Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 23.09.2019. --> Bis heute wurden 1117 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Feierstunde

(994, Thiel)

Durchschnittliche Bewertung: 6.88143
bei 237 Bewertungen
Standardabweichung 1.86715 und Varianz 3.48624
Median 7.5
Gesamtplatz: 284

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ganymede1.5Gut gespielt, aber völlig schwachsinnige Story. Ein Drehbuch aus dem Kaugummiautomat. Ich mag Münster, aber das war eine Zumutung.
clubmed9.0 
Noah7.5 
TobiTobsen8.8"Eine kleine Geiselnahme, ist doch wie Urlaub...schöner eigentlich" Der 30. Fall von Thiel und Boerne. Boerne hat drei Millionen Euro an Drittmitteln für die Untersuchungen von Mumien klargemacht und lässt sich dafür auf einem Empfang feiern. Ein Mediziner (sehr gut: Peter Jordan-Ex Batu Chef) der das Geld lieber selbst für ein relevanteres Forschungsprojekt zu der tückischen Nervenkrankheit ALS eingestrichen hätte, nimmt die eitle Schar bei einer Feierstunde in Geiselhaft...ein richtig guter, überraschend ernster, unterhaltsamer und sehr spannender Jubiläumstatort aus Münster. Mit ungewöhnlich harten Bilder für MS (vor allem zu Beginn), einem Crashkurs zu ALS, und wenig bzw. kaum Klamauk. Die wenigen Gags zünden ("Tut mir leid, ich hab die Lage wohl falsch eingeschätzt" - "Ja, das wäre eine tolle Inschrift für Ihren Grabstein"). Mal wieder sehr stark gespielt von JJL! "Professor Boerne ist unsterblich" Auf die nächsten
MMx7.5Guter Plot, aber mal wieder Logiklücken.
minodra7.2Naja... Münster war schon mal amüsanter. Dennoch mal wieder fröhliche Sonntagabendunterhaltung. So soll es sein. Wer es nicht mag, braucht nicht einzuschalten!
kappl9.5 
Gisbert_Engelhardt4.0Naja, die gefühlt 100. Folge, die sich fast komplett um eine Geiselnahme dreht, alles schon mal gesehen. Hier fehlt auch weitgehend der Münsteraner Humor. Muss man nicht gesehen haben. Bitte in Zukunft wieder mehr Ermittlung und weniger Action, danke!
Grompmeier7.0 
ambler4.0Leider eher langweilig, unlogisch und wirr
andkra671.0Mal ehrlich: Ging gar nicht
BernieBaer9.9Klasse Tatort, besser geht es kaum noch.
KikiMuschi8.0 
paravogel8.0 
Kirk9.0spannend, unterhaltsam, etwas konstruiert
achtung_tatort5.9Endlich mal keine Gag-Show! Und einigermaßen spannend war es auch. Bei Peter Jordan denke ich immer an die sensationellen Kurtulus-Tatorte die fehlen wirklich.
tommy22k4.0Anfang gut, Ende katastrophal. 8 Punkte für die erste Hälfte, 0 Punkte für die zweite macht insgesamt 4 Punkte. Ich sag nur "ein Eierwagen" und "Boerne ist unsterblich" ...
SherlockH9.2Die Story war an den Haaren herbeigezogenen, ja. Aber es waren spannende 90 Minuten. Wer die Wende mit der Psychologin als absurd bezeichnet, hat nicht aufgepasst, da das eigentlich schon relativ früh klar war, dass sie ein falsches Spiel spielt ("nicht stürmen, ist ein gefährlicher Virus"). Beeindruckt haben mich die schauspielerischen Leistungen (allen voran von Jan Josef Liefers). Dass die Psychologin dann aus einem umstellten Haus mit einem Eierwagen flüchten kann, sorgt dann aber doch für Abzüge. Dennoch: starker Tatort, der sehr gut unterhalten hat (Aufschlüsselung der Wertung: Story 7/10; Spannung/Humor 10/10; Ermittler 10/10; Darsteller 10/10; Umsetzung 9/10).
Ticolino7.0Das Mitteldrittel war richtig spannend; leider verhinderten der schleppende Beginn und das überdrehte Ende eine bessere Wertung.
Hackbraten7.0 
Jahreszeiten7.1 
Miss_Maple7.0 
SteierFan9.0Ja, es geht ja doch! Hatte Münster schon abgeschrieben, aber das war wirklich sehr gut. Tolle Schauspieler, genialer Anfang, auch handwerklich sehr gut. Story natürlich recht abstrus, aber nie zu lächerlich. Am besten ist aber wirklich, dass man qua Klamauk einen Schritt zurück gegangen ist.
Akh0138.5Es ging ja gleich gut los: Boerne wurde in der Fantasie des Täters ermordet. Danach eine Geiselnahme und die Botox Vergiftung von Boerne. Die Psychotherapeutin als zweite Täterin vervollständigte das Karussell der Eitelkeiten. Insgesamt weniger Komik als sonst, trotzdem ein gelungener 30. Fall.
Cluedo7.0Mit "Feierstunde" legen die Münsteraner endlich mal wieder einen starken Film vor, der zwar durchaus Humor hat, der allerdings nicht zu sehr ins Groteske abdriftet. Zudem wird hier die Spannung groß geschrieben.
Paraply9.0 
Illi-Noize10.0Spannende Geiselnahme, wenig Slapstick und der Fall steht fast immer im Mittelpunkt. Sehr schön!
demog7.5 
silbernase5.5abstrus, verworren, geschwätzig
Dirk4.0 
McShop6.0 
uknig228.0Münster kann auch spannend, dennoch ein wenig schräg. Gute Schauspieler, besonders Peter Jordan als Geiselnehmer war Klasse. Beste Unterhaltung.
königsberg8.0positiv, dass der Plot ohne Klamauk auskommt und der Film spannende Unterhaltung bietet. Leider aber auch oberflächlich und das Motiv der Therapeutin bleibt im Dunkeln. Gut aber, dass ein solches Thema Spotlight bekommt.
batic7.0 
Musikantist4.5 
Ralph7.0Solide Leistung aus Münster. Nicht herausragend, aber auch nicht schlecht.
WalkerBoh9.0Wenn auch nicht komplett logisch nachvollziehbar, ist das dennoch eine überaus gelungene Folge, die wohldosierten Klamauk mit extremer Spannung, vielen Wendungen und einem einfach richtig guten Drehbuch kombiniert. Gerne mehr.
Seraphim6.0 
zwokl8.0 
mauerblume8.5 
Latinum8.5 
LAutre08159.0 
inspektorRV7.6 
HUNHOI7.0 
Elkjaer1.0 
Kliso9.5 
terrax1x13.5 
Volker817.0 
KarlHunger9.0 
dakl6.5 
joki6.5ziemlich unglaubwürdig.
alumar7.5 
highbayer6.5Ich bin nicht so der Kammerspiel-Fan. Leider eine der schwächerern Folgen aus Münster.
InspektorColumbo7.0 
misterdoogalooga6.6positiv war, dass der klamauk diesmal nicht im vordergrund stand. die paar gags die kamen waren köstlich - aber dennoch hatte dieser tatoprt einige schwächen. die wichtigsten davon: keine spannung. das ist bei einem geiseldrama-krimi sowas wie ein todesurteil. zweitens: ein täter, vor dem man keine angst hat. killt das letzte stückchen spannung.
portutti7.0 
fotoharry9.0Anfang versprach einen superspannenden Tatort zu werden, der zum Ende hin leider etwas verwässerte. Ob Boerne sich menschlich bessert bleibt abzuwarten. Guter Münsteraner Film mit diesmal weniger Klamauk und mehr Krimi.
Pumabu8.5 
Roter Affe5.0Etwas langatmig.
jdyla6.0 
schaumermal7.0 
bontepietBO1.0Dies hätte ein Glanzlicht der Münsteraner Tatorte werden können. Feinsinniger Humor statt überdrehter Klamauk, ein guter Spannungsbogen - der jedoch in rasender Geschwindigkeit an Glaubwürdigkeit verlor und mit dem Verhalten der feinen Geiselgesellschaft und der aufreizend lässig ermittelnden Nadeshda in eine Absurdität abdriftete, die ich selbst in Münster nie für möglich gehalten hätte. Den Anstandspunkt vergebe ich für die Staatsanwältin.
Puffelbäcker8.0Räuberpistole zwar, aber beste und spannende Unterhaltung. Ohne die üblichen Kaspereien. Sie können´s noch!
Bulldogge7.5 
Fantomas4.0Nett anzuschauen, aber mit erheblichen Längen, morgen schon wieder vergessen. Fazit: keine Feierstunde!
Bird35359.5 
Trimmel4.0 
Potus6.5Zum Ende etwas wirr. Zuviele Bugs für ein neues Highlight. Ensemble ganz nett.
Claudia-Opf9.0 
Vinzenz067.5diesmal etwas weniger Gags, mehr Krimi!!
Karpatjoe5.0Naja.... Irgendwie ist das Tatmotiv an mir vorbeigegangen
upl10.0top
kringlebros7.0Unterhaltsam, auch wenn die Dramaturgie nicht immer ueberzeugt. Guter Twist am Ende. Rundum gut gespielt. Dass die Taeterin mit Boerne im Lieferwagen davonkommt ist unglaubwuerdig. Dass Boernes Kollegen tatsaechlich ernsthaft versuchen ihn zu ermorden ist ebenso unglaubwuerdig wie unnoetig.
Revilonnamfoh9.2Anders als andere Münsteraner mit Geiselnahme einem Bourne der mal nicht alles im Griff hat und einem von der Psychologin manipuliertem Geiselnehmer. Trotz, oder vielleicht sogar weil es ernster zuging, hat der Münsteraner Witz besser gezündet.
Lohmar11.5Was für ein Schrott, jeder 18 Uhr Krimi besser
IlMaestro7.7 
ssalchen8.0Außergewöhnliches aus Münster! Statt Klamauk wird es Ernst, statt seichtem Humor Spannung pur. Anfang war man sich unsicher, ob die Folge nicht in Persiflage abwandern könnte, dem war aber nicht so. Darüber hinaus zeigt JJ Liefers, dass er auch schauspielern kann. Und das doch überraschende Finale bringt einen Zusatzpunkt.
mattxl6.5 
schwabenzauber8.3Münster kann also doch noch anders als Schema F. Sehr überraschend wie anders der 30. Fall daherkam. Er hatte tatsächlich so etwas wie Spannung, weniger Geblödel, dafür mehr Sätze die saßen und tolle schauspielerische Leistungen. Allen voran Jan Josef Liefers. Auch die Story bot durchaus mehr Tiefe als sonst, wenn man mal davon absieht wie einfach eine durchgeknallte Entführerin mit einer todkranken Geisel in einem auffälligen Eier-Lieferwagen einen Ring von Spezialkräften durchfahren und entkommen kann. Damit hat mich Münster positiv überrascht. Na also, es geht auch weniger stereotyp.
arnoldbrust10.0 
NorLis6.5 
dennster19816.7 
TheFragile7.0Ich bin sehr zwiegespalten. Auf der einen Seite überraschende Wendungen, ein interessantes Storykonzept und auch gute Gags. Auf der anderen sehr seltsame Selbstironie der Figuren und ein einfaches Ende. Die Mischung aus Klamauk und Thriller war für mich nicht ganz passend und eher widersprüchlich. Die Figur des Herrn Götz war klasse gespielt - der ehemalige HamburgTatort lässt grüßen.
Exi7.5Na da schau her, 90min Tatort aus Münster ganz ohne Kalauer! Dazu war das noch mehr Psychothriller als herkömmlicher Krimi. Die Story wirkte dafür an manchen Stellen doch ziemlich konstruiert und unwahrscheinlich.
smayrhofer7.5 
tomuc5.5 
holubicka7.5Anders als sonst. Dramatisch und spannend.Wenig Humor.
Mesju8.0einen Tick ernsthafter gefallen mir die Münsteraner viel besser.
Redirkulous7.5Wenn sich die Münsteraner Top-Figuren in höchster Arlarmstufe gegenseitig besticheln, sollte man sich nur noch zurücklehnen und beömmeln
canjina8.0 
Steve Warson9.0Wie bei "Wolfsstunde" wurde der Klamauk erheblich zurückgefahren und wie "Wolfsstunde" ist auch "Feierstunde" ein guter Krimi. Nadeshda und Frau Haller sind mal nicht nur zu Stichwortgebern reduziert, der SEK-Leiter und die Staatsanwältin agieren wohltuend normal. Vaddern Thiel diesmal nur mit einem Kurzauftritt, auch keine schlechte Idee.
Vogelic8.0Gute Folge mit Witz.
Jürgen H.8.0Wow, mal ein richtig guter Fall mit Thiel und Boerne, Chapeau! Außergewöhnlich in der Inszenierung. Herausragend die schauspielerischen Leistungen, zudem ausgewogene Spannung. Freilich Schwächen im Drehbuch, einige Logiklöcher, doch insgesamt ein Film, den ich mir gerne früher oder später nochmals anschaue!
Mitsurugi4.5 
balou5.0Schade, mit diesem Münsteraner Jubiläums-Tatort geht auch die letzte Hoffnung auf Besserung in der Reihe verloren. Über lange Strecken ganz gut gelungen, geht dieser Folge leider zusehends die Luft aus bis hin zu einem völlig absurden Ende. Die Punkte gibt´s aber auch für die zum Teil köstlich-abstrusen Rezensionen hier - besonderer Dank geht hier vor allem an @kqherbst und @SherlockH... Selten so gelacht!
wkbb6.0Das ist meine schwächste Wertung für die bisherigen Thiel-Boerne-TO. Die erste 45 Minuten waren durchaus annehmbar und es war Luft nach oben und leider auch nach unten. Mit Beginn der Geiselnahme bei der Feierstunde ging es deutlich bergab.
DanielFG7.0Fing gut an, aber mit zunehmender Dauer der Geiselnahme ging dann doch die Glaubwürdigkeit ziemlich verloren und der Schuss..., dass die Psychologin es schafft, mit dem quasi bewußtlosen Boerne den Wagen zu entern, ohne dass das SEK überhaupt was merkt, na ja. Ansonsten wars mal erfreulich wenig Klamauk, das sollte so bleiben.
geroellheimer10.0 
Connortobi7.0Mal ein anderer Münster-Tatort. Seltsame Gewaltdarstellung (Anfang), deutlich weniger Kalauer, insgesamt gelungener als viele der letzten Münster-Folgen. Dennoch einige Handlungslöcher bzw- ungereimtheiten, die aber auszuhalten waren...
Harryswagen7.8 
axelino6.5 
hsv6.0 
blemes6.0 
non-turbo7.0Ziemlich absurdes Drehbuch, vor allem die Rolle der Psychologin. Aber auch ziemlich spannend. Leider für Münster etwas zu wenig Humor. Gute Unterhaltung halt.
diebank_vonelpaso5.0 
Püppen8.1OK, es war ja klar, dass der Held diese bedrohliche Situation mit der ihm eigenen Nonchalance überleben wird – aber spannend war dieser Fall allemal! Jedoch, wie bo(e)rniert muss man sein, um sich nicht zu wundern, dass ein Professoren-Kollege Häppchen serviert.
agatha148.5 
DerHarry9.0Spannend und mit guten schauspielerischen Leistungen - ich freue mich immer, Michael Prelle zu sehen. Ein Punkt Abzug für die unglaubwürdige Flucht mit dem "Eierwagen" aus der umstellten Gaststätte.
hoefi743.0War schon gute Unterhaltung, aber für einen Tatort doch eine unglaubwürdige, von Logikfehlern gespickte Story.
swimmfreak6.0Für mich einer der schwächeren Folgen aus Münster, hatte mehr erwartet.
hjkmans5.5 
fromlowitz6.5 
59to19.5 
ruelei4.5 
schlegel7.5 
Arlemer5.0 
diesberg3.9Selten ein so schwache Folge aus Münster gesehen. Null Spannung, null Klamauk und eine an den Haaren herbeigezogene Handlung.
brotkobberla8.5Ein ganz guter Boerne. Ich bin ja nicht gerade ein großer Fan aber dieser Fall hatte es doch in sich. Ich habe zwar nicht verstanden, was der Weißhaarige für Gift hatte, als er plötzlich wieder gesund war aber singesamt ein stimmiger Fall mit der überraschenden Tathelferin.
Bohne6.0Erst fand ich den Tatort beklemmend spannend, dann aber doch zunehmend albern. Da lache ich doch lieber, wie bei den alten Münsterfolgen.
speedo-guido7.0 
Strelnikow4.5Ein Versuch, vom üblichen Geblödel ein wenig wegzukommen. Diese sogenannte Geiselnahme war natürlich ein vollkommener Quatsch, aber es kam zumindest für eine Zeitlang Spannung auf. Insgesamt aber immer noch eine Parodie, auf die ich gerne verzichte.
woswasi7.5 
overbeck7.5 
jan christou9.0 
diver7.0Nett anzusehen, dieses Mal nicht Slapstick etwas sparsamer umgegangen, was dem Plot sehr gut tat
Häkchen7.5 
Joekbs7.0Der Bremer Tatort Hochzeitsnacht hate ein ähnliches Thema, dort aber viel besser umgesetzt. Hier zu viele Logikfehler und Sprünge die vom Zuseher schwer nachvollziebar sind.
spund13.0Mal wieder der übliche Käse aus Münster. Diesmal weniger klamaukig, dafür schlichtweg doof.
Kreutzer6.5 
tomsen27.7Gute erste Hälfte, schon wegen den Schüssen auf den unsäglichen Boerne. Ab der Mitte flaut der Fall leider stark ab. Nach der unerwarteten Wendung wird's wieder besser. Für einen Münster tatort gar nicht schlecht.
oliver00015.0An vielen Stellen unlogisch (z.B. dass ein Einzelner vier oder fünf Küchenmitarbeiter fesseln kann). Zwischendurch auch ziemlich langatmig. Und fast immer werden ethisch wichtige Fragen ziemlich oberflächlich und lieblos abgehandelt.
tatort-kranken7.0 
Schimanskis Jacke8.5War das denn wirklich noch Münster? Teilweise kommt man sich wie bei Borowski oder Dellwo vor, aber die neue „Ernsthaftigkeit“ bekommt Thiel und Boerne durchaus, nicht immer nur die gleichen Kaspereien unter anderen Vorzeichen. Klar, ein paar Fehler in der Handlung und im Verhalten einiger Personen gibt es immer noch, aber da ist man schlimmeres gewohnt. Der neue Stil gefällt durchaus, der Mut hat sich gelohnt und die Story war doch auch ganz spannend. Peter Jordan spielt den Götz fast schon dämonisch, auch wenn der Kauf einer Pumpgun für nur einen Schuss anmutet, als kaufe man sich einen Panzer für gelegentliche Shoppingtouren. Wie meinte Thiel eigentlich mit „die hat sich die halbe Gesichtshälfte weggeschossen“? Ein Viertelgesicht? Alles in allem: Experiment gelungen, darf gern so weitergehen!
Gruch8.0Ja, ja, die Mediziner sind immer gut geeignet 90 Minuten Film zu füllen. Erst debatieren sie lange, welche Gefahr besteht. Und wenn sie sich dann das richtige Handeln eingeredet haben, bekommen sie Skrupel es auch umzusetzen. Ein tödlicher Streit um Forschungsgelder und Assistentenstellen unter Gerüstbau-Forschern würde zehn Minuten dauern und wäre nach weiteren zehn Minuten aufgeklärt. Ob ich es mal erleben werde, daß ein Regisseur den Mut hat, aus 30 Minuten Stoff einen TO zu drehen der 30 Minuten dauert? Keine Überraschung für mich: die Stammschauspieler sind gut und auch diesem ernsten Stoff gewachsen.
Kohlmi8.3Einfach Klasse. Ohne in Klamauk abzugleiten vermochte dieser Tatort zu gefallen. Spannened insziniert mit cleverer Story im Medizinermillieu. Lediglich der Schluss war dann etwas zu einfach : ich halte es nicht für möglich, dass unter den Augen des SEK einfach ein Auto samt Verdächtiger verschwinden kann. Alles in allem eine runde Sache.
achim8.5 
petersilie1238.0 
dibo736.0 
MacSpock9.5 
Eichi7.0 
Benjamin5.0Was war das ? Langsam wird es nicht mehr verständlich was "Münster" noch mit tatort zu tun hat. 5 Punkte nur, weil ich die Folgen mal klasse gefunden habe
Dippie6.0 
Der Kommissar6.0 
nastroazzurro5.0 
Paulchen6.5 
Tatortfan927.1 
oemel3.5Grausam. War das jetzt der Tiefpunkt oder wird's noch schlimmer?
Gotteshacker3.0Die Autoren der Story müssen auf LSD gewesen sein. So ein Schwachsinn: Ein Irrer hat ein Waffenarsenal, macht dann aber eine Geiselnahme mit gerade mal einer Pistole und Gift. Er benutzt die Waffe, aber nicht gegen die Person, die er am meisten hasst. Er wird komplett apathisch, nachdem ihm Scham eingeredet wird. Und seine Therapeutin, die sich als Heilerin sieht, begeht einen Mord und versucht damit, ein traumatisches Erlebnis ihrer Kindheit zu verarbeiten. Hallo?? Ich mag ja gern Psychopathen als Täter, aber die sollten auch treffend gezeichnet sein. - Als Zuschauer fühlt man sich veralbert: Gleich zweimal denkt man, Boerne ist tot, und dann ist er doch wieder lebendig und gesund. - 2 Punkte für Spannung. 1 Punkt für den Witz am Schluss, dass seine beiden Lebensretter Boerne am Schluss je 1/2 Blumenstrauß wert sind.
Traubenbaum2.0 
Makrü7.5 
Kpt.Vallow7.5 
Flomei5.5 
stevkern7.5 
LariFari8.5Endlich mal wieder ein guter Tatort aus Münster, der nicht zu dick aufträgt und nicht so gewollt lustig ist.
ARISI7.5 
escfreak10.0Ganz ohne viel Klamauk - ein spannender Tatort mit überraschender Anstifterin. Nur die schnelle 'Heilung' des Boerne war überflüssig
Junior8.0 
jogi5.0Arg konstruiert
hogmanay20088.0 
Vosen8.5 
Alfons6.2 
schwyz6.0Beginnt vielversprechend (Götz' Mordgedanken) und baut bis zur Feierstunde gut Spannung auf. Auch das doppelte Spiel von Frau Doktor gefällt. Leider wird es mit der Geiselnahme aber zunehmend grotesker und mit der Eierwagenflucht komplett absurd. Auch wenn der lallende Botox-Boerne ganz amüsant ist und das Stammpersonal (Chemikerin Krusenstern, Krankenschwester Alberich) gut eingebunden wird.
dani050215.9 
Guetu10.0 
lightmayr4.0Zum wievielten Mal Botox. Einige Stränge wurden nach einer Weile nicht mehr weiterverfolgt, wie z.B. der Grund für diese ganze Geiselnahme. Einfallslose Verwechslungen wie das mit "R. Abis"
Eichelhäher7.5 
Harry Klein5.5Fast kalauerfreier Münsteraner Tatort, dass man das noch erleben darf! Die Story ist gleichwohl an den Haaren herbeigezogen: Gescheiterter Medizindozent rächt den Tod seiner Frau, gegen deren Krankheit er mangels Drittmitteln kein Mittel fand, indem er Börne mit Botox vergiftet. Nun denn.
Nöppes6.6Bis ca. 15 Minuten vor Schluss nicht schlecht, aber dann wurde es Abstrus: Die Tötung des vermeintlichen Täters mit Schuss ins Herz - Da war diesem wohl das Herz in die Hose gerutscht / Dann die Flucht der eigentlichen Täterin mit schwerkranken Boerne im Eierwagen - am SEK vorbei.
Nordmann5.0 
Nic2346.5zum Glück nicht so ein Klamauk-Mist wie sonst, aber der Fall taugt auch nüscht...
Sonderlink5.2Torkeln, lallen, sabbern - wie absurd! Diese Feierstunde war trotzdem auf eine merkwürdig restringierte Art partiell unterhaltsam und bewies in der Person von Frau Staatsanwältin erneut viel Mut zu grotesker Hässlichkeit.
alexo7.0Auch ohne die üblichen Sprüche von Boerne und Thiel eine gute Folge.
Adlatus7.5Hätte schon in Minute 1 vorbei sein können. Zum Glück alles nur Phantasie, wie auch das Drehbuch. Insgesamt gute Folge zum Jubiläum.
grEGOr4.0 
matthias5.0Typischer Fall von "gut gemeint": ein gut gemeinter Versuch, der Münsteraner Blödelmasche zu entkommen. Rein stimmungsmäßig ist das auch gelungen - aber die Story ist inhaltlich so blödsinnig, dass eine höhere Bewertung einfach nicht drin ist.
dolphin8.2 
Esslevingen5.0 
noti8.8 
claudia7.0 
Christian6.5Diesmal nicht typisch Münster, wenig Klamauk und ein kurzer Anflug von Ernsthaftigkeit (Börne und Alberich über die Sinnhaftigkeit von Kunst, Forschung usw.). Der Fall eher langatmig und wenig überzeugend.
krotho8.5Mal wieder ein wirklich starker Tatort aus Münster. Sehr spannender Nervenkitzel mit einem brillanten Täter.
Finke3.0 
Franzivo7.0Für Thriller reicht es nicht ganz, aber besser als die letzten 2-3 Folgen.
l.paranoid6.0 
Kuhbauer5.0Etwas zu überdreht für meinen Geschmack, auch etwas sehr unrealistisch. Ansonsten 90 unterhaltsame Minuten.
Weiche_Cloppenhoff6.5Bekannte Muster: Die Staatsanwältin erklärt den Fall für abgeschlossen, da weiss man schon was kommt. Die Psychologin erklärt den Patienten für völlig ungefährlich, da weiss man schon was kommt. Dass der Tatort dennoch unterhaltsam ist, kann man nur dem Ensemble zuschreiben.
donnellan8.3Wieder mal ein ordentlicher Tatort aus Münster. Vielleicht war das sogar der bisher spannendste aus Münster, bei dem die Mischung aus Comedy und Story/Spannung passt.
Detti079.0 
Tatortfriends9.0Extrem guter Fall aus Münster. Ernster als sonst. Überzeugend dargestellt. Spannend, mit interessanten Wendungen. Hat mir gut gefallen.
Stefan8.5 
hunter19597.0Münster; wie meistens völlig realitätsfern, aber wie meistens auch sehr unterhaltsam!
Berger8.0 
Andy_720d8.1Wirklich unverhofft sehr spannend. Aufgrund der überwältigenden Schauspieler und ihrer Leistungen kann man über die Logikmängel hinwegsehen, es bleibt ein sehr sehenswerter Fall - dessen Grundstory ebenfalls sehr solide ist.
holty7.5Wenig Klamauk, dafür recht viel Spannung. Es menschelt...
Smudinho57.0 
Windpaul7.0 
VolkeR.6.6 
Nik8.5Schau an, Münster kann Spannung: ein packendender Fall, bei dem der Humor endlich mal das Niveau einer Satire erreichte. Bitte künftig mehr davon - und weniger hohlen Klamauk.
Prinz Poldi5.0 
korkenfreund6.0Die manipulative und durchgeknallte Psychologin ist etwas zu aufgesetzt und stereotyp dargestellt; den Humor anderer Folgen erreicht dieser Tatort nicht.
JPCO8.5für Münsteraner Verhältnisse eine klamauk-, aber keineswegs humorlose Folge; ein spannendes, gleichwohl skurriles Geiseldrama mit Peter Jordan in einer Paraderolle; herrliche Seitenhiebe gegen den Wissenschaftsbetrieb inklusive
Herr_Bu7.5 
ralfhausschwerte1.0Tiefpunkt der Münster Tatorte und der Tatorte insgesamt. Mißlungener Film, der seine "Spannung" aus (zynisch) der Tragik um ALS zieht, dabei aber vor allem als Spielwiese für den gewohnt unerträglich arroganten Prof. Boerne ausgenutzt wird.
refereebremen7.0Thiel und Börne erfinden sich aufs Neue: Witzig inszeniert, dabei bleibt es stets spannend. Wenngleich die Spitzfindigkeiten hier und da die Grenze zur Albernheit erreichen, ist insbesondere die Auszeichnung bzw. Würdigung für Alberich gelungen. Tolle Schauspieler während der "Feier" bzw. Geiselnahme, schöne Bilder. Ob das alles mit dem Gegengift so reell ist und die Dramaturgie so glücklich verläuft, ist hingegen äußerst fraglich. Der Haupttäter war mal LKA Chef für Batu in Hamburg, dafür gibt es Abzug. Insgesamt aber ein belustigender Tatort aus Münster!
Ernesto9.0 
Aussie8.5bester Münster-Tatort, da spannend und die Gags wohldosiert - auch wenn das Fake von Boerne frühzeitig vermutet werden durfte.
allure7.0 
Scholli7.5 
Titus5.5 
TatortLK8.5sehr spannend, viele Wendungen sehr unrealistisch: der Eierwagen fährt unter der Aufsich des SEK´s davon...
nieve107.0 
magnum6.5 
Dmerziger7.9Wieder ein besserer, nicht ganz so klamaukiger Münstertatort. Gute Dialoge, interessante Story mit viel Medizin. Echtzeitcharakter. 1Punkt Abzug für das im Vgl. zur Reststory völlig nicht hineinpassenden kaltblütigen Erschiessens der hilferufenden Medizinerin vom sonst so nachdenklichen und zögerlichen Täter. Großes Aufspielen von Alberich.
Jedi6.5 
Regulator9.0 
Spürnase3.8Ein Geiseldrama... Nicht gerade meine favorisierte Rahmenhandlung für Kriminalfilme. Da macht auch "Feierstunde" keine Ausnahme. Obwohl Schauspiel und Spannungskurve durchaus überzeugen können.
sintostyle9.5Peter Jordan herausragend. Wer denkt dass Boerne nach dieser Folge etwas demütiger wird, kann die Hoffnung aufgeben.
staz737.0 
falcons819.5 
Siegfried Werner9.0 
RF14.5Weder Fisch noch Fleisch. Arg überspitzt mit Hang zur Karikatur.
Waltzing Matilda10.0Der beste Münsteraner bislang, auch beim zweiten Anschauen noch packend, mitreißend und spannend. Es gibt tatsächlich viel zu lachen, aber nicht im klamaukigen Sinn, denn trotz des Humors ist die Folge bitterernst und hammerhart. Im gelben Anzug sieht Thiel aus wie ein Minion. Alberich diesmal ganz groß.
Der Parkstudent7.9Die Szene, in der Boerne mit einem Gewehr niedergeschossen wird, wird sicher legendär! Abgesehen davon waren frühere Geiseldrama-Tatorte aber schon mal besser.
dg_8.5 
Kalliope6.4Endlich ein Münsteraner nach meinem Geschmack: Frau Staatsanwalt sagt Thiel wie entmenschlicht er bereits ist und Börne kann sich aufgrund von Vergiftung die Hälfte des TOs nicht artikulieren.
MKMK4.5 
walter8006.0 
Küstengucker8.6Hervorragend. Spannend und mit dezenterem Humor als gewohnt. Die letzte Wendung hätte man sich sparen können, daher Punktabzug. Aber schön zu sehen das Börne sich auch für andere einsetzen kann.
Thiel-Hamburg3.0Langweilig und abstrus.
Silvio8.0 
th.max6.0 
BasCordewener7.2Bin kein Fan, aber diesmal waren Spannung und Humor gut balanziert. Hat mir gefallen, obwohl ich der Meinung bin das ein Krimi weniger Humor und mehr realistischen Kriminal-arbeit benötigt. Aufmerksamkeit für ALS ist preiswert, und extra 0.5 Punkte fuer Oda Thormeyer, in der Rolle von Dr. Corinna Adam, fantastisch gut!
The NewYorker7.1 
dizzywhiz7.0 
Trimmels Zipfel7.4Leider gibt es doch durch gewaltige Logikfehler Punktabzug. Es erstaunt wie einfach der Geiselnehmer die Angestellten überwältigen kann. Ach ja fällt keinem der Gäste auf wo die alle hin sind? Spätestens als Börne die Waffe sah hätte er Thiel anrufen müssen, alles andere war/ist so total unlogisch. Die Krone setzt aber allem die Flucht mit dem Eierwagen auf. Das SEK umstellt und keiner meldet die Flucht? Einen Pluspunkt setzt die Leistung des Geiselnehmers. Hut ab !
StefanD7.5 
Rawito8.6 
Capitano7.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3