Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 25.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Der Wüstensohn

(916, Batic)

Durchschnittliche Bewertung: 6.80407
bei 246 Bewertungen
Standardabweichung 1.84892 und Varianz 3.41852
Median 7.0
Gesamtplatz: 335

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
minodra5.1Sehr langatmig und vorhersehbar! Diplomatische Immunität als Thema generell gut dargestellt aber auf Dauer nervt es!
hogmanay20089.5 
SherlockH8.1Die Story war sehr originell, auch wenn sie sich zum Schluss dann doch etwas verfahren hat. Herrlich politisch inkorrekte Umsetzung und sehr sympathische Ermittler. Wenn es gerade nicht spannend war, war es witzig dank teilweise genialer Dialoge. Super Musik. [Aufschlüsselung der Wertung: Story 7/10; Spannung/Humor 9/10; Darsteller 7/10; Ermittler 9/10; Umsetzung 8,5/10]
hoefi748.0Guter Krimi mit Humor, der auch die Perversität des Diplomatenstatus aufzeigt. Bloß warum musste der fiktive Staat Kumar geschaffen werden? Um Diskussionen mit nichttoleranten Vertretern eines Staates, denen unsere Volksvertreter bis zum Hals im verlängerten Rücken stecken, zu vermeiden!? Das muss nicht sein!
wuestenschlumpf6.5Netter Versuch, ein paar coole Sprüche, aber voller Klischees und inhaltlich zu dünn.
Kirk5.5 
ambler9.5Unfassbar, was für ein rechtsfreier Raum da zu Tage trat. Toll gespielt, spannendes Thema
Kohlmi7.0Da wäre ein bisschen mehr gegangen ...
sintostyle10.0Bester Tatort des Jahres. Top-Story. Ermittler in Hochform. Hier stimmt alles.
Grompmeier6.0 
batic7.0 
derengelausks5.0gähn
zwokl8.0 
KikiMuschi10.0München: Mit Abstand die Besten ever!
dakl5.0 
grEGOr7.0 
nastroazzurro9.5München wie immer absolute Spitze!
inspektorRV7.6 
Noah5.0So ein langweiliger Mist, mich hat selten so wenig interessiert, wer der Täter ist, Mann, Mann! Die Punkte gibts für meine Lieblingsermittler!
Steve Warson7.0Die beiden Silberfüchse wieder überzeugend, aber warum müssen die Staatsanwälte immer als obrigkeitshörige Deppen dargestellt werden? Und wer hat dem Ochsenknecht Junior erzählt, daß er Schauspieler ist? Da gehört schon mehr zu als Zahnstocher kauen. Und der Prinz kommt mit genau einem Gesichtsausdruck (Typ: grimmig-entschlossen) durch die 90 Minuten.
RF19.0Rasant, spannend und unterhaltsam mit interessanter Story, starker schauspielerischer Leistung, spritzigen Dialogen und passender musikalischer Untermalung. Was will man mehr? Einmal mit 180 durch den Richard-Strauß-Tunnel? Fast herausragend.
schwabenzauber6.3Was für ein abenteuerliches Araber-Gedöns. Das ging einem doch alles in allem ziemlich auf die Nerven, was uns da vorgesetzt wurde. Die Münchner tun sich einfach zunehmend schwer eine gute Story auf die Beine zu bringen. Und dann noch der unsägliche Ochsenknecht. Leute, fallt doch nicht immer auf den Namen rein. Ich bringe Euch auf Anhieb 10 junge Typen, die das viel besser können.
MacSpock7.0 
balou8.0Schon das zweite open-end in Folge? Den Tatort-Machern scheint neuerdings daran gelegen zu sein, unsere Ordnungshüter als machtlose Hampelmänner darzustellen... Immerhin wird uns ja diesmal der Staatssekretär, der in Wien noch ungeschoren davonkam, als Bauernopfer präsentiert. Aber was soll´s! Davon abgesehen war´s gute Unterhaltung - Spannung, Action, Humor, alles drin. Und das open-end war hier wohl sogar realistisch. Punktabzug gibt´s allerdings für die unsägliche Gesangseinlage...
Vosen8.0Witzige Groteske, leider jedoch etwas überzogen und auf die Dauer etwas langatmig
Joekbs6.1Mal abgesehen von einer Wertung des dargestelltem Benehmen ausländischer Diplomaten, wies der Film einfach technische Mängel auf, Untertitel in weißer Schrift vor hellem Hintergrund in atemberaubneder Wechselgeschwindigkeit, wer soll das verstehen ?
BernieBaer5.0 
butterchicken7.0 
Illi-Noize7.5Mit der Bewertung tue ich mir schwer: Auf der einen Seite großartige Schauspieler und einige gute Sprüche der Kommissare (z. B. Fitness), auf der anderen Seite hat mich der Fall selber nicht so gepackt. Vom fachlichen Fehler (falsche Exterritorialität, laut quotenmeter.de) ganz abgesehen. Bin ratlos.
hjkmans8.0 
austin5.5ziemlich unglaubwürdig und Ochsenknecht jr. unnötig wie ein Kropf
Kuhbauer3.0Aber nur mit ganz viel Wohlwollen. Das war schlicht gar nix. So als wolle der Regisseur kein noch so dümmliches Klischee auslassen. Vom Rennkamel über Schießübungen im Wohngebiet bis hin zum Modellhubschrauber im Schuhladen. Gäääähn! Dazu ein Märchen aus 1001 und einer Nacht, garniert mit schnellen Autos und dümmlichen dreinblickenden Darstellern. Wer hat eigentlich dem Ochsenknecht erzählt, er sei Schauspieler? Na gut. So soll sich Lieschen Müller halt die Orientalen vorstellen.
demog8.5 
Seraphim7.0 
non-turbo8.5Team wieder toll und Humorvoll wie früher. Fall vielleicht etwas übertrieben dagestellt, aber immerhin fesselend und gute Unterhaltung. Arab-Prinz sehr gut gespielt. Die Aufklärung mit Waffengeschäfte etwas vorhersehbar, aber immerhin traut München sich was im IS-Zeiten. Klasse, weiter so!
Roter Affe5.0Irgendwie eindimensional, wie nach 20 Minuten erwartet.
schaumermal4.5 
uwe19715.5Gutes Thema aber einige Verwirrungen und in der Mitte einige Längen.
Elkjaer1.5 
wildheart7.0Ein guter Krimi, wenn auch manchmal etwas klischeebeladen. Batic und Leitmayer machen jedenfalls noch immer Freude.
Weiche_Cloppenhoff2.3Recht müde und verworren; das Diplomatenthema ist inzwischen auch ausgelutscht
McShop8.0Ganz nette Darstellung des Themas.
Bulldogge6.0 
Junior6.5 
InspektorColumbo7.0 
brotkobberla8.0Alles ein geschiebe und geschachere um Freundschaft und Feindschaft. Ein guter Krimi aus München, der mal wieder zeigt, wie gebunden den Staat die Hände sind. Wieder mal ist die bayerische Politik mit involviert. Ich fand den Tatort spannend auch wenn die deutsche Studentin nicht recht ins Bild paast. Auch eine kurze Anspielung auf die Wiederindienststellung von Leitmayer in einem Nebensatz wäre schön gewesen. So ein Arsch der Sohn ... und am Ende stoperte er doch - der Staatssekretär.
dibo735.5 
Kpt.Vallow4.5Spannend. Aber extrem überspitzt. Die Bösen müssen am Ende bestraft werden. Dieser Schluss gefällt nicht.
Jürgen H.2.0Die Münchner haben sich also wieder was Neues getraut. Leider weiß ich nur nicht, worauf da die Verantwortlichen hinaus wollten. Eine Krimi-Parodie? Eine politisch nicht korrekte Farce? Der Versuch einer Annäherung an diplomatische Übervorteilungen? Eine Aneinanderkettung nicht vorhersehbarer "Zufälle"? Oder einfach ein Krimi abseits des Üblichen mit einer Prise Klischee-Verrücktheiten? Alles in allem alles und nichts davon. Als Betrachter des Ganzen bleibe ich am Ende ratlos zurück. Nicht einmal irgendeine Quintessenz ist mir schlüssig geworden. 2 Punkte für das bemühte, altbewährte Ermittler-Gespann, 2 Punkte für den durchaus gut spielenden "Wüstensohn", zwei Punkte Extra-Abzug für die Nicht-Peformance des Schauspieler-Sprösslings.
whues10.0 
holubicka7.0Interessante Materie Mordfall im Dunstkreis des Prinzen eines Emirates der immunität genießt und illegale Waffengeschäfte. Der Fall fing vielversprechend an flachte aber leichtab wurde dann aber zum Schluß noch dramatisch und spannend.
Eichelhäher7.7Hat mir ziemlich gut gefallen, besonders die Schauspieler, der Humor und der Umgang mit dem Thema. Eine ähnlich prekäre Situation wie im letzten Fall "Verfolgt" aber der Film an sich wirkt deutlich runder. Einzig die Spannung ging zwischenzeitlich etwas abhanden und die Naivität des Prinzen finde ich insgesamt auch etwas übertrieben und wenig glaubwürdig.
Fantomas4.0Hätte gut werden können - wurde es aber nicht: Irgendwie hatte man das Gefühl, der Drehbuchautor wusste selbst nicht, wo die Story hingehen soll. Und: Ich möchte in einem Tatort niemanden sehen, der mit Familiennamen Ochsenknecht heißt.
Strelnikow3.0„Du kämpfst wie ein Falke – das gefällt mir!“ Was für ein kompletter Schwachsinn, dieser Araber-Diplomaten-Quatsch. Drei Punkte für die Musik.
Cluedo5.5Nach zuletzt einigen sehr starken Tatorten aus München folgte heute ein etwas zäher Wüstenritt, der meist nur wenig Spaß machte. Die Figuren konnte nicht wirklich überzeugen und auch die Story wirkte recht konstruiert und zu gewollt. Am Ende leider nur durchschnittliche Krimikost.
Thiel-Hamburg7.0Das war ein klassischer Münchner! Ivo und Franz sind ganz bei sich und in Bestform ohne auf anstrengende Weise im Mittelpunkt zu stehen. Toll flankiert Ferdinand Hofer bekommen sie es mit DER ENTDECKUNG schlechthin zu tun: Ein großartig authentischer Yasin el Harouk hinterlässt starken Eindruck! Und Der Fall? Faszinierend und spannend. Sehr gekonnt wird das eine oder andere Klischee sowohl deftig bemüht als auch zart differenziert reflektiert. Wenn das die AfD-Wähler mal auch so gemacht hätten...(Spannendes Timing: Erstausstrahlung am Tag von zwei Landtagswahlen mit jeweils zweistelligen AfD-Ergebnissen, dazu ein 13-Prozent-Reslutat für Rechtspopulisten bei den Parlamentswahlen in Schweden) Umso ärgerlicher ist die plumpe Schleichwerbung für eine bekannte bayerische Automobilmarke. Dafür ziehe ich zwei Punkte ab!
Franzivo6.5Gut anzusehen, mit einigen netten Passagen. Aber nicht der große Wurf. Man muss zufrieden sein, die Watsch'n und der Lamborghini in der letzten Szene waren Highlights.
stevkern7.0 
Morel6.5Beginnt stark, zwischen absurder Komik und politischer Brisanz wechselnd, wird dann aber vom Drehbuch zur Soap gedrängt, damit wir mit dem Diktatorensohn ein wenig mitfühlen können
Vinzenz068.0Die beiden Münchner Ermittler wieder mal in Topform!!
kreutzer7.5 
uknig228.0Die Münchner Ermittler in Bestform, ein beeindruckender Nasir al Yasaf als Scheich-Sohn - ein unterhaltsamer Tatort.
Marginalie10.0 
Harry Klein7.0Yasin el Harrouk überzeugt als verzogener Diplomatensohn, Franz & Ivo bewegen sich souverän auf dem schmalen Grat zwischen Krimi und Komödie. Die Hintergrundstory um Waffenhandel, Wüsten-U-Bahn und Korruption bleibt aber uninteressant, manche Dialoge arg kameltreiberwitzlastig
Revilonnamfoh7.0Insgesamt war das OK, Story befriedigend, Darsteller gut.
Potus7.5Figuren etwas stereotyp, aber angemessener Humor. Vor allem: Nie langweilig.
seniorem9.0München noch besser als gewohnt, auch dank dem staken Auftritt des Wüstensohns
ssalchen8.0Mutig, mutig - so ein heißes Thema in der heutigen Zeit anzusprechen und auch so schonungslos (vielleicht übertrieben) darzustellen. An Spannung hat's auch nicht gefehlt, Besetzung passend und die Kommissare sind so über jeden Zweifel erhaben. Dass es kein Happy End geben wird war früh klar, wenigstens den schleimigen Staatssekretär hat es noch erwischt.
arnoldbrust9.5 
Reeds6.9Gute Idee, zeigte die problematische Seite der diplomatischen Immunität auf. Auch wie anfangs satirisch die Klischees bedient wurden, war gut umgesetzt. Resultat aber letztlich doch etwas unausgegoren.
Ticolino2.0Die Handlung war für mich gleichermaßen verworren wie uninteressant, dazu noch viel Rumgebrülle und ein namhafter, aber völlig talentfreier Nachwuchsschauspieler. Die Punkte gebe ich für Leitmayr und Batic, die wieder einmal in Top-Form waren.
smayrhofer7.0 
amnesix9.0 
Nik5.0Interessanter Stoff, aber nur mäßig spannend, mäßig gewitzt und teilweise verworren. Dazu überzeichnete Figuren und Kommissare, die allmählich alt wirken. Kein Highlight.
59to18.2 
Claudia-Opf8.5 
walter8004.0 
Exi6.0Nicht ganz überzeugende Mischung aus Politkrimi, Vater/Sohn Beziehungsfilm und Darstellung interkultureller Probleme. Immerhin ein paar sehr gelungene witzige Batic/Leitmayr Dialoge, die durchaus auch politisch inkorrekt sein durften. Auch der Fuhrpark des Prinzen wusste zu gefallen. :-)
kappl7.5 
HUNHOI7.5Originell, witzig, kurzweilig. Das Zusammenspiel mit dem anfangs durchgeknallten später zur tragischen Figur werdenden Emir-Sohnes mit dem Ermittler-Duo war der Höhepunkt des sehenswerten Tatortes.
diver7.0Batic und Leiti wie immer super, der Fall verliert sich nach anfänglichen 30 Minuten Spannung in Einzelheiten und Unglaubwürdigkeiten.
ramwei2.5unpassend in der derzeitigen politischen Lage -dekadent + abstossend
Mesju8.5 
joki6.5 
fromlowitz6.5 
alumar7.5war schon OK. interessantes Thema . Punktabzug nur fürs Casting vom Ochsenknecht
TSL5.0Sehr interessantes Thema. Leider völlig überzogen, wenig glaubwürdig und mit einigen Längen aufbereitet. Musik und Bilder gut. Schauspieler ebenfalls gut, Ausnahme der völlig talentfreie Ochsenknecht jr.
Vogelic3.0Absoluter Quatsch,langatmig.
flomei6.5 
driver7.0 
axelino8.0 
Detti076.5 
swimmfreak7.0Gute Unterhaltung, überzeichnet
tatortoline4.5 
Benjamin7.0 
Puffelbäcker8.5Ich bin mir gar nicht so sicher, ob sooo viele Klischees verarbeitet wurden. Und das Kamel im Garten war keines. Das war allesfalls die Parodie eines Klischees. Sehr unterhaltsamer Film. Und am Schluss die Ohrfeige baute Spannung ab; nicht nur bei Leitmayer.
achim9.2 
blemes9.0Sehr gut gemacht und mal ein anderes Milieu
NorLis9.6 
petersilie1237.5 
wkbb8.0Das ist ein Traum vieler: Mit über 200 km/h durch München rasen und die Polizei kann einem nichts. Auch nicht falls eine Leiche auf dem Beifahrersitz liegt, ist ja schließlich Hoheitsgebiet eines fremden Staates. Da muss man halt so ruhig bleiben wie es Batic und Leitmayr vorhatten, aber verständlicherweise nicht geschafft haben. Durchweg gute Schauspielerleistungen machen diesen guten Tatort aus.
dani050217.2 
misterdoogalooga10.0so geht krimi - gute dialoge, gute schauspieler, guter plot danke münchen
Musikantist8.5 
ARISI8.0 
fotoharry9.0Sehr gute Leistung, auch vom "Nebenpersonal" wie dem Sohn des Emirs und dem Kriminalassi.Auch die Watschn für den Konsul war aus der Sicht des Zuschauers nachvollziehbar.
Tatortfan927.5 
highbayer7.0Hm naja, dem Generalkonsul hätte schon eine mitgehört ...
Püppen7.2Alles andere als Routine wartet auf das Team mit dem beflissenen Assi Kalli: ein Diplomatensohn, ein Lambo und wirtschaftliche Interessen am Rüstungs-Standort München. Leider sind nur die ersten 20 und letzten 10 Minuten spannend und brisant. Dazwischen gibt es vom Zufall geprägte Ermittlungen und den einen oder anderen selbstironischen Spruch. Warum erschiesst eigentlich der "unfreie" Nasif nicht den aalglatten Konsul? Er hätte ja sowieso keine Konsequenzen zu fürchten. Ach ja, weil er als 5. Sohn des Emirs ein Weichei ist. Der Oberstaatsanwalt, Henk (Wilson Gonzalez Ochsenknecht) und der Staatssekretär sind völlig fehl am Platz. P.S. Dass Leiti nach der Verletzung vom letzten Mal so ohne Kommentar einfach wiederhergestellt ist, zeugt von mangelhafter "Continuity".
Hackbraten5.5Wenig überzeugende Ermittlungsarbeit, vor allem Batic beschuldigt drauf los, wie Lena O. in ihren schlechtesten Zeiten.
mr.smuuud9.8Top. Zwar manchmal ein wenig stark klischeehaft, aber trotzdem Super Sonntag Abend Unterhaltung.
waltraud3.5 
Tracy2.0Eigentlich können die Münchner ja gerade mit brisanten Themen gut umgehen, aber dieser Tatort vor nur voller Klischees und inhaltlich einfach hohl.
tomsen27.6Selten so unsymphatische Charaktere in einem Tatort gesehen. Erinnerte mich sehr an das Verhalten des Ghaddafisohns in Genf. Gute Unterhaltung.
ruelei7.0 
drbocan8.0Ein unterhaltsamer Münchner, ab und zu etwas merkwürdig.
spund18.5Selten bei einem Tatort so gelacht. Die Grauen in absoluter Hochform. Weil die Story dann doch ein bisschen zu abstrus war, gibt's Punktabzüge.
geroellheimer10.0 
tatort-kranken6.5 
Christoph Radtke7.0 
TheFragile5.7An sich ein interessantes und neues Konzept, aber so klischeebeladen (immerhin war das Land fiktiv, das entschuldigt das ein wenig). Das hätte man vielleicht etwas weniger extrem verpacken können.
Professor Tatort3.0Anfangs ja noch recht spannend, aber zunehmend abgedreht und unrealistisch. Das war mal nichts aus München - schade! Das Thema selbst hätte ja etwas hergegeben, doch auch die Umsetzung war alles andere als gut. Wie bei allen schlechten Krimis kam pünktlich zur Halbzeit der 2. Mord - und der war extrem schwach aufgelöst - eigentlich fast gar nicht!
paravogel2.0 
Kliso9.0 
mangomare9.5 
hsv4.5 
lightmayr5.0Etwas zuviel Diplomaten-Getue und südländisches Gehabe. War zwar ganz unterhaltsam, aber nicht tiefgründig genug.
Thomas644.0Grenze zum Klamauk wurde oft erreicht. Story nett, doch viel zu einfach. Es leben die Klischees.
portutti4.5 
KarlHunger8.1 
jogi7.5Gut, aber auch stereotyp
overbeck8.0 
Prinz Poldi6.5Die Kommissare waren mal wieder in Hochform, trotzdem blieb dieser Fall großteils Stückwerk. Sehr langatmig & total vorhersehbar dümmpelte dieser Fall seiner "Aufklärung" entgegen, speziell die Freiheiten der politisch Immunen wirkten völlig überzogen.
mauerblume7.5 
Siegfried Werner7.5 
Jahreszeiten7.4 
schlegel4.0für 'nen batic / leitmayr eher schlecht.
dizzywhiz9.5 
Der Kommissar7.0 
staz737.0 
Silvio6.0Die Punkte hauptsächlich für die Ermittler. Der Fall selbst, hat nicht meinen Geschmack getroffen.
Torsten6.5 
Esslevingen3.5nervig
woswasi5.0kitschmusik, karussellkamera, singender prinz ... freundin sagt, das ud war gut. wenigstens was.
schwyz6.5Kurzweilige Sache mit gut aufgelegten Ermittlern und einem gut angelegten und überzeugend gespielten "Wüstensohn". Als Krimi nur solide. Was am Schluss mit dem Konsul passiert, bleibt leider unklar. Schade, dass man sich hinter dem fiktiven "Kumar" verstecken muss, aber sonst hätte man wohl auf einige gelungene Gegensatz-Anleihen verzichten müssen...
Ralph9.0Da stimmte mal wieder so gut wie alles. Schöne Dialoge, spannende Handlung und gar nicht mal so unrealistisch. Ein schöner Tatort-Abend!
Stefan5.5 
dennster19816.8 
Bohne9.0Ich habe den Film sehr genossen. Der Humor war großartig. Gleich am Anfang störte mich, dass die Flucht ohne Not zu Ende war: Der Prinz konnte doch über den Bürgersteig verschwinden. Ochsenknecht junior hat seine Sache gut gemacht. Das der Konsul der Böse ist, war leider auch zu schnell klar.
R.Daneel7.0Naja, wenn Politik beteiligt ist, ist der Ausgang schon klar. "50000 im Monat plus Weihnachtsgeld" war der Abschuss. Kurzweilig, aber nicht der beste Batic und Leitmeir Tatort.
alexo3.0Schwachsinn!
Xam7.0 
Volker817.5 
dommel6.0Interessante Themtik über den Verfolgungsschutz eines reichen Diplomaten-/Scheichsohns, welcher stark dargestellt wurde. Story jedoch insgesamt etwas wirr.
peter9.0Spannende Folge mit viel Witz und tollen Dialogen. Herausragende Leistung des "Prinzen" Yasin el Harrouk.
Arlemer5.5 
Häkchen5.5 
Nöppes9.1 
ralfhausschwerte9.0Wieder ein sehr guter, sympathischer Krimi von meinem Münchner Lieblingsteam, der dieses mal besonders mit seinem feinen Humor besticht, der das Aufeinandertreffen zweier verschiedener Kulturen thematisiert. Am Ende kann auch der dramatische Teil durch die gute Besetzung (Yasmel Harrouk, Morgane Ferru) überzeugen. Ein Punkt Abzug wegen leichter Klischees
refereebremen7.5Gute Inszinierung über den Diplomatenstatus und falsche Freunde. Sicherlich wirkt einiges übertrieben, vom Grundsatz werden die Verbindungen allerdings realistisch dargestellt. Tolle Nebenstory gespickt mit der richtigen Priese Humor. Gute schauspielerische Leistung, die Spannung kommt auch nicht zu kurz. Erfrischend: Der neue, junge Kripobeamte im Münchner Team. Das negative Ende stört ein wenig, aber vielleicht passt das gut zur Folge...
noti9.0 
claudia7.5 
Gnädinger7.0 
speedo-guido8.0Sehr beeindruckender Auftritt von Yasin el Harrouk
Titus5.3Ein sehr maues Ding aus München. Das ist man so aus München nicht gewohnt.
Berger7.0 
jodeldido6.2Ein schwacher Batic, nur das Ermittlerteam bringt manch einen Schmunzler. Schwache Story, auch wenn er noch so brüllt, der Wüstensohn. Der Plot irgendwie schwer zu durenchschau
VolkeR.6.7 
escfreak7.5 
Tatortfriends9.1Mal was ganz anderes. Überzeugende Ermittlungen, ein sympathisches Team. Sehenswerter Fall für die Münchener. Man bleibt den ganzen Film gefesselt durch die schönen Bilder, Top-Dialoge und die angenehme, spannende Unterhaltung.
donnellan8.7Völlig abgefahren und anders als der "normale" Batic-/Leitmayr-Tatort, jedoch absolut überzeugend und fesselnd.
adlatus5.9Eine der schwächeren Folgen.
Nic2347.0 
Paulchen7.0 
SteierFan3.5Schade, so eine tolle Thematik und so langweilig
Latinum2.0 
Dippie6.5 
Sonderlink5.8Insgesamt schläfrige Abhandlung minderbrisanter Waffenschiebereien zugunsten des Emirs von Koma. Dafür ist die energische Präsentation postmoderner arabischer Herrenmenschen sachdienlich; immerhin genießen sogar deren Kokainbeutel diplomatische Immunität. Da hilft nur: Diplomatenstatus abschaffen (oder die Herrenmenschen).
Amphitryon4.0So platt und klischeebeladen, dass man es kaum glauben kann.
BasCordewener9.2Ueberraschung! Vielleicht einigermasen uebertrieben (?) aber doch glaubhaft, faszinierend, kurzweilig, spannend, und gut aktiert! Diplomaten und Waffenhaendler ... so machen die das bestimmt!
andkra679.8Ausgesprochen guter Tatort -starkes Ermittlerteam, tolles Thema und ein überragender Yasin el Harrouk...
Scholli5.5 
lotta7.5 
Herr_Bu7.5 
th.max4.0 
diesberg7.5 
matthias8.5Weitaus besser als der Titel vermuten ließ. Mäßig spannend, der Fall tritt in den Hintergrund. Dafür psychologisch sehr interessant: Figuren in ihren Sehnsüchten und Gefangenheiten überzeugend dargestellt. Nebenrollen hervorragend besetzt. Erstklassiger Soundtrack.
Spürnase5.9Ermittlungen in Diplomatenkreisen, das ist doch mal eine unverbrauchte Konstellation und bietet eine interessante Grundlage für einen Kriminalfall. Fortschritte lassen allerdings etwas lange auf sich warten und über den Toten erfährt man auch eher wenig, weshalb die Handlung auch nicht wirklich fesselnd ist. Spannung entsteht trotzdem und auch die Schauspieler verkörpern ihre Rollen sehr glaubwürdig.
Christian6.0Langatmig, Diplomatie war vorhersehbar.
Celtic_Dragon8.0Batic und Leitmeyer gegen das Rechtsverständnis von reichen Scheichsöhnchen... Hatte seine Momente...
yellow-mellow5.0In erster Linie langweilig.
IlMaestro6.5Gut aufgelegtes Ermittlerduo. Story etwas fad und konstruiert.
Smudinho56.5 
oliver00013.0Eigentlich liebe ich Batic/Leitmayr, aber hier überogen die Klischees doch zu sehr.
diebank_vonelpaso4.5 
l.paranoid9.5 
tomuc7.7 
allure7.0 
JPCO8.0spannende Diplomaten-Räuberpistole; wenig Tiefgang und gegen Ende hin etwas zu melodramatisch, aber insgesamt sehr vergnüglich - auch dank gelungenem Type-Casting (el Harrouk, Ochsenknecht, Moog)
qaiman5.0 
Rawito8.9 
Andy_720d5.0Eine wirklich dämliche Geschichte, total einseitige Dramaturgie. Vor dem Totalverlust bewahrt die professionelle Inszenierung, die aber auch Figuren richtiggehend verschenkte.
Mitsurugi5.0 
kringlebros8.0Diplomatische Immunitaet, Kokain, schnelle Autos, Teppiche, Mord, Dreiecksbeziehung, Vater-Sohn Konflikt, illegale Waffenhandlung, etc. War alles ein wenig zu viel. Trotzdem interessant und stimmungsvoll umgesetzt. Extra Punkt fuer die Leistung von Yasin el Harrouk als Nasir.
Gisbert_Engelhardt8.0spannender Ausflug ins Diplomatenmilieu.
nat79.0 
Königsberg8.0Unterhaltsamer Tatort über diplomatische Immunität, der allerdings weniger von der Spannung, als viel mehr von Batic und Leitmayr getragen wird.
Trimmel6.0 
Ernesto8.5 
DanielFG2.5Eigentlich müsste die Folge wegen der Verschwendung öffentlicher Gelder als Gagen an 100% talentfreie Ochsenknechtsprösslinge 0 Punkte kriegen, aber sie war zum Glück auch als solche sehr schwach, darum schmerzt die Wertung nicht so. Leider trotz des brisanten Thamas sehr zäh und langweilig, ich danke youtube für die Vorspultechnik, komplett am Stück hätt' ich das nicht durchgestanden.
TobiTobsen8.0„Wenn du da unten Mist baust, hacken sie dir die Hände ab!" - Und wer schreibt dann die Berichte?“ – „Spracherkennung…!“ Prinz Nasir, Wirtschaftsattaché des Wüstenstaats Kumar, will wissen, wer seinen Freund erschossen hat. Gnädig gewährt der Araber seine die Mitarbeit von Batic und Leitmayr. Beide betreten eine Welt des Reichtums, kultureller Fettnäpfchen und vieler Verlockungen…Guter, spannender, interessanter Diplomatenkrimi mit (mal wieder) schönen Kalauern zwischen B&L, den zukünftigen Polizeichefs von Kumar. "Wozu braucht der ne U-Bahn in der Wüste - Weil's oben so staubt." Schlußendlich sehr gut gelungen, mit offenem Ende. "Und mein Vater ist Schuster von Kroatien"
MMx6.0 
nieve107.5Spannende Unterhaltung mit wie immer sympathischen,weil integren Kommissaren aus Bayern. Aber doch auch etwas anstrengende Unterhaltung wegen der Kulturdifferenzen und der vorhersehbaren Korruption involvierter Politiker. So war auch der Schluss vorhersehbar.
mattxl7.5 
agatha146.0Es began ja interessant, aber dann wurde es dann doch zu wirr und unglaubwürdig.
Schimanskis Jacke5.2 Das Thema „Rüstungsdeal unter diplomatischer Immunität“ hat man schon gefühlte 1.001 mal gesehen. Und hier wurde alles reingeknallt, als sollte es die ultimative Version werden. 180 durch München, Kamel im Garten und sogar eine Gesangseinlage des kleinen Prinzen. Die hätte wiederum gut nach Bollywood gepasst. Und trotzdem und auch trotz guter Bilder kann die Geschichte nicht fesseln, zuviel ist vorhersehbar, zu viele Stereotypen und mittendrin noch WGO und ein Nacktfrosch.
ahaahaaha8.2Das Thema ist nicht originell und die Auflösung nicht überraschend (nur die letztendliche Positionierung des Prinzen blieb bis zum Schluß offen), aber ansonsten wieder ein Top-Tatort aus M, der fesselt. Figuren und Beziehungen interessant und mehrschichtig, die beiden Falken-Kommissare souverän und voller Witz, Kamera teilweise beeindruckend, Handlung ohne Längen.
clubmed4.7Krasses Kamel - wäre wahrscheinlich in Weimar würdiger umgesetzt worden.
Miss_Maple7.0 
Ganymede6.5 
Der Parkstudent7.9Ein Diplomaten-Krimi der besonderen Art, der einem lange in Erinnerung bleibt. Zitat: "Ich bin die Jenny!" (Henks Freundin stellt sich barbusig dem Prinzen vor)
kgm8.5Cool! Eine Geschichte mit Tempo, ein fragwürdig straffreies Umfeld mit fragwürdigen Gestalten und Ermittler im Zwiespalt... - gerne mehr Tatorte von dieser Sorte!
oemel8.0Starker Auftritt von Ivo und Franz nach der schlappen Vorstellung "Am Ende des Flurs". Die Grenzen polizeilicher Ermittlungsarbeit im diplomatischen Umfeld werden sehr gut thematisiert. Sowohl der Fall als auch die schauspielerischen Leistungen (wenn man von Ochsenknecht jun. absieht) überzeugen.
Alfons6.0 
Windpaul5.0 
bontepietBO8.2Das Thema "Immunität" wurde gut umgesetzt. Die Privat-kann-ich-hier-machen-was-ich-will-Komponente wurde aber etwas zu stark ausgereizt und wirkte auf Dauer ermüdend. Zum Glück lebte der Fall von feinsinnigem Humor und den spritzigen Dialogen der Ermittler. Die Musik passte zu jeder Sekunde und war genial.
Gruch7.0Wohl der vierte Diplomaten-TO in kurzer Zeit, so langsam reicht es. Hier scheint mir das Handeln der Ermittler am ehesten rechtskonform, ihre Überschreitungen geschehen erst als der Prinz es ihnen erlaubt. Da hier so viel auf Ochsenknecht jr. eingeprügelt wird: die Rolle ist nunmal eindimensional, ein primitiver Knallkopp. Und den spielt er hervorragend.
Dirk8.0 
magnum5.5 
dg_8.5 
Regulator7.5 
Waltzing Matilda3.0Zähe Langeweile. So unterhaltsam wie wenn man sich in der Wüste verlaufen hat. Muss man nicht gesehen haben.
achtung_tatort7.9Sehr schwer zu bewerten. Klischee, aber gute Darsteller (außer Ochsenknecht). Top Beginn und Ende, aber auch zäher Mittelteil.
Eichi7.5 
Pumabu8.6 
jdyla8.7 
MKMK7.0 
Finke6.0 
Honigtiger6.0 
jan christou6.5 
Küstengucker8.6Wahnsinnig gut grschauspielert vom jungen Prinzen. Eine wirklich überragende Leistung welche letztlich den Film trägt. Rundum gelungene Unterhaltung.
The NewYorker6.4gutes Thema, aber mit viel Klischee umgesetzt. Ja, der Wüstensohn mit seinem Dromedar... Aber herausragende Musik von Yasemine Hamdan und Die Antwoord
Kalliope5.5Fängt interessant an. Story um den Prinzen der sich Aufmerksamkeit bei den Ermittlern verschaffen will ist unfreiwillig komisch. Darsteller des Prinzen wirkt leider wie Laiendarsteller. Geschichte selbst driftet in Moralbelehrungen ab. Auflösung danach vorhersehbar und trotzdem noch wirr.
StefanD7.5 
Trimmels Zipfel7.2"ER" kann unbehelligt mit 180 Sachen durch München rasen, während "MIR" wenn ich in seiner Heimat einen Schokoriegel klaue die Hand abgehackt wird. Der Film offenbart das Dilemma mit den Diplomaten allgemein. Gute Schauspieler.
mk879.0Dank der hervorragenden Inszenierung in der Wirkung realistischer (und irgendwie auch beklemmender) als andere "die-da-oben"-Tatorte.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3