Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 13.08.2020. --> Bis heute wurden 1148 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Borowski und der stille Gast

(842, Borowski)

Durchschnittliche Bewertung: 8.03696
bei 230 Bewertungen
Standardabweichung 1.64467 und Varianz 2.70494
Median 8.5
Gesamtplatz: 27

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Grompmeier8.5 
highlandcow9.0 
Ticolino2.8Viel zu grotesk, um auch nur ansatzweise spannend zu sein. Zu viele Zufälle, und nach einer guten Stunde war die Luft raus. Das ganze Ermittlerteam gehört eigentlich in die Geschlossene, und die Brandt geht gar nicht.
Hackbraten9.5 
Kirk8.5Spannend aber nicht immer ganz schlüssig
uknig229.0Starker Tatort, schön spannend, nur wie der Typ so einfach ins Polizeigebäude reinmarschiert und auch noch in die Zellen reinkommt, ist doch etwas unrealistisch. Aber Milberg ist grandios.
yellow-mellow9.0Eine beeindruckend böse Folge. Erinnert mich zwar ein wenig an 'Fremdwohner', ist aber deutlich kompromißloser. Und gerade das Ende ist einfach nur hervorragend.
Der Kommissar7.5 
zwokl9.0 
Inkasso-Heinzi9.0Borowski-Fall wie immer sehenswert und äußerst spanndend. Leider hatte das Drehbuch die eine oder andere Schwäche, schon wieder sind Ermittler involviert. Das aufgesetzte Ende verhindert eine höhere Wertung.
InspektorColumbo6.0 
batic9.0 
Harry Klein8.0Dass Bild & Co diesmal wirklich alle wichtigen Details zuvor schon in Überschriften ausgeplaudert hatten, kann man dem Film nicht vorwerfen. Spannender "Fremdwohner" 2.0. Leider wieder mal involvierte und prügelnde Ermittler(in).
dakl8.5 
Karpatjoe9.5Superspannend! Toll Lars Eidinger
Cluedo8.0Extrem spannender und unheimlicher Fall, der ganz langsam Fahrt aufnimmt. Borowski bleibt damit einer der besten Ermittler, Kiel mit dem nächsten großen Streich. Sehr interessant auch das offene Ende (Brandt? Korthals?)
RF19.0Toller Horror-Thriller. Exzellente Spannung lässt über logische Unregelmäßigkeiten hinwegsehen. Offener Schluss wirft Fragen auf. Was macht der psychopatische Mörder, die Epileptikerin Brandt, die Ehe von Schladitz, das neue Auto von Borowski?
grEGOr8.0 
peter10.0Superspannende Folge aus Kiel mit bizarrer Drehbuch-Idee. Das war jetzt der dritte sehr gute Kieler TO in Folge. Großartig wie Borowski dem alten Auto den Gnadenschuss gibt. Eidinger als Täter spielt grandios.
austin4.0Bitte Frida wieder her, die Siebel ist so grottenschlecht, da geht gar nichts...
Joekbs5.5Einer der schlechtesten Borowski-Tatorte. Der Ansatz war gut, aber die Umsetzung einfach nur flach und zum Kopfschütteln. Leider auch keine schauspielerischen Highlights oder witzige Dialoge das war einfach zu wenig
achim9.5 
donnellan9.4Nicht immer logisch und Kekilli eher schwach. Der Kieler TO ist jedoch nach wie vor das Maß aller Dinge! Weiter so!
Exi7.5Remake von Folge 515 (Der Fremdwohner), allerdings wesentlich stärker als Psychothriller angelegt. Steigert sich in der zweiten Hälfte deutlich, Extrapunkt für den aufblitzenden Humor.
Thiel-Hamburg1.0Borowski ist super.Sein Küchen- und sein Schlussdialog sowie sein Griff zur Waffe sind einsame Höhepunkte in einem abgrundtief hanebüchen-gähnend langweiligem Psychopoathen-Quark. Übrigens: Um den Passat wäre es schade. Um Frau Brandt nicht.
uwe19714.0Gute schauspielerische Leistung aber wegen dem schlechten Drehbuch, war das, bis jetzt, der schwächste Tatort 2012.
os-tatort9.5 
holubicka8.5Irre Spannung um ein wahnsinns Psychopath. Die Rollen der Ermittler von Axel Milberg und Sibel Kekilli super gespielt. Sehr gute Kamera.
Andy_720d8.8Überzeugender Beginn, überaus fesselnd. Von allen sehr sehr gut gespielt. Überdurchschnittlich: Bilder und Schnitt. Super Dialoge. Zum Ende Logikmängel, trotzdem: Glückwunsch KIHL !
nieve107.0 
Amphitryon7.5Guter Durchschnitt, wenn auch schon unzählige Male in ähnlicher Form gesehen. Eidinger und Milberg zählen zu den Besten - Kekilli trotz aller Sympathie leider nicht.
Tempelpilger7.8 
DanielFG7.5 
Tracy9.0 
fotoharry6.0Spannung = Note 9, holprige Logik = Note 2, Team= Note 7.
TOP8.0 
hochofen7.0Fuck the Fakten, denn "Psycho" lässt grüßen. Sogar (fast) mit Duschszene. Nur hatte der Täter keine dominante Mutter als Ausrede. Warum er das alles machte, blieb vollkommen im Dunkel! Das trübt die eigentlich spannende und gut gemachte Folge ziemlich.
Kirillow10.0 
dommel9.0Spitzenmäßiger Psychokrimi um einen irren Frauenkiller. Wohltuende Abwechslung vom whodunnit-Prinzip.
mesju9.0 
Dani050218.7 
Steve Warson10.0Atmosphärisch dicht, spannend, nach der "Frau am Fenster" der nächste Top-Tatort mit Borowski. Über kleinere Ungereimtheiten sieht man zugunsten der Spannung gerne weg.
nordlicht8.0tolle Geschichte, ein paar unrealistische Handlungen schmälern leider den sehr guten Gesamteindruck
Tatort-Fan8.5Spannender Thriller, in dem insbesondere Lars Eidinger, Peri Baumeister und - auch sie müssen genannt werden - die "Nathaniel"-Darsteller Willem und Kristen Hass hervorragende schauspielerische Leistungen abliefern.
ssalchen6.0Vor 10 Jahren im beschaulichen München geschah Ähnliches. 2012 zeigt sich die Thematik mit mehr Action, weniger Witz und mit einer betroffenen Kommissarin - aber erneut wenig spektakulär.
slan7.6 
smayrhofer8.0 
Vogelic10.0Für mich wieder ein Klassiker mit offenem Ende,freu mich schon auf den Nachfolger.
hjkmans6.5 
Elkjaer6.5 
joki5.0 
lahefner9.0 
Axelino7.5Borowski Krimis bleiben an der Spitze. Dritter guter aus Kiel in Serie. Aber ein Auto erschiessen??? Also bitte, es kann sich doch gar nicht wehren:-)
Cer4.5 
Latinum8.5 
tomsen28.5Sehr spannend und bedrückend. Täter sehr glaubhaft gespielt.
bello8.5 
häkchen7.5 
Nöppes8.8 
NorLis7.2 
refereebremen8.3Unheimlicher Beginn, es kommt von Anfang an Spannung auf. Lustige Poenten beleben: "Fuck die Fakten!". Hat etwas vom Münchner "Der Fremdwohner", wenngleich so viel perfider. Ein packender Thriller, der so erst später gezeigt werden sollte. Ende so okay?
flomei6.0 
BernieBaer8.5Obwohl der Täter bereits am Anfang bekannt war, fand ich die Folge trotzdem interessant. Die Story wurde sehr gut umgesetzt und die Schauspieler konnten überzeugen. Abzüge für: Schluss und unrealistisches (z.B. Gefängnisszene, Originalschlüssel)
Sigi8.5Sehr spannende und glaubwürdig gespielte Story mit überaus starken Darstellern. Die Nebelentwicklung am Ende war wenig glaubhaft. Gute Idee, dass eine Fortsetzung möglich ist.
MacSpock6.0 
Jürgen H.7.0Und schon wieder ein Borowski mit Wallander-Tatsch. Passabler psychologischer Krimi, jedoch teilweise zu langatmig. Und ist jetzt Schladitz der "stille Gast"? Aber Spaß beiseite: Bonus für einen grandiosen Lars Eidinger, Abzug für den merkwürdigen Schluß.
minodra8.9Abzüge für das überflüssige Ende! Ansonsten ein sehr starker Borowski mit sehr guten Nebenhandlungen (Fuck die Fakten!, Epilepsie bei der Assistentin) Auch sehr gute Kameraführung und stimmige Dramaturgie!
schribbel9.5Spannung pur, tolle Geschichte, Punktabzug nur für das etwas abgedrehte Ende
Jan Christou7.5 
woswasi8.0sehr gut und dicht gemacht, trotz einiger versatzstücke und logik-schwächen.
tatort-kranken7.5 
diver9.0Spannender Plot mit kleinen Ungereimtheiten.
jogi3.0Ich mag Krimis nicht, in denen der Mörder ein Psychopath ist. Das ist mir zu billig, phantasielos, Effekthascherei. In diesem Fall nicht einmal spannend. Außerdem häufig unlogisch. Warum bringt der Postbote ein Paket, wenn er weiß, dass die Frau tot ist?
silvio9.5Spitzen-Tatort. Borowski, Brandt und auch alle anderen haben mir sehr gut gefallen. Einen kleinen Abzug weil Frau Brandt involviert war. Sonst hätte ich 10 Punkte gegeben.
arnoldbrust10.0 
staz735.0 
Vosen8.5 
brotkobberla8.0Super Tatort aus dem Norden; spannende Phasen - ein Thriller; nur die das ungemerkte verschwinden aus dem Rettungsauto war etwas arg: "Schweigen der Lämmer" (der Wagen wurde doch verfolgt...oder?). Ansonsten super
schwyz8.0Wendungsreicher und spannender Thriller - ein modernes Remake vom "Fremdwohner". Einzelne Szenen (Übernachtung in offener Ausnüchterungszelle) etwas drüber. Grandiose Schauspieler, allen voran Eidinger. Aber auch Milberg/Kekili überzeugen.
kreutzer6.0 
Puffelbäcker8.5Bis 20 Minuten vor dem Ende wär´s für mich ein 10er gewesen. Aber diese tollkühnen Zufälle und Ungereimtheiten... Hoffentlich gibt´s einen zweiten Teil!
Hänschen0077.0 
speedo-guido9.0Ein super Tatort, bei dem einfach alles stimmte. Lars Eidinger in Hochform und die eingestreuten Filmzitate machen Spaß
spund19.0Wenn die Frage nach dem Warum ein wenig plausibler erklärt worden wäre, hätten wir einen Spitzen-Tatort,so nur einen sehr guten:Skurril,beängstigend,verstörend, sonderlich und immer sauspannend. Hinterlässt ein ungutes Gefühl.
dizzywhiz5.0 
terrax1x110.0 
Paulchen9.8Sehr spannend und beklemmend. Komisches Ende. Gibt's eine Fortsetzung?
alexo4.0 
lightmayr7.0Für meinen Geschmack zuviele Zufälle, dennoch ein spannender Fall und gute Darsteller
HSV8.0 
fromlowitz6.0 
Hardtware9.0Klasse, typischer Borowski ohne "Borowski" zu überziehen
andkra678.8Klasse Grundidee, starker Borowski (schön: Er erschießt sein Auto) - allerdings ist die Krankheitsgeschichte der Assistentin übertrieben, ebenso war die schauspielerische Leistung des Täters nicht so stark
Spürnase7.3Der Tatort fängt sehr stark an mit akribischer Spurensuche und toller Atmosphäre. Beeindruckend, wie lange Einstellungen Bilder sprechen lassen und Thrillerelemente Spannung aufbauen. Leider sind die letzten 30 Minuten völlig abstrus und unglaubwürdig.
Gruch7.8Finde Jobigs Idee gut: Korthaus taucht anderswo wieder auf, z. B. in Berlin oder München (ich habe Fremdwohner nicht gesehen). Extrem wäre ja Münster, da würde es Börne vielleicht doch mal die Sprache verschlagen. Das Ende war etwas überzogen.
kappl9.0 
steppolino9.6Wenn es so spannend, rund, kurzweilig und packend wie hier ist, braucht man kein Mordmotiv und Täterpsychogramm. Die sind meist ohnehin dämlich. Wie kann man bei so einem geilen Film nach Logiklöchern suchen? Milberg grandios, Kekili aber seltsam.
VolkeR.7.0 
wuestenschlumpf9.0Sehenswerter Borowski. Schreit nach einer Fortsetzung... Bin gespannt!
Titus8.6Wie immer in letzter Zeit gehören die Borowskis zu den besten Folgen des Tatorts.
Ralph3.5 
Herr_Bu7.5Recht unterhaltsam, teilweise vorhersehbar, einschließlich des überflüssigen "Schlussgags" mit dem verschwundenen Täter
Vinzenz067.0 
Roter Affe7.5Hohe Kunst der Ermittlung und der Stalkerei.
Strelnikow9.5Und wieder ein Psycho-Hammer aus Kiel mit einem herausragenden Axel Milberg und einem überzeugenden Lars Eidinger als traumatisierenden Täter.
Scholli8.0Fesselnd, gute Idee - wenn auch an der einen oder anderen Stelle etwas unrealistisch und überdreht. Trotzdem: Kieler sind derzeit absolute Highlights.
amigo5.0 
bontepietBO8.8Spannende Story, realitätsnah und fesselnd. Die völlig überflüssige Schlussminute verhindert leider die Höchstnote.
claudia8.1 
noti8.4 
l.paranoid9.0 
TheFragile9.0Sehr spannend, sehr gut gespielt. Erinnert mich an "Wolfsstunde" aus Münster, aber à la Borowski. Der Moment mit den Kaffeefiltern war richtig schockierend.
sintostyle8.0 
allure4.5 
schnellsegler8.5 
diesberg6.5 
Christian9.0Spannung pur! Tolle Darstellung des 'Mörders'. Auch sozialkritsche Teile.
Schwatter-Krauser9.0 
Pasquale8.7Gruselig. Tolle Grundidee. Wenn jetzt noch Sibel Kekilli nicht wäre...
mangomare2.0 
magnum7.5Tatort als spannender Thriller - Respekt. Leider auch einige Schwächen.
adlatus9.1 
Eichelhäher7.5 
Bohne9.5Ohne die Knastgeschichte wäre es eine 10. Ich bin ein Sibel-Fan. :-)
geroellheimer9.0 
Siegfried Werner9.5 
Prinz Poldi8.5Ein spannender Tatort, der jedoch am Ende zweimal viel zu dick aufträgt. Der nächtliche Spaziergang in die Gefängniszellen wirkt extrem überzogen & die Krankenwagenszene war einfach nur überflüssig. Bis dahin wird man jedoch sehr gut unterhalten.
inspektorRV9.1 
holty9.5Beklemmend, spannend, gut gespielt, weiter so!
jodeldido10.0Ein rundherum gelungener Borowski, tolle Atmosphäre aufgebaut, Charakter des Stalkers gut gespielt und aufgebaut, ein ziemlich perfekter Tatort.
Revilonnamfoh9.1 
Aussie9.5Spannend. Sonderpunkt für den Schuss auf den Passat, Abzug für die vollkommen unnötige Epilepsie von Sarah Brandt
Nik7.0Starke Thrillerszenen, Eidinger ganz groß. Insgesamt etwas zu kühl geraten.
Kpt.Vallow9.0 
schaumermal9.5 
HUNHOI8.0Nicht immer logisch, aber sauspannend und gut gespielt.
McFuchsto10.0grandios
Nic2349.5 
rap10.0 
Püppen9.5Es gibt wenige Tatorte, die in dieser Liga spielen. Das liegt an der Idee, dem intensiven und beklemmenden Schauspiel von Lars Eidinger und der professionellen Arbeit der Polizei (natürlich besonders von Borowski). Abzug muss es für den Umgang mit den epileptischen Anfällen von Brandt geben.
hitchi7.0Die Story ist sicherlich einfallsreich, leider ist die Ausarbeitung eher durchwachsen ausgefallen. Spannende Momente und grandiose Szenen wechseln immer wieder mit unwahrscheinlichen und dämlichen Szenen ab. Und es bleibt zu hoffen,dass die Epilepsie in der nächsten Folge so schnell verfliegt wie Murots Gehirntumor.
Noah8.5 
krotho10.0 
Sonderlink7.3"Er ist schon wieder in meiner Wohnung". Ein klarer Fall für das Pfefferspray. "Fuck die Fakten": Schladitz hatte einen Kreativitätsschub und bestellt sich die Nutten jetzt nach Hause. Ähnlich erfindungsreich sind nur die Leute von der Post. Insgesamt ein wenig krank.
Kirsten728.0 
portutti8.0 
Kohlmi7.9Spannend und besser als ich dachte. Auch das Ende ist überraschend.
TasseKaffee10.0zwar wieder mal eine bekloppten Story aus Kiel, aber wie immer trotz allem spannend. Nur Rolands Szenen, sind auch mal was lustiger. Roland hat sich auch zu einem lustigen Sidekick entwickelt. In der ersten Kiel Folge war er noch normaler VOrgeetzter
balou6.5Schräg bis hin zum Absurden mit einem Hauch von Hitchcock. Unterhaltungswert und Spannungsfaktor gut. Leider erfährt man über Psyche und Motivation des Täters so gut wie nichts. Daher letztlich wohl am eigenen Anspruch gescheitert.
hogmanay20089.5 
Mdoerrie10.0 
Kuhbauer8.5 
Volker818.5 
oekes9.5genial: Lars Eidinger
tatortoline6.3 
Benjamin4.5Skurill und merkwürdig. Das war kein tatort, das war mehr Psychothriller mit einem Mörder, der entkommen konnte
Reeds7.0Unheimlich und spannend, aber einige Ungereimtheiten. Borowski überzeugend. Das Ende war mir "too much", die letzte Minute hätte es nicht gebraucht - hat die Wirkung dieses Tatorts für mich eher geschmälert als erhöht.
Waltraud7.5 
dibo738.0Beklemmender und spannender Tatort aus Kiel. Obwohl der Täter sofort bekannt war, fesselte mich dieser TO. Für den Schluss habe ich mir einen anderen Ausgang gewünscht.
walter8003.5 
Detti079.0 
Redirkulous7.0Während Borowskis Wohngemeinschaft zum Totlachen ist, weiß die ungewollte WG von Brandt durchaus zu fesseln, auch wenn nicht immer alle Aktionen schlüssig erscheinen
BasCordewener9.6Super, so soll ein Tatort sein - dass mann gefesaselt am Fernseher sitzt und kaum noch Luft kriegt. Toller Kamera und effective Musik. Epilepsie Dillemma auch Klasse!
schlegel5.0 
overbeck8.0 
ruelei7.5Was die Kekilli darbietet, hat mit Schauspielerei nichts zu tun. 2 Punkte Abzug.
Jaksc7.5 
SherlockH8.8Gruselig, wirklich gruselig. Hab jetzt ein paar Zwangsneurosen mehr. Abzüge für die letzten 5 Minuten und Kikeli. [Aufschlüsselung: Story 8/10; Ermittler: 8/10; Spannung: 10/10; Darsteller: 9/10; Umsetzung: 9/10]
Der Parkstudent6.7Eine durchaus brauchbare Neuauflage von "Der Fremdwohner" von 2002. Nur kommt der Fremdwohner hier nicht so gut weg, wie damals. Trotzdem halte ich dieses Phänomen des unbemerkten Fremdwohnens für ein Mythos. Zitat: "Sie ist krank, weil...sie zur Mordkommission wollte. Da MUSS man doch krank sein!"(Borowski hätte Schladitz beinahe verraten, dass seine Kollegin Brandt Epileptikerin ist.)
ralfhausschwerte9.5Sehr skurriler Film und gerade dadurch sehenswert
Weiche_Cloppenhoff8.3Die Borowski-Tatorte sind z. Zt. ohne Zweifel in der absoluten Spitzengruppe angesiedelt; einige Szenen glaubte man zwar bereits zu kennen, der Gesamteindruck ist aber dennoch positiv
seni3210.0 
Miss_Maple10.0 
Seraphim8.0 
Musenginst7.2Recht spannend erzählte Geschichte, die leider an der einen oder anderen Stelle hakt (vor allem die Szene im Zellentrakt), was eine höhere Wertung verhindert. Aber atmosphärisch sehr überzeugend. Milberg *und* Kekili sehr gut.
TSL7.0Spannend, leider aber auch unglaubwürdig und realitätsfern.
königsberg9.0 
flugteo9.0 
Mitsurugi7.5 
SteierFan8.5Großartig, Eidinger jagt einem wirklich Angst ein, nur Kekilli ist etwas farblos.
Thomas646.5Leider blieb das Ende recht offen. Es ist gar (Stand 2015) eine Fortsetzung nach 5 Jahren geplant. Ich habe mich immer gefragt mit welchen Schlüsseln der Täter arbeitete und konnte von daher nicht in den Fall eintauchen. Spannend war die Frage wie Borowski in dieser Folge mit Brandtners Nicht-Eignung für diesen Job umgeht.
Jahreszeiten8.5 
TobiTobsen10.0Wow! Fuck The Fakten! Von Beginn bis zum Ende ein durchgängig spannender, packender, fesselnder Psychothriller. Hammer umgesetzt durch krasse, schnelle Schnitte, starke Dialoge. Weltklasse Darstellung von Lars Eidinger und Sibel Kekilli. Bei Erstaustrahlung noch mit genialem offenem Ende, heute weiß man, "Die Rückkehr des stillen Gastes" steht unmittelbar bevor! Das wird ein Fest!
clubmed8.5 
agatha147.5Anfangs fand ich es fast unerträglich spannend, später wurde es allerdings sehr unglaubwürdig. Wie hat beispielsweise die Zigarrendose die Explosion der Garage überstanden?
MMx8.0 
achtung_tatort9.7Bärenstark und Hamlet/Eidinger in einer anderen Liga
Bulldogge7.5 
Tatortfan928.1 
Junior10.0 
Christoph Radtke9.0 
mauerblume10.0 
Rawito9.0 
ARISI9.5 
oemel5.0Anstrengend. Beunruhigend, wie leicht man bei der Kieler Polizei einsteigen kann...
oliver00018.5Spannend, wie erwartet, dennoch nicht ganz so überragend, wie der Hype erwarten ließ.
alumar9.5 
Celtic_Dragon8.5Beklemmend
ahaahaaha9.9Bis heute noch keinen besseren TO gesehen. Von Anfang bis Ende pure Spannung und ganz viel Gänsehaut.
Alfons7.7 
tommy22k9.5Toll gespielt! Toller Schnitt! Verstörende Story, beängstigendes Ende.
Schimanskis Jacke9.0Borowski am Rande des Nervenzusammenbruchs, und auch dem Zuschauer wird hier einiges abverlangt. Eine exzellente Kamera, nervenaufreibende Soundeffekte und die quälend langsam geschilderte Vorgehensweise des „stillen Gastes“ lassen von der ersten Sekunde an eine Spannung aufkommen, die nicht oft im TO zu finden ist. Und dazu noch Sinatra „...you may see a stranger“, das ist ganz fein arrangiert. Doch gegen Ende kommen dann doch zu viele Ungereimtheiten zusammen, das fällt dann doch irgendwie auf und stört den Feinschmecker.
Ernesto10.0 
Trimmel10.0 
blemes10.0einfach nur top. Ich fand die Szene bei der Borowski sein Auto "erschießt" grandios :-)
schwabenzauber8.8Eigentlich eine absolut tolle Psycho-Geschichte. Nahe an der Höchspunktzahl, wenn man mit den Kielern besser warm werden würde. Dieser abstruse Privat Nonsens von Fremdgeher Kumpel/Chef bis zur Epilepsie von Brandt ist mir etwas zu dämlich. Also leider Abzug...
Ganymede9.5Weltklasse bis auf das ende
Dirk8.0 
jdyla4.7 
Berger10.0Spannender geht es kaum! SO muss Krimi sein!
Finke6.5 
Regulator10.0 
wkbb7.0Borowski diesmal bißchen schwach, Brandt o.k., Kai Korthals gut gespielt von Lars Eidinger. Fall durchaus interessant, auch, dass man sehr bald den Täter kennt und verfolgen kann wie Borowski und Brandt ermitteln.
dg_9.5 
ziwa8.3Sehr spannende Folge, nur sind einige Sachen zu unglaubwürdig. Es stört auch, dass der Täter sich ausgerechnet Kommissarin Brandt anknüpft. Borowski besser als jemals.
Gisbert_Engelhardt6.5 
Windpaul8.0 
Pumabu8.8 
Kalliope8.0 
zrele9.0 
Eichi7.0Einigermassen spannende Folge über einen triebhaften Psychopathen, aber doch auch mit vielen Unlogiken (Täter gelangt einfach so in Polizeigefängnis zu Brandt, kann am Schluss noch fliehen usw.)
latimer6.0Eine weitere abgründige Borowski Folge. Nur leider haben die Autoren immer noch nicht gelernt, dass sie ihre Ideen mal auf Logik überprüfen lassen sollten. Eine professionelle IT Ermittlering, die ihren eigenen Rechner nicht gegen Fremdzugriff schützt!? Die noch nicht einmal nach einem Fremdzugriff nach Trojanern o.ä. sucht und dadurch den Überwachungsmodus der Kamera nicht erkennt. Das geht gar nicht. Auch ein Boroswski, der nach dem x-ten Psychopathen immer noch nicht gelernt hat, dass diese unberechenbar sind und der daher den Täter nicht sofort handlungsunfähig macht. Das ist Murks. Ja und dann ein Polizeigefängnis, in das man offenbar ohne Kontrollen und Überwachung einfach so hineinspazieren kann. Das erinnert mich alles ein wenig an "Mission Impossible" nur dass hier ein Einzelner offenbar das Obergenie ist. Diese Folge enthält einfach zu viele Unstimmigkeiten sowohl bei der Polizei als auch auf der Täterseite. Die Spannung wurde durch Hitchcock Effek
The NewYorker8.9sehr dichte Atmosphäre, streckenweise beklemmend, gute Adaption des Stalking-Themas, hervorragend gespielt von Lars Eidinger, wie meistens hervorragender Axel Milberg, kleine Abzüge in der Handlungslogik, der Täter hat doch manchmal sehr einfach einzudringen
kringlebros9.0 
Honigtiger7.0 
Schlaumeier5.5 
Franzivo10.0Umwerfend spannend, und dann haut der auch noch ab!
Utrechtfan9.0Sehr guter Tatort. Leider ab und zu ein bisschen unrealistisch, vor allem in der Zelle und am Ende. Sonst hätte ich 10 Punkte gegeben.
Sabinho8.0 
Linus99.0Seitdem Sarah Brandt da ist geht es klar aufwärts. Beklemmende Folge mit einem sehr guten Lars Eidinger! Das Ende wirkt ein wenig wie „Schweigen der Lämmer“. Egal: Tolle Unterhaltung.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3