Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.09.2019. --> Bis heute wurden 1116 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Schwanensee

(961, Thiel)

Durchschnittliche Bewertung: 5.78312
bei 237 Bewertungen
Standardabweichung 1.88303 und Varianz 3.54579
Median 6.2
Gesamtplatz: 838

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Noah3.0Richtig langweilige Folge aus Münster, fast Ihr schwächster Fall - leider!
SteierFan3.0Nee, Münster, das gibt nichts mehr mit uns. Besser als diese Schwulenfarce. Lange Zeit hätte ich 5 Punkte für die Handlung gegeben, aber dann dieser Schluss... Schlechte Charakterisierung der "Besucher", und größtenteils laue Gags.
brotkobberla3.5Soviel seichte Unterhalt im Tatort. Das war weder lustig, spannend bei Boerne und Thiel ja sowie so nicht; heute war es gar nix. Eine komische Story in einer Nervenklinik. Die Slapsickeinlagen (Blitzerfotos, …) waren auch voll vorbei. Das ist langsam nicht mehr schön zum Anschauen. Zum Schluss musste ja noch die Wunderrettung Unterwasser erfolgen und fürs Finanzamt war auch noch was dabei. Immerhin kann ja das Genie nun auf den Malediven tauchen.
Grompmeier6.0 
Kirk2.0eine solch hannebüchene Story habe ich selten gesehen. 2 Sympathiepunkte für die Ermittler, die aber auch schon mal besser waren
Latinum5.0 
grEGOr3.5 
SherlockH7.0Völlig verrückt, aber die Münsteraner dürfen das. Die Story an sich war etwas verwirrend mit all den verdeckten Ermittlern, Steuerhinterziehungen etc, aber es war sehr unterhaltsam. Sehr gute Szenen: Die Befragung der "Besucher", das Quietschen des Schreibtischsessels beim Verhör und das Gruppenfoto. Toll gespielt vom Autisten, mein ganz persönlicher Held war aber der Neurotiker ("Ihr Handy liegt schief") mit Tourette-Anfällen. Alles in allem: Die fehlende Spannung wurde durch den typischen Münsteraner Humor wieder wettgemacht, die schauspielerischen Leistungen überzeugten durch die Bank (Aufschlüsselung der Wertung: Story 3/10; Humor 7/10; Ermittler 10/10; Darsteller 9/10; Umsetzung 6/10)
tatort-kranken5.0 
krotho5.0Leider setzt sich der Trend der letzten zT blödhaft klamaukigen Tatorts aus Münster fort. Es wäre schade, wenn man dieses Duo 'überreizt'. Der Fall selbst war auch eher durchschnittlich.
Hackbraten5.0spannungsarm und auch nicht sonderlich witzig. Andererseits möglicherweise halbwegs realistischer Film über den Umgang mit Steuerfahndern, wenn sie denn wirklich mal etwas herausfinden
Kliso9.0 
tommy22k5.0Leider einer der schwächeren Folgen. Langweilige, konfuse Story. Auch die Schauspieler bieben relativ blass.
zwokl6.9Habe schon schlechtere Folgen aus Münster gesehen.
Ambler5.5Leider langweilig - bis auf ein paar nette sprachliche Höhepunkte
Sonderlink5.5Neues von Münsters einzigem Taxi mit einem Kofferraum voller saukomischer Nebenhandlungen. Und die schöne Mona ist schon wieder tot. Wenigstens waren die ganzen Geisteskranken lustig. Was lernen wir daraus? Autisten in die Finanzverwaltung!
dakl5.0 
Musikantist4.0 
WalkerBoh9.0Leider ist der Humor stellenweise etwas zu kalauerlastig, aber dann doch insgesamt sehr feinsinnig. Die Geschichte ist spannend und die Figuren toll dargestellt. Zusammen mit vielen kleinen netten Ideen macht die Folge sehr viel Spaß.
clubmed6.5Architektonisch besonders wertvoll!
Torsten3.0Was für eine Story... Furchtbar!
Nik3.0Die langweilige und konfuse Story machte alles kaputt. Eine gute Optik und ein bisschen skurriler Humor macht noch keinen guten Münster-Tatort!
Ticolino7.0Stellenweise etwas langatmig und verworren, dazu aber wohldosierter (!) Münster-Humor und gute schauspielerische Leistungen. Insgesamt durchaus sehenswert.
Illi-Noize9.0Wenig Klamauk, nur selten Gags, Fall steht im Mittelpunkt. Die "Besucher" in keiner Szene vorgeführt oder lächerlich gemacht, sondern liebevoll in Szene gesetzt. Albericht löst am Ende gekonnt den Fall. Keine volle Punktzahl, da mich Münster schon mal mehr unterhalten hat.
batic6.0 
demog7.5 
paravogel5.0 
Schwabenzauber6.008/15-Fall aus Münster nach üblichem Schema. Wie sich die Kalauer doch ähneln. Alberichs Größe, Börnes Überkandideltheit (wenn es das Wort gibt) oder auch Vadderns Taxi. War alles schon mal da. Einzige Neuerung: Die Staatsanwältin raucht jetzt E-Zigaretten. Ach so, der Fall. Ebenso zum Vergessen. Um was ging es auch nochmal?
joki6.0 
Junior6.5 
Brick0072.5Wie gewöhnlich alberner Quatsch aus Münster. Sehr unspannend, unlustig und extrem konstruiert, nicht ernst zu nehmender Klamauk. Auf Details einzugehen wäre Zeitverschwendung. "Learning by dying"
Karpatjoe9.0Endlich mal wieder ein Spitzentatort aus Münster. Dialoge passten
BernieBaer8.0Solider Tatort aus Münster mit überraschendem Ende.
Volker816.5 
Paulchen6.5 
agatha146.5Es gibt bessere Folgen aus Münster. Z.T. Ziemlich klischeehaft, obwohl der Autist mir gut gefallen hat.
uknig225.0Höchstens Mittelklasse. Lange Zeit plätscherte das Geschehen so vor sich her, die Geschichte zudem arg konstruiert. Eine Folge ohne großen Erinnerungswert.
schaumermal6.5 
fotoharry5.0Als Münsteraner-Fan war das eher mau, auch die Kalauer sind aus alten Folgen kopiert. Die werden doch nicht amtsmüde??
Bulldogge6.5 
Akh0138.5Gelungene Mischung aus typischem Münster Humor und spannendem Fall. Robert Gwisfek als Autist war genial. Die Taucher Nummer von Boerne auch.
Kpt.Vallow3.0 
speedo-guido6.0einfach zu wenig
TSL3.0Müde Kalauer in einem "Krimi" ohne jede Spannung. Das Duo hat es hinter sich.
Vosen6.5 
Joekbs6.0Sehr zähe Handlung ohne Highlights, so langsam ist der ehemalige Glanz vom Münster-Quartett ganz verblasst.
highbayer6.5Schon o.k., aber es gab auch schon deutlich bessere aus Münster.
königsberg3.0Ganz schwach. Nicht so albern wie zu schlimmsten Zeiten, aber gähnend langweilig und völlig überladen mit Klischees.
MMx7.5 
non-turbo4.0War alles voll daneben. Humor soso, Geschischte ganz lahm, Täterin und Motiv voll unklar... Schade um Münster!
KikiMuschi5.5 
Thiel-Hamburg6.0Natürlich gab es ein, zwei laute Lacher. Aber das gehört bei Alberich, Thiel, Boerne, Klemm und Vaddern ganz selbstverständlich dazu. Spannend: Die Designschau In- und Exterieur. Außerdem die kontrastreichen Männerrollen Autist und Italo-Gastronom, die beide ohne viele Worte mehr Aufmerksamkeit erzeugen als die immer gleichen Ermittler. Leider zu viele Zufälle (man kennt sich..)und zu wenig Entwicklung. Bitte endlich mehr Komplexität und mehr Neues in der Figurenzeichnung (Dortmund!).
Seraphim6.5 
bontepietBO1.0Verkrampft, langweilig und noch nicht einmal mehr witzig - Münster macht keinen Spaß mehr. 3 Trostpunkte hätte das letzte Drittel der Folge und besonders die Auftritte der Großmann verdient. Die Hälfte davon zieh ich mal ab, weil der WDR den Italiener vom Eifelplatz in Köln (sogar das Straßenschild war deutlich sichtbar...) nach Münster geschummelt hat. Diese Fälle häufen sich bei meinem "Haussender". Schade.
Roter Affe7.5Wie immer netter Klamauk, mit ein paar sehr guten Sprüchen.
Tatortfan925.5 
mr.smuuud7.3Bin eigentlich kein Fan von diesen TO. Heute hat er mir aber ganz gut gefallen. Wären nette Pointen dabei.
InspektorColumbo6.0 
McShop4.0 
Elkjaer0.5 
Cluedo5.5Etwas weniger Klamauk aus Münster und stimmungsvoll ruhig. Oder doch nur langweilig? So ganz klar wird es nicht. Gegen Ende leicht eingenickt, aber für Münster war das ganz okay. Mehr aber nicht. Wann wird Münster wieder richtig gut?
lightmayr2.5Darstellung der Psychiatrie-Einrichtung hat mir nicht gefallen. Völlig steriles Gebäude und überzeichnete Charaktere. Die Witze mit Besuer/Patienten und den Blitzern nervig. Der Tatort aus Münster wird immer dämlicher.
DanielFG3.5Um aus all den Münster-Typen 'nen guten TO zu machen, braucht's ein gutes Drehbuch (und einige gab's ja schon), das war heute keins, dafür 'nen Haufen filmischer Mätzchen wie Farbfilter und Architekturstudien, die manche Szenen wie auf Raumstationen aufgenommen aussehen ließen. Wer sowas braucht, traut seinem Drehbuch nicht ...
Jürgen H.3.5Thiel und Boerne nicht gerade in Überform. Eher billige bis fast schon geschmacklose Witzchen, alles in allem haben die beiden offenbar auch einen Reibach. Die "Besucher" werden zurecht so bezeichnet, denn als Patienten sind sie fehl am Platz. Der Autist benimmt sich wie ein Zwangsneurotiker, der Zwangsneurotiker leidet unter Tourette etc. Zwischendurch gibts doch ein wenig netten Slapstick, und am Ende folgt dann der "Schwanengesang", leider kein Überhammer, das Ganze.
holubicka8.5Tolle Situationskomik und schauspielerische Leistungen nicht nur von Boerne und Thiel auch von den Schwanensee Bewohner. Anspruchsvolle Story mit sehr guter Kamera.
Kuhbauer6.0 
59to17.5 
misterdoogalooga1.1man weiß ja, dass man sich beim team münster keinen klassischen tatort erwarten darf - aber die derart künstliche art von thiel & bourne nervt einfach nur. dieses theaterhafte spiel und öde dialoge haben mich nach 40 minuten austreten lassen - einen punkt gibts nur für thiels vater
Revilonnamfoh7.7Typischer Münsteraner Tatort .. Es gab zwar schon besseres aus Münster aber es war gute Unterhaltung.
Traubenbaum1.0Langweilig. Schade um das Muenster-Team, einen so schlechten Tatort hatte ich Ihnen nicht zugetraut., dieser ist der absolute Tiefpunkt.
terrax1x17.5 
portutti5.0 
escfreak2.5Der schwächste Tatort aus Münster bisher!
Steve Warson7.5Boerne in Taucherklamotten zu Hause wie einst Ekel Alfred Tetzlaff! Bemerkenswert! Ansonsten das Übliche, Klamauk etwas zurückgenommen, vorhersehbare Witzchen wie das zweimalige Blitzen der Radarkontrolle könnte man etwas subtiler gestalten. Thiel wird immer fetter, der hat ja ein schon ein doppeltes Doppelkinn!
dennster19817.2 
Kreutzer4.5Volkommen unglaubwürdig. Diese Munsteraner Tatörte werden immer schlechter
Claudia-Opf8.5 
nordlicht5.5 
achim6.5 
Benjamin2.5War sehr enttäuscht. Langatmig, flache Gags, vorhersehbare Handlung. 2,5 Punkte nur, weil es Thiel und Börne sind
walter8002.0Ich wußte nachher nicht, wer für den Mord verantwortlich war: der Klinikleiter oder die Dicke. Warum wird das zum Schluß nicht vernünftig erklärt, wie es früher in den Tatorten immer gemacht wurde? Deshalb nur zwei Punkte.
smayrhofer6.5 
IlMaestro5.3Altbekanntes aus Münster. Ein paar gute Gags (wobei viele mittlerweile vorherzusehen sind) und ein durchschnittlicher Fall mit persönlicher Verwicklung Börnes.
diver6.0Same Procedure as every year mit Schema "Münster-F": Um 21:35 wird ein Täter und ein Motiv aus dem Hut gezaubert.
Harry Klein2.5Selbst für Münsteraner Verhältnisse ein ausgeprochen dünner und langweiliger Film um Mord in der Psychiatrie. Eindimensionale Figuren, krampfige Dialoge, die Witze schwanken zwischen lahm (Börne und Thiel Sen. werden ständig geblitzt) und doof ("Ja, ist denn das hier ein Irrenhaus?").
gernschinho6.5Der Fall ging extrem langweilig los. Wäre es ein anderes Tatort-Team gewesen, wäre ich wahrscheinlich nach einer halben Stunden abgesprungen. Der Fall hat sich dann glücklicherweise doch noch ganz ansehnlich entwickelt, die Figuren haben sich entwickelt und wurden interessanter. Dennoch war's für mich in Summe eine kleine Enttäuschung. Münster könnte es viel besser, steckt aber seit einigen Folgen in einem hartnäckigen Formtief.
HUNHOI4.0Nicht besonders witzig wie sonst fast immer und schon gar nicht spannend. Münster schwächelt.
Potus6.5Ich habe es nicht ganz verstanden. Aber toller Cast.
dolphin4.9 
amnesix7.5 
kappl8.5 
adlatus6.9Vorweg: Wer den Tatort aus Münster einschaltet, weiß was er bekommt. Will der Zuschauer etwas anderes, muss er Tatort mit Till schauen oder fernbleiben. Die Story ist ziemlicher Quark, und die Gags zünden nicht alle. "Vaddern" ist jetzt übrigens den Lappen los, da 2X20 Km/h zu schnell.
Exi6.5Na gut, die Idee einen Ermittler in eine Alten/Kranken/Irrenanstalt einzuschleusen, ist jetzt nicht die allerneueste der Tatortgeschichte. Auch die Spritzigkeit früherer Münsterfolgen fehlte diesmal. Trotzdem war es unterhaltsam durch die skurrile Figurenzeichnung und den zum Teil wirklich köstlichen Dialogen.
arnoldbrust8.5 
mesju7.0 
Guetu7.0Nicht der beste Fall von Thiel und Boerne, aber die Spannung und der Humor ist zweifellos vorhanden
Fromlowitz4.5Schwacher Tatort aus Münster.Spannung gleich null und das obwohl ich auf den Mörder/in nicht gekommen bin.
Vogelic5.0Durchschnitt.
alumar3.5 
schwyz5.5Endlich mal ein kleiner Tritt ans Schienbein dieser unsäglichen Telenovelas. Nur schade, dass diese Folge auch nicht mehr weit davon weg ist; so seicht wie das Wasser im "Besucher"-Hallenbad. Bei diesem Setting (Irrenhaus) wäre mehr möglich gewesen als ein paar müde Witzchen und eine umständliche Steuerhinterziehungsgeschichte. Punkten konnten einige Regieeinfälle (Gruppenfoto, Ballon-Vorstellung der Verdächtigen), der Einbezug der realen Schwanen-Tretboot-Liebe und die Idee mit dem Autisten als Steuerfahnder. Nächste Einsätze für Kuhlmann: DFB und FIFA ;-)
Ralph6.5Einerseits weniger Klamauk als sonst, was eher gut tut - andererseits wollte nicht recht überschäumende Stimmung aufkommen. Solide gemacht, aber nicht mehr.
flomei1.0 
Püppen3.7Die Gags zündeten selten, die Relevanz zum BKA kann man bald nicht mehr hören und die Schlussszene war symptomatisch: Rotz. Hauptsache die Einschaltqouten stimmen - armes Deutschland.
Berger9.0 
nastroazzurro4.5Der bisher schwächste Fall aus Münster.
minodra6.3Es gab schon bessere aber auch schlechtere Tatorte aus Münster! Es fehlte mir über weite Strecken die Spannung und die Aufklärung am Ende arg konstruiert!
Nordmann7.0 
Gotteshacker6.5Das Mitknobeln machte Spaß: Selbstmord? Hat die Besucherin mit der unstillbaren Libido eine Konkurrentin aus dem Weg geräumt? Ist Prof. Weimar mit der Mafia um di Sarto verbunden? Hat Mona Lux im Auftrag von di Sarto Kullmann unter Druck gesetzt, bis der sich ihrer entledigt hat? - Der Münsteraner Humor war in dieser Folge nicht so gut wie sonst. - Das Happy End war unglaubwürdig: selbst ein Boerne kann einen mit Gewichten Beschwerten nicht mehr an die Wasseroberfläche bringen. Es wäre logischer gewesen, wenn er ertrunken wäre.
NorLis6.8 
hoefi744.0Gute Unterhaltung, aber zu viele Logik- und Zeitfehler geben ordentlich Abzüge. Und die Stories dieses Teams werden immer absurder. Man sollte sie aus der Tatort-Reihe auslagern und 4mal im Jahr in einer eigenen Reihe Filme produzieren, ich würde es mir angucken. Aber mit einem Tatort hat das alles nicht mehr viel zu tun.
Detti078.0 
Weiche_Cloppenhoff5.8Trotz der integrierten realen Fälle (Steuerfahnder, die bei den falschen Leuten zu erfolgreich sind und dem Schwan "Petra") wirkt der Tatort zu gekünstelt und lässt den Funken nicht überspringen; einige gute Ideen und hervorragende Schauspieler reichen daher allenfalls für guten Durchschnitt
andkra672.0Ein Mix aus völlig abwegiger Handlung und langsam nervenden gewollt pseudo-humorvollen Elementen....auch die schauspielerischen Leistungen eher unterdurchschnittlich...das Ende der Münsteraner Ermittler naht sichtlich....
Rawito5.9 
overbeck7.0 
schlegel6.0Thiels "Abneigung" ggü Boerne ist nicht mehr ganz nachvollziehbar. Ein unterdurchschnittlicher Münsteraner.
Strelnikow0.0Nach langer Zeit mal wieder Münster gesehen: ja, es hat sich was geändert - nun ist es völlig unerträglich geworden!
Jahreszeiten6.6 
achtung_tatort3.8Selten, dass ich auf die Uhr sehe und mich frage wann ist es vorbei. Immerhin starb der (an uns Hessen) angelehnte Steuerfahnder nicht.
dibo737.0 
hogmanay20088.5 
mauerblume5.5 
blemes5.0 
nieve106.5Die Ermittlungen verlaufen eigentlich ganz spannend, aber die Wendung hin zu einer Beziehungstat ist so klassisch und schon tausendmal gesehen, dass man nur noch müde lächeln kann. Und das Miteinander der beiden Münsteraner wird auch nicht angenehmer, je unfreundlicher und ruppiger Thiel wird. Das Zusammenspiel harmonierte in diesem Fall jedenfalls nicht.
tomsen26.0Plaetschert so vor sich ohne gross aufyuregen. Boerne ,doof wie immer, kennt natuerlich wieder einen Involvierten. Kaum yuendende Witze. Der Authist zu sehr nach Baukasten.
geroellheimer10.0 
canjina7.0 
dani050216.5 
matthias8.0Mal wieder eine Folge, bei der die Mischung aus Witz und Spannung stimmte. Sie können es noch. Natürlich ist die Darstellung psychischer Krankheit unrealistisch und klischiert, und die slapstick-Einlagen sind überflüssig. Trotzdem gute Unterhaltung für den, der Krimikomödien mag - und das "Abschießen" eines Patienten mit Psychopharmaka ist eine ernste Warnung vor Missbrauch in der Psychiatrie.
Eichelhäher4.2 
TheFragile6.0Nicht mein Münsteraner Liebling. Sehr trostlos und ohne Spannung. Wie immer solide Dialoge, aber das reicht nicht für eine gute Folge. Grundidee mit dem Autisten durchaus interessant.
Driver4.0 
LariFari6.0leider nur ein Durchschnittstatort aus Münster. Börne überzogen dargstellt... (Wände hochklettern seit wann). Dennoch einige guten Pointen, die aber die flachen Figuren nicht besser machten.
Herr_Bu7.0 
jogi6.0 
Prinz Poldi7.8 
alexo6.0 
TOP6.0 
Mitsurugi4.5 
mattxl6.0 
staz737.0 
axelino7.0 
oliver00014.0Weder besonders lustig noch spannend - die Täterin war spätestens ab Minute 45 klar - das Tatmotiv ebenfalls.
KarlHunger5.8nett gemeint, aber dennoch sehr ermüdend und einschläfernd, keinerlei Spannung.
Trimmel6.5Thiel und Börne in einer ihrer schlechteren Folgen, doch unterhaltsam wie immer.
ssalchen3.0Münster wird immer obstruser. Die Story war sowas von an den Haaren herbeigezogen (LKA Ermittlerin macht sexuelle Handlung mit Direktor um ihn dann zu erpressen, den Eingewiesen zu entlassen - WTF?). Und auch die Witze werden immer flacher. Enttäuschend.
Nöppes4.4Der Tatort Münster wird seit 3 Jahren, mit wenigen Ausnahmen, merklich immer schlechter. Wirkt wie ein schleichender Tod. Ich versteh überhaupt nicht, wieso der Münster-Tatort immer noch ein Quotenrenner ist? Hauptsache Gags, auch wenn diese noch so flach sind? Und wo bleibt der Krimi? Ich hoffe für Thiel/Boerne das die Drehbücher in Zukunft wieder besser werden und man zu alten Glanzzeiten zurückfindet.
Gruch8.0Ein ganz normaler Münsteraner "Tatort": Altbackene Witzchen, grantelnder Thiel, nerviger Boerne, Nadeshda und Alberich lösen letztendlich den Fall. Dafür liebe ich die Münsteraner. Das Kaltstellen des Steuerfahnders, der die Falschen überführt ist leider sehr realistisch. Und die Täterin war für mich eine Überraschung.
Vinzenz066.5 
Scholli7.0 
HSV6.0 
Miss_Maple8.8 
McFuchsto6.5Endlich mal ein Fall aus Münster ohne persönliche Verstrickungen, dafür war der Fall selber eher lahm.
silbernase7.5 
th.max3.5 
Andy_720d7.5Gelungen! Mag den manchmal bemühten Humor nicht sehr, aber hier wird die Spiellust, das geglückte Timing und auch ein sehr ordentliches Drehbuch sichtbar. Man wusste gar nicht, dass es in Münster auch einen Spätwinter und sogar Sonne geben kann....
Eichi6.5 
Puffelbäcker7.5Gute Krimikomödie!
ARISI3.5 
MacSpock9.5 
dizzywhiz4.0 
Der Kommissar7.5 
Häkchen6.0 
ralfhausschwerte5.0Sehr schwacher billiger Beginn mit dem nervigen Gerichtsmediziner, der sich dann aber im Mittelteil sehr steigert durch interessante Figuren (der autistische Steuerfahnder) und ein spannendes Mordopfer, das sich als Agentin herausstellt. Am Ende dann leider wieder sehr konventionell.Insgesamt immerhin eine 5,0
Esslevingen5.0 
Korkenfreund5.0Ein Klischee kann unterhaltsam dargestellt werden, aber die Mischung aus Hochglanzklinik und Autist mit Inselbegabung war langweilig. Thiel, Börne und ihr ganzes Umfeld müssen sich weiterentwickeln, sonst verkommt ihre Pointen zum faden Boulevardtheater.
donnellan5.4wieder mal kein Highlight aus Münster, alles in allem ein unterdurchschnittlicher Tatort
ruelei4.5 
TobiTobsen5.5Sehr schwache Story, Thiel und Boerne unterfordert, kaum Witz, dazu ein schlecht gelaunter Thiel. Am besten war noch der Patient mit Tourette. Muss leider sagen die Münsteraner werden immer schlechter...
stevkern7.5 
swimmfreak4.5Einer der schwächeren......ist da die Luft etwa raus?
Maltinho4.0Eigentlich kaum Ermittlungen, wenig Spaß beim Mitraten. Die Witze werden auch immer flacher. Bei dem Team muss der Abwärtstrend endlich gestoppt werden.
RF13.0Spannung nein, Witz gelegentlich, Story schwach > enttäuschend
Nic2340.0was für ein besch... Mist, dumm, lächerlich und kaum zu ertragen. Und Thiel wird mit jedem Kilo mehr auf den Rippen immer ekliger, diese Altherren-Witzeleien sind sowas von dämlich...
diesberg6.2 
inspektorRv7.4 
sintostyle7.5ein typischer Münsteraner, Boerne als verdeckter Ermittler in einer Paraderolle, leider als Fall nur Durchschnitt. Der Autist jedoch überragend
Christian4.5Schwacher Fall, dazu für Münsteraner Verhältnisse wenig komisch.
hjkmans4.5 
Stefan6.0 
hunter19598.0Es ist immer schwierig Münster zu bewerten!
Bohne7.0Die Talsohle ist durchschritten. Münster wird wieder besser. Alles weitere hätte ich nur in Zahlen mitzuteilen.
Titus5.3 
noti7.5 
claudia5.0 
oemel7.5Story egal, Ermittler top. So geht Tatort!
Smudinho57.0 
kgm5.0Eine ungewöhnlich mittelmäßige Folge aus Münster. Es beginnt arg zäh und mit einer peinlich-schlechten und karikaturhaftigen Dartellungen psychischer kranker Menschen als Spinner und Idioten. Zum Ende hin wird es zujm Glück wieder etwas besser, auch wenn die Auflösung nicht wirklich überzeugend ist.
Professor Tatort6.5Ganz ordentliche Thiel-Boerne-Folge, bei der mal wieder der Fall im Mittelpunkt stand und nicht der Klamauk. Der Spaß und die Ironie kommen auch dieses Mal nicht zu kurz. Nur das Milieu war etwas gewöhnungsbedürftig...
Franzivo6.0Keine herausragende Folge aus Münster. Natürlich glänzen die Akteure, aber das Ganze kommt nicht richtig in Schwung.
refereebremen5.0Der Humor wirkt diesmal sehr aufgesetzt und die Witzeleien waren alle schonmal da. Die Nebengeschichten reißen nicht vom Hocker, der "Doppelblitzer" von Börne noch ganz interessant. Mauer Figuren, am Ende bleibt es durchweg Durchschnittskost. Am Ende das Schwan-Tretbootfahren auf dem Aasee doch albern, Münster sackt erheblich in der Qualität ab. Wobei die Mona Lux Fährte noch ganz okay war...
allure6.5 
holty8.5Kurweilig und spannend, gute Unterhaltung!
Dippie4.0 
Kringlebros7.0Immer unterhaltsam die Muensteraner, aber der Fall ist trotz all der Theorien dann relativ simpel. Boerne als cat burgler? Naja.
Gisbert_Engelhardt2.5eins vorweg: ich kann mit dem Münster-Tatort nix anfangen. dass diese Folge auch noch eine der schwächeren des Teams war ergibt 2,5 Punkte.
Pumabu6.0 
Spürnase7.0Sehr unterhaltsame Folge mit gelungenem Humor. Der geilste Spruch: "learning by dying". Nur das Drehbuch scheint noch etwas unausgegoren gewesen zu sein, einige Handlungen sind nicht wirklich schlüssig.
Celtic_Dragon5.0Boerne und Thiel machen nur noch bedingt Laune. Gäähn... immer der gleiche Sermon. Jetzt halt mal eine Tote in der Psychiatrie...
Aussie4.5Der tatort verspricht, was der titel sagt: lau, sehr bemühte, überkonstruierte story. Gags waren die meisten auch schon mal da.
DerHarry7.5Fühlte mich gut unterhalten. Abzüge für Börnes Einbruch (echt???) und das konstruiert dramatische Finale.
petersilie1231.5 
l.paranoid8.0 
diebank_vonelpaso5.5 
spund17.0Ein Krimi aus Münster, kein Nonsens. Hat man ja auch selten. Ein wenig zu skurrile Figuren - Schwamm drüber. Vernünftiges von Börne und Thiel, allein das ist sieben Punkte wert.
Ernesto8.0 
bascordewener4.0Ziemlich daneben. Zu kompliziert, zuviele Zufaelle, idiotisches Benehmen des Einbrecher Thiel ... und richtige Humor hat es auch nicht gegeben ...vielleicht is es fuer dieses Duo vorbei?
JPCO7.0die meist gesehene Fernsehsendung des Jahres 2015 - eine für Münsteraner Verhältnisse eher durchschnittliche Angelegenheit; die Story-Motive wiederholen sich (Boerne mal wieder undercover, mal wieder in einer Klinik), gleichwohl tut die zurückgenommene Regie von André Erkau dem Team gut
Alfons5.4 
VolkeR.5.5 
Windpaul6.5 
Ganymede6.0 
StefanD7.5 
balou7.0Unterhaltsam, aber leider wurde ein reller brisanter Aufhänger ("Paranoia-Affäre") mit viel politischem Dynamit zugunsten einer absolut belanglosen Eifersuchtsgeschichte verschenkt.
sakulan7.5An alle, die hier immer nur rumnörgeln: Der Münsteraner TO ist in erster Linie lustige Un-ter-hal-tung! Und quasi als Nebenprodukt Krimi. Und das war doch wieder mal mehr als gut!
Schimanskis Jacke6.8Da wird in einer geradlinigen Ermittlung Stück für Stück das Puzzle zusammengesetzt und 5 Minuten vor Schluss springt einer ins Bild und sagt, dass es doch ganz anders ist. So bekommt man leicht den Eindruck, dass es in Münster nicht mehr um den Sonntagabendkrimi geht, sondern um eine Rahmenhandlung, die Thiel, Boerne und Co. möglichst oft die Gelegenheit für ihre Gagparade gibt. Wenn das allerdings so gemacht wird wie hier, in interessanter Kulisse und mit schönen, verspielten Aufnahmen, kann man damit leben, man weiß ja, dass man Münster einschaltet. Wer´s nicht tut verpasst Wortschöpfungen wie „Alltagsüberforderungsopfer“, gelungene Szenen wie die Fotosession mit dem Caterer und die Überraschung, dass es in Münster auch noch andere Taxifahrer als „Vadder“ gibt.
Jedi7.5 
Der Parkstudent6.4Sehr viele skurrile Gestalten steigern zwar den Unterhaltungswert, aber der Münster-Humor war schon mal besser. Der Krimi-Fall an sich ist auch nur mäßig spannend.
Finke4.5 
tatortoline7.0 
Regulator6.0 
wkbb5.5Die bisher wohl schwächste Folge mit Thiel und Boerne. Thiel scheint etwas genervt, Running Gags gab es diesmal nur von Boerne. Der Fall ist wie immer nebensächlich, aber auch die Besuchsklinik Schwanensee mit ihren Angestellten und Besuchern nervt.
Silvio8.0 
jan christou9.0 
Waltzing Matilda7.0Spannender, lustiger Fall mit interessanten Figuren, wobei der eigentliche Krimi am Ende gar nicht mehr so wirklich interessant ist. Gut gemachtes Finale mit guter Auflösung. Dass Nadeshda die Tote kennt, ist einer dieser Zufälle, die es im Tatort zu oft gibt.
TatortLK6.5unterhaltsam
dg_7.5 
jdyla5.3 
magnum7.0 
Dirk6.5 
zrele5.5 
Kalliope4.0Kriminalfall interessant, jedoch spielt sich Börne wieder zu sehr auf und Thiel brüllt cholerisch herum. Bisschen Ermittlerarbeit war zumindest dabei. Der Fall wird im letzten Drittel zu abstrus und konstruiert...
Küstengucker7.9Nicht zu überdreht, der Fall durchaus komplex.
Zuff16.5 
elch1547.5Unterhaltsam, habe gern zugeschaut: Kaum eine Minute vergeht ohne sprachliche Gags, etwas übertrieben oft. Spannung Fehlanzeige, höchstens Interesse: Whodunit. Vor dem Finale für 10min ein Durchhänger, in dem das etwas zu komplizierte Geflecht von Verdeckter Ermittlung und Steuerhinterziehung aufgeklärt wird.
The NewYorker5.6Handlung kompletter Unfug. Aber Börne: "Gewinnen! Immer wieder ein Fest!"
Siegfried Werner9.0 
Trimmels Zipfel4.7Mal wieder ein Ausrutscher nach unten. Diese ganzen schrägen Leute war dann doch etwas zu viel des Guten.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3