Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 17.09.2019. --> Bis heute wurden 1116 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Sterne für den Orient

(93, Behnke)

Durchschnittliche Bewertung: 6.17627
bei 118 Bewertungen
Standardabweichung 1.72227 und Varianz 2.96622
Median 6.5
Gesamtplatz: 672

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Nik8.0 
Tatort-Fan8.0Sehr spannender Fall aus dem Autoschieber-Milieu mit hervorragenden Darstellern (grandios: Gerd Baltus als Kommissar Schuhmacher), einer exzellenten Filmmusik und einem sympathischen Kommissar.
Christian5.0Hausmannskost, gute Story ohne zu überzeugen.
hjkmans8.0 
VolkeR.6.2 
Professor Tatort6.0 
sintostyle5.0ganz ganz zäher Fall aus Berlin, der eigentlich zwanzig Minuten zu lange dauert
Titus7.0am Ende etwas abfallend, aber ansonsten sehr schöner alter Schinken!
non-turbo8.0Chauffeur (Student) einer Bande, der W116 klaut, fährt den Besitzer Tod. Druck auf die Bande durch Blokkade von Berlin führt zum Mordversuch an ihm. Guter Folge, viel Zeitgeist und Humor (Passant mit Hund). Story etwas dunn, trotzdem sehr unterhaltsam.
ssalchen5.5 
holubicka7.0Interessante Story um Autoverschieber Bande. Clevere Ermittlung von Behnke und Team.
Herr_Bu6.5Ungewöhnliche Erzählung, die Verhältnisse West-Berlins gut eingesetzt.
vogelic1.0Absoluter Schwachsinn
alexo2.5Extrapunkt für Behnke.Ansonsten total schwach.
Axelino5.5 
matthias7.5Spannend und unterhaltsam. Wohltuend, dass die ganz normale Kriminalität Thema ist, nicht ein sozialer Missstand, dadurch TO nicht überladen. Aufwertung für offenen Schluss.
Tombot5.5Korff wirkt als Behnke ("Beinke" *haha*) sehr steif, so ist es fast unumgänglich, dass die Folge mit Humor aufgewertet werden soll (Streichen in der Wohnung, Passant Coordes mit Hund), Folge zieht sich, schade um das offene Ende. Was passiert mit Schäfer?
Ralph7.0 
Spürnase3.3Tatort mit präziser Vorgeschichte und einem cleveren Kommissar mit trotteligem Assistenten. Einige Charaktere sind überzeichnet bis zur Witzfigur, der Fokus liegt nicht auf den Ermittlern und die Handlung ist teilweise irrational und nur mäßig spannend.
Hackbraten6.5 
allure6.5 
Harry Klein6.5Die Story um die Autoschieber, denen ein Mord dazwischenkommt, würde man heute wohl in 20 Min. erzählen. Trotz Längen eine sehenswerte Folge aus dem geteilten Berlin. H. P. "Uhlenbusch" Korff überzeugt mich als Kommissar allerdings wenig.
tomsen26.0Nette Autoschiebergeschichte. Kommissar sehr blass. Mit der Blödheit der Täter wird zwischendurch etwas übertrieben.
dakl2.5 
zwokl3.0 
Stefan7.0 
arnoldbrust7.5 
magnum5.0kaum Spannung, schlechte Schnitte, sehr skuriler Kommissar, gute Regie
alumar5.5 
BasCordewener8.7Zwei meiner favourite Spieler - Hans-Helmut Dickow spielt Zankl und Dieter Schidor ist Peter Schäfer - in diesem klasse Tatort. Fasziniernede Erzaehlung, immer Spannung und Gewissensnot. Auch ohne Big-Star Kommissar kann es gut sein!
Püppen3.9Die ersten 30 Minuten war die Autoschieberei in den Nahen Osten mit den Beteiligten Dieter Schidor, Hans-Helmut Dickow und Gerd Baltus noch sehenswert. Aber der erste Tod im Parkhaus durch einen läppischen Rempler und der zweite Tod nach einer Rauferei sind zu konstruiert, um zu überzeugen.
Eichelhäher6.5 
Bulldogge5.0 
batic6.0 
Kreutzer8.0 
Schwabenzauber6.8Lange Wartezeit auf den neuen Berliner Kommissar. Genau 36 Minuten dauert es bis der Behnke zum ersten Mal was sagt. Und wenn man ehrlich ist, dann stiehlt Gerd Baltus dem neuen Team Korff und Faulhaber eh die Show. Die eigentliche Story über geklaute und verschobene Mercedes war doch eher einfach gestrickt und klischeehaft. Aber alles nicht uninteressant und mit netten Szenen.
Königsberg8.5Nette Geschichte mit einer guten Portion Humor, bei der auch die Spannung und die Ermittlerarbeit nicht zu kurz kommen. Ausserdem gut besetzt.
Trimmel4.5 
oliver00017.0Natürlich hat der Fall einige Längen. Dennoch überzeugt sowohl die Grundidee - Autoschmuggel, als auch die Art und Weise, wie der Jurastudent immer tiefer in den Schlamassel gerät. Außerdem mag ich das offene und somit realistische Ende. Behnke ist allerdings eine humorlose Schnarchnase. Der eigentliche Kommissar ist Kommissar Schumacher - der hätte weitaus mehr Potential als Behnke gehabt.
Ralf T5.8Fall/Handlung: 6; Spannung: 5; Humor: 7; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 4
fotoharry6.0Etwas langatmig, aber schöne spannende Autoschiebergeschichte. HP Korff geht durch seine Stille unter.
Sonderlink7.4Autodiebstähle mit Kollateralschaden und insgesamt wenig Tempo. Aber vergnüglich, vor allem durch die Mitwirkung von Schlitzohr Dickow. Baltus und Schidor auch gut, und natürlich der hysterische dicke Hehler mit der ewig Kaffee kochenden Sekretärin (die Idee war damals ja revolutionär neu!) Und der Focus liegt auf dem Verbrechen, prima, die Ermittler stören dann auch nicht weiter. Korff war als linkischer Tantenmörder und trotteliger Papa Drombusch im kleinbürgerlichen Matriarchat, nun ja, besser aufgehoben.
Der Kommissar5.0 
Steve Warson8.0Das waren noch Zeiten. Nicht nur Markenembleme an Autos durften unverkrampft gezeigt, sondern auch spezielle Typen explizit genannt werden. Die W116er, also die damalige S-Klasse war aber auch ein beeindruckend schönes Auto. Dickow wie gewohnt klasse, der Hänfling Korff wie eine Witzfigur. Baltus wesentlich überzeugender als Ermittler, leider nur im Diebstahlsdezernat.
Puffelbäcker6.0Recht lang geratener Autoschieber-Fall. Dadurch leidet die Spannung. Dafür gibt´s gute Darsteller: Dickow, Jokisch und Schidor hab ich immer gerne gesehen, auch Korff.
Jürgen H.5.0 
Bohne6.0Der Dialog mit Herrn Cordes war großartig. Herr Schumacher war genial. Einer meiner Lieblingskommssare. Gerd Baltus einmal ohne Stotterer. Eine Besonderheit. Der Fall. Nun ja. Spannend war, ob Herr Schäfer überlebt. Sonst nichts.
malzbier598.0Spannende Folge und der erste der beiden "Behnke"-Fälle; interessantes Thema, gute Darsteller, auch in den Nebenrollen. Interessantes Berlin-View aus den späten Siebzigern. Sollte unbedingt wiederholt werden !
achtung_tatort4.0Kann man auch in 30 Minuten erzählen
joki7.5Autoklau in Berlin der 70er Jahre - zu sehen auf YouTube.
Alfons6.3 
windpaul4.5 
TSL7.0 
Oekes6.0 
inspektorRV6.0 
schlegel6.5 
MMx7.0 
agatha147.0 
paravogel5.5 
Roter Affe7.5Gute Unterhaltung, starke Typen und der 70er Charme machten einen vergnüglichen Abend aus.
Seraphim5.0 
uknig225.5Guter Anfang, aber spätestens ab Mitte des Film sank die Spannung.
grEGOr8.0 
jdyla6.7 
nieve107.0 
Finke7.0 
Kohlmi8.6Sehr gute Folge; Buch und Regie Günter Gräwert. Ende der 70er spielten bekannte Schauspieler wie Baltus und Schidor mit. Die Story an sich ausgeklügelt und spannend- die Polizeiarbeit von Behnke aber schwach und verworren. Ein Highlight waren die zahlreichen 116er S-Klassen! Ein Jahr vor der Ablösung durch den W126 nochmals eine wahre Sternenparade. Deshalb auch die hohe Punktzahl. Lecker!
fromlowitz3.0Zieht sich etwas. 90 Minuten hätten locker gereicht.
Harryswagen5.0Sehr unspannend
Joekbs6.0 
ARISI5.0 
geroellheimer10.0 
Andy_720d8.0Beim 1.Schau noch durch die Kommissarskarikatur abgelenkt verirrt; tatsächlich eine gute Folge mit teils guter Besetzung, gut gefilmt, Details auch spannungsfördernd laangsam gereicht. Im Nachhinein stimmige Figuren (der Kommissar lebt auch durch den sehr guten Assi und den Nebenkommissar) und eine überaus gut eingefangene Atmosphäre Berlins - fast zeitlos.
Eichi8.0 
balou0.0Stinklangweilig! Dazu noch unterirdische Kalauer - deshalb vorzeitig abgeschaltet...
Kpt.Vallow3.5Am schönsten sind die alten Autos.
schaumermal8.0 
schwyz5.5Eine etwas überlange Autoschieberstory oder ein ausgedehnter Mercedes-Werbefilm... Die Figuren dürfen dafür ausgiebig menscheln und die "Bösen" haben auch mal Skrupel, was doch noch eine gewisse Spannung bis zum Schluss aufrecht erhält. Korff als Ermittler ähnlich farblos wie die Farbe, die er an seine Wand streicht.
staz735.0 
dibo735.5 
TobiTobsen9.0"Papa hat jetzt keine Zeit, Papa hat viel Ärger" In einem Berliner Parkhaus sind Autodiebe am Werk. Gerade wollen die Gangster mit dem geknackten Mercedes davonfahren, als der Besitzer auftaucht. Der stellt sich den Dieben in den Weg, wird überfahren und stirbt....Der 1. und zeitgleich vorletzte Fall von Kommissar Behnke (Hans Peter Korff). Sehr guter und unterhaltsamer Plot/fast Milieustudie, größtenteils erzählt aus Tätersicht, mit schönem Zeitkolorit und einer Prise Humor. Die Handlung steht im Vordergrund, Ermittler im Hintergrund. Von Gerd Baltus (Kommissar Schumacher), Hans‑Helmut Dickow (Zankl) u. Dieter Schidor (Schäfer) sehr gut gespielt. "Ingrid machen Sie Kaffee!"
ruelei7.0 
Schimanskis Jacke5.0Manchmal kommt es eben doch auf die Länge an, und diese Folge ist einfach zu lang. Dabei wären Szenen wie die, in der ein Kommissar beim Tapezieren die Leiter hochsteig, dramaturgisch, gar nicht notwendig gewesen. Interessanter wäre es zu sehen, wie man mit einem geklauten Auto wieder aus dem Parkhaus herauskommt. Schafft mancher mit dem eigenen noch nicht mal. Gerd Baltus als Schumacher mit dem shakespearehaften „Mord, Mord, was wir brauchen ist ein Mord!“ ist klarer Punktsieger gegen Hans Peter Korff als unscheinbarer Behnke. Und wenn man´s dann geschafft hat möchte man mit Covacs rufen: „Ingrid, machen Sie Kaffee!“
RF12.5So wurden also früher Autos geklaut. Dilettantisch, simpel und unlogisch mit einem farblosen Behnke.
Strelnikow8.0Spannender Krimi mit interessanten Charakteren. Lediglich der vertrottelte Assistent passt nicht ins Bild. Insgesamt sehr spannend.
wkbb7.0Unterhaltsame Folge mit einem Wiedersehen mit Gerd Baltus, vielen Alten Mercedes-S-Klasse, einer Schreibmaschine und einem montrösen Mobiltelefon. Guter Rückblick in die 70er Jahre, wenn aus etwas gedehnt.
InspektorColumbo7.0 
White eagle8.0 
Gruch7.1Über weite Strecken nur ein Lehrfilm für Autoschieber. Hierfür jedoch sehr lehrreich. Sollte ich das Gelernte mal anwenden, hätten sich die Rundfunkgebühren gelohnt. Ansonsten bestätigt der TO meine Vorurteile über die Flexibilität von Juristen (hier Jurastudent). Auch sonst durften Filme damals noch realistischer als heute sein: es wird ganz offen von konkret existierenden Autotypen gesprochen, die auch deutlich gezeigt werden. Da würde ich gerne mal die Zeit zurückdrehen können. Bei den Ermittlern wurde der SFB immer besser, nach dem undeutlich gebliebenen Kasulke der schon interessantere Schmidt. Und nun der der sympathische und fähige Behnke und der motivierte Hassert (ich gebe zu, dies klingt wie im Arbeitszeugnis: war immer strebend bemüht).
Siegfried Werner6.0 
flomei5.5 
Ganymede5.2 
noti9.0 
claudia8.0 
Dirk3.0 
hoefi748.5Sehr gute Unterhaltung. Realistischer Fall, gute Kommissare und gelungener Humor.
Weiche_Cloppenhoff4.2"Onkel Heini" aus Uhlenbusch in einem Tatort, der schon im Titel Schleichwerbung führt; trotz der guten Besetzung (incl. "Dr. Snuggles") eine recht zähe Angelegenheit
achim7.5 
Der Parkstudent7.0So viele schöne "Sterne" sah man wohl in keinem anderen Tatort. Auch die Geschichte um das System des organisierten Autodiebstahls ist durchaus interessant.
Silvio4.8 
mesju6.5 
TheFragile6.8 
escfreak7.0 
Dippie6.0 
Scholli2.5 
l.paranoid9.0 
Exi5.5Für Fans von Youngtimer Mercedes war dieser Tatort ein wahres Fest, für alle anderen eine eher durchschnittliche Folge ohne großartigen Überraschungen, dafür mit ein paar humoristischen Einsprengseln.
Aussie6.0spannungsarm
Honigtiger5.0 
DerHarry7.5Sehr gute Geschichte mit historischem Wert. Behnke gefällt mir sehr gut, leider nur zweimal aufgetreten. Einige Längen trüben das Gesamtbild.
Waltzing Matilda6.0Es geht um Autos. Ein bemitleidenswerter Student wird irgendwie in so eine Sache verwickelt. Mehr oder weniger interessant. Behnke ist eigentlich ein cooler Typ, leider hat er nur in zwei Folgen ermittelt. Die zweite Folge war besser.
Esslevingen6.5 
Berger8.0 
JPCO6.5Korff spielt den Kommissar nicht als Publikumsliebling, Dickow und Schidor sind perfekt besetzt, Geschichte und Thematik durchaus brauchbar, aber das Ganze ist etwas zäh - das kann Günter Gräwert eigentlich besser
speedo-guido6.0 
hogmanay20088.0 
Trimmels Zipfel6.0So eine Werbesendung wäre heute nicht mehr möglich :-).
smayrhofer5.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3