Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.10.2019. --> Bis heute wurden 1119 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Borowski und der Engel

(892, Borowski)

Durchschnittliche Bewertung: 7.92402
bei 254 Bewertungen
Standardabweichung 1.92732 und Varianz 3.71458
Median 8.5
Gesamtplatz: 42

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Sonderlink9.9Fesselnd und in allen Belangen weit vorn !
mecker9.5Etwas anders, gut gemacht, spannend.
kappl10.0 
highlandcow9.5 
Grompmeier10.0 
kaius117.5 
Nic2349.5 
Seraphim8.5 
misterdoogalooga0.0Oje, da haben drehbuchautor und regisseur zu viel gesoffen: unfassbar schlechter tatort – erinnert mehr an nen märchenfilm als an einen krimi ;-)
Stefan9.5 
KikiMuschi9.5... nach 15 Min. anfänglicher Verwirrung startete der Tatort durch. Endlich wieder ein klassischer Krimi! Klasse!
Hackbraten8.8Was für ein raffinierter Plot
speedo-guido9.0Endlich mal wieder ein echtes Highlight. Borowski auf beständig gutem Niveau. Tolle Story mit einer unglaublichen Lavinia Wilson.
grEGOr8.0 
Kirk7.5 
fabian4568.5Sehr gut!
Junior10.0Klasse! Fesselnd bis zum Schluss, tolle Schauspieler, ungewöhnliche aber sehr durchdachte und gute Story, Schlussszene im Park einfach genial!
oekes8.8abgefahrene Story,super Lavinia Wilson
minodra2.3Einer der schlechtesten Borowskis. Die Story von vorne bis hinten mit fragwürdigen Handlungsablaeufen die einem die Haare zu Berge stehen lassen.
paravogel7.5 
batic8.0 
Puffelbäcker10.0Perfekter Abschluss des Tatort-Jahres. Da stimmte alles. Hat mich an "Weil sie böse sind" erinnert.
el_berondolo6.5 
schwabenzauber9.3Das Beste was 2013 zu bieten hatte kommt zum Schluss. Raffinierter Howcatchem aus Kiel mit toller Besetzung und wahnwitziger Story. Super Jubiläum für Borowski.
Jahreszeiten7.8 
brotkobberla8.5An diesem Tatort passte fasst alles; es war wenig Leerlauf im Film und durch das, dass die Täterin von Anfang an bekannt war, war etwas besonderen über den ganzen Film. Einzig die Schussszene in den Fuss hätte mann weglassen können. Ein gelungener Abend.
Steve Warson10.0Reiht sich nahtlos in die Reihe der letzten hervorragenden Borowski-Filme ein. Raffinierte Geschichte mit ungewöhnlicher Auflösung, gute Darsteller und fein dosierter Humor.
potus8.0interessant Story, Katze geht immer. Abzüge wg. offenem Ende.
Arlemer9.0 
Roter Affe10.0Einfach genial.
NorLis9.8 
refereebremen7.0Raffiniert inszinierte Folge, die aufgrund der Wechsel stets interessant bleibt- nicht zuletzt dank Polizeifritze Borowski. Abzug fürs rechtswidriges Geständins (aktive Täuschung), das hätte cleverer gelöst werden müssen. Das Team harmoniert, daher 7,0!
nero-corleone10.0 
uwe19717.0Guter Tatort zum Abschluß des Jahres 2013 und am Ende siegt die Gerechtigkeit.
DanielFG9.5Sehr gut konstruierte aber irre Geschichte, genialer Schluss
Fantomas5.0Kein Krimi, mehr ein bizarres, teils hanebüchenes, nicht sehr spannendes Psychodrama. Die blutleere Lavinia hier mal ganz gut....
Bulldogge8.0 
terrax1x110.0 
canjina10.0 
Ticolino8.4Dieser TO hatte viele starke Momente, auch wenn recht bald klar wurde, wie die Dubisch tickte. Positiv: Die Brandt war heute für mich erstmals erträglich.
sintostyle8.5würdiger Jahresabschluss mit einer sehr guten Lavinia Wilson und einer interessanten Geschichte rund um Lügen.
Bohne7.0Ein Mädchen träumt von Sternchen-Dasein. Keine Täterin, einfach nur ein Mädchen. Mir gefiel das Neue. Schade, dass Sarah Brandt ihre ursprüngliche Brillianz nicht ausspielen konnte. Anderer Drehbuchautor, andere Sarah. Schade.
Volker818.5 
dani050215.0leider nur durchschnitt. wenig Spannung, Brand bleibt schwach
non-turbo8.5Sehr originelle, wenn auch etwas realitätsferne, Tatort mit grossartiges Spiel und feine Humor. Die erste 10 Minuten haben so viel erzahlt ohne Wörten! Gut: "falsche" Endlösung eingeblendet am Ende. Klassiker!
Weiche_Cloppenhoff8.5Ganz starker Fall aus Kiel zum Jahresende; Krimis mit Psychos mag ich eigentlich nicht so sehr, aber der hier war wirklich gut
joki1.0Was für ein Drehbuch! Unmöglich!!
Esslevingen6.2 
Cluedo7.5Absurde, aber spannende und gut komponierte Episode. Einmal mehr überzeugen Borowski und Brandt. Stark auch: Lavinia Wilson. Gut fotografiert, tolle Musikauswahl (Portishead).
Prinz Poldi7.4Ein weiterer typischer Borowski zum Jubiläum mit guten Charakteren und Schauspielern. Auch wenn bei dem Fall die Spannung auf der Strecke blieb, war es ein unterhaltsamer Tatortabend von einem sich prima ergänzenden Ermittlertrio.
Amphitryon6.0Reichlich abstrus.
dennster19816.8 
Exi5.0Ja, die Grundidee war gut und sicher nicht 0815, auch schauspielerisch war nichts auszusetzen. Trotzdem passte das ganze nicht zu Borowski und dem kühlen nordischen Flair seiner Tatort Folgen. Auch nervte die Altenpflegerin und ihre Lügen mit der Zeit
tatortoline7.5Netter Ansatz/Idee, leider fehlte ein wenig die Spannung...
RF19.0Ein einziges Irrenhaus. Vollkommen abstrus und überzogen. Kein "klassischer" Tatort, sondern eine schöne schwarze Komödie.Herausragend Lavinia Wilson.
Jürgen H.7.0Der Vergleich zu "Borowski und die Frau am Fenster" wurde bemüht. Diese Geschichte hat aber nicht den entsprechenden Tiefgang, irgendwie fehlt der letzte Schliff. Beeindruckend die Leistung von Lavinia Wilson, der Überraschungseffekt am Ende bleibt aus.
holubicka8.0Fast unglaubliche Story schön inszeniert. Tolle schauspielerische Leistung von Lavinia Wilson als psychisch gestörte Täterin. Gute Ermittlung von Sarah Brandt und Fuchs Borowski.
bontepietBO10.0Und das Beste kam zum Schluss. Welch ein grandioser Abschluss eines durchschnuittlichen Tatort-Jahres. Der Spannungsbogen wurde 90 Minuten auf höchstem Level gehalten und das Ende hat mich sprachlos zurück gelassen.
Thiel-Hamburg0.5Das gute Spiel der Hauptdarstellerin wird durch die Penetranz ihrer Rolle konterkariert. Das Drehbuch erstickt daneben in unlustigem Trash und ist ab dem Verkehrsunfall viel zu dick aufgetragen. Kekelli grauenhaft schlecht. Malton ein kleiner Aktivposten.
nastroazzurro6.0 
escfreak0.02013 hat viele Tief- und Höhepunkte des Tatorts hervorgebracht. Dieser war KEIN Höhepunkt des sonst tollen Borowski. Kikeli bleibt schlecht und vollkommen falsch besetzt. Einzige Ermittlungsarbeit beim schlechtesten Borowski: Eier im Kühlschrank fehlen!
Andy_720d6.5Wirkt trotz der wirklich guten Schauspieler sehr artifiziell und unrund. Man wartet auf irgendetwas, aber.... Immerhin gefühlt der erste TO seit langem in natürlichen Farben gedreht...
inspektorRV8.6 
dakl7.5Unterhaltsam war es ... 2. Hälfte besser als das 2. Viertel ;-)
zwokl9.0 
steppolino9.9Witziger als Münster, klüger als München, innovativer als Murot und mit LU und Köln schon nicht mehr in einer Liga. Ein perfekter Tatort mit schlicht phantastischem Drehbuch. Borowski ist nun definitiv an der Spitze. Nichts, aber auch gar nichts zu mäkeln
stevkern8.5 
petersilie1237.5 
schaumermal9.5 
whues9.5 
Tatortfan927.9 
MacSpock6.5 
ARISI8.0 
tomsen28.6Sehr spezieller Tatort. Gefiel mir sehr gut obwohl auf die Motivation der Täterin etwas hätte iengegangen werden können.
Christian8.0Ein guter Tatort, überzeugte mich aber nicht vollständig. Beim 2. Sehen entdeckte ich noch einige Facetten, so dass es etwas rauf geht in der Bewertung.
dommel9.1Außergewöhnliche Folge um eine (psychisch kranke) Frau, die nur Aufmerksamkeit erzeugen wollte aber dadurch ein junger Mann ums Leben kommt. Stark wie sie ein Lügennetz aufbaut und dieses dann nach und nach zerbricht. Durchgehend fesselnd und spannend.
walter8004.5 
fotoharry9.0Sehr gute Täterdarstellung, Geschichte mal was anderes, super! Abzug nur Schuss in Fuß - was sollte das?
Harry Klein8.5Schräge Altenpflegerin gerät in Netz aus Mord, Lügen und Tagträumen. Toller Film, starke Schauspieler, Selbstmord per Erdnussshake... Borowski sorgt für versöhnlichen Abschluss eines mediokren Tatort-Jahres.
TOP7.5 
tomuc8.5 
Claudia-Opf10.0 
Kreutzer7.0Irgendwie nicht so ganz zu folgen. Warum wurde die Dobrinski zur Lebenslanger haft verurteilt?
ruelei7.6Gut gemacht, mal wieder etwas anderes! Bitte statt Kekilli eine Schauspielererin engagieren!!
Siegfried Werner9.5 
tatort-kranken8.0 
diver8.0Gute Sonntagabend-Unterhaltung mit kleineren Unglaubwürdigkeiten
amnesix8.0 
mattxl9.0 
HUNHOI8.5Ein Highlight zum Jahresende !
Revilonnamfoh8.9Die Lügnerin kommt durch eine Lüge in den Knast, klasse Idee und wie immer ein Klasse Borowski
smayrhofer8.0 
WalkerBoh8.0Sehr gut besetzter und spannender Krimi, lediglich allzu offensichtliche Ermittlungspannen (Smartphone!) und Klamauk (Loch im Fuß) nerven etwas. Insgesamt aber sehenswert!
Püppen4.0Nur die Selbst-Exekution von André Rosenthal war spannend. Sehr intensiv gespielt von Lavinia Wilson.
adlatus9.0Wer will meine Gurke? Ja und bitte mehr davon! Wieder ein herausragendes Drehbuch für Borowski. Tolle Schauspieler. Am Ende des Jahres macht der Jahrgang 2013, nach schwachem Start, Boden gut.
swimmfreak8.5Sehr gute Unterhaltung; gute Schauspieler
Vogelic7.0Auf seine Weise ein guter Fall,Schauspielerin spielte sehr gut den Engel.
Häkchen10.0 
axelino8.0 
mr.smuuud9.7Super Abschluß für das Tatort Jahr. Richtig Klasse :-)
Joekbs7.5Ja da war der Engel ein Bengel, etwas überzeichnet aber interessant
Torsten10.0Grandios
scholli8.5 
staz737.5 
wkbb8.0Die Kieler Tatorte überzeugen seit einigen Folgen von guter Qualität, so auch dieser. Unklar allerdings warum Sabrina Dobisch unbedingt die Schuld des Unfalls an Frau Ackermann geben wollte.
fromlowitz6.5 
upl10.0spannend und exellent bis zum Ende
dizzywhiz8.0 
Tatort-Fan9.5Fulminanter Abschluss des TATORT-Jahres 2013. Sehr spannend, raffiniert konstruiert und grandios gespielt (insbesondere von Lavinia Wilson und Leslie Malton). Das Ende ist genial. TATORT-Macher aller (Bundes-)Länder, seht nach Kiel! So geht TATORT!
Der Kommissar9.0 
Rawito9.5Die Frau am Fenster II - <3
jan christou7.0 
flomei7.0 
Detti078.5 
geroellheimer10.0 
os-tatort10.0 
alexo7.0 
achim9.5 
Benjamin5.0Diesen Tatort fand ich zäh und langweilig
VolkeR.7.0Unrealistischer Schluss, aber gute schauspielerische Leistungen und Horst Janson! ;-)
wuestenschlumpf7.5Ein durchgeknallter Altenpfleger? Das gabs doch schonmal... Kam an den Münchener "Aufzug" aber nicht ganz ran.
Nöppes8.9 
lightmayr8.5Lavinia Wilson super. Die Frau am Fenster fand ich einen Tick besser, aber wieder mal ein Highlight aus Kiel.
donnellan9.4Borowski setzt weiterhin den Maßstab. Tatorte dieser Art sollte es öfters geben.
silbernase5.5bemüht originell, dialoge manchmal arg konstruiert. auch schauspielerisch eher durschwachsen. Gute Kameraarbeit
InspektorColumbo7.0 
uknig228.5Starke Geschichte mit guten Darstellern, Borowski steht weiter für Qualität.
TheFragile8.5Rundum eine klasse Folge und ein typischer Borowski. Interessante Schnitte zu Beginn, gute Schauspieler (bes. die Täterin) und durchweg spannend. Weiter so!
Professor Tatort7.0Eigentlich sind viele Leichen das Markenzeichen aller schlechter Krimis. Hier war das nicht ganz so - Story wurde zwar zunehmend unglaubwürdig, aber: Spannend war es trotzdem. Der "Engel" war wirklich klasse gespielt, so nett und doch diabolisch.
Vosen9.0 
Paulchen6.0Klasse - bis auf die Auflösung. Alle wichtigen Fragen sind nicht beantwortet worden.
Eichelhäher8.0Handwerklich nahezu perfekter Tatort, an dem eigentlich fast nichts auszusetzen ist, außer dass es viele andere gab, die mich mehr berührt haben.
Hi&Co9.4Dass Kikeli schauspielerisch schlimm agiert konnte den positiven Gesamteindruck kaum schmälern. Großartige Hauptdarstellerin, interessante Story. So muss TO sein.
Tracy0.0Das erste Mal ausgeschaltet = Das erste Mal null Punkte!
Strelnikow10.0Der beste Tatort des Jahres kommt ganz zum Schluß: Nach der „Frau am Fenster“ erneut eine Femme Fatale, überzeugend gespielt von Lavinia Wilson. Axel Milberg in Bestform: ein fantastisch guter Krimi mit Suchtpotenzial!
Aussie8.5endlich mal wieder eine ganz neue Story, überzeugend von alllen Schauspielern mit nem Schuss Humor.
arnoldbrust10.0 
spund18.5Borowski-Fälle sind besondere Fälle. Spannung, Originalität, schauspielerische Leistungen - alles top. Abzüge lediglich für die bizarre Darstellung der Eltern der Toten.
schwyz8.0Arango und Kiel passt einfach - Starke, überraschende Geschichte, bei der man nie weiss, was kommen wird. Getragen von ausnahmslos starken Schauspielern. Passend: Die Lügende wird mit einer Lüge überführt und mit einer anderen Lüge verurteilt.
nieve109.0Coole Story mit dreifachem Todesengel. Lavinia Wilson große Klasse. Auch wenn die Idee, dass eine Altenpflegerin einen Schuss weg hat, nicht neu im TO ist.
schlegel7.5toll gespielt von den darstellern ( die krikili ausgenommen ), spannende und durchdachte handlung, wenig abstriche ... das ende hätte besser sein können, zehn minuten mehr und man hätte sich die texteinblendung schenken können.
hsv6.0 
portutti9.0 
Nik9.0Subtil, raffiniert, böse, packend. Mein Wunsch für 2014: Weniger Tatortte, dafür mehr von dieser Qualität.
clubmed6.5 
Redirkulous9.0Geniales Drehbuch wirkt nur leicht übertrieben und wird vom herausragenden Borowski vollkommen ausgereizt - ungelogen!
Mdoerrie10.0 
ssalchen5.5Ein etwas anderer Tatort. Den/die Täterin kannte man von Anfang an, somit kein klassisches "Fang den Täter". Somit entwickelte sich ein Psychodrama mit Logikfehlern, mit dem ich nicht richtig warm wurde.
Dippie7.0 
Ralph7.0 
qaiman10.0Eine der besten Folgen bisher. Wow, was für eine Story! Aber die rotzfreche und unglaubwürdige Sibel Kekilli gehört endlich abgesetzt. Bringt Maren Eggert zurück!!!
Herr_Bu8.0 
korkenfreund7.0Amüsant! Kommt mal jemand eher unschuldig in den Knast und trotzdem geht es für den Zuschauer so in Ordnung.
McFuchsto8.0großartig gespielt
austin8.0Lavinia Wilson mit klasse Leistung, Story etwas zu dick aufgetragen und Sibel Kekilli beweist wieder einmal mehr ihr äußerst lausiges schauspielerisches Talent abseits der horizontalen Positionen... ;-)
StefanD8.0 
demog9.0 
Vinzenz068.0 
mesju9.0 
McShop10.0Genial, fast alles Zufälle, kein echter Mord, trotzdem Verurteilung, so herrlich anders als die sonstige Tatort-Suppe, mehr davon!
woswasi8.0wirklich sehr gute schauspielerische leistung von Lavinia Wilson, die eingestreuten, lakonischen gags (fernbedienung, kaffeebecher) eine wohltat. lediglich der bankiersgatte nicht überzeugend.
jogi7.0 
JPCO9.5Buch: Arango, Regie: Kleinert - da musste geradezu zwangsläufig ein Meisterwerk entstehen; Lavinia Wilson als (Todes)Engel mit faszinierender Ausstrahlung und unglaublich präzisem Spiel; irritierende, aber umso wirkungsvollere Auflösung
noti8.8 
claudia7.5 
pasquale8.7Von hoher Intensität, Sarah Brandt angenehm im Hintergrund
ralfhausschwerte10.0Der letzte Tatort des Jahres 2013 ist auch der beste! Obwohl der Zuschauer immer informiert ist, enthält der Film eine klirrende Spannung und einen Humor, an den Weimar und erst recht Münster nicht heran reichen. Tolle Besetzung, besonders Wilson & Milber
hjkmans7.5 
andkra676.8Handlung fesselte nicht, Borowski rettet Einiges - nicht alles
Schwatter-Krauser7.5 
diebank_vonelpaso8.5 
peter10.0Axel Milberg ist seit Jahren in Bestform und neben Joachim Król der beste Kommissar. Die letzten Borowskis waren alle außergewöhnlich gut, was auch an der Interaktion der 3 Kollegen Schladitz, Borowski und Brandt liegt. Hervorragend die Nebenrollen.
matthias8.5Spannend bis zum Schluss, mit zahlreichen Wendungen. Wohltuend ruhige Erzählweise. Großartig: Lavinia Wilson.
TSL8.0In 2013 gab es extrem wenige Highlights, dieser Film war eines. Eine recht durchgeknallte und wenig glaubwürdige Geschichte mit einigen Fehlern, die jedoch großartig zu unterhalten wusste. Darstellerisch auf hohem Niveau.
Titus9.5 
Inkasso-Heinzi8.8Borowski ist ein Garant für Qualität. Ein super-spannender Tatort mit einer bedrückenden Atmosphäre, leider Abzug für die letzte Viertelstunde, das Ende aufgesetzt und wenig glaubwürdig.
Spürnase9.5Eine sehr ergreifende Handlung, die begeisternd gut inszeniert wurde. Einige Situationen sind derart perfide, wie ich es vorher nicht für möglich gehalten hätte. Und es werden erschreckende Abgründe in der Persönlichkeit von Sabrina Dobisch offenbart. Dazu passt der mitunter schwarze Humor nur zu gut. Die Auflösung ist einfach nur genial.
alumar6.5Ich mag Borowski , aber das Ende war vorhersehbar
SteierFan8.5Grandioses Psycho-Zeugs. Höhepunkt: Borowskis "Ich habe geloooogn" und dann dieser Blick...
Kpt.Vallow8.5 
Franzivo10.0Gleicher Autor wie bei ... und die Frau am Fenster, genauso faszinierend.
allure7.0 
lotta10.0 
l.paranoid7.5 
hogmanay20086.5 
wanjiku9.0 
diesberg7.5 
Kliso9.5 
Silvio6.8 
Christoph Radtke9.0 
holty9.0Starke Lavinia Wilson, interessanter Plot
Noah10.0 
Kringlebros4.0Eine wirre und seltsame Folge mit einem nicht nachvollziehbaren Selbstmord und einer nicht vorhandenen Motivation des Taeters. Schlechteste Folge mit Borowski.
SherlockH9.6Was für eine unkonventionelle, tolle Tatort-Folge. Für die Originalität gibt es 10 Punkte für die Story, auch wenn vieles nicht glaubhaft ist - dieser Tatort darf das. Extrapunkte für die großartige Lavinia Wilson. Frau Brandt nervt nach wie vor (daher 2 Punkte Abzug bei Ermittlern) und Sibel Kekili kann noch immer nicht schauspielen (dieser Abzug wird durch die Extrapunkte für Lavinia Wilson kompensiert). [Aufschlüsselung: Story 10/10; Ermittler: 8/10; Spannung/Humor: 10/10; Darsteller: 10/10; Umsetzung: 10/10)
hoefi749.0Klasse Geschichte mit Justizirrtum am Ende. So kann's gehen…
oliver000110.0Psychologisch ganz stark. Nix, wo es was zu meckern gäbe.
Miss_Maple8.0 
jodeldido10.0Super! Crazy! Und der Staatsanwalt schiesst sich in den Fuss. Ein Tatort mit wunderschönen Wendungen. Ein Fall mit so einem Unfall hat es noch nicht gegeben, denke ich. Habe mich köstlich amüsiert, schwarzer Humor. Borowski ist und bleibt klasse, ein tolles Dreierteam mit dem sympathischsten Staatsanwalt weit und breit.
Smudinho57.0 
Celtic_Dragon9.0Klasse Borowski-Folge... herrlich wie sich die Zufälle und unglücklichen Verstrickungen zur Katastrophe hochschaukeln
TatortLK5.0sehr konstruiert
Mitsurugi7.5 
hunter19599.0Ausgezeichnet; diesmal auch Sibel!
Akh0139.0Cooler Psychokrimi. Ästhetisch sehr ausgefeilt.
Königsberg9.0Ungewöhnliches Thema, welches aber spitze umgesetzt wird. Insbesondere Lavinia Wilson überzeugt auf ganzer Linie. Nett auch, dass das auf Lügen aufgebaute Kartenhaus der vermeintlichen Zeugin durch eine Lüge Borowskis zum Einsturz gebracht wird. Es hätte nur ein klein wenig spannender sein dürfen, das verhindert letztlich die Höchstnote.
agatha149.0Tolle Schauspieler, nette Story, allerdings fehlte die Spannung. Besonders gut hat mir Leslie Malton gefallen.
Kohlmi7.1Mal ein etwas anderer Ausgang ... Der echte Mord könnte nicht nachgewiesen werden, dafür ein nicht begangener Mord gesühnt. Interessant.
achtung_tatort9.4Schon ein Meilenstein der Tatort Geschichte.
mauerblume8.0 
LariFari8.5Am Ende für das bestraft werden, was sie nie begangen hat. Toller und spannender Tatort aus Kiel!
Brick0079.5Grandios ! Konstruiert, sogar extrem konstruiert, dies sei jedoch als Mittel zum Zweck verziehen. Der Engel, eine verrückte Psychopathin (toll gespielt von Lavinia Wilson) führt alle an der Nase herum, bis Borowski ihr auf die Schliche kommt. Skurrile Story, gleichermaßen spannend, kurzweilig und unterhaltsam. Dazu eine fein dosierte Prise Humor ("Das ist ein Diktiergerät", der Euro im Kaffeebecher, "Wer will meine Gurke ?"). Borowski ermittelt quasi im Alleingang (clever die Finte mit der Handtasche), Brandt agiert dezent im Hintergrund. Schöne Schlusspointe: der Engel wird verknackt für einen Mord den sie nicht begangen hat, während der tatsächlich verübte "Mord" nie aufgeklärt wird. Der Schuss in den Fuss hätte nicht unbedingt sein müssen. Ein fast perfekter Tatort.
overbeck9.5 
dibo738.0 
blemes10.0Perfekter Tatort der skurrilen Sorte. Hochspannend erzählt mit komischen Momenten. Klasse Schauspieler vor allen Dingen Top Leistung von Lavinia Wilson
Latinum9.0 
Der Parkstudent8.4Ein wirklich gelungener Borowski-Tatort, der sich in fast jeder Hinsicht positiv von der Masse abhebt. Die Art, wie sich die Protagonistin immer wieder an diversen Gemeinheiten erfreut, finde ich erschreckend und faszinierend zugleich. Irgendwie erinnert die Folge dadurch aber auch an "Borowski und die Frau am Fenster". Zitat: "Ich glaub', ich hab' mir was weggeschossen. Ich ruf' dich zurück" (Roland Schladitz, der sich beim herumspielen mit einer Pistole versehentlich in den Fuß geschossen hat)
Mr.Johnny10.0Spannender, extravaganter Krimi mit einer geistesgestörten Täterin. Man kann kein Mitleid mit Lavinia Wilson haben, die man fast für die Rolle hätte hassen können. Toll gespielt!
Eichi8.0 
Elkjaer7.5 
th.max7.0 
ahaahaaha8.6Selbst mag ich keine Krimis mit solchem bizarren, leicht grotesken Dreh. Aber erkennen wenn so was toll gelingt, das kann ich doch.
Alfons6.3 
Ernesto9.0 
Trimmel10.0 
Gisbert_Engelhardt5.5für meinen Geschmack viel zu unrealistisch. die Punkte gibt's für Borowski und die schauspielerischen Leistungen.
59to18.0 
jdyla4.0 
Finke7.0 
Ganymede8.7 
malzbier592.5Wirre und konfuse Story; auch für die hier spielende Psychopathin als Hauptfigur eine eher unglaubwürdige Handlungsweise. Einige Nebendarsteller und zahlreiche Dialoge wirken deplatziert, manche Szenen geradezu überflüssig. Für einen einigermaßen gelungenen Psychothriller viel zu konstruiert und sprunghaft. Die schlechteste Borowski-Folge. Ich bin erstaunt über die allgemein hohe Bewertung !
Reeds6.3Beängstigend, der "Engel"... Einiges fand ich unwahrscheinlich/überzeichnet (Chef schießt sich in Fuß; Borowski will mit der Verdächtigen ausgehen), anderes großartig (Euro im Kaffeebecher) - insgesamt ein etwas unausgegorener Mix.
magnum5.5Interessantes Drehbuch, gute Schauspieler, aber weitgehend ohne Spannung und Regie mit einigen Schwächen
MMx5.0 
Karpatjoe8.5Wieder mal klasse, Borowski
Regulator8.0 
Waltraud2.0 
Schimanskis Jacke10.0Eigentlich müsste es ja „Der Engel und Borowski“ heißen, denn Drehpunkt ist hier die großartig gespielte Krankenpflegerin, die immer mehr die Gelegenheiten des Lebens ergreift und sich damit in die Bankiersfamilie und zu ihrem Glück bohren will. Das macht schon Spaß zuzusehen und der Plot hat auch alle paar Minuten eine andere Überraschung bereit. Gut, der alternde Bastian in kurzen Hosen und im Rolli ist für eingefleischte Zuschauer nur schwer zu ertragen, aber das ganze Team um Andreas Kleinert von Arango bis Zick hat mit diesem eher ungewöhnlichen TO 90 unterhaltsame Minuten geliefert und für mehr muss ich auch nicht einschalten.
TobiTobsen9.5"Sie will mich töten" Die Altenpflegerin Sabrina Dobisch (herausragend klasse: Lavinia Wilson) wird Zeugin eines Verkehrsunfalls und versucht beherzt das Leben des jungen Fußgängers Christian van Meeren zu retten. Anschließend beschuldigt sie die Autofahrerin des vorsätzlichen Mordes. Allerdings fällt Borowski Widersprüchliches auf....zum 10-jährigen Borowski Jubiläum ein richtiger Kracher. Spannend, unterhaltsam, extrem raffiniert,detailverliebt, humorvoll, psychologisch abgründig, und einem grandiosen Finale. Dazu mit einem klasse aufgelegten Borowski nebst Sarah Brandt. "Ich hab gelogen"
Gruch6.5TO als Episodenfilm, mal gut (Selbstmord von Rosenthal), mal grauslig (Dobisch erzählt Vater van Meeren sie sei von seinem Sohn schwanger), die meisten irgendwo dazwischen. Aber kein logischer oder plausibler Zusammenhang. Hätte Dobisch die Katze auch mitgenommen wenn der Alte weitergelebt hätte? Hätte sie den Unfall dann anders verursacht? Warum gerade als Ackermann vorbeikam (ging es gegen sie, warum)? Hat Rosenthal nicht erwähnt, daß er gerade noch mit Christian telephoniert hat, wurde das Handy nicht geortet? Es blieb doch eingeschaltet. usw Eltern die gerade das einzige Kind verloren haben, sind in einer Ausnahmesituation. Aber so eine Räuberpistole glauben? Die Punkte gibt es für die meist guten Schauspieler. Boro hat sein Auto wenigstens Aug in Aug erlegt, Schladitz den Bildschirm hinterhältig durch den Schuh, Pfui. Wie fühlt sich Brandt jetzt, beidemale knapp daneben?
ziwa4.9Wenn man der ersten Viertelstunde — einer der bizarrsten in der ganzen Tatort-Geschichte — durchsteht, entfaltet sich ein schräger aber eigentlich recht spannender (Psycho-)Krimi. Übertrieben jedoch, dass die Führerin des verunglückten Wagens von dieser Vollnarzisstin auf offener Straße ohnmächtig und so nebenbei auch noch ins Wasser geschubst wird. Und wie weiss Borowski ohne weiteres, dass die Blumen für den Organisten bestimmt waren? Und dass die Katze in der Tasche war? Auch das mit der Rollstuhl-Clique ist merkwürdig. Milbergs schauspielerische Großartigkeit mit den vielen kleinen feinen Details hört nicht auf, mich zu begeistern! Mit Kikelli als Schauspielerin kann ich mich dagegen einfach nicht vereinen. Nicht dass sie sehr schlecht ist, sondern einfach nicht besonders talentiert. Ihr Lächeln kompensiert nur bedingt dafür.
dg_8.6 
Waltzing Matilda10.0Sommerliche Hochgefühle im sonst so skandinavisch kühlen Kiel. Faszinierende Hauptfigur, nicht ganz leicht zu durchschauen, aber dafür umso interessanter. Tolle Geschichte mit genialem Ende. Borowski hat gute Laune und ist wieder mal in Höchstform. Dazu ein paar urkomische Szenen, v.a. der Auftritt von Schladitz...
Windpaul6.0 
Dirk8.5 
Kalliope8.7Glamouröser Auftritt und bestechend stilvolle Darstellung der Sabrina - mal naiv, mal gefährlich berechnend, mal hoffnungslos verloren. Großartiger Start. Anfangs tappen auch Zuschauer im Dunkeln, was Sabrina geplant hat und was sich eher zufällig ergibt. Alle Nebendarsteller überragend. Frau Brandt bleibt bei diesem Fall leider zu blass - gewollt vom. Gewaltiger Punktabzug für den Kriminalrat der fahrlässig im Büro herumballert. Wird sowas nicht geahndet? Das trübt zwischenzeitlich den sonst hervorragenden TO.
küstengucker7.1Ich mag das Ermittler Duo aus Kiel einfach. Aber in diesem Fall hat Lavinia Wilson ihnen die Show gestohlen. Großartig gespielt. Dennoch bleiben bei mir offene Fragen. Fragen, die entscheidend für die gesamte weitere Entwicklung der Handlung sind. Lässt man sich darauf ein ist die weitere Abfolge der Geschehnisse einfach faszinierend.
MKMK7.5 
The NewYorker7.1 
Pumabu8.3 
Kuhbauer9.0 
balou0.0Der Plot ist einfach abwegig...
Capitano7.5 
Zuff14.0 
Schlaumeier7.7 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3