Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 23.09.2019. --> Bis heute wurden 1117 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Trautes Heim

(871, Ballauf)

Durchschnittliche Bewertung: 6.99528
bei 233 Bewertungen
Standardabweichung 1.55288 und Varianz 2.41144
Median 7.0
Gesamtplatz: 250

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
mecker10.0Endlich wieder mal richtig gut - Ballauf, Bär, Franziska - super.
MacSpock6.5 
paravogel9.5 
Tatortfan928.2 
KikiMuschi5.0Story zu durchschaubar, Kommissare gut.
brotkobberla7.5Mir hat er gefallen. Ein Doppelleben muss man erstmal neun Jahre auf die Reihe bringen. ### Hier bewerten welche nach einer halben Stunde .... ---> sollte man rausschmeissen!
Grompmeier6.5 
Hackbraten5.0 
grEGOr6.5 
schwabenzauber8.5Super Story üver Doppelleben, wenn auch nicht neu. Hatte Stuttgart ja auch schon. Aber toll aufbereitet mit allen Konsequenzen. Auch Tätersuche schön verwirrend. Ballauf / Schenk überraschend gut drauf. Rundum mal wieder ein gelungener Kölner.
Staz734.0 
Steve Warson9.0Clever konstruiert, ausnahmslos gute Schauspieler, überraschende Wendungen. Köln wirkt überraschend frisch. Nur: Woher wußte der Schwager von Sasses Doppelleben, um ihn zu erpressen?
Musikantist9.0Angenehm un"komisch", erfreulich wenig Ballauf&Schenk. Verwegene Story, aber ziemlich glänzend! Ein Lichtblick aus&für Köln.
batic5.0 
uwe19716.5Ich als Landei frage mich, ist so ein Doppelleben in Wirklichkeit möglich? Gute Story nette Sonntag-Abend unterhaltung.
Latinum9.5 
uknig227.0Zumindest war es nicht langweilig. Aber zum Schluss war die Geschichte doch ein wenig überladen, weniger wäre mehr gewesen. Aber es gab schon viel schlechtere Kölner Folgen.
nastroazzurro6.5 
Ticolino7.0Die Idee war sicherlich gut, allerdings mit Längen, als das Doppelleben ans Licht kam; der Täter war keine wirklich große Überraschung; zudem hat mich heute die Musik extrem genervt.
zwokl7.0 
tatortoline8.9Geschichte nicht ganz neu, aber spannend. Guter TO. Wenn nur die Kölner Brummbären nicht wären... (eine Frage bleibt: Warum muss das SEK voll bewaffnet ein Kind befreien, wenn der Täter schon gefasst ist?) Albern war auch diese komische Agentur...
dakl7.0 
Cluedo6.5Prinzipiell spannende Idee, auch in der Umsetzung ganz gut gemeistert, allerdings etwas verworren und mit dem ein oder anderen Logikloch. Dazu auch schöne Kamera und ein anspruchsvoller Jazz-Score. Sehr solide!
joki4.0nichts Tolles
Kirk8.0 
Exi8.0Wirklich interessante Story, gut und glaubwürdig umgesetzt. Auch Ballauf und Schenk auf die Ermittlungen und nicht auf die Weltprobleme konzentriert. Nur das Finale war gar etwas dick aufgetragen.
minodra6.8Hausmannskost aus Köln! Nicht besonders lecker aber es macht satt!
Vosen7.0Idee ganz witzig, Umsetzung nur mäßig, teilweise etwas laienspielhaft, theatralisch und zu geschwätzig. Zuviel Tourismuswerbung!.
Karpatjoe7.0Bißchen absurd, aber schön zum Miträtseln.
kappl7.0 
TOP6.0 
Detti074.5 
InspektorColumbo7.0 
Volker817.5 
non-turbo7.0Ziemlich originelle Doppelleben - Entführungs/Erpressungfolge, leider mit viele Ungereimtheiten (Fahrer war nicht 1.60, 9 Jahr im selbe Stadt 2 Familien). Wenn mann das nicht beachtet gut an zu sehen, flott aber humorarm.
donnellan6.7Phasenweise absurde, Soap-artige Story. Die Täter waren auch von Anfang an eindeutig. Aus der Geschichte hätte man deutlich mehr machen können, z.B. spätere Auflösung der Hintergründe der doppelten Familie etc. Alles in allem schwer zu bewerten.
Joekbs7.8Tolle Idee, auch prima spannend, obwohl mann durch die Präsenz der Schwester und des Schwagers die Täter erahnen konnte, leider manchmal etwas laienhaft in den Details, auch in den Schauspielerleistungen und Franziska war auch schon besser.
tatort-kranken7.0 
Laser5.0Langweilig, konstruiert und unglaubwürdig.
hjkmans8.5 
schaumermal4.0 
StefanD7.0 
Elkjaer4.0 
Bulldogge7.0 
Amphitryon4.5An sich keine uninteressante Idee, aber durch miserable Regie und unglaubwürdige Schauspielleistung verhunzt.
matthias6.0Mäßig spannend, ziemlich vorhersehbar. Interessantes Thema, aber die Kommissare agieren so hölzern und uninspiriert, dass die Chance auf einen großen Wurf vertan wird. Barnaby Metschurat und Sandra Borgmann überzeugen als "Roman Sasse" u. "Ruth Junghanns"
Thiel-Hamburg7.0Täter sehr schnell glasklar. Auch waren die Plotidee sowie die Reaktionsmuster der Protagonisten nicht mehr neu. Aber über weite Strecken wunderbar intensiv und fesselnd gespielt und gut inszeniert.
bontepietBO9.7Tolle Story, packend von der ersten Minute an, dazu ohne private Ermittlerverstrickungen oder Handlungsstränge. Ballauf und Schenk melden sich zurück. Mit n bissken zu viel "Dom", aber ansonsten: bitte weiter so
lightmayr4.0Das Mehrfamilien-Thema wurde von den Stuttgartern besser verarbeitet, die Rocky-Horror-Scheiße von den Münchnern.
holubicka9.0Interessante, fantastische Story schauspielerisch sehr gut umgesetzt. Spannung pur. Ballauf und Schenk top.
Tracy5.0Sehr seltsame Charaktere, etwas langatmig...
Bohne9.0Die Schwester hat sich gleich zu Beginn des Films verdächtig verhalten. Ich dachte, am Steuer saß ein Mensch mit 1,60 m. Warum hat dann der Schwager den Kerl überfahren? Logikfehler?
Revilonnamfoh7.2Das war OK. Nur der Täter war zu schnell klar.
achim8.2 
mattxl6.5 
mesju6.5 
Claudia-Opf9.0 
smayrhofer6.5 
adlatus6.5Der Akku ist leer.
RF16.5Spannender, teilweise dramatischer Tatort mit vielen Wirrungen und Verwirrten. Herausragend Sandra Borgmann und Barnaby Metschurat. Absolut schwaches und unglaubwürdiges Finale drückt die Punktvergabe.
Aussie7.0die Story originell, aber Täter nach 15 Minuten bekannt: zwei miserable Schauspieler!
Jahreszeiten6.5 
Nic2346.5ein wunderschöner Dienstwagen, aber die (meisten) anderen Schauspieler: nä! Und war Matschurat dauernd auf Koks???
Eichelhäher7.0 
fromlowitz8.0 
Der Kommissar9.0 
Harry Klein7.0Barnaby Metschurat stark als Familienvater mit Doppelleben, umso mehr fallen manch verblüffend schwache Darsteller auf, die den Gesamteindruck trüben. Der Plot ist simpel, aber wendungsreich - und Max & Freddy kennen diesmal niemand "von früher".
canjina8.0 
arnoldbrust10.0 
Roter Affe4.5Etwas unter dem Durchschnitt, Motiv unglaubwürdig, Mord auch.
ruelei6.5…schon wieder? 2 Familien, Doppelleben? War da nicht kürzlich ähnliches aus Stuttgart (TO #762)? Leider war alles sehr vorhersehbar, dazu mittelmäßige Schauspieler.
Esslevingen5.5Erste Hälfte war gut, danach teilweise hanebüchen. Stellenweise schlechte schauspielerische Leistungen (Borgmann, Droste, Myhr).
Puffelbäcker8.0Sehr unterhaltsam, wenngleich die Täter früh zu ahnen waren. Sandra Borgmann klasse.
Vogelic2.0Einer der schwächsten,wenn nicht der schwächste Fall aus Köln.Ständiges Rumgejammere von den Weibern,hätte fast abgeschaltet.
Kreutzer8.0Spannender und realistischer Tatort. Schade das Fransiska geht
ARISI8.3 
NorLis9.1 
Axelino7.5 
Berger5.0lahm, sehr vorhersehbar und irgendwie hat man viele Szenen schon mal genauso gesehen
amnesix6.5 
andkra677.2Nicht aus der Entführung, sondern aus dem Doppelleben baut sich die Spannung auf; gibt es öfter, als man denkt...gut gespielt, aber es fehlte ein wenig Tiefgang im Script
dani050215.9Starker Anfanhg, dann abflachend und vorrausschaubar. Wenig Spannung. Mit den Schauspielern war mehr drin !
speedo-guido8.0Tolle Story, gute Schauspieler, dichte Atmosphäre
WalkerBoh9.0Obwohl man sehr schnell potenzielle Täter im Verdacht hat, bleibt die Handlung doch spannend und bietet einige unerwartete Wendungen. Hervorragend gespielt von allen beteiligten. Franziska-Nebenstory wieder etwas lahm.
inspektorRV6.8 
flomei4.0 
spund18.1Merkwürdige Folge. Meilenweit an jeder Realität vorbei (Doppelehe und keiner merkt's; Agentur...),dafür aber brutal spannend und in der ersten Hälfte gar etwas Hitchcockeskes. Auf jeden Fall ungewöhnlich und gewagt.
diesberg6.5 
terrax1x13.5 
Redirkulous7.5Alltagsfernes, aber interessantes Thema mit gelungener Zuspitzung und guten schauspielerischen Leistungen
Mr.Smuuud8.3Beklemmende Story mit einigen Überraschungen. Obwohl ich den Täter schnell richtig vermutet habe.
Jürgen H.5.0Ballauf und Schenk fast nur Statisten in einem Fall, der immerhin viele Überraschungen parat hat. Die Musik ist teilweise nervtötend und unpassend. Franziska wird fehlen.
silbernase6.5Die Täter sind früh klar, sonst ein solider Fall, der von guten Schauspielern getragen wird
alexo6.0Obwohl die Täter lange voraussehbar waren, eine gute Folge.
magnum5.0 
diver8.0Gute Arbeit die hier abgeliefeert wurde. Schön zu sehen mit interessanten Wendungen
Ralph7.0 
Nöppes7.9Eigentlich ein guter Tatort (wobei die Ansprüche mittlerweile sinken). Nur die 70er-Retro-Filmmusik nervte gewaltig. Und leider war mir der Täter schon klar, als dieser zum ersten Mal in die Kamera schaute.
TheFragile7.2Außergewöhnliches Thema, Story mit überraschenden Wendungen. Zum Ende hin etwas übertrieben. Schöner Musikeinsatz.
Vaddern8.0Gute Folge, Story etwas weit hergeholt, aber sonst gut.
tomsen27.6Ein normaler Tatort ohne das in letzter Zeit übliche Trallalla drumherum. Angenehm. Schade das die Täter eigentlich schon bei ihrem ersten Auftreten klar waren.
Phillip7.0 
jogi7.0 
schwyz7.0Thema "Doppelleben" hatten wir schon ein paar Mal und die beiden Frauen agieren leicht drüber. Trotzdem eine stimmige, gut fokussierte, wendungsreiche Folge ohne störendes kölntypisches Beigemüse. Die Ermittler wirken ebenfalls frischer als auch schon.
ssalchen6.0Die beiden Kölner decken ein Doppelleben auf und klären nebenbei einen Mord. Leider war's vorhersehbar und daher weniger spannend.
sintostyle6.5Einbleundungen von Jauch nervten, Täter früh klar, aber dennoch interessant.
Dippie6.5 
fotoharry7.0Gute Sonntagsunterhaltung
woswasi0.5musik penetrantes, aufdringliches und unerträgliches herumgedudle; talentbefreite laienschauspielertruppe, dialoge einfach nur unterirdisch schlecht. nach 30min abgedreht.
Benjamin6.0 
dizzywhiz7.0 
nieve109.0Sehr spannend!
Häkchen8.5 
VolkeR.6.7 
Paulchen9.5 
Andy_720d7.8Eine vergelichsweise einfache Geschichte, umso besser inszeniert, sehr gut gespielt. Einfach packend. Und das Team nach langer Zeit mal wieder würdevoll, zurücknehmend, sehr überzeugend.
petersilie1237.0 
HSV7.5 
highbayer5.5Solides Mittelmaß aus Kölle, was machen die beiden nur zukünftig ohne ihre hübsche Assistentin?
BernieBaer8.0Ruhiger Tatort aus Köln mir ezwas Überlänge. Top gespielt von allen.
Potus6.0 
Spürnase7.7Eine sehr bewegende Familientragödie mit hohem Dramafaktor. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und es bleibt spannend, obwohl die Täter recht früh zu erahnen sind. Es mangelt nur etwas an kriminalistischer Brisanz.
Strelnikow6.5Eine ungewöhnlich starke Geschichte aus Köln, perfekt besetzt mit einem überragenden Barnaby Metschurat. Leider wird der Schluß verpatzt, das „Showdown“ ist geradezu lächerlich. Punkteabzug wegen dieser Unbalance. Schade.
Titus7.6Mal etwas richtiges Brauchbares aus Köln. Man höre und staune!
JPCO8.0nicht gerade glaubwürdiger, aber dank der glänzenden Darsteller (Leiberg, Metschurat, Borgmann) unbedingt sehenswerter Bigamisten-Krimi, der zahlreiche Haken schlägt und durchweg gut unterhält
IlMaestro6.8Am Anfang etwas unverständlich, warum man sich gleich so auf die Entführung versteifte und nicht wegen dem ermordeten Mororradfahrer ermittelte. Aber dann ganz spannend und emotional und endlich hat Freddy mal wieder einen gescheiten Dienstwagen.
l.paranoid6.0 
Herr_Bu7.0 
Christian7.0Durchschnitt, dafür ein normaler Fall ohne viel Privatleben und Gedöns. Thema interessant.
Ralf T8.461) Fall/Handlung: 9; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 8; Spannung: 9; Humor: 8
korkenfreund7.0Glaubhafte Darstellung eines schwer vorstellbaren Doppelspiels.
allure6.0 
Nik6.5Die Täter waren schon vom Moment ihres Auftauchens zu erahnen! Dennoch ganz ansehnlich, da psychologisch reizvoll aufgebaut.
Rawito8.2 
claudia7.0 
noti7.0 
scholli7.5 
Stefan8.0 
59to15.1 
walter8007.0 
escfreak5.5 
Kpt.Vallow7.5 
berlinballz8.5 
Fantomas5.5Die Geschichte hätte eigentlich Potential gehabt, nur leider zu viele Logiklöcher. War aber insgesamt schon o.k.
misterdoogalooga8.3die täter sind zwar rasch ausfindig gemacht, aber die folge ist trotzdem spannend - und die story ist originel rübergebracht - vor allem die figur roman sasse spielt super
Weiche_Cloppenhoff3.5Der Fall hätte tatsächlich Potenzial gehabt: interessante Geschichte, teils gute Darsteller; leider passt die Inszenierung irgendwie nicht, alles zu langatmig; bleibt nur der "Extrapunkt" für "Bärbel"; übrigens: ICE 623 fährt nach München!
Seraphim8.5 
holty8.0Nicht immer schlüssig, aber spannend und gut gespielt
Der Parkstudent7.0Kein schlechter Tatort. Aber die Themen Doppelleben und Entführung wurden früher schon so oft verwendet, dass sie hier niemanden mehr vom Hocker reißen.
Kliso8.0 
overbeck7.5 
diebank_vonelpaso8.0 
HUNHOI7.0Spannende Folge mit aufgeweckten Ermittlern.
alumar7.0 
hogmanay20085.0 
Prinz Poldi9.5Subtil, skurril, etwas konstruiert & ein wenig morbide, dabei aber stets unterhaltsam. Ein gelungener Tatort aus Köln mit hervorragenden Darstellern.
Tatort-Fan6.5PLUSPUNKTE: Interessante Grundidee, gute Schauspieler, coole jazzige Filmmusik, vieles bleibt auf angenehme Weise relativ lange geheimnisvoll. MINUSPUNKTE: In der zweiten Hälfte ziemlich zäh, da nervten mich dann auch die zumeist hysterisch (die Damen!) bzw. psychopathisch (die Herren!) agierenden Figuren. FAZIT: Wahrscheinlich trotzdem einer der etwas angenehmeren Köln-Fälle, in erster Linie weil auf nervige und überflüssige Streitereien zwischen Ballauf und Schenk verzichtet wird.
Miss_Maple5.0 
Püppen6.2Interessantes Thema, dass ein Doppelleben erst nach 9 Jahren auffliegt und dann noch nicht einmal durch einen blöden Zufall, sondern durch eine schwachsinnige Kindes-Entführung eines Täters, den man beim allerersten Sehen dafür hält, Und dann dieses sinnlose Überfahren des Verfolgers – da war doch recht viel konstruiert. Spannend die Idee mit „PreTesto – das diskrete Alibi“.
dennster19816.5 
clubmed7.5 
DanielFG7.5 
Franzivo8.0Alles überzeugend, lediglich die Lösung hätte etwas ausgefeilter sein können: Dass nicht so ein Trottel-Schwager die Kreditkarten-Daten haben will, vielleicht ein gerissener Typ aus einem ganz anderen Umfeld.
Kuhbauer8.5 
Mitsurugi5.5 
SteierFan6.0Etwas eigenartig, das Doppelleben, naja, aber die Thematik an sich ist nicht schlecht.
hunter19596.5Naja
Waltraud7.0 
Reeds6.8Gute Darsteller, allen voran Sandra Borgmann, und endlich einmal keine privaten "Parallel-Probleme" der Ermittler.
Noah8.5 
dibo736.5 
agatha149.0Spannend, mal etwas anders, wenn auch m. E. ein paar Ungereimtheiten offen bleiben
tommy22k7.5eigentlich ganz gut und auch ziemlich spannend. Aber etwas über-konstruiert.
Akh0136.5Zugegebenermaßen recht spannender Plot. Aber leider ist die ganze Geschichte vom Doppelleben doch recht konstruiert und auch realitätsfremd.
mauerblume7.0 
Junior7.5 
königsberg7.5 
kringlebros6.5Die familiaeren Beziehungen der Freundin, Schwester und Ehemann, wirken zu kuenstlich. Ein guter Twist mit der zweiten Familie. Allerdings waere es besser gewesen dieses Geheimnis erst spaeter zu lueften als in den ersten 30 Minuten. Dass die Polizisten bei der angeblichen Gelduebernahme den vermeintlichen Entfuehrer gleich verhaften wollen -- anstatt ihn zu Beschatten, ist daemlich. Das Ende ist dann ziemlich uebertrieben.
achtung_tatort4.9Alles extrem weit hergeholt. Und warum die Schwester plötzlich die Nerven verliert ist erst recht nicht zu verstehen. Leider fehlt zusätzlich auch noch die Spannung. Ein paar gute Momente bringen den Film auf fast Durchschnitt.
BasCordewener8.4Ein Doppelleben zerstoert in einem Ballauf und Schenk Fall. Gute spielerische Leistung von Barnaby Metschurat ( Roman Sasse), Alma Leiberg (Simone Schäfer), Meike Droste (Heike Grabow) und Sandra Borgmann (Ruth Junghanns). Nicht sehr spannend, aber Superunterhaltung.
hoefi747.5Eigentlich eine gute und spannende Story, allerdings vorhersehbar, wer da mit drinhängt und einige Logikschwächen verhindern eine bessere Note.
SherlockH5.2Das passiert wenn man viel zu viel Story in einen Tatort packt - das war mir wirklich too much! Vom moralinsauren Ballauf hab ich auch die Schnauze voll! Das Ende war mir zu überdramatisch. Warum die Ermittler nur aufgrund einer Sporttasche gleich so schnell auf Entführung tippt war auch etwas unglaubwürdig. Und warum wird trotz Festnahme des Täters mit Maschinengewehren der Keller gestürmt? Naja, nun zum Positiven: Top-Leistungen aber von Sandra Borgmann und vor allem von Barnaby Metschurat - das war toll gespielt! (Aufschlüsselung der Wertung: Story 2/10; Spannung 6/10; Ermittler 3/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 7/10)
Professor Tatort8.5Coole, nicht alltägliche Story. Immer spannend, immer zum richtigen Zeitpunkt mit neuen Wendungen. Einzig die schnelle Offenbarung seines Doppellebens war etwas übereilt - wer das so lange geheim hält, der kippt nicht bei erster Gelegenheit um. Aber selbst die Aufklärung bis zum Ende war klasse! Bitte mehr davon - wenig Tote, wenige Verdächtige, kein echter Überraschungstäter, Vieles war logisch und konsequent, ausreichende Aufklärung. So muss Tatort sein!
Pumabu7.5 
Trimmel7.5 
MMx7.5 
ahaahaaha7.5Eine Story, die schon ihre Schwächen hat, vor allem die Täter waren kaum glaubwürdig, zu konfus und labil fürs Ganze, dazu noch das ewige Moralisieren der Kommissare, aber es gab ansonsten einige tolle Schauspielerleistungen und diese Doppelleben-Konstellation mit dazugehörigen Schicksalen, die in Erinnerung bleibt.
Schimanskis Jacke3.8Es hätte genügt, wenn die Pointe mit der doppelten Familie am Schluss gewesen wäre. So quält sich der Zuschauer noch durch einige Handlungsebenen, untermalt von nerviger Jazzmusik und komplizierten Dialogen, nur um die Überführung von den Tätern zu sehen, die ihm schon nach 30 Minuten klar sein durften. Kann man Kreditkarten nicht auch sperren lassen?
Ganymede4.0 
TobiTobsen7.6Maskierte verschleppen den achtjährigen Lukas. Ein Zeuge wird von ihnen kaltblütig überfahren. Ballauf und Schenk suchen die Eltern auf, aber der Vater verschweigt die erste Lösegeldforderung. Dann führt Lukas’ Handy zu einer überraschenden Spur…sehr interessanter, unterhaltsamer und spannender Plot über ein Doppelleben. Stark gespielt von Barnaby Metschurat.
Harryswagen7.6 
Siegfried Werner9.5 
Ernesto2.5 
Windpaul7.0 
jodeldido10.0Perfekt, immer wieder überraschende Momente, sehr lange war offen, wer der Täter ist. Danach wurde es nochmals spannend. Schauspieler waren auch gut ausgesucht und spielten überzeugend. Einfach spitzenmässig.
Alfons7.7 
Smudinho58.0 
jdyla7.3 
wkbb8.5 
balou0.0Ein Bigamist, der seine Beziehungen in der gleichen Stadt unterhält, damit man ihm möglichst schnell drauf kommt??? Käse!
Finke7.5 
Dirk8.5 
Arlemer6.0 
schlegel6.5 
geroellheimer9.0 
Waltzing Matilda8.5Spannender Fall, der die Kölner schon ein bisschen aus der Trägheit gerissen hat, bevor sie sich wieder auf Höhenflüge begaben...
ziwa8.5Spannende und hochemotionale Geschichte, vielleicht etwas Übertriebenes Ende, obwohl eigentlich wenig überraschend.
Regulator7.5 
oliver00017.5Obwohl eigentlich von Anfang an feststeht, wer die Täter sind, wird ein überzeugendes Profil der beiden Familien gezeigt. Schöne Bilder von Köln und ein überzeugendes Ermittlerteam runden den gelungenen Fall ab.
oekes7.5 
Nordmann7.0 
Illi-Noize7.0"Geht's Dir gut?" - "Der Akku ist leer". Leider die einzige witzige Szene, ansonsten eher wenig spannend, aber doch ein netter Fall.
TSL6.0 
blemes7.5 
Sonderlink9.0Der Trend zur Zweitfamilie scheint ungebrochen! Beeindruckende Performance von Sandra Borgmann und Alma Leihberg (würd´ ich mir gern mal ausleihen), die völlig unterschiedlich auf die Enttarnung der Lebenslüge reagieren.
jan christou9.5 
fabian4567.7Ich werde nicht warm mit den Kommissaren, aber diesen Fall mochte ich.
malzbier596.5Unterhaltsam, aber der ganze Handlungsstrang ein wenig zu verschachtelt. Das Team okay; sehenswert natürlich immer wieder Tessa Mittelstaedt ! Einfach eine Top-Assistentin.
dg_7.7 
refereebremen7.3Sehr ungewöhnliche Geschichte gut umgesetzt: Auch wenn der Verdacht auf die Täter früh kommt, so müssen die klasse schauspielerischen Leistungen der Hauptdarsteller gelobt werden: Diese wirkten echt! Die Polizeiarbeit ist leider teils inkonsequent, beispielsweise bei der Durchsuchung des Inkognitobüros. Zu kurz kommt die Geschichte des Tatopfers, welches so gut wie keine Rolle spielt. Der Mann hatt auch Familie, es dreht sich leider nur alles um das Doppelleben und die Entführung. Das past so nicht! Da der Plot spannend und wendenreich mit der Prise Humor insziniert wird, kommt eine gute Folge dabei heraus!
Gotteshacker7.5Die Geschichte ist außergewöhnlich, aber stimmig. Und man muss lang warten, bis man erfährt, wer der Kindes-Entführer wirklich ist: Erst denkt man, es war Sasse, dann wieder nicht, dann wieder doch, usw. - Woher hatte Simone Schäfer die Verletzungen am Hals und am Schluss an der Stirn?
kismet7.0Tolles Drehbuch mit einigen überraschenden Twists.
Eichi8.0Unglaubliche Story über einen Familienvater mit 2 Frauen und Kindern, das er über Jahre eloquent mit Hilfe einer spezialisierten Agentur jongliert. Als eines seiner Kinder entführt wird, gestaltet sich dies jedoch zunehmend als schwierig.
Kalliope6.1Anfangs fühlt man sich an die Folge "Keine Polizei" erinnert. Fängt an wie ein Durchschnittskrimi ohne neue Ideen. Dann überschlgen sich Wendungen, Lügen, Lügen Lügen. Anfangsverdacht erweist sich als wahr. Zwischendrin jedoch spannend weil schwer durchschaubar wer aus welchen Motiven der Täter sein könnte. Solide Unterhaltung - jedoch kein Überflieger.
sakulan5.0Für die Entführungsstory 8 Punkte, für die Bigamistengeschichte 0 Punkte. Ist mir völlig unverständlich wie man so etwas verbindet.
th.max6.5 
Trimmels Zipfel8.2@ Gotteshacker: das war ein Neurodermitisschub. ******** Warum wusste der Täter von dem Doppelleben? Dies ist ein grober Schnitzer, zudem heutzutage kann keiner in einer Stadt über so lange Zeit das Geheimnis waren, man denke nur an Fotos bei Fb etc. Dennoch spannende Geschichte und gute Unterhaltung.
silvio9.0 
TatortLK8.5spannend gemachte Story
The NewYorker3.5verworrener Plot, was war das denn??
küstengucker7.9Etwas konstruiert, aber dennoch gut gespielt. Tragisch, eigentlich gab es nur Verlierer am Ende. Fühlte mich aber nach einigen Schwächen am Beginn durchaus gut unterhalten.
portutti9.0 
Jedi8.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3