Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.07.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Blutschuld

(936, Saalfeld)

Durchschnittliche Bewertung: 5.55249
bei 261 Bewertungen
Standardabweichung 1.89913 und Varianz 3.60671
Median 5.5
Gesamtplatz: 918

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
swimmfreak6.5Hart, aber überdurchschnittlich.
Noah4.0Naja!
Sonderlink5.0Der Beginn ist das Ergebnis eines Wettstreits: Wer schafft die meisten Schnitte in kürzester Zeit? Ich mag Bohm, aber nicht in zwei Folgen hintereinander. Proportional zur steigenden Anzahl an Leichen verschwindet die Logik. Auch sonst ist der letzte Fall des Teams keine Offenbarung - deplazierte Hektik, nicht nachvollziehbare emotionale Ausbrüche und über weite Strecken zäher Leerlauf bis es dann endlich mal losgeht dokumentieren die unbedingte Überfälligkeit des Abschieds. 5 Punkte als Ausdruck der Hoffnung auf ein bessere Zukunft.
highlandcow6.0 
brotkobberla3.5Total verwirrtes Familienspektakel aus Leipzig. Die erste Stunde verlief langweilig und völlig planlos. Das Ermittlerduo heute auch nicht glaubwürdig. Von der verworrenen Firmenstory über die große Ehelüge bis zum Firmenpartner, dem privat sein Mädchen zusammengefahren wurde – alles undurchsichtig. Die Zuspitzung zwischen dem Ex-Partner und dem Sohn war auch …. – naja …. „ich habe dem Vater ins Lenkrad gegriffen … - auch man. Den ganzen Film ein hin und her so dass man nie wusste, wer eigentlich jetzt was dachte. Keppler heute vogelfrei und Saalfeld zwischen mädchenhaft und treudoof … Die Kameraführung und der Schnitt war unter aller Sau. Heute war es kein Spaß die 1 1/2 Stunden dabei zu bleiben. Zum Schluss fehlte noch der Gang in den Sonnenuntergang...
Hackbraten1.5Langweiliger Film mit blutigem Ende. Und das Problem an dem Film war nicht Uwe Bohm, der hat das Drehbuch ja nicht geschrieben.
Arlemer7.0 
KikiMuschi9.5 
Anni104.0Spannend ist anders. Schön das die Beiden aufhören.
-Axel--4.5schwach
Grompmeier6.0 
LariFari1.5Mies
oekes7.7 
Mdoerrie4.5 
wuestenschlumpf5.5Mal wieder kein Leipziger für die Ewigkeit.
McFuchsto7.0Insgesamt guter Tatort aus Leipzig. Abzüge gibt es für einige haarstreubende logische Fehler.
nordlicht6.0 
Torsten5.0 
zwokl6.5 
grEGOr4.5 
Ticolino2.0Zu brutal, zu konstruiert und nur phasenweise leidlich spannend; am besten hat mir diesmal tatsächlich die Musik gefallen.
ambler9.0Spannendes Thema - gut gespielt. Uwe Bohm wie immer klasse. Keppler stärker als Saalfeld - das war aber meistens so;-)
dakl6.5 
Kaius118.5Guter Tatort vom MDR
Jahreszeiten6.2 
Akh0131.0Was war das denn? Zu Beginn läuft ein Mann mit Messer im Hals durch die Gegend. Am Ende spuckt der selber Mann Blut. Geht's nicht noch dicker aufgetragen? Hinzu kommt die entstellende Frisur von Eva Seelfeld. Fertig ist das Horrorkabinett. Wird Zeit, dass die Leipziger abtreten.
Miss_Maple2.0 
silbernase5.0wenn man nach einer Stunde Tatort denkt, dass man auch jetzt erst einschalten könnte und nichts verpasst hätte, läuft was falsch. Sonderpunkte für Maxim Mehmet und dafür, dass Thomalla und Wuttke bald nicht mehr im TO ermitteln.
terrax1x10.0 
gerlitzen8.0Totgesagte leben länger. In diesem Fall der Leipziger Tatort. Bemerkenswert starker Fall. Hätte man ihnen gar nicht mehr zugetraut.
Püppen7.2Ein bestialisches und blutiges Familiendrama, bei dessen Auflösung wieder einmal Keppler die entscheidenden Erkenntnisse hat. P.S. Uwe Bohm ist hier bedeutend überzeugender als eine Woche zuvor am Bodensee.
alumar4.5Diese schlechte Leistung ist die Rache fürs aufhören müssen
59to15.0 
RF14.5Weder Fisch noch Fleisch und viele Fragezeichen. Teilweise spannend. Saalfeld nicht überzeugend.
Illi-Noize8.0Für dieses Team ein richtig guter Fall. Thomalla zeigt - wie immer - ihren einzigen Gesichtsausdruck über die gesamte Zeit. Und wird dabei von den Theaterschauspielern - auch wie immer - gnadenlos an die Wand gespielt. Der Fall selber hat immer mal wieder die Tendenz dazu, dass es leicht unübersichtlich werden kann. Ich muss zugeben, dass mir der eigentliche Täter erst sehr spät klargeworden ist.
dizzywhiz7.0 
TSL3.0Brutalität als Ersatz für fehlende Qualität ist ein sehr fragwürdiges Mittel. Schwacher und spannungsloser "Krimi".
Karpatjoe8.0Sehr spannend. Warum wirkte die Thomalla nur so aufgedunsen?
McShop8.8 
batic7.0 
Peter Silié1.5 
Maddu098.5Thomalla schrecklich, Handlung spannend
dibo736.0Leicht überdurchschnittlicher Tatort, der für meinen Geschmack zu brutal war. PS. Die Spitzen von Keppler gegen Menzel nerven und sind überflüssig.
paravogel4.5 
uknig225.0Es gab ein paar spannende Momente, aber so recht hat mich dieses schwermütige Familiendrama nicht überzeugt.
portutti5.0 
steppolino7.6Ist am Schluss außer den Kommissaren eigentlich noch irgendwer am Leben? Die Story ist schon arg konstruiert. Als Tatort ohne Politik, Gesellschaftskritik, Weltverschwörung, persönliche Verwicklung, blöden Humor und bösen Staatsanwalt, ist dieser "ganz normale" Krimi aber mal eine wohltuende Ausnahme. Beileibe kein Highlight, aber sehr erträglich. Richtig gut sind die Musik und der toll gefilmte Live-Mord am Telefon. Wuttke und(!) Thomalla ohne Fehl und Tadel.
schaumermal2.5 
Waltraud7.0 
hjkmans5.0 
MacSpock7.5 
Morel4.5Ein Verdächtiger löst den Fall, indem er die übrigen Verdächtigen mehr oder weniger brutal, die Emittler rekapitulieren, was gerade zu sehen war, in hölzernen Drehbuchsätzen, ohne jeden Esprit, die teilweise inspirierte Inszenierung (eine schöne Horrorszene gab es doch) kann da wenig retten
Weiche_Cloppenhoff2.0Die zwei Punkte sind im Wesentlichen als (Vor-)Abschiedsgeschenk gedacht, diese Folge allein hätte sie nicht verdient, gähn...
Seraphim5.0 
Hi&Co1.5Sinnloses TV-Gemurkse. 1,5 Gnadenpunkte (wofür eigentlich?)
holubicka6.0Intensives,brutales Familiendrama dem tiefe und Spannung fehlt.
m5312686.0 
mr.smuuud2.5Langweilig, abgeschaltet :-(
Joekbs3.0Für mich der bisher schwächste Tatort von Saalfeld und Keppler, beide eigentlich ganz passable Schauspieler, der eine mehr die andere etwas weniger, aber mit dem Drehbuch ist es wie Perlen vor die Säue werfen. sie spielen einfach leblose Hüllen. Und die Handlung versteht mann nur durch Himweise die Menzel ab und zu einwirft.
escfreak4.5 
DerEngelAusKs10.0schon viel viel schlimmeres in letzter zeit gesehen
KarlHunger7.0 
wildheart6.5 
Bulldogge6.0 
krotho5.5nicht Fisch, nicht Fleisch, Spannung eher gering
non-turbo4.5"Das ewige Bose" wird getotet. Verdachtigen satt, aber die werden auch ermordert.Fing halbwegs spannend an, aber dan Lau mit schlechtes Spiel und Spannungsarm. Tater vorhersehbar, ende zu billig. Werde Leipzig nicht vermissen!
InspektorColumbo7.0 
Cluedo5.5Keine gute Story (obwohl ein starker Ansatz), dafür aber dennoch erstaunlich spannender Film aus Leipzig. Keppler überzeugt heute wirklich und beweist, dass vielleicht immer etwas mehr gegangen wäre in der Vergangenheit. Doch leider stimmten zu oft die Drehbücher überhaupt nicht.
flatsoundz6.5Ganz schlecht war es ja jetzt nicht. Allerdings fehlte mir irgendwie das Motiv für die ganzen Morde. Bei dem Vater war es ja noch halbwegs klar, aber die anderen? Wie dem auch sei - eigentlich war es ganz spannend. Keppler wie immer gut, bei Saalfeld hätten sie etwas mit dem Makeup sparen sollen - vielleicht hätte man dann vielleicht ein bisschen Schauspielerei erkennen können. Musik war toll. Joa.
os-tatort8.0 
Prinz Poldi6.8 
jogi5.0 
tatort-kranken7.5 
Jürgen H.8.0Wow, noch ein richtiger Kracher, bevor Keppler und Saalfeld das Feld räumen müssen. Sicher, die Geschichte ist etwas überzogen, aber entwickelt einen eigenen Sog. Jedenfalls ist mir die Zeit rasend schnell vergangen und das ist ein gutes Zeichen! Wuttke wie immer großartig, würde mich freuen, ihn in Zukunft mal in anderen Rollen im Fernsehen zu sehen. Aus persönlicher Anschauung weiß ich ja, was für ein toller Theaterschauspieler er ist! Also, eine kleine Verbeugung vor dieser irren Geschichte mit gutem Finale und die Schauspieler haben auch sehr gute Arbeit geleistet.
clubmed4.2 
R.Daneel7.0 
demog5.0 
mx6.9 
rossi6.0noch einer der besseren aus Leipzig, keine nervige Nebenhandlung und eher flott und mäßig spannend inszeniert, diverse Ungereimtheiten in der nicht wirklich originellen Handlung
fotoharry7.0Spannung war vorhanden, es gab aber jede Menge Szenen die nur Pausenfüller waren (Saalfelds laaaange Autofahrt nach dem Dinner, warum muss ich mir auch noch ansehen wie sie das Deo unterm Arm verteilt??). Jede Menge Winkekatzen machten die Sache auch nicht besser. Trozdem etwas bessere Kost aus Leipzig.
Thomas645.0Binnen einer Woche Uwe Bohm zweimal in einer wichtigen Rolle zu sehen erscheint mir ein wenig unglücklich. Mir ein bisschen zu viel Blut, zu viel Gewalt und zu viele offene Fragen.
ramwei0.0ekelhaft, widerwärtig, unzumutbar
Kreutzer7.5Nicht Gut, nicht Schlecht. Saalfeld und Keppler werde ich jedenfalls nicht vermissen
seniorem5.5ganz passabel und durchaus bewegend, Frau Thomalla war etwas im Hintergrund was immer ein Vorteil ist den Keppler ist der den wir sehen wollen
dennster19816.0 
WalkerBoh1.0Hier stimmt leider absolut gar nichts. Eine Wackelkamera nimmt die immer gleichen Bösewichtdarsteller beim Spielen von langweiligen Figuren auf. Dialoge, die es nur im Tatortdrehbuch gibt, verwirren sich zu einer abstrusen Handlung, umspielt von unpassender bis nerviger Musik.
Bobbel5.0 
nastroazzurro4.0Bohm, Wuttke und Mehmet wie immer gut, der Rest recht langweilig und die Brutalität langweilig.
adlatus4.8Story und schauspielerische Leistungen waren einfach nur trostlos.
arnoldbrust9.0 
gernschinho7.0Guter bis sehr guter Durchschnitt, jedenfalls einer der besseren Leipzig-Tatorte. Was das Ermittlerduo betrifft, ist und bleibt es halt bis zum bitteren Ende so, dass Keppler um so viel besser spielt als Saalfeld. Dafür aber ist die Story recht kurzweilig und spannend, die schauspielerische Leistung der Verdächtigen ebenfalls top. Was außerdem bleibt von dieser Folge: Die Polizei ist eigentlich immer einen Schritt zu spät dran.
tatortoline5.0...so ganz verstanden habe ich das alles nicht (was genau war jetzt das Motiv, was sollte die Anfangsszene, was war der tiefere Sinn dieses TO). Besonders spannend war es auch nicht. Pluspunkte für die immerhin mitreißende Sequenz rund um den Mord der Tochter.
upl7.5 
balou3.0Der übliche Leipziger Einheitsbrei - Thomalla wie immer erschüttert, Wuttke wie immer eigenbrötlerisch und der Vohm durfte wie sonst wenigstens auch Täter sein. Was anneres kann der mit der Visage eh net... Das Ganze aufgepeppt mit ein paar Gewaltorgien - wer fragt da noch viel nach Logik... Wieso z. B. stochert Wuttke vor der Spusi ohne Handschuhe an Tatort und Leichen rum? Und wieso versucht der eigentliche Täter erst von sich abzulenken und falsche Spuren zu legen zu dem Mann, von dem er sich dann unmittelbar darauf (zum "Schuldausgleich"???) widerstandslos totschlagen lässt? Egal- der doofe Tatort-Zuschauer wird´s schon fressen...
walter8005.5Uwe Bohm als schnoddriges Arschloch mal wieder spitzenmäßig.
Kuhbauer2.0So wird das nichts. Uninspirierte Dialoge, abgespult wie in der Schulvorführung beim Elternabend, verworrene Handlung. Irgendwie hatte man das Gefühl, die wollen einfach nicht besser werden.
Moorreger4.0"Waren wir jetzt zu früh oder zu spät?" To much - und wetten dass Uwe Bohm auch am nächsten Wochenende wieder nicht bei den Guten mitspielt.
austin4.0An sich interessante Story, wobei auch überladen, Vater-Tocher-Verhältnis hätte man auch weglassen können, Uwe Bohm wieder der gekonnt tragisch-böse Loser, nur Madame Thomalla zieht mit ihrem beleidigt-lustlosen Leberwurstgesicht alles runter...gut, wenn sie weg ist - Wuttke könnte weiter machen.
Steve Warson4.0Während die Tötung des Vaters noch ein Motiv hatte, gab es danach nur noch ein sinnloses Gemetzel. Was sollte das? Und uns innerhalb einer Woche zum zweiten Mal den Bohm in einer Verdächtigen-Rolle im "Tatort" zu präsentieren, ist eine Unverschämtheit vielen anderen Schauspielern gegenüber, die keine Chance auf Fernsehrollen bekommen.
Exi6.5Dieser Tatort war auch für Fans von Splattermovies interessant, allerdings ließ er nach starkem Beginn zum Ende hin doch deutlich nach und die Gewaltdarstellung ersetzte zusehends eine logische Handlung. Trotzdem nicht unspannend und gut inszeniert!
Eichelhäher5.5Spannend war es ja und ziemlich blutig. Diese gewissen Thrillermomente konnten jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Geschichte schlecht konstruiert war: unpassende Anfangsszene, unklare Motivation der handelnden Personen (insb. des Täters) etc.
Vinzenz067.0einer der besseren Fälle aus Leipzig
brni05.0Knapper Durchschnitt!
Berger7.0 
HUNHOI5.5Nicht immer glaubwürdig, hat aber starke Momente. Insgesamt zu brutal.
Makrü1.0Blutig, langweilig, furchtbare Dialoge; verwirrende Handlung !!!
inspektorRV7.0 
donnellan3.5Nach langer Zeit habe ich mal wieder einen Tatort nicht zu Ende geguckt. Martin Wuttke verdient bessere Drehbücher.
Nordmann5.0Motiv?
kappl7.0 
Claudia-Opf9.0 
Revilonnamfoh5.7Durchschnittliche Kost ohne Überraschungen ganz zäh am Anfang gegen Ende etwas fetziger.. so richtig Lust hat das Team Leipzig wohl nicht nehr.
tomsen26.7Ein durchschnittlicher Tatort bei welchem der Täter leider relativ bald klar war.
driver8.5 
canjina2.5 
Detti078.0 
Fantomas1.0Was war das denn für eine Schwachsinns-Story? Der Sohn hat vor 5 Jahren eine junge Frau überfahren und metzelt seinen Vater, seine Schwester und den Schwager ab und labert irgendwas von "Sühne"!!?? Hallo??? Da stimmen Handlung, Logik und Motiv vorne und hinten nicht! Den Gnadenpunkt gibt's lediglich für die einigermaßen gelungene Szene, in der die Tochter in tödlicher Gefahr ist. Ansonsten fühlte ich mich, was die Auflösung angeht, veräppelt, leider.
achim7.0 
Reeds6.0Hatte seine guten Momente, aber ein rundes Ganzes ergab es nicht. Motiv blieb für mich diffus.
lotta4.0 
NorLis6.5 
Sigi6.5Für Saalfeld/Keppler-Verhältnisse ein überraschend guter und spannender Fall, wenn auch nicht überragend und etwas überzogen. Thomalla stieß mal wieder an ihre schauspielerischen Grenzen. Menzel wird mir fehlen.
yellow-mellow6.0Deutlich besser als viele andere Saalfeld/Keppler, aber immer noch viel zu langsam und insgesamt wenig plausibel.
Redirkulous6.0Der wie immer von Keppler geführte Fall steigert sich mit dem 2. Mord, entwickelt eine 50-50-Täterchance und wird im Großen und Ganzen solide vorgetragen
blemes6.0 
th.max5.5 
schlegel7.0spannend unterlegte musik erzeugte hier auch mal diese. leider etliche fehler in der plausibilität. aber wie so oft waren keppler / saalfeld besser als ihr ruf.
hoefi744.0Bald ist Schluss und das ist auch gut so. Auch Keppler überzeugt nicht mehr.
agatha143.0 
Häkchen5.0 
mattxl6.5 
achtung_tatort4.6Weder spannend, noch gut
butterchicken2.0 
Kpt.Vallow6.5Die Polizei kann die Opfer nicht schützen, und nicht mal den Hund retten. Ansonsten nicht schlecht.
hsv6.0 
peter7.0Nicht schlecht, aber es sollte wenigstens ein Motiv erkennbar und vor allem auch glaubhaft sein.
highbayer7.5Einer der bessten aus Leipzig. Und Uwe Bohm war nicht mal der Mörder. Alki steht ihm aber auch gut.
ruelei1.5Noch schlimmer als der Film selbst sind die absolut dämlichen Twitter-Kommentare dazu! Welch ein geistiger Dünnschiß! Orientieren sich die Tatort-Macher am Niveau der Twitterer? Das würde einiges erklären.
Gotteshacker7.0Gut: Ein Psychopath mit religiösen Motiven, das gab's noch nie. - Leider ein paar Unklarheiten am Schluss: Patricks Aussage, er hätte Scheidts Tochter totgefahren, muss gelogen sein. (Wieso sollte sein Vater das auf sich nehmen, und später zeigt derselbe Vater denselben Sohn an und bringt ihn hinter Gitter?) Wieso durchschaut Scheidt das nicht? - Und ist Patrick am Schluss tot oder nicht? Der Spruch "Waren wir jetzt zu früh oder zu spät?" suggeriert doch, dass er überlebt hat. Wieso wird er dann nicht in den Krankenwagen gehievt? - Und wieso hat Scheidt zu der Packung Hundekuchen, die Patrick bei ihm untergebracht haben soll, nichts anderes zu sagen als "Keine Ahnung. Schenke ich Ihnen."?
jan christou6.5 
BernieBaer7.0Für Leipzig nicht so schlecht. Will noch auf einen Kommentar eingehen: Warum bekommt Leipzig immer schlechte Kritiken? 1. Als ich das letzte Mal in Leipzig war, sprach man dort sächsisch. Auch als Rheinländer finde ich den Akzent sagen wir mal lustig. 2. Thomalla ist und wird keine Schauspielerin
Rawito8.2 
oliver00014.0Viele Ungereimtheiten und Widersprüche, Täter ist sehr früh klar, ein sehr guter Hauptdarsteller(nicht Thomalla), drastische Szenen.
Potus6.0Solide, ohne Höhepunkte. Die Ermittler wirkten lustlos.
Korkenfreund6.5Auch wenn ich länger drüber nachdenke bin ich mir nicht sicher, ob ich überhaupt verstehe, wer wen warum umgebracht hat. Spannend war's trotzdem. Thomalla wird wohl keinen zweiten Gesichtsausdruck mehr dazulernen.
alexo8.0Eine spannende Folge ohne den üblichen Beziehungskram oder Gesellschaftsprobleme. Schade auch um dieses Team. Es muss erst mal ein besseres nachkommen, was die jüngste Vergangenheit bei anderen Sendeanstalten ja zeigt.
Vogelic7.0Einer der besseren des Teams.
geroellheimer5.0 
axelino5.5 
Ralph5.0Willkommen in den Uwe-Bohm-Wochen. Nun gut, da kräht in zwei Jahren kein Hahn mehr nach, aber bei Erstsendungen fällt es schon auf, wenn immer derselbe Schauspieler auftaucht. Auch sonst war ich wieder nicht überzeugt: Die Handlung hätte auch in 60 MInuten gepasst. Es zog sich...
matthias7.5Spannend. Wohltuende Konzentration auf den Kriminalfall. Optisch und akustisch gelungen. Die Auflösung überzeugt jedoch nicht.
whues2.0 
spund16.0Spannender Schuld- und Sühnekrimi, leider permanent zu dick aufgetragen und am Anfang und Ende mit unpassenden Schock-Elementen. Wuttke cool wie immer, Thomalla erinnert an "Planet der Affen".
Bohne4.0Sollte das ein Thriller sein? Es war die fürchterlichste Kameraführung, die ich je gesehen habe. Und die Story. Es war mir so egal, wer der Täter war. Vielleicht der schlechteste Saalfeld-Krimi. Fremdschämen statt Gruselfaktor.
Kirk6.5 
Paulchen7.7 
Sammy137.0 
Hau Wenige vom Chiemsee6.3Die Interpretationsmöglichkeiten in Bezug auf das Ende hätte man dramaturgisch auch etwas mehr einschränken können.
jdyla3.3 
Tatortfan926.5 
flomei6.0 
schwyz3.5Das viele Blut soll wohl überdecken, dass gängige Blutrache-Versatzstücke ziemlich einfallslos rezykliert wurden. Ganz nach dem Motto: Ist der Täter ein Psycho, müssen wir es mit Motiven, Handlungen und der Plausibilität nicht mehr so genau nehmen. Wenn es wenigstens noch spannend wäre..., aber auch die Ermittler wirken ähnlich müde wie wohl mancher Zuschauer.
dani050217.0 
Dippie5.5 
joki8.0 
lightmayr4.0Die Saalfeld macht optisch nicht mehr den Eindruck einer Kommissarin. Der Fall selbst war iemlich brutal, die Verfolgung im Haus beim zweiten Mord aber sehr spannend und gut gemacht.
TheFragile7.8Endlich wieder etwas besseres aus Leipzig! Interessante Charaktere und an manchen Stellen ziemlich spannend (Einbruch in Wohnung/Mord). Ungünstig: Uwe Bohm 2x hintereinander als Hauptfigur - aber er hat die Rolle fantastisch gespielt (z.B. am Ende der Folge).
Strelnikow3.0Was für ein langweiliger Schwachsinn! Ein Segen, dass dieses alte Ehepaar endlich aufhört – die Geschichte der Beiden ist schon lange auserzählt.
ssalchen3.5Lustlose Folge mit einigen Logikfehlern.Die Ermittlungen dümpeln dahin, Bohm ist hauptverdächtig, wars, wars dann doch nicht - und ist's dann doch. Highlights: Der psycho-ähnliche Mord am Telefon und die Startszene mit dem Messer im Hals - da bestand noch Hoffnung.
Harry Klein4.0Viel Blut und Gewalt sollten diesen Film mit Retro-"Ein-Toter-fünf-Verdächtige"-Story wohl in die Jetztzeit holen. Leider sind Figuren und Dialoge völlig uninteressant, die Figuren bringen sich ohne erkennbaren Grund gegenseitig um. Frau Thomalla trägt eine merkwürdige Indianerperücke.
tomuc5.8 
staz734.0 
Andy_720d6.5Ach, dachte die wären schon in Rente. Nungut, man sieht sie ja gar nicht so ungern. Diesmal eim solider Fall, nicht sehr spannend oder inspiriert, etwas verworren, aber nicht unangenehm anzuschauen.
mauerblume4.0 
qaiman10.0Bisschen viele Leichen und viel Blut, aber sehr spannend und exzellent gespielt.
ARISI7.0 
Esslevingen4.5 
huergson7.0 
Nöppes5.5 
Thiel-Hamburg4.0Es gibt einzelne gute Momente in diesem Fall. Die grandios-spannende "Mord-am-Telefon-Szene" sei hier ganz besonders hervorgehoben. Auch am Anfang geht es durchaus noch faszinierend zu (Täter-Opfer-Ausgleich). Leider fehlt es aber ansonsten an Vielem: Es kommt kein Zusammenspiel Thomalla/Wuttke zustande. Der Plot ist weitgehend vorhersehbar. Figurenzeichnungen strotzen vor Klischees. Langeweile breitet sich aus.
refereebremen7.0Starke Leipziger Folge, die spannend und brutal beginnt. Die Spannung ist immer da, zumal es viele Kehrwendungen im Fall gibt. Die Auflösung dieses Familiendramas ist doch überraschend und die Verkettung der Ding klasse umgesetzt. Keppler und Saalfeld spielen souverän und haben sich mittlerweile etabliert. Die Schauspieler überzeugen zwar nicht alle und einiges wird "hingetüftelt" (z. B. ist das Fenster beim Einbruch gerade verschlossen und kein Schlüssel auffindbar), dennoch insgesamt sehenswert!
Herr_Bu6.0 
petersilie1236.0 
nieve106.5Was für eine Enttäuschung! Zu blutrünstig und spannungsarm. Hoffentlich wird der letzte Fall der beiden tollen Kommissare aus Leipzig besser!
Puffelbäcker8.0Bei der Häufung der Toten weiß man bald, wer der Täter ist. Aber warum auch nicht. Hier wurde ein, sicherlich konstruiertes, aber spannendes Familiendrama inszeniert. Shenswert, wenngleich die Schauspielkunst der Dame Thomalla bestenfalls mit naja bewertet werden kann.
Mesju4.5 
pasquale2.7Ein Rückfall in überwunden geglaubte MDR-Zeiten
drbocan7.0Sehr gut besetzt, Handlung OK, aber etwas überdreht
noti5.5 
claudia5.0 
Spürnase4.0Verwirrender Fall, mit sinnloser Brutalität. Sämtliche Protagnisten belügen die Kommissare, das ist doch recht unglaubwürdig. Und auch jeglicher Humor ist den Leipzigern in dieser Folge abhanden gekommen. Das beste war noch der Soundtrack von "The Who" mit "The real me".
scholli6.5 
Roter Affe7.5In den entscheidenden Momenten ohne SEK oder Verstärkung, ansonsten schon tolle Kiste.
andkra671.5Schlichtweg schwach.......selbst schauspielerisch schlimmes Niveau
Latinum2.0 
Aschenbecher7.5Insgesamt sehr solide Leistung
speedo-guido6.0Trotz der vielen Toten kommt keine Spannung auf und Saalfeld wirkt wie eine Statistin
VolkeR.5.7 
ralfhausschwerte7.0Spannendes und unheimliches Familiendrama mit aggressiv grausamem Opfer. Trotzdem bleiben die Motive des psychopathischen Killers etwas unklar, da sein Darsteller nicht überzeugen kann. Großartige Darsteller (Uwe Bohm, Bernhard Schür) gleichen das aber wiederum aus. Das Team agiert ruhiger als in anderen Fällen.
Titus5.1 
Xam5.0 
christian4.5Wirr und nicht spannend. Die tiefere Geschichte blieb mir verborgen und die Ermittler ohne Plan und Ausstrahlung.
kgm3.0Enttäuschend - keine Spannung, ohne vernünftigen roten Faden und ohne überzeugende Auflösung...
Franzivo6.5Saalfeld-Keppler hatten sehr gute Folgen, diese hier war nur Durchschnitt.
Stefan3.5 
schwatter-krauser9.5 
wanjiku5.0 
magnum6.0 
holty6.0Saalfeld und Keppler versuchen eine völlig gestörte Familie irgendwie zu durchleuchten. Nicht immer nachvolziehbar. Für mich nicht wirklich spannend oder fesselnd.
smayrhofer6.0 
l.paranoid5.0 
IlMaestro6.9Vor allem der 2. Mord war packend dargestellt. Täter konnte leider früh erahnt werden. Ansonsten wie immer Keppler top, Saalfeld flop.
allure4.0 
BasCordewener10.0Ein ganz plausibeler Story, super-spannend erzaehlt, grossartiges Aktieren, perfekte Kamerafuehrung. Mann, war das gut! Saalfeld und Keppler ermitteln klug wie nie zuvor. Klasse Tatort! In einige Jahren gehoert dieser Fall zu den Klassiker!
SteierFan2.0Langweilig und dumm, immer dasselbe mit Bohm.
Der Kommissar4.0 
diver6.0Verwirrend, unlogisch und relativ spannungsarm.
hogmanay20084.0 
Silvio8.0 
kringlebros4.0Kaum Spannung. Wirre Story. Nicht wirklich nachzuvollziehendes Motiv des Moerders. Seltsame Sprueche der Kommissare.
JPCO7.0überraschend brutaler, nicht unspannender Fall mit einem offensichtlich ausgelaugten Ermittler-Duo
nat74.5 
Schwabenzauber5.9Ein cholerischer Familientyrann, den so gut wie jeder in seiner Umgebung auf dem Gewissen haben könnte, das ist nicht die schlechteste Grundlage für einen guten Tatort. Dennoch schafft es die Thomalla mit dem einzigen Gesichtsausdruck, auch die Geschichte zu verhauen. Ihr zuzusehen verdirbt einem einfach die Freude. Zudem gerieten die diversen Tatorte zu sehr übertriebenen Schlachtfeldern. Zum Glück war Uwe Bohm einmal nicht der Täter. Wenn et auch zum Schluss doch noch einer wurde. Also Idee gut, Ausführung weniger.
TobiTobsen6.0 
Christoph Radtke6.5 
Der Parkstudent5.7Trotz der teils besonders brutalen Morde, keine wirklich herausragende Folge, die einem länger im Gedächtnis bleibt. Die Motive sind schlecht nachvollziehbar und die Spannung hält sich in Grenzen.
diebank_vonelpaso6.0 
Pumabu6.8 
DanielFG4.5Sehr verwirrende Familiengeschichte mit etlichen Längen
Ernesto6.0 
Professor Tatort5.5Das Szenario war gut aufgebaut - ein toter, 3 Hauptverdächtige, jeder mit Motiv und ein paar Figuren noch drum herum. Daher lange Zeit auch spannend bis dann die Tatverdächtigen quasi von selbst ausgeschieden sind und am Ende ein Mörder übrig geblieben ist mit etwas unklarer Motivlage und fehlender finaler Aufklärung;
Alfons7.3 
Ganymede4.5 
Windpaul5.5 
Nik4.5Trotz einiger marikiger Szenen nur Hausmannskost, weder packend noch originell.
Nic2345.0 
Junior5.0 
Dirk8.0 
Finke4.5 
Schimanskis Jacke4.2Fängt stark an, wird dann aber schnell lustlos und spiegelt so die gesamte zu Ende gehende Ära Saalfeld / Keppler wider. Da fehlen einfach die Dialoge, bei denen man nicht weiß ob sie sich hassen oder lieben, da ist kein Funkeln in den Augen der beiden. Und es fehlt auch Herr Schmitz. Alle schreien sich an und es fallen so hochrangige Beleidigungen wie „du Dumm du“, letztlich wird der Mörder fast noch mit einer Kaffeemaschine totgeworfen. Aber vorher hat er noch die Gelegenheit, in einem Neoprenanzug durch Leipzig zu flüchten. So was in der Art hat man zuletzt bei Alfred Tetzlaff gesehen.
MMx6.0 
Regulator6.0 
Waltzing Matilda5.5Ziemlich gewalttätig und ein bisschen experimentell. Eine gewisse Spannung kann man dem etwas chaotischen Treiben nicht absprechen, andererseits fallen ein paar schwersthölzerne Dialoge eher negativ oder unfreiwillig komisch auf. Seltsame Folge. Kann man gucken, muss man aber nicht. Ich kann mich da nicht so genau auf eine Empfehlung festlegen, um ehrlich zu sein.
overbeck5.0 
Eichi4.0Sohn bringt Vater, Schwester und deren Mann um, angeblich aus Rache, warum eigentlich? Langweilig und gesucht
falcons816.5 
bontepietBO4.0Nach einer sehr zähen Stunde wurde der Fall plötzlich knallhart, welch merkwürdige Wendung. Krass. So kurz vor Schluss bietet Leipzig biederes Mittelmaß, besonders Keppler war schön viel besser.
dg_6.5 
malzbier596.5Durchaus spannende Folge, aber auch mit einigen Schwächen und Längen. Die Lösung des Falles überrascht etwas. Interessant und immer sehenswert das ungleiche Ermittle-Duo; während die Saalfeld forsch und agil auftritt, ermittelt Keppler eher nachdenklich und introvertiert. Hervorragend in diesem TATORT Uwe Bohm; einige andere Darsteller überzeugten nicht unbedingt.
Laser5.0 
Siegfried Werner7.0 
zrele5.0 
SherlockH4.4hat mich leider völlig kalt gelassen. Spannung wollte trotz der vielen Morde eigentlich fast nie aufkommen. Schade. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 3/10; Spannung 3/10; Ermittler 6/10; Darsteller 6/10; Umsetzung 4/10)
Trimmel9.0 
küstengucker7.1Durchaus spannend, aber mit ein paar Logiglöchern.
Kalliope5.0Der rätselhafte, surreale Start reißt mit. Leider kann das hohe Niveau nicht gehalten werden. Der Fall artet aus in verstrickte Familien- und Geschäftsbeziehungen. Filmisch toll umgesetzt, Schauspieler geben sich Mühe. Dialoge und Stimmung angespannt und ohne große Abwechslung. Zwischendurch Einblicke in Ermittlungsarbeit. Viel zu viele Personen und Verstrickungen. Sollte man nicht zur Unterhaltung, sondern für Gehirnjogging gucken.
Kliso7.5 
Trimmels Zipfel7.2Endlich mal wieder etwas sehenswertes aus Leipzig. Vor allem gut da die privaten Sachen fast völlig fehlten. Wenn auch die Story unlogisch ist, so ist man bis zum Schluss gespannt auf den echten Täter. ABER: Wer ist für die Kameraführung im Außendreh zuständig? - dieses Gewackel ist ja eine Zumutung.
Dmerziger6.9Mitreißend und verstörend, jedoch teils langatmig mit schwachem Keppler.
oemel6.0Nicht uninteressant, aber imsgesamt zu kompliziert. Nervige Kameraführung!
Honigtiger6.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3