Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Die Kunst des Krieges

(992, Eisner)

Durchschnittliche Bewertung: 6.27309
bei 249 Bewertungen
Standardabweichung 1.72146 und Varianz 2.96341
Median 6.5
Gesamtplatz: 674

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
MMx7.0Spannung, Action, Logikfehler, Klischees, wenig Liebe zum Detail. Hätte man mehr draus machen können.
Noah7.5Grundsolider Tatort - im besten Sinne.
Ganymede5.5 
highlandcow7.0 
brotkobberla7.5Die Zunge ist abgeschnitten und der Kehlkopf eingedrückt. Das sehen die Österreicher, wenn der Kopf in der Schublade ist. Insgesamt ein sehr bodenständiger Fall ohne großes Tam-tam... Blutiges Ende aber sehenswert. Bibi etwas naiv aber Eisner super in Form. Die ganz große Spannung wollte nicht ganz aufkommen aber lau wars auch nicht. Österreicht ist super ... mit neuem Hund...
TobiTobsen7.0"Bitt'schön Bibi, erst das Auto von nem Zuhälter und jetzt noch n' Hund von nem Zuhälter" Ein Kommandoteam stürmt ein Haus im Wiener Randbezirk und finden einen übel zugerichteten Leichnam. Offiziell hat das Opfer in Wien nur eine Gaststätte betrieben, offenbar um Geld zu waschen. Bei den Ermittlungen stoßen Eisner & Fellner auf eine 21-jährige Ukrainerin. Eine wichtige Zeugin...gut erzählter, spannender und unterhaltsamer Milieukrimi. Schleuserkriminalität, Flüchtlinge und Menschenhandel bleiben letztlich nur Beiwerk. Nette Nebenstory um Eisners kurzzeitigen "Zieh-Hund".
Grompmeier6.5 
SherlockH7.8Fuith würde einen guten James Bond-Bösewicht abgeben. Die Story an sich war nur durchschnittlich, aber Bibi & Moritz verzeihe ich vieles. Der Tomb Raider-Verschnitt und die Zeitlupen waren zum Fremdschämen, aber das Finale (inklusive dem spritzenden Blut aus des Zuhälters Kopf) waren dann doch gut gemacht. Die Political Incorrectness mag ich auch am Wiener Tatort! Alles in allem einer der schlechteren Wiener Tatorte sei Bibi, aber immer noch klar überdurchschnittlich! (Aufschlüsselung der Wertung: Story 5/10; Spannung/Humor 8/10; Ermittler 10/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 8/10)
kappl9.5 
Gisbert_Engelhardt5.0Vor 21 Uhr gewohnt lässiger Tatort aus Ösiland. Die Story war schon etwas schwach, die filmische Umsetzung und der Wiener Schmäh trösteten jedoch über weite Strecken darüber hinweg. Nach 21 Uhr wurde es dann leider schlechter, inklusive allem was ein guter Tatort nicht braucht: Entführungen, Showdowns wie in Westernfilmen und leider war die letzten 20 Minuten exakt klar was passieren wird. Das könnt ihr besser, Bibi und Moritz!
Illi-Noize8.0Durchaus spannend, aber so richtig ist der Funke nicht übergesprungen. Abzüge für die lächerliche Kampfamazone.
zwokl5.0 
dakl7.5 
Hackbraten7.0 
Seraphim5.0 
Tatortfan927.8 
fotoharry7.5Klassischer Tatort, von allem ein bisschen enthalten wie Spannung, Humor, Action, aktuelle Problematik (Verhältnis zum Islam). Ein gutes Wiener Ü-Ei.
Weiche_Cloppenhoff6.4Unterhaltsam, aber nicht überragend
Joekbs6.3Nichts Neues aus Wien, Mafia, Menschenhandel und eine kleine Hundestory nebenbei. Es wird Zeit wieder eine Nummer runter zu schalten.
Inkasso-Heinzi9.6Ein über 90 Minuten spannender Kriminalfall ohne Sozialkitsch oder Ähnliches. Und ungewöhnlicherweise kommen die Bösewichte in Wien diesal nicht davon. Daumen hoch!
Kirk7.0 
achtung_tatort7.2An das Niveau von 2012-2014 kommen Krassnitzer/Neuhauser nicht mehr ran, aber überdurchschnittlich sind sie immer noch. "Cobra": weiter übernehmen.
Ernesto6.5 
Kaius114.0 
Strelnikow8.0Spannender Reißer, nimmt gegen Ende dann richtig Fahrt auf. Der Zuhälter ist aber überzeichnet, die meisten Nebendarsteller sind zu blaß. Dennoch eine gute Krimiunterhaltung.
InspektorColumbo7.0 
KikiMuschi5.5 
wuestenschlumpf7.5Gut gestartet, konnte die Klasse aber leider nicht halten. Insgesamt guter Durchschnitt.
escfreak4.5Die Österreicher greifen wenigstens durch gegen illegale Immigranten, nicht so wie unsere Kniefall-Angie. Fall selbst eher an den Haaren herbei gezogen mit Tomb Raider Girl in Wien.
Püppen5.2Das große Rad mit Menschenhandel und Zwangsprostitution in Zeiten des großen Flüchtlingsstroms versuchen die Wiener zu drehen, verzetteln sich aber mit einem martialisch tätowierten Zuhälter, einem herrenlose Hundchen aus Zuhälterbeständen und einer Lara-Croft-artigen Killerasiatin, die beim entscheidenden Schuss daneben zielt. Schwach!
wildheart5.0Kein wirklich guter Tatort. Zähflüssig, bemüht, streckenweise einfach nur langatmig, mit einem Zuhältertyp, der den 60er Jahren entsprungen scheint, einer Zeugin, die in Lebensgefahr von der Polizei in der Wohnung allein gelassen wird (was ist das für ein Unsinn!?), und einer Story, wie man sie schon Dutzende Male gesehen hat. Wenig überzeugend.
Cer7.5 
schlegel2.0so ein plunder. schwache to's zum saisonbeginn. freue mich auf die neuen thiel, ballauf und batic etc.
austin8.1sehr solider Österreicher mit ordentlich Splatter-Action
steppolino7.4Lang nicht so gut wie die ersten Eisner/Fellners, aber viel besser als die letzten Durchhänger von ihnen. Eine ganz einfache, gradlinige Story ohne jede falsche Fährte und ohne größere Botschaft. Stattdessen ganz simpel ein böser böser Bösewicht. So kann man es auch machen. Und Krassnitzer und Neuhauser spielen das schon richtig gut, bei der Eisstockszene z.B. sitzt jeder Blick und jede Geste. Weit entfernt vom Ärgernis also, aber Wien kanns noch besser.
dibo736.5 
Sonderlink7.8Ist das Brutalo-Netzwerk aus Menschenhandel, Prostitution und organisierter Kriminalität nicht langsam auserzählt? Große Kaliber und beharrliche Klischees werden gleichermaßen dick aufgefahren, eine eher magere Dramaturgie kann da nicht mithalten. Die scharfe asiatische Killerbraut und der koksköpfige Bösewicht vermitteln einen Hauch von Parodie. Bibi und Moritz agieren als derzeit bestes Ermittlerteam dicht an der Screwballcomedy. Für alle Hundefreunde gibt´s dann noch den aufmerksam teilnehmenden Börssi. Nett.
jdyla6.0 
Waltraud7.5 
Junior4.0 
Latinum8.5 
Thiel-Hamburg3.0Alles ist aussichtslos. Wenn das die Botschaft sein sollte, ist sie angekommen. Aber leider hätte es dafür nicht 90 Minuten gebraucht, in denen es zwar durchaus einzelne gute Momente gab aber eben auch viel zu viel Leerlauf...Eh Schad!
Eichi3.5 
Mdoerrie8.5 
Elkjaer0.5 
inspektorRV7.0 
Vosen8.5 
schaumermal4.0 
hunter19595.0Bestimmt nicht der beste Wiener Tatort. Zu viele Zufälle und eine hysterische Bibi. Und dass der Polizeichef je länger je dämlicher hingestellt wird, hilft auch nicht.
Dirk6.5 
ahaahaaha4.0Eine echte Enttäuschung, dritte Folge nach der Sommerpause und zum dritten Mal Flop. Uninteressante Story, schablonenhafte Charaktere, blasse Dialoge, lustlos-schlechte Schauspieler, dazu noch die für so einen dünnen Plot überdrehte Symbolik und soziale Dramatik. Nur die beiden Morde und die Schlußszene stören jeweils kurz den anhaltenden Sommerschlaf der TO-Zuschauer, und sie werden zwar ordentlich in Szene gesetzt, v.a. gute Kameraarbeit, aber auch in diesen Momenten fehlt der Pep. Die Krönung ist aber das absurde "Happy End" - Percy tot, hoch lebe der neue Percy.
Jürgen H.6.0Ein hanebüchenes Drehbuch, und dazu eine spannungsarme Geschichte. An und für sich wäre das Grund genug für einen Salto Nullo, ABER: Bibi und Moritz sind einfach großartig im Zusammenspiel und insgesamt wird der ganze Quatsch schauspielerisch ausgezeichnet umgesetzt. Dementsprechend die 6 Punkte in der Hoffnung, dass Österreich bald wieder einen Zahn zulegt!
Cluedo6.0Ein Tatort, der mit offenen Karten spielt. Es gibt im Wesentlichen keine Wendungen, Gut und Böse stehen sich einander klar gegenüber. Und trotzdem überzeugen die Wiener über weite Strecken mit Humor, spannenden Momenten und viel Wiener Schmäh. Geht klar!
Pumabu6.8 
mauerblume6.0 
el_berondolo2.5 
qaiman5.0Mafia, Osteuropa, Türkei - man kann es nicht mehr hören. Das Thema beherrscht jetzt bald schon jeden Tatort. Wo sind die ganz "normalen" Morde geblieben. Ohne Bibi hätte ich umgeschalten. Sie war wie immer super!
Ticolino1.0Nichts Neues aus Österreich. Der Fall berührte mich überhaupt nicht, man schien alles schon einmal irgendwo gesehen zu haben. Ohnehin scheint mir seit ein paar Folgen die Geschichte von Fellner und Eisner irgendwie auserzählt zu sein. Punktabzug für den toten Hund - Gnadenpunkt dafür, dass es wohl doch realistischer als in der Vorwoche war.
portutti1.0 
Nik5.0Rüder Unterweltkrimi, routiniert inszeniert. Allzu routiniert: Bei aller Gewalt und Action doch sehr gewöhnlich geraten, ein bisschen 08/15.
Vinzenz068.0Eher schwaches Drehbuch, total auf Eisner und Fellner zugeschnitten, guter Schmäh, schöne Bilder aus Wien;
Harry Klein6.5Eisner & Bibi sind sympathisch wie immer, dazu läuft ihnen noch der treuherzige Hund Percy zu. Die Story über Schlepper und Prostitutions meint man aber schon oft gesehen zu haben, die Ermittlungen schleppen sich dahin, die asiatische Lara Croft ist albern.
Kreutzer8.0 
Revilonnamfoh6.9Viel Blut am Anfang und am Ende. Dazwischen der süße Percy. Gesamt OK aber nicht mehr.
walter8003.0Für meinen Geschmack viel zu viel Gewalt und Action. Außerdem ist mir vieles unklar geblieben, denn die wenigen Erklärungen kamen in schwer verständlicher österreichischer Aussprache.
silbernase6.5 
oliver00016.5Das Team: Klasse, sowohl die "Chemie" zwischen den beiden als auch die Schauspieler! Aber... die Handlung an vielen (entscheidenden) Stellen unlogisch, vor allem auch am Ende: Warum lässt Mittermeyer die Frau auf das Dach bringen anstatt sie direkt in Bibis Wohnung umbringen zu lassen? Unnötiges Risiko!
Kohlmi5.6Eigentlich nicht schlecht gemacht, jedoch ziemlich zäh. Auch Eisner war sonderlich steif: er konnte sich kaum bewegen und den Verdächtigen folgen. Sport tut hier dringend Not!! Das er mit seiner Schusswaffe so zögerlich war, verwundert auch. Das Ende der Folge war dann aber wieder spannend , nicht zuletzt durch den finalen Rettungsschuss untermauert.
Thomas647.5Viel zu viele Logikfehler verhindern eine bessere Bewertung. Dito diese Asia-Nummer in Lara-Croft-Manier. Ansonsten größtenteils nett anzuschauen. Positiv wie Einser Privates und Berufliches angeht. Derartige soziale Kompetenzen wünsche ich mir von jedem fiktiven Kommissar.
piwei3.1Brutal aber langweilig, mit erbärmlichen Polizisten und großkotzigen aber dämlichen (der Frau das Handy lassen?!), stereotypen Verbrechern. Und dann noch ein Hund. Am besten gefallen mir oft die schicken Schals vom "Ernstl". Das alles ist dem ernsten Hintergrund des Themas kaum angemessen.
TSL5.0Das großartige Team kann die müde und unglaubwürdige Story leider nur bedingt retten.
Alfons6.5 
Nic2347.0 
Redirkulous6.5Gut durchleuchtetes, organisiertes Verbrechen und ein gutes Zusammenspiel zwischen zornigen Ermittlern und fiesem Verbrecher, aber es wird ein wenig mehr Action dargestellt, als wirklich drin war
Exi6.0Normalerweise sind ja Eisner/Fellner Tatorte, die im Umfeld der Rotlichtszene spielen und die düsteren Ecken Wiens ein wenig beleuchten die besten. Diesmal driftete die Story aber spätestens in der letzten halben Stunde dermaßen ins Abstruse ab (Wozu die Vergiftung Eisners, der Zuhälter wusste ja, dass er unter Beobachtung stand? Warum die Unterbringung der einzigen Tatzeugin bei Fellner zuhause, wodurch klar war, dass sie erst recht entführt werden wird?), dass das zu Abzügen führen muss. Aber spannend war es, und auch einige Locations (Wohnpark Alterlaa) wussten zu gefallen.
Schwabenzauber7.8Kein Highlight, aber grundsolider Wiener mit interessanten und spannenden Momenten. Moritz und Bibi sind einfach ein tolles Team. Bei Ihnen spürt man Teamspirit und Vertrauen zu jedem Moment. Charaktere und Locations gut getroffen. Durch die übersichtliche Verdächtigenanzahl erübrigte sich zwar das Mitraten, viel Spaß beim Zusehen hatte man trotzdem.
canjina7.5 
alumar6.5 
Reeds2.6Diese TO-Folge is a Hund. Das übliche Wiener TO-Durcheinander mit den üblichen Zutaten, aber diesmal passte nichts zusammen.
diver7.0Etwas unglaubwürdig. Es bleiben Fragen offen. Anfangs sehr spannungsreich, dann eher nachlassend
axelino7.0 
Vogelic8.0Guter Fall mit herrlichem Humor.
DerHarry5.5Nicht wirklich gut, aber auch nicht wirklich schlecht.
BernieBaer7.5Ein etwas schwächerer Wiener Tatort, aber immer noch besser als viele deutsche. Schade um den drolligen Hund.
Flomei7.5 
whues7.0 
dg_7.5 
schwyz6.5Schlepperbanden, Flüchtlinge, Prostitution und die Bibi kennt den Zuhälter von früher und versteckt eine Illegale - Irgendwie werden sämtliche Ingredienzien der jüngeren Wiener Tatortgeschichte neu zusammengemischt und aufgewärmt. Das Resultat überzeugt vom Plot her nicht, kommt aber dank den Ermittlern und ansprechender Inszenierung doch ganz kurzweilig daher. Der Täter mitsamt seiner Lara Croft etwas gar überzeichnet und die Sprenger wird zur Erklärbärin des internationalen Verbrechens degradiert.
joki7.5Kriminelle Organisationen schleusen Flüchtlinge in unser Land und wir bezahlen dann für diese Menschen mit unserem Steuergeld. Wenigstens die Österreicher haben den Mut, dieses auszusprechen.
Herr_Bu7.5 
Nordmann4.0 
speedo-guido6.5zu viele Klischees und das Zeitlupen-Action-Finale kann es auch nicht mehr rausreissen
staz735.0 
Bird35359.0 
ambler8.0Wie immer kurzweilig - mit Schwimmbad auf dem Dach;-) Und ein so süüüüüüßer Hund
geroellheimer8.0 
Karpatjoe5.0Ein schwächerer Wiener Tatort
Kliso8.0 
Mitsurugi6.0 
uknig226.0Routiniert, die Story aber ein wenig dünn. Das Niveau der ersten gemeinsamen Folgen haben Eisner/Fellner leider auch mit dieser nicht erreicht.
Bohne6.5Spannend war das nicht. Es ging nicht darum, wer es war, sondern nur darum zu verstehen, was geschieht. Da gucke ich mir lieber eine Doku über Flüchtlinge an. Die Schauspieler allerdings sind ein Genuss. Wie in den letzten Jahr immer im ORF.
woswasi5.0langweilig, uninspiriert, teilweise schlechte / fehlbesetzte schauspieler. drehwurmkamera nervt. polizistin (major!) gibt einfach so ihr handy her?!
os-tatort7.5 
DanielFG3.5Ehrlich gesagt: ziemlich uninteressant...
Kpt.Vallow5.5Der Finalschütze ist ja ein Meisterschütze. 2 Volltreffer in so kurzer Zeit. In dem ansonsten guten TO waren so 3-4 Dinge in der Story, die echt daneben waren.
agatha144.0Brutales Wirrwarr, Spannung kann man auch anders erzeugen
ruelei7.7 
Schimanskis Jacke4.8Das ist mal Kundendienst der Wiener Polizei, da bellt ein Hundchen zu lange und schon rücken sie mit dem SEK an. Und so beginnt ein TO voller inhaltlicher Ungereimtheiten. Die grundsätzliche Idee, ein Duell auf Basis des Sun-Tsu-Buches zu führen ist vielversprechend, kam hier zu kurz und hätte ausgebaut werden dürfen. Dafür ein bisschen weniger Hundchen, obwohl Eisner mit seiner Tolle auch einen guten Tim zum Struppi abgegeben hat. Überhaupt Eisner, der kam mir die ganze Folge irgendwie schlecht geschminkt vor. Da reißt es auch leider Michael Fuith nicht raus, der dem Mittermeier ein starkes Profil gibt, aber ein Strizzi macht noch keinen Tatort. Die Kamera war wieder gewohnt gut, sogar mit einem chicen Showdown in malerischer Kulisse, aber auch dabei war der gute Moritz so gut wie unbeteiligt.
Benjamin8.0Kurzweilig
falcons817.5 
Silvio6.5 
arnoldbrust10.0 
Kuhbauer6.5Solide Krimikost mit guten Akteuren
blemes6.5 
MacSpock7.0 
Trimmel5.0Ein Tatort ohne Finesse
r.daneel10.0Taort ohne special effects. Einfach und toll.
jogi7.5 
Puffelbäcker7.0Der Beginn versprach mehr, als der Rest hielt. Unterhaltsam, aber wenig spannend.
Mesju7.0 
Spürnase7.2Das Ende fällt etwas zu simpel aus, sonst ein spannender Krimi mit guter Kombination aus Gewalt und Humor. Und süße Hunde für die Einschaltquote sind auch mit dabei ;-)
alexo5.0Durchschnitt
Ralph5.0Ups, das war wohl ein Ausreißer. Das Thema war irgendwie schon abgegrast, wenngleich es schön ist, wie leicht der Österreicher auch mal Stellung nimmt. Das Team gewohnt gut, der Fall mäßig.
Häkchen3.5 
Laser7.8 
hochofen7.0Thematisch jetzt ganz und gar nicht neu. Schon gar nicht für Eisner und Fellner. Auch die Story ist nicht sehr originrll. Aber die gefällige Inszenierung und natürlich die unnachahmlichen Bibi-Moritz-Wortgefechte machen vieles wett. Und Inkasso-Heinzi ist wieder mal aus dem Hefn aufgetaucht! Jaaa! Sonderpunkt! Als Katzenfreund spare ich mir die Krokodilstränen um den armen süßen Hund. Wer's nicht weiß: "die Cobra" ist das österreichische SEK.
Rawito7.3 
Aussie4.5ein Sammelsurium von "alles schon mal dagewesen", allerdings kein "best of"
NorLis8.9 
peter5.0Det Tatort war dem Thema nicht angemessen. Thematisch vergeigt. Positiv sind die Figuren Bibi und Eisner und deren Humor, Action und Showdown. Mindestens 3 Punkte Abzug für den blöden Hund.
clubmed4.9 
stevkern7.0 
Bulldogge6.0 
adlatus6.5Auf den Ösi-Tatort ist Verlass. Am Ende ist der Schurke gerichtet. Leider nur eine höchst durchschnittliche Folge der beiden lakonischen Ermittler. Das Thema ist aber auch ein Aufguss von einer vorherigen Folge. Als Fortsetzung taugte diese aber leider nicht.
Nöppes9.1 
sintostyle8.0gab schon stärkere Eisner/Bibi-Fälle, aber der Schmäh und die guten Figuren reissen es auch hier wieder raus.
TheFragile6.8 
Der Kommissar7.0 
holubicka9.5Hässliche Themen: Schlepper, Zwangsprostitution, Geldwäsche. Brutale Morde, Action, Wiener Humor und Spannung.
Paulchen2.5 
Christian4.5Gute Themen wären da gewesen. Es blieb ein uninspirierter Fall ohne echte Ermittlerarbeit. Hund fand ich zudem nicht witzig.
Volker818.0 
grEGOr4.0 
balou3.0Beginnt mit einem Knall, mutiert aber sehr schnell zur Platzpatrone und endet - wie so oft - als Rohrkrepierer... Eine Prise Wiener Schmäh alleine reicht einfach nicht für einen guten Tatort! Lachhaft die Killerin, die sicherheitshalber zum Opfer gleich noch das Fellner´sche Handy mitkidnapped, damit man sie auch ja bloß orten kann - sonst wüsste der Drehbuchschreiber wohl bis heute nicht, wie der Schmarrn ausgehen soll...
ssalchen4.5Gediegene Hausmannskost aus Wien. Ok, der Mord yu beginn war brutaler als man es sonst vom Tatort gewohnt ist, aber danach plätscherte der Krimi ohne die großen Highlights dahin. Darüber hinaus wurden wieder mal alle Wiener Klischees bedient. Und wozu man die Tochter wieder ins Drehbuch schrieb, wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben.
Detti077.5 
achim7.0 
refereebremen8.0Packendes Psychoduell zwischen Eisner und Mittermeier im OK-Milieu: Spannend bis zum Schluss mit einigen überraschenden Wendungen: Spannend, bisweilen brutal und schonungslos offengelegt: Von Schutzgeld bis zum Menschenhandel und Auftragsmord ist alles dabei. Leider wird einiges hingebogen. Und die Victoria Oshchypko soll wohl die neue Lara Croft sein! Klasse emotionale Ausraster, das Team passt einfach. Geschichte der Daniela Vopelka überzeugend, heftiges Showwdown. In der Gesamtbetrachtung ein Highlight, schauen!
lightmayr7.0Wieder ein knallharter Beitrag aus Wien mit eindrucksvoller Darstellung des gesamten Milieus.
Gotteshacker6.0Story ordentlich, durchschnittlich. Thema Flüchtlinge und Schlepperbanden wurde integriert, aber weder besonders gut noch besonders schlecht (wenn man einmal von der Verunstaltung von "Kerem" zu "Kermit" absieht). - Bei den Schusswechseln ist Eisner immer ohne Deckung, kriegt aber nichts ab. Das Showdown war gut. - Unklar, warum Ramazan Tagaev sein Handy einschaltet, kurz bevor er umgebracht wird. Unklar auch, wer die anderen Tschetschenen sein sollen, die Eyhan umgebracht haben sollen. - Die Nebengeschichte mit dem Hund war überflüssig; ein Hund passt nicht zu Eisners Charakter.
Tempelpilger6.9Inhaltlich war das Ganze gehobener Durchschnitt und das Drehbuch bot einige Standard-Versatzstücke (Opfer/Zeugin wird von Fellner einquartiert, Eisner alleine im Einsatz). Dennoch war es unterhaltsam und nicht uninteressant. Mich überzeugt vor allem immer das Team Eisner/Fellner - ihr Zusammenspiel ist sehr glaubwürdig, menschlich und sympathisch. Da darf gerne weiter gegrantelt werden im Wiener Schmäh! Eisners Beziehung zum Hund hat mich sehr amüsiert.
Schnellsegler9.0 
Roter Affe6.0Hoch aufgehängt und dann doch eine profane Lösung.
Andy_720d6.0Das gewohnt gute und stimmige Team muss hier einen eher schlechten Fall abarbeiten: für mich weitestgehend langweilig und nicht schlüssig; stellenweise unrund wirkend. Am Ende hin Dramatik, die noch besser dadurch wirkt, dass auch hier untypische Brüche Unerwartetes erwarten lassen.
Franzivo8.5Wieder mal eine Treffer aus Wien
Esslevingen5.8 
Christoph Radtke7.0 
Jahreszeiten7.0 
noti8.0 
claudia7.0 
andkra678.4Alles nicht neu und insgesamt auch wenig origenell, allerdings durch die Bibi und den Moritz schlichtweg charmant, sehenswert und manchmal sogar unfreiwillig komisch
overbeck6.0 
SophieF7.0 
schribbel5.5Die Geschichte habe ich nicht wirklich verstanden. Alles wirkte konstruiert und lieblos gemacht. Besonders bescheuert am Ende die Suche und Verhaftung des gefährlichen Zuhälters in gewohnt souveräner Cowboy-Einzelmanier.
nieve107.0 
ARISI6.5 
th.max5.0 
tomsen27.1Anfänglich etwas wirrer Plot ansonsten sehr unterhaltsam. Bibi wie immer Klasse.
l.paranoid6.5 
LariFari8.0 
schwatter-krauser3.5 
hiwolf8.5 
Hänschen0077.5 
ch8.0 
bello6.5 
wanjiku7.0 
nat75.0 
Stefan5.5 
Xam6.5 
Smudinho56.0 
donnellan8.2Die Wiener Tatorte sind mittlerweile sehr solide.
yellow-mellow9.0Sehr gelungene Folge aus Wien, insbesondere durch einen unkomplizierten und klaren Schluss.
Mr.Johnny1.3Ein total bescheuerter Fall aus Wien, was man nicht gewohnt ist...
JPCO7.0ein vergleichsweise schwächerer "Wiener", der zwar gewohnt solide unterhält, aber inhaltlich mit einigen Klischees aufwartet; das Thema "organisierte Kriminalität" wurde von Bibi und Moritz mittlerweile in allen erdenklichen Variationen untersucht; der Zenit ist überschritten
Sigi6.0Weckt nach der Einstiegsszene größere Erwartungen, die letztlich nicht gehalten werden können. Die Ermittlungen wirken irgendwie uninspiriert und auch nicht immer schlüssig. Trotzdem ist es unterhaltsam gewesen. Positiv: z.T. gelungener Wortwitz und die Bezugnahme auf Aspekte früherer Folgen.
Eichelhäher6.5Die beiden Komissare unterhaltsam wie immer. Der Fall leider wenig originell, unterdurchschnittlich.
Kirillow0.0 
ralfhausschwerte9.0Gelungener Wiener mit Ermittler in Höchstform. Zunächst sehr witzig, dann aber auch düster und knallhart. Etwas zu viele offene Fragen, aber dem Thema "organisiertes Verbrechen" angemessen
59to18.3 
allure7.0 
pasquale6.7Atmosphärisch überzeugend, aber eine komplexere, wendungsreiche Story hätte dem Film gut getan
lotta6.5 
Scholli6.0 
Jedi4.0Naja, SEK stürmt die Wohnung, weil ein Hund bellt - wirklich? Auch sonst nicht der Renner
Tatort-Fan7.0Eisner/Fellner bzw. Krassnitzer/Neuhauser sehe ich immer gerne; die Story an sich ist durchaus spannend und unterhaltsam, bleibt einem jedoch - im Gegensatz zu anderen Eisner/Fellner-TATORTen - nicht nachhaltig in Erinnerung.
Titus5.9 
Finke4.0 
Dmerziger4.8So gerne ich den Moritz und die Bibi seh, das war doch etwas Zuviel des Guten. Mega unspannend mit Dauer nörgelndem Hauptkommissar und eigentlich lächerlichem Gegenspieler mit Pornoschnauzer, dazu noch die Superasiatin als Lara Croft für Arme war schon fast peinlich. 1Extrapunkt für den Hund an Eisners Seite und 1er für die kreativen "Lagen" der Opfer.
magnum5.0 
Arlemer5.0 
windpaul5.0 
RF14.55 Minuten Spannung am Ende und ansonsten ziemliche Langeweile. Percy war der Beste.
Regulator7.0 
hsv6.5 
terrax1x10.5 
hogmanay20085.0 
Gruch6.9Insgesamt nur Durchschnitt, und damit für Wien unterduchschnittlich. Nur die Schauspieler reißen es durch gewohnt gute Arbeit raus. Mensch Mittermeier: kannst ein paar Strategie-Sprüche auswendig und glaubst deshalb ein guter Stratege zu sein? Damit ist schonmal ein österreichischer Gefreiter gescheitert.
Honigtiger7.0 
Schlaumeier5.5 
Sabinho6.5 
oemel3.0Eisner und Fellner wie Dick und Doof: die Verbrecher können alles, sind immer schneller und schlauer, und die Deppen von der Polizei hecheln hinterher. Da rettet das blutige Finale auch nichts mehr. Der ORF hat so ein tolles Team und produziert zum wiederholten Mal einen grottenschlechten TATORT, Ärgerlich! Schade um den Hund.
thwasu4.5 
dizzywhiz6.0 
leitmayr_fan6.0 
gosox20006.0 
minodra7.2 
tommy22k7.0Geht es in Österreich eigentlich nur um Organisierte Krimialität? Das Ende war etwas übertrieben.
Fromlowitz7.0 
MissElli7.0 
Küstengucker8.2 
Robert805.0 
MKMK7.8Realitätsnah, aktuell, spannend: Die Prädikate, die Ösi-Tatorts (meistens) auszeichnen, stimmen auch hier - und trösten über manch zähe oder alberne Szene hinweg.
Traubenbaum6.0 
Ludwig H.5.0 
McFuchsto6.5 
jan christou6.5 
tatortoline3.0 
jogo6.0Guter Start, dann Mittelmaß, zum Schuß zogs wieder an. Eisner/Feller spitze. Story schon x-mal gesehen.
rodschi5.0Meine Güte, wird Bibis Handy zu besseren Ortung gleich mit entführt?
Torsten8.0 
smayrhofer6.5 
Fluppy4.0klischeehaft und vorhersehbar, insgesamt langweilige Dutzendware.
diesberg6.5 
Vlado Stenzel8.5 
Der anständige Andi5.0 
kringlebros7.0 
wkbb7.0Brutaler Mafia-Mord, von Tschetschenen oder Türken ? Das ragen sich Eisner und Fellner. Auflösung folgt, natürlich anders als erwartet. Interessanter Ablauf der Ermittlungen mit Winer Schmä, wie gewohnt.
TatortLK7.5unterhaltsam, spannend, humorvoll, sehenswert
horst s5.5 
Kalliope6.1Brutaler, jedoch starker Einstieg. Bibi und Eisner haben sich als Team etabliert - unternehmen jedoch immer noch gerne Alleingänge. Gute Besetzung in den Nebenrollen. Nebenrolle Hund ein running gag, der in der Tatort-Welt überstrapaziert wird. zitat: "Du fährst schon das Auto eines Zuhälters und hast nun auch den Hund eines Zuhälters"
Miss_Maple6.2 
Trimmels Zipfel7.2An sich sehr unterhaltend, aber irgendwie meint man diese Szenen schon x-mal gesehen zu haben. Das Ende etwas abgedreht.
Der Parkstudent6.2Wieder ein Wiener Fall über organisierte Kriminalität, der die Folgen des Ermittlerteams so austauschbar macht.
zrele6.5 
homer6.0 
usedompinguin4.6Okay... Überzeichnet! Überambitioniert! Überdramatisiert!
Berger4.0Mumpitz!
Paschki19776.8Bibi und Moritz mal wieder in Hochform. Interessante Charaktere. Der Fall an sich mittelmäßig, aber sehr unterhaltsam
Callas6.5 
Haferkamps Enkel7.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3