Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 25.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Auf ewig Dein

(898, Faber)

Durchschnittliche Bewertung: 7.72806
bei 253 Bewertungen
Standardabweichung 1.93267 und Varianz 3.73522
Median 8.2
Gesamtplatz: 65

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
BernieBaer8.3Guter Tatort aus Dortmund
KikiMuschi1.0 
dizzywhiz8.5 
andkra679.1gute Unterhaltung, Ermittlerteam sehr gut...es wird langsam...Schwangerschaft unnötiges Thema...Callboygeschichte als Nebenstrang hätte gereicht...Konzentration auf das Wesentliche wäre wünschenswert
Musikantist9.0 
Cluedo7.0Spannender Fall, dem zu einer höheren Wertung ein wenig die Logik fehlt. Ansonsten dicht inszeniert. Bislang der beste Fall von Faber und Co., der endlich eine Auflösung des mysteriösen Tods von Fabers Familie bietet. Sonst: Ein wenig zu viel privater Quatsch bei Kossik, Dalay und Böhnisch.
Grompmeier10.0 
Kliso8.5 
Hi&Co10.0Ein Meisterwerk!
wildheart7.5Endlich mal wieder ein guter Tatort, wenn auch eher psychologisch angelegt als spannend.
RF110.0Spannung pur. Tolles Katz und Maus Spiel. Faber in Höchstform. Beste Kameraführung und optimale musikalische Untermalung. Kaum zu überbieten
tatort-kranken8.5 
Hackbraten8.0Zwischendurch dachte ich, dass die jetzt nur noch ihren Privatkram erledigen, aber dann erwies es sich doch als ein spannender Psychokrimi.
Ticolino8.3Spannend und düster, leider phasenweise etwas viel Privatgedöns.
Inkasso-Heinzi2.0Unglaubwürdig, unspannend und unsympathisch. Dat wird nix mehr mit dem Faber. Und die Schwangerschafts-Nebenhandlung sowie die Callboy-Geschichte ist völlig überflüssig. Wir sind ja nicht bei Verbotene Liebe.
Tracy9.0Ohne die unnötigen Nebengeschichten der anderen Kommissare wäre das ein genialer Tatort voller Spannung, aber auch Witz.
Weiche_Cloppenhoff2.2Mal wieder Kinder als Thema, na ja; die Musik war äußerst nervig, ließ sich irgendwie nicht ausschalten; insgesamt war der TO angelegt wie ein Videoclip in Überlänge
misterdoogalooga10.0ganz großes kino - der tatort mit echten thrillerqualitäten. das gab es schon lang nicht mehr. der beste tatort seit langem. allerdings muss man die anderen faber-tatort-folgen kennen, um mitzukommen. insgesamt top: tolle charaktere
inspektorRV7.2 
Nic2347.5 
Arlemer7.5 
Der Kommissar10.0 
nieve100.0Vorhersehbar und nervtötend. In diesem Team ist nur der Gerichtsmediziner Sympathieträger. 4x Durchgeknalltheit, Zickigkeit, Sprachlosigkeit - da braucht es schon 2 Morde und 1 Entführung, um den Krimistatus aufrechtzuerhalten. Furchtbar. Unterhaltung ist was anderes.
-Axel--8.0Faber ist cool. Gutes Team guter Fall.
Puffelbäcker9.5Faber und Co sind angekommen. Überzeugendes Psycho-Duell.
zwokl9.0 
Potus7.5Schauspielerisch top, Story interessant, aber mit Lücken, obwohl wieder mal der/die Kommissare im Mittelpunkt standen.
dakl10.0Absolut Kino-tauglich.
escfreak0.3Gott sei Dank - Faber fast geheilt weil Täter zufällig auch mit von Lübeck nach Dortmund gezogen ist. Dafür die anderen Ermittler völlig psycho jetzt (inkl. z.e. Kind). 0,1 Punkte für sexy Jo Weil. 0,2 Punkte für genialen Florian. Fall total nebensächlich.
Kirk8.0 
austin9.2Klasse, die Dortmunder werden langsam zum aktuellen Top-Tatort-Team, spannend, durchgeknallt und humorvoll zugleich - nur die Schwängerstory war fehl am Platz
HUNHOI8.0Faber wird erste Liga ! Klasse Krimi !
schaumermal3.5 
grEGOr6.5 
bontepietBO8.2Klare Steigerung auch in Dortmund. Fall düster und mysteriös, punktgenaue Musik, excellentes Team, Faber ohne seine Ausbrüche charakterstark und mit Lokalkolorit gesegnet. Dennoch bleibt ein schlechtes Gefühl, dass hier ein Fall "missbraucht" wurde, um das Wesen der Ermittler begreifbar zu machen.
dani050216.9Faber wird immer besser. Gute Abendunterhaltung
Illi-Noize7.5Die Zeit verging schnell, das klassische "Faber denkt sich in den Täter rein" kam diesmal sehr kurz, so dass die ganze Ermittlerei im Vergleich zu den letzten Folgen eher normal abgelaufen ist. Kein Überflieger, aber solide Krimi-Kost.
Marginalie10.0 
InspektorColumbo6.0 
demog9.0 
Morel8.5Dunkel, düster, Dortmund - sicherlich der beste Faber-Krimi, reißerisch, sentimental und spannend, ein Genremeisterstück
sintostyle10.0Grandios Florian Bartholomäi, dessen Psychoduell mit Jörg Hartmann sowie die spannende Darstellung des gesamten Themas. Es wurde alles sinnvoll aufgearbeitet, auch die Nebengeschichten von Nora und Daniel.
Exi7.0Ein Psychoduell auf hohem Niveau! Leider verzettelt sich der Film in allzu viel privaten Geschichten der Ermittler, als ob die Faber Story alleine nicht gereicht hätte. Positiv: die Weiterentwicklung der Figur Fabers, weg vom puren Wahnsinn hin zu so etwas wie Humor.
schlegel8.0Darsteller von großartig (Faber) bis grottig (Nora, sollte mal Schauspielunterricht nehmen). Handlung äußerst spannend, Nebenstränge (Callboy und Schwangerschaft) überflüssig.
nastroazzurro9.5Die Dortmunder haben sich zu meinem Lieblingsteam etabliert. Schauspielerisch allerhöchstes Niveau. Ich freue mich auf den nächsten Fall, nachdem ja nun erstmal der Resetknopf gedrückt worden ist. Faber vermutlich künftig rasiert und geduscht, da läuft bestimmt was mit der Kollegin ;).
ARISI8.5 
speedo-guido8.5Grossartiges Duell zwischen Jörg Hartmann und Florian Bartholomäi. Packend inszeniert. Faber wird immer besser...
Amphitryon9.5Das wohl beste Team derzeit. Harter Fall, sehr intensiv gespielt. Warum kann der Tatort nicht öfter so sein?
Roter Affe7.0Wird doch mit Faber, teilweise war er mir sehr symphatisch.
matthias7.5Sehr spannend und sehr gut gespielt (besonders Jörg Hartmann als "Faber" und Florian Bartholomäi als "Graf"). Geschichte aber weit hergeholt, mit zu vielen Nebensträngen, und zu vielen persönlichen Verwicklungen.
non-turbo7.0Brutale Mädchenmorde als Rache-Copycat vom Vater, na ja. Weit hergeholtes Drehbuch, und die Privatkram (v.a. Schwangerschaft) nervte und störte. Faber aber genial als Schimi V2.0 mit coole Humor. Psycho-Krieg gut, aber nicht so stark als in vergleichbare Fälle.
vaddern9.0Hatte alles was ein guter Krimi braucht. Starke Dialoge zwischen Faber und dem Täter.
Thiel-Hamburg8.0Sehr gut gespielt, temporeich und immer fesselnd. Dazu mit guten leisen Momenten. Plot allerdings nicht sehr innovativ und aufgrund des engen Zeitkorsetts auch etwas glatt und oberflächlich um näher an die Höchstwerte zu kommen. Auch schade, dass Fabers Geheimnis nun schon gelüftet wurde.
brotkobberla8.5Ich fand das war eine ganz starke Folge! Die menschlichen Schwächen wirden dargestellt, ohne dass sie dargestellt wurden; es menschelte auch höchsten Niveau ohne dass der Fall von den privaten Sachen aller vier Kommissare überschattet wurde. Der Fall selber war spannend auch, wenn die Personenanzahl sehr überschaubar war. Es war ins sich nachvollziehbar. Der Schluss war vielleicht etwas übertrieben aber er zog den Tatort nicht ins lächerliche. Es war ein gelungener Tatortsonntag. Bisher der beste Fall aus Dortmund. Schau mer mal, wie sich die vier weiter entwickeln.
Detti079.5 
McShop7.5 
Andy_720d8.2Sehr spannend. Überzeugende Figuren, sehr gut gespielt. Super Musik. Es blitzt jedoch auch auf der Drehbuchbaukasten (Nebenstory, Opferfindeklammer etc.). Faber (und Böhnisch) in diesem Zustand eine Reihenbereicherung.
Thomas649.5Wow ! So sollte ein Tatort bitte sein: Spannung, Humor, Unterhaltung und vor allem sehr gute Dialoge. Profiler Faber überzeugt voll und ganz. Bitte weiter so.
Strelnikow8.5Wie schon beim letzten Mal wieder ein hervorragender Thriller aus Dortmund mit einem fantastischen Spannungsbogen – leider diesmal mit deutlich zuviel Psycho und Vergangenheit überfrachtet. Jedenfalls ist Fabers Geschichte jetzt geklärt und es geht zukünftig ohne diesen Ballast weiter.
Vosen8.5Faber gefällt mir immer besser, auch Frau Böhnisch finde ich sehr gut. Die jungen Kommissare finde ich hingegen ziemlich grottig.
holubicka8.0Gute Ermiitlungsarbeit des Dortmunder Kommissarenteams. Der Nebenschauplatz des Familiendramas von Faber machte den Tatort noch spannender. Sehr gute schauspielerische Leistungen vorallem von Jörg Hartmann.
os-tatort8.0 
rossi7.5Komissar Faber ist mir etwas zu schräg und die privaten Geschichten des Polizistenpärchens interessieren mich nicht, aber ansonsten ein sehr intensiver und packender Tatort
waltraud2.5 
yellow-mellow8.5Wow, wirklich sehr böse. Und spannend noch dazu (das mag aber auch an meiner Höhenangst liegen). Das Team hat echt Potential.
Elkjaer6.0 
kappl7.5 
Claudia-Opf7.0 
59to18.9Einer der besseren Tatorte. Weniger Privates und die Wertung würde höher ausfallen.....
Revilonnamfoh8.9Der beste aus Dortmund bisher, mehr Klarheit über Fabers Vergangenheit und eine Story die ein bisserl was von Stieg Larsson hatte.
Vinzenz068.0bester Dortmund-TO bisher
derengelausks10.0 
ramwei0.0krankhafter Psychopath - widerlich, ab in die Anstalt, Zeitverschwendung
seniorem7.5langsam wirds doch was
geroellheimer10.0 
achim8.7 
ssalchen8.0Faber entwickelt sich. Persönliche Betroffenheit störte diesmal gar nicht, da darauf der Plot aufgebaut war. Spannend wars auf jeden Fall, obwohl entführte Mädchen ein "dankbares" Thema sind. Und werden die nervenden Jungen schön langsam rausgeschrieben?
mesju9.0 
arnoldbrust9.0 
m53126810.0Spannend bis zum Schluss, gute Auflösung der Handlungstränge, Jörg Hartmann überragend.
Eichelhäher6.5Besonders am Anfang fand ich persönlich es ziemlich langatmig. Dann kamen einige gute Szenen (z.b. Verhör mit Graf, Faber und der Callboy etc.) Insgesamt blieb es meiner Meinung nach recht durchschnittlich.
Harry Klein6.0Weil Pädophilie von Vater zu Sohn vererbt wird, kann Faber mit dem aktuellen Mord auch gleich den an seiner Familie klären. Derweil geht es parallel um Callboy-Erpressung und Schwangerschaft. Stark gefilmt und gespielt, aber der Plot ist mir zu überladen und unglaubhaft.
smayrhofer7.5 
guyhein6.5Mir zu düster.
adlatus9.0Der bisher beste Tatort aus Dortmund. Beängstigend, großartiges Kammerspiel zwischen Graf und Faber, der zum Glück für die Serie nicht den Sittich macht. Das Verhältnis von Faber zu Bönisch wird in den nächsten Folgen spannend, dagegen steht die Geschichte zwischen den beiden Jungkommissaren leider zurück.
Torsten10.0Faber rockt, toller Tatort!
Phillip8.0 
korkenfreund9.5Sensationelle Dialoge, zwei glaubhafte private Dramen, humorvoll absurd.
hjkmans7.5 
tomuc7.9 
minodra9.4Konsequent weiter entwickelte Charaktere! Bester Fall bisher aus Dortmund. Bleibt zu hoffen, dass die privaten Probleme ab jetzt in den Hintergrund treten!d
Steve Warson7.5Faber gewinnt immer mehr an Kontur, anfangs konnte ich gar nichts mit ihm anfangen, jetzt gefällt er mir immer besser. Realistisch ist das alles weniger, aber intensiver Psychokrieg. Leider wieder mal Bartholomäi im Tatort, wie oft schon eigentlich? Gibt es zu wenig Schauspieler in Deutschland, daß man immer wieder die gleichen nehmen muß? Die Story um Noras Schwangerschaft entbehrlich, bitte nicht zu viel Privatkram in die Filme laden.
SteierFan5.5Faber hätte man längst in den Innendienst versetzt oder dem Dienst im Allgemeinen enthoben. Dieser Mann ist psychisch krank, und zwar ernstzunehmend. Ich hätte ihn mir erst gar nicht ansehen sollen. Psychoquatsch ist nicht so meins.
diver9.0Tolles Psychodrama. Paraderolle für Florian Bartholomäi
NorLis9.0 
peter10.0Allererste Sahne! Ich mag den neuen Stil mit der folgenübergreifenden Handlung und Entwicklung. Diesmal sogar mit einer Prise Humor. Kamera und Musik ausgezeichnet. Faber diesmal sehr zurückhaltend, ich hoffe, er verliert seinen Biss nicht. Jörg Hartmann spielt sogar den sonst guten Bartholomäi an die Wand.
nordlicht6.5 
Bohne6.0Was hatte das mit Dortmund zu tun? Lannert gefiel mir in Fabers Position wesentlich besser. So ein richtiges Thriller-Gefühl kam nicht auf. Immer dieses "Finden sie das Entführungsopfer noch, oder nicht". Das gab es jetzt schon sooo oft.
Vogelic7.0Guter Fall mit Faber,auch der junge Mörder sehr gut gespielt.
flomei9.0 
axelino7.0 
joki6.5 
refereebremen7.0Insgesamt reichlich Tobak und sehr emotionaler Stoff bei allen Ermittlern - das hält den Zuschauer auf Trapp! Die Story mit Faber wirkt aber nahezu unglaubwürdig! Dass der Täter solange für alles braucht bzw. plant, dass Faber so ruhig bleibt für das, was ihm angetan wurde - strange. Hoffentlich schließt er so mit seiner Vergangenheit ab, denn er zeigt in dieser Folge, wieviel er sonst noch drauf hat! Dortmund gewinnt jedenfalls an Charisma! Schade um das kommende Baby, trauriger Schluss!
fotoharry9.5große Klasse! Viel Psycho, und Faber einmalig! Was der CallBoy soll, weiß man noch nicht. Aber evtl in eins / zwei Folgen????
Esslevingen6.5 
Silvio9.5Wow!Eine Meisterleistung.Hätte nicht gedacht,dass sich dieses Team sich so entwickelt.Weiter so.
petersilie1239.0 
Jürgen H.5.0Faber goes Keppler! Der famose Jörg Hartmann spielt alles in Grund und Boden, seine Kollegen haben wenig dankbare Parts zu absolvieren. Die private Schiene hat ihre Grenzen, hier werden sie eindeutig überschritten! Der Fall selbst gut inszeniert, Florian Bartholomäi spielt überzeugend. Warum nur immer diese absurden Privat-Gschichteln?
dennster19817.7 
Staz739.0 
walter8003.0 
batic7.0 
tatortoline6.9Schwierig zu bewerten, da mit Höhen (Figuren, Schauspieler, Plot) und Tiefen (Nebengeschichten überlagern leider den eigentlichen Fall, Fall zu wirr und Ermittlungen unrealistisch). Fabers Geschichte interessant, aber zu lang gestreckt und jetzt etwas plötzlich und heftig aufgeklärt.
portutti9.0 
Kpt.Vallow7.5Gut. Zu sehr gut fehlte nicht so viel. Aber Schwangerschaft und Callboy waren zu viel des Guten.
jogi2.0Schade, dass er nicht gesprungen ist. Dann wäre Schluß mit diesem dämlichen Tatort aus Do.
whues7.0Hohe Spannung und hohe Überfrachtung
Mdoerrie7.5 
spund19.5Besser geht's nicht. Spannend bis zum Schluss, so grotesk überzogen, dass es ausnahmslos unterhaltsam war, ein Team, das sich immer mehr findet, privates Gedöns hübsch und nicht nervig integriert (Schwangerschaft. Und über allem: Faber, die geilste Sau der Tatort-Historie.
DrBoCan9.5Sehr gut.
schwyz5.5Dortmund hat ein Konzept - mir passt es jedoch nicht. Diesmal liegt der Fokus des simplen Plots auf dem überzogenen, aber gut gespielten Psychoduell Faber-Graf... zumindest wenn es nicht gerade um einen schwangeren Callboy ging ;-)
wkbb8.0Noch zu viele private Techtel-Mechtel, aber es geht in Richtung Note 10. Bleibt zu hoffen, dass es in der nächsten Staffel mehr Tatort, weniger Privates und 2 Jung-Kommissare weniger gibt.
Ralf T9.2166) Fall/Handlung: 10; Ermittler: 10; Ort/Lokation: 8; Spannung: 10; Humor: 8
driver8.0 
TheFragile8.5Faber und der Täter leisten sich unglaublich packende "Gefechte" auf Wortebene. Alle Charaktere harmonieren gut miteinander. Durchweg spannend (mit sehr trauriger und bewegender Schlussszene). Klasse Dortmund!
hsv9.0 
Nöppes7.8Faber kommt in Fahrt. Feines Psycho-Duell. Nur die zwei zusätzlichen anderen privaten Nebenstränge (also incl. Faber drei) waren einfach zuviel; dafür Abzüge.
Püppen9.0Zitat Faber: „Zwei von meiner Sorte können wir uns nicht leisten“. Toll, wie im 4. Fall die Handlungsstränge zusammengeführt werden – aber, ist dann die Geschichte auserzählt? Wahrscheinlich wird sich dann einer der Jung-Kommissare verändern.
Bulldogge8.0 
lightmayr5.5Handlungssttränge, die schon zu oft vorkamen, wie z.B. die Putzkolonne, die Zugriff zu allem hat. Die Ermittler fand ich dafür gut.
qaiman5.0Diesmal war der Kommissar erträglich, doch alles andere wirkte sehr konstruiert, als musste man mit Gewalt Privatkram unterbringen. Nicht wirklich überzeugend. Die Story fand ich allerdings gut.
Ralph6.0Die Schwangerschaft war einfach ein wenig zu viel. Und auch sonst hat mir da etwas gefehlt. Den Kommissar will ich aber weiter sehen!
alexo7.0 
falcons817.5 
blemes7.0Gute bedrückend umgesetzte Geschichte und sehr gute Schauspielleistung vom Täter sowie Stiefvater des ersten Opfers. Mir fehlt es aber an speziellen Charakterzügen bei dem Ermittlerteam.
DanielFG7.5Ziemlich starker Tobak, aber sehr spannend und gut gespielt
Jahreszeiten9.0 
highbayer9.5Wieder ein extrem starker Fall aus DO! Weiter so!
mr.smuuud8.2 
ralfhausschwerte8.5Phasenweise große Klasse. Leider mit ganz wenig Längen zum Ende hin. Das Ermittlerteam spielt durchweg klasse. F. Bartholomä eiskalt
celtic_dragon9.0Sehr stark... Das Faber-Team überzeugt in einem Fall, in dem das 'Privatleben' der Protagonisten eine bedeutende Rolle einnimmt. Erinnert etwas an KDD...
Häkchen7.0 
nirtak5.5naja, wenig Tatort-Affin und zu dick aufgetragen die Nebenhandlung um Faber. Kommissare sollten nicht so unmittelbar betroffen sein! Und die Schwangerschaftsgeschichte überzeugt überhaupt nicht!!
diebank_vonelpaso9.5 
wuestenschlumpf6.5Viel Licht und Schatten. Kommissare überzeugend, der Täter überhaupt nicht. Das Psycho-Duell zog bei mir gar nicht.
amnesix9.0 
Reeds4.0viel zu viele "Nebenhandlungen" - dass manchmal private Probleme der Ermittler vorkommen, ist ja ok, aber das war zu viel. Florian Bartholomäi scheint auf "Tatort"-Psychopathen abonniert zu sein.
Nik6.0Das Team entwickelt sich, Faber bleibt weiterhin eine spannende Figur. Gleichwohl gab es in dieser Folge bei den Ermittlern zuviel privates Gedöns, das brachte die Geschichte ein ums ander Mal aus dem Gleichgewicht. Nicht ganz gelungen.
Prinz Poldi9.0Faber & sein Ermittler-Team werden immer besser. Ein sehr guter Tatort, der seinen Schwerpunkt weniger auf die Tätersuche & mehr auf zwischenmenschliches legt. Jörg Hartmann als Faber ragt aus dem hervorragenden Darsteller-Ensemble heraus.
Joekbs8.2Sehr spannend, sympatisches Team, manchmal zu viel Nebenhandlungen
mauerblume8.0 
Dippie7.0 
Gruch7.4Das Duell Faber-Graf gehört zum Besten der letzten TOe. Obwohl auch ich Graf seit seinem Auftreten für den Täter hielt, hat mich die gute schauspielerische Darstellung immer wieder verunsichert. Wie wird Faber, wenn er jetzt sauber u. ordentlich gekleidet zum Dienst erscheint? Langweilig? Und wenn sich Nora doch noch für das Kind entscheidet u. in ewigen Mutterschutz geht, wird alles gut.
JPCO9.5Hochspannung pur; krasser Thriller, der sich trotz seines breiten Spektrums an Themen und Subplots nicht verheddert; hin und wieder blitzt tiefschwarzer Humor auf; die Darsteller spielen hervorragend
tomsen29.0Sehr guter Tatort. Packende Geschichte. Abzug nur für die unsägliche Nebengeschichte mit der schwangeren Ermiitlerin.
IlMaestro7.4Packendes Psycho-Duell. Faber erstaunlich lustig unterwegs. Leider nimmt man ihm nicht ganz ab, dass er bei den ganzen Provokationen immer ruhig bleibt. Etwas zuviel Privates.
VolkeR.7.0 
Titus7.6 
scholli6.0 
McFuchsto9.0Gut, spannend und guter Humor
donnellan7.9Guter Psycho-Tatort aus Dortmund. Vielleicht mal wieder zu viel Rumgewühle in der Vergangenheit eines Ermittlers. Das Ende dann relativ spannungsfrei.
Herr_Bu7.0Der bisher beste Dortmunder Tatort. Aber dennoch werde ich mit dem Team nicht sonderlich warm.
claudia5.5 
noti6.4 
uknig229.0Teilweise richtig packend, besonders das Duell Faber gegen Graf war grandios. Dazu einige tolle Sprüche wie dieser: „Zwei von meiner Sorte können wir uns nicht leisten“, sagt Faber zu Bönisch. Nur der Privatkram nervte ein wenig.
BasCordewener8.6Thriller! Yes. Super Leistung von alle Darsteller,
Spürnase2.8Die Ermittler verhalten sich, wie gewohnt, unprofessionell. Dazu kommen kaputte Charaktere und eine sehr negative Stimmung. Die Psychospielereien wirken unglaubwürdig.
Stefan5.5 
oekes9.5faber ist cool
alumar7.5 
allure4.0 
magnum6.5 
hogmanay20086.5 
berlinballz8.0 
Paulchen10.0 
Kommissar Kniepel7.5 
lotta8.0 
l.paranoid8.0 
Xam7.5 
holty8.0Beklemmend spannend, Story nicht immer logisch
MacSpock9.5Extrem spannend; besonders die Kombination der Storie mit Fabers Vergangenheit.
Christian8.5Spannend und damit findet auch sein Lebenslauf hier einen guten Platz.
Kringlebros10.0Stimmungsvoll, spannend, gut gedreht und gespielt. Hier stimmt eigentlich alles. Starke Exposition die den Hintergrund sehr schnell und interessant erzaehlt. Dann Katz-und-Maus Spiel zwischen dem Psychopathen und Faber, dem Dr. House des deutschen Krimis. Auch die Nebenhandlungen ueberzeugen. Der Autritt Fabers im Hotel um seiner Kollegin Boenisch zu helfen ist koestlich.
Professor Tatort6.5Teils sehr spannend, teils auch etwas überzogen. Die zahlreichen privaten Probleme der Ermittler, die mit dem Fall nichts zu tun hatte, hätte der Fall selbst gut vertragen; gerade am Anfang kam im 2-Minuten-Takt ein neuer Verdächtiger aufs Parkett. Die Rache-Geschichte war leider zu unglaubwürdig. Aber Sonderpunkt für den Satz "Wir stellen keine Obdachlosen ein!"
Miss_Maple8.9 
Noah10.0 
Seraphim6.5 
fromlowitz8.0 
uwe19716.0Diesmal ein etwas besserer TO aus Dortmund aber trotzdem nicht mein Fall.
Der Parkstudent7.0Erster halbwegs überzeugender Fall der Dortmunder Truppe. Florian Bartholomäi spielt den eiskalten Typen wieder einmal gekonnt. Zitat: "Wenn Sie einen Job suchen, lassen Sie es! Ich stelle keine Obdachlosen ein!"(Reinigungsunternehmer Passek hält Faber wegen dessen äußeren Erscheinungsbildes für einen Obdachlosen)
Benjamin9.0Interessante Herangehensweise von Faber
ruelei7.6 
dolphin9.4 
Latinum8.0 
hoefi748.0Gar nicht mal schlecht. Bei manchen Dialogen mit Faber muss ich doch schmunzeln. Das kann auf Dauer doch noch was werden.
oliver000110.0Wow, jetzt macht alles plötzlich Sinn! Und der Fall ist wirklich intensiv und spannend!
TSL8.0Sehr gut, großes (Tatort)-Kino!
Rawito9.0 
Tatortfan929.0 
Smudinho59.0 
Mitsurugi7.0 
Kuhbauer9.5Die Dortmunder werden m.E. immer besser. Wir sehen einen "modernen" Krimi, der keines von den Themen der Zeit auslässt und schonungslos auch die eigenen Hauptakteure blossstellt.
Trimmel9.0 
hunter19597.0Spannend, aber ich mag das Ermittlerteam nicht.
tommy22k9.0Faber ist der Beste. Guter Fall, emotional und spannend.
dibo737.5 
paravogel6.5 
achtung_tatort9.1Top. Hier stimmt alles. Zumindest fast, Bartholomäi (als Irrer immer großartig) handhabe auf dem Dach ist zum Schluss nicht ganz stringent, aber was solls. Alle Nebenhandlungsstränge ergeben Sinn.
Akh0139.5Klasse Tatort: das Psychoduell zwischen Faber und Täter ist absolut packend.
Fantomas7.0Sehr ordentlich, sehr düster, gut inszeniert. Allerdings war die Rolle des Täters ein Quasi-Remake von Bartholomais Rolle in "Herz aus Eis"; na ja, in diese Art von Rollen passt er anscheinend... Netter Humor lockrt das Ganze auf, etwa die Szene, in der Faber den Callboy einschüchtert.
Königsberg9.0Nach ein wenig schleppenden Beginn entwickelt sich der Tatort zu einem großartigen Psychoduell von Faber und Graf, die durch Jörg Hartmann und Florian bartholomäi großartig gespielt werden. Dabei erfährt man auch noch Einiges über Fabers Vergangenheit und lernt ihn etwas mehr zu verstehen.
SherlockH5.0Überbewertete Folge... Die Story ist hirnrissig (Vater und Sohn begehen Sex-Morde - als wäre Pädophilie vererbbar) und die Nebenhandlungen (Callboy, Schwangerschaft) nervten tierisch. Hat man keine andere Schauspieler außer den unsäglichen Bartholomäi? Langsam wird es fad, so toll spielt der auch. Faber hat noch immer einen an der Klatsche und die beiden Baby-Kommissare sind unnötig, einzig und allein Böhnisch ist cool! Das einzige was überdurchschnittlich war, war die filmische Umsetzung. Hat mir im Ergebnis aber gar nicht gefallen (Aufschlüsselung der Wertung: Story 3/10; Spannung/Humor 6/10; Ermittler 5/10; Darsteller 5/10; Umsetzung 6/10
Sonderlink8.0"Nichts für zarte Gemüter" und "fesselt den Zuschauer bis zur letzten Minute" (T-online). Mit Abstrichen, denn das zwar unrealistische, aber unterhaltsame, vor allem gut dargestellte Psychoduell Faber/Graf wird leider geschwängert von der kindischen und überflüssigen Dalay-Nebenhandlung. Die war dann auch noch dilettantisch gespielt. Es wäre eine Top-Folge gewesen- schade! Immerhin: Fabers Provokationsparcours amüsiert zunehmend. "Wenn sie ´n Job suchen, lassen sie ´s. Ich stell´ keine Obdachlosen ein." (Passik kommentiert Fabers Erscheinungsbild).
dommel8.3Durchaus spannend; auch das 4er Ermittlerteam wieder stark incl. deren privater Probleme. Starkes Psycho-Duell zwischen dem Kindermörder Graf und Faber, welches letztlich auch den früheren Mord an Fabers Familie aufklärt.
overbeck10.0 
tine5310.0 
butterchicken8.5 
mattxl7.5 
agatha142.5Faber ist nun gar nicht mein Fall, dennoch war der Tatort spannend. Die anderen Ermittler dieses Teams gefielen mir schon mal besser.
TobiTobsen10.0Das Schicksal um Fabers Familie, was bisher als Nebenhandlung lief, wurde nun zur Haupthandlung. Geniales Psyschoduell zwischen Faber und Graf. Klasse Dortmunder Folge!
Christoph Radtke8.0 
Gisbert_Engelhardt6.5gut gespielt vom Dortmunder Team aber das Ende leider etwas zu dramatisch und langgezogen. leider auch Abzug für wiedermal persönlich involvierte Ermittler.
DerHarry9.0Unrealistisch, aber sauspannend!
Pumabu9.3 
Ernesto8.5 
Alfons8.0 
jdyla9.3 
Ganymede10.0 
Schimanskis Jacke10.0Willkommen zur großen Jörg-Hartmann-Show! Und die gelingt besonders gut, auch weil Faber nicht ganz so wahnsinnig wirkt wie in den ersten 3 Folgen – die muss man allerdings gesehen haben, um dieser hier folgen zu können. Faber darf sich abduschen, dafür dreht Nora Delay so langsam im Irrenhaus Dortmund durch. Es muss ja auch eine neue Nebenhandlung her, nachdem sich Fabers Geschichte aufgelöst hat. Aber so wie hier darf der oft bescholtene Privatkram gerne eingebaut werden. Dass hier eine außerordentlich gelungene Folge vorliegt ist aber nicht nur Jörg Hartmann zu verdanken, alle Rollen sind hervorragend besetzt und harmonisieren miteinander – auch wenn Fabers erstes Zusammentreffen mit Graf und seine Überzeugungsarbeit am Callboy besonders viel Freude (darf man das Wort in Dormund sagen?) machen. So langsam kann man sich dort wohl fühlen...
Tatortfriends9.5Absolut Klasse aus DO. Ein spannungsvolles Team das jedes Mal positiv überrascht. Viel Privates, was den Zuschauer mitfiebern lässt. Sehr intensiver Fall der tief beeindruckt.
StefanD8.5 
Franzivo6.5Gerade noch vertretbar. Faber wird wohl nicht mein Freund werden.
Siegfried Werner9.0 
Kreutzer2.0 
jodeldido8.6Faber-Person wird weiter ausgebaut, Fall ist gut, spannend bis zum Schluss. Team hat weiteres Potential, die Gegend Ruhrgebiet sowieso.
MMx9.0 
ahaahaaha6.4Für mich sicher einer der schwächeren Einsätze Fabers. Die Idee, daß sich der Tod von Fabers Familie innerhalb aktueller Ermittlungen als Mord erweist ist echt stark, aber damit erschöpft sich auch die Liste der Tugenden dieser Folge. Die Theatralik des Täters, der wie eine Collage aus vielen klassischen Bösewichten des Kinos wirkt, ist einfach schrill. Sein Versuch, Faber zum Selbstmord zu bewegen ein bißchen grotesk und vor allem als Rache unsinnig - wenn Faber so leiden würde, daß er sich dazu wirklich überreden ließe, dann würde das doch keine Rache sein sondern Erlösung. Und der Rest der Handlung ist leider zu wendungsarm, um das Ganze wesentlich aufzuwerten.
Regulator8.5 
nat78.5 
schwabenzauber9.6Bockstarke Story. Mit Sicherheit nicht nur der beste Faber bisher. Der hat für mich fast die Traumnote verdient. Umsetzung, Musik, Story, Darsteller alles vom Feinsten. Selbst oft störende Nebenhandlungen (hier das Baby, oder Boenisch's Callboy) passen rein. Und die Verquickung mit Fabers Vergangenheit ist sensationell. Hätte nach den ersten Folgen nicht gedacht, dass ich für Dortmund mal so hoch ziehe. Und schon ist es passiert.
Eichi8.5 
Finke5.0 
Dirk8.0 
Guetu4.8 
Waltzing Matilda10.0Treffen sich zwei der brillantesten Tatort-Psychos zum Dinner. "Ein lecker Pils, bitte!" Wenn Faber kein Kommissar wäre, wäre er als Psycho in einem Borowski-Fall gelandet. Eine Kracherfolge, die reinhaut wie ein Sylvesterböller.
ziwa1.3Warum die Bewertungen so positiv sind, ist mir ein Rätsel. Die Geschichte ist unglaubwürdig, verwirrend und langweilig erzählt; ein Ermittler dümmer und unsympathischer als der andere. Eine Zumutung.
clubmed9.7grandios gespielt - super spannend - so soll Tatort!
Laser7.8 
dg_8.3 
Windpaul7.0 
balou7.5Erstklassiges Psycho-Duell zwischen Faber und Graf, in dem auch die persönliche Verstrickung von Faber Sinn macht. Umso störender und mehr als überflüssig dafür die Privatprobleme des übrigen Ermittlerteams. Positiv, dass Faber diesmal nicht nur psychopathisch daherkommt, sondern sogar gelungene Selbstironie entwickelt ("Zwei von meiner Sorte können wir uns hier nicht leisten"). In diesem Zusammenhang verdient die witzige Schlussszene sogar noch einen halben Extrapunkt.
Honigtiger7.5 
mk878.0Als genretypisch überdrehter Psycho-Kommissar-gegen-Mastermind-Thriller durchaus gut gemacht. Handwerklich und schauspielerisch kann man da nicht meckern. Knackpunkt ist leider nach wie vor das Dalay-Kossik-Geplänkel, das die Geschichte unnötig bremst, da es einem als Zuschauer nicht gerade leicht gemacht wird, wenigstens für einen der beiden irgendwie so etwas wie Symptathie zu empfinden.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3