Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.07.2020. --> Bis heute wurden 1149 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Die Feigheit des Löwen

(924, Falke)

Durchschnittliche Bewertung: 5.01931
bei 233 Bewertungen
Standardabweichung 2.16260 und Varianz 4.67684
Median 5.4
Gesamtplatz: 1055

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Noah3.0Das mit Falke wird einfach nichts, leider!
MacSpock5.0Grottenschlecht!
SherlockH3.8Äpfel. Milch. Schilfgras. Langeweile. Brigitte Kren als Wiener Gerichtsmedizinerin und Daniela Golpashin das einzig Positive. Regie eigentlich gut (Mordszene top gefilmt!), aber dem Regisseur, der schon seine Mutter (Kren) gecastet hat um das abstruse und wirre Drehbuch von Ani zu retten, hätte ich schon ein besseres Drehbuch gegönnt. Das pseudocoole Gehabe vom ewig nuschelnden (mach bitte deinen Mund auf!) Möhring und seiner Kollegin Lorenz nervt auch wahnsinnig. Das war leider nix! (Aufschlüsselung der Wertung: Story 1/10; Spannung/Humor 2/10; Ermittler 2/10; Darsteller 7/10; Umsetzung 7/10)
brotkobberla3.5Nach den Vorankündigungen doch eine schwache Nummer aus dem Norden. Der ganze Tatort war zu keiner Zeit spannend noch irgendwie sonst Interessant gemacht. Die Slapstick-Einlagen alla Alberich waren lächerlich, der ganze Fall undurchsichtig. Der Junge liegt seelenruhig bei der toten Schwester (und das ganze zwölf Stunden) und die Frau liegt im Krankenhaus – warum eigentlich? Die Liebesaktion passte nicht zum Fall und hätte es auch nicht gebraucht. Wie kam er bärtige Polizist so schnell an den Tatort – es waren noch keine Absperrungen da und die Leute liefen über die Tankstelle.Der Junge wird ein Trauma fürs Leben haben - den Einstieg als Krimineller hat er ja als Fahrraddieb geschafft. Falke blass und ohne Charakter – beliebig austauschbar und (noch) ohne Wiederkennungswert.
Grompmeier5.5 
highlandcow6.5 
donnellan6.5Erst zum Ende hin spannend.
oekes5.5langatmig, gute schauspieler, guter soundtrack
KikiMuschi0.0... was ein großer großer Mist.
Tatortfan927.1 
Hackbraten5.5Worum ging es eigentlich?
ambler2.0Wirrer Mist heute, leider!!
BernieBaer9.5Ging unter die Haut. Kleiner Abzug wegen fehlender Spannung.
Kirk7.0Interessantes Thema, aber sehr verworren
zwokl3.5 
uknig224.0Undurchsichtige Geschichte und sehr langatmig. Enttäuschend trotz des guten Teams.
dakl4.0Ermittler - top // Fall - flop // konnte mich nicht fesseln
Tracy3.0Ein sehr emotionaler Auftakt, aber dann leider total verwirrend mit einigen Logikfehlern und fehlenden Motiven. Die Geschichte zwischen den Kommissaren machte das alles nicht besser... Wie zu befürchten war, hat dieses Team wieder mal nicht überzeugt und die die Reihe der guten Tatort-Folgen in den letzten Wochen beendet.
schwabenzauber5.8Ziemlich schwere Kost dieser neue Falke. Verwirrender Plot, geheimnisvolle Syrer. Und was sollte die Falke-Lorenzsche Annäherung bei der man total kalt am anderen Morgen zur Tagesordnung übergeht, ohne ein Wort zu verlieren. Gefiel mir gar nicht.
minodra7.3Schwere Kost! Allerdings ein nicht neues Thema, aktualisiert durch den Syrienkonflikt. Gute schauspielerische Leistung aller Beteiligten.
batic7.0 
Jahreszeiten6.2 
Cluedo4.5Die positiven Vorab-Kritiken haben mehr erwarten lassen als diesen meist sehr drögen Flüchtlingskrimi, der sich letztlich doch bloß wieder auf persönliche Animositäten beschränkt, als das Problem der Syrer konkret zu thematisieren. Wirkte letztlich sehr unrund, trotz überzeugender Bilder.
Sigi4.0Wird den überaus positiven Vorankündigungen leider überhaupt nicht gerecht. Langweilig und langatmig erzählt. Der Fall bleibt größtenteils wirr, wird erst in den letzten 20 Min. interessanter. Mal schauen, wie sich das persönliche Verhältnis zwischen Falke und Lorenz entwickelt.
schaumermal2.5 
Illi-Noize3.5Eigentlich ein gutes Thema, aber stinklangweilig umgesetzt. Highlight bleibt für mich die Rolle von Katz, die gefällt mir (0,5 Punkte). Die Gerichtsmedizinerin mit ihrem Anfall aus Wien (1 Punkt) und das Saufgelage mit krönendem Abschluss (3. Punkt) sammlen zwei weitere Punkte der Wertung. 4. Punkt für den Crash mit der Tür von dem Jungen im 70iger-Jahre-Pulli.
Joekbs4.9Zu unübersichtich, schwer einen roten Faden zu finden.
grEGOr4.0Der Bungalow hat mir gefallen
Paiml7.5 
walter8000.0 
McShop2.0*gähn*
schlegel0.0Flüchtlinge jetzt auch noch im Tatort? RBB- und Berlingeschädigt ein rotes Tuch. Zudem übelst schlecht, glücklicherweise konnte man sich in ein Buch flüchten.
Cer5.0 
RF15.5Zwar teilweise sehr spannend, aber insgesamt zu viel von allem. Sehr hohe Emotionalität in einem wirren und manchmal effekthascherischen und unglaubwürdigen Tatort. Das kitschige Ende und ein Toter, dessen Bauch sich permanent hebt und senkt, sind ein No Go.
speedo-guido7.0Schade, das Drehbuch war nicht der Knaller
Kliso6.5 
krotho7.2 
TOP0.5 
Seraphim5.5 
austin0.0supergut? nein, supersche....! Degenerierte Milch- und Schnapswerbung aus dem ganz ländlichen Niedersachsen - nein Danke!
demog4.0 
steppolino4.9Flüchtlingstatort Nr.50? Die Leiche ist diesmal zwar nicht im Container, das obligatorische traumatisierte, erst gar nicht, dann aber gut deutsch sprechende Kind fehlt aber nicht. Oje. Die stets laufenden Syriennachrichten und der Fahrraddiebstahl sind schlicht peinlich, die Story heillos zusammenkonstruiert. Weil WWM aber viel besser als anfangs ist, sich zu rauchen traut und man wissen möchte, wie es mit den beiden weiter geht, Urteil dennoch: weitermachen. Bitte aber mal mit einer ganz einfachen Alltagsgeschichte und ohne Weltpolitik, denn das funktioniert einfach nicht.
waltraud3.5 
KarlHunger4.7 
mr.smuuud6.5Schauspieler gut, Handlung Na ja. Gute Pointen immer wieder.
Roter Affe4.5Na ja, erst betroffen dann besoffen. Fall war langatmig. Was trieb Lydia an Raja zu unterstützen?
tatort-kranken7.0 
dibo735.5Hochbrisantes Thema, allerdings nicht gut umgesetzt. Tolle Leistung von Möhring und Schaller; ansonsten klaffen große schauspielerische Lücken.
Elkjaer3.0 
Puffelbäcker2.0Völlig konfus und langweilig. Sympathiepunkte für Möhring.
Fantomas2.5Warum musste man eine eigentlich simple Rachegeschichte so dermaßen verwirrend umsetzen? Das hat die eh schon nicht vorhandene Spannung endgültig auf den Nullpunkt gebracht. Das Team an sich ist ja nicht schlecht, aber warum kriegen die beiden immer die miesesten Drehbücher??
Amphitryon7.0Gute Ansätze, aber thematisch überladen.
Thomas642.0Syrisch-oldenburgische Connection. Ein heißes politisches Tema mit vielen Facetten. Diese in 90 Minunten effekthascherisch zu verpacken war eine Herkulesaufgabe. Und obendrein noch Gefühle der beiden Protagonisten. Der schwächste WMM bisher mit leider vielen Lücken.
Bulldogge4.5 
Prinz Poldi6.5Quälend langweilig!!!
balou2.0Wie "Kaltstart" auch dieser Falke-Tatort vom gleichen Regisseur, einem jungen Möchtegern-Künstler mit vielen Auszeichnungen (von denen man die meisten aber nicht kennt...) grandios in den Sand gesetzt. Wundert es einen, dass die Mutter die Pathologin mit Sockenschuss gibt??? Nach 10 guten Anfangsminuten war schnell nicht nur der Krimi getötet, sondern auch das, was eigentlich erzählt werden sollte - eine Familientragödie aus der syrischen Diaspora. Und weshalb? Weil alle Charaktere inklusive des Täters an der Oberfläche blieben und nur skizzenhaft dargestellt wurden. So blieb nur 80 Minuten Langeweile garniert mit einer völlig sinnfreien Sauf- und Flirteinlage der Ermittler inklusive absurder Tanznummer, das Ganze schlussendlich keimfrei abgetötet mit einem hanebüchenen Finale. Unglaublich, dass der Drehbuchautor, dem hier Spannungsaufbau und Handlungsverlauf völlig entgleiten, Träger des Deutschen Krimipreises ist. Und so bleibt dieser Tatort wie alles Halbgare
Thiel-Hamburg4.5Ein begrüßenswert anspruchsvolles Thema kühl, aber leider blutarm und milchlastig umgesetzt. Spannung entsteht kaum und das Rollentableau ist pomadig, etwas verwirrend ist das Beziehungsgeflecht des Ermittlertrios. Einen dicken Extra-Punkt für die Gerichtsmedizinerin.
Potus6.0Habe ich nicht alles verstanden, aber sympathische Darsteller ohne übertriebene PC.
Spezilinho2.0Enttäuscht eingeschlafen.
th.max1.5 
59to18.2 
tomsen26.2Erst ging es um Passfälschungen, dann um ein totes Kind und schlussendlich um einen Mord. Etwas viele Wendungen. Bei dem für die Geschichte unnötigen Teil mit der Flüchtlingsfamilie wurde mir etwas zu stark auf die Tränendrüse gedrückt. Jedoch starkes Ermittlerteam.
Revilonnamfoh5.2Fing vielversprechend an und hat dann leider nicht das gehalten was erhofft war zu langatmig keinerlei Spannung.
tatortoline6.9Der Knaller am Anfang (der dann leider nicht groß verfolgt wurde). Zum Ende hin wurde es leider etwas diffus. Es war so viel Durcheinander mit all den Namen... Die Leichenösifrau und ihr Rudi schlagen Boerne und Albericht um Längen!
arnoldbrust9.0 
adlatus3.4Wat für'n Stuss! Das war nun der dritte miese Falke und Lorenz Tatort in Serie. Diesen Termin schenke ich mir zukünftig.
Steve Warson2.0Ziemlich wirres und zusammenhangloses Familiendrama ohne jeglichen roten Faden. Und da der Tatort uns ja oft und gerne die Welt erklärt, wurde der syrische Bürgerkrieg reinkonstruiert. Schnarchlangweilige Inszenierung, da quäle ich mich einmal durch, um eine Bewertung abgeben zu können und bin dann froh, diese Folge nie mehr sehen zu müssen.
gernschinho2.5Ich mag Wotan Wilke Möhring. Aber irgendwie kommt er als Tatort-Kommissar nicht so wirklich in Fahrt. Mag auch an den Fällen liegen - dieser war jedenfalls wieder sehr überambitioniert und komplett undurchsichtig. Den Syrien-Konflikt nach Deutschland zu verfrachten klang von Anfang an sehr kritisch und die 90 Minuten machten es dann auch nicht besser. Der Fall war von vorne bis hinten verworren, man wollte viel zu viel und erreichte am Ende wenig. Die Nebendarsteller, vor allem die Nebendarstellerinnen, spielten völlig ausdruckslos.
Reeds3.0Wirr und langatmig. WWM überzeugt mich nach wie vor nicht - undeutliche Aussprache, nicht viel Mimik. Immerhin nicht ganz so schlimm wie bei Herrn Schweiger...
Exi7.0Der aktuell wohl coolste Ermittler hat diesmal schon ein etwas besseres Drehbuch erhalten als bei den vorangegangenen Fällen. Allerdings war es anfangs ziemlich verwirrend und in der Mitte gab es ein paar Längen. Trotzdem geht es mit Falke in die richtige Richtung!
Tatort-Fan3.0Der Film greift ein brisantes, aktuelles Thema auf und Brigitte Kren spielt eine wunderbare Gerichtsmedizinerin - das war's dann aber auch schon an Positivem, was ich über diesen TATORT sagen kann. Falke und Lorenz sind ein interessantes Duo (auch wenn sie nicht schon in Folge 4 hätten zusammen ins Bett steigen müssen), die Krimigeschichte an sich hat mich jedoch überhaupt nicht mitgerissen und schon nach kurzer Zeit gelangweilt.
Harry Klein5.0Kommissar Falke trifft auf Passfälscher und ein totes Kind. Erst ist der Film verwirrend, dann länglich - und irgendwann bin ich nicht mehr mitgekommen. Es geht um Syrer, die sich aus Syrien kennen, und sich in Oldenburg mit Apfelstückchen umbringen. Warum, weiß ich leider nicht. Gute Schauspieler!
Kreutzer6.0Ziemlich langweilig und schwer zu folgen.
berlinballz0.5Von belastenden Schicksalen zu plötzlichem Sex zu absoluter Sinnlosigkeit. Unfassbar schlecht.
Kuhbauer5.0Entweder das Doppelte an Zeit oder die Hälfte an Handlung: Beides zusammen muss in die Hose gehen, so wie gestern deutlich gesehen.Alles etwas arg verwirrend, jeder Erzählstrang, gerade begonnen, wurde sofort wieder abgewürgt.Trotz ganz großer Schauspieler eher nur Mittelmaß.
diver6.0Falke kommt einfach nicht in Fahrt. Der Fall wirr und unglaubwürdig, die Inszenierung langatmig
dani050215.5 
NorLis8.8 
bello6.0 
hjkmans7.0 
Kohlmi6.0Na ja ... Ging gerade noch.
Detti077.5 
TSL3.0Wirr, überladen, spannungslos, langweilig
Eichelhäher2.0Ganz schwacher Tatort: wirre Geschichte, uninteressant und wenig spannend, dazu kaum nachvollziehbar und fast schon latent rassistisch. Die Ermittler zeigen bisher leider auch kaum Profil, obwohl ich die beiden Schauspieler eigentlich gerne sehe, dieser Katz nervt dagegen total.
Vogelic2.0Einer der schlechtesten die ich je gesehen habe,grauenhaft.
Mesju4.0 
Jürgen H.3.5Eine hanebüchene Geschichte, deren Auflösung nicht viele Zuseher/innen interessiert haben dürfte. Da nutzt auch der Auftritt eines "Homeland"-Protagonisten nichts. Ein unglaublich zähes Vorhaben, das da umgesetzt wurde. Trostpunkte gibt es nur für die gut spielenden Ermittler und einen Sonderpunkt für den genialen Auftritt von Brigitte Kren. Ihr Sohn sollte sich beim nächsten Regie-Angebot allerdings das Drehbuch genauer durchlesen bzw. reflektieren, welche Geschichte er umsetzen muss.
misterdoogalooga3.5uff, irgendwie bin ich in diesem tatort nicht mitgekommen. der dauerte gefühlte vier stunden. vom schauspielerischen ja nicht einmal schlecht und die musik signalisierte ständig "hier passiert was spaaaaaannnendes", aber ich habs nicht gerafft...schnarch
blemes5.0Geschichte fand ich langweilig und konfus.Ermittler gut
joki6.0Zuviel Durcheinander
bontepietBO2.3Langweilig, undurchsichtig, überflüssig.
holubicka7.0Zuerst schwerverständliche Krimikost unter Syrern. Zum Ende hin kam aber Licht in die Story mit schwerverdaulicher Auflösung.Mässige Spannung.
oliver00014.0Die Affäre war total unnötig, alles andere eigentlich auch.
schnellsegler9.0 
wuestenschlumpf6.5Gute schauspielerische Leistung. Zwischenzeitlich aber sehr verwirrend. Falkes ONS überflüssig.
Redirkulous4.5Die erwartet zähe und komplexe Fortsetzung rund um den Schleuserring ist einfach chancenlos gegenüber Fällen mit klaren Beziehungsdramen, Kammerspielen oder auch Klamauk
flomei5.5 
Nik3.0Sicherlich bemüht und einen Tick besser als "Kaltstart", aber letztlich zu viel Stückwerk und zu wenig Spannung. Dieses Team kann weiterhin nicht überzeugen.
andkra679.2Stark....anspruchsvolle, aktuelle Story, gute Kamera und hervorragende Schauspieler...Möhring überragt...Pathologin gut gewählt...mehr davon !
kirsten728.5 
overbeck6.5 
os-tatort6.0 
McFuchsto7.0Ein bisschen anstrengend, aber nicht schlecht! Die beiden Ermittler machen grundsätzlich Spaß.
Weiche_Cloppenhoff4.5Komisch eigentlich: obwohl praktisch fast nichts passiert, ist es doch einigermaßen fesselnd; dennoch kommt diese Tatort an die bisherige Standardbewertung von 5,5 Punkten nicht heran; vielleicht schafft man es ja noch, den beiden ein brauchbares Drehbuch zu spendieren
Nöppes7.0 
mauerblume4.0 
Püppen4.5Wann ist ein Tatort gelungen? Wenn ich mich in der kritischen Stunde zwischen rasanter und bildstarker Eingangssequenz und spannendem Schluss gut unterhalten fühle, auf dem Sofa ein wenig miträtseln kann und mich über starke schauspierische Leistungen freue. Hier gab es außer einem starken Beginn leider wenig davon.
Andy_720d7.8Tue mich schwer. Einerseits sorgfältig gestaltet, durchweg sehr gut gespielt, mit Momenten perfekter, ruhiger Dramatik. Die Story ordentlich, teils aber unglaubwürdig bis unverständlich. Insgesamt ein kongeniales Top-Team in reizvollen Figuren mit der aufregenden Möglichkeit der (Bundes-)Reise...
dennster19816.7 
Aussie3.5so'n Schrott. Unglaubwürdig, dazu Tränendrücker mit den unnötigen Kinderszene.
geroellheimer8.0 
ruelei3.0 
TheFragile7.5Interessante Personenkonstellation. Szene an der Tankstelle spannend und später emotional dargestellt. Gerne mehr von Falke - für mich hat hat er Potential.
slan6.6 
alumar6.5Das ist wohl die Höchststrafe, wenn ER nach der Liebesnacht von Ihr wieder gesiezt wird
achim6.0 
axelino5.5 
alexo4.0 
Rawito8.5Huh? Bester Falke bisher. Toll geschauspielert, starkes Drama. + Harun zu Daniela G. "Du fährst nach Hamburg, ich schwör's Dir" ;-)
inspektorRV5.0 
Kirillow5.5 
Franzivo6.5Welcher Arzt ist nun welcher Arzt aus Syrien? Wer kam, wer ist der Gute? Leicht wirr, teils irritierender Schnitt. Man will etwas komponieren. Gut - aber da fehlt mir doch einiges. Dennoch mehr als Durchschnitt, weil sichtlich bemüht.
Vinzenz066.0 
fromlowitz3.5naja , leider ein schwacher tatort
dommel1.9Schon nach 10 Minuten die Lust am zuschauen verloren, da zu wirr aufgrund der vielen Handlungsstränge. Highlight war nur der one-night-stand zwischen Falke und seiner Kollegin.
portutti5.5 
Ralph4.0Das Thema eigentlich aktuell, aber sehr träge und behäbig vorgetragen. Völlig überflüssig die auch Liaison zwischen Faber und seiner Kollegin. Ich bin mit der Figur Falke noch überhaupt nicht warm...
jogi6.0 
HUNHOI3.0Das Team überzeugt auch beim 4.Mal nicht.
whues0.0 
schwyz4.5Rajas Mordplan ist etwa so weit hergeholt wie ihr importiertes Opfer. Ein Buch, dass irgendwie alles will (Syrischer Kollegenklüngel, Flüchtlingsdrama, Krimi, Pathologen-Komödie, Ermittleraffäre), dem aber nur in Ansätzen etwas gelingt. WWM vermag mich immer noch nicht zu überzeugen der Katz ist irgendwie für die Katz.
kappl5.0 
dizzywhiz6.0 
ringo19807.5Wotan super, Tatort mittelmäßig!
HSV6.5 
flugteo6.0 
DanielFG5.5Leider nur Durchschnitt. Gute Schauspieler, aber schwaches Drehbuch, der stets finster blickende Bösewicht stand von Beginn an fest, das Rachemotiv war nicht nachvollziehbar, wie sollte die Rache denn nun aussehen?
staz733.5 
AW6.3 
Stefan4.0 
stevkern7.0 
nieve101.0Und schon wieder vergessen!
peter8.0 
ssalchen4.5Falke und Lorenz küssen sich (endlich) - das war mit schon fast das Spannendste an den 90 Minuten. Aber es war so voraussehbar wie der Rest der Handlung, auch wenn es im Großen und Ganzen solide erzählt wurde. Zur Verwirrung trugen die Namen und die gewisse (gewollte?) optische Ähnlichkeit der Schauspieler bei. Der Strang mit dem Jungen überflüssig.
Falcons817.0 
Volker815.5 
Siegfried Werner7.5 
sintostyle5.0schlechter Durchschnitt...wenn man eine Nacht miteinander verbracht hat, duzt man sich doch? Außer in Weimar natürlich... Mäßig spannend, kein guter Falke.
ARISI4.0 
Miss_Maple6.0 
VolkeR.1.0Eine Tatort-Folge, die Deutschland nicht braucht. Genauso wie die Problematik, dir hier erzählt wurde! 1 Punkt geht an die Gerichtsmedizinerin.
escfreak0.5Das Böse ist immer und überall! 0,5 Punkte für die Gerichtsmedizinerin aus Wien
hochofen6.5Ich mag Falke und Lorenz. Und dass die beiden zusammen gehören, war ab der ersten Folge klar. Dass sie schon so bald in der Kiste landen, hätte ich nicht gedacht. Mal sehen, wo das hinführt. Fallmäßig ist noch einige Luft nach oben. Zu viele Verhöre und Gepräche, zu wenig Spannung. Die schwarzhumorige Wiener Pathologin ist aber geil, wie auch der Apfelmord. Homeland-Araberbösling "Abu Nazir" ist auf englisch wiel besser.
Latinum3.0 
Der Kommissar3.5 
Sonderlink1.0Schleuser , Fälscher, rote und grüne Äpfel, knutschende Ermittler, Fuselmilch und ein totes Kind im Kofferraum. Zusammenhang? Fehlanzeige. Dieser Film ist eine dramaturgische Katastrophe. Die Fälle werden zunehmend abstruser, dieser Kommissar ist ein Blindgänger, wenn jetzt nicht bald mal eine überzeugende Folge nachgeschoben wird.
woswasi3.0pffff. langweilig.
BasCordewener7.8Gute Unterhaltung, und ziemlich kompliziert. Es gibt viele Tatorte die enden mit Selbstmord ... sehe lieber die Kriminellen gefasst. Die wilde Nacht war gut gemacht ... in tolles Ermittlerduo sind die, Thorsten Falcke und Katharina Lorentz. Oldenburg rocks!
noti5.8 
claudia5.5wirre Story
yellow-mellow5.0Laaaangweilig...
Arlemer8.5 
smayrhofer5.0 
ralfhausschwerte7.0Eigentlich besser als die Vorberichte erwarten ließen. Dicht inszeniertes Brüder-Drama (toll: Darsteller des Magib) und ein Familiendrama auf der Flucht überzeugen durch die ruhige Erzählweise und spannende dramatische Szenen. Allerdings trübt anderes diesen Film: die Motive von Raja (Daniela Golpashin eher schwach) werden nicht überzeugend vermittelt und die seltsame Liebesszene zwischen den Kommissaren doch sehr uninspiriert
schwatter-krauser7.0 
scholli3.0Ich mag Falke und seine Partnerin, der Fall war aber absolut nicht mein Fall.
allure4.5 
Häkchen5.0 
seni321.0 
Xam4.0 
Celtic_Dragon7.0 
lotta6.0 
SteierFan3.0Wirr, aber durch die Bank überzeugende Schauspieler.
holty9.0Atmosphärisch dicht und düster, gute schauspielerische Leistungen. Zusatzpunkt für endlich einen Tatort aus meiner Heimatstadt Oldenburg, wenn man auch nur einige weniger schöne Ecken sehen konnte ;)
Strelnikow5.0Wirre syrische Räuberkiste, von Allem etwas: Schlepper, Schleuser, Fälscher, Flüchtlingsdrama, Folterarzt, rächende Tochter. In den TVs laufen dabei ständig syrische Gräuelszenen. Völlig verpatztes Showdown. 5 Punkte für die Kneipenszene mit den beiden frustrierten Ermittlern.
Titus6.1 
SophieF6.0 
spund15.0Cooler Falke, hübsche Assistentin, sympathischer Assistent, aber schwacher, verwirrender Fall.
Herr_Bu6.0Leider kommt das Team nicht so richtig in Fahrt. Story mit Schwächen.
refereebremen7.0Falke und Lorenz spielen gekonnt zusammen, der ONS-Ausreißer muss allerdings nicht sein. Schöne Bilder gibt es aus Oldenburg und Umgebung. Top wie der Syrien-Krieg und der Schleuserring so nah ins Alltagsleben gebracht wird. Die Handlungen allerdings teils verworren, Zufälle gibt es auch viel. Spannung kommt auf, der Showdown allerdings unglaubwürdig. Aufgrund der mutigen Thematik aber sehenswert!
Kpt.Vallow8.0 
l.paranoid9.0 
christian4.0Mir zu wirr. Ansatz gar nicht schlecht, aber einige gute Schauspieler verkommen hier in den schlechten Büchern.
pasquale4.0Ich werde mit der Machart einfach nicht warm
lightmayr2.5Nicht wirklich spannende Geschichte über importierten Krieg.
fotoharry5.0Den Falke mag ich, hat sowas Schimmi, soweit die Thekenkultur. Aber das Drehbuch ist ein bisschen wirr.
Bohne6.0Schwer zu folgen, der Handlungsstrang. Auch nicht sonderlich spannend. Da sitzen die beiden im Auto und klären durch Geistesblitze den Fall. Zumindest annähernd.
InspektorColumbo6.0 
Mitsurugi6.5 
Trimmel3.0 
agatha148.0Beklemmende Story, die zum Nachdenken anregt. Gute schauspielerische Leistung der Akteure, allerdings könnten einige Szenen überdacht werden. Der Umgang der beiden Ermittler untereinander startete gut, entwickelte sich dann aber ins Unglaubwürdige. Normaler fände dort ich ein "du", dagegen stört mich, dass oft andere Erwachsene einfach geduzt werden.
Nic2345.0langatmig & wirr, mit einigen völlig überflüssigen Nebenhandlungen
Tempelpilger5.3 
hogmanay20086.5 
kringlebros8.0 
Königsberg3.5Wirre, überladene Handlung voller Ungereimtheiten. Die Punkte gibt es in erster Linie für die unterhaltsame Pathologin.
Ernesto6.5 
Pumabu7.6 
Laser3.2 
ahaahaaha6.2Gut konstruierte Story und sehr gutes Ermittlerpaar, aber die Spannung kommt nicht richtig auf, die Verdächtigenriege ziemlich fad und leblos.
jdyla3.3 
jan christou8.0 
Benjamin8.5Spannend und gut gemacht
achtung_tatort5.1Habe ich schon gesagt, dass ich WWM für den überschätzenden deutschen Schauspieler halte? Ja, habe ich. Verworrenes und künstlich übertriebenes Drehbuch trifft auf gute Regie.
Der Parkstudent6.8Falke knutscht mit seiner Kollegin, verbringt die Nacht mit ihr und am nächsten Tag siezen sie sich wieder, als ob nichts gewesen wäre. Irgendwie albern. Die Haupthandlung ist aber ganz solide umgesetzt.
terrax1x13.0 
Junior5.5 
Schimanskis Jacke4.5So viele kleine Geschichten auf einmal verträgt kein noch so guter TO. Und so ist Falkes Frage „Können sie mich verstehen?“ auch nicht nur seiner undeutlichen Aussprache geschuldet sondern dem Versuch, zu erkennen, wann eine Geschichte beendet ist und die nächste schon läuft. Dr. Herzig als Wiens Antwort auf Alberich erfrischt, aber warum macht sie anhand eines roten und eines grünen Apfels klar, was ein roter und was ein grüner Apfel ist? Aber ein Apfelmord ist schon originell... Falke kann übrigens noch so viel rauchen, saufen, poppen, „Sch..“ sagen und Citroen fahren – der Schimanski des 21. Jahrhunderts wird er sicher nicht.
TobiTobsen1.0"Wegen gestern....wollt ich mal wissen...war da eigentlich was?" Falke's 4. Fall, ein ganz schlechter. Völliges Durcheinander über Syrer, Passfälscher, Schleuser, Flüchtlinge, Folter, ein totes Kind, Alberich für Arme, Milch mit Korn trinken und anschließend fallen Falke und Lorenz im Suff übereinander her, um sich dann am nächsten Tag wieder zu "Siezen". Besetzung nichts sagend. Thematik völlig verhauen.
magnum7.5 
Finke0.5 
Ganymede3.5 
Spürnase4.5Die Ermittler agieren überzeugend und mit viel Fingerspitzengefühl. Leider ist das Milieu öde und das Erzähltempo zu gering, schwer da wach zu bleiben. Immerhin gibt es eine amüsante Affäre.
Gruch7.5Meine Güte, wie kann man diesen TO nur so schlecht bewerten? Habe ich einen anderen Film gesehen? Nun ja, Probleme hatte ich auch, vor allem mit den ganzen fremdartigen Namen. Und dann sehen die sich auch noch ähnlich. Gut, Brüder tun das zuweilen. Aber die Handlung war doch nachvollziehbar. Das Problem war, daß der in Oldenburg lebende Arzt nicht wirklich wußte, daß sein Bruder in Syrien auf der anderen Seite stand. Gegen Ende wurde es dann noch grundsätzlich: darf man um ein gutes Ziel zu erreichen gegen Gesetze verstoßen? Der Paßfälscher sieht das so: "Ich bin ein Guter"; ich sehe es anders: mit schlechten Mitteln kann man nichts Gutes schaffen. Mir wäre es lieber gewesen, Falke u. Lorenz hätten noch 1 Folge gewartet, aber wenigstens siezen sie sich weiter.
windpaul5.0 
Regulator6.0 
Alfons5.5 
dg_6.7 
MMx5.0 
Silvio3.0 
Eichi7.5Interessante Einblicke in die Verhältnisse von Deutsch-syrischen Immigranten und ihren Problemen mit dem Bürgerkrieg. Falke macht Lorenz an, sie ist halt auch wirklich eine Superfrau!
Helmsoland5.0Syrien-Tatort,illegale Einwanderung, Passfälschung, Folter etc. Zeitgemäß...aber deshalb noch lange nicht gut.
Trimmels Zipfel4.3Unlogisch von Anfang bis Ende. Hier wurde verkrampft versucht eine Flüchtlingsgeschichte spannend zu machen. Was sollte die total bescheuerte Todesursache?
nat79.5 
The NewYorker5.9etwas zähe Handlung, aber ein Sonderpunkt für Brigitte Kren
Schlaumeier0.5 
Sabinho7.0 
wkbb4.0Falke und Lorenz, das passt einfach nicht. Dazu ein konfuser Fall, der schwer zu durchblicken war. Es war kaum zu erschließen was der Fall an der Tankstelle mit dem Rest zu tun hatte.
jodeldido0.0Völlig undurchsichtig. Furchtbare Qual. Nichts positives fällt mir dazu ein
Kalliope5.6Die letzten Jahren dominieren zu oft die gleichen Themen im TO - vor allem bei Falke. Auch zu viele Personen und Verstrickungen um am Schluss noch durchzublicken ... :-( Lichtblick: Trockener Humor der Pathologin "Sowas macht doch die Polizei nur in Bayern." Billstedter Milch? Was für ein Quark ... Das knisterte mir zu viel zwischen Lorenz und Falke - unglaubwürdig, wenn man die anderen Fälle der beiden sieht. Und was lernen wir sonst? -> Pomologie Sonst nur Durchschnitt
malzbier598.0Überraschend gute und spannende Folge mit brisantem Hintergrund, einem stimmigen Team und weiteren sehenswerten Darstellern. Effiziente Ermittlungen und authentische Figurenzeichnungen - ein gelungener TATORT, deutlich über dem Schnitt ! Manche Szenen wirkten jedoch überzeichnet.
Ticolino2.0Der Junge war klasse, dazu ein paar schöne Bilder von Oldenburg und eine unnötig detaillierte Darstellung des Bolustods, aber von der Handlung habe ich gar nichts verstanden.
Küstengucker4.4 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3