Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 25.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Im Netz der Lügen

(795, Blum)

Durchschnittliche Bewertung: 7.54286
bei 203 Bewertungen
Standardabweichung 1.66396 und Varianz 2.76875
Median 8.0
Gesamtplatz: 92

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
ssalchen9.0Exzellente Schauspieler, kurzweilige Story und extrem kreative Verbrechen. Inkl. amüsanter Rahmenhandlung und betroffenes Ende! Top!
kappl9.5 
andkra678.9Mutig konstruierte Geschichte mit cleverer Aufklärung, wohltuender Schwerpunkt auf akribischer Ermittlungsarbeit, gute schauspielerische Leistungen (Giegerich !), Blum diesmal stark, Perlmann noch besser; kleiner Abzug für etwas viel "Lie to me"
donnellan9.5Moderner Tatort auf allerhöchstem Niveau mit einem genialen Drehbuch. Kratzt fast an der 10.0. Bester Tatort vom Bodensee bis dato.
Esslevingen6.0ordentlich
refereebremen7.0Die Tiefe der Charaktere gefällt, modernes Thema "Sexverabredung im Netz" interessant umgesetzt. Perlmann wirkt zu arrogant, Blum diesmal passend souverän. Private Story Beckchen passt, wenn auch nicht neu. Keine Tophighlights, aber insgesamt gelungen!
Morel6.5Interessante Story, aber eigentlich war es unnötig, den Täter schon nach 45 Minuten zu enthüllen, dieser skandalisierende Blick auf sexuelle Vorlieben jenseits der Missionarsstellung nervt auch.
dakl8.0 
Paulchen8.2 
achim8.5 
zwokl8.2 
HUNHOI9.5Wieder einmal ein intelligenter Tatort vom Bodensee mit einem Gänsehaut-Finale! Weiter so !
Kirk8.0 
sintostyle7.0Gut erzwungenes Geständnis am Ende, Blum und Perlmann überzeugend.
batic7.0 
grEGOr8.5 
Ticolino8.5Sehr interessante Thematik, hat mir gut gefallen; lediglich der Journalist hat etwas gestört. Für Zuschauer, die in Sachen Computer und Internet nicht sonderlich bewandert sind, dürfte es allerdings etwas kompliziert gewesen sein.
Exi6.0Anfangs etwas zäh in die Gänge gekommen, aber dann noch auf solides Tatortniveau gekommen. Story war aber schon etwas hanebüchen...
guyhein8.5Endlich mal wieder ein Tatort, der es wenigstens teilweise mit Barnaby aufnehmen kann!
non-turbo8.0Spannender, gut konstruierte Fall; Vergewaltigungen über Internet aus Rache organisieren. Sehr gut gespielt, interessanter Kurs über Gesichtsausdrücken. Nur die Romance von Bekchen hatte nicht sein sollen. Immerhin starker Fall.
yellow-mellow9.0Sehr gute Geschichte, sehr viel Spannung und eine gehörige Menge Bosheit; hätte aber gerade zum Ende hin etwas dramatischer sein können
InspektorColumbo7.0 
Grompmeier8.0 
Herr_Bu8.0 
Puffelbäcker9.0Nach "Herz aus Eis" der beste Blum-Krimi. Doppelbödiges Spiel mit Sym- und antipathien. Großartiges Damen-Duell!
Ralph7.7 
Stefan9.5 
waltraud9.5 
Hi&Co9.4Großartig! Spannend, verwirrend, psychologisch. Starke Darsteller in schlüssigem Drehbuch. Rache mittels Internet ist übrigens nicht weit hergeholt, ist mir selbst schon widerfahren.
hjkmans9.0 
Roter Affe7.5Viel Menschlichkeit und nette Nebengeschichten. Sehr spannend.
BernieBaer9.2Wieder mal ein ganz starker Tatort vom Bodensee.
mangomare9.0 
Jürgen H.5.0Dorothee Schön hat einige sehr gute Drehbücher geschrieben, doch das hier ist ziemlich hanebüchen. Klischees noch und nöcher und dann auch noch diese böööse sado-maso-Website. Bonus für die glänzend aufspielende Karin Giegerich.
nieve108.5Klara Blums Ermittlungen leben von d psychologischen Feinsinnigkeit + Genauigkeit. Insofern war Professor nur unterhaltsames Beiwerk. Gut, dass Perlmann den Ausgleich schafft. In der Mitte verlor man Faden. Immer klasse: der Perlmann-Blum-Dialog am Ende.
mesju6.0 
smayrhofer7.5 
joki7.0 
nastroazzurro9.0Richtig guter TO aus Konstanz. Klasse Leistung der Richterin und des Täters.
Joekbs8.0Interessante Story mit guten Schauspielern umgesetzt. Bleibt spannend bis zum Schluss, allerdings sollte man am Bodensee den Unterschied zwischen Rudern und Paddeln kennen!
seniorem2.5Jetzt auch Blum endlich abschalten
tomsen27.6Guter Durchschnitt. Nicht mehr und nicht weniger.
m53126810.0 
Harry Klein7.5Der Plot beruht darauf, dass in Konschtanz die Frauen hinter unverschlüsselten W-LAN-Netzen sitzen. Das ist natürlich ziemlicher Quatsch - aber trotzdem kann man lange rätseln, ob die Anwältin Täter oder Opfer ist. Durchaus sehenswert.
TheFragile9.5Starke Folge, starke Figuren (Frauen)! Sehr Emotional durch Musik und Nahaufnahmen, spannend. "Verfall" der Richterin sehr gut schrittweise dargestellt.
Fromlowitz7.0 
derengelausks8.5 
schwyz8.5"Schön" konstruierter Glaubwürdigkeits-Krimi, gut inszeniert (von Regie und von Heck) und intensiv gespielt. Blums Stärken kommen voll zum Tragen. Es geht auch ohne sozialen Themenballast und unnötige Privatangelegenheiten. Du/Sie wieder gut eingebaut.
driver9.5 
Vogelic2.0Absoluter Tiefpunkt von Blum.
bontepietBO10.0Prickelndes Kammerspiel, Blum genial, Perlmann immer besser, der Nebenstrang mit Bäckchens Affäre erfrischend. Hervorragende Schauspieler, glaubwürdige Handlung, kurz: der beste Tatort 2011.
Thiel-Hamburg5.5Reißerisches Thema mit einigen Ungereimtheiten. Modern aber seelenlos gefilmt -was dazu führt, dass das Ermittler-Trio wohltuend wie ein Anker der Menschlichkeit als Highlight der Folge gelten kann. Humor fein und gut.
peter10.0Absolute Spitzenklasse. Hervorragend die Leistung von Karin Giegerich (Richterin Göttler). Absolut meisterhaft war der Dreh, mit dem Klara Blum das Geständnis erzwungen hat.
Axelino8.0 
diver9.0Spannend und absolut raffiniert inszeniert.
uknig228.5Eine schön- abgründige Story mit einigen Überraschungen, dazu noch weitgehend spannend und ein bestens aufgelegtes Ermittler-Team - gelungene Kost vom Bodensee.
holubicka10.0Mörderischer Racheplan an Richterin und Exfrau. Spannendes Katz und Mausspiel zwischen Täter und Kommissare. Sehr gute Schauspieler Leistungen.
häkchen7.0 
Der Kommissar6.0 
brotkobberla7.5War teilweise spannend, undurchsichtig und wirklich gut gemacht - aber teilweise auch langatmig und vorherschauber. Täterin aber doch für mich überraschend.
Nöppes8.8 
diebank_vonelpaso7.0 
claudia5.5 
noti7.5Durchweg spannend. Etwas zu viel Psychologie
HSV6.5 
wuestenschlumpf8.5Für mich ein bißchen viel "Lie to me". Ansonsten sehr gut gemacht. Man fiebert von Anfang an mit.
flomei6.5 
Phillip9.0 
Laser3.0An den Haaren herbeigezogen.
spund15.0Sollte wohl ein Pyscho-Duell werden, wurde aber völlig verwässert durch den lächerlichen Mimik-Guru. Ebenfalls deplatziert: Bäckchens Liaison.
Tatortfriends8.5Sehr spannender Psychokrimi. Exzellentes Drehbuch, sehr überzeugende schauspielerische Leistungen, ein modernes hochinteressantes Thema, actionsreicher Fall mit schönen Aussen-Aufnahmen dazu. Diesmal eine akzeptabele Blum und wie immer guter Perlmann.
Spürnase8.9Intelligenter Plot und sehr stimmige Besetzung. Großartig auch die Dialoge, insbesondere die zwischen Klara und der Richterin. Der zur Auflösung führende Trick sorgt für einen passenden Schluss. Auch die Nebenhandlung mit dem Journalisten gefällt.
Celtic_Dragon8.0Nach zuletzt mäßigen Bodensee-Krimis mal wieder besser. Sehr gut: Die toughe Richterin...
matthias7.0Originelle Idee, spannende Geschichte. Psychologische Gedankenleserei ueberzogen, und im Detail schlampig: kennt man am Bodensee nicht den Unterschied zwischen Rudern und Paddeln?
woswasi7.0schwacher versuch "lie to me" in den tatort zu bringen, ansonsten gute handlung, gute visuelle umsetzung.
Titus8.9Genial gemacht, spannend bis zum Ende.
alexo8.0Wieder eine gelungene Folge aus Konstanz. Brilliante schauspielerische Leistung der Richterin.
Steve Warson8.5Interessanter Fall, nicht hochspannend, aber gut gespielt.
Dippie7.0 
Vinzenz068.0 
VolkeR.7.3Ein gut konstruierter Fall!
dommel9.0Durchweg spannende Folge über einen wegen angeblicher Vergewaltigung an seiner Ex-Frau zu unrecht Verurteilten, der einen perfiden Rachefeldzug gegen die Richterin, Ex-Frau etc startet.
Scholli7.0 
Christian7.5Spannend, wenn auch ein wenig übertrieben. Viele Stränge und gutes Thema.
fabian4567.3Etwas konstruiert, aber gut und interessant gemacht; für das Geständnis der Richterin am Ende gibt es nochmal 0,3 Punkte drauf.
Hackbraten3.5 
Kreutzer7.0Aktuelles thema. Guter Tatort, aber mit einigen kleinen Pannen
Nik6.0Solide Vorstellung von einer soliden Eva Mattes. Zwischendurch ein bisschen Leerlauf, aber zum Ende hin zieht die Spannung ordentlich an.
Xam7.5 
adlatus3.5 
Andy_720d7.5Gute Story, schön gefilmt, gut gespielt. Leidet zum Ende (wie in Konstanz oft) an Unglaubwürdigkeit und hellseherischen Fähigkeiten. Grandiose Besetzung.
Amphitryon4.0Darstellerisch enttäuschend.
speedo-guido5.0arg konstruierte Story, die nicht überzeugt
allure7.5 
Tatort-Fan6.0Für einen TATORT-Krimi aus der Drehbuchwerkstatt von Dorothee Schön verhältnismäßig schwach, trotz interessanter Ansätze.
dani050217.0 
l.paranoid9.0 
JPCO9.0raffinierte Täter-Konstruktion; stark gespielt von Giegerich und Freihof, gute Regie von Winczewski; selbst die offensichtliche "Lie to me"-Anleihe ist durchaus passend in die Handlung integriert
ramwei5.0 
jodeldido9.3Sehr gute Schauspielleistung der Richterin, Fall wird in der zweiten Hälfte sehr interessant. Vom Bodensee kommen immer wieder sehr gute Tatorte. Entwickelt sich immer besser.
lightmayr6.5Sieben Gesichtsausdrücke gibt es? Klara Blum kommt mit einem einzigen aus... Und wieso war nun beim WLAN der Nachname der Richterin Teil der essid und das Ding ungesichert? Die Erklärung von Klara hat sich ja nicht bestätigt. Insgesamt aber eine gute Folg
Vosen8.0 
arnoldbrust10.0 
petersilie1238.0 
dizzywhiz4.0 
NorLis9.5 
RF14.8Jetzt sind wir alle kleine Psychologen und können Kommissar spielen. Leidlich spannend.
wkbb9.0Top-Tatort-Thriller vom Bodensee, wahrscheinich der beste Blum-Tatort. Wäre nur mit anderer Kommissarbesetzung zu topen gewesen (und mit Verzicht auf Liebesstory von Beckchen).
silvio9.5Super Folge ! Blum und Perlmann wie immer sehr gut . Auch die Rolle der Richterin wunderbar gespielt .
jogi4.0 
Der Parkstudent7.6Ein Mann, der übers Internet Vergewaltiger auf seine Feindinnen ansetzt: Ein interessanter Ansatz, aber die Spannung hätte noch etwas höher sein können.
Strelnikow7.5Spitzenkrimi vom Bodensee – überragende Darstellung der Richterin von ? Sehenswert trotz der Bodensee-Antiseptik.
dennster19817.2 
Tracy9.0 
DanielFG10.0Erstklassig. Spannend bis zum Ende, schauspielerisch 1a, sowohl die Ermittler als auch die anderen Hauptfiguren
tatort-kranken7.0 
inspektorRV7.5 
Revilonnamfoh6.9 
Kpt.Vallow6.5 
walter8007.0 
escfreak8.5 
whues5.5 
geroellheimer8.0 
alumar8.0 
Seraphim5.5 
paravogel9.5 
Elkjaer6.5 
Weiche_Cloppenhoff2.4Weder spannend noch unterhalb; dazu die 08/15-Musik vom Endlosband (aus kleinen runden Löchern in der Wand?); auch wenn die Idee nicht schlecht war
Ralf T9.4199) Fall/Handlung: 10; Ermittler: 10; Ort/Lokation: 9; Spannung: 10; Humor: 8
Püppen8.5Im Duell mit der sehr starken Karin Giegerich „könnte“ Eva Mattes zeigen, was für eine gute Schauspielerin sie ist. Das gelang ihr aber nur ansatzweise, z. B. am Schluss. In „Im Netz der Lügen“ spielt ein Blick in die Welt der mimischen Micro-Expressions eine gewisse Rolle. Hochinteressant - doch irgendwie beruhigend, dass die Unterstützung des Professors am Ende nicht entscheidend weiterhilft.
ARISI5.5 
Fantomas8.0Sehr spannendes Psychoduell mit minimalen Logiklöchern. Sehr präzise Leistung von Karin Giegerich, auch andere Rollen waren gut besetzt (Jutta Fastian, Matthias Freihof). Insgesamt zu Recht in den Top 100!
wildheart7.5 
Eichelhäher7.7 
overbeck7.5 
magnum5.0Idee interessant, aber recht vorhersehbar und wenig Esprit der Ermittler, schauspierleisch überzeugt nur die Richterin
blemes9.0Sehr gut inzenierter tiefgründer Tatort. Einziger Minuspunkt ist die Nebenstory mit Beckchen.
hogmanay20088.5 
schaumermal9.5 
dibo738.5 
tomuc5.5 
ruelei6.5 
SherlockH8.4Das war ein toller Blum-Tatort mit interessantem Thema. [Aufschlüsselung: Story 9/10; Ermittler 9/10; Spannung/Humor 7,5/10; Darsteller 8/10; Umsetzung 8,5/10)
Bohne5.5Frauen, die vergewaltigt werden wollen. Ich tippe mal auf einen männlichen Drehbuchschreiber. Und einen männlichen Produzenten. Und Schauspielerinnen, die das Geld brauchten. Und der Weisgabe, dass alle Tatort-Gucker männlich sind.
Noah8.5 
Smudinho56.0 
MacSpock5.5 
Latinum7.0 
hoefi747.5Raffinierter Fall, aber den psychologischen Kram halte ich für Mumpitz und der Bluff am Ende ist mir auch zu viel.
Kliso8.5Täter stand zwar relativ früh fest, die Spannung wurde aber bis zum Schluss aufrecht erhalten mit der Frage wie er überführt werden kann. Interessante Beobachtungen und Auslegungen des Mimik-Forschers.
Gotteshacker7.0Interessante Konstruktion: wie aus einem beabsichtigten, von langer Hand geplanten "mal ein bisschen erschrecken oder leiden lassen" und einer ungeplanten Notwehr ein Todesfall wird. Raffiniert der Plan Hecks: wie er Schaden anrichtet, so dass zwar (wegen der drei Zielpersonen) der Verdacht auf ihn fällt, es aber wegen der ausgeliehenen Laptops keine Beweise gegen ihn geben kann. Unklar bleibt nur, wieso sich das Verhältnis Blum-Göttler von schroffer Ablehnung ("Danke, dass Sie mich gefahren haben" und "Es beleidigt meine Intelligenz") zu vertrauensvoll (Geständnis am Schluss) wandelt. Negativ: Heck als Person ist etwas blass dargestellt.
Thomas649.5Ganz toller Tatort mit einem Geständnis ohne wirkliche Not. Die Gesichtsausdruck-Szene mit Prof. Lorenz war höchst interessant. Umso lustiger dann sein "Duz-Gespräch" mit Annika und - Perlmann. Nachdenklich stimmt dass die Urteilsverkündung nicht in dubio pro reo, sondern nur aufgrund einer "ich war mir absolut sicher-Befindlichkeit" gefällt wurde.
Mitsurugi7.0 
SteierFan8.0Spannend und psychologisch, ein beeindruckendes Kammerspiel.
fotoharry8.0Starker Bodensee Tatort mit überzeugender Schauspielleistung
clubmed8.0Und wer war's - Dorothee Schön! Ich sag's ja auf's Drehbuch kommt es an. Toller Stoff, gute Unterhaltung.
Gisbert_Engelhardt8.0schauspielerisch stark umgesetzt, besonders von Karin Giegerich, man nahm ihr die Rolle sehr gut ab. daher überraschendes Ende und mal wieder bewiesen dass ein guter Krimi keine Schießereien, Verfolgungsjagden o.ä. braucht. solide Folge von Klara Blum.
Alfons8.0 
Trimmel10.0 
minodra9.3Ein hasserfüllter zu unrecht verurteilter Ehemann, der seine Frau an ihre lesbische Verteidigerin verliert und sich auf perfide Art rächt... gute Story mit spannenden Wendungen!
Ganymede7.5 
agatha148.5 
schwabenzauber8.6Drehbuch mit viel Raffinesse und nicht alltäglichen Gemeinheiten. Da hat sich die Schön doch mal was einfallen lassen. Das war was Sehenswertes vom Bodensee. Eine spannende und sehr unterhaltsame Story über perfide Rachepläne. Gut gemacht.....
Junior8.0 
MDoerrie9.0 
portutti8.0 
Ernesto8.0 
Reeds8.8Interessante Idee, schnörkellos und stringent umgesetzt, gut gespielt. Dass durch Gesichtserkennung alle entlarvt werden, ist natürlich überspitzt, aber insgesamt schon ein außergewöhnlich guter TO.
DerHarry9.5Interessant gemacht, spannend und nicht zu offensichtlich.
Siegfried Werner7.5 
ahaahaaha6.1Spannend könnte man das nennen, wenn man von der Absurdität dieser Fern-Vergewaltigungsmethode absehen könnte. Viel besser wäre dieser TO, hätte er sich mehr auf das Psychogramm und das innere Gewissensdrama der Richterin konzentriert anstatt auf den eher schwachen Fall. Mit etwas mehr Fokus hätte man dann wahrscheinlich auch die psychologischen Unebenheiten in ihrer Figur etwas ausbügeln können, wie die plötzlichen unmotivierten Gefühlsänderungen Frau Blum gegenüber. Und den Psycho-Kurs mit Riesenfotos fand ich keinen besonders gelungenen Einfall, hat denn die Blum mit ihrer Erfahrung die ganze Gesichtslesekunst nicht ohnehin schon längst beherrschen sollen?
TobiTobsen6.5"Safeword - mit oder ohne fesseln" Raffinierter TO aus Konstanz. In Notwehr erschlägt eine Richterin einen potenziellen Vergewaltiger, allerdings gerät diese dennoch in den Fokus der Ermittlungen...Guter, geradliniger Plot mit Studien über Gestik und Mimik und SM-Verabredungen im Netz.
Schimanskis Jacke9.2So bleibt ein Fall, der schon vor der Hälfte für den Zuschauer geklärt ist bis zum Schluss spannend und wird zu einem der besten von Klara Blum. Hierzu tragen auch die Darsteller der beiden Gegenparts Göttler und Heck, Karin Giegerich und Matthias Freihof bei, aber vor allem die von Marek Erhardt als Prof. Lorenz thematisierte Mimikanalyse. Dank vieler Close-ups der Darsteller können diese zeigen, was sie drauf haben und bestehen diese Aufgabe bravourös, wie beispielsweise Pokerface Blum bei Hecks Verhör. Unglaubwürdig ist das dilettantische Vorgehen des Journalisten, immerhin haben wir dem die Ansicht eines sich betrinkenden Beckchens zu verdanken. Schade auch, dass die Story nur mit dem Vorhandensein ungesicherter Internetzugänge und verlorener Labtops funktioniert.
schlegel7.0 
Sonderlink8.6Das ist mal ein genialer Rachefeldzug, spannend, aber natürlich hochspekulativ konstruiert, mit tiefenpsychologischer Durchdringung und weitgehend unbekannten Darstellern. Immerhin blicken sie, ob wütend, hassend oder überrascht während der 88 Minuten nicht direkt in die Kamera.
Musenginst7.9Interessant konstruierter, meist spannender und auch geschickt aufgelöster Fall vom Bodensee. Das Verhör gegen Ende fand ich gut. Bloß das Mimik-Thema war insgesamt etwas zu krampfhaft in die Handlung hineinmontiert.
falcons816.5 
rossi0.0fragwürdige Story, unsympathisch gespielt
Eichi8.0 
MMx8.5 
Bascordewener7.0Gute Unterhaltung und am Anfang richtig geheimnisvoll, aber langsam aenderte sich dass. Die viele Luegen (grosartige Titel) und viele Videos (wie mann die Luegen detektiert) irritieren und die Spielern und Karaktern ueberzuegen nicht mehr (Matthias Freihof/Heck!) Und die 'Affaire' Beckie, grausam unglaubwuerdig. Aber Blum und Perlmann - die sind toll!
Windpaul7.0 
jdyla6.0
Waltzing Matilda9.8Extrem spannend, sehr gut gemacht, großartiger Fall.
Pumabu8.3 
Finke4.0 
dolphin8.5 
Regulator7.5 
achtung_tatort8.8Durchgängig gut, nur das Ende kam zu schnell. Schade, dass die mit der alles begann davon kam.
Honigtiger8.0 
balou9.0Brilliant gespieltes, athmosphärisch dichtes und voll überzeugendes Ränkespiel. Besonders Karin Giegerich ragt heraus. Für eine 10 war der Täter aber ein wenig zu früh klar. Dennoch ein Highlight unter den Konstanzer Tatorten.
krotho7.5 
MKMK8.0 
Dmerziger7.4Richtig gute Bodenseefolge mit richtig spannenden Momenten, störend ein wenig das Klaviergeklimper, welches punktuell eingesetzt gut gewesen wäre, aber hier übertrieben wurde, sowie die völlig lächerliche Bäckchen-Nebenstory, dafür tolle Einführung in MicroExpressions und tiefe Einblicke in Charaktere.
Kalliope4.5Ausgelebter Männerhass - Rechtlich bedenklich. Kein weiteres Kommentar...
malzbier596.5Hintergründiger und doch etwas konstruiert wirkender TATORT. Kommissarin Blum wie gewohnt mit Intuition; Perlmann diesmal recht forsch, Beckchen erfrischend naiv. Sehenswert, wie die kühle Fassade der Richterin mehr und mehr in sich zusammenfällt.
Miss_Maple8.5 
staz736.0 
dg_8.0 
Gruch8.2Das hin und her bei den Motiven/möglichen Tätern fand ich gelungen. So sollte ein TO sein. Einziger Schwachpunkt: warum gesteht Heck? Um zu erkennen, daß Blum die Geschichte mit der Tochter statt der Exfrau auf dem See erfunden hat, brauchte man keine Kenntnisse im Lesen von Mikro-Ausdrücken, da genügte die Kenntnis von Makro-Ausdrücken. Eine Frage beschäftigt mich schon länger: wie geht ein Richter damit um, wenn er nach Jahren erfährt, daß er durch ein Fehlurteil das Leben eines Unschuldigen zerstört hat. Schleicht er sich, wie es Heike Göttler versucht, feige aus der Verantwortung? Oder setzt er alles daran seinem Opfer zu helfen? Oder ist er so abgebrüht, daß er nur mit der Schulter zuckt? Ich weiß es nicht.
kringlebros6.0 
Rawito9.1 
holty7.0Solider Spannungsaufbau, perfide Rachemethode. Insgesamt aber arg konstruiert.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3