Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Tod einer Lehrerin

(809, Odenthal)

Durchschnittliche Bewertung: 6.24324
bei 222 Bewertungen
Standardabweichung 1.53981 und Varianz 2.37101
Median 6.4
Gesamtplatz: 683

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
kappl5.0 
highlandcow9.0 
andkra672.2Nebengeschichte Kopper amüsant; insgesamt leidet jedoch die Handlung unter der krampfhaft im Hintergrund stehenden politisch gesellschaftlichen Kritik; permanent am Gutmenschentum orientierte Themen überlagern das, was ein guter Tatort braucht...
Kirk8.0 
TOP6.5 
heroony7.8Längst nicht so schlecht wie's der Kritiker sah. Kopper ungewohnt facettenreich - und die Tochter hätte man ihm doch lassen können ...
Grompmeier8.0 
Hochofen5.5Naja. Nicht ganz so schlimm wie befürchtet. Aber wenn die Beschneidungs-Geschichte als neues Thema nicht gewesen wäre, wäre es ein Total-0815-Tatort gewesen. Um Kopper täts mir ja leid, aber die Odenthal ist sowas von Rente-reif. Absetzen!
ssalchen6.0 Guter Durchschnitt, wenn auch kein Highlight. Plätschrte so dahin, bis zur dann doch überraschenden Aufklärung. Thematik aktuell und es wert, gezeigt zu werden.
Hackbraten4.0Ich wars, nein ich, nein ich, nein ich. Selbstbeschuldigungsinflation statt polizeilicher Ermittlung
Thiel-Hamburg6.5Wird zum Ende hin besser. Lehrreiches Thema. einige kleine Highlight-Szenen (Geständnis Arzt, Kopper im Restaurant). Aber sonst etwas fahrig und nicht fokusiert genug.
zwokl7.5 
dakl8.0 
terrax1x16.5 
nieve106.0TO-Folge mit schockierendem Tod, zu vielen unsympathischen, Menschen + vielen Klischees. Koppers Privatgeschichte lächerlich, unnütz und ärgerlich+ das Thema Genitalverstümmelung hätte in Mittelpunkt + nicht ans Ende der Folge gehört!
LAutre081510.0 
Titus7.1Durchweg spannend. Unterhaltsame Nebengeschichte mit Kopper.
Nik5.5Starkes Thema, gute Figruenzeichnung (und gute Darsteller) - aber kein überzeugender Tatort. Dafür fehlte es an Spannung, und die zur Auflösung führende Konstellation war auch schon wieder früh zu erahnen.
yellow-mellow5.5Gefiel mit zu Anfang noch ganz gut, als dann aber der Bildungsauftrag deutlich wurde, verfiel auch die Spannung und der Unterhaltungswert.
InspektorColumbo7.0 
uknig225.0Nicht so schlimm wie der letzte Ludwigshafener Tatort,, aber aus dieser Geschichte hätte man mehr machen müssen.. Vieles war doch arg zufällig.
JPCO7.5solide inszenierter Whodunnit, überdurchschnittlich sogar die letzte halbe Stunde, wenn das Thema Genitalverstümmelung in den Fokus gerät, was aber durchaus noch tiefgründiger hätte ausfallen dürfen; süß: Claudia Eisinger als Beinahe-Tochter von Kopper
spund15.0Kommissar Zufall und die Tränendrüse hatte wieder einmal die Hauptrollen,wie immer bei der Odenthal, Nacheinander tauchen munter die Verdächtigen am Tatort auf, völlig konstruiert und überflüssig die Nebenhandlung um Koppers angebliche Vaterschaft.
os-tatort7.5 
Andy_720d5.0Überfrachteter, unglaubwürdiger Krimi, wie vom Reißbrett. Einzelne nette Szenen. Qualität kommt halt stets nicht aus Ludwigshafen.
Hänschen0078.0 
speedo-guido7.5Zumindest ist die Auflösung lange unklar
austin0.0unterirdisch - der größte Mist-Tatort aller Zeiten!
heinz4.5 
steppolino8.3Endlich wieder ein guter Odenthal. Freilich wurde hier ein todernstes Thema holzhammermäßig dargebracht. Mir gefiel aber das Fehlen Ballaufscher Abhandlungen. So war das Ende spannend und machte dennoch betroffen. Aber 3 Besucher bei einsamer Lehrerin?
grEGOr7.0 
donnellan8.0Endlich wird ein wichtiges, jedoch erschreckendes Thema in einem Tatort gut umgesetzt. Der Tatort nimmt zum Ende hin an Fahrt auf, wobei das Motiv dann letztendlich doch nicht überzeugt. Die geplatzte Vaterschaft ist ein alter Hut und erwartungsgemäß.
Kirillow4.0 
holubicka8.0Hässlisches, menschenunwürdiges Thema gut und am Ende auch spannend aufgegriffen. Lena und Mario gute Ermittlung.
arnoldbrust9.0 
achim5.0 
Ticolino7.0Ein bisschen zu viele Verdächtige und Wendungen, so dass der rote Faden mitunter verloren ging. Klasse und sehr markant fand ich Wolfgang Michael als Enno Steger; Bonuspunkt für Stegers "Sie verhören mich ja auch nicht umsonst.".
mesju5.5 
IlMaestro6.9 
tomsen27.4Gute spannende Geschichte mit einigen unerwarteten Wendungen. Soziales Thema aufgegriffen ohne Zeigefinger. Auch die Nebengeschichte mit Koppers Nichttochter hat nicht gestört.
Sigi6.5Solider Tatort mit überraschender Wendung und Thematik, die auch für Odenthal überraschend kommt. Nur weiß man nicht, warum sie erst aus der Quittung auf das Motiv schließt. Koppers Nebengeschichte gut.
dani050217.6zum Ende sehr spannend. Ein Tabu Thema schön aufgearbeitet... Top
claudia6.0 
Exi7.0Nach den letzten Folgen war da wieder etwas mehr Biss in einem Odenthal Tatort. Thema war auch brisant und recht gut umgesetzt. Einzig die Auflösung enttäuschte, die Verdächtigen gestanden ohne wirkliche Beweise...
noti6.0 
canjina8.0 
schnellsegler6.5 
gosox20007.0 
TheFragile8.0Gute Schauspielerauswahl, interessante und passende Figuren. Schockierendes Thema passend umgesetzt. Koppers Nebenhandlung unterhaltsam und nicht zu dick aufgetragen.
Vogelic6.0Bisschen über dem Durchschnitt.
Harry Klein4.0Hier bekommt man viel geboten: Jedes denkbare Afrikaklischee (schöne Frauen, Tanzen, lecker Essen, aber im Kern natürlich hinterwäldlerisch), überflüssige Nebenhandlungen und ausgelutschte Krimielemente (alle Verdächtigen nacheinander am Tatort u.s.w.).
peter7.0Gut gewähltes Thema, auch wenn es so manchem nicht passt. Gut aufbereitet, teilweise mit Längen. Gut war Koppers Nebenstory und nette Idee mit Vorspann/Abspann.
Roter Affe6.0Spannender Fall, nette Nebengeschichte, Beschneidungsthema etwas heftig.
joki6.5 
Herr_Bu5.5 
Vinzenz067.0 
m5312688.0 
flomei5.5 
Cer5.0 
Kreutzer6.5 
schwyz6.0Wichtiges Thema, dass es verdient gehabt hätte, in mehr als einen mässigen Whodunit verpackt zu werden - die Verdächtigen müssen am Tatort ja Schlange gestanden haben... Ermittler mit mehr Elan als auch schon. Nebengeschichte mit Vater Kopper akzeptabel.
Sally6.0Odenthal und Kopper heute sehr sympathisch. Mal ein paar frische, gute Darsteller. Fall zunächst kurzweilig, wenn auch spannungsarm. Dann werden's aber einige Zufälle zu viel und ein paar Afrikaklischees bedient...hier wurden viele Möglichkeiten vergeben.
Esslevingen4.0 
axelino6.0 
Nöppes6.6 
wuestenschlumpf6.0Zu viele Zufälle und für dieses eindringliche Thema zu oberflächlich,
fabian4565.9Viele "Schauplätze", interessante Sonntag-Abend-Kost; Aufklärung lasch und ebenso von der Mörderin rübergebracht
Milski6.9 
Jürgen H.7.5Ein Fall, der von Anfang an eine gewisse Sogwirkung erzeugt. Die Ermittler spielen kongenial. Die Auflösung ist überraschend und die Botschaft hinter den Bildern verstörend.
lightmayr5.5Bei so einem Thema: Bitte mehr Hintergrundinfos! Diesmal war dre LU-Tatort ein Fest für die Freunde des dortigen Dialektes. Die Ausdrucksweise war jedoch insgesamt etwas derb ("Die Polizei sucht dich, du Scheißkerl", "Stehen bleiben oder ich... scheiße")
staz735.0 
dommel7.5Bewegendes Thema Genitalverstümmelung bei afrikanischen Mädchen, wurde jedoch zeitlich zu kurz behandelt. Endlich mal wieder pfälzer Lokalkolorit.
brotkobberla7.5Durchschnittliche, aber doch teilweise interessante Folge aus Ludwigshafen. Koppers Techtelmechtel hätts eigentlich nicht gebraucht ...
refereebremen6.5Probleme der afrikanischen Bräuche in Europa wird gut aufgezeigt. Toll das Zusammenspiel Lena und Mario, die Nebenstories passen (z. B. mögliches Kind von Kooper). Das Ende leider viel zu konstruier. Dies wohl, um die Sendezeit einzuhalten.
HSV6.5 
sintostyle5.0Nachdem absoluten Tiefpunkt beim letzten Mal gehts wieder aufwärts mit Mario und Lena, aber es fehlt noch einiges zu alter Form... Pluspunkt: Dialekt!
Tatort-Fan6.5Der Film hat sicherlich Schwächen, mich hat er jedoch gut unterhalten. Einer der besseren Odenthal-TATORTe. Schön fand ich, dass einer der Verdächtigen durchweg Dialekt sprechen durfte.
Elkjaer2.0 
bello6.2 
diver7.0Zwar ein bisschen zu viel Moralkeule und Gutmenschentum, aber durchaus spannende Phasen. Thema Beschneidung kommt leider zu kurz.
alexo4.0 
Paulchen5.0 
Der Kommissar7.0 
dizzywhiz8.0 
Ralph6.0 
Puffelbäcker7.5Am Ende wurde erst klar, worum es wirklich ging. Erschien mir zwar weit hergeholt, war als Krimi aber ok.
jogi8.0 
ch6.5 
Spürnase8.5Ernstes Thema, viel Dialekt und Spannung. Auch der Nebenplot ist dieses Mal gelungen. Nur bei den Schauspielleistungen müssen teilweise Abstriche gemacht werden. Lustig: Der SWR3 running-gag und die Einschußlöcher im Abspann.
Tatortfriends7.1 Die Kraft dieses Tatorts liegt eher im Ermittlersteam. Die Story eher durchschnittlich umgesetzt. Der Tatort hat mich nicht richtig bis zum Schluss fesseln können. Da fehlte einiges, sowie Spannung, Action. Trotz geniales Thema schwaches Drehbuch.
delphir2.5Bis kurz vor Schluss noch schlechter als "Im Abseits", doch reisst das Thema "Geschlechtsverstümmelung" noch etwas raus. Dafür und ausschließlich dafür die Punkte!
Scholli4.5 
Xam6.5 
allure5.0 
Vosen6.5 
smayrhofer7.5 
adlatus6.5 
Schwatter-Krauser7.0 
Stefan7.0 
Christian6.0Eigtl. Thema gut, aber in die letzten Minuten gequetscht. Rest eher mau.
Moorreger7.5Das eigentliche Thema sind weibliche Beschneidung und Parelleluniversen.
jodeldido7.8Mal ein neues Thema, die Genitalienverstümmelung. Gutes Thema. Viele Fädenlaufen allmählich darauf hinaus, ganz interessant gesponnene Story, aber insgesamt etwas mau.
l.paranoid7.0 
BernieBaer8.2 
wanjiku7.5 
silbernase0.0 
RF16.5Der ganze Weltschmerz in einem Tatort. Dennoch spannend und routiniert gespielt.
Pasquale8.0Recht gut. Brisantes, unverbrauchtes Thema und wendungsreicher Verlauf.
Strelnikow6.5Solider Krimi zum unangenehmen Thema „Beschneidungsrituale aus Afrika“. Teilweise etwas müde vom Ermittlungsteam umgesetzt.
fromlowitz7.0 
Der Parkstudent5.9Etwas enttäuschende Folge, die auch einen groben Fehler enthält: Der 3. Juli war im Jahr des Drehs (2010) ein Samstag und damit sicher kein Schultag! Zitat:"Ordnung ist das halbe Leben! Ich interessiere mich ja mehr für die andere Hälfte!" (Enno Steger)
schribbel6.5Interessantes Thema
Tracy8.0 
piwei4.0Wichtiges Thema, aber laaangweilig und theatralisch umgesetzt; hier war die Nebengeschichte mit Koppers möglicher Tochter tatsächlich besser als die Hauptgeschichte; Highlight: gemeinsames Wohnungsputzen.
Dippie4.5 
Celtic_Dragon7.0Odenthal mit einer ihrer besseren Folgen. Brisantes Thema: Beschneidung von Frauen in Afrika, Einige Klischees, aber durchaus unterhaltsam umgesetzt.
Aussie4.5Ein brisantes Thema macht noch keinen Tatort. Stickmuster: zeitgleich viele potent. Täter beim Opfer gab es schon viel zu oft.
hitchi5.0LU mit Dauerstangenware und typischen Verdächtigenkarusell und aufgeblähten Dramenfinale. Lenas wichtigste Aufgabe scheint mittlerweile die Vergabe ihrer Visitenkarte zu sein Odenthal ist auf dem besten Weg ihren Absprung zu verpassen
tatort-kranken6.5 
minodra7.2Einer der besseren Odenthalfolgen!
inspektorRV6.0 
christoph857.0Ordentliche Leistung von Odenthal und Kopper. Die anfänglich etwas langweilige Story legt gegen Ende durch das brisante Thema Beschneidung merklich zu.
Revilonnamfoh6.5 
Kpt.Vallow4.5 
Rawito8.2 
mauerblume6.0 
wildheart4.5 
Bulldogge7.0 
Bohne7.5Die Jungs sind reihenweise tot umgefallen bei der Farbigen? Wer denn noch alles? Sehr ergreifend, der Film. Denken afrikanische Frauen wirklich so über ihre Männer?
schaumermal5.5 
MacSpock6.5 
Berger8.0 
Benjamin6.0 
ruelei5.3 
clubmed8.0ich fuehlte mich gut unterhalten
Detti073.0 
walter8006.0 
overbeck6.0 
escfreak5.0 
Siegfried Werner6.5 
whues7.0 
Redirkulous6.0Die Handlung bleibt überschaubar, so jedoch auch die Spannung, sodass am Ende die Luft ausgeht
alumar7.5 
ARISI6.5 
Weiche_Cloppenhoff6.0Ein recht guter Odenthal-Tatort, bei dem das ernste Thema spät und relativ behutsam zu Tage tritt.
MordZumSonntag8.0Spannende Folge mit vielen Tatverdächtigen. Das unter die Haut gehende Thema wurde recht behutsam behandelt. Nebenstory Kopper wäre nicht notwendig gewesen. Insgesamt eine starke Folge.
Miss_Maple7.0 
hogmanay20088.5 
Joekbs7.8Tolles Thema gut umgesetzt.
Püppen4.5Afrikanische Traditionen und deutsche Gutmenschen - das kann irgendwie nicht gut gehen. Die Story mit Koppers möglicher Vaterschaft reisst es auch nicht heraus. P.S. Krass, dass der Darsteller des Hausmeisters, Karl-Heinz Gierke, der Täter aus dem ersten Schimanski-Tatort „Duisburg-Ruhrort“ war.
DanielFG7.5 
Sonderlink5.2Ärzte ohne Grenzen. Drehbuchautoren ohne Plan. Die Punkte gibt es für die präzise Darstellung des Lärmpegels in einer 10. Klasse Hauptschule.
HiWolf6.0Mässig
woswasi4.5zäh wie kaugummi.
Noah6.5 
agatha1410.0 
Tempelpilger5.4Sehr an den Haaren herbeigezogen konstruierter Fall. Kreative Todesart. Größte Punktabzüge für den Unsinn, in den letzten Minuten noch zwanghaft die Beschneidungsproblematik abarbeiten zu wollen.
Kaius117.5 
blemes6.0Naja bissle besser als der Durchschnitt
Latinum4.0 
Thomas646.0Das Finale überraschte mit einem (zu) sensiblen Thema. Bis dahin wurden reichliche potenzielle Täter gedrehbucht, von denen mindestens 3 sogar am Tatort waren. Zu viel Inhalt ( zB die 80.000 €, Medikamente ...), dafür aber mal wieder lokaler Flair durch machen Dialekt. Die Sache mit Kopper und seiner "Tochter" war nett platziert.
Mitsurugi3.0 
fotoharry3.0emotionales Thema, leider etwas zu pomadig. Und warum durfte Mario kein Vater sein?
krotho7.5bewegendes Thema, übertrieben konstruiert natürlich, dass 3 Tatverdächtige zur gleichen Zeit am Tatort waren, von denen zwei ohne Mordabsicht das Opfer aufsuchten.
Königsberg6.5Insgesamt durchschnittlich, aber nie langweilig. Abzug gibt es aber dafür, dass das Motiv kurz vor Schluss aus dem Nichts kam.
dibo737.0 
Falcons815.0 
portutti6.5 
Reeds7.4Fall mittelprächtig, Ermittler gut - besonders Kopper.
dogvk7.5 
balou6.0Nicht so schlecht. Andererseits aber wieder einmal ein brisantes Thema nur mäßig umgesetzt. Hier wurde längst nicht alles aus dem Thema herausgeholt - und deshalb musste der Tatort wieder mit einer völlig überflüssigen Nebenhandlung gestreckt werden. Und am Schluss braucht es dann mangels Ermittlungsergebnissen wieder einmal den erfolgreichsten Tatort-Ermittler: Kommissar Zufall
Waltraud9.0 
silvio4.5 
BasCordewener7.9Frauenbeschneidung Thematik gut dargestelt. Und die Drohung dieses grausamen Operation gibt diesen Tatort ein unangenehme Spannung. Odenthal und Kopper sind ein besonderes Team und klaeren den Fall. Der Vatergefuehle Koppers waren ein irritanter Versuch zum Erleichterung.
Kuhbauer4.5 
Gisbert_Engelhardt6.0gar nicht so schlecht. die Auflösung war aber ziemlich absurd.
Pumabu8.0 
Trimmel7.5 
schwabenzauber7.4Solide Ermittlungsarbeit mit überraschend symphatischen Kommissaren. Selbst Koppers üblicher Nebenstrang endlich mal nicht dämlich sondern richtig nett. Dazu die ernste Beschneidungsproblematik..... Es gab schon langweiligere Ludwigshafener. Dass sich beim Opfer gleich drei Tatverdächtige die Klinke in die Hand geben, ist zwar sehr weit hergeholt, trotzdem war das heute recht gelungem.
Ganymede6.5 
TobiTobsen3.5Eher mäßig gelungener und überfrachteter Plot, um die Ermittlungen nach dem Mord einer Lehrerin, was in einer völlig deplatzierten Aufklärung (Genitalbeschneidung) endet. So ein schwieriges/sensibles Thema einfach mal zum Schluß raushauen ist völlig daneben. Nebenstory um Koppers angebliche Tochter noch ganz amüsant. Mit Florence Kasumba und Vincent Redetzki gut besetzt.
Inkasso-Heinzi6.5Relativ spannender Tatort, jedoch ist das Motiv des Mörders ziemlich weit hergeholt. Deswegen Punktabzug.
Mdoerrie7.0 
ahaahaaha4.8Beim Anfang mit einer verwesten Leiche, Maden und Fliegenschwärmen in einer gemütlicher Wohnung hätte man einen spannenderen TO mit Gänsehaut erwartet. Aber es wird dann nur ein schwacher und teils absurder Whodunit. Ein potenzieller Defäkator und zwei Mörder gaben sich die Klinke in die Hand!? Und vor allem solche unglaubwürdigen Motive der beiden Mörder - der Vater meinte wohl die Lehrerin hätte die Schüler über Nacht in ihren Zimmern anketten sollen? Und warum wäre es so schlimm, wenn alle erfahren hätten, daß der weiße Arzt in Afrika die Verstümmelungsrituale, die er schon nicht verhindern konnte, wenigstens für die Mädchen schmerzfrei machte - so schlimm, um deshalb zu töten? Der kleine Defäkator war da mit seinem Einfall schon verhältnismäßiger als die beiden Mörder.
SophieF6.0 
Schimanskis Jacke3.8So kann man den Zuschauern auch zeigen, dass man sie nicht ernst nimmt. 70 Minuten ein einigermaßen erträgliches Whodunit mit grausamen Texten („Der weiße Doktor nimmt kein Geld.“) und dem Angebot, einen Kaugummi zu entsorgen („Soll ich den weglegen?“) und dann wird ein Motiv aus dem Nichts gezaubert (war wohl gerade was in der Zeitung darüber) und der Täter wird auch aufgrund von Vermutungen definiert. Wenn das spannendste die Frage ist, ob Kopper Papa ist, dann spricht das auch für sich. Übrigens: in Zeiten von Photoshop lassen sich Fotos in Filmen auch so bearbeiten, dass man denen nicht von weitem die Montage ansieht....
Junior7.0 
achtung_tatort6.6Gut gemachter Whodunnit mit einer unfassbar schlecht schauspielernden Petra Zieser.
kringlebros7.0Interessant. Heikles Thema. Ein, zwei Verdaechtige zu viel. Nebengeschichte mit Kopper's Tochter unnoetig.
Alfons6.5 
jdyla5.3 
Professor Tatort5.5Spannende Folge, teils fesselnd. Zwar verständliche und irgendwie auch nachvollziehbare Auflösung, die aber andererseits schon sehr konstruiert war... aber zumindest kam man nicht zu früh auf den Täter!
wkbb4.0(Wieder einmal) ein schwacher Tatort aus Ludwigshafen. Hier regt einen schon das Team auf - Odenthal, die Dauer-Joggerin und Kopper mit privaten Problemchen. Der Fall ist auch nicht so prickelnd, alles schon mal gesehen.
windpaul5.5 
magnum4.5 
Smudinho55.5 
Linus95.5Das Thema ist natürlich sehr berührend, die Umsetzung fand ich dennoch mau.
Regulator7.0 
Honigtiger5.0 
geroellheimer8.0 
holty7.5Das Thema "Genitalverstümmelung" kommt am Ende etwas wie Kai aus der Kiste. Ingsgesamt aber weitgehend stimmig, gut gespielt und unterhaltsam.
Schlaumeier6.0 
Seraphim5.0 
ernesto3.5 
Nic2344.0 
Küstengucker6.4 
Finke4.0 
Kalliope4.3Über weite Strecken war es überdurchschnittlich gut: Inszenierung, Rätsel um TäterIn, Nebendarsteller, nur dezent den Moralfinger erhoben. Nach anfänglichem Kopfschütteln konnte ich sogar an Koppers privater Nebengeschichte Gefallen finden. Doch die letzten 15 Minuten haben mir gar nicht gefallen. Zu überkonstruiert und unglaubwürdig. Und plötzlich sind alle TäterInnen geständig ohne sich tatsächlich belastenden Indizien gegenüberzustehen. Extrapunkt für Ennos Sprüche "Sie verhören mich ja auch nicht für umsonst."
Trimmels Zipfel6.5Interessante Auflösung des Täters. Das Thema der Verstümmelung etwas plump untergebracht.
Eichi6.0Ziemlich durchschnittliche Story, die belanglose Episode mit Koppers vermeintlicher Tochter müsste auch nicht unbedingt sein.
MMx4.5 
jan christou7.5 
Algo8.0 
The NewYorker5.2Furchtbar überfrachtet
Jedi7.5 
Sabinho7.0 
zrele7.5 
Kirsten728.5 
leitmayr_fan5.0 
Callas3.5Um mal den letzten Fall aus LU zum Aufhänger zu nehmen. Wenn man abgestiegen ist, hat man zwei Möglichkeiten, entweder man arbeitet mit Hochdruck daran wieder aufzusteigen oder aber man richtet sich in der Drittklassigkeit gemütlich ein. Der SWR scheint sich für letzters zu entscheiden. Öde wird da "Jenseits von Afrika" ohne Löwe aufgeführt mit peinlichen Dialogen; unterirdischen Schauspielleistung und Kopper erlebt mögliche Vaterfreuden/leiden. Fassungslos sitzt man vor dem Fernseher und ruft irgendwann nur noch :" Aufhören!Aufhören!" Kleiner Hinweis an den SWR: Man kann sich in der dritten Liga einrichten, aber auch von da besteht die Möglichkeit noch weiter abzusteigen. Ist das echt der Plan für LU?
xyz6.0 
dg_7.9 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3