Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 15.11.2019. --> Bis heute wurden 1121 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Borowski und der Himmel über Kiel

(933, Borowski)

Durchschnittliche Bewertung: 7.45789
bei 266 Bewertungen
Standardabweichung 1.72906 und Varianz 2.98966
Median 8.0
Gesamtplatz: 115

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
mecker4.0sodig
brotkobberla6.5Naja – zum Schluss hat er ja richtig Fahrt aufgenommen; der Tatort, der eine Stunde lang dahinplätscherte. Langweilig, langwierig. Der einzige Lichtblick war Sarah Brand in dieser Zeit, die eine starke Rolle spielte. Die letzte halbe Stunde war gut, auch wenn die Gesamtgeschichte schon etwas litt. Zum Schluss der Blick in die Sterne - der Orion. Ein Einblick in Crystal Speed – das wäre auch ein gutes Einstiegsthema für den neuen Frankentatort gewesen.
highlandcow8.5 
zwokl7.0Story mit einigen Logiklöchern: Schleifspuren im Gras nach Tagen noch sichtbar? Aber ansonsten qualitativ sehr hochwertig. Sch**ß Drogen.
dakl8.0 
Grompmeier7.0 
MacSpock6.0 
Hackbraten6.0Handlung und Ablauf in Ordnung, aber sonderlich spannend war es nicht.
Tatortfan927.0 
yellow-mellow10.0Krass! Die beste Auseinandersetzung mit dem Thema Drogenmißbrauch, das ich je gesehen habe. Borowski ist mittlerweile der beste Ermittler in der Tatort-Welt.
tatort-kranken6.5 
minodra9.7Schockierend! Sehr beängstigend und realistisch erzählt! Abzug für die Verstrickung des Polizisten in den Fall- Unnötig! Ansonsten klasse Sonntagabend- Spannung aus Kiel! Bravo!
paravogel2.0 
Roter Affe8.0Spannende Folge. Bedrückend.
SteierFan8.5Happig, aber gut. Auflösung eher nebensächlich.
batic8.0 
WalkerBoh9.0Eine Art Kinder vom Bahnhof Zoo gekreuzt mit einem Zombiefilm. Im Ergebnis überaus gelungen und beeindruckend gut gespielt. Tolle Schauplätze, packende Bilder und stimmungsvolle Musik runden das ganze ab. Noch besser wäre es ohne die gefühlten 10 Werbeeinblendungen der nervtötenden ARD.
Christian8.0Guter Einblick in die Drogen-Welt und nicht zu platte Darstellung aus einseitiger Richtung. Das sonst so kiel-typische fehlte ein wenig, es hätte überall spielen können.
Seraphim8.0 
Nic2349.0 
silbernase8.0 
uknig229.0Was ein düsteres Drogen-Drama. Brutal, schockierend, manchmal zynisch, aber packend und sehr intensiv. Und Brandt gewinnt zunehmend an Profil.
59to19.99,9 für den Tatort und 0,0 für den für die Einblendungen zuständigen .........
Illi-Noize10.0Wow - tolle schauspielerische Leistung, interessanter Fall, der wohl (leider) sehr realistisch ist.
oekes8.5Gute Story, starke Schauspieler
mauerblume7.5 
TOP7.0 
KarlHunger4.5 
Kuhbauer9.5So gut kann also ein Tatort sein. Selbst wenn die Nebenhandlung mit den Dorfdeppen und dem involvierten Polizisten überflüssig war.
Kirk7.0 
Akh0138.5Eindringliche und zugleich faszinierende Darstellung von Christal Meath Missbrauch. Borowski und Brandt spielten angenehm zurückhaltend.
SherlockH7.4Inszenierung und schauspielerische Leistungen wirklich top. Leider kommt die Story da nicht so ganz mit und in der Mitte gab es nach starkem Beginn dann doch ein spürbares Ablaufen der Spannungskurve. Im Vergleich zu den letzten Borowskis leicht unterdurchschnittlich (so wie Borowski und das Meer), aber dennoch ein überdurchschnittlicher Tatort. Leider kann Matthias Weidenhöfer einfach nicht schauspielern. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 4/10; Spannung/Humor 5/10; Ermittler 9/10; Darsteller 9,5/10; Umsetzung 9,5/10)
krotho7.5Guter Tatort - gutes Thema, Kommissarin Brandt allerdings eine Spur zu 'frech' - und damit eher unglaubwürdig - gegenüber ihrem Vorgesetzten.
Mdoerrie9.5 
joki8.0"Breaking bad" in SH.
misterdoogalooga4.1hat so gut begonnen - die erste halbe stunde war dieser tatort auf 10 punkte kurs - und plötzlich wirds fad! die absolute talfahrt dann mit dieser lächerlichen "guter bulle/böser bulle"-szene. wieso gibt der "bad cop" plötzlich auf??? da wäre doch potenzial gewesen, nochmals spannung aufzunehmen. wirkte so, als hätte der drehbuchautor schnell aufs klo gehen müssen und sich gedacht: ich kanns nicht mehr zurückhalten, ich schriftel jetzt schnell ein unmotiviertes ende.... schade drum
Kliso8.0Ein spannender, aber auch schockierender Tatort.
Püppen4.5Junkie-Tatorte, egal mit welchen Drogen oder Protagonisten, nerven.
Latinum8.0 
grEGOr5.0Borowski, was ist los? Zurück zur alten Form bitte
Nero-corleone9.0Nach dem Tukur-Tatort kann ich keine 10 mehr geben. Daher "nur" eine 9
demog9.0 
BernieBaer8.5Klasse schauspielerische Leistung von Rita. Fehlende Spannung zieht meine Punktewertung etwas nach unten. Aber Kiel ist derzeit der beste deutsche Tatort.
Ticolino2.5Wenn den TO-Machern nichts einfällt, wird mal wieder auf die Dorfdeppen zurückgegriffen. Gut, dass so viel geschrien wurde, andernfalls wäre ich vermutlich eingeschlafen.
achtung_tatort7.1Gute Kamera, gute Schnitte, gute Schauspieler - eigentlich alles gut. Aber mäßig spannend und enttäuschend, dass die Dealer nicht geschnappt wurden und/oder wegen Vergewaltigung angezeigt wurden.
hjkmans7.0 
dibo737.0Düsterer Einblick in die Welt der Drogen. Borowski und Brandt waren gut wie immer. Allerdings hatte der Fall einige Längen und kleine Logikfehler.
Tracy2.0Langweilig, worum ging es eigentlich, außer ein paar Drogenabhängige zu zeigen?
Sonderlink9.5Der Himmel über Kiel ist verstörend grau. Mit unappetitlichen Details wird nicht gespart. Gut ist die Darstellung der einsilbigen, durch Generationen von Inzucht oligophrenen Landbevölkerung, hervorragend die der Meth-Junkies. Drehbuch, Inszenierung und Kameraarbeit sind top. "Das ist doch was für Sie, Frau Brandt. Kein Kopf, aber ´n Handy".
dizzywhiz6.0 
Volker818.0 
Bohne4.0Die Zusammenarbeit mit Mankell war doch super, weshalb nimmt man jetzt so ein langweiliges Drehbuch von Rolf Badelow? Sex, Gewalt, kaum Inhalt. Schlimmer geht es nicht. Die Aufklärung über Chrystal war wertvoll, hätte aber einen besseren Film verdient.
Rawito8.9..wenn man den Tatort mal mit bspw. 'Totentanz' vergleicht ... Welten. Fast 'ne Neun.
McShop8.0 
arnoldbrust10.0 
inspektorRV7.1 
steppolino7.8Sicher sehr ambitioniert, überlegt und sehenswert. Dennoch nicht ganz mein Fall. Fast schon ein Horrorfilm, für 20.15 Uhr grenzwertig. Die Heerschar von Zombies jedenfalls war schauspielerisch erste Klasse. Bei Frau Kekilis Schauspiel hingegen weiß ich nie so recht.
Cluedo6.5Prinzipiell eine gute Folge aus Kiel, die allerdings nicht an vergangene Großtaten heranreicht. Die Personenkonstellation (Meth-Labor auf dem Land mit einer verschworenen Dorfbauerngemeinschaft, Kieler Szene-Druffies und die beiden Tierimitatoren-Dealer) wirkten nur so halb authentisch. Borowski dafür wie immer überzeugend. Pluspunkt: Sehr schön fotografierter Film.
balou9.0Düsterer Aufklärungsfilm mit der gebotenen Brutalität realitätsnah und gekonnt inszeniert. Paradelektion für alle Möchtegern-Kunstfilmer, die sonst die Tatorte heimsuchen und so gerne möchten, aber nicht können: SO kann man Sozialdrama und Kriminalfilm gekonnt miteinander verbinden! Nur eins stimmte nicht: Die Besetzung der Rita. Nicht dass Elisa Schlott schlecht gespielt hätte - ganz im Gegenteil! Aber CM-Süchtige sehen schon nach kurzer Zeit NICHT so niedlich und süß aus! Hier wäre im Interesse der Aufklärung Jugendlicher eine realistischere Darstellung der Folgen des Drogenkonsums als nur die Andeutung der Pickel des Harald Wagner nicht nur wünschenswert sondern sogar geboten gewesen!
Eichelhäher9.5Ein sehr bedrückender Film. Spannend und erschütternd zugleich, die Darsteller waren durchweg sehr gut, besonders die Rolle der Rita war beeindruckend. Traurigste Szene: Die rückfällige Rita kommt nach Hause.
Vosen8.5 
blemes8.0 
Karpatjoe8.0Erschütterndes Thema. Borowski stark wie immer, wenn auch mit ein paar dilettantischen Ermittlungsfehlern
jdyla6.7 
overbeck7.5 
uwe19715.0Dieser Tatort aus Kiel war mir zu langweilig. Wenn die ARD meint Die Qualität mit dem Verhalten Drogensüchtiger aufzupeppen ist der Sender zu spät dran. Das gabs vor 35 Jahren schon eine Klasse besser (Christiane F.)
bontepietBO9.0Die "Eilmeldung" : überlang und überflüssig, weil sich der Ausgang der Wahl den ganzen Tag über bereits abzeichnete. Eine Unverschämtheit der ARD. Der Fall: authentisch, dicht und bewegend. Die Filmsequenzen passten perfekt zum Thema, Brandt und Borowski ermittelten wohltuend verständnisvoll und zurückhaltend sowie ohne privaten Krimskrams. Elisa Schlott spielte hinreißend. Leider wurde der Spannungsbogen im letzten Drittel nicht hoch gehalten (warum war der Dorfpolizist so schnell wieder lieb?) und das Ende war etwas zu kitschig. Sollte den geneigten Zuschauer wohl sanft in die Realität gleiten lassen, aber das hatten ja die blöden ARD-Werbebanner bereits mit dem Holzhammer erledigt...
non-turbo8.5Drogenprobematik mal recht gut im Tatort. Spannung gab es kaum, Täter uninteressant, aber sehr begeisterende Film, so zwischen Christiane F und Trainspotting. Junks werden Menschen, Chrytal Meth zu etwas schönes (werden manche nicht mögen...) und saugut gespielt (v.a. Rita). Klasse wieder Mal aus Kiel!
holubicka9.0Die Gefährlichkeit und Abgründe der Droge Chrystal Meth eindrucksvoll dargestellt. Intensiver Einsatz von Sarah Brandt und Borowski. Die Drogen-Abhängige Rita super von Elisa Schlott gespielt. Spannung bis zuletzt.
peter9.5Wieder ein großartiger Borowski-Tatort. Und eine außerordentliche Leistung der jungen Elisa Schlott.
portutti9.5 
agatha145.0Spannend, ohne Frage, aber nicht ohne Werbewirksamkeit für Chrystal Meth, wenn die junge Frau rückblickend sagt, das sei "das wirklich geilste Gefühl der Welt". Daher nur 5P von mir.
Amphitryon6.0Provinz-Breaking Bad für Arme. Mit Kekilli und der Schauspielerei wird es wohl eher nichts mehr.
diesberg6.5Borowski und seine Partnerin gehören zu den Top-Ermittlern der Tatortserie. Diese Folge mit der extensiven Darstellung, was diese Droge bei Süchtigen verändert, fand ich eher mittelmäßig
Nik7.5Auch wenn Kommissar Zufall häufig bemüht wurde: eine gelungene, spannende, gut fotografierte Folge mit eindringlichen Bildern.
ARISI8.5 
KikiMuschi5.5 
Jürgen H.8.0Ein gespenstischer Fall, der den Zuschauer ein wenig ratlos zurück lässt. Gegen Ende hin wird in Bezug auf die Lösung des Falls stark auf die Tube gedrückt, vielleicht wären da sogar 15 Minuten mehr Filmlänge gut gewesen? Borowski ist Borowski, Elisa Schlott spielt großartig! Sicher das bisherige Highlight des noch sehr kurzen "Tatort"-Jahres, möge es so weiter gehen, wir Zuschauer werden ja in letzter Zeit nicht wirklich oft mit richtig guten Fällen verwöhnt...
Arlemer6.5 
Ralf W.8.5Es war spannend. Ist wohl nicht so viel passiert, aber diese Drogenwelt hat einen gebannt.
Bulldogge7.5 
austin5.0ziemlich langweilig, eher Melodram als Tatort
Puffelbäcker8.5Krasse Thematik, die insbesondere von den jungen Schauspielern perfekt interpretiert wurde. Die Verwicklung mit den Dörflern fand ich aber höchst überflüssig.
Elkjaer6.5 
spund18.0Harter Stoff aus dem hohen Norden, der an die Nieren geht. Eindringliche Bilder zur Drogenproblematik. Borowski mit ganz starker, zurückhaltender Vorstellung. Einziges Minus: Ganz so bekloppt hätte man die Dorfbewohner nicht darstellen müssen.
Joekbs7.9Wenngleich einige Logiklücken vorhanden waren, wieder ein sehenswerter Borowski Tatort aus Kiel. Elisa Schlott sehenswert, da wird noch mehr draus.
InspektorColumbo6.0 
Kpt.Vallow7.5 
Andy_720d9.2Bedrückend beeindruckend. Meist sind Krimis mit Drogenthematik schematisch und expressiv (Typ "Gosse" oder "Vice"), hier ist es "mittendrin" impressiv. Milieu und Lokalkolorit sind (wie zuletzt selten) sehr anwesend, das Team ist mätzchenlos hochkonzentriert, die Bildgestaltung und Musik sind überragend. Äußerst gelungen - und auch nicht ohne subtilen Humor.
stevkern7.0 
jan christou9.0 
TSL4.0Wer sich dem Thema in einem Tatort widmet, sollte auch daran denken, dass dies letztlich ein Krimi ist. Spannung gab es keine, Dorfbewohner wurden dümmlich dargestellt und so vermag der Film trotz teilweise sehr guter Ansätze nicht zu überzeugen. Ton und Beleuchtung sind zum Teil miserabel, Einblendungen extrem störend.
Potus6.0Der Cast spielt grandios, nur Kikili wirkte sehr zurückgenommen. Aber sonst irgendwie zu viel. Habe den Plot nicht wirklich verstanden.
schaumermal4.0 
swimmfreak9.0Top-Krimi, eindrücklich, manchmal etwas zu laut. Klasse!
Tatortfriends6.0Schwer zu bewerten. Einerseits ein exzellenter Film mit schönen eindrucksvollen Bildern, hervorragenden schauspielerischen Leistungen, gutem Schnitt und ausgezeigneter Kamera. Das Thema Drogen aber packt mich überhaupt nicht. Völlig fertige Typen die ohne nachvollziehbaren Grund einen Mord begehen. Kein Verständnis oder Mitgefühl meinerseits also für den sinnlosen Gewalt und schwachsinnigen Drogenkonsum...
mattxl7.5 
upl9.0Gute Story, gelungene Darstellung der Auswirkungen bei Konsum der Drogen. Offen der allgemeine Ausgang! Was ist mit den Bauern passiert, der Landpolizist und mit dem fiesen Dealer mit Bart und seinen Gehilfen. Aber sonst gute Story.
Torsten9.0Starker Tatort, Pluspunkt an Elisa Schlott!
amnesix9.5 
tomsen27.9Teilweise sehr bedrückend. Gute Schauspielleistungen. Insgesamt ein guter Tatort.
dennster19816.8 
Hi&Co1.5Wichtiges Thema mit guten Schauspielern regie- und buchmäßig an die Wand gefahren. Haarsträubende Unglaubwürdigkeiten und Logikfehler. Gipfelpunkt: Dorfbulle zieht Waffe gegen Borowski, steckt sie wieder weg und beichtet - so ein Blödsinn.
Kreutzer8.0Spannend wie die meisten Borowskis.
Steve Warson7.5Recht einseitige Darstellung der norddeutschen Landbevölkerung. Sind die wirklich alle kommunikationsunfähige, grenzdebile Schwachköpfe? Kann ja wohl kaum sein. Story nicht schlecht, aber ich hatte mir mehr versprochen vom Thema und der Inszenierung. Borowski (bzw. sein Darsteller A. Milberg) spürbar gealtert und dick geworden. Gute Leistung der jungen Schauspielerin (Rita).
marginalie0.0 
Revilonnamfoh8.4Beklemmende Story über junge Leute im Meth-Wahn gute Leistungen der Schauspieler schön auch das Borowski und Brandt als Team immer besser harmonieren.
NorLis10.0 
wkbb9.0Borowski-TO's sind seit einiger Zeit ein Garant für Qualität, wie auch dieser. Insbesondere die schauspielerischen Leistungen von Axel Milberg, Sibel Kekilli und Elisa Schlott ragen heraus. Hätte eigentlich eine Note 10 sein müssen, wurde aber verdorben durch einige Übertreibungen bei der Ermittlungsarbeit (u.a. Einzelgänge von Borowski und Brandt). Und leider kamen die Hintermänner der Drogen-Mafia ohne Strafen weg, wie im richtigen Leben.
schwabenzauber7.9Harte Kost wurde uns da dieses Mal aus Kiel präsentiert. Da kam sogar der sonst vollkommen in sich ruhende Borowski einige Male gehörig ins Schleudern. War zudem fesselnd anzuschauen, was zum großen Teil den Spielkünsten der jungen Cristal-Meth-Abhängigen zu verdanken war. Abzüge gibt's für die streng genommen dünne Story, Dealer aus dem Klischee-Bilderbuch und den vorhersehbaren Täter.
canjina7.0 
delphir4.5Entzugserscheinungen bekommt man nach dieser dürfigen Darbietung eher keine. Punkte für hervorragende Schauspieler und gute Stimmungsbilder, Abzüge für totale Spannungslosigkeit und repetitive Handlungsstränge.
smayrhofer7.5 
walter8001.0Überdreht, reißerisch und manchmal äußerst albern. Billige Effekthascherei, eines seriösen Tatorts nicht würdig. Dazu noch die beiden öden Ermittler. Gut dargestellt war immerhin der abgewrackte Täter zum Schluß beim Verhör.
Exi7.0Sehr gut gespielt und die Drogenproblematik wurde wohl ziemlich realistisch dargestellt, auch konnte sich Sibel Kekilli diesmal mehr profilieren. Für eine Top Bewertung fehlte mir allerdings die Raffinesse im Drehbuch (vor allem das Thema "Kuhdorf am Land mit einfältigen Einwohnern, dunklem Geheimnis und der Dorfpolizist steckt mittendrin" gab es schon gefühlte 100mal beim Tatort).
diver9.0Der Tatort lässt mich relativ fassungslos zurück. Möge dieser Kelch an mir vorüber gehen
gernschinho8.0Sehr, sehr gute Folge, wenn auch die Story etwas über-konstruiert war. Ein ganzes Dorf auch Crystal Meth, die Drogenküche im Bauernhof, ... das war mir ein bisschen zu viel gewollt. Aber was schauspielerische Leistung, Spannung und Unterhaltung betrifft, war das ein Top-Tatort. Borowski und Brandt sind sowieso ein super Team. Daran müssen sich andere erst mal messen.
kappl8.5 
nastroazzurro8.5Borowski klasse wie immer. Auch Sibel läuft langsam zu ihrer schauspielerischen Normalform auf. Interessant: Sonja Richter (die dänische Kommissarin) ist derzeit in einer grandiosen Rolle als Irre im Kino, in Tommy Lee Jones "Homesman" zu sehen ;)
Reeds5.7Ich fand die Düsternis und die kalten Farben etwas übertrieben, genauso wie die Tumbheit der Dorfbewohner. Und dass dann mehr oder weniger das ganze Nest CrystalMeth genommen haben soll, war mir dann zu viel. Gut hingegen fand ich die Geständnis-Szene.
HUNHOI10.0Genialer Horror-Trip, tolle Bilder, athmosphärisch vom Feinsten ! Super Leistungen der jungen Schauspieler. Dafür gibts von mir eine 10 !
Mesju8.0 
Makrü2.5 
adlatus9.0Beängstigend realistisches Bild über die zerstörerische Kraft der Drogen. Elisa Schlott spielt gespenstisch gut. Einzig das ein ganzes Dorf auf CM sein soll, ist ziemlicher Blödsinn.
nieve108.0Schockierend und spannend, aber nicht herausragend.
Detti079.5 
Kirsten727.0 
Vogelic8.0Spannender Fall,gut gespielt.
tommy22k9.0Sehr gute Schauspieler. Handlung ok, nicht zu übertrieben. Ein guter Tatort.
alumar8.51,5 Punkte abzug weil die Dealer unbestraft auch wegen der Vergwaltigung wegkommen
axelino9.0 
diebank_vonelpaso5.0 
dani050218.0 
fromlowitz6.5Wusste zu gefallen, nur leider wollte nicht so richtig Spannung aufkommen.Die Vergewaltigung war unnötig.
Nordmann6.5Leider rauschte die Bewertung mit dem Kuhdorf auf Meth 2 Punkte runter - soon Schwachsinn.
geroellheimer10.0 
hogmanay20088.0 
Junior8.0 
Smudinho57.5 
Ralf T8.6291) Fall/Handlung: 8; Ermittler: 10; Ort/Lokation: 9; Spannung: 8; Humor: 8
andkra678.6Trocken, spröde, aber: gutes Thema, immer besseres Ermittlerteam und brandaktuelle Story
speedo-guido8.5Elisa Schlott zeigt hier eine der besten schauspielerischen Leistungen, die der Tatort je gesehen hat
schlegel7.0 
TheFragile8.4Brr, einfach nur gruselig... Sehr gut und fesselnd gespielt. Fast eher ein Drama als ein Krimi. Meiner Meinung nach mit einer der Top 5 Borowskis.
Vinzenz068.5sehr bedrückendes Kiffer-Drama, wirklich spannend, nur das Drogen-Dorf mit dem Dorfpolizisten etwas überdreht!!
mr.smuuud8.8Teilweise etwas überdreht, aber tolle schauspielerische Leistung, vor allem von Rita.
Redirkulous7.5Die Story ist fast schon amerikanisch, die Ermittlung etwas verschlafen, aber atmosphärisch und musikalisch überzeugt der Fall
Sakulan8.0Das Thema Drogen eindringlich und realitätsnah übermittelt. Milberg und Kekilli stark. Weil Krimi und keine Astronomiesendung: Kein Punktabzug dafür dass zur Drehzeit das Sternbild Orion (Riegel), sowie Sirius, Prokyon und Castor im Sternbild Zwillinge nicht zu sehen war.
flomei7.5 
Strelnikow8.5Düsterer Drogenkrimi aus Kiel, sehr bedrückende Geschichte. Axel Milberg geht in seiner Rolle Borowski geradezu auf. Die Szene mit den süchtigen Bauern und dem korrupten Polizisten ist leider lächerlich und verhindert eine bessere Bewertung.
Franzivo6.5Wäre unfair gegenüber anderen Folgen eine bessere Bewertung zu geben. Dennoch hatte dieser Tatort etwas. Die Rückblende mit Rita und ihrem Freund (Mordopfer) dauerte mir zu lange. Höhepunkte vorhanden, aber zu wenig spannende. Und deshalb doch nicht ganz befriedigend.
staz738.5 
el_berondolo8.5 
kringlebros8.0Stimmungsvoll, gut inszeniert, gute Leistungen der Darsteller. Eigentlich eine 9, aber dass die Drogendealer ungeschoren davonkommen ist ein wenig unbefriedigend.
tatortoline5.5Geschmackssache...war nicht mein Thema. Die erste Hälfte fand ich extrem langweilig. Die zweite Hälfte, bei der mehr ermittelt wurde, war besser.
alexo8.0Leider ziemlich realitätsnah
jenzpe6.0Die Crystal Meath Zombies aus Kiel waren amüsanter als die drogenschmuggelnden Opas aus Linz vor Kurzem. Aber nun sollte man es auch dabei belassen, Breaking Bad kann man nicht kopieren....
DanielFG7.5Na klar, 'ne bestimmt realistische Darstellung der Drogenszene, aber der eigentliche Fall und die Aufklärung kamen dabei etwas zu kurz und das mit dem "Drogen-Dorf", na ja ...
waerter7.5guter Krimi, endlich mal wieder
hoefi747.0Zu abgedreht diesmal. Unglaubwürdig das Dorf voller Irrer.
Nöppes9.0Abzüge nur für die durchgeknallten Drogen-Bauern und den korrupt depperten Dorfpolizisten in einem merkwürdigen Dorf. Das war mir zu unrealistisch. Hätte der Handlung besser getan, wenn man das einfach weggelassen bzw. anders gestaltet hätte. Ansonsten Top-Film. Und liebe ARD noch eine Bitte: Lasst doch einfach mal die dämlichen Einblendungen während des Tatorts weg. Wenn ich einen Film anschaue ist es mir egal, ob Griechenland gerade den Euro abschafft und zum Chat oder was auch immer möchte ich auch nicht eingeladen werden.
petersilie12310.0 
achim8.5 
McFuchsto8.5Grandiose Schauspieler, ein heftiger und packender Fall - was will man mehr? Borowski ist wie immer ein Garant für großes Kino!
Miss_Maple6.0 
Fantomas7.5Melancholische, sehr gute Folge. Sauber und stimmig inszeniert, auffällig gute Filmmusik, mit einer Top-Leistung von Elisa Schlott. Auch Sibel möchte ich inzwischen nicht mehr missen... Und erwähnenswert auch der kurze, aber sehr intensive, ungewöhnlich gut gespielte Auftritt der Mutter, als Rita nach Hause kommt´.
woswasi4.0langweilig, blinkerei und mikroschnitte im intro unerträglich, stereotypen und privatgewäsch entbehrlich. wenigstens die damen durchwegs hübsch.
Esslevingen7.0 
schwyz8.0Abgründig, düster, beklemmend - ein nachhaltiger Thementatort, der überzeugen kann. Schwochow inszeniert stark und kitzelt das Maximum aus den Jungdarstellern heraus. Diese danken es mit intensivem Spiel. Als Krimi stimmig. In Kiel und Umgebung scheint es keine "normalen" Bauern zu geben...
refereebremen6.3Die Einblicke in Crystal-Meth- Abhängige gelingt sehr nachvollziehbar und tiefgehend. Die Tathergänge erscheinen dagegen etwas zweifelhaft. Borowski mit seiner Kollegin Brandt schaffen es wieder auf hohem Niveau zu ermitteln. Abzug allerdings für die Vergewaltigungsszene, wo bleibt hier der Nachgang? So nicht nachvollziehbar. Auch die misslungene Überführung der Drogendealer wirkt schlampig. Die ARD Einblendung "Eilmeldung- Wahlergebnisse aus Griechenland" auch total fehl am Platze- ich dachte, es gibt einen Atomangriff oder ähnliches...so nur 6,3
korkenfreund7.0Warum kriegt die Brandt nichst von dem Hühnchen ab? Die Darstellung der stur-wortkargen Dorfbewohner als Meth-Abhängige passt nicht zur sonst dargestellten Wirkung dieser Droge.
Thiel-Hamburg5.0Der Film hat mich nicht gefesselt. Es werden zu viele Möglichkeiten verschenkt und zu viele Schauplätze lieblos "verbrannt". Dadurch wird eine Intensität verfehlt, die wir beispielsweise aus Bremen regelmäßig gewohnt sind. Das gute Spiel von Axel Milberg wird leider wieder einmal kekill-äh konterkariert.... Das Thema Chrystal Meth ist übrigens schon vor 15(!) Jahren im Film "Traffic-Macht des Kartells" auf wesentlich aufregendere Weise dargestellt worden. Von "Breaking Bad" ganz zu schweigen. Ein Extra-Punkt für die Ankunft der rückfälligen Tochter bei Mutter und Schwester.
hsv7.5 
terrax1x17.5 
wuestenschlumpf9.0Harter Tobak für einen Sonntagabend, aber sensationelles Ranführen an die Droge Crystal. Man hüte sich also nicht nur vor den norddeutschen Bauerndörfern...:-)
waltraud6.5 
SophieF7.0 
ruelei6.0Was sollte das mit dem Dorf samt den behämmerten Einwohnern? Die Antischauspielerin Kekelli schwach wie immer. Und bitte: NIE MEHR NACHRICHTEN- & CHAT EINBLENDUNGEN WÄHREND DES TATORTS !!!!!
ssalchen8.0Jugendliche im Drogenrausch wüten durch und um Kiel. Der alte Borowski ermittelt und alles ist gut. Großartig gespielt und auch die Chrystal Meth Thematik direkt und schonungslos dargestellt. Ob die Drogenhochburg im kleinen Dorf nötig gewesen wäre, sei mal dahingestellt.
donnellan10.0Mal wieder ein saustarker Borowski in einem packenden Tatort. Die Kieler sind unter den aktuellen TO-Teams mittlerweile die einzigen mit konstant hoher Qualität.
whues7.5 
lightmayr7.0Tolle Leistung von der Rita. Das mit der Visitenkarte im Auto war natürlich ziemlich zufällig und auch dass die Bauern Meth nehmen würden.
ambler8.5Toll gespielt - sehr stark, der Herr Milberg
königsberg8.5Aktuelles Thema treffend umgesetzt, die Schauspieler können durch die Bank überzeugen. Negativ auf fällt nur das Drogendorf, das in diesem ansonsten realistischen Tatort fehl am Platz wirkt.
escfreak10.0 
Harry Klein8.0Das Kieler Drogendrama überzeugt dank der guten Schauspieler und der durchaus schonungslosen Darstellung der Folgen und der Wirkung von Crystal Meth. Dass ein ganzes Dorf "drauf" ist und die Drogen in der Milchkammer braut, ist leider Blödsinn und allzu sehr von Breaking Bad inspiriert.
Noah8.5 
nirtak8.0 
falcons817.5 
Benjamin5.0Naja. Ein ganzes Dorf auf Droge ? Drogenübergabe bei voll beleuchtetem und verglastem Gebäude ? Aber sehr gute Schauspieler !
dommel7.5Zu sehen, welche Gefahren und Auswirkungen die Droge Crystal Meth hat war interessanter als die Handlung selbst, die nicht immer ganz nachvollziehbar war. Das zugetrönte Dorf hat nicht zu der Ernsthaftigkeit des Themas gepasst.
lotta8.0 
jogi8.5 
TatortLK8.5Spannend und zugleich aufklärend.
Kohlmi7.4Da hat Alles gepasst.
Claudia-Opf7.0 
Weiche_Cloppenhoff8.2Die Handlung tritt bei den hervorragenden schauspielerischen Leistungen beinahe in den Hintergrund; erstaunlich ist, dass die Dörfer in SH immer noch genauso aussehen wie zu Finkes Zeiten
os-tatort7.5 
oliver00015.0Wichtiges Thema, dennoch sehr langatmig.
fotoharry8.0das war gefühlt wie ein alter, klassischer Tatort, ohne Klamauk, ohne viel drumherum.
Ralph3.0Wenn ein Film zeigen soll, was bei Drogeneinnahmen für Gefahren drohen, ist das gut gelungen. Aber ich wollte einen Tatort sehen...
matthias9.5Spannendes und bedrückendes Drogendrama. Konzentrierte Dramaturgie, hervorragende Schauspielleistungen aller Beteiligten (allen voran Elisa Schlott als "Rita Holbeck), tolle Bilder, exzellenter Soundtrack. Nur das bedröhnte Dorf war des Guten zuviel. Sonderpunkt für Plattdütsch.
ralfhausschwerte9.5Teilweise sehr skuril, wenn z. B. ein komplettes Dorf einschließlich des Polizisten unter Drogen steht. Trotzdem aber wieder sehr gelungen, was an dem lakonischen Humor Burowskis und an der eindrucksvollen Schilderung von Abhängigkeit liegt. Große Leistung von Elisa Schlott u. Joel Basmann
RF17.5Fängt stark an und ist über weite Strecken spannend. Flacht jedoch gegen Ende zu ab und endet sehr unbefriedigend.
schwatter-krauser8.0 
Celtic_Dragon7.0Typische Kiel-Atmosphäre mit Hang zum Düsteren... Drogenproblematik nicht furchtbar originell... insgesamt solide Sonntag-Abend-Unetrhaltung
Milski6.5 
Häkchen7.0 
Christoph Radtke7.5 
noti7.5 
claudia5.5 
sintostyle8.0starke Darstellung der Drogenabhängigen, düster, interessante Charaktere, kurz: ein typischer Borowski. Schön der Dialekt im Dorf
Jahreszeiten8.0 
Kaius118.0 
Dippie7.5 
qaiman5.0 
Herr_Bu7.0 
pasquale8.0Recht harte Kost, mit überzeugenden und weniger überzeugenden Momenten
Professor Tatort8.0Spannender Fall mit etwas überraschendem Ende - lange routinierte Ermittlung. Realistisch gespielt und aktuelles Thema "Crystal Meth". Schön, dass die Drogenszene nicht so altbacken und gestelzt dargestellt wurde, wie es leider oft der Fall.
scholli7.0 
Titus7.0 
Tatort-Fan6.0Düster, beklemmend, drastisch, unbestreitbar mit guten schauspielerischen Leistungen und eindringlichen Szenen - meinen Geschmack hat der Film jedoch nicht getroffen.
Stefan7.5 
BasCordewener8.5Ein guter, klassischer aber harter Tatort. Die Schauspieler überzeugten Milberd/Borowski wie immer, Kilkelli/Brandt besser als jeh zovor, Elisa Schott alias Rita, spielt fabelhaft. Ein moderner Tatort – mit Horror und Drogenthema sehr sehenswert. Schade dass nicht alle Kriminelle gefasst werden!
holty9.0Düsterer Tatort, erstklassig gefilmt, großartig Elisa Schlott
l.paranoid10.0 
Mitsurugi4.5 
Trimmel7.0 
Der Kommissar8.0 
Aussie9.5spannend inszeniert, starke schauspielerische Leistung von allen.
allure6.0 
wanjiku6.5 
dg_8.0 
JPCO9.5intensiv erzähltes, niederschmetterndes Drogendrama ohne erhobenen Zeigefinger, radikal und mutig gespielt von Basman und Schlott, auch die Ermittler in absoluter Hochform; Schwochow und Basedow erfüllen die hohen Erwartungen
nat79.0 
Alfons8.3 
Ernesto10.0 
Gisbert_Engelhardt7.0Die zweite Leiche bewegt sich noch auf dem Seziertisch und Joel Basman sollte nicht mehr ganz so oft im Tatort auftauchen. Ansonsten aber eine gut konstruierte Geschichte ohne viel Äcktschn. Für Borowski gut!
Schimanskis Jacke8.8Starker Tobak, hervorragend umgesetzt. Der zielgerichtete Einsatz von blassen, bunten und leuchtenden Farben ist gelungen, die kritische Auseinandersetzung mit Crystal Meth hätte allerdings stärker sein dürfen, so kann manches als verharmlosend aufgefasst werden. So sorgen auch die „Farmer on dope“, die wohl besser bei Christels Mett geblieben wären, für Momente der Heiterkeit. Aber eine beeindruckende Elisa Schlott als Rita bringt uns wieder auf den Punkt, obwohl sie für eine CM-Userin noch zu gesund aussah. Schade nur, dass wir in diesem Film nicht erfahren, wie sich Frau Brandt bei der Balz anhört.
TobiTobsen9.5"Das ist doch was für Sie, Frau Brandt. Kein Kopf, aber ein Handy!" Wiederholt gesehen, einer der besten TO im Jahre 2014! In dem Dorf bei Kiel wird der abgeschlagene Kopf eines jungen Mannes angespült. Der zwanzigjährige Mike war offenbar Konsument von Crystal Meth. Bei ihren Ermittlungen in der Kieler Drogenszene treffen Borowski und Brandt auf Rita, die Freundin des Toten...sehr düsterer, beklemmender Plot mit einer berührenden, total realistischen und schreckliche Dokumentation über Crystal Meth. Sehr gute Erzählweise. Beeindruckend gespielt von Elisa Schlott (preisverdächtig!) als Rita und Joel Basmann als Mike.
Ganymede6.5 
Der Parkstudent8.4Einer der besten Borowskis. Die vielen skurrilen Elemente (Superlange Rückblende, die den Weg in die Abhängigkeit schildert; ein ganzes Dorf, das auf Drogen ist) machen diesen Tatort so besonders.
MMx7.5 
Pumabu9.0 
Spürnase5.0Was soll diese unsinnige Gewaltdarstellung? Die Dealer werden sehr klischeehaft dargeboten und auch die Inszenierung fällt übermäßig dramatisch aus. Das Beste waren noch die sehr schön in Szene gesetzten Schauplätze.
Finke6.0 
ahaahaaha8.2Einer der besten Borowski-Tatorte. Ruhig erzählt mit unterschwelligem Grusel, der bei all den Junkies rundherum dann immer wieder zombiehaft in Szene gesetzt wird.
Windpaul7.5 
Eichi5.0 
kgm7.5Die Rückblenden als Erzählmittel waren sehr gelungen und die Darstellung der Drogen-Szenen waren beeindruckend dicht und fesselnd. Leider lässt sich dies für die Nachvollziehbarkeit und Glaubwürdigkeit der Auflösung nicht immer sagen...
hunter19597.8Guter Krimi! Die Folgen von Crystal Meth sehr gut aufgezeigt. Grösstenteils sehr gute schauspielerische Leistungen. Abzug für die Sache mit dem Dorfpolizisten.
Dirk8.0 
Laser6.7 
Gruch7.4Zum Drogenmilieu kann ich nichts sagen, ich fürchte, es wurde realistisch gezeichnet. Aber was sollte der Dorfpolizist mit heimatnaher Verwendung? Gibt es sowas in S-H noch? Hier in meiner 9000-Seelen- und 15-Dörfer-Kommune in NRW gibt es seit Jahren nur noch einen Mo-Fr-2h/Tag-Polizisten im Rathaus. Der kann weder schaden noch nützen. Eine Drogenszene gibt es hier, aber die Bauern pflügen die Furche gerade, dank GPS. Die Titelwahl verstehe ich nicht. Nur weil Rita den Orion sieht? Oder dachte da jemand an LSD und deutete es als "Rita in the sky with crystals"? Die Punkte sind überwiegend für die schauspielerische Leistung, besonders Furkan wird herrlich gemein gespielt. So Leuten wird man kaum mal was nachweisen können (auch keine Vergewaltigung). Sie sind die gefährlichsten.
Waltzing Matilda9.9Ein Film wie eine Droge: Harter Stoff, unheilvoll, gefährlich, mit Suchtgefahr. Sehenswert, toll gespielt, aber nichts für schwache Nerven, denn hier geht es hart zur Sache. Schön, dass man sich noch daran erinnert, dass Borowski auch mal eine Tochter hatte.
ziwa3.2Gute Schauspielleistungen, selbst Kekilli spielt einigermaßen überzeugend. Drehbuch und Regie jedoch schwach und Handlung langweilig, trotz zu viel unerträglicher Gewalt. Eher unwahrscheinlich dass bei einer Spritztour eine Visitenkarte *unter* einer Matte gelangt. Auch bleibt die Relation zwischen Borowski und Rita nur oberflächlich geschildert; die Verbindung zu Borowskis Tochter daher überflüssig und (schlecht) konstruiert.
Regulator8.5 
Siegfried Werner9.0 
zrele8.0 
Gotteshacker9.5Eindrückliche Darstellung des Drogenmilieus, insbesondere durch Rita. Die Auflösung ist da auch glaubwürdig. - Gute Ermittlerarbeit. - Beeindruckend, dass Borowski mit einer 16-jährigen Jugendlichen auf Augenhöhe (ohne Arroganz) redet und sich von ihr Tipps zu seinem Familienleben geben lässt. - Die Ermittler sind so herrlich menschlich und mitfühlend. - Aber was ist das am Schluss? Brandt versorgt eine Drogenabhängige mit "Stoff"?!
Kalliope9.1"Breaking Bad" lässt grüßen. Fast perfekt: Borowski in Hochform. Super Ermittlerteam und talentierte Nebendarsteller. Spannende Geschichte - obwohl Crystal überstrapaziertes Thema, reißt die Handlung trotzdem mit. Super Schnitt, Bild, Farbgebung, musikalische Untermalung, Ton - alles exzellent inszeniert. Einzige Abzüge: Einige Drogenabhängige werden klischeehaft überzeichnet dargestellt - eine Wendungen der letzten halben Stunde leider viel zu früh schon dramaturgisch exponiert; keine Überraschung mehr, passt trotzdem gut ins Bild der Geschichte.
Küstengucker6.0Fing schleppend an. Die Story auch etwas überfrachtet, zumal am Schluß. Aber die Schauspielerin der Rita hat der story ein empathisches Gesicht gegeben, hervorragend gespielt. Ihre Darstellung war extrem fesselnd und hat nachdenklich gemacht. Bk
Silvio4.0 
magnum5.5 
The NewYorker7.2sehr schöne Erweiterung der bäuerlichen Fruchtfolge auf dem Land, Getreide, Schlachtvieh und Crystal...
Honigtiger7.0 
Schlaumeier9.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3