Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 18.11.2019. --> Bis heute wurden 1122 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Im gelobten Land

(976, Lannert)

Durchschnittliche Bewertung: 5.65640
bei 250 Bewertungen
Standardabweichung 2.40757 und Varianz 5.79638
Median 6.0
Gesamtplatz: 893

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Gisbert_Engelhardt4.0belangloser Western
TobiTobsen7.0Sozialkritischer TO aus Stuttgart mit dem aktuell sehr polarisierenden Flüchtlingsthema. Tragischerweise wurde ja im Spätsommer 2015 die Fiktion (Dreharbeiten waren liefen bei diesem TO bereits) an der Österreichischen Grenze Realität. Auf einem Autobahnparkplatz werden in einem LKW 23 tote Flüchtlinge gefunden. Sie mussten auch als Drogenkurier fungieren. Lannert begibt sich auf die Suche nach dem Schleuser ins Flüchtlingsheim und wird als Geisel genommen... Gut gespielt von Florence Kasumba (schon der 6.! Gastauftritt), auch diesmal wieder als Flüchtling und Edita Malovcic (Schweigers Staatsanwältin) als Mitra Kostic. Eigentlich guter Plot, allerdings mit völlig falschem Ermittlerteam! Fall hätte zu Ballauf & Schenk oder Odenthal gepasst, aber nicht nach Stuttgart! Unglaubwürdiger und untypischer Alleingang von Lannert, der ja sonst die Souveränität und Ruhe in Person ist. Assistentin Nika spielt kurioserweise gerade bei diesem Thema gar nicht mit. Dennoch insges
Ganymede7.0 
brotkobberla8.0Aktueller kann ein Tatort eigentlich nicht sein. Ein trauriges Kapitel inmitten der deutschen Geschichte, die gerade vor unseren Augen abläuft. Der Tatort selber konnte hier natürlich weder im thrillermäßigen noch im lustigen Punkten. Für eine ganz große Bewertung reicht leider nicht aber es war ein solider realitätsnaher Tatort aus Stuttgart, der jederzeit sehenswert war. Zum Schluss war er ja auf einmal ein ganz guter. Die Flüchtlinge sind im gelobten Land angekommen und ein geflüchteter (Neu-)Schleuser – so wies halt ist. Super Ende!
highlandcow4.0 
Volker811.0 
Titus4.9 
SteierFan6.0Spannendes Duell mit aktueller Thematik, die leider etwas plakativ und im Hintergrund bleibt und nur als Deckmantel für ein Psychduell gilt. Auflösung nicht überraschend oder schockierend.
Grompmeier8.5 
Nordmann5.0 
Hackbraten7.5 
terrax1x10.0 
tatort-kranken4.5 
Laser0.0Unterirdisch
Ambler7.5Interessantes Ende - der Böse/Gute entkommt. Insgesamt spannend - eines meiner Lieblingsermittlerteams
Mr.Johnny2.7Unglaublich langatmig (gähn...)!
fabian4564.5Und wieder ein Flüchtlingstatort - der 3. oder 4.? So sehen Flüchtlingsheime aus? Keine Heimleitung, keine Security, brennende Mülltonnen? Aha. Weitere Abzüge gibt es für Diskussionen mit Schleppern über gut und böse, für den Monolog der Asylantin, die uns ihre Verletzungen zeigt, die schlechten dramaturgischen Zeitlupen und das Skript.
Latinum7.0 
misterdoogalooga2.4mann, mann, mann - die ersten "acht minuten" so gut - und dann draus soooo nen müll gemacht. viel stümperhafter kann man den einsatz des SEKs wohl nicht mehr darstellen. und der drehbuchschreiber sollte sich mal das leben in nem flüchtlingsheim ansehen - dat hat nix mit der atmosphäre von nem leeren schulinternat zu tun. wären die ersten acht minuten nicht gewesen, wäre dieser tatort eine glatte null
batic7.0 
mattxl8.0 
Noah7.5 
oekes4.2 
donnellan8.9Endlich mal wieder ein guter Tatort nach den letzten eher mauen Tatort-Wochen. Äußerst spannend vom Anfang bis zum Ende.
Puffelbäcker0.0Langwieriges und langweiliges Flüchtlings-Dramolett mit völlig unfähigen Polizisten. Sehr unglaubwürdig und ärgerlich.
AW8.2 
Kirk5.0spannend, aber unlogisch und konstruiert
Torsten8.0 
alexo0.0Ohne Worte!
nastroazzurro0.5 
Alfons8.0Warum ist Lannert am Anfang so lange im Zimmer geblieben? Warum ist Bootz alleine zurück? Trotzdem selten gut!
kappl6.5 
tommy22k7.5Schwere Kost in Thriller-Manier mit einigen Schwächen. Nicht grandios, aber ok. Da war mehr drin.
Illi-Noize10.0Spannend, kaum Hänger. Dieser Tatort lebt nicht von tollen Ermittlungen, sondern von der Spannung und der beklemmenden Situation.
Ticolino7.1Natürlich extrem aktuell und sehr bedrückend; allerdings ziemlich dilettantische und unprofessionelle Polizeiarbeit, zudem waren die Verfolgungsfahrt mit ans Lenkrad gefesselten Händen sowie das mehrfache gegenseitige Bedrohen mit Schusswaffen eine Spur zu hanebüchen.
uknig228.0Harte Kost, sehr beklemmend. Aber auch durchgehend spannend. So geht Tatort, kleine Schwächen seien verziehen.
KikiMuschi5.0 
Roter Affe4.0War mir zu düster, und immer diese Alleingänge, da ist das SEK im Haus und Bootz geht alleine zu den Verdächtigen. Spannung durch Dummheit zu erzeugen geht bei mir nicht.
MacSpock7.0 
Hi&Co1.1Unglaubwürdig und ärgerlich
delphir1.5Für so einen Fall braucht es gute Schauspieler und ein gutes Drehbuch. Doch Stuttgart lieferte keines von beiden. Ganz üble Betroffenheits-GEZ-Langeweile, welche in der Staatsanwältin nur einen einzigen Lichtblick hatte.
Karpatjoe5.5Eines meiner Lieblingsermittler, aber irgendwie kam der Tatort heute nicht in Fahrt
staz735.0 
dakl5.5War nicht so ganz rund.
zwokl6.5 
WalkerBoh2.0Ziemlich lahmes Kammerspiel, das wohl mit aktuellem Bezug spannend sein sollte, aber an zahllosen Logikfehlern eher auf ganzer Linie scheitert.
joki6.0illegale Asylanten jetzt auch im Tatort zu sehen.
Traubenbaum2.5Manche Tatortfolgen leben von einer unverantwortlichen Einzelhandlung eines Ermittlers. Kaum anzunehmen, dass in der Realität so gehandelt würde. Besonders schade ist es, wenn die gesamten folgenden 90 Minuten nur eine Folge davon sind. Sehr konstruiert erscheint die Geschichte zudem.. Da es durchaus noch spannend war, gebe ich 2,5 Punkte.
escfreak0.5Noch ein Tatort mit Flüchtlingsthema - ICH KANN ES NICHT MEHR SEHEN. Bei weitem der schlechteste Tatort aus Stuttgart, den ich je gesehen habe. Immerhin hat er mir bei der Wahlentscheidung für Baden-Württemberg geholfen - dafür einen halben Punkt.
Seraphim6.0 
Akh0135.5Ein gelobter Tatort sieht anders aus: zu plakativ wurde das Thema Flüchtlinge ausgeschlachtet. War in der letzten Folge Bootz neben der Spur, diesmal also Lannert. Trotzdem sympathisches Team, aber das Ende war vorhersehbar.
Tracy6.0Die Folge fing sehr gut an, aber flachte dann leider immer mehr ab, was bei diesem brisanten Thema besonders schade ist.
paravogel4.0 
steppolino5.0Zwar eines der besten Teams, aber mit diesen Fall bin ich nicht warmgeworden. Das war überzogen, unglaubhaft und überambitioniert und dennoch nicht spannend. Immerhin zeigte der Richy einige neue Gesichtsausdrücke, die waren teils aber sehr seltsam. Und Flüchtlingscontainer gab es in Tatorten doch schon sehr sehr oft. Das war schon bei Stoever Thema. Keine gute Unterhaltung heute. Schade.
schaumermal0.5 
jogi5.0 
KarlHunger8.0 
Joekbs7.7spannender zeitaktueller Politkrimi, zeigt das Dilemma der momentanen Flüchtlingskrise.
Rawito8.0 
Cluedo3.0Es hätte ein wichtiger und richtiger Tatort werden können, doch leider war es ein relativ langweiliger, langatmiger und stark konstruierter Plot, in dem niemand wirklich glänzen konnte. Sehr schade!
Ernesto9.0 
jdyla4.7 
Nic2346.5 
Pumabu9.1Sehr guter Krimi. Dieses Team bringt meist wirklich gute Tatorte,
Paulchen6.0 
silbernase7.0ambitioniert und aktuell
BernieBaer9.0Guter und spannender Tatort aus Stuttgart.
krotho3.5Leider überwiegt bei dieser Folge der Ärger über die völlig unrealistischen Szenen, bei denen sich Lannert und der Kriminelle minutenlang mit gezogener Waffe gegenüberstehen. Was hat sich der Autor nur bei diesem Drehbuch gedacht ? Sehr bedauerlich, denn eigentlich ist das Thema 'Schleuserbanden' für einen packenden Krimi prädestiniert. Aber hier passte fast nichts zusammen. Auch nicht, als Sebastian Bootz bei Lannertz' Porsche auf der Fronthaube die Motorrestwärme ertasten wollte - und das, obwohl der Motor beim Porsche 911 hinten sitzt...
Bird35359.5 
fotoharry8.0Spannender Krimi ohne Schnörkel, ohne privatem Gedöns der Ermittler und ohne viele Kulissen. Interessant auch die Erzählweise am Anfang.
HUNHOI4.0Story/Thema: 1,5 Inszenierung: 4,0 Ermittler: 5,5 Schauspieler: 3,0 Spannung: 6,0
Bulldogge7.0 
MMx4.0Arg simpler, wenig plausibler Plot. Mal wieder mit hocherhobenem gesellschaftspolitischem Zeigefinger. Spannung eher mäßig. Zusätzlich halber Punkt Abzug für die nervige dauerdräuende Hintergrundmusik.
upl3.0Ohne Worte
Amphitryon2.5Beschämend, dass das Thema Flüchtlinge benutzt wird, um den sinnfreien Hintergrund für einen derart abstrusen Bullshit abzugeben.
austin0.0Von Angie persönlich in Auftrag gegebener Willkommens-Kultur-Tatort? Dazu selten so schlechte Komparsen und unpassend besetzte Rollen gesehen...Kalinichta Alemania....
Ralph7.5Auf jeden Fall kein Krimi von der Stange. Die Handlung erst zurückgeholt, dann aber über den Anfang laufen lassen. So ging es gleich los. Gut so. Auch die Flüchtlingsthematik gut eingebracht, nicht überstrapaziert. Etwas schwach, dass die Herren ihre Alleingänge machen. Momentan kabbeln sich halt alle...
achtung_tatort5.4Sehr zäh und sehr unglaubwürdig. Aber gute Kamera und gute Schauspieler.
dibo735.5 
Andy_720d4.0Selten etwas unglaubwürdigeres gesehen: von Details, Polizeiarbeit, Szenentechnik bis zu den Motiven aller Beteiligter - geradezu eine Frechheit - und dem Thema nicht im Geringsten gerecht werdend. Natürlich, weil ARD: "Welcome.". Not really.
dani050213.7Total unrealistischer und übertriebener Quatsch. Ein Flüchtling rennt ungeschützt vor und hinter einem SEK her. Langweilige Folger. Der mit Abstand schlechteste Stuttgarter bislang.
Esslevingen5.0 
Strelnikow4.023 tote Flüchtlinge, grausam erstickt. Das macht gleich am Anfang stumm. Dann kommen alle Zutaten, die es für einen Thriller in diesem Metier braucht: Drogen, Auftragskiller, SEK, ein verwahrlostes Hochhaus, ein schwäbelnder Schleuser. Dazu leider ein Drehbuch auf dem Niveau eines Schülertheaters. Leider ein Totalausfall. Punkte für die schauspielerischen Bemühungen.
RF10.0Fängt brisant und hoch emotional an, entwickelt sich jedoch zum absoluten Schwachsinn mit idiotischsten Handlungen. Tolles Thema "Flüchtlinge und Drogen" total verspielt. Lächerlich und unglaubwürdig. Aufgrund des katastrophalen Drehbuchs einfach nur peinlich.
portutti9.0 
Nik6.0Hält nicht ganz, was er verspricht. Überzeugender Auftakt, spannend, doch dann zerfasert die Handlung. Leider zu viel Leerlauf.
Kpt.Vallow9.0Durchgehend spannend. Wenn auch einige Szenen etwas unlogisch sind. Lannert heißt Flüchtlinge willkommen, anstatt ihnen zu vermitteln, dass sie sicher/save sind. Schleuser sind die Menschenhändler der heutigen Zeit. Das machte der Film klar.
balou0.0Was zum Teufel war DAS denn??? Etwa versteckte Regierungskritik - "hättet ihr mal was getan statt immer nur rumzusitzen und abzuwarten"? Und dann gleich zu Beginn der - "typische"? - smartphone-klauende Ausländer? Und der "böse" Drogenhändler als Beschützer eines gefolterten türkischen Dissidenten??? Platter und klischeehafter geht´s nimmer! Erdogan wird sich vor dem Flüchtlingsgipfel sicher über dieses deutsche Türkei-Bild freuen... Und der Rest erschöpft sich in einem ewig herumbrüllenden und -stampfenden Dilettanten-SEK, wo man nur froh sein kann, dass es kein Schweiger-Tatort war, der daraus wohl noch 4 Tatorte gemacht hätte... Alles in allem eine trist-langweilige Melange aus Belanglosigkeit und ungewollter Tragikkomik, die dem Thema in keinster Weise gerecht wird. Eine psychologische Reihenuntersuchung der Tatort-Drehbuchschreiber scheint dringend angeraten!
inspektorRV6.7 
uwe19717.0Bis auf ein paar Logikfehler war das gute Sonntag-Abend Unterhaltung
Kuhbauer2.0Tolles Thema, wichtige gesellschaftspolitische Sache. Leider fürchterlich daneben gegangen. Kam einfach nur "billig" rüber.
Potus7.0Fast schon Thriller-Charakter, aber doch zu viele Logik-Fehler.
Revilonnamfoh6.4Aktuelles Thema mit gutem Start .. leider geht der Story hinten raus ganz schön die Luft aus da gab es schon besseres von den Stuttgartern.
Vinzenz067.5 
holubicka10.0Menschenunwürdiges Flüchtlingsdrama. Knisternde Spannung bis zu letzt mit happy End.
Makrü0.0Ohne Worte !!!
Connortobi7.0Zwar ein sehr gut zusammen arbeitendes Team (anders als Ludwigshafen letzte Woche), aber irgendwie ein bisschen viel, was nicht zusammen passt: Warum wartet Lannert so lange, ehe er Hilfe ruft, einschreitet, was auch immer?
Schimanskis Jacke3.8Lannerts lustige Autofahrt, die SEK-Azubis (Wiederholungskurs) im Einsatz, der „Profi“-Killer auf dem Präsentierteller und Oma(r) wohnt im Kleiderschrank... Das alles eingeleitet von 2 testosteronstrotzenden Buben, die sich eine gefühlte Ewigkeit ihre Ballermänner entgegenhalten, unnötigerweise über eine Rückblende erzählt, nur damit am Ende möglichst oft „Willkommen“ gesagt werden kann, ist auch der Oberbösewicht entkommen. Bei allem Bestreben, einen Film zum aktuellen Geschehen abliefern zu wollen sollte dies nicht als Schnellschuss passieren. Hätten sich die Autoren etwas mehr Zeit zum nachdenken und gestalten gelassen, hätte sich die Regie nicht nur auf eine gute Kamera verlassen, dann wäre das ihrer Sache dienlicher gewesen und hätte uns einen besseren TO präsentiert.
Reeds3.6Dieser TO ließ seine Ermittler konsequent eigenmächtig, unprofessionell und dumm agieren. Immerhin ist jetzt klar, warum Kommissare so oft Alleingänge starten: SEKs brauchen anscheinend ewig, bis sie eintreffen, und schauen beim Durchsuchen eines Gebäudes nach Verdächtigen nicht in Kästen oder unter Betten. Geh bitte...
Steve Warson1.0Flüchtlinge in den Nachrichten, Flüchtlinge in Frontal 21, Panorama, Kontraste, report und anderen Fernsehmagazinen. Flüchtlinge in sämtlichen Talkrunden und jetzt zum x-ten Mal in kurzer Zeit im Tatort. Das ganze öffentliche Leben in D scheint sich nur noch um ein Thema zu drehen. Dieses Thema ist ernst und wichtig, muß aber nicht in Dilettanten-Filmen wie diesem verwurstet werden.
Tatort-Fan5.5Eine Folge, bei der mir die Bewertung sehr schwer fällt. Zu Beginn ganz harte Kost, die an die Nieren geht und erschüttert, dann jedoch zunehmend wirr und mit reichlich Leerlauf.
smayrhofer6.5 
clubmed4.9 
lohmar17.0 
walter8001.0 
arnoldbrust9.0 
spund17.0Richie-Müller-Personality-Show, die allerdings leider phasenweise in zu coole Tschiller-Action abtriftet. Dem schwäbelnden Schleuser nimmt man seine ehrenhafte Motive nicht ab. Tolle klaustrophobische Einstellungen aus dem Flüchtlingsheim. Wohltuend auch, dass zur Abwechslung einmal null private Probleme die ewig genervt und angepisst dreinblickenden Ermittler belasten. Aber: Das Flüchtlingsthema ist jetzt dann doch langsam mal ausgelutscht.
Exi7.0Gut recherchierter Tatort zu einem brandaktuellen Thema. Bei manchen Szenen bleibt einem im wahrsten Sinne des Wortes die Luft weg, andere sind wiederum recht vorhersehbar. Sehr gut gespielt von Richy Müller, die Schlepperfigur Kostic war mir allerdings gar ein wenig zu einfältig angelegt.
diver7.0Eigentlich ganz gutes Thema und auch sehr bedrückend gefilmt. Die vielen Logikfehler verhindern aber eine bessere Wertung
TSL3.0Die Thematik passt kaum zu einer Unterhaltungssendung. Wenn, dann sollte das Drehbuch sensibel und glaubwürdig damit umgehen. Dies ist hier gründlich misslungen.
Vogelic7.0Ein guter Fall aus Sicht der Opfer,welche Strapazen die auf sich nehmen müssen.Kommissare endlich mal ohne Privatkram.
alumar5.0wenn auch aktuell ;Container waren schon bei Stöver und Markowitz ein Thema ,(Markowitz;Berlin; in den 70zigern, ) , war er trotzdem nicht gut; z.b. die Schlußszene : Wo kamen plötzlich die Freunde der Flüchtlinge her und wie doof kann mann als Auftragskiller sein ; stellt sich hin um zu schießen. da trifft auch ein Azubi
tomsen26.8Starker Beginn und starker Schluss. Leider war die Durchsuchung des Hauses mit fast einer Stunde Laufzeit mit der Zeit sehr langweilig.
mesju7.0 
Siegfried Werner5.5 
Harry Klein6.0Die Geschichte über tote Flüchtlinge im Schlepper-LKW wurde inzwischen von der Realität eingeholt, der Film hat durchaus spannende Momente - leider besteht er aus einer ärgerlichen Reihe von Logiklöchern. Der 911er, den Lannert mit ans Lenkrad gefesselten Händen schalten kann, ist noch das kleinste Problem.
flomei5.0 
Junior8.0 
TheFragile7.0An sich eine schöne kreative Idee. Die Spannung hat zu Beginn etwas darunter gelitten, dass man direkt ins Geschehen gesetzt wurde und sich nicht einfach hineinfinden konnte. Richtig gezündet hat das Konzept leider nicht, aber ich weiß gar nicht, warum. Außerdem war der Killer anscheinend nicht sehr clever ohne Deckung. Trotzdem eine schöne Abwechslung.
Püppen7.7Endlich wieder ein richtig spannender Tatort! Aber warum verhält sich ein Auftragsmörder so dilettantisch?
achim8.5 
Cer6.5 
axelino6.5 
peter9.5Brillantes Thema mit der nötigen Empathie auf den Punkt gebracht. Großartig gespielt und hervorragende Einzelleistungen der Hauptakteure Richy Müller, Sascha Gersak und Florence Kasumba! Wahrscheinlich können wir froh sein, dass wir einige Kommentare nicht lesen mussten der Intoleranten und ewig Gestrigen, die aus 12 braunen Jahren nichts gelernt haben.
Silvio2.0 
andkra6710.0Top ! Inhaltlich überragend, gute Schauspieler und Super Kamera
Jahreszeiten7.2 
Tatortfan927.6 
NorLis9.9 
DanielFG5.5Weiß garnicht warum, aber das ganze wirkte irgendwie unwirklich und konstruiert, war darum auch nicht spannend. Schade um die guten Ermittler, die haben sonst bessere Drehbücher.
InspektorColumbo8.0 
mauerblume6.0 
speedo-guido7.5war mir 'ne Spur zu übertrieben politisch korrekt. Ansonsten wieder beständige Qualität aus Stuttgart
os-tatort9.5 
lightmayr3.0Positiv, dass ohne Bootz' Privatleben diesmal der Fall mehr im Vordergrund stand. Es wiederholte sich zu oft, wie er sich überall abwimmeln lässt als er die Bilder der Gesuchten rumzeigt. Das Thema wurde auch schon zu oft behandelt und der Schluss ist schlecht gemacht.
agatha144.0 
jan christou9.0 
ahaahaaha5.8Die Story an sich ist top, was bei den ansonsten biederen Stuttgartern selten ist. Die Umsetzung dagegen sehr schwach (außer die ersten 10 Minuten), was wiederum nicht so ganz selten ist. Die Endlosschleife von Bootz' Zimmerdurchsuchungen und Lannerts Warten aufs Foto im Flüchtlingsheim; ein Profi-Killer, der herumspaziert vor dem Hof voller Scharfschützen; Flüchtlinge, die sich nachdem sie dem Erstickungstod knapp entgangen sind wie eine fröhliche Klassenfahrt auf der Raststätte amüsieren - das und mehr wäre kaum einer 3 wert. Andererseits die Story selbst, mit mancher offensichtlich angestrebten Subtilität in der Beziehung zwischen Lannert und den Geschwistern Kosti? (die aber in der Umsetzung alle kläglich zu kurz kamen), sollte eigentlich für eine Note um die 9 reichen.
nirtak6.5 
IlMaestro2.0Unheimlich zähes und unspannendes Flüchtlingsdrama mit einigen Logikfehlern. Fehlte nur das Happy End mit Sohn und Ehemann der Angeschossenen.
geroellheimer4.0 
Professor Tatort6.5Spannende Folge, die zwei brisante Themen (Drogenhandel und Schleuser) gekonnt zusammenbringt. Nicht nachvollziehbar war der erste Mord, die Figur des Toten blieb etwas nebulös; das verborgene Zimmer im Migrantenheim stellt dann schon eine echte Herausforderung für die Logik dar. Und wieso der "Killer" neben einem SEK seelenruhig seiner Arbeit nachgeht, weiß wohl auch nur der Drehbuchautor. Gut war die atmosphärische Spannung in dem Heim, irgendwie fesselnd
non-turbo4.5Aktuelles Thema, Morduntersuch im Asylantenheim. Anfangs ziemlich gut, aber das Verhalten von Lannert realitätsfern, ziemlich langatmig, spannungsarm und Humorlos. Zum vergessen.
Bohne1.5Der langweiligste Tatort der letzten Jahre. Die Dialoge in dem Zimmer waren furchtbar fantasielos. Spannung habe ich nie verspürt. "Kennen Sie den?" - "Auch nicht." Dabei ist Lannert mein Lieblingskommissar.
Vosen6.0 
LariFari7.5spannend und kurzweiliger Tatort aus Stuttgart. Hat mir gefallen!
Trimmel8.0Hochspannung. Aktualität. Über zeugende Ermittler. Wieder einmal Über durchschnittliches aus Stuttgart.
ruelei3.5 
diebank_vonelpaso6.5 
Sonderlink8.2Kein Ermittler ist persönlich betroffen, etwa durch einen Verwandten in den Lastwagen - das ist schon mal gut. Kommissare müssen immer Fähigkeiten haben, die über das normale Maß hinausgehen, dafür gibt es den Begriff "tschillern". Lannert kann den Schaltküppel seines 911 bedienen, auch wenn seine Hände am Lenkrad gefesselt sind (Tschillerniveau 3 auf der nach oben offenen Tschillerskala). Er läuft stundenlang mit einer stark blutenden Stichwunde am Oberarm durch die Gegend (Tschillerniveau 2) Bootz holt aus der Drehung auf 20 Meter einen dunkelgekleideten Scharfschützen in der Dunkelheit vom Dach (Tschillerniveau 1) - Respekt. Andere Dinge waren dafür sehr schön ausgedacht, wie z:B. der mehrfache Mexican Standoff.
Kohlmi5.1Eindeutig zu viel des Guten ! Das Thema ist weitestgehend ausgelutscht und kann nicht mehr fesseln. Auch dramaturgisch gibt es Schwächen: gefesselt im ersten Gang einem Täter nachfahren? Geht nicht. Mit den Tätern kuscheln und Waffen tauschen? Irrsinn! Hoffentlich wird der nächste Stuttgart-Tatort besser.
matthias5.0Ein typischer Fall von "gut gemeint". Die Geschichte ist so unwahrscheinlich und wirkt so bemüht und plakativ, dass sie weder wirklich spannend ist noch betroffen macht. Schade.
schwyz6.0Flüchtlingsthematik aus Schleusersicht - kann man durchaus mal machen. Daraus resultiert ein simpler Plot, der zu sehr in Richtung Duell Lannert-Kostic manövriert wurde. Ganz kurzweilig, aber häufig jenseits der Plausibilitätsschmerzgrenze (ewiges Gegenüberstehen mit gezogener Waffe, Alleingang Bootz trotz SEK). Die ausführliche SEK-Wohnungsdurchsuchung fand ich jedoch ganz interessant. Dass Lannert den Kostic am Schluss ziehen lässt, müsste eigentlich auch nicht sein.
korkenfreund4.5Man muss manchmal unwillkürlich auflachen ob der Unglaubhaftigkeit der Handlungen der Figuren (Bootz schießt den Meisterkiller spontan vom Dach, Lannert begrüßt die dem Tod knapp entronnen wie ein Pastor in der Kirche, Lannert fährt mit den am Lenkrad gefesselten Händen auf der Bundesstraße ohne an die Kupplung reichen zu können). Schade, dass man ein so aktuelles Thema so vergeudet.
Eichelhäher6.0Also spannend war es meiner Meinung nach schon. Aber die Handlung war sehr dünn und gespickt von Unlogik (Bootz' Sologänge, Lannert fährt Porsche mit ans Lenkrad gefesselten Händen)
jenzpe5.0Hoffentlich wird das Flüchtlingsthema nicht zum Dauerbrenner beim Tatort. Diesmal weder sonderlich ergreifend noch spannend. Schade um das mäßige Drehbuch bei dem guten Team.
Gruch6.0Da ich mich gut unterhalten fühlte, drücken die vielen, von meinen Vorkommentatoren bereits genannten, sachlichen Fehler und Unwahrscheinlichkeiten meine Wertung nur auf 5. Und da mir in der Flüchtlingsdiskussion zuviel s/w-Malerei ist, gibt es einen Extrapunkt für die Schleuser, die von sich glauben sie seien die Guten. Das ist zwar Stuß, paßt aber gut als Auflockerung in die öffentliche Diskussion. Ich bin kein Porschefahrer, kann mir aber vorstellen, daß der Motor im zweiten Gang die gesamte Bandbreite von 0-60 km/h verkraftet. Schalten wäre dann unnötig.
overbeck4.0 
th.max4.5 
hjkmans4.0 
Miss_Maple6.5 
blemes9.0 
Mitsurugi5.5 
woswasi4.0 
Nöppes5.9Also spannend fand ich die Folge schon. Aber leider voller Klischees; und zwar in beide Richtungen (Asylant klaut Handy anstatt zu helfen / Welcome, Welcome und herzliches Händeschütteln von deutschen Polizisten gegenüber illegal Eingereisten). Aber was gar nicht ging, waren die Logik-Fehler. Allen voran die Fahrt mit dem Porsche durch Stuttgart, ohne dass der Fahrer die Gangschaltung bedienen konnte.
tatortoline7.8Aktuelle, beklemmend dargestellte Thematik. Leider zu Beginn durch die Erzählstruktur und die vielen Namen etwas wirr. Zudem Logiklöcher und z.T. störte die eingestreute "Moral" die Geschichte.
ARISI4.0 
Fantomas4.0Obwohl alles höchst dramatisch ist, kommt nie rechte Spannung auf. Außerdem nervt Lannerts Grimmassieren die ganze Zeit, was sollte das? Aber gut, es gibt schlechtere Tatorte, daher knapp unter Durchschnitt.
Arlemer3.5 
Dippie5.5 
Franzivo7.5Viele Höhepunkte in einem spannenden Fall.
demog6.0 
hunter19596.6Viel zu langatmig; eine gefühlte Stunde nur Zimmerdurchsuchung im Asylantenheim. Schauspielerische Leistung sehr durchzogen, vor allem Lannert, den ich sonst schätze.
qaiman2.0Das war soooo langweilig
dommel2.2Flüchtlingsthema beschäftigt einen seit Monaten von morgens bis abends; da möchte man wenigstens beim Tatort gerne mal "abschalten". Auch so eine schwache Story, bei welcher gefühlt ein Drittel irgendjemand eine Pistole in der Hand hat. Aus Stuttgart ist man besseres gewöhnt.
dennster19815.7 
Christoph Radtke8.0 
stevkern7.0 
Kreutzer6.5 
Falcons816.5 
Gotteshacker5.0Die Story ist für mich zu sehr politisch korrekt: Flüchtlingsthema, Schleuserkriminalität in ihrer schlimmsten Ausformung (vgl. LKW auf der Autobahn am 27.8.2015). Selbst der Spruch "Wir schaffen das!" fällt (Lannert zu Lela). - Dumm finde ich auch, den spannendsten Moment an den Anfang des Films zu verlagern; dadurch geht viel Spannung verloren. - Schauspieler großenteils gut, insbesondere Edita Malov?i?. Ebenso Richy Müller, der das Misstrauen zu Bootz gut spielt. - Einfallsreich/witzig war die Idee, mit Handschellen Auto zu fahren.
Königsberg4.0Der schwächste Tatort des Teams. Zwar war es nicht gänzlich unspannend, aber die vielen Alleingänge und Ungereimtheiten bzw. Logiglöcher trüben das Vergnügen. Auch das Thema passt so gut in die aktuelle Zeit, dass es schon wieder nervt bzw. Überhand nimmt.
ssalchen7.0Es wird wieder mal deutlich, dass nicht alles einfach mit schwarz-weiß Methoden betrachtet werden kann. So auch hier. Lannert bricht jegliche Regeln, um Menschenleben zu retten. Ob das jetzt gut oder schlecht ist - muss jeder selbst entscheiden. Diese Thematik hat der Tatort sehr gut dargestellt, überzeugend gespielt und in einem ansprechenden Krimi verpackt. Einige Regiefehler trüben jedoch das Gesamtbild.
Häkchen5.0 
Weiche_Cloppenhoff1.3Erstaunlich, dass man aus einem solchen Thema eine derart langweilige Veranstaltung machen kann, den Stuttgartern gelingt es (mal wieder); übrigens Stichwort "Logiklöcher": wer noch an die "GEZ" zahlt, ist mit Sicherheit Betrügern aufgesessen, die gibt es nämlich seit 2013 nicht mehr...
fromlowitz7.5 
malaparte4.0 
claudia5.5 
noti6.5 
sintostyle6.5einige Logiklöcher und ziemlich vorhersehbar. Aber sehr gutes Thema und gute Darsteller. Wo war Nika?
refereebremen8.0Wieder mal ein starker Stuttgarter: Die Schlepperbanden und Asylproblematik wird erschreckend und spannend aufgezeigt: Bootz und Lannert mittendrin und somit involviert, die Tätersuche sowie Geiselnahme sorgt für Hektik und Tempo. Dass Bootz nach dem finalen Todesschuß des Snipers die Waffe einsteckt und sogleich zur Verfolgung ins Auto steigt, ist allerdings realitätsfern, daher Abzug. Ebenso Lannerts Verfolgungsjagd im Porsche trotz Handschellen am Lenkrad. Da das gesamte Ermittlerteam samt Staatsanwältin gut zusammenarbeitet und prächtig harmoniert und das Drumherum stimmig ist, gibt es noch die 8 Punkte.
dizzywhiz7.0 
holty7.5Beklemmendes Thema, vielleicht etwas überfrachtet.
Stefan7.5 
Aussie6.0x-te Wdh. des Flüchtlingsthemas, auch sonst alles schon dagewesen, bis auf die vielen Logiklücken (warum geht Lannert nicht aus dem Zimmer, als das Verbrecher-Duo den Fluchtversuch startet?) im Ablauf. Dafür aber spannend.
SophieF6.5 
grEGOr4.0müde
Smudinho56.5 
Thiel-Hamburg9.0Brandaktuell. Intensiv. Im besten Sinne schlicht und ergreifend. Auf großartig-warmherzige Weise berührend insbesondere das Ende, das die beiden Kommissare in aufrichtiger und unprätentiöser Weise Willkommenskultur vorleben lässt-
Herr_Bu6.5 
diesberg6.5 
Der Kommissar4.0 
Detti077.0 
Celtic_Dragon7.5Die Stuttgarter überraschen mich mehr und mehr... Guter Plot... Dramatische Szenen im Asylbewerberheim
oemel6.5Topaktuelles, schwieriges Thema, ganz ordentlich umgesetzt. Punktabzug für das schwache Finale - man kann nur hoffen, dass der flüchtige Schleuser nicht in einem Jahr in Kiel auftaucht, in "Borowski und die Rückkehr des gelobten Landes". Insgesamt war's sicher kein Straßenfeger, aber eben auch kein experimenteller Rohrkrepierer (siehe 977 "Kartenhaus" der 978 "Auf einen Schlag").
59to16.0 
Kliso8.0 
nieve109.0 
LAutre08158.0 
Christian4.0Flüchtlingsthema noch vor der aktuellen brisanten Situation. Tatort war leider WildWest mit mir zu vielen logischen Schwächen. Auch kam kaum Spannung auf.
Kringlebros5.0Haette interessant werden koennen, war teilweise auch spannend, aber die Folge konnte ihre dramaturgischen Schwaechen nicht ueberwinden. Wie oft wollen sich Lannert und Kostic eigentlich die Pistole gegeseitig auf die Brust setzen bevor mal einer schiesst? Dreimal hat es diese Situation mindestens gegeben. Einfach unglaubwuerdig dass der Polizist da nicht mal schiesst, z.B. wenn Kostic den Schrank lehrraeumt. Bootz ruft einfach so das SEK weil das Auto von seinem Partner vor dem Heim steht? Bei dieser Folge passten zu viele Dinge einfach nicht zusammen.
l.paranoid8.0 
ralfhausschwerte9.5Sehr spannend und bewegend mit einem großartigem Richy Müller. Einer der besten Stuttgarter
schwatter-krauser7.5 
lotta8.5 
DerHarry7.5Durchweg spannend und top inszeniert. Mit sanfterer Moralkeulenprügel hätte das eine 10 werden können. Aber ein Polizist, der illegale Einwanderer mit "welcome" begrüßt???
allure5.0 
adlatus6.0Leider nur mäßig spannend und ein wenig verworren. Aber ich mag die Stuttgarter Kommissare.
hogmanay20087.5 
pasquale4.7Es gelingt irgendwie nicht Spannung zu erzeugen, und die Kameraführung ist teilweise konfus
Inkasso-Heinzi2.0Fing sehr gut und bedrückend an, so dass ich dachte, es würde ein Super-Tatort werden, aber Lannerts Alleingang war so unglaubwürdig, unprofessionell und ärgerlich, dass es mir den Abend verdorben hat.
wanjiku7.5 
yellow-mellow4.0Die Durchsuchung des Flüchtlingsheims ist so ziemlich das langatmigste, was ich je in einem Tatort gesehen habe. Die Folge hat zwar auch ihre lichten Momente, ist aber überwiegend nur lahm. Lannert/Bootz bauen in den letzen Folgen mächtig ab.
schwabenzauber7.3So ganz kann ich die allzu negativen Kommentare nicht verstehen. Sicher gab es schon bessere Stuttgarter aber spannend war es allemal. Dazu absolut aktuell. Und die Logik? Ja, mein Gott, deswegen ist Fernsehen auch Fiktion!! Muss da immer alles logisch erklärbar sein? Ich habe mich auf jeden Fall gut unterhalten gefühlt.
hoefi746.0Gut, dass diesmal das überflüssige Privatleben der Ermittler komplett ausgeblendet wurde. Allerdings sehr dilettantische Ermittlerarbeit und Logikfehler.
nat77.5BEGINNT gut - aktuelles Thema eindrücklich umgesetzt. Aber das ganze Hin und Her im Flüchtlingsheim ist Des Guten zu viel - da wirds dann passagenweise urkomisch und das passt da echt gar nicht. Schade, der Plott war sonst gut, auch mit dem doppelten Spiel einzelner Figuren.
JPCO7.0ein Flüchtlingsdrama mit angenehm wenig aufgesetzter Sozialkritik, erzählt als (kammerspielartiger) Thriller; ein gewagtes Unterfangen, das aber zu viele dramaturgische Stützen benötigt, um reibungslos zu funktionieren - etwa Lannerts schwachsinnigen Alleingang; Müller spielt das natürlich trotzdem top
Scholli6.5 
bontepietBO2.0Ein peinlicher Auftritt der Stuttgarter, für die das Thema offensichtlich ein paar Nummern zu groß war. Eine gute Idee, die beängstigend realistisch schien und zum Zeitpunkt der Erstsendung von der Realität eingeholt war, wurde vor allem dank Lannerts beinahe selbstmörderischem Alleingang völlig unglaubwürdig umgesetzt. Warum hat er niemanden gesagt was er vor hat, warum das Gespräch mit den Kollegen Weg geklickt? Warum wurde er von den anderen Autofahrern nicht darauf aufmerksam gemacht, dass er ohne Licht durch Stuttgart brettert ? Fragen über Fragen...
Finke1.0 
wuestenschlumpf8.0Gutes Thema, spannend umgesetzt, leider ein paar dumme inhaltliche Fehler.
Jedi7.0 
Kaius116.0 
Der Parkstudent8.5Endlich ein Tatort, in dem das Flüchtlings-Thema wirklich spannend umgesetzt wird! Auch Richy Müller ist hier wieder in Bestform!
Spürnase5.2Da ist zu wenig Bewegung im Fall, obwohl das Spannungsniveau konstant hoch bleibt.
windpaul4.0 
Regulator7.5 
Waltzing Matilda9.3In letzter Zeit hatten Lannert/Bootz wieder richtige Kracher gelandet. Eine harte, dunkle Folge mit vielen Toten.
dg_7.3 
Berger0.0Was für ein Mumpitz!!!
minodra6.8Flüchtlingsthema... nix Neues aber dennoch recht spannend erzählt!
Kalliope6.5Moraltatort mit topaktuellem Thema. Der Auftakt war mitreißend inszeniert. Weiterhin spannend bis Mitte. Danach wird die Handlung mehr und mehr voraussehbar ...
Eichi5.5Eigentlich ein interessantes Thema, aber die Umsetzung lässt doch stark zu wünschen übrig. Leider wie die meisten Lannert und Botz-Folgen sehr langfädig und ermüdend.
Trimmels Zipfel3.8Schon wieder Flüchtlinge als Hauptthema. Das Versteck im LKW war doch für jeden Laien sofort zu erkennen. Interessant dagegen wieder das Versteck im Heim. Warum durchsucht das SEK mit jeweils acht Mann einen Raum statt mit je zwei gleich vier Räume? Die anderen Logikfehler will ich gar nicht erwähnen.
BasCordewener7.3Originell, und mit Dilemmas die mann nicht einfach abserviert. Hat mir gefallen aber einige Fragen bleiben. Warum Lanner's Alleingang? Warum Bootz den Jamal vertraut? Warum hat keiner der Duellisten versucht zu schießen? Spannend war es. Viele Toten und viele Lebende. Also 7,3
usedompinguin0.5 
zrele7.0 
küstengucker6.6 
whues1.0 
Schlaumeier1.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3