Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 17.11.2019. --> Bis heute wurden 1122 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Kälter als der Tod

(947, Brix)

Durchschnittliche Bewertung: 7.04900
bei 251 Bewertungen
Standardabweichung 1.87479 und Varianz 3.51485
Median 7.5
Gesamtplatz: 237

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Noah6.5Weiss auch nicht, tue mir irgendwie schwer mit der Bewertung, ziemlich heftige Folge für die Neuen.
Grompmeier7.5 
highlandcow9.5 
andkra678.8Guter Start des neuen Teams....schön trashiges Drehbuch....das wird was...
inspektorRv7.5 
Kaius119.0Sehr starker Beginn. Tolles Team und sehr spannend.
paravogel6.0 
ambler9.0Super Einstand - bis in die Nebenrollen super besetzt! Wirklich intelligente Geschichte
alumar9.0die beste erstfolge seit langem. Endlich keine/r mit privatproblemen
SteierFan9.5Ein ganz hervorragender Film. Tolle Schauspieler, beeindruckende Kamera/ Montage, Handlung natürlich etwas eigenartig, tolle Symbolik. Einen halben Punkt Abzu gibt es für die geschmacklose Namenswahl des Chefs.
Kirk6.0Gute Ansätze, aber eindeutig noch Luft nach oben
oekes9.5sehr gut
Hackbraten5.5Das Team ist ok, die Vermieterin von Brix und der Chef der Mordkommission gefallen mir gut. Mit dem Fall hatte ich hingegen Probleme und das Ende war äußerst seltsam.
zwokl7.0Guter Einstand. Machart gefällt mir. Mehr davon, bitte.
staz737.5 
brotkobberla5.0Das neue Team fand ich gut - den Chef außenrum nicht! Der Fall selber war in der ersten Stunde sehr langatmig und dann nahm er Fahrt auf. Die letzten zehn Minuten waren völlig übetrieben. Das war ja bald eine Übertötung vom Kommissar. Das ist Luft nach oben.
Jahreszeiten6.0 
TOP7.5 
mauerblume8.0 
arnoldbrust10.0 
dakl9.0 
batic8.0 
hogmanay20087.5 
Nik7.0Hart und spannend gemacht, überzeugendes Team - die Richtung stimmt. Die Story war nur leider zu konstruiert, und manche Gimmicks (Kommissare tauchen in Erinnerungen auf) störten etwas den Erzählfluss. Etwas mehr Glaubhaftigkeit und mehr Stringenz, und dieser Einstieg wäre perfekt gewesen.
59to19.5 
clubmed8.0Weiß nicht, warum das Motiv hier so nieder gemacht wird. Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist Quelle: Indianer in Nordamerika
terrax1x18.5 
schwabenzauber7.5Das war doch eigentlich ein ganz passabler Einstieg des neuen Frankfurter Duos. Interessante Bilder, nette Erzählform der zurückliegenden Dinge und offensichtlich ganz normale symphatische Menschen als neue Ermittler. Sogar der Chef ist erträglich. Einziges Manko: Die Story kam nicht so recht in Schwung. an Drive fehlte es doch gewaltig. Aber trotz allem ein vielersprechender Auftakt, der durchaus Lust auf mehr macht.
wuestenschlumpf5.0War mir zu abstrus. Gag des Tages war die "LAPIS"- Wasser-Flasche, in die reingepieselt wurde.
uknig226.5Die neuen Kommissare überzeugten, die Geschichte weniger. Aber gut gespielt.
Seraphim7.0 
BernieBaer7.5 
grEGOr4.0 
Cluedo7.0Starker Beginn des neuen Frankfurt-Teams, auch wenn das Drehbuch nicht durchgängig überzeugen kann, da der Fall manchmal doch arg konstruiert wirkt. Die Ermittler überzeugen indes, wirken sehr sympathisch. Auch filmisch konnte die Inszenierung überzeugen. Zwar bleibt also noch Luft nach oben, doch "Kälter als der Tod" kann definitiv als guter Start betrachtet werden.
Miss_Maple0.0 
Mdoerrie10.0 
DanielFG9.0Sehr guter Einstand, sehr gut der Verzicht auf überbordenden Privatkram wie leider in vielen anderen Folgen (besonders letzte aus DO), sehr gut besetzt: die neuen Ermittler - mal eher normale Typen, die beweisen, dass man nicht nur als Psycho 'ne Rolle gut tragen kann -, der Chef, Knizka sowieso, die Mädchen und alle Nebenrollen. 'n paar komische Mätzchen, zB die Anwesenheit der Ermittler bei den Rückblenden = überflüssig, aber auch als Film sehr stimmig und gut erzählt.
Illi-Noize7.0Die neuen Ermittler und das Team dahinter sind gut. Die Rückblenden, in denen auch die Zuhörer eines Monologes dabei sind (obwohl sie "in echt" gar nicht dort waren), fand ich sehr gut gemacht. Der Fall selber war für mich zu wenig "Tatort", zu wenig Spannung, die Ermittler sehr im Hintergrund.
fotoharry2.0Namensgebung des Chefs - was soll das?? Team soweit gut eingestanden, aber der Fall so ziemlich an den Haaren herbeigezogen (Inzucht, Onkel, hauptsache verworren). Luft nach oben!
sintostyle9.0Sehr guter Einstand. Komplexer Fall. Sympathisches Ermittlerpaar. Grandioser Vorgesetzter.
Tracy3.0Die Story war leider viel zu langatmig und die drei Todesschüsse des Kommissars am Ende zu viel.
KarlHunger6.2 
Ralph4.0Sie waren bemüht - aber am Ende kam nicht allzu viel dabei heraus. Was bei Murot gut ist, muss bei den Neuen nicht besser sein. Und so gekünstelt war schon lange kein Erstling, obwohl die Konstellation nicht übel erschien. Nur haben wir eine tief sprechende Frau schon in Münster gehabt. Also überall abgeguckt und nicht gut vermixt. Und hier kommt das Unausweichliche: "Ich will Steier wiederhaben!"
Torsten8.5Gelungener Einstand!
nastroazzurro8.0Gefällt mir! Stellt Euch vor, M.Broich hätte all die Jahre gemeinsam mit ihrem Mann ermittelt ... Da wäre uns manches ersprt geblieben.
LariFari9.0Phantastischer Einstieg aus Frankfurt! Tolles Ermittlerpaar, haariger Fall und super inszeniert mit unkonventionellen Stilmitteln - fast schon ein Kunstfilm! Klasse!
Rawito8.9Kommissare im Flashback à la Hanibal. Schön gemacht. Jetzt noch ein bißchen mehr Frankfurt bei der nächsten, und dann bestimmt schon 9er Kandidat.
speedo-guido6.0Enttäuschendes Debüt. Brix und Janneke fehlt die richtige Charakter-Tiefe und der Fall war ziemlich wirr. Da ändern auch ein paar nette Regietricks nichts.
non-turbo8.0Tolles Team, schöne Bilder, packend von Anfang bis zum Ende! Gratuliere HR! Fall selber war etwas konstriert, mit Tochter die ihre Familien zuruckfindet und lesbische Beziehung zum Halbschwester bekommt, aber immerhin fesselend. Aber: das ein CD die nur 53 mal verkauft ist im Radio dreht? Lassen wir es: gute Einstieg!
Püppen7.9Was für ein Einstand! Einführung der Neuen, Logik, Motivation, innovative Bildersprache, Rückblicke, Darsteller (obwohl ich Roeland Wiesnekker nicht leiden kann) – hier stimmt fast alles.
Kpt.Vallow5.5Um 20.39 Uhr wusste ich leider schon, wer der Mörder war. Ansonsten recht ordentlicher Einstieg des neuen Teams. Frau Kommissarin noch zu unterkühlt in mancher Szene.
Burzerich8.0Erfrischendes Team. Krasse und leider so traurige Story. Geniale Erzählweise - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Schöne Kameraschnitte und technische Einspieler. Leider kleine Schwächen in Details - frische Kidnapping-Opfer einfach so privat bei Ermittern unterbringen - nunja. Trotzdem, klasse Einstand, das geht sicher noch was!
joki6.0 
Karpatjoe8.5Starker Auftakt, spannend, tolle Bilder und endlich mal gut ermittelt
dizzywhiz7.0 
nieve108.5Überzeugender, ganz unaufgeregter Einstieg für die neuen Kommissare in Frankfurt.
krotho7.0Ein etwas anderer Tatort - trotzdem sehr gelungen. Eine ergreifende Erstfolge, da erschütternde Geschichte. Andere Ermittlertypen als Steier / Mey, sollte man nicht vergleichen.
Akh0130.0Geht's noch? Die Kommissarin als übler Witta Pohl Verschnitt und der Kollege völlig profillos. Hinzu kommt ein abstruser Fall mit katastrophalen Fehlern. Wie ist es möglich, dass die Kommissarin ihre Waffe offen liegen lässt und somit für die Katastrophe am Ende verantwortlich ist und trotzdem noch ihren Job behält. Und über die schwachsinnige Episode mit dem DH(P)L Boten hülem wir besser den Mantel des Schweigens... Da können auch die edlen Bilder nichts mehr retten.
Amphitryon5.0Leichenquantität statt Qualität. Grausame Dialoge, nerviges Team, überladener Fall.
Nic2348.0 
NorLis9.6 
hjkmans4.0 
silbernase6.5doch arg konstruiert, vorhersehbar auch dennoch sympathiepunkte für das neue Team und den Mut, in den Rückblenden neue Formen auszuprobieren
tommy22k7.0Etwas konstruierter Fall und die Dialoge zum Teil etwas theaterhaft aber hat durchaus Potential.
agatha148.5Endlich mal wieder ein Team, das einigermaßen normal miteinander umgeht. Spannende Folge mit etwas viel Blut für meinen Geschmack. Einige Szenen hätten auch anders dargestellt in die Story gepasst.
Vosen8.0Ich fand ihn nicht schlecht, sympathisches Team, spannnender Fall; nur den Schluss fand ich übertrieben; die Hinrichtung (!!!) von Miranda fand ich unnötig
Bulldogge7.0 
geroellheimer10.0 
IlMaestro3.0 
KikiMuschi8.5 
Elkjaer6.5 
steppolino7.6Kann ein Team zu sympathisch, menschlich und perfekt sein? Man will sich ja auch ärgern und das geht bei diesen Kommissaren nicht. Die sollen gerne 100 Fälle machen. Der Fall aber ist nicht perfekt. Die Sache mit der CD ist unglaubhaft, der Arzt, der alte Mord, der Treppensturz der Frau sind komplett überflüssig. Solch sinnlose falsche Fährten hätte es nicht gebraucht. Toll wiederum die vielen filmischen Ideen. Bei diesem Team liegt die 10 schon in der Wiege, der Fall hat sie bei weitem aber nicht verdient.
jdyla6.0 
achtung_tatort6.6Schauspielerisch top. Wiesnekker wie immer grandios. Starke Kamera und schöne Locations. Leider nur mäßig spannend und das Ende war überdreht.
Waltraud6.5 
austin7.0guter Start, Ermittler-Team komplett überzeugend, Emily Cox spielt das "Obszöngeschopf" top, Knizka gekonnt gut das "A*****loch", aber: Wer hat die unpassende, blöde Schlusssequenz mit dem Komissarin-Sohn-Telefonat reingeschnitten? Abzug deswegen und die Vermieterintranse braucht man auch nicht wirklich - bitte noch mehr Tatort und Frankfurt, weniger SchnickSchnack, dann wird der neue Tatort richtig gut!
Andy_720d8.0Schon arg überzogene Geschichte (mit Knizka in viel zu typischer Rolle), jedoch meist fesselnd. Das Team ist -inkl Chef und Spusi- sehr überzeugend, man freut sich auf weitere Fälle.
Brick0078.0Sehr konstruiert, dennoch spannend und intensiv. Sympathische neue Ermittler, angenehm normal. Klasse Rückblenden, Bonuspunkt dafür, dass sich Brix in einer Rückblende den "Stereoanlage zu verkaufen-Zettel" abreisst. Weiterer Bonuspunkt für den dusseligen Paketboten. Warum drei Schüsse auf Miranda ?
mr.smuuud9.2Super Einstand. Manchmal zwar etwas zu übertrieben, aber da sehe ich gerne drüber weg. Freue mich schon auf den nächsten Fall aus Frankfurt
schaumermal3.5 
Mitsurugi7.0 
fabian4568.3Tolles Debüt!
Thiel-Hamburg4.0Quälend langes Finale eines eher dick aufgetragenen Plots, der niemals anrührt, kaum Spannung erzeugt und niemals zum Lachen bringt. Ermittlungsarbeit verläuft unglaubwürdig treffsicher. Filmische Stilmittel bleiben bloßes Bemühen um den Effekt. Das gesamte Team in seiner wohltuenden Harmonie hat ansonsten spontan sehr gut gefallen und verspricht großes Potenzial.
balou2.0Sollte ein Erstling sein und war doch nur belangloses Sequel. Gewaltorgie mit Showdown a la Tarentino oder Leone, aufgepeppt mit ein bischen Inzest und Lesben-Liebe, dazu eine Horde Psychopathen und weitgehend sinnbefreite Schnitte, Schwenks und Splitscreens - und schon ist "Im Schmerz geboren 2" fertig. Fehlten nur die bescheuerten Shakespeare-Zitate aus dem Off des Originals. Drehbuchschreiber und Regisseur können´s offenbar nicht anders und alle die Intellekt mit angeborenem Schwachsinn verwechseln, werden vor Begeisterung wieder laut johlen - der doofe Durchschnittszuschauer merkt eh nix... Bloß wie passt dazu eine Ermittlerin, die rumläuft wie Mutter Drombusch auf Entzug und ein Ermittler, der sich nicht entscheiden kann zwischen Faber light und Li-La-Launebär??? Von Bösewicht vom Dienst Wiesnekker als nunmehrigem Chef der Mordkommission ganz zu schweigen! 2 Punkte für die Frechheit dieser Rollenbesetzung!
stevkern7.5 
Potus8.0Super. Endlich mal ein Kommissar-Team, das nicht vor Problemem nicht laufen kann und Spaß Job hat. Der interessante Fall tut sein übriges.
Revilonnamfoh6.8Start vom neuem Team Frankfurt ganz OK, am Ende stark übertriebener Schusswaffen Einsatz vom Kommissar .. der HR will wohl seine hohe Totenquote aufrecht erhalten.
marginalie10.0 
MMx5.0 
mattxl6.5 
Puffelbäcker7.0Guter Einstieg. Der Fall war aber arg konstruiert und drohte zu zerfasern. Die Kommissare machen nochFehler, die sie auf Dauer besser abstellen sollten.
amnesix9.0 
Ticolino7.8Das neue Team fand ich sehr angenehm, und der Fall war durchaus fesselnd und mit überraschenden Wendungen versehen. Punktabzug für Herrn Knizka, den ich für überschätzt halte. Insgesamt für mich aber eine deutliche Steigerung zu Steiers/Krols One-Man-Shows.
misterdoogalooga7.1spannung: *** (von 5 möglichen sternen) action: ** humor:*** ermittlerduo:**** gesamtfazit: *** kam lange nicht in fahrt. kamera und schnitt wollen zu viel - screen-split-teilung ist absolut überflüssig. gut dagegen: die umsetzung der "wie es geschah"-szenen, bei denen die kommissare sozusagen live dabeisein dürfen. spannung kommt dann ab der hälfte auch noch auf - das ermittler-duo wirkt vielversprechend, wenn in zukunft der schlecht spielende chef ein bisserl zurückgenommen wird (der neeeervt). fall selbst: naja auflösung: gut, weil es zum glück nicht der postbote war ;-)
Steve Warson9.5Sehr guter Einstand mit "normalen" Ermittlern ohne Firlefanz und einem vielschichtigen Fall, der nicht so vorhersehbar ist wie viele andere. Daß die Mädchen so schnell gefunden werden und daß der "böse" Onkel Martin Jule nicht entführt, hätte ich nicht erwartet. Bester Spruch: "Der liebe Papi guckt jetzt sein Fernsehprogramm, für die Wiederholung wird's nämlich eng!"
ssalchen7.0Keine einfache Krimikost für einen lauen Sonntagabend. Das neue Team wurde ohne viel Firlefanz eingeführt, die Hintergrundstory des Falles ging unter die Haut. Dass der typische Bösewicht (Roman Knižka) wieder als Täter herhalten musste, sei verziehen, dass er dann aber doch noch morden musste, nicht. Insgesamt aber ein vielversprechender Beginn, der unter die Haut ging.
Exi5.0Zuerst das Positive: das neue Ermittlerteam kommt sympathisch rüber und weiss zu gefallen. Leider ist aber die Story ein ziemlich unrealistischer und unnötig brutaler Unsinn. Somit war der Tatort bestenfalls Durchschnitt (inkl. Bonus für den Erstling) mit viel Luft nach oben für die neuen Kommissare.
canjina9.0 
Reeds7.4Das war ganz gut. Einige optische Mätzchen von woanders abgeschaut (eingeblendete SMS-Texte wie bei "Sherlock", Split Screen à la "Trial and Retribution"). Verwirrend fand ich, dass die Ermittler bei Aussagen quasi in die Szenen aus der Vergangenheit "mitgenommen" wurden - nicht nur, dass sie dabei waren, nein, sie aßen auch noch Torte...
Harry Klein6.5Das neue Frankfurt-Team tritt in große Fußstapfen - und startet durchwachsen. Die filmischen Gimmicks (sms-popups, Rückblenden) und einige theatralische Dialoge wirken bemüht, der Inzest-Dramaplot hat dramatische Logiklöcher. Die guten Schauspieler lassen aber für die Zukunft hoffen.
gernschinho7.5Ich fand die Story und die zwei neuen Kommissare sehr gut. Schön, dass es mit Nürnberg und jetzt Frankfurt zwei sehr vielversprechende neue Tatort-Teams gibt. Ohne großes Klimbim drumherum und trotzdem spannende Charaktere. War ja zuletzt nicht immer so der Fall.
tomsen27.1Sympatisches Team ohne Maken. Der Fall war auch ganz ordentlich. Nur die Sache mit der CD war etwas hanebüchen.
Nordmann7.0Guter Auftakt, leider kippte das Skript zum Schluss ins Groteske.
TheFragile8.2Hat mir von Anfang an ziemlich gut gefallen. Unterhaltsam, spannend und außerdem mit tollen filmischen Stilmitteln (Splitscreen, Personen tauchen in Erzählungen ein). Bin gespannt, was dieses Team noch auf die Beine stellt.
tatortoline8.5 
holubicka8.0Blutiges schockierendes Familiendrama. Unkonventionelle Story mit interessanter Kamera. Guter Einstand von Brix und Janneke
adlatus7.2Meiner Frau verortet diesen Tatort auf Platz 970 der ewigen Bestenliste. Ich bin da lange nicht so kritisch. Spannender Fall mit passablen Ermittlern. Nur mit den künstlerischen Effekten wie den Erinnerungsblenden sollte man haushalten. Was mich eher beunruhigt ist, dass der/die Täter nicht mehr vor weltlichen Gerichten "gerichtet" werden, sondern auf amerikanische Art ihrer "gerechten" Strafe zugeführt werden.
Benjamin6.5 
Detti078.5 
Jürgen H.2.5Zunächst zum Positiven: Die ersten paar Minuten sind vielversprechend. Doch spätestens ab dem zweiten Drittel schlägt die Unglaubwürdigkeit zu. Überfrachtung macht sich breit, und es will allzu viel vermittelt werden. Schade, denn aus der grundsätzlichen Idee hätte viel herausgeholt werden können. Das Team selbst ist gar nicht mal so schlecht, doch da ist noch sehr, sehr viel Luft nach oben. Der Schluss ist leider völlig misslungen, Extra-Abzug für diesen Quatsch!
dibo737.5Guter Einstand für das neue Frankfurter Team.
Hi&Co3.9Gute Schauspieler helfen dem schwachen Plot nicht auf die Beine. Split-Screen und Zeitversätze wirken gewollt und bringen nichts. Zeitlupe am Ende ätzend. Musik-CD als Leitmotiv nicht tragfähig und voller Unlogik (läuft im Radio haha).
peter9.0Großartiger Start. Ein positiv eingestelltes Team ohne psychische Probleme, Depressionen oder private Turbulenzen, welche die Arbeit beeinflussen, ist eine positive Abwechslung. Auch die Rückblenden fan ich gut. Brix und Janneke kommen sehr sympathisch rüber.
Tatort-Fan6.0Fing sehr gut an (hochsympathische Kommissare, keine nervigen privaten Nebenschauplätze/Verstrickungen, schöne Ermittlungsarbeit), in der zweiten Hälfte wurde mir die Story dann aber doch etwas zu heftig und zu unglaubwürdig. Dennoch freue ich mich auf weitere Folgen mit diesem Team!
schwyz7.0Trotz des wiedergekäuten Themas (Inzest) und einigen Ungereimtheiten ein intensiver und beklemmender Fall. Dies liegt auch an den originellen Regiemätzchen (Ermittler in Rückblenden) und dem starken Auftritt von Emily Cox. Vor ihrer labilen, aber gleichzeitig berechnenden Miranda sollte man Waffen sofort verstecken... Das angenehm normale Team-Arrangement gefällt und bietet mit Wiesnekker und Zazie de Paris zwei vielversprechende Nebenfiguren.
Vogelic5.0Durchschnittstatort,Team gefällt aber.
Mesju7.0 
flomei4.5 
diebank_vonelpaso8.0 
axelino5.0 
fromlowitz6.0 
hoefi746.0Die Kommissare gefallen mir gut, Story eigentlich auch, nur die Rückblenden, in denen die Kommissare auch mit eingebunden wurden, da kann ich gar nichts mit anfangen. Wieder ein aus meiner Sicht unnötiges Experiment.
HUNHOI6.5Gute Umsetzung einer etwas wirren Story. Das neue Team wirkt noch ziemlich bieder, reicht an die Vorgänger (Dellwo/Sänger, Steier/Mey) nicht heran. Trotzdem: solider Einstand.
Cer7.5 
Joekbs6.7Es war ein Anfang und der ist bekanntlich schwer, die Ermittler zu weichgespült und für die Handlung zuviel Blut. Aber gute Ansätze sind da, also kann noch was werden mit dem neuen Team aus Frankfurt
oliver00017.5Einige Logiklücken und der Ehemann der Schwester völlig überzeichnet, aber das Team ist super (inkl. Chef, bei dem man nie weiß, woran man ist). Auch das Tempo stimmt - keine langweiligen Autofahrten, es geht Schla auf Schlag, was für Spannung sorgt.
Kuhbauer7.5Das hat mir gefallen. Sogar nach dem 3. Ansehen noch. Auch die Idee mit den Rückblenden fand ich mal sowas von gut. Hoffentlich bleiben die Frankfurter so gut.
Paulchen7.7 
walter8002.0Die neuen Ermiitler sind nicht schlecht. Doch die Machart überfordert den Zuschauer: Wenn er gleich am Anfang ins kalte Wasser geworfen wird und mit Unmengen von Informationen, Personen und Namen überschüttet, kann er sich die kaum alle merken und verliert den Überblick. Ein Fall sollte sich langsam aufbauen und die Personen nach und nach eingeführt werden.
tatort-kranken7.0 
nirtak2.0Unterirdisch. Handlung unglaubürdig und abstrus,von Frankfurt nix zu sehen außer der Skyline,, auch der Uhrtürmchenplatz fast unkenntlich, vor dem Polizeipräsidium fährt keine Straßenbahn, nach tödlichen Schüssen durch Birx passiert überhaupt nichts, lediglich die beiden Kommissaen waren nicht schlceht. aber sonst...
woswasi4.0naja. team ok, aber sonst ...
Junior7.5 
portutti7.5 
Gotteshacker7.0Spannend und wendungsreich: Eine plausible Hypothese löst die nächste ab. Gut auch, dass das Themenfeld anonyme Geburt / Babyklappe mit viel Einfühlungsvermögen angegangen wird. - Unklar: Wodurch ist Jule eingeschlafen, als sie nach dem Verbrechen an ihrer Familie nach Hause kam? Und wer hatte die Pistole mit Munition im Beet vor dem Haus versteckt? Unglaubwürdig, dass eine CD im Radio gespielt wird, die vor 20 Jahren im Postverstand gerade mal 54 mal verkauft wurde, und dass deren Vertrieb nach 20 Jahren noch die komplette Abnehmerliste hat. Und dass die Kommissarin ihre Dienstwaffe zu Hause, in Anwesenheit von jungen Leuten, ungesichert liegen lässt.
ruelei3.0 
upl6.5 
Redirkulous6.0Stilistisch gut, doch die Überfrachtung der Figuren und Elemente zerstört der Spannungsbogen und nimmt den Schauspielern ihre Glaubwürdigkeit
Kreutzer7.5Ein guter neu einstieg. Aber trotzdem vermisse ich Steier
Dippie6.5 
Nöppes8.8Sehr vielversprechender, guter Einstand.
jan christou8.0 
McShop10.0 
Fantomas6.0Im Gegensatz zu Steier und Dellwo leider kein bisschen realistisch. Die Story unglaublich konstruiert, einige nette Regieeinfälle - auch wenn die gekünstelten Rückblenden zu oft eingesetzt wurden. Das Team funktioniert gut, und wenn man diese hanebüchene Geschichte hinnimmt, konnte man sich ganz gut unterhalten. Ich hoffe nur, dass die nächsten Fälle an den Realismus der bisherigen Frankfurt-Teams anschließen.
overbeck8.0 
Aussie9.0Mehr als ein nur solider Einstieg. Unaufgeregtes Ermittlerteam, spannende, wenn auch etwas überkonstruierte Geschichte. Interessante Einstellungen mit den Kommissaren, wenn diese im Hintergrund bei Rückblenden auftauchen. Dafür nen Extrapunkt.
Häkchen6.5 
jogi7.0 
Roter Affe7.0Viele Zufälle, schräger Fall, trotzdem wurde ich mit dem Team schnell warm. Mir gefiel der sonderbare Stil wo die Ermittler bei Rückblenden mit dabei waren.
lightmayr5.0Interessante Szenen, bei denen die Ermittler in die Rückblenden eingebaut wurden. Die Neuen kamen zusammen aber noch etwas zu hölzern rüber und "NSA"-Witze müssen nun auch nicht in jeder Folge sein.
Eichelhäher7.5 
whues3.5 
os-tatort7.5 
Trimmel10.0Brillanter Beginn.
petersilie1238.0 
InspektorColumbo7.0 
Kliso9.0Sympatisches neues Team. Sehr gute Inszenierung.
diesberg6.0 
ARISI8.5 
Esslevingen5.8 
MacSpock8.0 
alexo9.0Tolle Folge mit einen sehr guten neuen Team.
dani050218.0VIELVERSPRECENDES neues Ermittlerdoue. gut umgesetzt. Sehr gute Kameraführung, guter Ton. Vielversprechend.
demog7.0 
Weiche_Cloppenhoff5.5Der Start ist eher durchwachsen; das Ermittlerteam sollte aber Potenzial haben
christian7.0Guter Einstand, auch wenn neu einiges fehlte. Frankfurt gewohnt 'anders', dafür wenig Frankfurt.
Kirsten728.5 
escfreak8.0 
kringlebros10.0 
Latinum8.5 
Franzivo5.5Sehr konstruiert; das ist noch kein Grund für schlechte Bewertung. Aber da fehlte mir doch einiges.
Herr_Bu7.5 
BasCordewener8.5Neue Ermittler, und moderne schnelle Bildsequenzen. Mann muss dabei bleiben, alert sein. In no-time sind die Entfuehrte Maedchen gefunden, dann beginnt der Fall. Mann wird virtuel mitgenommen in der Gedankenwelt alle Beteiligten. Das wirkt gut, ist spannend. Leider bleibt der Treppenmoerder unbestraft, dann haette mann ein 9 gekriegt. Klasse Debut!
Claudia-Opf9.5 
dg_8.5 
wanjiku7.5 
Stefan7.5 
Maltinho7.5Interessantes Team das Lust auf mehr macht. Fall lediglich okay.
qaiman5.0Durchschnitt. Das neue Team ganz okay, aber wirklich umgehauen haben sie einen nicht.
smayrhofer7.5 
Strelnikow8.5Außerst interessante Darstellung von Zeugenschilderungen, sehr intensive Ermittlungsarbeit. Das neue Duo hatte eine sehr gute Premiere und lässt auf weitere Highlights hoffen.
Smudinho55.0 
Titus6.1 
Königsberg8.0Gutes Debut mit zwei im positiven Sinne überraschend 'normalen' Kommissaren, dazu Spannung und ausgezeichnete Leistungen der Darsteller. Auf den nächsten Fall des Teams freue ich mich in jedem Fall.
matthias6.0Durchaus spannend und unterhaltsam. Das Team ist vielversprechend, aber die Geschichte ist überladen und unglaubwürdig. Ich hoffe, die Frankfurter kommen auf den Teppich!
hsv6.0 
holty7.5Gute schauspielerische Leistungen, durchaus fesselnd, auch wenn die Ermittler schon früher auf die Lösung kommen mussten. Ordentlicher Start für das neue Team aus Frankfurt.
donnellan9.6Einer der besten Einstände, an die ich mich erinnern kann. Ich liebe solche abgedrehten Tatorte!
delphir8.5Ein gelungenes Debüt! Die Sache mit dem song ist natürlich abstrus, aber mir persönlich gefallen solche mystischen Elemente. Split screen und Zeitlupen gehören für mich nicht in einen Tatort, ebenso Kurznachrichten in Sprechblasen. Die Rückblenden mit den Kommissaren passten meiner Meinung nach zur düsteren Stimmung.
schwatter-krauser8.0Guter Start. Knizka brilliant.
hunter19597.5Nicht einfach zu bewerten. Hat mir jedoch ziemlich gut gefallen!
SophieF4.0 
AW8.2 
pasquale7.3Wie zu erwarten ein überzeugendes Team. Aus dem Fall hätte man mehr machen können, was aber nicht an den Schauspielern, sondern am Drehbuch liegt
el_berondolo7.0 
McFuchsto8.0Sehr geiler Einstand! So darf es gerne weiter gehen.
noti8.0 
claudia7.0 
yellow-mellow7.0Sehr solider Einstieg des neues Ermittlerteams. Insbesondere gefielen mir die Einbindung der Ermittler in die Rückblenden. Leider war die Geschichte -obwohl recht interessant- dann doch etwas zäh inszeniert.
WalkerBoh9.0Sympathisches neues Team mit einem eher durchschnittlichen Fall, ich fand die Geschichte recht vorhersehbar. War aber trotzdem spannend umgesetzt, tolle Erzähltechnik! Macht auf jeden Fall Lust auf mehr.
magnum7.0Ganz gelungenes Debüt: schöne Kamera, gute Typen, sehr gelungene Umsetzung mit den Rückblenden und den Kommissaren als Beteligte, da sind die Schwächen der Story auch verziehen.
Der Kommissar7.0 
Bohne10.0Ein großartiges Drehbuch. Ich liebe diese Filmtechnik, Menschen etwas erzählen zu lassen, und das Erzählte gleichzeitig zu zeigen. In Folge 3 spielt bestimmt der Sohn von der Janneke eine Rolle. So haben wir etwaiges schon oft gesehen.
Scholli3.0Das Team ist sympathisch und hat Potenzial. Ich freue mich auf die nächsten Fälle, gute Einführung. Das Einblenden in die Szenen ist aber nicht meins, auch der Fall hatte einige Ungereimtheiten.
dennster19816.8 
l.paranoid10.0 
achim8.0 
Professor Tatort5.0Nicht ganz schlecht, aber leider auch nicht wirklich gut; Motivlage zur Tat ist schon recht konstruiert.
dommel4.9Mäßiges Debüt, obwohl der nicht unspannende Fall mehr hergegeben hätte. Eine psychische Kranke, die ihre Familie auslöscht wäre noch nachvollziehbar gewesen. Aber noch ein gestörter Postbote+Notarzt waren übertrieben und unglaubwürdig. Brix transsexuelle/r Vermieter/in braucht der Tatort nicht.
allure5.0 
JPCO9.5ein Hochgenuss - die formale Brillanz ist bei Schwarz ja schon obligatorisch, aber selten ging ein Debütfall so unter die Haut; Broich und Koch harmonieren perfekt: Emily Cox in maximal tragischer Rolle liefert eine unvergessliche Performance
TobiTobsen6.5Brix & Janneke's erster Fall, die das schwere Erbe von Steier & May antreten müssen. Das neue Team macht nen positiven Eindruck und hat Potenzial. Vor allem Brix und Kommissariatsleiter Riefenstahl sehr interessant & sympathisch. Gute Kamera, tolles Split Screening und auch die Darstellung der Sprechblasen zum Zeigen des SMS Inhaltes, ist nicht schlecht. Der Fall an sich leider etwas zu wild - Mord an der Familie, angebliche Entführung, Miranda ist Stiefschwester, gestörter Postbote, Kern tötet Ehefrau...- und mit einem absurden Ende.
minodra9.1Sehr starke Premierenfolge des neuen Teams aus Frankfurt! Die Kommissare ermitteln unaufgeregt und sympathisch. Der Fall an sich spannend und beklemmend zugleich! Weiter so!
Sonderlink8.4Ooi, modern, mit Splitscreen, schicker Farbkorrektur, distanzloser Intimwäsche und hübsch viel Blut. Dieser Notarzt, der nach dem Beischlaf seine eilig relaxierte Gattin die Treppe runterstößt, ist natürlich völlig idiotisch. Aber vermutlich auch modern. Auch interessant neu: das Geständnis wird in die Rückblenden eingebaut. Zwischendurch mit Spannungshänger, trotzdem beim 2. Sehen noch besser, weil man die Täterin schon kannte.
bontepietBO8.8Ein toller Einstand des Frankfurter Teams, der ganz ohne private Verwicklungen der Ermittler auskommt. Der Fall war zwar nicht immer glaubwürdig, aber zum Ende hin sehr spannend. Die Einbindung der Verhöre in die Rückblenden war ein sehr modern und frisch wirkendes Stilmittel, das man gerne wiederholen darf.
Vinzenz069.0ein sehr sympathisches Ermittlerteam, hat das Zeug zu einem der besten TO-Teams
diver8.0Toller Einstieg für die neuen Frankfurter. Bis auf Kleinigkeiten eine super Unterhaltung und raffinierter Fall.
ahaahaaha8.1Schade, eigentlich perfekt gemacht, es hätte ein grausam-melancholisches Meisterwerk werden können, aber die Auflösung ist peinlich vorhersehbar und feige. Wer aus Inzucht hervorgegangen ist, ist selbstverstndlich krankhaft, am besten grausam und psychopathisch, und zwar schon als Kind, ja auch die Sehnsucht irgendwo zu gehören kann für so eine nur tragisch enden, und überhaupt ist es für solche Freaks wohl nur Erlösung, am Ende getötet zu werden. Ein plumper Biologismus, der mehr ins 19. Jahrhundert der Freak-Shows passen würde. Wäre das vermieden, dann wäre dieser TO fast eine glatte 10 gewesen, z.B. wenn Jule die Täterin gewesen wäre, wegen der verbotenen Liebe zu Miranda, und die Außenseiterin Miranda danach die Chance bekommen hätte, irgendwo weit von ihrer Vergangenheit ein neues Leben zu beginnen.
spund18.0Ein Team, das, inkl. Vorgesetztem, Lust auf mehr macht. Dazu ein origineller, düsterer Fall.
RF18.5Abwechslungsreich, frisch und voller Spannung. Gutes Zusammenspiel zwischen Brix, Janneke und Riefenstahl. Klasse Kameraführung.
Volker816.5 
Ernesto7.0 
TatortLK7.5spannend gemacht, vielschichtig... Die neuen Ermittler haben sich gut eingeführt.
Alfons5.7 
Milski9.4 
Ganymede7.0 
Pumabu7.8 
Schimanskis Jacke8.2Beim HR dürfen sich auch mal die austoben, die sonst nicht im Fokus stehen. Und so gibt es schon bei der Intro 3-D-Effekte auf für 2-D-Fernsehgeräte. Ein schöner Einstieg für ein Team, das miteinander harmonisiert und an dem wir noch viel Spaß haben werden, nicht nur wegen Margarita Broichs Grimassen. Auch die effektvolle Idee, Brix und Janneke persönlich in die Rückblenden eintauchen zu lassen, kommt gut an. Und auch sonst ist die Besetzung, besonders Emily Cox, von der besseren Sorte. Wenn da nicht die hanebüchenste Auflösung der TO-Geschichte wäre. Eine 20 Jahre alte CD, die gerade 50 Mal verkauft wurde, läuft pünktlich zur besten Mordzeit im Radio. Ja ne, is klar...
Dirk8.0 
Windpaul5.5 
Der Parkstudent7.7Ein ganz ordentlicher Einstand für die neuen Frankfurter, was in erster Linie aber an dem spannenden Fall liegt.
Finke6.0 
refereebremen7.0Raffinierte Einstiegsfolge der neuen Frankfurter Ermittler, die ihre Wendungen und Überraschungen beinhaltet. Eine moderne Geiselnahme sowie Familientötung im Exzess werden hintergründig dargestellt. Das neue Team findet sich. Interessant das ständige Fotografieren der Anna Jannecke. Der neue Chef Henning Riefenstahl leider total nervig, dafür gibt es Abzug. Spannend bleibt es durchgehend, das macht Lust auf mehr. Tolle Idee mit der CD. Das Showdown etwas überhitzt, aber gelungen.
Spürnase3.2Eine solide Geschichte mit lauter gestörten Persönlichkeiten, nur die Tochter wirkt seltsam fröhlich nach dem Tod ihrer Eltern. Mich konnte das nicht fesseln und begeistern.
Christoph Radtke7.5 
Regulator7.5 
Waltzing Matilda9.0Sehr spannender erster Fall dieses Teams. Gewagte, aber gelungene Regie-Einfälle. Packendes Ende, wobei auch dieser Showdown - wie so viele - nicht ganz realistisch ist. Ein interessantes Team.
ziwa3.2Original gefilmt - blöd überkonstruierte Story - unglaubwürdige Personen.
schlegel6.0 
Siegfried Werner8.0 
Eichi6.5Der 1. Fall von Brix/Janneke über ein verstossenes Mädchen, das seine leibliche Mutter und fast deren ganze Familie umbringt und dessen Vater ihr Grossvater war, ist leider der bis heute mit Abstand beste Fall dieses unsäglichen Ermittler-Duos geblieben!
jenzpe6.0Da ist noch etwas Luft nach oben zu den Vorgängern. Die Folge selbst war ganz ordentlich.
SherlockH7.0Solider Einstand des sympathischen Ermittlerteams. Die letzten 30 Minuten waren mir persönlich aber zu melodramatisch. Gute schauspielerische Leistung von Roman Knizka. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 6/10; Spannung 6/10; Ermittler 8,5/10; Darsteller 7,5/10; Umsetzung 7/10)
malzbier596.0Komplexer und vielschichtiger Fall, man wird gleich mit einem Bündel von Problemen konfrontiert - alles durchaus zeitaktuell, aber unübersichtlich im Handlungsstrang, einige unnötige Schnitte und Sprünge; dank des sympathischen Teams immerhin noch sechs Punkte.
MKMK7.5 
TSL6.0 
Kalliope7.7Mal wieder treffen gegensätzliche Menschen als Ermittler in Frankfurt aufeinander. Und mal wieder krieselt es zwischen den beiden - doch diesmal im positiven Sinne. Der Fall mit Anfangsverdächtigen, schleierhaften und überraschenden Wendungen und schließlich der Auflösung in einem aufwühlenden Finale ist logischerweise konstruiert mit vielen Nebenschauplätzen, doch insgesamt von Anfang bis Schluss spannend. Liegt vermutlich auch an der dezent-traurigen Klavierklängen. Sonderpunkte für schöne Zusammenschnitte von Standbildern/Fotografien/Split-Screen und die geschickt eingeflochtenen Traumbilder bzw. erzählte Handlung. Grundsolide TV-Unterhaltung. Gespannt was dieses Team noch erleben wird.
Silvio7.0 
nat710.0 
Gruch4.0Ich hätte nicht gedacht, daß man mittels des Kosmos-Experimentierkastens "Psychologie" ein Krimidrehbuch schreiben könnte. Und der Autor hätte es besser gelassen. Soweit zur Handlung. Nein, noch etwas: Viele Vorkommentatoren stören sich an der Seltenheit der CD und das Lied kommt dennoch im Radio. Ich habe es so verstanden, daß nur diese CD-Zusammenstellung eine Sonderpressung war, die floppte. Das Lied kann auf einem anderen Album erfolgreich gewesen sein. Die Charaktere sind interessant und ausbaufähig. Allerdings bezweifel ich, daß der Quereinstieg von Janneke in der Form möglich wäre. Da die Rolle (und ihre Darstellerin) sich in den weiteren Folgen bewährt haben, nehme ich es aber hin.
mk879.0Die Figuren und die handwerkliche Umsetzung sind für einen Fernsehfilm wirklich außerordentlich gut gelungen. Die Geschichte kann nicht immer mithalten (da das Familiendrama doch recht vorhersehbar ist), insgesamt aber ein sehr gut gelungener Tatort aus Hessen.
Schlaumeier0.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3