die Eiseskälte des Täters (sehr gut gespielt) und die Empathielosigkeit der Tätereltern und insbesondere der Tätermutter gegenüber der Mutter des Opfers. Ging mir sehr unter die Haut auch durch die reine Abbildung der aktuell bestehenden Gesetzeslage.
l.paranoid9.0 
hunter19599.0Exzellenter Tatort, ruhig aber bewegend. Obwohl die Schuldigen schon sehr früh erahnt werden konnten, wurde es nie langweilig. Leitmayr und Batic für einmal ausgeglichen und besonnen. Natürlich unbefriedigender Schluss, juristisch aber wohl korrekt.
Smudinho59.0 
wilfriedpeters9.0einer der besten in diesem jahr
Dobbie9.0 
Aussie9.0perfekte Technik, 1a Schauspieler, dichter Atmosphäre. Nur einige Längen und zu wenig Handlung.
cstahl9.0 
grillmeister19.0 
59to18.9 
tomsen28.9Wiedermal ein Tatort der einem unter die Haut geht und zu denken gibt. Aber Psychopathen sind halt wahrscheinlich auch als Kinder schon Psychophaten. Insgesamt ein sehr guter Münchener Tatort.
flugteo8.8 
usedompinguin8.7 
dakl8.7 
Laser8.6 
Harryswagen8.5Puuh!
Tatort-Fan8.5Wahnsinnig gut - spannend von der ersten bis zur letzten Minute, geht an die Nieren. Großartiges Spiel aller Schauspielerinnen und Schauspieler, allen voran Laura Tonke. Die Kommissare sind fast Nebenfiguren und dennoch sehr präsent.
Dirk8.5 
1-2-Polizei8.5Unheimlich stark in den "technischen Kategorien: Kamera, Musik, Darstellung etc. Spannende Story mit fragwürdigem Ende.
krotho8.5Die Drehbücher aus München und die Kommissare werden immer besser. Keine Blödelei, subtiler Humor und eine starke Erzähl-Perspektive. Dazu die fassungslose Kaltblütigkeit der ‚Täter‘. Gerne mehr !!!
Rawito8.5 
Elkjaer8.5 
Puffelbäcker8.5Weniger Krimi, vielmehr Familiendrama aus einer Welt, der völlig die Empathie fehlt. Und ein Beispiel dafür, dass Recht und Rechtsgefühl wenig miteinander zu tun haben.
Herr_Bu8.5 
celtic_dragon8.5Zwei eng verknüpfte Familien und plötzlich ein kleiner, toter Junge. Daraus entwickelt sich ein überzeugender Krimi der Münchner Komissare, bei dem sich einige Abgründe auftun...
Mdoerrie8.5 
Siegfried Werner8.5 
holubicka8.5Tieftrauriges Beziehungsdrama mit einer eiskalten Familienbande. Ruhige Ermittlung mit emotionaler Auflösung und enttäuschendem Abschluß für das Kommissarenteam.
tommy22k8.5Ein guter Tatort, ruhig aber emotional. Leider mit einigen wenigen Längen.
Harry Klein8.5Mord an einem 13-Jährigen Münchner aus gutem Hause. War es ein Familiendrama oder hat sein Tod etwas mit dem Sex-Treff-Parkplatz zu tun, den er heimlich beobachtete? Starker Film, starke Schauspieler. Hier stimmt so ziemlich alles. Nur ein Mordmotiv hätte dem Ganzen gutgetan.
Adlatus8.5Berührender Fall, der einen am Ende etwas ratlos zurücklässt. Was war das Motiv und kommen die wirklich so davon? Etwas zu viel persönliche Ebenen der Trauer und Verdrängung in den Familien und etwas zu wenig Ermittlungsarbeit.
zrele8.5 
agatha148.5 
Junior8.5 
jan christou8.5 
schnellsegler8.5 
wuestenschlumpf8.5Ruhige Story, die unter die Haut geht.
blemes8.5Gut gemacht und krasse Geschichte
schwatter-krauser8.5 
Christoph Radtke8.5 
hiwolf8.5 
MMLuis8.5 
horst s8.5 
Der Parkstudent8.4Ein ausgesprochen gelungener und spannender Tatort-Fall, bei dem alles andere als ein 08/15-Mord dahintersteckt. Auch die Auflösungs-Rückblende gehört zu den schockierendsten, die es in der Tatort-Geschichte zu sehen gab. Der gefühlskalte Freund des Opfers erinnert etwas an die Frankfurter Folge "Unter Kriegern".
ziwa8.3Düster. Deprimierend düster. Kameraführung und Schnitt ‘ne Zehn. Darstellung zeitweise etwas karikiert. Alles in allem einer der besten Münchner Folgen. Ein würdiger Abschluss der Tatort-Saison.
Joekbs8.2 
Seraphim8.0 
Hackbraten8.0seltsam erzählt, aber harter Stoff
jogi8.0 
uknig228.0Sehr beklemmendes Familiendrama, anfangs mit Längen, doch in den zweiten 45 Minuten wurde es großartig intensiv. Toll gespielt, aber mir fehlte doch ein Motiv für die Tat.
Jahreszeiten8.0 
MMx8.0 
RF18.0Durchwegs spannend, aber aus dem Schluss hätte man noch sehr viel mehr machen können
InspektorColumbo8.0 
moviestar8.0Ein sehr atmospärischer Tatort, der nicht nur musikalisch und visuell stilistisch sondern auch durch seine Langsamkeit besticht. Insgesamt durchaus gelungen. Eine Sache, die mich mittlerweile aber wirklich aufregt ist die grottenschlechte Übertragung durch die ARD. Im Laufe der Jahre wurde immer mehr an der Datenrate gespart. Schon in der allerersten Einstellung war deutliches banding zu beobachten und an gleich drei Stellen auch Encodierungsfehler wegen bitrate Einsparung gepaart wohl mit stümperhaften H264 Einstellungen. Was soll dieser Sparwahn im öffentlich rechtlichen Fernsehen?
fotoharry8.0Sehr emotionaler Tatort, vor allem das Ende, dass Rätsel auf unser Rechtssystem aufwirft. Gut gefallen haben Hans Löw (wobei, wenn der Im Tatort auftritt, weiß man wer der Täter ist) und Lea Zoe Voss.
Potus8.0Angenehm zurückhaltene Kommissare
Windpaul8.0Technisch perfekt inszeniert und perfekt gespielt, ein Highlight. Etwas langwierige erste 45 minuten.
Gisbert_Engelhardt8.0 
axelino8.0 
schwyz8.0Die einfache, aber sehr schlüssige Handlung verliert sich zwischendurch fast zu sehr in Trauer und Bildsprache. Entfaltet gegen Ende aber einen derartigen Sog an Gefühlen, dass man gebannt und sprachlos vor dem Fernseher sitzt und hofft, dass die Geschichte noch weiter geht. Souveräne Ermittler und trotz aller Tristesse erfreulich: Kalli zeigt uns, dass ein Jass in jeder Hinsicht besser als jedes Videospiel ist...
fbmy8.0Bedrückende Kälte
Medienmacher8.0 
Eichi8.0Solide, schnörkellose Folge mit happigem Ausgang und einigen unsympathischen Protagonisten, von denen fast jeder mit Ausnahme der Mutter als Täter in Frage gekommen wäre.
Häkchen8.0 
peter8.0Zu viel Drama. Die rechtliche Bewertung macht einen fassungslos.
Hardtware8.0 
HSV8.0 
achim8.0 
diver8.0Wir haben hier ein Eidechsenproblem.
Hänschen0078.0zum Glück habe wir noch München
TatortFan818.0 
dani050218.0 
silbernase8.0 
Tatortfan928.0 
Capitano8.0 
leitmayr_fan8.0 
Dmerziger8.0Verstörend emotional ohne viele Worte mit ordentlich Verdächtigen.
gosox20008.0 
donnellan7.9 
T-Shirt7.8mehr Familiendrama als Krimi, aber durchaus fesselnd ... wenn auch das Setting in den Gutverdiener-Bungalows eher an alte Derrick-Folgen erinnert
refereebremen7.7Eine ruhige, aber starke Münchner Folge, die vor allem durch die glanzvollen schauspielerischen Leistungen besticht: In zwei zerrtüteten, aber miteinander verbundenen Familein werden die Charakter der einzelenen Mitglieder tiefgehend dargestellt. Mit einem realen, unvostellbaren Ergebnis hinterlässt der Tatablauf nicht nur beim Zuschauer Spuren. Unfassbar ist dabei die Gleichgültigkeit der Täterfamilie. Nicht immer real sind die post mortem "gespielten" Beziehungen der Familieen zueinander. Dazu wieder ein sehr gutes Müncher Kripo Team. Deren einziger grober Fehler: Totschag durch Unterlasen der Eltern wird nicht einmal angeprüft. Auch wenn der Titel im Verlauf nicht genannt wird und unpassend wirkt: Bleibt hängen!
bello7.7 
Titus7.7 
Haferkamps Enkel7.7 
TobiTobsen7.5„Den Lebenden schuldet man Respekt, den Toten die Wahrheit.“ Ein ganz ruhiger, tragischer, spannender und bildgewaltiger Fall von Batic&Leitmayr. Eingebettet in dunkler und düsterer Atmosphäre, dazu ein starker Whodunit. Gute intensive Charakterskizzierung von Emils Mutter. Die Trauer und der unerträgliche Schmerz der Mutter nimmt viel Platz im Plot ein. Beeindruckende Auflösung. Mit Jungschauspielerin Lea Zoe Voss als Hannah Schellenberg gut besetzt.
uwe19717.5Guter und versöhnlicher letzter Tatort vor der Sommerpause
Alfons7.5So kann es weitergehen. Die Bayern sind nicht mein Lieblingsteam. Heute ging es auch ohne schauspielerisches Können der Kommisare.
Volker817.5 
Ugot17.5 
Hogmanay20087.5 
mesju7.5 
TOP7.5 
stevkern7.5 
Ralph7.5Kein Geplänkel am Tatort, es geht gleich los, unheimlich intensiv. Dann wird es manchmal etwas länger. Hut ab vor den Leistungen der kleinen und großen Schauspieler. Das Ende beklemmend.
Mitsurugi7.5 
Gelson547.5 
Sabinho7.5 
latimer7.5spannende Geschichte mit einem fragwürdigen Paragrafen im StGb. Der Anfang für meinen Geschmack etwas überzeichnet und die Darstellung von Unsensibilität der Polizei bei Gruppenbefragungen nervt mich immer wieder. Ansonsten schöne Wendungen und ein überraschendes Ende.
Paulchen7.5 
smayrhofer7.5 
Roter Affe7.5Krass!
SophieF7.5 
magnum7.5gute Regie, Kamera, plausibel
dibo737.5 
Stefan7.5 
Dippie7.5 
Vlado Stenzel7.5 
clubmed7.4 
Püppen7.4 
diesberg7.4stimmunges schöner wohnen Drama. Nicht nur Eidechsen sind ein Problem
Pumabu7.4 
InspektorRV7.3 
Tempelpilger7.3 
Esslevingen7.2 
IlMaestro7.1 
regulator7.0 
Cluedo7.0Stimmungsvoller und packender Krimi, mit gelegentlichen Längen zu Beginn. Überzeugende Schauspielerleistung der Beteiligten. Tolle Bilder.
joki7.0Warum wird denn nichts dazu gesagt, welchen geistigen Defekt der Knabe hatte?
Lohmar17.0Nicht schlecht aber kein gutes Ende
Finke7.0 
Jürgen H.7.0Zum Abschluß der "Tatort"-Saison eine verstörende Geschichte. Schauspielerisch 1a umgesetzt, die Inszenierung erinnert teilweise an Filme aus den 1980er-Jahren, die von viel Schweigen und Stille durchdrungen waren. Es ist ganz schwer, dafür eine Wertung abzugeben, aber ich habe es versucht.
swimmfreak7.0 
alumar7.0 
Schlaumeier7.0 
alexo7.0 
White eagle7.0So behäbig inszeniert wie eine Derrick Folge in den 80ern. Aber, das Ende bleibt hängen.
Honigtiger7.0 
kismet7.0Überraschende Wendung gegen Ende, die so manche Frage beantwortete, die sich bis dahin aufgebaut hatte. Gut gemacht!
Christian7.0Ordentlich, gutes Thema. Aber zu wenig Hintergründe und es blieb mir dann zu offen.
Franzivo7.0Eher interessant als spannend, eher beschaulich als aufregend. Es muss nicht immer krachen, aber bisschen Feuer hätte gut getan.
allure7.0 
Reeds6.9Mehr Drama als Krimi - gut gemacht, trist, etwas langsam.
brotkobberla6.5Einmal mehr ein ungeschönter unlustiger Kriminalfall aus München - top! Er war aber schon wieder so gut gemacht, dass die Spannung etwas abhanden gekommen ist. Die - für die heutige Zeit - langwierigen Befragungen, die sicherlich sehr realitätsnah waren, zogen sich auch in der letzten Viertelstunde hin. Ein Kammerspiel, was innerhalb zweier Familien wenig Raum für unvorhergesehenes lässt. Die Rückblenden war gut dosiert eingebaut und haben einem das Schicksal etwas näher gebracht. Ob es das kalte Spiel der Anwältin und Mutter des Sohnes gebraucht hätte, weis ich nicht - es hat aber nochmals eine Keule auf die aktuelle Rechtslage gegeben. Wie letztendlich die Affaire des Arztes mit der großen Tochter hier reingepasst hat, war mir etwas schleiferhaft. Das hätte man vielleicht anders füllen können. Aber für die Schlusseinstellung hats gepasst...
KarlHunger6.5 
grEGOr6.5 
Kreutzer6.5 
TatortLK6.5So unschuldig, wie der Titel aus dem Abendgebet von Luise Hensel "Müde bin ich geh zu Ruh", so unschuldig kommen die Täter rüber. Mord duch Kinder dürfte beim Tatort auch sehr selten vorkommen. Der Film hinterläßt bei mir Beklemmungen. Wie kann man Kinder im Schauspielalter solche Rollen spielen lassen? Wissen Eltern und Verantortliche, was sie einem Kind antun, welches so eine Rolle übernimmt?
lotta6.5 
zuff16.5 
malzbier596.5Sehr unglaubwürdige und doch latent fesselnde Story, aber ein wie immer gestandenes Team. Mehr war diesmal bewertungsmäßig nicht drin, zumal die schauspielerischen Leistungen der meisten Akteure mit Ausnahme von Batic/Leitmayr und dem neuen Kollegen eher schwach waren.
fabian4566.4 
Spürnase6.2Intelligente, wenn auch nicht immer ganz stimmige Handlung, Schauspielerisch außerordentlich überzeugend dargeboten. Thematisch geht der Film allerdings etwas an mir vorbei.
tatort-kranken6.0 
Professor Tatort6.0 
Silvio6.0 
Kuhbauer6.0 
yellow-mellow6.0Die letzten zehn Minuten waren dann ja doch noch originell, aber ansonsten war das reine Dutzendware aus München.
hochofen6.0"Wir befragen sie nicht, wir fragen nur." Ermordete Kinder sind immer sehr traurig. Trotzdem nicht wirklich interessant mit all diesen grauenhaften Sozio- und Psychopathen. Das Drehbuch ist zwar realistisch, aber auch schwachbrüstig, vorhersehbar und spannungsarm. Die tolle Kamera reißt viel raus.
Der anständige Andi6.0 
lightmayr6.0Tragisch wie sich die Umstände am Ende herausstellen und wie anteilnahmslos die Eltern sind, relativ kühle Designerhaus-Atmosphäre
Ludwig H.6.0 
tatortoline5.5Sehr zääääh…. Und was war jetzt das Motiv??
Paiml5.5 
Detti075.5 
Fat Sheeran5.4 
schnorchel18125.0wie immer bei Batic und Leitmayer..... Story eigentlich gut aber total langweilig verarbeitet.
Nordmann5.0 
Nik5.0Zähe Rekonstruktion einer Tragödie. Gut gefilmt und montiert, doch fehlte schlichtweg Spannung.
austin5.0Spannend, aber letztlich doch eine sehr platte Story ohne Tiefgang und Hintergrund. Die Essenz bleibt, dass die Münchener Schickeria total verkommen ist, das wusste man aber schon vorher.
Amphitryon5.0So spannend wie ein Blick ins Aquarium.
escfreak5.0 
jdyla4.7 
staz734.0 
schaumermal4.0 
oemel4.0Hat durchaus spannende Momente, die merkwürdige Kameraführung und die nervige Musik machen das Zuschauen allerdings nicht leicht; die schlechte Besetzung und das völlig unbefriedigende Finale geben dieser Folge dann den Rest. Franz und Ivo gewohnt stark, aber der Story hilft das auch nicht mehr.
kringlebros4.0 
homer4.0 
Cer4.0 
fromlowitz4.0 
mecker4.0Etwas wenig Informationen über die Kinder.
Thomas644.0Lass die Kirche im Dorf stehen. Langweilige und klischeebehaftetete Anwaltsklamotte.
geroellheimer4.0 
MissElli4.0 
mauerblume3.5 
DanielFG3.5Kein Krimi sondern Familiendrama. Spannung null. Furchbare Familie, aber was solls?
Kirk3.0Alle Klischees bedient und nichts geklärt
th.max3.0 
walter8002.0Schon wieder ein oberkitschiger Titel, der nicht das Geringste mit dem Film zu tun hat. Acht Punkte Abzug dafür.
Kalliope2.0Ideenlos, langatmig, zu einfach durchschaubar. Aus Mangel an Verdächtigen und zu wenig Ablenkung oder Abwechslung, wird nach 20-30 Min die Auflösung des Falls deutlich erkennbar. Keine Überraschungen, keine herausragenden schauspielerischen oder stilistischen Leistungen. 90 Minuten Langeweile. Ein Gnadenpunkt für die Darsteller von Emil's Eltern - Ein weiterer Gnadenpunkt für die Eidechse.
Tracy2.0 
woswasi2.0zu getragen, zu gestelzt, zu bedeutungsschwanger, zu langsam, durch die sich zu ernst nehmende musik noch verschlimmert. langweilig und zäh.
balou1.5Wieder einmal ein als "Tatort" verkleidetes, unsinniges, langweiliges und unrealistische Familiendrama. Und das Finale gibt dem Ganzen im wahrsten Sinne des Wortes den Rest... Warum das hier so hoch bewertet wird, wissen wohl nur die Götter. Gleiches gilt für die Frage, was dieser Film eigentlich mit seinem Titel zu tun hatte???
Weiche_Cloppenhoff1.2Eine sehr zähe Angelegenheit, garniert mit ein wenig Rechtsberatung
MacSpock1.0 
Kpt.Vallow0.0Ohne Ende Herz-Schmerz der Familien. Wer hier wen umgebracht hat, wart mir auch sofort klar. Dazu der Schluss... Diese dt. Gesetze und diese Verfilmung gefielen mir überhaupt nicht.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3