Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 23.09.2019. --> Bis heute wurden 1117 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Adams Alptraum

(897, Stellbrink)

Durchschnittliche Bewertung: 6.21822
bei 225 Bewertungen
Standardabweichung 1.80623 und Varianz 3.26247
Median 6.5
Gesamtplatz: 652

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
MacSpock6.5 
Laser0.0 
Der Kommissar5.5 
brotkobberla4.0Eine schwache Folge mit einem völlig unglaubwürdige Handlungsstrang und Ende. ... die Geister die ich rief.... die ganze Story war aber schon sehr arg konstruiert. Teilweise spannende Szenen im Film verhindertenen eine totale Ausfallbewertung. Warum schreit der Stellbrink immer so? Kommt nicht als Kommissar rüber... hast Du nen Yeti gesehen...??? Oh man!
waltraud8.5 
Kirk8.0Endlich, geht doch besser
Grompmeier6.0 
tatort-kranken8.5 
Tatortfan927.2 
Volker814.5 
RF11.0Wenig spannende Momente. Ansonsten grausam dilletantisch und einfach schrottig
Potus6.5Solide, ein wenig unlogisch, kein Kommissargezänk, kein Höhepunkt
Hackbraten3.0Der Plot war interessant, die Szene im Bus sogar richtig spannend. Wenn statt Striesow und Brück vernünftige Ermittlerdarsteller mitgewirkt hätten, hätte etwas daraus werden können
Cluedo6.0Für mich stellt dieser Stellbrink nicht die erwartete Katastrophe dar. Nach einem - in meinen Augen - soliden Debüt und einem ganz schlimmen Zweitling stabilisiert sich der neue Saar-Tatort auf einem angemessenen Niveau. Spannender Fall, gutes Verwirrspiel. Kann man so durchgehen lassen.
Christian5.0Besser als die ersten beiden. Aber leider gefiel mir das Vorgehen des Ermittlers gar nicht. Thema gar nicht schlecht, aber Fall zu konstruiert.
Bohne8.0Ein spannender Tatort mit gutem Drehbuch. Die Staatanwältin wirkte wieder wie eine Laiendarstellerin. Warum waren die sich am Anfang so sicher, dass das ein Flash-Mob war? Hinweise darauf gab es doch nicht. Warum war Stellbrink als Lockvogel so sicher, dass er alles hinter sich hatte? Warum kam es so spät erst zum Handy-Gespräch? Die ersten Film waren Persiflages auf Märchen und Wild West, was war das hier?
Ralph6.0Schon viel besser als die vorherigen Folgen. Das Zuschlagen nach Abbruch der Aktion vorhersehbar, die Rahmenhandlung völlig überflässig. Naja, er steigert sich langsam - hoffentlich!
Arlemer4.0Oh je das Saarland und seine Tatort Folgen. Zugegeben, das war der bisher Beste aber die Messlatte war auch sehr niedrig. Insgesamt mal wieder spannungsarn und schwach.
Jahreszeiten5.8 
escfreak9.0Bester Stellbrink bisher - und wie gut dass der Mann Psychologe ist
grEGOr4.5Zuschauers Alptraum - Drehbuch, Inszenierung und die Darsteller (ausgenommen Striesow) sind unerträglich.
Kliso8.0 
Roter Affe6.0Interessanter Perspektive, viel Spannung, aber aus der unprofessionalität der Polizei resultierend.
sintostyle7.0Bis auf das Ende mit der mMn sehr unrealistischen Täterin ein guter Tatort. Aber die Staatsanwältin geht immer noch nicht. Setzt sich aus Unterwürfigkeit der Staatssekretärin gegenüber über einen richterlichen Beschluss hinweg... lächerlich. Die Frau gehört abgesetzt.
Illi-Noize6.5Na also, geht doch. Kein sinnloser Humor, nicht zu viele Verdächtige und die Staatsanwältin ist nun auch ertragbar. Weiter so, dann kann das noch gut werden!
zwokl7.0 
Puffelbäcker2.0Besser als die ersten beiden Folgen. Aber was heißt das schon? Ist die Polizei im Saarland blöder als anderswo?
kappl6.5 
minodra7.6Mit Abstand der beste Stellbrink. Regelrechter Quantensprung zu den schwachen ersten beiden Folgen. So hat Saarbrücken doch noch eine Zukunft!
DanielFG6.5 
batic5.0 
paravogel4.0 
dakl6.0 
Steve Warson7.0Klamauk extrem zurückgefahren, schon wird's deutlich besser. Lockvogelszene leider zu vorhersehbar, Auflösung etwas hopplahopp und viele Erklärungen, die man nicht alle brauchte. Tendenz aber klar nach oben. Staatsanwältin noch immer nicht überzeugend; "Auf ein Wort, Herr Stellbrink..." naja.
schaumermal7.5 
arnoldbrust8.5 
Paulchen7.0Ein ernster Stellbrink ohne Klamauk ist sehenswert.
Nic2340.00,5 Punkte dafür, das die Staatsanwältin jetzt mehr oder weniger den Mund hält, aber immer noch MIES! Was soll das? CSI Saarbrücken? Für wie blöd halten Sie uns eigentlich? Nee, vergesst den halben Punkt, gar keinen!
McShop5.5 
non-turbo4.0Gute Grundgedanke, mit Internet-mobbing, aber schlechtes Drehbuch (Zwei übernommene Accounts gleichzeitig,, Tochter will mehr Pappa-Zeit also macht sie ihm zu Kinderschänder ?!?) Ziemlich billige Spruche und nichtssagendes Team, war nicht unterhaltsam oder spannungsvoll.
qaiman5.0Story war ganz gut, doch die Schauspieler überzeugen nicht. Es wirkt sehr konstruiert.
dani050217.1 
ARISI8.5Tolle Steigerung, um Klassen besser. Der Fall war spannend und plausibel. Minuspunkte gabs für die erneut nervende Staatsanwältin, dafür, dass man schon zu Beginn sah, dass die Tochter mit drin hängte und für den frühzeitigen Abbruch der "Flash-Mob-Observierung" Stellbrinks.
falcons817.5 
BernieBaer8.2Beklemmendes Thema, spannend inzieniert. Bislang bester Saar-Tatort
walter8007.0 
tatortoline6.8 
Sonderlink8.6Als Jugendtrainer stehst Du mit einem Bein im Knast (oder liegst auf der Intensivstation). Die Handlung ist somit unbedingt nachvollziehbar und spannend. Die Riege unbekannter Darsteller hat ihre Sache gut gemacht (Steinbach mit Abstrichen). Nur die letzte Szene war überflüssig. An dieses Team kann man sich gewöhnen, ich sehe kein Motiv, aus dem Hinterhalt flashmobartig auf die Saarbrücker einzuschlagen.
schwabenzauber7.5Na also, es geht doch. Saarbrücken bringt einen normalen Krimi ohne die bisherigen Albernheiten. Weiter so Jens und Lisa. Sogar die Staatsanwältin hat wohl K-O-Tropfen bekommen. Das hat doch gepasst.
WalkerBoh9.0Das geht echt unter die Haut: sehr eindringlicher Fall, alles nachvollziehbar und könnte auch tatsächlich so passieren. Die Ermittler spielen perfekt zusammen und es macht Spaß den Ermittlungen zu folgen. Zum Glück bleibt die nervige Staatsanwältin mehr und mehr im Hintergrund ;)
misterdoogalooga5.8schon besser als die ersten beiden stellbrink-folgen, trotzdem ein eher schlechtes kommissar-team. vor allem die staatsanwältin ist völlig überflüssig. anfang der story gut, ende sehr pipifax
TSL5.0Dem dritten Versuch ist das Bemühen um einen ordentlichen Krimi anzumerken. Die eigentlich sehr interessante Story macht aber den Eindruck unter Zeitdruck entstanden zu sein und ist wenig schlüssig. Dies ist insbesondere in den letzten 15 Minuten sehr auffällig. Was bleibt ist ein leidlich spannender, insgesamt durchschnittlicher Krimi.
silbernase6.0deutlich besser als die beiden vorgänger. die jungen darsteller ziemlich gut, die älteren ziemlich hölzern. insgesamt mittelmaß, extrapunkt für den mut, erzählerisch vom üblichen krimimuster abzuweichen
InspektorColumbo6.0 
holubicka8.5Aktuelles brisantes Thema: Flash Mob. Gute Ermittlung mit überraschender und dramatischer Auflösung.
stevkern7.0 
Andy_720d4.0Hätte dramatische Story werden können, ist letztlich unglaubwürdig. Extrem dümmliche Ermittlerfiguren, merkwürdig schlecht gespielt (inkl KTU u StA). Unrunde, dennoch nicht als experimentell erkennbare Inszenierung. Echt schlecht.
dolphin8.1 
hjkmans8.0 
demog4.0 
Thiel-Hamburg6.5An Stellbrink nicht viel auszusetzen, auch Lisa und Chefin sind ok. Überdrehter Kriminaltechniker nervt. Plot: Sehr gute Grundidee, auch in der Umsetzung phaseneise packend. Gut gespielt. Doch nicht über volle Distanz tragfähig.Lächerlich und peinlich: Die Zusammenfassung für Doofe am Schluss, die zu Punktabzug führen musste!
ralfhausschwerte5.5Schade. Lange Zeit deutlich besser als die beiden Vorgänger mit einigen beklemmend guten Szenen. Am Ende aber leider sehr aufgesetzt und unglaubwürdig. Ärgerlich, wie der Gesamteindruck zerstört wird.
Jürgen H.6.0Nach dem zweimaligem Klamauk zum Einstand diesmal endlich ein als Krimi erkennbarer Fall für Stellbrink. Es gibt noch viel Luft nach oben, aber erste Schritte sind gesetzt. Grundsätzlich eine haarsträubende Geschichte, die nicht an den Haaren herbeigezogen ist.
Bulldogge6.0 
nieve106.0 
Ticolino8.7Sehr aktuelle Thematik, gut umgesetzt, auch wenn es ein paar Vorhersehbarkeiten gab.
Claudia-Opf9.0 
Marginalie10.0 
Phillip1.0 
tomsen27.0Story 6 Punkte. Stellbrink 2, Dubois, Marx und Jordan -1, Macht 7 Punkte. Wenn das Team nicht so völlig bekoppt wäre, ein ganz ansehlicher Tatort.
Harry Klein4.0Nach vernichtender Kritik hat man im Saarland die Skurillität zurückgefahren. Jetzt steht der arme Striesow umso deplatzierter in Jogginghose im Hightech-Touchscreen-Polizeirevier. Der Plot um Internet-Flashmobs und Pädophilieverdacht ist gut, das Motiv schwach, die Erklärdialoge teils peinlich.
tomuc6.5 
Torsten6.0Saarbrücken und ich werden keine Freunde!
Detti076.0 
smayrhofer6.5 
Benjamin8.0 
mesju3.5 
oekes6.5Barbara Ullmann hat mir sehr gut gefallen, das Ermittlerteam (ausser Striesow) kann man getrost vergessen!
SteierFan8.0Den Stellbrink mag ich ja, der Fall war äh.. interessant. Die Staatsanwältin macht mich wahnsinnig, Horst auch. Und den Mount McKinley besteige ich morgen auch.
amnesix9.0 
NorLis5.9 
dennster19816.0 
Joekbs6.9Steigerung nach den ersten zwei neuen Saarbrücker Tatorten
Revilonnamfoh7.0Wesentlich besser als die letzte Katastrophe aus dem Saarland, am allerbesten dabei das Frau Staatsanwalt fast gar nicht vorkam, wenn sie nächstes mal ganz draussen bleibt könnte es noch besser werden.
HUNHOI6.0Gute Story, deutlich weniger Klamauk. Aber: Das Ermittlerteam (außer Stellbrink) ist unsympathisch und blutleer. An die werde ich mich nie gewöhnen!
portutti6.0 
diver8.0Der erste sehenswerte Stellbrink überhaupt. Fall zwar etwas unglaubwürdig, aber durchaus solide inszeniert.
Exi5.5Saarbrücken hat gelernt und den unsäglichen Pseudoklamauk der ersten beiden Folgen gestrichen. Heraus kam ein deutlich konventionellerer aber auch besserer Tatort. Für eine bessere Bewertung fehlt aber noch eine spannend erzählte Story.
fromlowitz8.0 
Reeds7.0War gar nicht schlecht... nur die Lösung fand ich ein bisschen unglaubwürdig.
Vogelic6.5Guter Fall mit Stellbrink und Marx,das beste seit langem , die Szene wo die Blendgranate in den Bus geworfen wurde.Das beste was ich seit langem gesehen habe,von den Effekten her.
adlatus5.2Der Kommissar ist nicht mehr so schräg, dafür aber unfehlbar, Die Forensik (Jordan) stielt den Ermittlern die Show. Die Staatsanwältin ist überflüssig. Ansonsten meilenweit entfernt von Kappl und Deininger oder sogar Palü.
schwyz5.0Die Geschichte um Internet, Pädophilie und Selbstjustiz ist gut und hätte Potential, es fehlt jedoch an Tiefe und Glaubwürdigkeit. Dies liegt leider auch am Team: Ein alles an sich reissender Stellbrink, eine überflüssige Marx und eine Witzfigur als Staatsanwältin. Schade.
Redirkulous9.0Ein großartiger Stellbrink und ein fatales Motiv sorgen für spannungsgeladene Ermittlung von der 1. bis zur 90. Minute und sensibilisieren extrem stark.
geroellheimer9.0 
axelino6.0 
59to15.1 
Aussie4.0Vollkommen unglaubwürdige Geschichte und schwache Umsetzung. Selbst Devid Striesow passt sich dem Niveau des Drehbuchs an.
uwe19715.0Langsam werden die Tatorte aus SAarbrücken etwas besser.
achim7.0 
fotoharry8.0Obwohl einige Ungereimheiten (Campingplatzszene Abends Überfall, Junge erscheint im Hellen, Nachts die Suche nach großem Bruder, die Nacherklärung zum Schluss, warum schließt der Busfahrer die Tür und will losfahren, hat der arme Stellbrink nur die EINE Jogginghose) war es doch gut anzusehen. Fr Marx sollte noch weniger Lara Croft, und schon wird's!
hsv7.0 
matthias7.0Spannend bis zum Schluss, überwiegend ernsthaft, dabei auch unterhaltsam. Einige überflüssige und wenig glaubhafte Einsprengsel (Diazepam-Papa, Frau Müller). Nicht immer logisch (Abbruch Lockvogel). Um Klassen besser als die bisherigen Folgen. Lässt hoffen!
Canjina5.0 
speedo-guido7.5Deutliche Steigerung. Packende Geschichte, die den Zuschauer im Unsicheren lässt. Abzüge für das wenig glaubwürdige Motiv
Kreutzer7.5Endlich benimmt Stellbrink sich als Kommissar und nicht als Idiot. Das macht diesem Tatort sehr zum Ansehen.
Kpt.Vallow6.0 
Vinzenz063.5Bei diesem TO passt eigentlich gar nichts!!!
Püppen3.0Bemüht, mit noch sehr viel Luft nach oben. Genial das Zitat: „Der neue Gärtner“. Wann werden wir von Dubois erlöst?
Staz734.0 
schlegel5.0teilweise unlogisch, zuviele zufälle ... wegen der spannung noch durchschnitt. farblose ermittler
jogi6.0 
Strelnikow6.5Nach zwei totalen Fehlschlägen endlich ein spannendes Drama aus dem Saarland mit einem ernsthaften Stellbrink. Leider wurde der Schluss dermaßen vermasselt, dass es noch einer 5-minütigen Erklärung bedurfte, um dem Zuschauer das Ende näherzubringen.
inspektorRV6.5 
Mdoerrie7.0 
bontepietBO7.2Deutliche Steigerung. Stellbrink prima, nicht mehr so überdreht, Frau Marx anfangs erschreckend voreingenommen und vorverurteilend. Thematik(en) solide umgesetzt. Filmisch ein Glanzlicht, leider verwässert der erklärende Monolog zur Auflösung den Gesamteindruck. Ich möchte gerne nach 87 Minuten ohne Nachhilfestunde wissen, was Sache ist.
nastroazzurro0.0Bin Striesow-Fan (Drei, So glücklich war ich noch nie), aber in diesem Team und mit diesem Drehbuch - das geht garnicht, das ist noch unter Odenthal Niveau. Er tut mir ähnlich leid wie Martin Wuttke, aber der ist ja bald erlöst ...
Esslevingen3.0 
Kohlmi7.3Der beste Stellbrink Tatort bisher, hoffentlich geht es so weiter, auch wenn das Ende etwas konstruiert war.
refereebremen6.5Der bisher beste Stellbrink: Erfrischend und mit guten Ideen bringt der ehemalige BKA-Ermittler auf seine Art den Fall voran. Negativ mal wieder seine Kollegin und die unausstehliche Staatsanwältin- das wirkt arg gekünstelt! Der Fall selber erschreckend, das Tatmotiv ist dann doch etwas dünn. Die Köderaktion wirkt unprofessionell (Einsatzkräfte zu langsam)! Hervorzuheben sind die teils guten schauspielerischen Leistungen (Ex-Frau sowie die Kinder). Der Trend zeigt im Saarland aber nach oben!
korkenfreund4.0Nebendarsteller (insb. Staatsanwältin, Staatssekretärin) agieren leider immer noch auf dem Niveau von Laiendarstellern.
diebank_vonelpaso4.5 
flomei6.5 
Ralf T8.0163) Fall/Handlung: 9; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 7; Spannung: 9; Humor: 8
TheFragile6.5Habe das Schlimmste erwartet, aber: Für Saarbrücken war das solide (Figuren nicht mehr so überdreht). Ich wünsche mir mehr Gastauftritte von Frau Müller!
ruelei6.0Langsam geht es aufwärts...
dizzywhiz3.5 
mauerblume4.5 
woswasi6.5na also, geht doch.
alexo6.0Ganz OK!
lightmayr6.0Wenn die Ermittler beim Publikum in der Kritik sind, kommt immer was mit Kindesmissbrauch. Allerdings war das diesmal raffiniert gemacht mit den Chat-Identitäten
Nöppes6.1Für einen Stellbrink-Tatort schon ein Highlight. Auf jeden Fall sehenswerter als die Folgen zuvor. Generell aber immer noch etwas unausgegoren; aus dem Thema hätte man mehr machen können.
uknig226.0Nicht die große Katastrophe, aber noch lange nicht gut. Die Story konstruiert, Charaktere etwas eindimensional, vieles wirkt verkrampft und aufgesetzt. Immerhin hat Stellbrink einige starke Momente.
Joki7.5 
alumar7.5schon besser leider zu fixiert auf Stellbrink, und Lisa Marx hatte zu wenig Text
Titus6.2Stellbrink wird immer besser. Der Fall an sich gibt nicht viel her.
latinum6.5 
Weiche_Cloppenhoff4.1Ganz anders als die ersten zwei Stellbrink-TO; wesentlich "Normaler", wobei die Geschichte ziemlich vorhersehbar ist und die "dumme Polizei" mal wieder als Spannungsgeber herhalten muss; wozu die Staatsanwältin mitspielt, erschließt sich nicht
overbeck7.5 
Fantomas4.0Hab erst gar nicht gerafft, dass diese Laienschauspielerin die Staatsanwältin sein soll. Marx (Brück) ebenfalls unterirdisch + unsympathisch. Striesow: na ja. Der Fall ging schon, teilweise sogar spannend. Aber das mit der Tochter am Ende: arg konstruiert. Also, auf dieses Team werde ich in Zukunft verzichten. Und: Brück + Steinbach: zurück ins Bauerntheater!
Dippie6.0 
Häkchen6.5 
mr.smuuud7.4Von der lustigen Schiene deutlich entfernt, teilweise etwas brutal, aber im Allgemeinen war es ein guter Tatort
spund17.5Überraschend gut nach den beiden Flops zum Stellbrink-Start. Spannend, viel Lokalatmosphäre. Stellbrink angenehm normal und ohne allzuviele pseudolustige Marotten. Die Terror-Staatsanwältin dort, wo sie hingehört: Im Hintergrund. Störend die belehrende Auflösung im Gesprächskreis.
blemes7.0Endlich mal ein ansehnlicher Tatort aus dem Saarland. Gute Geschichte, durchschnittliche Schauspielleistung. Spannung fehlte ein bischen.
Prinz Poldi7.3Definitiv Stellbrinks bester Fall. Weniger Klamauk als bei den Vorgängern & eine wesentlich bessere Story sorgen für gute Tatortunterhaltung.
scholli6.5 
JPCO7.0weitestgehend solider, kompetent inszenierter Fall; freilich nicht frei von Stereotypen; Schlitzohr Striesow gefällt; die Rolle der sowieso nur mäßig talentierten Elisabeth Brück ist allerdings noch eindimensionaler gestaltet, als in den beiden Vorgängerfilmen
petersilie1237.5 
ssalchen5.5Weniger Slapstick tut dem Saarländer Tatort gut. Jetzt noch ein Drehbuch, dass nicht vor Zufälligkeiten und Konstruiertheit übergeht und das könnte was werden. Die Richtung stimmt, so ganz zu überzeugen konnte es nicht.
VolkeR.6.0 
donnellan8.5 
Herr_Bu6.0Bisher der beste Stellbrink, aber dennoch nicht überzeugend.
noti6.2 
claudia5.5 
BasCordewener7.4Stellbrink hat es geschafft, hat sich revanchiert für zwei swache Fälle. Sehr gute Unterhaltung. Hat mir gefallen.
Spürnase4.8Endlich weniger Klamauk aus dem Saarland. Die Figurenzeichnung ist nun authentischer, einfach menschlicher. Aber die Handlung haut mich dann doch nicht vom Hocker. Zudem gibt es Abzüge wegen teils sehr dilettantischer Polizeiaktionen.
Stefan8.5 
Nik5.0Gar nicht übel, hatte durchaus ordentliche Ansätze. Insgesamt nicht mehr als Mittelmaß, aber schon um Lichtjahre besser als die desaströsen ersten beiden Auftritte.
allure4.5 
IlMaestro6.3Übarraschend ernsthafte Folge ohne den zuvor gezeigten Klamauk. So richtig warm werde ich mit dem Team aber immer noch nicht.
Eichelhäher7.2 
wanjiku9.0 
l.paranoid6.5 
clubmed7.0 
hogmanay20088.5 
Miss_Maple7.0 
Kuhbauer5.0Eigentlich mag ich die Figur des "neuen" Saarbrücker Chefermittlers. Aber die Story drumherum war mal wieder viel zu dick aufgetragen, und die vielen Klischees hätte man sich auch schenken können. Schade.
Kringlebros8.0Das Motiv fuer den Rufmord der Taeterin erscheint mir ein wenig duenn. Am Ende sind die Darsteller leider in der Situation zuviel erzaehlen zu muessen. Ansonsten ein gut erzaehltes und gespieltes Drama um einen angeblichen Kinderschaender.
Tatort-Fan8.5Dass ich das noch erleben darf! Nach dem eher schwachen Eröffnungsfall "Melinda" und dem Rohrkrepierer "Eine Handvoll Paradies" endlich eine richtig, richtig gute Stellbrink-Folge und gleichzeitig der beste Saarland-TATORT seit Jahren! Spannend und stringent erzählt, mit einer überraschenden, aber dennoch plausiblen Auflösung. Gute Schauspieler, Stellbrink endlich sympathisch und keine nervige Karikatur mehr. Hoffentlich gelingt es dem SR in Zukunft, an das Niveau dieser Folge anzuknüpfen!
oliver00018.0Endlich ein guter Stellbrink-Fall (Marx ignoriere ich absichtlich, da ich sie einfach nicht als Schauspielerin ansehen kann mit ihrem exakt einem Gesichtsausdruck). Jetzt muss nur noch die Staatsanwältin entlassen werden.
jodeldido9.6Sehr guter Tatort aus dem Saarland, viel ernsthafter als die ersten beiden Fälle von Stellbrink. Ich bleibe dabei, Stellbrink und sein Team sind eine Bereicherung für den Tatort
SherlockH5.0Ohne die hanebüchene Auflösung hätte das noch mindestens 1 Punkt mehr werden können. Teilweise lächerliche Szenen, aber auch einige sehr starke. Langsam gewöhne ich mich an Stellbrink. Die Staatsanwältin aber ist furchtbar. Interessante Story war es, aber leider mit einigen Logiklöchern. Es war aber immer kurzweilig und auch recht spannend. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 5/10; Spannung/Humor 6/10; Ermittler 5/10; Darsteller 4/10; Umsetzung 5/10)
Rawito9.1 
Smudinho57.5 
Königsberg7.5Eine deutliche Steigerung. Das Thema ist brisant und aktuell, Stellbrink aguert nicht mehr ganz so albern und Dubois nicht mehr ganz so weltfremd und unsympathisch. In diesen beiden Punkten ist aber weiterhin Steigerungspotential vorhanden. Dennoch ein Schritt in die richtige Richtung.
Mitsurugi3.0 
Professor Tatort5.0Spannende Folge um das brisante Thema "Mißbrauch eines Kindes durch seinen Sportbetreuer". Lange Zeit spannend und gut gemacht, doch dann zunehmend abstrus und unrealistisch - der organisiert Spontan-Flash-Mob, die eigene Tochter als Anstifterin und die Kinder der Ministerin als Tatbeteiligte. Alles schon sehr weit an den Haaren herbeigezogen....
Noah7.5 
Gisbert_Engelhardt6.0wenn man über einige zu gewollte Szenen und Logikschwächen hinweg sieht, bleibt ein mittelmäßiger Tatort mit sympathischem Ermittlerteam. kann man sich anschauen. die Staatsanwältin nervt aber.
Pumabu8.7 
Alfons6.3 
Trimmel6.0 
MMx3.5 
jan christou9.0 
dibo734.5 
Schimanskis Jacke5.2Kein Alptraum, aber auch nicht das lang erwartete Glanzlicht vom SR, bei dem wohl kein TO ohne den St.-Johanner-Markt geht. Die Story um den „Flash-Mord-Mob“ zeigt, wie kritiklos Informationen aus dem Internet angenommen werden und wohin das führen kann, scheint gar nicht mal so unrealistisch. Aber womit ich einfach nicht warm werde ist „Hape“ als Stellbrink, da wäre eine Lisa Marx als toughe Ermittlerin ohne Nebenmann passender. Schön auch, dass Frau Müller wieder einen Part bekommen hat, aber so ein bisschen Erläuterung für die, die „Melinda“ nicht gesehen haben, wäre angebracht gewesen.
agatha146.5Eine Stunde gute Unterhaltung, aber dann? Zum Schluss wurde es sehr unglaubwürdig und wirr. Woher kannten die Schläger beispielsweise den Bus, den Stellbrink nahm?
Ernesto5.5 
achtung_tatort7.7Ziemlich konstruiert, aber auch ziemlich spannend. Ja, es ist wirklich leicht jemanden zu denunzieren. Mit Abstand bester Striesow.
Ganymede5.0 
Der Parkstudent7.4Die Prügelszenen am Anfang und am Ende sind schon heftig. Aber dazwischen fällt die Spannung leider etwas ab. Im Großen und Ganzen bleibt die Figur des Stellbrink mir aber weiterhin sympathisch.
hoefi745.0Fing gut an aber ab der Hälfte des Falles wurde es leider immer unglaubwürdiger, dazu schien dieser Fall wieder im eigenen Zeituniversum zu spielen.
Harryswagen7.9Thema interessant umgesetzt..beim Showdown bekam ich Herzrasen..? Allerdings gab es auch Storyschwächen...
tommy22k5.5War zwar nicht so grauenhaft schlecht, wie schon andere Stellbrink-Folgen zuvor, aber leider auch nicht richtig gut. Wenn Marx und Dubois nicht so grauenhaft gespielt wären hätte es auch noch ne bessere Wertung verdient. Die anderen Schauspieler waren zumindest nicht schlecht. Und die Handlung war auch ok.
McFuchsto6.5 
Guetu1.5 
Tatortfriends10.0Sensibeles Thema mit wunderbarem Feingefühl umgesetzt. Das Team und die etwas lockere, eigene Art an die Fälle ranzugehen, besonders von Stellbrink und seiner Kollegin, gefällt mir sehr gut. Beeindruckende Geschichte.
jdyla7.3 
TobiTobsen5.3Stellbrinks 3. Fall. Gerade wurde Schwimmtrainer Haasberger für seine Verdienste im Ehrenamt ausgezeichnet, da prügelt ihn ein Mob ins Krankenhaus. Er soll ein Kinderschänder sein. Tochter, Exfrau und Lebensgefährtin sind entsetzt....ganz guter Plot um Selbstjustiz und Hysterie, auch die Dramaturgie ist passend, bis auf die letzten 10 Minuten. SEK Einsatz und Auflösung überkonstruiert bis hanebüchen. Stellbrinks Team, inkl. Staatsanwältin, ist zusätzlich weiterhin zum Abgewöhnen und warum trägt Stellbrink als leitender Ermittler ausschließlich durchgehend eine (und zwar die gleiche) Jogginghose?!
Seraphim6.0 
Franzivo7.0Schon zweimal gesehen, hat mich überzeugt. Gute Szenen!
Windpaul6.0 
Dirk7.5 
Gruch3.8Nicht der erste TO zum Thema Pädophilie. Und auch nicht der intensivste. Interessant ist eigentlich nur die Person, die das Gerücht in die Welt setzt. Aber selbst diese Konstellation: vom Vater enttäuschtes Kind will ihm eins auswischen, die Aktion läuft aber aus dem Ruder, wird anderthalb Jahre später bei Fabers "Schwerelos" m.E. gelungener durchgespielt. Jordan bleibt der einzige Lichtblick. Nettes, aber nur kurzes Wiedersehen mit Frau Müller.
Regulator6.0 
kismet2.0Mischung aus Witz und Ernst funktioniert hier nicht
wkbb9.0Ich habe diesen Tatort im Oktober 2017 gesehen. Vielleicht daher die hohe Wertung, nach den Experimenten am Tatort, die es im Herbst 2017 gab. Auf jeden Fall eine Wohltat einen einfach gestrickten Fall mit ordeentlicher Ermittlungsarbeit zu sehen.
dg_7.0 
Finke3.5 
hunter19597.0Für Saarbrücken überraschend gut. Wobei Striesow zwar sicher ein guter Schauspieler ist, aber als Kriminalkommissar ist er unglaubwürdig und daher meines Erachtens eine Fehlbesetzung.
Eichi6.5Schwimmlehrer zu Unrecht als Pädophiler verdächtigt, wird zu Tode geprügelt, Tochter fühlte sich vernachlässigt, rief zu Denkzettel auf. Recht gut gelungene Stellbrink-Folge, phasenweise aber etwas überzogen und zuviel nervige Hintergrundmusik.
Waltzing Matilda8.3Eine 180-Grad-Wende. Das darf man schon mal anerkennen. Hier sieht man, dass die Saarbrückener eigentlich viel besser sind, wenn sie die Sache mal ernst nehmen und sich nicht in kindischen Albernheiten verlieren. Diese ernstere Linie hätte man fortsetzen sollen, dann wäre vielleicht wirklich noch was aus diesem Team geworden. Fazit: Eine gut erzählte, sehenswerte, ernste Geschichte, die man sich angucken kann, ohne sich fremdschämen zu müssen.
magnum5.5Gute Story und Regie, aber das Team nervt und schauspielerisch für mich nicht überzeugend
Kalliope4.0Konstruierte und wirre Geschichte, platte Dialoge, talentlose Schauspieler. Einzig für scharfes, satte Bild und gute Kameraeinstellungen/Schnitt gibt es Punkte.
malzbier593.0Der SR-TATORT ist nur noch ein Schatten seiner selbst....die vergebenen drei Punkte sind noch fast großzügig; wo ist das hohe Niveau der Liersdahl/Schäfermann/Palu - Folgen geblieben ?? Mit DIESEM Team kann man nicht warm werden !
küstengucker5.5Fing schlecht an, hat sich aber gesteigert. Eigentlich kommt der Stellbrink schon als sympathisches Kerlchen rüber, aber die immer wiederkehrenden Anfälle wo er plötzlich laut wird passen nicht, wirken störend. Thema brisant, aber letztlich war die Auflösung sehr, sehr vorhersehbar.
Silvio6.0 
zrele5.5 
DerHarry5.0Völlig überzogen.
balou7.0Eigentlich richtig gut, aber leider war die Lösung schon nach dem Vorspann klar (Großaufnahmen des Minenspiels der Tochter).
Honigtiger5.0 
Siegfried Werner7.5 
MKMK7.0Und das SEK kam zur rechten Zeit.
usedompinguin7.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3