Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Schwarzer Afghane

(866, Saalfeld)

Durchschnittliche Bewertung: 6.23292
bei 243 Bewertungen
Standardabweichung 1.86357 und Varianz 3.47291
Median 6.5
Gesamtplatz: 688

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
mecker2.0wenig Spannung, nur Tragik
jaki8.0cool
Inkasso-Heinzi8.0Toll, ich habe den Tatort und die Dialoge verstanden (kein Genuschel), es gab keine unnötigen Ballereien, keinen Kommissar, der sich nur cool vorkam, eine Handlung und sogar eine politische Botschaft. Mein Glaube an den Tatort ist zurück!
highlandcow6.5 
delphir5.0Durchschnitt.
Hackbraten6.5Gut, dass Kepplers Geruch für den Zuschauer nicht zu empfangen war
Grompmeier7.0 
Tatortfan928.0 
Nik5.5Viel Routine und nicht frei von Logiklöchern - aber ein starkes Finale.
hochofen5.5Och, das fing doch ganz gut an. Aber dann so eine Räuberpistole mit melodramtischem Ende! Figuren wie auf dem Reissbrett und so realistisch wie Barbiepuppen. Sorry, aber Schweiger war besser!
inspektorRV6.8 
tatort-kranken8.0 
Latinum2.5 
zwokl4.5Stimmt. Grundsolide. Bei den Amis geklaute Granaten sind ja auch sehr viel realistischer als eine Schießerei in Hamburg. Spannung zwar vorhanden, aber Story sehr unrealistisch. Viele kleine Fehler.Und Kepplers Urlaubsaufzug während des kompl.TO war nervig
RF11.0So künstlich, aufgeblasen und unnatürlich wie Frau Saalfelds Lippen. Eine Zumutung für den einigermaßen logisch denkenden Zuschauer. 1 Punkt für das Einfangen der schönen Abendstimmungen.
grEGOr2.5Boah war das uninteressant. Aber es gibt schlimmeres als dies klischeebeladene Nichts und so bleiben ein paar Pkt. zur Abgrenzung.
dakl7.5 
Cluedo4.5Schöne Bilder, schwacher Fall. Ähnliche Thematiken wurden schon spannender aufbereitet, siehe Batu, siehe Eisner. "Schwarzer Afghane" legte großen Wert auf eine komplexe Personenkonstellation und blöd-sinnlose Morde. Nö. Nicht gut.
schribbel7.0Thema Afghanistan für mich langsam ausgeluscht, die eigentliche Story war aber gut, Spannung war aber fast durchgehend gegeben, das Ende (für mich leider) im Hollywoodstil
terrax1x13.5 
Exi4.5Positiv: Kepler trägt diesen Tatort fast alleine, die erste Hälfte des Films war noch ganz ok. Aber die zweite Hälfte war schon ein ziemlicher Blödsinn...
MordZumSonntag5.0Eigentlich recht gute Story, überraschende Wendung. Aber viele Logiklöcher: Warum kein SEK bei den Zugriffen? Und Menzl muss die Frau von der einen Bombe befreien, und Keppler muss die zweite Bombe beseitigen?
austin9.3Da haben die "neuen" Leipziger echt ein Meisterstück hingelegt. Homeland auf sächsisch ;-)
Sindimindi5.5Insgesamt spannendes Drehbuch, wenn auch klischeebeladen.Gut inszeniert. Schauspieler überzeugen auch. Aber grobe Logikfehler: MAD-Böhm handelt unprofessionell und solo! Showdown: Ein von Kugeln durchsiebter Attentäter kann keinen Auslöser mehr drücken!
Kirk8.0Werden so langsam besser, die Leibziger
Andy_720d6.8Abgesehen von grotesken Logikmängeln (jede Zugrifsszene peinlich schlecht) und Zufällen und einer Überfrachtung ansehnlich und spannend.
joki6.5 
Helmsoland6.5Naiver MAD, Naive Unilehrerin, Naives Kind und nach über 10 Schuß Scharfschußmunition noch handlungsfähiger Täter. Immerhin spannendes Märchen. Und das mit dem Phosphor lernt man auch an der Nordsee als Schulkind... ;-)
Cer5.0 
Karpatjoe3.0Alles absolut unlogisch, Schwachsinn
Roter Affe7.5Spanned und auch witzig, das Ende etwas übertrieben.
Detti073.5 
os-tatort6.0 
nordlicht5.5 
piwei8.0Annehmbar spannend, humorvoll, wenig Saalfeld, überraschende Wende, insgesamt ziemlich gelungen. Nur war vieles etwas sehr überspitzt, z.B. Böhm als anfangs zwielichtige Gestalt.
speedo-guido7.5Gute Story, gute Schauspieler
arnoldbrust10.0 
Laser5.0 
uknig223.0Wenig überzeugend, nicht spannend. Da sehnt man sich fast schon etwas nach Nik Tschiller.
Puffelbäcker8.5Bisher der beste Saalfeld-Krimi. Spannende Handlung, ein bestens aufgelegter Keppler und eine sparsame Dame Saalfeld. Weiter so!
yellow-mellow6.0Der MDR hat leider das unsympathischte und schauspielerisch am wenigsten überzeugende Team und die schlechtesten Drehbuchautoren. So ist aus der eigentlich sehr ordentlichen Geschichte nicht allzu viel herausgekommen.
DanielFG7.5 
InspektorColumbo7.0 
lightmayr3.0Die Geschichte war irgendwie belanglos
Pasquale8.0Gar nicht mal so schlecht
holubicka8.0Politisch anghauchter Plott. Zuerst verwirrend doch dann durch Wendungen und Abhandlung nachvollziehbar und spannend. Am Schluß etwas unrealistisch. Sehr gute Kamera.
Marginalie0.0 
Thomas648.0Klamaukähnliches verhinderte höhere Bwwertung. Ansonsten nett.
canjina6.0 
tomsen27.2Stimmige Geschichte. Spannend und unterhaltsam. Nur die zufällig immer anwesende blonde Studentin sowie die extrem schlecht gemachte Verbrennungsszene aus dem Computer haben mich gestört.
Der Kommissar7.5 
ssalchen3.5Klischee behaftet und unglaubwürdig. Darüber hinaus konnten die Schauspieler auch nicht überzeugen und das offenen Ende sollte kreativ sein?
oekes0.5 
Makrü5.0 
smayrhofer6.5 
TOP6.0 
mesju5.5 
Siegfried Werner8.5 
Aussie5.0konstruierte, unrealistische Geschichte, viele Zufälle, maue Schauspielerei; immerhin halbwegs spannend.
Thiel-Hamburg5.5Mercedes klebt Iveco eine oder: Joint zündet Mann an. Nur im Berieselungsmodus spannend. Bei näherer Analyse enttäuschend, weil nur aus bekannten Versatzstücken geplottet. Außerdem mit Logikfehlern und einem ebenso reißerischen wie zahnlosen Showdown.
schwabenzauber6.4Denke, die Leipziger hatten schon bessere Folgen. Wenn auch die Idee eigentlich nicht schlecht war. Zu Beginn etwas schlapp und undurchsichtig. Gegen Schluss wurde es etwas flotter. Insgesamt hatten Saalfeld/Keppler wohl schon mehr Freude an der Arbeit.
bello7.2 
Jahreszeiten6.0 
AW7.5 
Harry Klein5.0In Leipzig erledigt die Mordkommission in Slippern und mit Schiebermütze auch noch die Terrorbekämpfung. Nicht sonderlich plausible Story um raketenklauende (!) Studenten und weißen Phosphor. Große Logiklöcher, absurder Showdown.
JPCO7.5Chemie-Nachhilfe mit der Kripo Leipzig; verpackt in einen reißerischen, aber durchaus spannenden Märtyrer-Rachethriller-Plot
Nic2341.0voller Klischees & Oberflächlichkeiten. Dazu eine immer mehr anschwellende Thomalla, die mittlerweile 50% ihrer Gesichtsausdrücke verloren hat: nu hat sie nur noch einen. Und ich frag mich immer wieder: warum tut Wuttke sich das an?
staz735.5 
kaius116.5 
diver7.0Ohne Höhen und Tiefen. Handwerklich in Ordnung, kleinere Logikfehler und ab und zu zu viel Leerlauf
Vogelic3.0Anfang gut,zwischendurch ca 1 Std Langeweile,Schluss gut.
Scholli4.5Lange Zeit ein richtig guter Tatort, aber das Ende geht gar nicht: Die Bundeswehr-Soldaten haben die Knarren in der Hand, entsorgen muss die Bombe aber der arme Keppler, und der nächste Ausgang ist Kilometer entfernt - sehr unrealistisch.
achim7.5Da jagt man jemandem 50 Kugeln in den Leib, um anschließend zuzusehen, wie beide Sprengsätze noch gezündet werden??? Aber spannend war er.
heroony6.8Fängt gut vielversprechend an. Wie immer wenn es um Krieg, Drogen, Liebe und Raketen im Badezimmer geht wird's etwas verworren ... am Ende durchaus spannend. Wie kann der sterbende Arian noch drücken und warum dann nicht beide Knöpfe gleichzeitig?
Sigi6.5Starker Beginn und eine interessante Story. Leider trüben einige Logiklöcher und vor allem der Schluss mit seiner unnötigen Actionalisierung den Eindruck erheblich.
NorLis7.0 
Axelino8.5 
fotoharry7.0Spannend, auch mancher Unlogik, ein ganz normaler Tatort ohne Klamauk
nieve109.5Die Leipziger Fälle werden immer besser! Spannend! Und mit Menzels und Kepplers Friedensschluss ist aus dem Duo auch ein Trio geworden und das kommt auch gut!
el_berondolo2.5 
schaumermal7.0 
Jürgen H.7.0Eine Meisterleistung von Kappl... Keppler. Wuttke at his best, da war selbst seine Kollegin nicht mehr so schlimm. Die Geschichte selbst freilich eher mäßig, aber nicht unspannend. Immerhin unterhaltsam, das "Tatort"-Jahr 2013 nimmt wieder etwas Fahrt auf
andkra673.0Geht gar nicht - Story langweilig und überzogen, Schauspielerisch schlichtweg schlecht - sonst hat Keppler viel gerettet - hier geht er mit unter...Ehrenpunkte für gute Anfangssequenz
Kreutzer7.5Nicht schlecht. Für 2013 einer der besseren tatorte. Aber das ist auch nicht so schwer
alexo5.5 
MacSpock7.5 
Berger7.0ganz starke Abzüge für das VÖLLIG vergeigte Ende (Kepplers Bombenentschärfung war jawohl an Lächerlichkeit nicht zu überbieten)
Vosen7.5 
gerlitzen1.5Ich glaube wir müssen uns bei Til entschuldigen. Heute hätte ich ihn mir zurückgewüncht. Das war ja hanebüchen
wuestenschlumpf7.5Beste Einstiegsszene seit langem, die Mitte war auch noch sehr passabel, gegen Ende dann besser den Kopf ausschalten!;-) Trotzdem noch über Leipziger Durchschnitt.
dizzywhiz5.5 
Strelnikow5.5Ein starker Beginn und ein noch stärkerer Schluß – beides zwar unlogisch und übertrieben, dafür aber spannend. Dazwischen etwa 70 Minuten wabernde Verschwörungstheorien, schlechtes Schauspiel und öde Längen. Schade.
silbernase4.5 
TSL5.0 Tolle Bilder sind das Beste an dieser Folge. Ermittler gut, Story wenig glaubwürdig und erst zum Ende kommt Spannung auf. Diese endet in einer albernen Ballerei. Ein von Kugeln durchsiebter Täter löst danach noch Bomben aus und alle schauen zu. Blödsinn.
Kirillow3.5 
minodra7.7Gute Folge aus Leipzig, nur Saalfeld (Thomalla) verkommt immer mehr zur Randfigur...
schnetzi7.0Thomalla und die 2 Bomben sind einfach überzählig - ne 9.9 für Wuttke
schnellsegler8.5 
sintostyle8.0Spannender Fall, Keppler überzeugt, auch Saalfeld ganz ok
adlatus7.1 
BernieBaer6.0Thema gut., Wuttke grandios, leider ettliche Logigfehler und schwaches Ende
Nöppes6.0Eigentlich nicht schlecht; nur das Ende!!?? Nicht nur, dass der Attentäter es noch in Ruhe schaft 2 Bomben zu zünden, obwohl von Kugeln durchsiebt. Haben die SEK-Leute eigentlich daneben gestanden und dabei in Ruhe zugeschaut?? Das fand ich absurd.
Esslevingen6.0 
Bohne4.5Die Saalfeld wirkte massiv unglaubwürdig in dieser Folge. Das Möchtegerne-James-Bond-Finale nervte. Ein furchtbarer Tatort. Und witzig war er auch nicht.
flomei5.0 
Spürnase8.2Eine packende Handlung mit politisch brisantem Hintergrund. Dazu sehr professionell inszeniert und mit teils unverbauchten, aber guten Schauspielern besetzt. Auch der dramatische Schluss kann überzeugen. Und es geht auch ohne nerviges Ermittlerprivatleben
Joekbs7.6Von der Grundidee nicht schlecht, recht spannend, aber auf Grund dessen und der amerikanischen Filmeffekthascherei voller Unlogik. Keppler rennt mit scharfer Bombe durch ellenlange Tunnel und der Depp vom MAD.
silvio6.8Keppler und Saalfeld fand ich gut, aber die Story war nicht mein Fall.
HSV7.0 
peter8.5 
ch7.5 
Milski7.0 
TheFragile6.7Teilweise etwas überzogen (z.B. das Knopfdrücken am Ende und niemand tut was dagegen). Ansonsten gute Unterhaltung.
schwyz6.0Einige gute Ideen (Eröffnungssequenz Joint, weisser Phosphor) und Wendungen (Identitätswechsel) halten sich mit einigen Logiklöchern (Vorgehen Täter, Entschärfung Bomben) und dem provinziell zusammengebastelten Setzkasten-Action-Ende die Waage.
jogi7.0 
waltraud8.5 
woswasi5.0Pffffff.
Dippie6.5 
Rawito8.8 
Ulfutbargen8.0 
donnellan5.6Keppler wie immer herausragend, der Tatort an sich Mittelmaß.
gosox20008.0 
Häkchen5.0 
blemes7.5 
Fluppy5.0 
Ralph7.0 
Titus6.6Die Folge ist okay, für mehr Punkte aber einfach zu abgefahren.
christoph857.5Nicht besonders logischer aber dafür sehr spannender Fall aus Leipzig. Gute Ermittler, Keppler dabei wieder mal herausragend.
bontepietBO9.2Nach dem Tschweiger-Blödsinn ein klassischer Fall, politisch, emotional, packend mit einem Ermittlerteasm, das mir immer besser gefällt. Keppler ist Spitze ! Kleiner Abzug nur für das unnötige "open End"
kappl6.5 
Revilonnamfoh7.6 
IlMaestro7.0Keppler in Hochform. Spannend. Abzüge für das unrealistische Ende.
Herr_Bu6.0Leider verbauen sich die Leipziger durch unnötige Aktionsszenen und hohle Dramaturgie gegen Ende des Films zu häufig einen besseren Gesamteindruck ihrer Fälle. Gehört jedoch zu den besseren Fällen dieses Teams.
wanjiku6.5 
HiWolf6.0Na ja. Team gut, Story eher schwach
Antipatros7.5 
claudia4.5 
noti6.5 
refereebremen7.5Leipzig kann mit der neuzeitigen Drogenstory gefallen! Das Team inzwischen hamonisiert, außer dem Unternehmer können die Darsteller überzeugen! Die Story spannend, wende-, action- und facttenreich, dazu guter Showdown, weiter so!
ARISI7.5 
tatortoline1.0Ich mag die Leipziger, aber dies ist einer der ganz wenigen Tatorte, die ich nicht bis zum Ende geschafft habe
l.paranoid3.5 
Xam6.5 
Stefan4.5 
Hänschen0076.5 
misterdoogalooga6.0der Fall war nicht hochspannend und spätestens nach Saalfelds Frage auf dem Campus, ob Keppler nicht die Tüten des Studenten kontrollieren will, klar, dass da wohl was "Böses" in den Tüten ist. Aber das Zusammenspiel zwischen Saalfeld & Keppler ist prima
brotkobberla8.0Ein doch interessanter Tatort aus Leipzig. Er war spannend und die Geschichte war auch ok. Etwas übertrieben waren die Obergefreiten mti dem Personenschützer-G3 und der MAD-Leutnant (ein Major hätte besser gepasst). Aber für Leipziger Verhältnisse wars gu
Schwatter-Krauser8.5 
allure7.0 
mangomare0.0 
spund16.0Starker Wuttke, schwache Thomalla, durchschnittlicher Fall - also alles beim alten in Leipzig.
Tracy3.0Toll, dass der Typ noch ganz in Ruhe beide Auslöser drücken konnte...
Ralf T8.426) Fall/Handlung: 9; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 8; Spannung: 9; Humor: 8
wildheart5.5 
Kpt.Vallow8.5 
ratefreund6.5 
Christian6.0Gar nicht so schlecht. Aber dann doch zu viel Klischees.
mauerblume8.5 
geroellheimer10.0 
Sonderlink5.0Bis auf den Establishing-Shot, der ein Brüller ist (relaxed abhängender Konsument setzt mit seinem Joint scheinbar den flüchtenden Afghanen in Brand) gepflegte Langeweile. Die Leipziger Tatorte kann man sich in Zukunft schenken.
holty7.5Story nicht sehr realistisch, aber trotzdem unterhaltsam
Der Hexer6.0 
whues5.5 
SophieF5.0 
walter8006.0 
escfreak4.0 
Moorreger7.5 
berlinballz4.5 
ruelei5.3 
magnum5.0Thema eingentlich interessant, aber konnte mich nicht fesseln; zwar recht spannend, aber Regie und Schauspieler nur mäßig und als negatives Highlight von Kugeln zersiebter und von einer SEK Einheit umstelleter Terrorist zündet schnell noch die Bomben
Der Parkstudent8.4Spannend und außergewöhnlich gut für einen Leipzig-Tatort. Zitat: "Er war nicht nur Ihr Student in Hochfrequenzphysik, sondern auch in einer Disziplin, die man nur in Ihrem Bett erlernen kann!" (Olaf Böhm zu Ina Feuerbach über Arian Bakhtari)
Eichelhäher6.7 
Püppen6.5Eine irrwitzige Geschichte, die alle Klischees um Afghanen, MAD, bedingungslose Liebe und High-Tech bedient.
alumar4.5nicht so gut
hogmanay20083.0 
Redirkulous7.5Durch Überraschungen und Keppler lange stark, doch beim obercoolen Abschluss muss man schon ein Auge zudrücken
Kommissar Kniepel4.0 
Miss_Maple6.0 
Smudinho59.0 
Kringlebros7.0Eigentlich eine gute Grundidee, aber leider sind zu viele Aspekte nicht plausibel: ein junger Terrorist ueberwaeltigt einen erhahrenen und mit Pistole bewaffnetem MAD Agenten, und obwohl er mit 20 Schuessen getroffen wird kann er noch zwei Knoepfe druecken ohne dass fuenf, sechs bewaffnete Polizisten die 10m von ihm entfernt stehen nichts dagegen tun. Dann wieder so eine bloede Erpressungsgeschichte. Und wo ist die 4. Rakete?
Tempelpilger4.6 
Noah7.5 
Kuhbauer7.0Eigentlich ist der Streifen gar nicht mal schlecht. Die Idee, das Drehbuch, irgendwie passend. Okay, das Showdown am Schluss ist eine einzige Katastrophe. Und leider liegen zischen der Darstellerkunst des Charakterdarstellers Martin Wuttke und der einer Simone Thomalla nicht Welten, sondern Galaxien.
Weiche_Cloppenhoff1.5Sehr zäh, dieser Tatort
Franzivo9.0Hervorragend! Allein die Idee mit Phosphor. Spannend und interessant, nur wie Keppler am Schluss alleine die explosive Fracht entsorgt, war dämlich.
Mitsurugi3.0 
heinz4.0 
Torsten7.0 
hunter19597.0Abzüge für Keppler und das schwache Ende.
achtung_tatort5.5Schade. Gutes Thema durch unglaubwürdige Darsteller versemmelt. Gut angefangen und kontinuierlich nachgelassen.
balou7.0Trotz des Afghanistan-Aufhängers politisch eher indifferent, jedoch jederzeit spannend. Punktabzug aber für den völlig überzogenen und unglaubwürdigen Schluss: Labortechniker Menzel beim Bombenentschärfen dem Spezialisten haushoch überlegen, Keppler als Bruce Willis für Arme und ein Attentäter, der von Kugeln durchsiebt trotzdem die Bomben noch zur Explosion bringt, während das Sonderkommando tatenlos zusieht - all das ist in dieser Häufung alles andere als glaubhaft.
Seraphim3.5 
jan christou5.5 
Bulldogge6.0 
wkbb8.0Guter Tatort aus Leipzig, einer der 5 besten mit Saalfeld. Keppler nervt etwas mit seinen Urlaubsklamotten, die er während der Lösung des Falls nicht wechselt, alle Achtung, dass er sich nach einem Interkontinentalflug direkt in einen solchen Fall reinwirft.
Benjamin7.5 
dibo735.5 
königsberg6.0Untypisches, interessantes Thema, dass aber unspannend und schleppend inszeniert ist. Das Ende ist zwar packend und temporeich, aber sehr unrealistisch.
dani050218.0 
BasCordewener8.0Spannung: 10; Ueberflussigkeiten (Koffer, Hausmeister, Reiseanzug): 6; Weisse Phosphor: 9; Raketenraub: 5; Bombenabfuehrung: 4; Killerkarakter: 10; Polizeieinzats: 10; Spiel und Kamera: 10. Das macht 64/8 = 8.0
Pumabu8.2 
Trimmel7.0 
falcons816.5 
agatha144.5 
Portutti6.5 
ahaahaaha7.4Schade daß Keppler/Saalfeld immer konventionell im TO-Format gedreht wurden, diese Folge hätte großes Thriller-Kino werden können. Die beiden Explosionen am Ende waren etwas übertrieben und ganz unnötig, das schmälert etwas den sehr guten Eindruck. Keppler wie immer der coolste Hund, Kojak des 21. Jahrhunderts.
Schimanskis Jacke5.5Da wollte wohl jemand Humor mit der Brechstange reinbringen. Erst der mehrdeutige Titel der Folge, Keppler der nach Zoff am Zoll in stinkigen Klamotten rumlaufen muss (war denn der ganze Kleiderschrank im Koffer?) und der als Studentin getarnte Lachsack. Dabei gibt das Thema doch einiges her. Der Fall um Arian Bakthari wird spannend aufgebaut, dann wird es aber nach und nach einen touch too much. Illegale Einreise, Haschischschmuggel, Raketendiebstahl, Afghanistankrieg und Terrorismus, dazwischen noch ein MAD-Mann mit dubioser Vorgehensweise, das wirkt ab einem gewissen Punkt übertrieben, gipfelt darin, dass der so gut wie erschossene Terrorist vom SEK umringt noch zweimal auslösen kann. Ich hätt´ gern mal wieder einen klassischen „Wer war´s?-TO“.
DerHarry9.0Ist zwar wirklich nicht mein Lieblingsteam, aber diese Folge hat mir wirklich gut gefallen! Nervige Moralkeulenschwinger wurden diesmal ja kurzfristig bestraft... ;-) Auch Saalfeld und Keppler harmonieren hier gut.
Alfons5.4 
Ganymede7.5 
jodeldido8.8Etwas gutes aus Leipzig, solide, angenehmer Kontrast gegenüber Hamburger Schiessereien. War einer der besten Leipziger Fälle. Die können ja nach Hamburg ziehen und den Tschiller ablösen.
jdyla8.0 
windpaul5.5 
schlegel6.5spannung war ja, und alle lieben die afghanen. zwei jahre vor der flüchtlingskrise, und vielleicht aktueller als manch einer wahr haben will.
tommy22k5.0Die Story war leider ziemlich konstruiert und unrealistisch. Die Schauspielerische Leistung war auch eher dürftig. Immerhin wars halbwegs spannend. Nach etwas Spannung aber auch viel Langeweile war das Ende dann eher übertrieben action-lastig.
Reeds4.6Diesen TO hat die Realität überholt... Die Ermittlertätigkeit war insgesamt nicht überzeugend.
Eichi6.5 
Finke4.0 
MMx6.0Hätte was werden können, aber der dämlich inszenierte Action-Schluss macht alles zunichte.
Dirk6.5 
ernesto8.0Ok, logiklücken en Masse, dennoch spannend, nur zum Teil vorhersehbar und unterhaltsam
Professor Tatort8.0Spannende Folge, der Zuschauer bleibt lange im Unklaren, über die Tat. Zum Schluss der Switch zu einem Art Thriller, auch das noch gut gelungen trotz weiterer Toter. Die Rettungsaktionen ganz am Ende waren dann aber doch recht überzogen und nicht mehr realistisch. Nur dafür gibt es Abzüge!
Regulator7.0 
Maltinho6.0Spannend, aber leider zu viele unrealistische und unlogische Szenen. Hätte ein Top-Tatort werden können.
Junior6.5 
TobiTobsen8.0"Haschisch und Afghanistan ist wie Deutschland und Bier." Zwei zugedröhnte Kiffer wurden Zeuge einer "spontanen Selbstentzündung", die Ursache war weißer Phosphor. Die verkohlte Leiche des Studenten Arian führen Saalfeld & Keppler zu einer abgebrannten Lagerhalle, in dem ein afghanisch-deutscher Freundschaftsverein Spenden sammellte....der 16. Fall "is ne lange Geschichte" über Phosphor, Dopplerradar, Stratobaster, Islamismus, Terrorismus und Drogenhandel. Plot bedient zwar alle Klischees, ist aber dennoch sehr spannend, interessant u. actionreich. Zudem sehr positiv: Keppler agiert im Vordergrund, Saalfeld im Hintergrund. Starker Spannungsbogen u. Showdown am Flughafen. Mit Sylvester Groth gut besetzt.
Schlaumeier8.0 
Vinzenz067.0 
dg_7.6 
The NewYorker5.0 
Sabinho5.0 
Küstengucker7.7 
Ticolino5.2Die erste Stunde empfand ich als zäh und langweilig, zudem hat mich die Thematik nicht wirklich interssiert; durch den spannenden Schluss und die insgesamt schönen Bilder von Leipzig ergibt sich zum Ende dann doch noch recht unerwartet eine (für Saalfeld-Verhältnisse) ganz annehmbare Bewertung.
Kalliope5.8Perfider - jedoch sehenswerter Auftakt. Spannung ohne Moralkeule im ausgelutschten Thema Afghanistan. "Afghanistan und Haschisch ist wie Deutschland und Bier" Es wechselt Spannung mit verwirrenden Verschwörungselementen, Logiklöchern und unfreiwillig komisch überzogener Action. Alles in allem ein ganz passabler Leipziger TO.
Trimmels Zipfel8.1Der "Gag" mit dem Joint - genial gemacht. Ansonsten viele Klischees. Ullmann kann erschreckend authentisch böse sein. Das Ende etwas unrealistisch. Ansonsten aber recht spannend.
Der anständige Andi8.0 
horst s2.5 
Tatortfriends7.0Recht spannende Geschichte, mit vielen schönen Bildern, ein wenig Humor beim Zoll am Flughafen, und eine gute Besetzung. Das Team gefällt mir aber immer noch nicht so. Saalfeld als Kommissarin absolut unglaubwürdig und ungeeignet. Keppler dafür eine charismatische Figur der cool und ruhig ermittelt. Ein sehr junger Kostja Ullmann als kaltblutiger Mörder... so sieht man ihn selten. Ein Paar Logikfehler und zu viele Nah-Gesichtaufnahmen geben bei mir etwas Abzug. Sonst ziemlich unterhaltsam und spannend. Solider Fall aus Leipzig.
Kliso8.5 
Tatort-Fan6.0Erste Hälfte durchaus gelungen, die zweite Hälfte hat mich dann allerdings weniger überzeugt und wirkte auf mich etwas überzogen - trotz spannendem Showdown mit den tickenden Bomben.
leitmayr_fan5.0 
Callas7.0Zugegeben, ich hatte die Leipziger schon abgeschrieben, die verbleibenden Fälle mit einem "Zähne zusammenbeißen und durch" anschauen und vergesse. Doch seit der letzte Folge tut sich was in Leipzig. Anstatt sich klassisches im "Wer unten ist, der bleibt auch unten" zu fügen, verlässt man die ausgetretenen Pfade aus Alt-Leipzig und probiert man mal was Anderes. Und so kann auch dieser Fall trotz vieler Wenn und Abers doch durchaus überzeugen. Spannend, mit guten Finten, überzeugend in der Darstellung und vor allem ohne die anfängliche Rumzickerei "Leipziger Art" und Betroffensheitsgetue. Ich bin gespannt, ob ich am Ende doch noch mit diesem Team meinen Frieden machen kann.
hitchi7.5 
oemel9.5TATORT als Actionfilm mit zwei Ermittlern, die so gar nicht in dieses Genre passen. Klischeebeladen? Vielleicht, aber man will als Zuschauer eben die Guten und die Bösen klar unterscheiden können - und bitte kein offenes Ende, die Gerechtigkeit muss siegen. Großes Kino! - Nachtrag im August 2021: nach nochmaligem Ansehen gebe ich einen Extrapunkt. Dieses Thema wird Deutschland noch über Jahre hinaus beschäftigen. Erschreckend, wie die Wirklichkeit die Fiktion eingeholt hat.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3