Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Machtlos

(858, Stark)

Durchschnittliche Bewertung: 7.80701
bei 271 Bewertungen
Standardabweichung 1.85333 und Varianz 3.43482
Median 8.0
Gesamtplatz: 56

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
jaki6.5etwas zäh, aber guter Inhalt
Hänschen0071.0 
Grompmeier9.5 
os-tatort10.0 
andkra679.5Selge überragend; Story auf den Punkt gut; starkes Kammerspiel
Kirk9.0Ein starker Tatort, leider konnte der Spannungsbogen nicht ganz gehalten werden
BernieBaer9.7Großartige schauspielerische Leistungen. Dieser Tatort hat micht bewegt.
highlandcow9.0 
minodra7.8Die Ermittler aus Berlin zeigen wie hart Samthandschuhe sein können mit denen sie den Kindesentführer anfassen! Sehr gefühlvoll inszeniert. Abzüge für die unrealistischen Motive des Täters!
christoph857.5Okay - es gab schon spannendere Fälle - aber die ruhige Erzählweise passt. Dieser Tatort besticht nicht durch Action, sondern durch starke Darstellern - insbesondere Edgar Selge.
Vosen7.0Eigentlich sehr gut, aber doch wahnsinnig zäh. 1 Stunde hätte auch gereicht. Das Ende war dann zu kitschig; mussste aber wohl gut ausgehen
brotkobberla9.0Ein super Tatort aus Berlin. Allerdings verhinderte das "Happy-End" eine Bewertung im absoluten Spitzenbereich. Hier hätte man durchaus den Namen Programm sein lassen und dieser Tatort hätte sich den Titel wirklich verdient gehabt.
heroony10.0Große Klasse, für mich der 4. Spitzentatort in Folge. Kein Geballer, keine Verfolgungsjagden, keine Leiche, kein aufgesetzter Showdown. Aber tolle Darstellerleistungen.
uwe19718.0Klasse 2.Tatort im Jahr 2013. Wird nach der Verhaftung von Minute zu Minute besser.
Hackbraten9.0sehr stark gespielt
terrax1x12.5 
schwabenzauber7.1Starker Beginn wie ein Psycho-Thriller. Flacht leider zunehmend ab bis zum seichten Ende. Das ganze Kammerspiel im Präsidium insgesamt zu lahm und langatmig. Mag vielleicht real sein aber den Zuschauer hält man so nicht 90 Minuten.
delphir7.0Sehr repetiv, melodramatisch, teilweise gekünstelt. Leidensgeschichte des Täters überzeugender als bei den Eltern. Auch der Zuschauer ist machtlos, grandioses Kammerspiel oder überzogenes und realitätsfremdes Laienschauspieltheater? Edgar Selge klasse.
schribbel7.5Kein üblicher TO, Spannung war durch das Thema "Entführung" durchgehend gegeben, interessant das Vorgehen des Täters, der Beweggrund mit der Vorgeschichte des Täters für mich sehr konstruiert.
Stefan8.5 
Exi9.5Ein großartiger Tatort, der einen verstört zurücklässt. Mit wenigen (schauspielerischen) Mitteln wird großartig Spannung und Dramatik aufgebaut.
Andy_720d9.5Staatl.Sicherheit (Alex!) und Rechtsstaatlichkeit at its best: hochprofessionell, emotionsarm. Gerade deshalb eine der ausdrucksstärksten Entführungsdarstellungen aller Zeiten (Top-Ensemble !!), m.d.(etw.verständl.) typ. ARD-Moral-Keule zum Schluss.
arnoldbrust10.0 
grEGOr8.5Ganz weit oben
dakl10.0 
zwokl9.5 
kappl8.0 
Cer8.0 
MordZumSonntag4.0Spannungsarm und lahm. 2 Punkte für die an sich gute Story, 1 Punkt für Edgar Selge and 1 Punkt für den Hasen am Alexanderplatz
Berger7.0irgendwie doch etwas zäh
nordlicht5.5 
Nachtlicht8.0Allein der Titel ist der Hammer! Die (zugegeben!) Längen sind notwendig, um die Spannung aufzubauen, die am Ende fast unerträglich wird. Machtlosigkeit der Eltern: keine Taktik, sondern überzeugend real. Und Selge und Stolze spielen grandios!
donnellan10.0Wow das Tatort-Highlight kommt dieses Jahr früh! Absolutes Meisterstueck !
spund18.0Mehr Kammerspiel als Krimi. Schöner ruhiger Tatort, der bis zur letzten Minute fesselt, auch ohne große Überraschungsmomente. Stark/Ritter spielen intensiv wie nie, Selge herausragend wie immer. Aber: rechtfertigt das edle Motiv wirklich solch eine Tat?
Karpatjoe3.0Fing eigentlich ganz gut und interessant an, dann aber sehr langatmig. Nicht mal 'ne Leiche!
Tatortfan927.3 
m53126810.0Grimmepreis-würdiges Kammerspiel, überragender Edgar Selge!
piwei9.5Erst dachte ich "muß das so zäh sein", aber nach dem Ende fiel so eine Spannung von mir ab, dass ich selbst erstaunt war, wie intensiv ich das mitgemacht hatte. Ein großartiger Tatort mit sehr professionell agierenden Polizisten und super Darstellern!
Fluppy9.0 
ARISI9.0Kammerspiel, das bis zum Schluss fesselte, so dass die Zeit verflog. Tolle Schauspielerleistungen, aber kleine Abzüge wegen dem Motiv und dem zu "positiven" Ende
Elkjaer4.5 
Kirillow8.0 
Bohne9.5Dieser Film war extrem gut, aber was soll das Ende? Die kommen ohne Arzt und ohne flasche Wasser zu dem Jungen? Der Film war so gut, dass ich jetzt im wahren Leben Nachahmer fürchte. Ich hoffe, dass ich nicht recht bekommen werde.
InspektorColumbo7.0 
silbernase7.5 
RF12.0Sehr zäh und unglaubwürdig. Schauspielerisch nicht überzeugend. Reine Zeitvergeudung
tatort-kranken9.0 
fotoharry9.5auch ohne Blut, Mord, quietschende Reifen, Waffengefuchtel kann ein spannender Krimi gestaltet werden! Weitaus besser als hektischer Action-Kitsch. Die ruhige Kameraführung erinnerte an die uralten Tatorte.
yellow-mellow7.5Wie soll man nur diesen Tatort bewerten? Einerseits eine tolle Idee und eine hevorragende Umsetzung, eine klare Konzentration auf den Fall wie in alten Tatort-Zeiten. Anderseits zäh und zum Ende hin langweilig.
Latinum9.5 
mangomare3.0 
uknig228.0Beklemmendes Kammerspiel, leise, aber gut
Cluedo7.5Viel wurde im Vorfeld geschrieben, vom "langweiligsten Tatort aller Zeiten" war sogar die Rede. Mir persönlich hat dieses extrem ruhig inszenierte Kammerspiel um einen starken Edgar Selge gut gefallen, etwas "unterkomplex" vielleicht, dennoch spannend.
Amphitryon9.0Man könnte jetzt schreiben: Der beste Tatort des Jahres - und würde damit vermutlich gar nicht so weit daneben liegen. Intensive, überzeugende schauspielerische Leistung von Selge, Raacke und Aljinovic.
Detti077.0 
NorLis10.0 
Strelnikow10.0Was für ein Alptraum – bedrückend und realistisch in Szene gesetzt mit einem überragenden Edgar Selge und einer brillanten Lena Stolze. Die beiden Ermittler waren hervorragend, auch das Ermittlungsteam im Hintergrund. Ein Tatort absoluter Spitzenklasse!
Thiel-Hamburg9.5Leises Kammerspiel, das vor Intensität streckenweise fesselt wie kaum ein Tatort zuvor. Pur, ohne Schnickschnack, ohne Gebrüll, offenbar ohne Rechtsbeugung. Dafür mit Stolze, Selge, Walser. Klasse!
hochofen8.5mal was ganz anderes! Tolles Kammerspiel und (ritter)starker Start ins neue Tatortjahr. P.S. Was macht der Gächter denn da? P.P.S. Ritter rasiert geht gar nicht.
lightmayr3.0Edgar Selge kann einem da ja leid tun. Die Ermittler sind die reinsten Schlaftabletten und der Drehbuchautor hatte anscheinend nur wenige Einfälle, die er dauernd wiederholt hat.
dommel10.0Absolute Top-Folge, die kaum zu steigern ist. Außergewöhnliches Entführungsdrama bei dem es dem Täter nicht um Berreichung sondern um soziale Gerechtigkeit geht. Schauspielerisch herausragend; beeindruckende nervenaufreibende Verhöre der Kommissare.
schnellsegler7.5 
adlatus5.0 
ssalchen5.0Folge ohne Mord, dafür ein Psychospiel zwischen Entführer und Polizei. Problem war nur, dass einfach nichts passiert ist, und daher die Spannung fehlte. Motiv für Entführung fragwürdig, Schluss war auch zu kitschig.
smayrhofer7.5 
cstahl9.5Der erste Tatort ohne Mord. Unheimlich spannend und fesselnd, klasse gespielt, einziges Manko: wie konnte der Einzeltäter den Klavierlehrer fesseln und noch dazu das Kind entführen?
Roter Affe6.0Bis auf das Ende und warum das die Mordkommision machte sehr gut.
AW8.4 
Vogelic5.0Magerer Durchschnitt.
IlMaestro0.0Am Anfang nervten nur die Laptops, dann immer mehr die Frage "Wo ist Benjamin?", deren Auflösung mich mit der Zeit immer weniger interessierte. Mordkommission ermittelt bei Entführung, kahle Bäume im April, lächerliches Motiv, schlechte Schauspieler.
TOP7.0 
diver9.0Edgar Selge in Hochform. Geht unter die Haut !
axelino8.0 
Sigi8.5Ein großartiger Tatort, der sich auf das Wesentliche konzentriert und alles Nebensächliche weglässt! Die polizeilichen Abläufe und Verhöre werden sehr glaubwürdig dargestellt. Auch die Einbindung Dritter erfolgte mit Sinn und Verstand. Abzüge fürs Ende.
Laser3.8 
Harry Klein8.0Edgar Selge als wunderlicher Kindesentführer wird von Ritter & Stark in endlosen Verhören weich gekocht; der Zuschauer dieses minimalistischen Kammerspiels auch. Ein sehr intensiver Film ohne jede Anbiederung an Sehgewohnheiten oder Stammtischparolen.
gosox20009.5 
peter8.5Trotz des Verrisses durch Spiegel Online ein sehr starkes und spannendes Kammerspiel. Selge und die Kommissare exzellent. Sehr gute Titel-Wahl durch doppelte Bedeutung. Das statische Spiel bis zum Höhepunkt geführt, so dass nicht mal die Eltern emotional
Fromlowitz2.5 
häkchen8.5 
Puffelbäcker9.0Sehr dichte Geschichte, sehr gut gespielt. Allerdings war das Ende zu lapidar.
Jürgen H.7.5Ein "Tatort", der von Edgar Selge getragen wird. Lena Stolze zeigt auch höchste Schauspielkunst. Psychopathologie eines Entführers gut umgesetzt, zum Teil zu langatmige Inszenierung. Die Kommissare seltsam hölzern.
tomsen26.0Gute Schauspieler, auch recht spannend aber sooo zäh und langatmig das man es kaum aushielt.
TheFragile8.08 Punkte, alleine weil es mal ein ganz anderes Konzept war. Trotz Handlungsarmut sehr spannend, toll gespielt.
Kreutzer7.0Ein gewagtes Drehbuch, aber Schnee im April hat es wohl nicht gegeben in Berlin.
joki6.5 
mathes5.0 
Paulchen7.3 
Der Kommissar9.0 
Sindimindi8.0Ein Kammerspiel, das von seinen sehr guten Schauspielern, insbesondere Edgar Selge, lebt. Die Story ist doch etwas unglaubwürdig, wenn auch nicht unmöglich.Dicht und spannend.Auflösung lag aber auf der Hand!!
austin7.0Gute Idee, Umsetzung als Theaterstück wäre aber wohl besser gewesen, ab der Hälfte etwas zäh....Weltverbesserungsmotiv unglaubwürdig...Sozialkritik zum Gähnen...
jogi8.0Erst als sehr packend empfunden, aber im Nachhinein tauchten Fragen auf, da die Handlung und Motive nicht in sich schlüssig waren, daher 2 Punkte Abzug
Esslevingen7.0Solide und gut.
alexo4.0 
Nöppes10.0Exzellent und gar nicht langweilig- Edgar Selge: Grandios
steppolino9.7Falsch "Spiegel": Nicht der langweiligste, sondern so ziemlich der spannendste TO aller Zeiten! Ein Lob für den Mut zu durchgängiger Ernsthaftigkeit und den völligen Verzicht auf Stereotypen und den üblichen Klamauk. Das "Wo ist Benjamin?" hallt lang nach
dani050217.1mal was andres, gut dargestelt.
Gruch9.3Sehr intensiver Film. Die hier oft bemängelten immergleichen Fragen erscheinen mir erfolgversprechender als Action. Das Motiv des Täters kann ich sehr gut verstehen, und dann mußte es für das Kind auch gut ausgehen.
schwyz7.5Absolut simple unverbrauchte Geschichte mit grosser Intensität und einem wohl sehr authentischen Polizeivorgehen, Dieses wird von Ritter/Stark mit ihrem distanzierten Spiel jedoch fast auf die Spitze getrieben. Wurde Gächter nach Berlin versetzt?
ch7.5 
flomei8.0 
Titus8.8 
mesju9.5 
achim9.0 
Makrü7.0Weiß nicht so richtig! Einerseits war er spannend und packend, andererseits zog sich die Handung zum Ende ziemlich schleppend dahin!!
nieve107.5Als ruhigerer Tatort stimmungsvoll und überzeugend. Aber die hilflosen Gespräche mit dem Täter - Edgar Selge klasse!- zogen sich auch sehr dahin.
holubicka10.0Beklemmende Story mit aussergewöhlichem Motiv des vom Schicksal gebrochenem Täters. Die Kommissare in Hochform. Sehr gute schauspielerische Leistungen von Edgar Selge und Lena Stolze. Am Ende sehr emotional. Sehr gute Kamera.
bello7.2 
Jahreszeiten7.8 
Tatort-Fan7.0Außergewöhnlicher Krimi im Stil eines ruhigen Kammerspiels, dem man seine kleineren Längen in der zweiten Hälfte nicht übel nimmt. Edgar Selge brillant, die Kommissare wohltuend zurückhaltend.
dizzywhiz9.0 
HSV8.0 
Joekbs8.2Mal ein ruhiger Tatort aus Berlin, ohne laute Worte und Gewalt, sehr wohltuend. Lena Stolze, Edgar Selge und die Kommissare sehr gut
Eichelhäher8.0 
Tracy4.0Ruhig, langatmig, zäh, aber berührend und fesselnd zugleich, so wie so eine Ermittlungstätigkeit wohl ist. Aber als Zuschauer hatte man Mühe nicht einzuschlafen.
Ralph7.5 
noti9.2Hochspannung. Auch ohne Mord.
claudia8.5 
Hardtware6.5 
Spürnase6.0Ein ruhig und minimalistisch Inszenierter Film, der allerding sehr in die Länge gezogen erscheint. Auch mit dem moralischen Zeigefinger und dem Druck auf die Tränendrüsen wird etwas übertrieben. Dennoch fesselt die Handlung ungemein.
Herr_Bu7.0 
Pasquale7.3Grundsätzlich gut gespieltes und konstruiertes Kammerspiel. Irgendwann passiert leider nicht mehr viel. Die Auflösung ein wenig zu simpel und gutmenschenartig
Scholli7.5 
JPCO8.5dramaturgisch ungewöhnlich aufgebauter Entführungsfall, der den Mut hat die oftmals redundanten Fragetechniken der Polizei ausführlich zu dokumentieren; dass die sensationelle Wendung am Ende ausbleibt, ist nur folgerichtig
Xam4.0Vorhersehbares Ende, denn ein "mutigeres" Drehbuch darf wohl nicht ausgestrahlt werden.
Dippie5.0 
Antipatros10.0 
l.paranoid3.5 
refereebremen8.0Ein atypischer Entführungfall, der es in sich hat:. Der Lauf gegen die Zeit und die Beharrlichekit der Ermittler, den Aufenthaltsort des Kindes zu finden, lassen diesen Tatort auch ohne Leiche spannend und hochwertig werden! Klasse vor allem Edgar Selge!
Nik5.0Starker Selge in einem doch ziemlich ermüdenden Kammerspiel. Raacke wird immer mehr zum Derrick des Tatorts, allein physisch.
inspektorRV7.3 
Christian7.0Schön langsam erzählt. Ende dann leider nicht passend. Langsam muss nicht lanweilig sein sein. Mal ein ganz anderes 'Motiv'.
kaius119.0 
Schwatter-Krauser9.0 
Tempelpilger7.0Gute Idee, unaufgeregt und meist gut umgesetzt. An einigen Stellen geht dies zu Lasten des Spannungsbogens. An anderen Stellen schleichen sich handwerkliche Fehler ein.
Inkasso-Heinzi3.0Fing ja ganz toll an, leider war die Idee nach 45 Minuten verbraucht und dann wiederholte sich die Handlung ständig und wurde sterbenslangweilig.
HiWolf8.0 
allure3.0 
celtic_dragon7.0Ritter und Stark in einem psychologischen Kammerspiel mit einem Kindesentführer... Sinneswandel nicht überzeugend.
diesberg8.0spannung auch ohne action
oekes9.0genialer Edgar Selge
Columbo7.0Interessantes Kammerspiel, brisantes Thema, gute Darsteller, gutes Drehbuch.
Milski7.2 
speedo-guido8.5Unglaublich dichtes und packendes Drama, das einen trotz der ruhigen Töne fesselt
sintostyle9.0Hammerfolge, ich wäre nicht so zimperlich mit dem Entführer umgesprungen, Ende enttäuscht mich etwas
Redirkulous9.5Stark und Ritter ermüden höchstens den überragenden Entführer Uwe Braun und nicht den gefesselten Zuschauer
Revilonnamfoh7.2 
SophieF8.5 
Volker818.0 
wanjiku8.5 
DanielFG8.5 
wuestenschlumpf7.5Gute Folge aus Berlin. Und Selge stark wie immer.
Aussie10.0Absolut top. Atmo ganz dicht und spannend. Überzeugend die "einfache" Polizeiarbeit,
Kpt.Vallow9.5 
bontepietBO8.5Bewusst quälend in die Länge gezogen, ich hab das Ende herbei gesehnt. Aber gerade das machte diesen Tatort außergewöhnlich
59to17.3 
walter8008.5 
escfreak7.0 
whues7.0 
Weiche_Cloppenhoff3.2Äußerst zäh das Ganze, wenn auch gut gemeint
ruelei9.0intensiv gespielt, herausragend: Edgar Selge! Schluß leider schwach.
MacSpock6.0 
overbeck9.5 
schnetzi5.0 
Ralf T8.2129) Fall/Handlung: 10; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 7; Spannung: 10; Humor: 5
schaumermal8.0 
Der Parkstudent8.0Dank Edgar Selge ein sehr sehenswertes Entführungsdrama. Durch die frühe Festnahme des Entführers und die langen Verhörszenen, wird die Handlung aber leider etwas eintönig. Da wurde eindeutig Potential verschenkt.
berlinballz9.0 
stevkern7.5 
Püppen9.0Abzug wegen des „Weltrettungsmotivs“
Kliso10.0 
Rawito8.8 
Christoph Radtke8.5 
Noah5.0Ich mag die Beiden ansonsten sehr, aber dieser Fall war einfach sehr zäh und auch leider trotz des bewegenden Themas stinklangweilig umgesetzt!
LariFari8.5Zermürbender Tatort - als Zuschauer machtlos im wahrsten Sinne. Furchtbar realistisch und klasse gespielt von allen Rollen
blemes9.0Superspannender nachdenklicher Tatort mit einem grandiosen Entführer
Seraphim9.0 
tatortoline6.5Interessanter Ansatz, aber leider mit vielen Längen...
dibo739.0 
portutti10.0 
Kuhbauer8.0 
Bulldogge6.5 
schlegel4.5 
balou9.0Tatort als ruhiges, aber tiefgreifendes Kammerspiel, das sich - mal ganz ohne unnötige Nebenhandlungen und persönliche Verwicklungen der Ermittler - nur auf Tat und Täter konzentriert. Eine Wohltat für den echten Tatortfan! Fragen allerdings bleiben: Warum ermittelt die Mordkomission in einem Entführungsfall und warum will der Täter Zeichen setzen, hierzu aber zunächst nichts sagen??? Vor allem aber: Kann eine Mutter in so einem Fall wirklich so ruhig bleiben??? Lena Stolze nimmt man das jedenfalls jederzeit ab! Bärenstarke schauspielerische Leistung von ihr, überragend allerdings Edgar Selge! Insgesamt ein Tatort-Highlight!
jan christou10.0 
Smudinho59.0 
ralfhausschwerte10.0Überragendes Kammerspiel mit hervorragender Besetzung, aus der neben Edgar Selge auch Lena Stolze unbedingt erwähnt werden muss. Dabei überzeugt auch erneut, wie nüchtern, sachlich und trotzdem bewegt das Berliner Team ermittelt. Nach wie vor ein Skandal, dass die aufhören müssen.
alumar9.0 
waltraud8.0 
Moorreger9.0Bis zum Schluss spannendes Kammerspiel.
geroellheimer10.0 
Illi-Noize7.0 
falcons817.5 
Sonderlink9.5Hervorragendes, intensives und ungewöhnliches Psycho-Kammerspiel. Der Täter ist bekannt, die Spannung entsteht aus der Frage: Was ist sein Motiv ? Edgar Selge ist top. Nur Platz 110 der Rangliste - ein Skandal.
McFuchsto8.0Edgar Selge top! Der Rest auch durchaus glaubwürdig gespielt und spannend bis zur letzten Minute.
Miss_Maple8.5 
Thomas6410.0Unter die Haut gehender Erpressungsfall mit faszinierenden Psychoduellen. Garniert mit latenten Botschaften zum Thema 'Moral'. Die 10 Punkte gibt es nicht nur für die Spannung, hier passte so ziemlich alles. Sogar der Titel.
agatha1410.0Das ging unter die Haut. Edgar Selde überzeugte in seiner Rolle, aber auch alle anderen Rollen waren sehr gut besetzt. Und soooo viel Spannung ganz ohne Leichen und ohne Blut.
Königsberg9.0Spannendes, mitreißendes Kammerspiel mit einem überragenden Edgar Selge.
magnum8.0Recht gemächliche und langsam erzählte Handlung, aber trotzdem spannend, schöne Story, sehr gute Regie und plausibel.
Mitsurugi8.0 
heinz8.0 
hitchi9.0Ein TO der mit wenigen Mitteln und großartigen Schauspielern einen eindringliches Thriller-Kammersspiel schafft. Die befriedigende Auflösung lässt einen gnädig über ein/zwei Längen hinwegsehen.
Junior9.0 
Reeds8.5Ganz leises, aber ungeheuer wirkungsvolles Psychoduell.
Torsten8.0 
hogmanay20088.5 
kringlebros10.0Gute Story, schnoerkellos erzaehlt, gute schauspielerische Leistungen, spannend und faszinierend. Da gab es wenig auszusetzen.
TobiTobsen10.0Ein Klasse Berliner TO. Tolle Story mit einem überragendem Edgar Selge als Uwe Braun. Machtlos sind nicht nur die Ermittler sondern auch die Zuschauer. Sehr gutes Ende!
Pumabu8.5 
Alfons7.7 
Ticolino8.4Starker, emotionaler Beginn, gute Darstellung der Polizeiarbeit, Stark und sogar Ritter sehr einfühlsam; als Täter und Motiv bekannt waren allerdings mit ein paar Längen.
Nic2349.5 
qaiman10.0Wow! Ausgefallene Story, genial gespielt
Siegfried Werner9.5 
Ernesto10.0 
TSL8.0Wieder ein hervorragender Tatort aus Berlin: Leise und ohne jede Action, mit einer Spannung die nur sehr wenige Folgen erreichen. Hervorragend dargestellt durch Edgar Selge, Lena Stolze und die Kommissare. Einzig der plötzliche Sinneswandel des Entführers überzeugt nicht wirklich.
achtung_tatort8.2In guten Momenten ein Klasse-Kammerspiel mit tollen Schauspielern. In den wenigen schwachen Momenten aber dann zu obskur und grotesk.
ahaahaaha8.5Schade, eigentlich alles perfekt gemacht, hätte der Klassiker unter den Klassikern werden können, konsequent aufgebaute Spannung, fast dokumentarisch dargestellte Polizeiarbeit, glänzende Schauspielerische Leistungen von allen ohne Ausnahme, bedrückende Atmosphäre die unter die Haut geht, dämonischer und unergründlicher Täter - bis sich dann zeigt, daß der Täter eigentlich gar kein Dämon ist sondern ein verwirrter Altlinker, der keiner Fliege was antun würde und einfach an altlinke Verschwörungstheorien glaubt, daß Dinge was kosten weil es Menschen gibt die mit ihnen handeln wollen, und nicht umgekehrt.
clubmed9.0Brilliant!
Trimmel8.5 
Schimanskis Jacke9.2Sparsam agierende Darsteller und eine fast schon unerträgliche Stille lassen den Zuschauer in ein Psycho-Duell fallen, das bis in die Nebenrollen hervorragend besetzt ist. Lediglich die Rollen von Stark und Ritter lassen wieder einmal jegliches Charisma vermissen und vermutlich hätte dieser Fall nur noch weniger zu dem Team aus Münster gepasst. Krümelsucher finden natürlich auch noch was (Warum erinnert sich Steiner zunächst nicht an Braun? Warum definiert Braun nicht den „guten Zweck“? Warum genügt ihm hier das Wort? Wo gibt es solche Krankenzimmer?). Letztlich fehlt auch der Konflikt der Ermittler, drastischere Maßnahmen in Betracht zu ziehen, als die Zeit davon läuft. Aber wer sich darauf einlässt, von diesem Fall gefesselt zu werden, wird dies nicht vermissen.
Professor Tatort9.5Großes Kino. Ein Tatort ohne Leichen, aber mit viel Spannung, zum Teil im Stile eines Kammerspiels (Hellmann, Stark und der Entführer), hat aber das Zeug zum Thriller. Leider gibt es dieses Klasse-Ermittlerteam nicht mehr! Liebe Drehbuchautoren, bitte schaut Euch mal an, wie man mit wenig Aufwand und viel Hirn eine tolle Story hinbekommt. Wenn man so die Tschiller-Tatorte sieht, läuft es dort leider genau umgekehrt...
Ganymede8.0 
mauerblume9.0 
MMx9.5 
Mdoerrie7.0 
Eichi8.5 
Maltinho7.5Auch ohne Mord ein sehenswerter Tatort.
jodeldido9.8Sehr intensiv, dieses Mal bleibt Spannung auf hohem Niveau und man ist sich nicht sicher, ob es noch ein Happy end gibt. EIner der besten Berliner Tatorte mit Ritter / Stark. Hatte Kinoformat
jdyla7.3 
Franzivo10.0Absoluter Volltreffer.
Jedi6.0 
Finke6.0 
wkbb9.0Ein sehr ruhiger Tatort, sehr einfühlsam, und gut von Ritter und Stark, aber im Besonderen von Edgar Selge umgesetzt. Keine Ausraster von Ritter, man freut sich. Einizig der Schluss kann nicht überzeugen, da ging dem Drehbuchautor wohl der Saft aus.
SherlockH7.2Die Story hat gut angefangen, stark nachgelassen. Das Happy-End war unpassend. Die Inszenierung war dagegen herausragend. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 6/10; Spannung 7/10; Ermittler 5/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 10/10)
Regulator9.0 
Windpaul6.0 
silvio8.6 
zrele8.0 
Dirk7.5 
nat76.0Gute Idee, aktuelles Thema aber Umsetzung zu voraussehbar und langatmig.
Trimmels Zipfel8.3Super Krimi, ohne Blut und sinnlose Dialoge. Tolle Darsteller und das "Wie-jetzt?-Erlebnis" am Anfang mit den 500.000 einmalig. Da werden Erinnerungen an den Gäfgen-Fall wach. Ich hätte Herrn Selge das Wasser über die Hose geschüttet.Ende gut Alles gut
dobbie7.5 
Kalliope7.8Für exzellente Unterhaltung braucht man nicht immer eine Leiche am Anfang. Zweifelhaftes Motiv des Täters, jedoch spannend und Auflösung geschickt.
FatmanDan8.5sehr starke, dichte Verfilmung eines papiernen Dramas
malzbier595.5Von der Gesamtidee her gut gemeint, aber alles zu langatmig, zum Ende noch mit melodramatischen Zügen. Selge zwar hervorragend, aber die Story doch recht simpel aufgebaut, Dialoge teils moralinlastig. Das Ermittlerteam soweit okay, hier Ritter fast aggressionslos. Trotz allem - die meisten Folgen dieses Ermittlerduos sind einfach besser !
Küstengucker8.8Absolut realistisch. Beklemmend. Gut gespielt. Gehört zu den top Tatorten. Abzug gibt es dafür, daß Ritter und stark nicht eher auf das Motiv des Täters gekommen sind, lag doch so offensichtlich von Anfang an vor.
Paschki19777.8Genialer Tatort der leiosen Töne, die wieder einmal beweist, dass nicht jedes Mal die halbe Stadt in die Luft fliegen muss. Sehr intensiv
Capitano8.0 
Schlaumeier0.0 
holty6.5Trotz eigentlich recht spannendem Thema und guten Schauspielern, packt ich dieser Tatort nie wirklich. Der Sinn der Entführung ist nicht hundertprozentig nachvollziehbar.
Sabinho7.5 
Linus99.0Beklemmender Fall, immer wenn es um Kinder geht. Man sieht dem Team die Betroffenheit an, toll gespielt. ABER Edgar Selge spielt noch umwerfender.
oemel5.0Als Zuschauer wünscht man sich, dass endlich etwas passiert, aber man ist machtlos. Edgar Selge ist ein guter Schauspieler, aber trotz aller Dramatik kommt keine Spannung auf. Die Ganze Story wirkt sehr unrealistisch und das Ermittlerteam bleibt blass.
leitmayr_fan6.0 
Utrechtfan8.5Ich fand den Tatort echt gut. Auch der Anfang, weil alles Informationen sorgfältig notiert wurden usw. Sehr realistischer Tatort.
jogo9.3Sehr intensives, spannendes, ruhiges, feinfühliges Kammerspiel. Selge und die Kommissare brilliant. Nur das Motiv konnte nicht so recht überzeugen.
MKMK8.5Beklemmend ruhiger Tatort mit ungewohnter Perspektive: die Vernehmung des Uwe Braun (gespenstisch gut: Edgar Selge) als nervenaufreibendes Kammerspiel. Einmal mehr machen Stark und Ritter, gerade in ihrer Unaufgeregtheit, die Sache prima.
hunter19596.5Feinfühliger, aber an langweilig grenzender Tatort.
rodschi9.5Das nenne ich mal "Hohe Meßlatte"!
woswasi7.8edgar selge grandios, die handlung eine angenehme abwechslung. sehr angenehm, dass diese folge so ruhig, zielstrebig und ohne nebengedöns daherkam - leider machte sie das stellenweise auch etwas langatmig. musik am anfang und ende zu dick aufgetragen, dazwischen angenehm still.
Der anständige Andi9.0 
dg_8.5 
mr.smuuud8.2 
Callas9.5Sternstunde aus Berlin mit langem Nachhall und minimalem Einsatz. Fast ausschließlich im Verhörraum spielt dieser TO. Reduziert bis zum Minimalismus konzentriert sich der Fall ganz auf die hochkarätigen Darsteller und deren intensives Spiel, so kommt erst gar keine Lust nach bekannten Mörderjagd-Mustern auf. Angespannt verfolgt man dieses Psychospiel und glaubt nicht mehr an eine befriedigende Lösung und bekommt sie am Ende doch geboten. Danke Berlin!
Peter Boelens8.5 
Haferkamps Enkel8.5 
Ludwig H.8.0 
Tatortfriends7.0Eher ein ruhiger Tatort aus Berlin. Einfühlsame Ermittlungsarbeit und hervorragende schauspielerische Leistungen. Mal ein Tatort ohne Leiche, und ein Happy End. Abzug für die Längen. Kein Highlight, aber doch sehenswert.
horst s9.1 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3