Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 16.07.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Dinge, die noch zu tun sind

(850, Stark)

Durchschnittliche Bewertung: 6.72963
bei 243 Bewertungen
Standardabweichung 1.92185 und Varianz 3.69353
Median 7.0
Gesamtplatz: 385

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
-Axel--3.5Ich wusste den Täter schon nach kurzer Zeit.
Grompmeier5.5 
Esslevingen6.0Ordentlich, mehr aber auch nicht.
andkra678.9Schauspielerisch stark, gute Story, wenn auch vorhersehbar, Schlussreaktion des Teams unangemessen, aber gelegentlich es es gut, wenn es nicht polzical correct zugeht...
highlandcow9.5 
terrax1x19.5 
Tatortfan928.6 
brotkobberla5.5Sehr flacher Tatort über die erste Stunde; die letzte halbe Stunde nahm dieser deutlich an Fahrt auf und das Ende erreichte ein supter Niveau; Zum Schluss wars gut, dass sie sich nicht noch selbst erschossen hat ... gesamt aber nicht besser zu bewerten.
yellow-mellow7.0Zu Beginn noch ultra lau, steigert sich diese Folge zum Schluss sehr deutlich und kann die Message "Leben mit dem Tod" angemessen und gefühlvoll vermitteln. Insgesamt aber nur Mittelmaß.
Hackbraten7.5Der Schluss führte noch zu einer Abwertung
Hi&Co3.5Anfangs Stangenware, später besser, Rechtsbeugung am Ende völlig daneben
donnellan8.1Interessantes und fragwürdiges Ende. Man hätte mehr daraus machen können. Alles in Allem jedoch wieder ein guter Tatort aus Berlin.
arnoldbrust10.0 
Musikantist7.0War sie nun zweifache oder dreifache Mörderin?
Vosen9.0Sehr schöner und berührender Tatort; Täter war zwar früh klar, aber darum ging es nicht. Auch den Schluss fand ich sehr gelungen, darf man halt nicht zu realpolitisssch sehen!
WalkerBoh3.0Mieseste Ermittlungsarbeit, sämtliche Dienstvorschriften werden mit Füßen getreten, die ganze Geschichte ist nur mit Gewalt auf die ARD-Themenwoche gemünzt. Wirklich für die Tonne sowas.
Morel4.5Bis auf das überraschende, eher sarkastische Ende eher unglückliche Mischung aus Anti-Drogen-Aufklärungsfilm und Krebstod-Rührstück
Joekbs7.5Die Nebenhandlung diente der Themenwoche der ARD, somit war lange vorhersehbar wer die Täterin war. Gute Schauspielerleistung von Ina Weisse, die Drehbücher für Stark und Ritter etwas unbeholfen
grEGOr3.0Oede
Winston_C4.0Enttäuschend. Irgendwie kam die Handlung nicht aus der 2-Dimensionalität heraus, und das Ende war mehr als fragwürdig.
zwokl6.5 
Ticolino4.8Ging stellenweise sehr nah, war aber auch ziemlich vorhersehbar und überdreht. Das Ende war für mich in jeder Hinsicht unbefriedigend.
os-tatort8.0 
InspektorColumbo6.0 
dakl7.0 
Pasquale4.0Na ja. Klischees und Plattitüden und ohne große Überraschungen. Das Ende mutig, aber indiskutabel
Exi5.0Spätestens als sich Ritter in die Drogenfahnderin verliebte, war klar in welche Richtung dieser Tatort gehen wird. Interessantes unkonventionelles Ende mit Diskussionsbedarf...
Kirk8.0Interessant aber nicht ganz logisch
uknig225.0Mir war das alles viel zu depressiv.
steppolino6.6Die Grundidee eines todkranken Ermittlers, der Dinge zu tun hat, war gut. Dafür hãtten auf der Gegenseite aber echte Bösewichte stehen müssen. Hier warens blasse Typen in einem uninteressanten, langweiligen, wirren Drogenplot. Idee verschenkt!
uwe19714.0Das indiskutable Ende war der Höhepunkt eines schwachen Tatort aus Berlin.
Ralph7.5 
Karpatjoe6.0Täter schon nach 45 Minuten klar. Beamte gehen nicht ihrer Verantwortung nach. Fragwürdig...
kappl8.0 
paravogel7.5 
Nik2.0Edle Optik, furchtbar langweiliger Inhalt. Ritter und Stark schliefen diesmal ja schon beim Sprechen ein.
RF19.0Eindringlich, bedrückend, sensibel und hoch emotional. Der Fall gerät zur Nebensache. Klasse schauspielerische Leistung von sämtlichen Beteiligten.
Amphitryon7.5Gutes Drehbuch, das über die übliche Durchschnittsware hinausgeht.
non-turbo6.5Drogengeschichte in Ordnung, Rache an die Drogenwelt der Krebskranken Polizistin eigentlich auch. Teilweise zu moralistisch, schleppend und überemotional erzahlt, wodurch die Spannung fehlte. Letzte Satz wieder ganz toll, R&S sind also mitschuldig an Mord
Cluedo7.0Ein stärkerer Tatort, im Vergleich zu den letzten Wochen. Schöne, ruhig erzählte Geschichte, die zwar recht offensichtlich ist, dadurch aber nur an Spannung gewinnt. Der Weg ist eben oft das Ziel. Kurzum: Sehr guter Hauptstadt-Krimi, schön fotografiert.
DanielFG6.5 
fotoharry3.0LAAAANGWEILIG, nur Leonard Carow verdient Bestnote. Da wäre mehr drin gewesen: Ritter bitte mehr Elan, Drehbuch bitte mehr Spannung.
Strelnikow8.0Dramatische Geschichte, die als guter Krimi umgesetzt wurde. Keines der Opfer wird bedauert, so stand die Täterin schnell fest. Die krebskranke Kommissarin wird von Ina Weisse perfekt gespielt. Leider ist alles sehr unrealistisch, besonders der Schluss.
tatort-kranken6.5 
Andy_720d6.8Eine sehr gute Sozialstudie aber kein guter Krimi. Irgendwie wartet man auf etwas unbestimmtes (Spannung?), wundert sich über plötzlich verändert scheinende Figuren - das Ende berlinerisch.
holubicka5.0Drama in der Drogenszene mittelmäßig umgesetzt und unrealistischer Schluß. Ermittler ohne Pep.
mesju7.0 
Marginalie0.0 
joki7.0 
tomsen27.4Nach ca 2/3 war mir die Täterin klar. Trotzdem ein guter Tatort. Einziger negativer Punkt ist der Schluss.
Makrü9.0Endlich wieder mal ein ansehnlicher Tatort. Danke !
ssalchen2.0Geh bitte... Krebskranke Polizistin wütet als Racheengel durchs Drogenmilieu und will somit ihre Tochter schützen. Und wird dann von den ach so menschlichen Kommissaren laufen gelassen. Geht's noch? Der Drehbuchschreiber war anscheinend auf "Heaven"?
mattxl7.5 
adlatus6.7 
Roter Affe8.5Das war toll, spannend und nachvollziehbar.
Jahreszeiten7.0 
MacSpock8.0 
refereebremen1.0Eine schwere Bewertung. Keine einfache Thematik, mit der behutsam und tiefgehend umgegangen wird. Die Darsteller überzeugen. Aber Selbstjustiz ist ein No-Go - Stark und Ritter nehmen den letzten Mord billigend in Kauf, sind strafbar der Beihilfe zum Mord!
dani050215.9Fing stark an, dann sehr zäh. Schönes Ende, Zusammengefasst ein durchschnittlicher tatort. Die geschichte mit der Polizistin hätte nicht so überzogen werden sollen. Weniger ist manchmal mehr. Liebesgeschichte mit Ritter auch überflüssig (Lückenfüller???)
ramwei8.5spannend erzählt - Schluss unrealistisch
Detti076.5 
Vogelic4.0Unter Durchschnitt.
Vinzenz067.5Die krebskranke Kommissarin wird von Ina Weisse sehr stark gespielt. Leider ist alles sehr unrealistisch, besonders der Schluss. Pluspunkt für den letzten Satz.
smayrhofer7.5 
derengelausks8.5gar nicht mal so schlecht ...........gutes ende
diver7.0Ina Weisse super, wäre auch ne 8 geworden wenn der unglaubwürdige Schluss nicht gewesen wäre
nordlicht7.0 
häkchen7.5 
schwabenzauber7.7Packende Folge aus Berlin. Der Schluss lässt einen allerdings fragend zurück. Hat Melissa doch noch ihre Liste abgearbeitet?? Wenn ja, sollten Ritter/Stark sofort in Vorruhestand.
driver5.0 
peter8.5Ein packender Film, der einen emotional mireisst, vor allem durch Ina Weisse. Ritter sieht ziemlich schlecht aus.
Jürgen H.0.0Wer ist für diesen indiskutablen Schluss verantwortlich? Da hätten Raacke und Aljinovic dagegen protestieren müssen! So was geht gar nicht, der Fall vorher zeitweise gut, sonst Durchschnittskost. Berlin am Boden, wohin steuert der "Tatort"?
Kreutzer8.5Starker Tatort. Gute Story.
Tatort-Fan7.5Solider Krimi mit einer sehr gut spielenden Ina Weisse.
nieve108.0Auch wenn die Auflösung des Falles vorhersehbar war, bleibt unter dem Strich eine richtig gut erzählte Tatort-Folge. Atmosphärisch dicht und überzeugend. Ende/Entscheidung der Kommissare,die Täterin davonziehen zu lassen ist diskutabel,aber auch das passt
schwyz4.0Schade. Ein guter emotionaler Tatort wird am Ende gegen die Wand gefahren. Unverantwortliche Selbstjustiz der Ermittler und wo war Schädlich bei der Verhaftung von Meinhard? Es bleibt die Frage: Waren die Macher bei der Kreierung des Finales auf "Heaven"?
axelino7.5überdurchschnittlicher Tatort, mit einer grandiosen Ina Weisse. Story war richtig gut. Auf einer Seite, eine Frau die den Tod nicht aufhalten kann, und auf der anderen Seite die Junkies, die ihr Leben aufs Spiel setzen.
gerlitzen5.0Der Film wäre besser am Mittwochabend aufgehoben gewesen
kernspinnerin6.0 
petersilie1238.0 
diebank_vonelpaso5.5 
TOP7.0 
BernieBaer9.0Prima Tatort mit überraschender Auflösung. Sehr feinfühlig gespielt und prima Story.
dizzywhiz9.0 
alexo6.0 
Der Kommissar5.0 
nastroazzurro7.0 
achim8.5 
flomei6.5 
speedo-guido7.0Zumindest gab es ein interessantes Ende und eine sehr gute Ina Weisse
Highbayer9.0Für das eher fade Berliner Team ein außergewöhnlich guter Tatort! Ausnahmsweise mal Lob!
DrBoCan8.0Die Täterin war zu schnell vorhersehbar, ansonsten mutig!
Berger7.0 
Nöppes9.3Eigentlich sehr gut. Abzüge nur wegen 1. die Mörderin schaltet quasi selbst die Mordkommission ein und 2. Selbstjustiz am Ende. Bei allem Verständnis für die Protagonisten kann man als Polizist einen Mörder nicht einfach weiter frei rum laufen lassen.
batic6.0 
hjkmans7.0 
woswasi6.5eigentlich nicht wirklich gut, aber +1 punkt für das ende.
guyhein6.0 
Scholli4.5 
seniorem6.0 
VolkeR.5.0 
matthias6.5Gute Absicht, ein schwieriges Thema zu bedienen, ist erkennbar, und die Figuren kommen einem auch nahe. Vor allem Ina Weise als Drogenfahnderin beeindruckt. Spannung kommt jedoch nicht wirklich auf. Ende überzeugt nicht.
Titus6.8Solider Fall aus Berlin. Routiniert und dennoch nicht langweilig.
spund17.3Starkes Ermittlerpaar,krude Story und überraschende Auflösung.
waltraud10.0 
jogi7.0 
Spürnase7.7Ein einfallsreiches Thema beginnt mit einer ansprechenden Vorgeschichte, wurde glaubwürdig inszeniert und sehr gut besetzt. Das Team vermittelt packende Ermittlungen und feinsinnigen Humor zugleich. Starker Abzug für unkorrektes Verhalten am Ende.
Sigi7.0Guter und eindringlicher Tatort, der sich durchaus Zeit nimmt, die Figuren zu entwickeln. Starke Leistung von Ina Weisse, auch wenn für mich von Anfang an klar war, dass sie die Täterin sein wird, was zu Punktabzügen führt. Diskussionswürdiges Ende.
Paulchen6.8 
lightmayr6.0Das Verhältnis der Mutter zu ihren Kindern wurde gut dargestellt. VomTitel her hätte ich mir aber mehr erwartet, wie dem Aufzeigen der wirklich letzten Dinge, die sie noch tun will
austin0.0Das war nur oberpeinlich und die Plantsche-Szene im Schwimmbad der Abschuss....bitte nie wieder!
wuestenschlumpf8.0Sehr gelungener Tatort, der zum Nachdenken anregt. Abzüge nur für das doch etwas absurde Ende. Trotzdem: Bester Berliner Fall seit langem!
Laser7.7 
Herr_Bu6.5 
heroony6.9Insgesamt solide. Das Ende ist ebenso sympathisch wie fragwürdig. Vielleicht wäre es ein interessanter Ansatz, in einer späteren Folge an das Fehlverhalten der Kommissare anzuknüpfen?
amnesix8.5 
Dippie6.5 
NorLis9.9 
JPCO8.0ein unerwartet leiser Film, der ganz und gar von der überragenden schauspielerischen Leistung von Ina Weisse getragen wird; schade, dass man für die Auflösung (und die daran anschließende Reaktion der Ermittler) mal wieder ins Klischee-Regal gegriffen hat
Harry Klein4.5Ina Weisse glänzt als krebskranke Killerpolizistin in einem sonst recht flachen Drogendrama. Das Ende stellt Rechtsbeugung und Selbstjustiz über den Rechtsstaat - BILD wird's gefallen, ich find's unerträglich populistisch.
Puffelbäcker7.0Nicht wirklich glaubwürdig. Aber unterhaltsam.
HSV7.5 
ARISI3.0 
Rawito7.0 
noti7.2 
claudia7.0 
Steve Warson7.0Etwas zäh, aber brisantes Thema. Auch wenn es juristisch nicht korrekt ist, ich hätte sie am Schluß auch laufen und mit ihren Töchtern in Urlaub fahren lassen.
Eichelhäher6.0 
dommel7.5Fing erst mit einer belanglosen Drogenstory an, steigerte sich dann zusehnens mit einem außergewöhnlichen Ende. Das Schicksal der sterbenskranken Drogenfahnderin, die ihre Tochter aus der Drogenszene ziehen will stark dargestellt.
Xam6.0Solide, aber mit dem Ausgang habe ich ein Problem.
l.paranoid8.0 
Schwatter-krauser9.0 
Bohne9.0Werbung für Selbstjustiz, aber toller Film.
Stefan6.5 
allure7.0 
dennster19817.9 
Hardtware9.0 
inspektorRV6.1 
minodra8.8Sehr emotionaler Tatort! Am Ende leider zu vrworren und unealistisch! Aber das Positive überwiegt deutlich!!!
kaius118.5 
Revilonnamfoh8.8 
Volker817.0 
TSL6.0 Sehenswert. Die private Nebenhandlung überdeckt die eigentliche, sehr interessante und spannende Handlung. (Sympathische) Rechtsbeugung geht aber gar nicht und wirkt auch für zukünftige Fälle negativ nach. Brillante Leistung der drei Hauptdarsteller.
schnetzi7.5 
dolphin5.5 
silbernase6.0 
wanjiku7.5 
misterdoogalooga8.0klassischer Tatort, gut rübergebracht
Kpt.Vallow6.0 
Christian6.0Bis Minute 60 ein normaler Krimi, dann kam der Tiefgang. Aber auch schwerer Stoff kann gut sein. Leider war es mir dann zu sehr ein Mix aus den beiden Komponenten und nicht einheitlich genug. Aber was sollte das Ende?
celtic_dragon7.0Gut, aber leider etwas schnell durchschaubar. Krebskranke Drogenfahnderin greift zur Selbstjustiz
geroellheimer10.0 
ruelei6.9 
walter8007.0 
Kain8.0 
escfreak4.0 
whues5.0 
Moorreger9.0 
stevkern7.0 
huergson7.5 
HUNHOI8.0Bewegend, tragisch. Ina Weisse wie immer stark.
Püppen7.0Morituri te salutant, mit der (noch) attraktiven Ina Weisse gekonnt in Szene gesetzt. Stark zeigt den Daumen nach oben!
alumar7.5 
Siegfried Werner9.0 
qaiman10.0Richtig gut und außergewöhnlich.
schaumermal6.0 
Reeds7.0Täterschaft früh klar in Zusammenhang mit dem Titel der Folge. Trotzdem ganz spannend, Ende mit dem Tod des Anwalts allerdings seltsam.
Seraphim7.0 
Mdoerrie8.0 
StefanD7.5 
Thiel-Hamburg2.5Schade. Das erste Drittel ist gut. Nüchtern, mit unterschwelliger Härte und auf subtile Weise melancholisch. Selbst die Verfolgungsjagd macht Sinn und ist gut umgesetzt. Doch dann wird es inhaltlich eher langweilig (Täter von Anfang an klar), emotional zu süßlich (Krebs, Liebe zum Dealer) und final unerträglich "überdosiert"! Gerade das Ende sorgt für zusätzlichen Abzug. Hätte man insgesamt mehr draus machen können. Schade!
jdyla8.0 
Fantomas6.0Fall in Ordnung, wenn auch nicht sehr spannend. Die eigentlich bewegende Geschichte wurde leider durch den nervigen Soundtrack kaputt gemacht. Gutes Spiel von Ina Weisse, Barnaby Metschrat mit angeklebtem Bart chargiert wie immer.
mauerblume7.5 
Ralf T7.4209) Fall/Handlung: 8; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 5; Spannung: 8; Humor: 8
jan christou8.5 
dibo736.0 
hogmanay20085.5 
Bulldogge5.0 
LariFari8.5spannender und mitreißender Fall, trauriges Schicksal, welches sehr bewegt mit einem verstörenden Ende.
Professor Tatort6.0Nicht schlecht - aber auch nicht ganz top. Die Mutter als vorbeugender Racheengel, die einen möglichen Kontakt ihrer Tochter zum Drogenmilieu vorab schon rächen will - ist doch etwas dick aufgetragen! Auch das Ende - selbst wenn es irgendwie nachvollziehbar ist - ist doch etwas dick aufgetragen.
Redirkulous8.5In einem überragend gespielten Fall muss man sich nicht erst zudröhnen, um die Gesellschaftskritik und die moralische Verzwicktheit wertzuschätzen
Der Parkstudent7.5Ganz ordentlicher Berlin-Tatort, der mal nicht nur in pure Sozialkritik abdriftet, auch wenn die ARD-Themenwoche diese Befürchtung weckte.
hoefi747.0Einige Logikfehler und leider vorhersehbar.
th.max5.5 
Miss_Maple7.0 
flatsoundz9.0Spannender und ganz und gar nicht duseliger Tatort, der den Fall sowie die Probleme der Mutter prima rüberbringen konnte ohne im Schmalz zu versinken. Wirklich tolle Leistung aller Darsteller.
silvio6.5 
Weiche_Cloppenhoff1.3Ist doch von ziemlicher Langeweile durchzogen, obwohl Ina Weisse ihre Rolle eigentlich ganz gut spielt
Noah7.5 
SteierFan0.0Hui. Das war ja überhaupt nicht vorhersehbar.
Thomas648.5Sehr emotional und dramatisch. Zwei Kommissare mit inneren Konflikten und einem vom Drehubuch geschickt arrangiertem Ende. Großartige Ina Weisse.
kringlebros8.0Ein Punkt Abzug fuer das unrealistische Ende. Ein zweiter Punkt Abzug fuer die peinliche, laecherliche Szene in der die Polizistin die Tuer einschiesst!!! um sie dann einzutreten. Ansonsten ein interessanter Film, mit einem guten Twist am Ende, auch sehr einfuehlsam erzaehlt, besonders die Beziehung zwischen der Mutter und den Toechtern.
Sonderlink5.8Handwerklich solide, schauspielerisch gut (Ina Weisse ist ne heiße) - nur dieses Drehbuch....... Die schöne Drogenfahnderin, die es aber leider nicht mehr lange macht und schnell noch einige Schurken wegräumt. Unglaubwürdiger Auftakt der "ARD-Todeswoche". Bei so viel traniger Tragik kommen mir die Tränen !
achtung_tatort6.3Nach einem langen zähen Beginn eine sehr gute letzte halbe Stunde. Aber das macht es dadurch nur zu leicht überdurchschnittlich.
Junior7.0 
agatha147.0Mehr Drama als Krimi, obwohl das Thema aktuelle Brisanz hat. Auch, wenn es interessantere Filme dieses Teams gibt, sind sie immer noch besser als das neue „ätzend“e Team. Kann man die beiden nicht wieder zurück holen?
Kuhbauer4.0 
TobiTobsen6.5Gutes Drama, etwas zu langatmig, unerwartetes Ende, Message kommt an.
Guetu8.5Spannend und tragisch!
mx8.3 
Latinum7.5 
schlegel7.0 
krotho7.0Es ist der doch etwas unrealistische Schluss, der zwar für den Zuschauer schön, aber natürlich völlig abwegig ist. Aber es ist ja alles nur ein Folm... Ina Weisse spielt klasse und gibt mir ihrer tollen Aura diesem Tatort eine wirklich tragische und ergreifende Note.
Kliso8.0 
portutti9.0 
overbeck8.0 
Nic2348.5 
Ernesto9.0 
Trimmel8.0 
tatortoline8.9Für mich ein durchweg guter TO (auch wenn ich Drogenstorys eigentlich nicht mag). Nur das Ende ist diskussionswürdig - aber dadurch auch interessant. Die Berliner fehlen mir!
Schimanskis Jacke8.5Ein ganz heftiger Beginn läutet einen TO ein, der vor allem durch eine großartige Rollenbesetzung gewinnt, nicht nur durch die eigentliche Hauptrolle, die von Ina Weisse dargestellte Melissa Mainhard. Bei Ritter und Stark verhält es sich wieder mal so, dass jeder für sich allein ja ganz in Ordnung ist, aber an das Duo kann ich mich einfach nicht gewöhnen. Die Krux bei diesem Fall ist, dass dieser immer mehr in den Hintergrund tritt und das Hauptthema Melissas Krankheit und ihr Umgang mit ihrem Schicksal wird. Eine etwas sparsamere Betonung zugunsten des eigentlichen Sonntagabendkrimis wäre (noch) mehr gewesen.
Maltinho8.0Guter Tatort. Nur das Ende übertrieben.
Pumabu8.6 
ahaahaaha8.3Ein solider Fall, zwar ohne große Spannung, aber durch außerordentliche Leistungen von Carow und vor allem Weisse sowie die emotionale Hintergrundsgeschichte weit über den durchschnittlichen TO-Spaß hinausreichend.
Ganymede8.0 
balou6.0Wie mittlerweile für die Berliner schon fast üblich. Als Sozialdrama oder auch als "Buddy"-Film ganz respektabel, aber als Tatort weit unterdurchschnittlich. Besonders das Ende ist einfach much too much! Ina Weisse spielt aber klasse, daher trotz allem insgesamt noch über dem Strich.
KarlHunger7.0 
Gisbert_Engelhardt5.0War o.k.
MMx5.5 
bontepietBO3.5Der Fall fing müde an, steigerte sich, um dann im letzten Drittel ins völlig Unrealistische abzudriften. Ein naher Krebstod darf nicht zur Rechtsbeugung führen, immerhin haben auch die Opfer Angehörige, Verwandte, Partner...mich hat dieser Tatort aus Berlin weder gefesselt noch berührt und am Ende wütend gemacht.
clubmed6.5 
Alfons5.1 
magnum7.0Tolle Idee und Drehbuch, aber auch mit einigen Schwächen
jodeldido9.2Guter Fall aus Berlin. Drogenmilieu und Drogenhersteller, die daran sich reich machen, ohne Schminke und brutal dargestellt, vermutlich relativ nah an der Realität. Sehr guter Schluss, sehr einfühlsam, dass die eben nicht in U-Haft muss. Situation von krebskranker Ermittlerin auch einfühlsam dargestellt und dass so mancher der Zuschauer es auch so angegangen wäre, da ja eine Tochter gefährdet war und die Drogenhersteller und -händler eben skrupellos sind. Auch Jugend und Drogen in einer Weltstadt vermutlich realistisch dargestellt.
Franzivo8.0Wunderbar!
windpaul6.5 
Finke6.5 
falcons818.0 
wkbb2.0Dieses Team ist am Abgrund, Ablösung muss her. Ritter nervt schon seit langem mit seinen Frauengeschichten, meist mit der Mörderin, und auch Stark enttäuscht hier.
Waltzing Matilda5.0Eher langweiliger Durchschnittskram, dafür aber ein interessantes Ende, das die Langeweile wieder ein bisschen gut machen kann, aber nur ein bisschen.
hunter19594.0Schade, der Anfang war wirklich vielversprechend. Nachher nur noch Farce, Teenagerliebe, Krebs, Verknüpfung von Ermittlern und Täter; schrecklich!
Dirk6.0 
Eichi8.0Obwohl der Anfang etwas schleppend ist und relativ schnell klar wird, dass die unheilbar kranke Drogenfahnderin Dealer und Drogenhersteller umbringt, um ihre Töchter zu bewahren, wird der Fall immer packender und tragischer.
MKMK9.5 
ziwa2.0Viel los — potentiell interessante Story, die aber wieder Mal zu viel in den Privatleben der Ermittler eingestrickt ist. Der flapsig verfasste Dialog wird durch die unterdurchschnittlige, manchmal sogar theatralische, Regie und meist unbemühte Darsteller nicht gerade besser. Der kleinere der beiden Ermittler wird nicht nur schlecht gespielt, sondern ist diese Rolle auch regelrecht überflüssig. Diese Folge hätte aus der Filmschule stammen können, hätte dort die Prüfung aber nicht bestanden.
Regulator7.5 
dg_8.2 
Kalliope7.0Relativ gelungenes Zusammenspiel von Ritter/Stark und Drogenermittlerin aus dem Drogendezernat. Etwas verworren wer in welcher Weise in den Drogengeschichten mitspielt. Der Mittelteil fokussiert sich (zu) stark auf das Privatleben der drogenfahnderin, statt auf Ermittlungsarbeit. Teilweise sehr überdrehte Aktionen von ihr (z.B. Türschloss mit Pistole aufschießen) trüben das Sehvergnügen. Sehr geschickte Wendung, die man nicht vorausahnen konnte - bei erster Betrachtung auch schlüssig, obgleich sie konstruiert scheint. Gute Kameraarbeit, angenehme Sättigung bei Außenaufnahmen. Dezente musikalische Untermalung. Sonderpunkt für Bach als Klingelton :-)
Trimmels Zipfel5.3Warum überhaupt holt die Kommissarin die Mordkommission? Sie hätte doch schön im Hintergrund weiter machen können. btw wer würde an Ihrer Stelle so weiter arbeiten? Das Ende ist so nicht akzeptabel. Was soll zudem der Mord an dem Anwalt - der passt irgendwie gar nicht. Warum werden eigentlich neben Toyotaemblemen am Kühlergrill nun auch die Audi Ringe des Lenkrades dezent verdeckt? Was soll das bringen?
oemel6.0Gute Ermittler in einem merkwürdigen Krimi. Wenig Action, kaum Spannung, trotzdem sehenswert. Das Ende lässt den Zuschauer allerdings ratlos zurück. Frei nach den "Toten Hosen": Soll das alles gewesen sein? Schade...
oliver00013.0Das Ende ist sehr ärgerlich, da Beweise verschleppt werden bzw. die Täterin nicht verhaftet wird und dadurch ein weiterer Mord geschieht. Dem Zuschauer wird aber suggeriert, dass hier moralisch/menschlich gehandelt werde. Es findet also eine Verführung statt, nicht rechtmäßig zu handeln. Sehr bedenklich.
zrele7.5 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3