Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Der Hammer

(907, Thiel)

Durchschnittliche Bewertung: 6.87396
bei 288 Bewertungen
Standardabweichung 1.73323 und Varianz 3.00408
Median 7.0
Gesamtplatz: 322

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Grompmeier8.5 
highlandcow7.0 
KikiMuschi9.5... stark!
brotkobberla7.5Die Ermittlungen scheinen eine halbe Stunde vor dem Ende vor dem Aus zu stehen. Der Kommissar wird vom Dienst suspendiert. Naja. Der Fall war von Anfang an interessant gestrickt und auch überschaubar. Richtig spannend wars aber eigentlich nie aber obwohl die die Beiden nicht so mag, war das doch eine Dosierung von Humor, die noch nachvollziehbar war. Der verkiffte Vatter hilft dann mit einer Eingebung. Die Katze verhilft dann auf die Richtige Spur und der Rest ist dann nur noch Formsache. Eine etwas gestellte Schnitzeljagd, mit der Boerne den Täter vom Motorrad holt. Ober der Täter gewusst hat, dass es oben auf dem Kran nicht weitergeht... aber immerhin ein spannendes Finale im Regenschauer, was dieses Mal zum Glück ohne Happy End endete.
Seraphim7.5 
minodra7.525. Folge. Wie fast immer wird man vom Gespann Thiel/Boerne humorvoll unterhalten. Der Fall gerät dabei mal wieder in den Hintergrund...
andkra678.8Kein Super Krimi, aber beste kömidiantische Unterhaltung mit einem wunderbaren Zander-Auftritt...kurzweilig !
Hackbraten6.0 
jaki9.0Hammermässig
Der Kommissar7.5 
drluthe7.5 
Kaius118.5 
Ticolino9.5Witzige und spannende Momente wechselten sich ab; herrlich fand ich die Bus-Szene zu Beginn.
hochofen7.5Na endlich! Endlich wieder die richtige Balance von Komik und Krimi, von Komödie und Tragödie. Genau diese Mischung hat Münster groß gemacht und wurde so lang zugunsten des Dauerklamauks geopfert. Ihr seid wieder in der Spur, Jungs. Ich freu mich!
dizzywhiz8.0 
wildheart3.0Was für eine schlecht konstruierte Story ! Wenn einem nichts mehr einfällt, kommt man dann auf so einen Unsinn mit "Hunter" und "Hammer"? Das korrupte Edel-Bordell samt Korruption und geschmiertem Landrat stand nicht einmal im Mittelpunkt der Story; das war nur Beigabe zu dem dämlichen Supermann-Abklatsch. Längen und quälend sich fortschleppende Szenen vervollständigten den phantasielosen Tatort aus Münster. Thiel und Börne waren schon wesentlich besser.
Nic2340.0wieder so ein Schwachsinn! Was soll denn dieser unlustige Klamauk immer? Dümmliche Demonstranten, lächerlicher Pseudo-Hippie-Vater in alberner Verkleidung, schlechte Sprüche der Kommissare. Nervtötend!!
Jahreszeiten7.0 
Staz735.0 
BernieBaer9.5 
Weiche_Cloppenhoff6.7Merke: Wird der Kommissar vom Dienst suspendiert, hat er recht, es stimmt was nicht; der Fall an sich war nicht so interessant wie vermutet, m.E. hätte man vieles besser machen können
Cer8.5 
Volker818.5 
Illi-Noize10.0Tolle Gags an teilweise überraschenden Stellen, kreatives Drehbuch (Katze führt zum Mörder), fantastische letzte Szene in den Abspann eingearbeitet. Insgesamt allerdings zwischendurch zu überdreht, aber in Summe sehr gute Unterhaltung! Frank Zander sah in einer seiner ersten Einstellungen wie Schimanski aus, der könnte das direkt übernehmen wenn George nicht mehr mag ;-)
dakl8.0 
terrax1x14.0 
zwokl6.5Nette Idee. Passt auch nur nach Münster. Allerdings ein paar Logikfehler.
hogmanay20085.5 
joki5.5Ziemlicher Quatsch!
grEGOr6.5 
59to19.7Bisher bester Tatort aus Münster
Kirillow6.1 
uwe19716.0Für mich der kein Fan des Münsteraner Tatort ist war das eine ordenliche Folge.
Püppen3.5Über den Fall mit dem Superhelden und dem überaus brutalen Einsatz des Hammers decken wir lieber den Mantel des Schweigens. Aber Thiel: wie er ängstlich beim Erscheinen des Superhelden wirkt, wie er stotternd den Landrat korrumpieren will – einfach lächerlich. Da lobe ich mir Thiel sen. mit seinen jungen Gespielinnen (Börne wusste es ja schon immer).
Sigi6.5Nicht ganz so klamaukig, wie sonst. Der Fall: ungewöhnlich und interessant, aber mit einigen Logiklöchern. Peschel war wegen seiner markanten Augen leider ab der ersten Szene erkennbar.
kappl10.0 
Kliso9.0 
Mdoerrie9.0 
Junior8.5 
tatort-kranken6.5 
Andy_720d8.4Fulminanter Beginn mit stimmigen Details. Endlich eine gekonnte Balance aus Spannung und Humor. Ordentliche Grundgeschichte; feinste Nebenfiguren (Zander! Freundin! Vater!). Das Ermittlerteam hatte diesmal sichtlich Spaß - eine der besten Münster-Folgen.
steppolino7.7Der Fall selbst ist schon arg dünn und teils auch zäh. Dennoch hat es was von einem Neustart und der ist gelungen. Weg vom immergleichen Klamauk hin zu teils prächtigem Slapstick. Die saure Milch, die rotzende Geliebte, der Busunfall, der arabische Zahlencode: das war groß. Boerne diesmal sehr zurückgenommen. Und Frank Zander war schlicht großartig. Gute Unterhaltung.
mauerblume7.5 
Claudia-Opf9.0 
Kirk7.0 
ARISI7.0 
DanielFG9.0 
inspektorRv6.8 
Tatortfan928.0 
Amphitryon7.0Fühlte sich an wie die 25. Variation des Ewiggleichen, war aber zumindest halbwegs unterhaltsam.
hsv6.5 
escfreak10.0Starker Münsteraner Tatort!
Bohne5.5Langsam beginne ich die Münsteraner zu hassen. Was für ein inhaltsloser Klamauk. Warum hatte der Täter den Kommissar im Visier?
mr.smuuud7.0Nicht schlecht, aber nicht gut genug für mehr Punkte
RF17.0Recht unterhaltsamer und teilweise humorvoller Krimi ohne große Höhepunkte mit einfältiger Story.
portutti6.5 
stevkern7.0 
InspektorColumbo7.0 
Redirkulous8.5Pures Genießen eines (wahrscheinlich wieder mal unsinnigen) lebendigen Falls und zweier Ermittlerrollen, die sich mittlerweile von selbst schreiben lassen und zum Dauerkichern führen
TasseKaffee5.5kein besonders herausragender Tatort
MordZumSonntag6.5Spannungsarme Folge. Da hätte man mehr daraus machen können, etwa öfter den Keller des "Hammers" zeigen. Schön: Frank Zander mal wieder zu sehen. Und Pluspunkt für den Hippie-Anwalt! Die Reduktion an Klamauk tut dem Team gut, so war es genau passend.
Hiwolf5.0Recht schwach
Thomas643.5Nette Unterhaltung. Auch dank der Dialoge der Protagonisten. Doch das war's auch schon. Kein Platz für Nebendarsteller weil nur Liefers und Prahl inszeniert wurden. Beim ersten mal war's gut, beim 25. nicht mehr. Unter dem Prädikat "Tatort" stelle ich mir mehr vor.
TOP5.0 
Roter Affe6.5Nett und witizg, Thiel in der Rolle des knausrigen Deppens ist etwas überzogen.
wollesb20009.5Hoffentlich knackt Ihr diesmal die 13-Millionen -Marke, denn Ihr habt wiedermal die Nation ganz wunderbar unterhalten. Klar, über Drehbücher kann man immer streiten, zum Beispiel, daß diesmal Alberich, die Klemm und leider auch Nadeshda nur Randfiguren waren mit keiner einzigen wirklich guten oder gar amüsanten Szene. Oder die "Hausdurchsuchung" in 60 Sekunden, und Nadeshda anschließend total auf'm Irrweg - paßt nicht zu ihrer Figur. Wurde aber alles wett gemacht durch die irre Story und die genialen zwei Protagonisten. Genial auch "Vaddern" mit seiner Hippie-Kommune. Müssen wir jetzt echt ein "ganzes halbes Jahr" auf die nächste Folge warten? Quel malheur!
Bulldogge6.5 
holubicka6.0Interessante ungewöhnliche Mordmethoden. Schöne Situationskomik. Ansonsten banale Story und einfallsloser Schluss.
Potus7.5Die tollen Kritiken im Vorfeld wurden leider nicht bestätigt. Zuviele Bugs, um einen perfekten Krimi darzustellen. Aber lustig alle Mal.
Revilonnamfoh9.1Gute Unterhaltung Gestern Abend. Mir hat es gefallen typisch Team Münster eben.
bobbel8.0leider erkannte ich den Mörder sofort an der Stimme und an seinen Augen - solide Folge, gefiel mir gut!
Torsten8.0 
Juni135.0Aus Münster gab es schon viel bessere Tatorte. Dieser gehört zu den schlechteren. Die Story hat mir nicht gefallen.
geroellheimer10.0 
tatortoline8.0 
Thiel-Hamburg3.5Drei Punkte für drei wirklich herzhafte Lacher! Einen halben für Frank Zander! Der Rest war sowohl beim Plot als auch der Ausführung albern, belanglos, nicht mal routiniert, lustlos und langweilig. Dass Milan Peschel sich für so ein Drehbuch hergibt, enttäuscht.
Nik8.0Ein relativ düsterer Münsteraner und doch amüsant: Schwarzer, pointierter Humor im Kottan-Stil und dazu noch spannend bis packend. Geht doch!
m53126810.0 
Detti079.0 
adlatus6.9Sehr schwer zu bewerten. Es war unterhaltsam und mitunter sogar lustig. Leider war die Handlung völlig unterirdisch und frei jeglicher Logik. Aber es ist halt MS, die dürfen das.
Kuhbauer7.5 
Eichelhäher7.2Insegesamt einer der besseren Münster-Tatorte. Der Humor hat mir in dieser Folge eigentlich ganz gut gefallen. Einige wenige Szenen zudem sogar recht spannend, aber das Ende wirkt dann irgendwie hastig und unpassend (alberne Szene auf dem Kran)Von Milan Peschel hätte ich gerne mehr gesehen (ohne Maske)
mesju7.0 
nordlicht7.0 
canjina8.5 
Reeds2.0Ein bisschen gelungene Situationskomik und Frank Zander als Mordopfer waren die Pluspunkte. Ansonsten bemüht "lustig", was ich immer etwas krampfig finde. Vom Münster-Tatort werd ich wohl kein Fan mehr.
lotta9.0 
yellow-mellow8.0Eine typische Thiel-Boerne-Folge: sehr amüsant, aber mit leichten Mängeln in der Handlung.
achim7.5 
donnellan7.7Milan Peschels Stimme erkennt man sofort! Hatte phasenweise etwas von "Ein Hauch von Hollywood". Fazit: Die Folge liegt irgendwo zwischen Trash und guter Unterhaltung.
Columbo7.5Das Drehbuch hatte einige Schwächen, teilweise alles etwas unglaubwürdig. Dennoch gute Wertung - allein schon wegen der Szene, in der Thiel "empirisch" am Schweineschädel prüft, ob seine Vermutung hinsichtlich des Mordwerkzeugs stimmen könnte ... *ROFL*
RLeben5.9 
diver7.0Lustig wie immer, der Fall aber wenig glaubwürdig. Einige unterschwellig Anleihen aus Tim Burtons "Batman" zu finden.
Harry Klein3.5In Münster kämpft ein Aushilfs-Batman gegen die Errichtung eines Großbordells. Ansonsten alles wie gehabt: krampfhaft lustige Dialoge, stark schwankende Schauspielerleistungen, diesmal zudem auch ziemlich langweilig, da Story und Täter von Beginn an eigentlich klar.
fromlowitz9.0 
Hänschen0077.0 
peter10.0Das war einfach nur großartig. Zugegebenermaßen muss man Sinn für Humor haben, um das zu verstehen. Ich hoffe, es gibt noch viele Thiel-Boerne-Tatorte. Die Szene im Bus, der Schweinekopf, Frank Zander, der Gürtel, das Bettgeschiebe, der Joint, der Typ, der die Staatsanwältin erschreckt, die Durchnummerierung der Opfer, eine Menge amüsanter Szenen. Außerdem toller Wortwitz, sehr pointiert. Die Idee, mit dem Superhelden auch den Krimi zum Klamauk zu machen, passt dazu.
Makrü8.0 
Jürgen H.8.0Oha, mal ein richtig guter Thiel, meiner Meinung nach der beste seit langem! Von Anfang an mit der richtigen Dosis Humor versetzt, diesmal ist von sinnlosem Klamauk keine Spur! Die Sache mit dem "Hunter"-Hammer hat auch was für sich. Ein selbsternannter Comic-Held als einsamer Rechtspfleger! Und die Gastrolle von Frank Zander ist nicht zu verachten. Insgesamt Unterhaltung auf hohem Niveau, und die Schlussszene ist einmalig. ;-)
arnoldbrust10.0 
Vogelic8.0Wieder mal ein guter Fall mit tollen Ermittlern.
NorLis7.0 
TheFragile7.5"Der Hammer" war es nicht - ich weiß immer noch nicht, wie ich das bewerten soll. Skurril, sartirisch,mutig und außergewöhnlich, aber auch etwas abgedreht und manchmal wenig Tempo. Auf jeden Fall sollte man das mal gesehen haben.
uknig228.5Ein Münster-Tatort, der sowohl spannend als auch witzig war. Das ist selten, aber gut.
ratefreund8.0 
schnellsegler8.5 
dibo737.0 
Berger9.0Sie schaffen's immer wieder !!!
sintostyle8.0Typisch Münster, skurriler Fall, gut dosierter Humor und gute Darsteller. Nur Nadeshdas Launen und der zu abrupte Schluss stören.
kilowatt6.0Die Schauspieler und ihre Rollen in Höchstform, habe viel gelacht. Aber es gab auch einige handwerkliche Mängel. Warum wird nicht mit Hilfe der Bauakten ermittelt? Wie wahrscheinlich ist es, dass 56 Einfamilienhausbesitzer sich von ihren Immobilien gleichzeitig trennen wollen? Wie realistisch ist es, dass ein Kommissar suspendiert wird, obwohl die Aktion abgestimmt war?
Exi7.0Klar, die Krimistory ist jetzt vielleicht nicht die plausibelste, weil im Gegensatz zum Vorgänger wieder mehr Wert auf Humor gelegt wurde. Aber das hat funktioniert, heraus kam eine spritzige Folge mit einigen gelungenen Onelinern, die nicht langweilig wurde. Schön, dass man auch wieder mal Frank Zander zu sehen bekam!
dani050217.5 
wkbb9.0Hammergeil. Ich verstehe die schlechten Vorab-Rezessionen nicht. Das war voll die Krimi-Komödie.
Siegfried Werner7.5 
alexo2.5Totaler Quatsch!
overbeck8.0 
McShop5.0Typischer alberner Münster-Klamauk, wie immer...
schaumermal9.0 
Paulchen1.0... und wenn der Täter mit dem Motorrad flüchtet, kommt keiner der zig Polizisten auf die Idee, auf die Reifen zu schießen. In meinen Augen werden die Müsteraner Tatorte immer primitiver. Schade.
gosox20007.5 
jogi7.0 
McFuchsto6.0Mag ja ansonsten den Klamauk aus Münster, aber trotz eines guten Milan Peschel hat mich der Fall nicht wirklich fesseln und nur mittelmäßig unterhalten können.
Nöppes6.9Abzüge für die schnellste Hausdurchsuchung der Kriminalgeschichte.
Vosen7.5 
bello6.2 
ssalchen3.5Die Drehbücher in Münster werden auch immer schwächer, da hilft der ganze Klamauk nicht. Dumme Story über einen Rächer in Strumpfhosen, der die Korruption aufdecken will. Dazu eine Suspendierung und ein völlig sinnfreier Handlungsstrang mit dem Vadder. Spannend wars nicht, witzig eigentlich auch nicht.
nieve105.0Ganz witzig in den Dialogen und insofern ganz nette Unterhaltung, aber ansonsten doch ziemlich blöd. Irgendwie ist in Münster jetzt auch alles schon mal dagewesen.
os-tatort7.0 
oekes0.5das war nix, die verdorbene milch war garnix, nicht lustig sondern lächerlich, und auch nicht spannend sondern durchschaubar
Rawito8.0Over-the-Top-Komödie endet mit Psychogram auf Kran. Extra Punkt für Zander-Leiche. Und ja, in Münster gehen die Leute für sowas (Puff, süss) auf die Barrikaden.
Joekbs6.7Höchstens Durchschnitt diesmal aus Münster, in der Handlung und in den Dialogen fehlte Pfeffer und Würze
walter8007.0 
Kreutzer6.0Ich bin kein Thiel/Boerne Fan, doch dieser Tatort war einer der Besseren aus Munster
axelino6.0 
schlegel7.0naja, das war eher nichts für thiel und boerne. aufgesetzter klamauk, und auch sonst ... naja.
Ralf T8.0201) Fall/Handlung: 6; Ermittler: 10; Ort/Lokation: 7; Spannung: 7; Humor: 10
blemes6.5ganze nette story. Thiel sehr gute Leistung. Teilweise ein bißchen leerlauf und ohne große Spannung. Eher schwach für Münster.
Kirsten727.0 
Esslevingen5.8 
woswasi5.0langweilig.
Latinum8.5 
fotoharry9.5Gut gelunger Krimi mit Humor und Spannung.
dogvk7.0 
TSL3.0Die Münsteraner haben Ihre Fans und das ist gut so. Mein Fall war aber auch diese Episode nicht. Albern und unglaubwürdig wirkte dieser Film, einzig die teilweise grandiosen Bilder waren sehenswert.
schribbel7.0Folge nach altbewährter Münsteraner Manier, Fall spannend aber geriet für mich eher zur Nebensache. Trotzdem gute Unterhaltung.
schwyz6.5In Münster kann selbst ein Hammer-Serienmörder keine Spannung verbreiten... Sei's drum. Dank (nur) beiläufig eingeflochtener Komik und einigen guten Ideen (Säure, Zahl-Hammer, Superhelden) eine kurzweilige Sache. Zander als Zuhälter gut besetzt und Peschel darf mal wieder den bemitleidenswerten Vater auf kriminellen Abwegen spielen.
ralfhausschwerte7.0Genialer Beginn mit origineller Leicheneinführung. Da der Krimi insgesamt seriöser ist als die letzten Münster Tatorte wirken die kleinen Streitigkeiten auch wieder sympathisch und nicht mehr sooo klischeehaft wie zuletzt. Die Motive des Hammermörders wirken allerdings nicht ganz überzeugend. Cool: Frank Zander als Zuhälter
IlMaestro3.0Typischer Münsteraner, einige ganze gute Gags, aber der Fall eher langweilig und die Ermittlung wenig nachvollziehbar.
celtic_dragon8.5Yesss!!! Münster mal wieder stärker... mit Humor statt Klamauk. Göttlich die Szene mit Frank Zander. Schräger Fall mit dem selbsternannten "Superhelden".
ambler6.5Leider hauptsächlich Klamauk
alumar7.5 
speedo-guido8.0unterhaltsam endlich mal ohne den ganz großen Klamauk
flomei4.5 
Titus7.9Nicht unbedingt der Oberhammer aber eine der besten Folge der beiden.
clubmed5.0Komischer Taeter, nicht mein Fall, zu viel Kostuem, zu schwacher Thiel, Vater nervt mich auch langsam
whues4.5 
suhrwk8.0 
Cluedo7.0Münster muss man ja per se mit etwas anderen Maßstäben messen. Den aktuellen Fall kann man sicherlich als groben Unfug einstufen, aber - und jetzt kommt's - Unfug, der jede Menge Spaß gemacht hat. Kurzweilige, angenehm unkomplexe Krimikomödie, die durchaus mal über den Tellerrand des ewigen Whodunit hinausblickt. Gelungen!
lightmayr3.0Fast nur Klamauk. "Der Hammer" wirkt auch nur unfreiwillig komisch.
Elkjaer6.5 
diesberg7.0 
wuestenschlumpf6.0Ermittlerarbeit schlecht bzw. nicht vorhanden, dazu mal wieder eine hanebüchene Story. Wenigstens die Gags waren ok. Insgesamt unterdurchschnittlich.
piwei5.5Naja, ein Hammer war das ja nun nicht gerade, für Münster ganz gut allgemein immerhin Durchschnitt. Insgesamt fand ich das Ganze schauspielerisch nicht schlecht, den Schreckmoment von Thiel mit Handschellen im Bett gelungen und den Charakter der Staatsanwältin unter aller Sau. Der Täter war natürlich schon früh erkennbar (Peschel ist einfach ein zu markanter Schauspieler) und damit war am Ende zu früh die Luft raus.
heroony7.1Hatte den Anfang verpasst und mir ein paar Tage später den Film nochmal komplett angeschaut. Das hat dann auch ein paar Extrapünktchen gebracht. Einige gelungene Gags, kein Feuerwerk. Kriminalistisch interessant, wenn auch Hart am Kitschrand. Thiel und Börne wirken erwachsener, Frank Zander hätte man gern in einer längeren Rolle gesehen.
Ralph5.5Ich sage das zum ersten Mal: Ist die Halbwertszeit überschritten?
LariFari7.0Thiel und der Professor, zwei Comic-Helden! Ein spannender Fall - durchaus mit dem ein oder anderen richtig guten Brüller :)
tomsen26.5Die erste Hälfte ist sehr witzig und unterhaltsam. Gegen Schluss flacht es leider immer mehr ab. Boerne zur Abwechslung nicht ganz so ein Kotzbrocken.
Tempelpilger6.4 
Puffelbäcker8.0Mehr Komödie als Krimi. Aber gut.
Benjamin7.5 
pasquale8.7Wem das nicht gefällt, der hat keinen Spaß im Leben... Leider war die Auflösung sehr billig
flugteo6.5 
claudia5.5 
noti4.5 
kgm7.5Wie immer in Münster: Ein prima Ermittlerteam, witzige Ideen und Dialoge, flüssig erzählt - und mit begrenztem Realitätsgehalt.
SophieF5.0 
Sonderlink5.4Auf überzogene Albernheiten kann wieder einmal nicht verzichtet werden. Warum nicht gleich nen Comic draus machen ?
austin7.0ordentlicher Münsteraner Klamauk-Krimi
Silvio7.0Absolut kein Hammer! Für einen Tatort viel zu albern.
Noah7.0 
Nordmann5.0 
Häkchen6.0 
Spürnase8.7Tolles Timing, super Kamera. Musik, Effekte, die Sprüche... hier stimmt anfangs alles. Auch die Charaktere und ihre Besetzung sind gut gelungen. Und die Kreativität und der Einfallsreichtum des Drehbuchs sind beeindruckend. Mit der Suspendierung Thiels wird es dann leider unglaubwürdig und albern. Schade, dieser Tatort hätte einen besseren Schlussteil verdient.
Dippie5.5 
silbernase6.5für münster gar nicht mal schlecht
Fluppy4.0 
Nachtlicht7.0 
refereebremen7.3Bürgerbewegung gegen Großbordellbetrieb- dieses Thema wird geschickt eingekleidet in eine Art Badman-Story. Irgendwie dann doch gelungen. Zumal Boerne sich wieder klasse Scharmützel mit Thiel liefert. Die suche nach dem Täter diesmal spannend. Bonus für das Mitwirken von Frank Zander als Bodellbetreiber Bruno Vogler. Einige Schwächen wie zum Beispiel ausstehender Hausverkauf des Täters trüben das Bild. Sehenswert und mit vielen Lachern!
Xam5.5 
Milski8.6 
Kinyonga7.5Zwischenzeitlich hatte mich das Team Münster schon mal ordentlich ermüdet und gelangweilt, aber diese Folge war wieder mal recht gut. Der Humor zuweilen wohl dosiert und selbst der Kriminalfall war (trotz oder gerade wegen des Hampelmannkostüms vom Hammer) ein durchaus solide guter. Schade, dass man Milan Peschel nur zu kurz ohne Kostüm und Maske sah. Ein exzellenter Schauspieler!
Christoph Radtke6.0 
Aussie4.0Was ein Schwachsinn. Ansatzweise unterhaltend auf seichtem Niveau.
schwatter-krauser6.5 
Kpt.Vallow4.5 
Franzivo6.5Münster mal anders - so hieß es. Zum Glück kaum anders, doch humorvoll. Aber der Harlekin-Mörder war mir zu Kasperl-haft.
Moorreger8.0Breaking Bad/Good im Münsterland
scholli7.5 
wanjiku8.0 
Stefan8.0 
holty7.5Hat seine Momente, in jedem Fall kurzweilig. Auflösung eher konventionell.
Professor Tatort5.5Ein gut gemeinter Versuch, mehr Krimi und weniger Klamauk zu produzieren. Nicht falsch verstehen: Die Thiel-Boerne-Dialoge sind immer noch spitze! Aber Vater Thiel als Leichenfinder hat ausgedient - leider taucht er als Running Gag im Haschisch-Rausch immer wieder auf. Die Spannung wurde zwar mit einigen Verdächtigen gut aufgebaut - aber der Täter wurde dann doch sehr aus dem Hut gezaubert ("..es war der Gärtner/Butler..").
Christian5.0Das war ja der Hammer. Leider nur der Titel ... Fall durchschnittlich, einige wenige gute Lacher.
l.paranoid5.5 
smayrhofer7.0 
SherlockH7.4Ich mag Thiel und Boerne. Kein Highlight, aber witzige Unterhaltung. [Aufschlüsselung: Story 7/10; Ermittler 9/10; Spannung/Humor 7/10; Darsteller 7/10; Umsetzung 7/10]
allure6.0 
spund17.0Nicht ganz so klamaukig wie gewohnt = Pluspunkt, Minuspunkte: Den Maskenmann erkannte man diekt an der Stimme und solche Zorrostories kennt man auch zur Genüge. Trotzdem spannend.
luxi19599.0Dieser TATORT war wirklich ein Hammer (wie meistens aus Münster). Nachdem nach Roland Kaiser nun auch Frank Zander im TATORT dran glauben mussten, frage ich mich allerdings, welcher Schlagerkönig als nächstes dran ist ...
JPCO8.5partiell überraschend abgründige Münster-Posse mit netten Comic-Anleihen; Peschel ist als grotesker Killer perfekt besetzt
Sammy138.0 
wilfriedpeters6.5 
Herr_Bu7.0 
ziwa6.0 
ruelei5.6 
BasCordewener8.8Spannend und der Irre 'Hunter-look-a-like' war sogar glaubhaft. Vieles zum laecheln (die eingeschuckte Joint); gute Ermittlungen; unterstuezt durch intelligente Dialogen, atmospherische Musik und die Kamerafuerung/Szenenbild ausgeziechnet! Nur die Frage - wie koente der toter Mann so weit vom Haus fallen?
fastgame7.5 
oliver00015.0Nicht klamukig, aber dennoch nicht gut.
Smudinho57.5 
Trimmel7.5 
Mitsurugi7.0 
heinz5.5 
Gruch7.8Was hätten die Kölner aus diesem Stoff gemacht? Einen Besinnungsaufsatz über korrupte Politiker und die Unmenschlichkeit von Zwangsprostitution. Moralisch korrekt, langweilig und völlig folgenlos. Und Münster? Es geht um die Auswirkungen einer vermuteten Errichtung eines Puffs auf Althippies, Möchtegernrevoluzzer und einen lächerlichen Moralisten. Moralisch bedingt korrekt, sehr kurzweilig und völlig folgenlos. Letzteres gefällt mir deutlich besser. Allein scho wegen des gemalten Frank Zander und Börnes neidischem Blick auf dessen Hose.
Königsberg6.0Ziemlich unrealistische Räuberpistole, die zwar nicht gähnend langweilig ist, andererseits aber auch keine Spannung vermittelt und kein besonderes Feeling aufkommen lässt. Positiv ist nur, dass es nicht zu albern wie sonst so oft in Münster zuging. Sehr durchschnittlich.
agatha1410.0Dieser Münsteraner Tatort war wieder mal große Unterhaltung. Nicht ganz so viel Klamauk wie manch anderer Film dieses Teams, dennoch kam der Humor nicht zu kurz. Dafür stad diesmal stand der skurrile Fall im Vordergrund.
Miss_Maple7.0 
MacSpock9.5 
Traubenbaum9.5Unterhaltsam, amüsant, für einen netten tTV-Abend.
Eichi6.0 
Der Parkstudent8.7Milan Peschel als der wohl skurrilste, und witzigste Täter in der Geschichte der Reihe Tatort. Mit Säure und einem Hammer schlägt der selbsternannte Streiter für die Gerechtigkeit zu. Ein unvergesslicher Meilenstein unter den Münster-Tatorten, wie auch in der gesamten Tatort-Reihe. Zitat: "Sehe ich aus, wie ein Idiot in Strumpfhosen? (Der Lügendetektor reagiert nicht auf die Antwort "Ja") Sehen Sie, mit dem Gerät ist alles in Ordnung!" (Der Hammer)
achtung_tatort7.1Sie können ja sogar ganz gut sein. Kaum Quatsch und Milan Peschel wie immer super.
schwabenzauber7.7Die Münsteraner finden wieder etwas in die Spur. Deutlich weniger Klamotte als in den letzten Folgen. Das war richtig nett anzusehen und hatte einige geniale Momente. Nicht unbedingt ein klassischer Tatort, aber den erwartet man von Thiel und Boerne auch nicht mehr. Aber gute Unterhaltung ohne den plumpen Klimbim-Klamauk der letzten Folgen.
dommel6.5Zwar nicht hammermäßig, diesmal jedoch eine gute Dosierung zwischen Humor und Spannung in einem stringenten Fall um Korruption zur Durchsetzung des Baues eine Großbordells.
Pumabu7.5 
Sally6.0Ungewöhnlicher Fall mit einem kreativen Drehbuch. Trotz selbsterklärtem Superheld nicht so klamaukig wie sonst. Allerdings kommt das ganze recht trashig und unglaubwürdig daher. Den Täter konnte man natürlich direkt im ersten Augenblick erkennen. Spannung will auch nicht aufkommen. Ordne es wegen Kreativität aber noch im Mittelfeld ein.
Ernesto9.0 
Alfons4.7 
Ganymede7.5 
Windpaul5.0 
Foerb928.0 
TobiTobsen7.9"Meine Unterforderung wird kompensiert durch Ihre permanente Überforderung" Der 25. Fall aus Münster. Mit einer Wasserpistole voller Säure und einem Hammer bekämpft ein armer Irrer im Superheldenkostüm die Prostitution. Den Besitzer und den Bauunternehmer des geplanten Flatrate-Puffs „Waikiki“ hat er bereits ermordet. Thiel ermittelt unter den Demonstranten gegen das Bordell, zu denen natürlich auch sein Vater gehört....guter, spannender Plot mit einem guten stimmigen Mix aus Witz, Düsterkeit, Brutalität, schrägen Nebenfiguren und bedrohlicher Musik. Sehr amüsanter Kurzauftritt von Frank Zander. Mal wieder klasse Darstellung von Milan Peschel, hier als "Der Hammer". "Da hat der Maurer für Sie das Loch gelassen"
Finke3.0 
Vinzenz067.5 
oemel6.0Für Münster eher schlapp, die Schauspieler wirken gelangweilt. Die Story beginnt interessant, ist aber spätestens seit dem "Besuch" des Hammers bei Thiel nicht mehr zu retten.
Schimanskis Jacke9.0Punktlandung für Thiel und Boerne, wenn es darum geht, das richtige Maß zwischen Krimi und Klamauk zu finden. Der Humor spiegelt sich diesmal weniger in grenzwertigen Dialogen sondern mehr in komischen Szenen ab (Vollbremsung im Bus, Klemm-Erschrecken, Boerne im Baumarkt...) und selbst diese sind nicht aus der Luft gegriffen sondern alltäglich. Das einzige, was wieder mal die Albernheitsgrenze überschreitet ist die Darstellung des „Hammers“ in seinem selbstgebastelten Superheldenoutfit. Das hat Milan Peschel eigentlich nicht verdient. Auch ein starker wenngleich zu kurzer Auftritt: Frank Zander als Bruno Vogler. Aber er taucht wenigstens noch mal im Schlafzimmergemälde auf. Letztlich ist es das große Problem von Münster, dass es immer welche gibt, die es lieben und welche, die mit dieser Art Krimi nichts anfangen können. Aber wer die Regeln beherrscht darf sie ja auch gern brechen...
Jedi8.0 
Strelnikow5.5Für Münsteraner Verhältnisse fast schon ernsthaft. Die Verharmlosung des Mörders als Witzfigur ist leider ziemlich daneben. Dennoch insgesamt ganz gute Ansätze, die vielleicht für die Zukunft hoffen lassen.
magnum6.5 
jodeldido8.8Gefiel mir sehr gut, sehr gute Pointen und auch ein spannender Fall. Man konnte sich gut amüsieren.
MMx7.0 
bontepietBO2.0Nach fulminantem, stimmigem Beginn verflachte der "Tatort" immer mehr und langweilte mit einer Ansammlung von logischen Fehlern, die ich diesmal nicht verzeihe. Bus-Szene lächerlich statt witzig, Hippie-Moralisten lächerlich statt glaubwürdig, Straßen in Münster wie immer wie leergefegt, Ermittlung trotz Suspendierung, na ja. Thiels Schlussakkord auf dem Kran gefährdete dann nicht nur unnötigerweise sein Leben, sondern auch meine letzten Punkte...
Regulator7.0 
dg_6.6 
tommy22k7.5Solider Krimi mit akzeptabler und noch erträglicher Humor-Note aus Münster
jdyla6.7 
Kalliope5.2[Diesen TO konnte ich über weiter Strecken nicht ernst nehmen, darum werte ich als Krimikomödie] Kurzweiliges Vergnügen - Ein "Hammer" war das nicht gerade. Comichaft, fernab jeglicher Ermittlerrealität, voraussehbar, mäßige Spannung, Motive zum Schluss wenig schlüssig. Trotzdem ein paar Pünktchen für die urig-witzige Story, einige Nebendarsteller, den Showdown und für Börnes Baumarktszene.
Paschki19777.3Wieder mal die perfekte Mischung zwischen spannendem Fall und gewohnt souveränen Münsteraner Klamauk. Ich liebe es!
balou7.5Herrlich skurril! Beste Szene gleich zu Beginn: Thiel beim Türeintreten! Humormäßig ein echter Hammer! Nur wenn man sich für die humorige - um nicht zu sagen klamaukige - Variante entscheidet, sollte man nach zwei Dritteln nicht zum Sozialdrama umschwenken wollen. So war das Ende unpassend viel zu ernst.
Inkasso-heinzi7.0Kein Highlight der Reihe, auch nicht besonders spannend, aber ganz passable Unterhaltung.
jan christou9.5 
Küstengucker6.8War zwar solide, aber diesen superheldenquatsch hätte man sich sparen können. Das war dämlich und albern. Gewollt und nicht gekonnt irgendwie.
The NewYorker3.9schlimmes Drehbuch, schlimme Darsteller und alle Gnadenpunkte für Frank Zander
falcons818.0 
Dirk6.0 
Honigtiger6.5 
kringlebros7.0 
Trimmels Zipfel8.1WOW ! Bis auf das Ende sehr überzeugend. Für mich der bisher beste Thiel. Die Gags waren endlich mal nicht albern. Konnte herzlich lachen. Das Wasserbett alleine war der Lacher schlechthin. Frank Zander hätte gerne länger leben dürfen :-)
Schlaumeier10.0 
usedompinguin7.0 
zrele6.0 
MKMK4.5Für Münsteraner Verhältnisse erfreulich wenig Klamauk, dafür aber eine haarsträubende Geschichte. Allein der ans Bett gefesselte Thiel tut weh. Und der Plot des Hammer-Mörders ist so abwegig, dass ihn auch ein Milan Peschel nicht retten kann. Trotz viel Wohlwollen bei der Bewertung kein Durchschnitt mehr.
malzbier593.0Schwache Story, Boerne-Klamauk zum Abwinken und ein völlig überdrehter und fast peinlicher Thiel - je 1,5 Pkte. für die Staatsanwältin und die Krusenstern, mehr ist in dieser Folge für mich nicht drin !
hunter19595.5Enttäuschend, sicherlich einer der schwächsten Münster Tatorte. Börne und Nadeshda reissen die Sache noch einigermassen raus. Thiel war dieses Mal schwach, und Thiel Senior hätte schon längst aus der Serie verschwinden sollen.
Sabinho8.5 
1-2-Polizei7.0Nicht so lustig wie andere Münster-Fälle, aber trotzdem unterhaltsam.
Nase6.0 
Vlado Stenzel7.5 
Utrechtfan4.5Schade, dass der Tatort aus Münster immer so unseriös, quasi komisch ist.
Laser8.1 
jogo5.8Nur Durchschnitt, der komödiantische Teil geriet öfters zu albern.
Peter Boelens7.0 
leitmayr_fan7.0 
Haferkamps Enkel7.5 
th.max4.5 
rodschi7.5 
Callas8.5Münster bleibt gehaltvoll, nachdem das Blödel-Duo zu letzt doch etwas müde wirkte und der Fall immer unwichtiger wurde wagte man mit dem vorherigen Fall die Kehrtwende ub es wurde wieder deutlich mehr Krimi eingebaut, nun setzt man diesen Weg fort. Und dies durchaus erfolgreich, denn mochte der letzte Fall doch noch etwas wirr geschmiedet sein, hier schaffen die Münsteraner eine gekonnte Mischung von Krimi und Komödie, die sogar Platz für ein paar echt bewegende Momente bietet. Gut die Handlung ist eher schnell durchschaut, bietet aber trotzdem noch ein paar nette Überraschungen. Es darf also gerne so weiter gehen.
horst s3.5 
Ludwig H.6.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3