Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Schön ist anders

(783, Saalfeld)

Durchschnittliche Bewertung: 6.70752
bei 226 Bewertungen
Standardabweichung 1.33350 und Varianz 1.77822
Median 7.0
Gesamtplatz: 422

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
kappl6.0 
andkra678.6Inhaltlich gute Folge; Keppler wird immer besser; Alkoholthema gut aufbereitet; Saalfeld diesmal wenigstens Durchschnitt; Täter leider zu früh absehbar
TOP7.5 
joki5.5 
heroony8.8Geht doch! Der Plot hörte sich wenig vielversprechend an, entwickelt sich aber zu einer feinfühlig und eindringlich erzählten Geschichte. Keppler stark, Saalfeld verbessert.
Elkjaer3.5 
zwokl4.0 
Moorreger7.5 
Andy_720d6.0Schöne Stadt, schöner Dienstwagen, schöne Trams. Fall wird trotz aller Tragik nicht im Gedächtnis bleiben - trotz tollen Ensembles (stark einmal mehr: Brambach, Wuttke). Es fehlt Esprit, Überraschung, Inszenierungslust.
brotkobberla6.5ür den Mordfall gibts 4 Punkte (schlecht) Für die Aufarbeitung Kepplers Vergangenheit 3 Punkte (noch schlechter) Für das soziale Leid und die Darstellung der Alkoholsucht (9 Punkte). Insgesamt komm ich auf 6,5 Punkte - Gewichtung 3. Punkt etwas stärker.
Ticolino6.2Sehr bedrückende und realistische Darstellung der Folgen von Alkoholismus innerhalb einer Familie; Folge aber insgesamt zu überfrachtet, zuviel Privatgedöns der Ermittler, und Saalfelds krampfhafte Schlagfertigkeit nervt. Für Leipzig aber ganz okay.
refereebremen7.3Saalfeld nervt wieder mit ihrem Getue, Keppler spielt wieder gut, gerade seine Vergangenheit wirkt auf ihn aufwühlend. Innenleben Verkehrsbetriebe/ Alkoholabhängigkeit wird gut dargestellt. Der Tathergang unrealistisch. Was wird aus Saalfelds Rendevouz???
Hänschen0074.0Langeweile
Thiel-Hamburg9.5Um ein Haar an der Zehn vorbei, weil der letzte Biss ins Mark gefehlt hat. Dennoch hoch intensiv und mit großer Glaubwürdigkeit in Szene gesetzt. Schauspielerisch über weiteste Strecken eine Offenbarung, Selbst Thomalla wächst über sich hinaus. Weiter so
Der Kommissar8.0 
Puffelbäcker8.0Bislang der beste Saalfeld-Krimi: Keppler hat sein Format gefunden und sie nervt nicht mehr so. Der Fall war spannend und glaubwürdig.
Celtic_Dragon8.0 
uknig225.0Anfangs noch ganz spannend, doch dann schleppt sich die Geschichte eine Spur zu gemächlich hin. Nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut.
sintostyle5.0Keppler gut, Saalfeld schlecht... Fall nur unterer Schnitt...hätte man mehr draus machen müssen.
spund16.3Die Spannung reißt's einigermaßen raus. Ansonsten von allem zu viel: Zuviele Probleme, zuviel Schnaps, zuviel Liebeswirren, zuviel Lippenstift bei der unerträglichen Thomalla. Wuttke überzeugte hingegen.
os-tatort8.0 
yellow-mellow5.0Sehr mittelmäßige Folge; die Thomalla wird auch von Mal zu Mal fetter...
Exi8.5Starke schauspielerische Leistungen, realistisches Aufzeigen der Alkoholproblematik und dennoch auch spannender Krimi, daher: 8,5
Nöppes8.2 
InspektorColumbo6.0 
heinz5.0 
Ralph7.0 
steppolino7.1Nicht schlecht, sogar die Kommissare gefielen. Von deren Amouren mit Arzt und Italienerin hätte ich aber gern mehr gesehen. Schwach die Story um den Sohn im Krankenhaus. Stark hingegen der Alkoholismus der Mama, die ab Morgen nicht mehr trinkt.
Kirillow5.0 
achim8.0 
dommel9.5Leipzig im Aufwärtstrend! Ganz starke beklemmende Folge über die Folgen von Alkoholabhängigkeit. Starke Schauspieler incl. Saalfeld/Keppler. Auch der eigentliche Fall mit dem Mord des ungeliebten Chefs mit vielen Verdächtigen überzeugend.
ch6.5 
Nik5.5Spannend ist anders: Als Krimi ein Bummelzug. Gut allerdings die Zeichnung der Figuren und die Schilderung der menschlichen Dramen.
Sigi6.5Der Krimiplot ist zwar etwas dünn. Die gelungene und glaubwürdige Darstellung der Alkoholproblematik entschädigt dafür etwas. Brambach spielt erneut sehr überzeugend.
dakl5.5 
smayrhofer6.5 
tomsen28.0Spannend und unterhaltend.
hille8.5bis auf die ermittlerin ganz nett
IlMaestro7.0War einfach mal wieder ein richtig schöner klassischer Tatort. Darstellung des Alkoholproblems in der Familie sehr überzeugend! Bester Saalfeld-Keppler bisher!
bello4.0Der Titel ist Programm. Alkoholthema glaubhaft dargestellt, der Rest ist Schweigen
Axelino8.0 
Vogelic5.0Bisschen unter dem Durchschnitt.
Tatortfriends3.1Ein sehr ernstes Thema mit emotionalen Szenen die mich gerührt haben. (Alkoholproblematik). Doch schwacher Tatort. Die unfreundliche Kommissarin nervt!! Privaten Geschichten vom Team überzeugen nicht. Schwache Inszenierung. Logikfehler dazu....
diver8.0Tolle schauspielerische Leistung von Brambach und Jule Böwe, Alkoholproblematik gut gestreift.
Fromlowitz8.0 
mesju4.0 
TheFragile8.6Hat mir richtig gut gefallen. Thema Alkoholismus bedrückend und aufrüttelnd umgesetzt. Saalfeld und Keppler sind ein interessantes Gespann! Bin gespannt, was von ihnen noch so kommt.
MordZumSonntag6.5Solide Folge, stark besetzt und das Thema auch gut umgesetzt. Problematiken aber zu dicht gepackt (Alkohol, Alleinsein, Midlifecrisis). Wie viele Folgen müssen wir noch warten, bis Saalfeld und Keppler wieder zusammenkommen?
noti7.3 
claudia7.0 
Esslevingen7.4gute Story, erstklassig besetzt
schwyz5.5Die Eifersucht- und Alkoholgeschichten wirken etwas aufgewärmt und sind durchschnittlich in den Krimi eingearbeitet. Ermittler diesmal ganz ok. Dem Tramdepot hätte man gerne auch mehr Zeit einräumen können. Bitte keine Arztaffäre mit Ex-Kruschke!
Jürgen H.3.0Das ist leider eine Folge zum Vergessen. Da werden einige wohlbekannte Aspekte zu einem Paket zusammengeschnürt, das nicht viel mehr als Luft enthält. Nur der leise Sarkasmus von Keppler reißt es ein bisserl raus. Saalfeld diesmal völlig durch den Wind.
holubicka8.0Familien-Beziehungsdrama das unter die Haut ging. Alkoholproblematik schön aufgezeigt. Keppler und Saalfeld scheinen sich zu einem guten Gespann zu entwickeln.
wuestenschlumpf8.0Außergewöhnliches Thema mit außergewöhnlicher Schauspieler-Leistung. Insgesamt für Leipziger Verhältnisse überdurchschnittlich.
gosox20008.0 
Milski8.1 
peter8.0Diese ewige Kritik an Saalfeld/Thomalla kann ich nicht teilen. Ich finde die beiden als Team gut. Gute Umsetzung des Themas Alkohol einschl. Kepplers eigener Geschichte.
nieve107.5 
Harry Klein7.0Gute Schauspieler, solide Rätselstory, intensiv gespielte Familientragödie. Für Leipziger Verhältnisse richtig gut. Frau T. spielt gewohnt schwach und sieht hier mit bleichem, dick geschminkten Plastikgesicht richtig erschreckend aus.
schnellsegler6.5 
Sally7.0Mal wieder ein guter Leipziger! Zwar ein bisschen viele Handlungen, aber man konnte folgen. Einbindung des Kommissars störte diesmal gar nicht, sondern gibt der Beziehung Saalfeld-Keppler (und Keppler selbst) eine neue Dimension, die passt.
alexo7.0 
dani050216.3Durchschnitt.
Roter Affe7.0Starkes Stück aber das Ende der Trinksucht der Frau war sonderbar dargestellt.
Spürnase2.8Diese andauernde Leipziger Depri-Stimmung nervt gewaltig. Und 45 Minuten hätten leicht ausgereicht um diese Handlung zu Erzählen. Die guten Schauspieler bleiben weit unter ihren Möglichkeiten und die Synchro war teilweise schlecht.
ssalchen7.5Sehr gute Heransgehensweise an Kepplers Vergangenheit. Ansonsten mehr Sozialdrama als Krimi, dennoch "unterhaltsame" 90 Minuten
Xam6.5 
Paulchen5.0 
BernieBaer6.5Kein schlechter Tatort. Aber irgenwie stört mich bei den Tatorts aus Leipzig immer, dass dort keiner sächselt.
Herr_Bu5.5Zwar für Leipziger Verhältnisse recht gut, aber insgesamt nur Durchschnitt
Titus7.5 
Pasquale7.3Überzeugende Schauspieler und eine überzeugende Regie verdecken zum Großteil geringfügige Schwächen des Drehbuchs
häkchen7.0 
speedo-guido7.52 Sonderpunkte für die geniale Besetzung. Wuttke in Hochform
Dippie6.0 
jogi6.0 
highlandcow7.0 
Aussie6.5Name ist Programm: hat sich noch nicht bis Leipzig rumgesprochen, dass ein Tatort auch eine gewisse Spannung haben sollte?
Christian7.5Alkoholismus-Thema gut umgesetzt, schauspielerisch von Thomalla immerhin Durchschnitt.
staz735.5 
Scholli6.5Meine Frau fand die Folge fad, von mir gibt es einen Thomalla-Bonus
Stefan5.5 
allure7.5 
woswasi6.0guter durschnitt, stellenweise etwas zäh.
piwei5.5Eher langweilig, trotz der gut getroffenen Charaktere und Schauspieler kommt hier nicht viel rüber. Dabei mag ich Straßenbahnen.
donnellan8.0Hat mir gut gefallen.
Tatort-Fan5.0Müde Story und langweilige Kommissare, immerhin in den Gastrollen überdurchschnittlich gut besetzt.
christoph857.0Gut umgesetzte Alkoholthematik, Martin Wuttke sehr gut und auch Kepplers Vergangenheit überzeugt. Leider wirkt die Folge etwas überladen, die Spannung kommt eindeutig zu kurz.
schwatter-krauser8.5 
wanjiku6.5 
l.paranoid6.0 
dizzywhiz3.5 
Hackbraten6.0 
JPCO7.5eindringlich gespielt (herausragend: Brambach und Harfouch); auch der Kriminalfall an sich ist sehr solide entwickelt; die Back-Story des Ermittlerpaars tritt allerdings auf der Stelle und muss für immer neue Absurditäten herhalten
jodeldido7.8Beide geben doch ein nettes Ermittlerteam, nette Dialoge. Der Fall selbst mäßig. Aber gute Alkoholikerdarstellung und gute Milieudarstellung
HSV5.5 
Joekbs7.9ziemlich bedrückend, da wohl sehr realistisch die Alkoholproblematik dargestellt wurde.
hochofen6.0Ganz ordentlich für Leipzig. Auch wenn das Drehbuch nicht überoriginell war, aber gut fotografiert
Der Parkstudent6.5Wieder Durchschnittskost aus Leipzig ohne herausragende Besonderheiten.
hitchi5.5Nichts gegen einen einfachen Krimiplot, aber dann doch bitte mit etwas mehr Spannung. Dafür gibt es reichlich Geseier über dies und das und Kepplers Steherqualitäten. Da richtet auch Corinna Harfouch und Susanne Bormann nicht mehr viel aus.
NorLis10.0 
DanielFG7.5Gute Story, zT sehr gute Schauspieler, sogar Saalfeld nicht mal schlecht
Tracy8.0Bedrückendes Thema, arme Tochter. Brambach ist immer so ein widerlicher Typ.
MacSpock7.0 
lightmayr6.5Martin Brambach reißt hier vieles raus. Vor allem die Szene gegen Ende ("Ach ist das schön...") ist Klasse. Die anderen waren mir aber etwas zu schwach.
arnoldbrust8.5 
silvio7.5Saalfeld und Keppler sehr gut, aber die Story war mir etwas zu überkonstruiert. Corinna Harfouch übrigens top.
Bohne5.0Ein schöner Film ist anders. Was mir gut gefällt, ist die Vergangenheit von Saalfeld mit Keppler. Die schönste Hintergrundgeschichte aller Tatorte. Getoppt demnächst erst von Faber.
uwe19714.5Tatort aus Leipzig mit einigen Längen und am Schluß stellt sich die Frage was wird nun aus Familie Fischer.
inspektorRV7.9 
Siegfried Werner8.5 
Tempelpilger6.4 
Kreutzer7.5 
Kpt.Vallow5.5 
Kirk7.0 
minodra6.2Alkoholismus und Co-Alkoholismus! Totschlag in einer Kneipentoilette mit jeder Menge Zeit den Tatort zu säubern? Ein Spitzentatort ist anders!
schribbel6.0Story des TO so lala der TO hatte für mich seine Längen, gut war die realistische Umsetzung der Alkoholkrankheit
Königsberg8.5Die Auswirkungen der Alkoholsucht werden anschaulich und realistisch drgestellt, ausserdem gute Schauspieler.
grEGOr6.5Für Leipzig mal ein annehmbarer Tatort - bis auf die Komissarin
clubmed6.5bisschen zaeh
austin7.0solider Krimi, etwas zu viel Sozialmilieu auf Kosten der Spannung
mauerblume6.0 
tatort-kranken6.5 
Bulldogge7.0 
Cluedo5.0Schnöde Stangenware aus Leipzig. Das Hauptthema Alkoholismus und Ko-Abhängigkeit wird leider etwas zu niedlich dargestellt, der Mord hat indes damit überhaupt nichts zu tun. Immerhin waren die Bilder schön fotografiert.
tatortoline7.9 
canjina6.0 
RF13.5Viele bekannte und tolle Schauspieler machen noch keinen guten Tatort. Wuttke reisst es etwas raus. Ansonsten ziemlich langatmig.
Claudia-Opf7.0 
silbernase8.0sehr gut besetzt und gespielt - selbst Frau Thomalla agiert mal innerhalb ihrer Möglichkeiten. Schade, dass aus der Romanze mit dem Arzt nichts wurde
Strelnikow6.5Solider Krimi um das Thema Alkoholismus, leider mit Längen. Der Fall zieht sich stellenweise zäh dahin. Wuttke und Thomalla spielen ihre gemeinsamen Erinnerungen überzeugend. Ist nicht unbedingt ein Knaller, kann man aber anschaun.
SophieF4.0 
schaumermal7.0 
Benjamin6.0 
magnum6.5 
Eichelhäher5.0 
ruelei7.4 
Ralf T7.899) Fall/Handlung: 8; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 7; Spannung: 8; Humor: 8
whues3.5 
transfererror9.0 
walter8007.0 
bontepietBO9.1Der Tathergang war völlig unrealistisch. Ansonsten: gelungene Milieustudie zum Thema Alkoholismus und Co-Abhängigkeit mit überragenden "Fischers". Kepplers Vergangenheit wurde dabei sensibel eingeflochten. TOP !
overbeck6.5 
escfreak4.0 
Detti079.0 
Weiche_Cloppenhoff5.0Schwierig zu werten; zum Teil tolle Schauspieler, aber nicht unbedingt eine Tatort-Story, die sich überwiegend auch noch nur so dahinschleppt
schnetzi7.0 
ralfhausschwerte9.5Sehr bewegender, hervorragender Film, mehr Drama als Krimi, trotzdem spannend. Besonders toll: Martin Brambach und Jule Böwe
Mdoerrie7.0 
Redirkulous7.0Gute schauspielerische Leistungen und ein dickes Ende in einem jedoch schnell zusammengereimten Fall.
alumar7.0 
geroellheimer9.0 
adlatus7.2 
Noah6.0 
balou4.5Nicht wirklich gut, nicht wirklich schlecht. Einfach mittelmäßig. Einzig Martin Brambach überzeugt. Dafür 1 Punkt Abzug für die teilweise unterirdisch schlechten Dialoge.
ARISI7.5 
Kaius116.0 
Latinum8.0 
Seraphim7.0 
dogvk7.0 
Püppen7.0Der Kriminalfall wird hier angesichts der chronischen Alkoholprobleme und deren Aufarbeitung – auch durch den „trockenen“ Keppler – zur Nebensache. Interessant ist ein Vergleich der Schauspielkunst zwischen Corinna Harfouch, die nur eine Nebenrolle hat, und „Ice-Bucket-Challenge“ Simone Thomalla, die besonders im Minenspiel deutlich wird.
Miss_Maple8.5 
fastgame5.5 
Smudinho58.5 
Thomas648.0Rein besetzungsmäüßig ebenso breit wie gut aufgestellt. Diesmal ist es Kettlers Spürnase die den Fall löst, während Saalfeld Feierabend hat. Zwei dauerbelastete Familien gut skizziert. Doch die gute Aufarbeitung der privaten Themen gelingt ansatzweise ausgerechnet dem Polizeidudo.
Mitsurugi7.0 
blemes7.0 
achtung_tatort6.5Gute Schauspieler (Brambach & Böwe) in einem leicht mehr als durchschnittlichen Fall
fotoharry4.0Unlogisch dass auf dem Klo dass Blutbad nicht weiter aufgefallen ist, dass Fischer so lange gekonnt still halten konnte.
hogmanay20087.0 
Eichi7.0 
Reeds6.9Hier waren Drama- und Krimielemente ausgewogen. Allerdings: Schon wieder Martin Brambach, im TO immer in irgendwie ähnlichen Rollen zu sehen...
Torsten8.0Ordentlicher Tatort!
waltraud6.5 
BasCordewener7.0Nicht ihre besten Fall, und viel dabei gesuchte Historie des Kommissarduos. Ermitteler Arbeit war ganz gut getroffen, aber irgendwie war dieser Tatort so unmodern, und voller unsympathische Leute. Und wer gerne Petr Kurth anschauen moechte – ich nicht! Besorgt mir Magenschmerz. Die Thomalla und Wuttke sind sicher OK, aber sie koentten das Buch nicht retten. Hab keine Erfahrung aber die Darstellung eine Alkoholsuechige war jedoch mutig.
TSL6.0Interessanter Krimi, dem jedoch die Spannung fehlt. Hervorragender Martin Wuttke.
schlegel7.5 
dibo736.0 
agatha148.0Schade, ohne den privaten Kram zwischen Saalfeld und Keppler hätte ich 10 P vergeben. Beeindruckend gespielt, ein zeitloses Thema.
Maltinho7.0Ein guter Tatort. Team und Fall sehenswert. Auch frau Saalfeld wirkte diesmal nicht so besserwisserisch.
TobiTobsen6.0Guter Plot, Guter Lokalkolorit (Straßenbahnen, Paunsdorf, Leipzig) aber viel zu langatmig, stellenweise langweilig und zu Ossi - Klischeehaft (Mandy, Dialekt, Platte). Dazu Simone Thomalla mit gewohnt 90-minütigen gleichen Gesichtsausdruck. Sehr gut hingegen Martin Brambach als Mann seiner Alkoholkranken Familie.
Pumabu8.1 
Gisbert_Engelhardt6.5Das schöne am Leipziger Tatort ist ja: Es wird wirklich ermittelt. Die Auflösung war aber nicht optimal gestaltet.
Trimmel7.5 
Ernesto6.5 
Junior6.5 
portutti6.5 
ahaahaaha7.6Solider Fall, gute Darsteller, dazu noch ein tragisches Familiendrama, das unter die Haut geht, zwei düstere persönliche Schicksale der beiden Frauen von Korsack und eine Reflexion über den Wandel der Arbeitswelt als Tathintergrund - über Mangel an Substanz kann man sich bei diesem TO sicher nicht beklagen.
Schimanskis Jacke4.8Die Verwendung altbekannter TO-Visagen in den Nebenrollen garantiert noch keine Spannung, obwohl Martin Brambach, Corinna Harfouch und insbesondere Julia Böwe hier in den Leipziger Abgründen glänzen. Aber es hätte sich auch mal jemand dafür verantwortlich zeigen müssen, dass ein wenig Spannung aufkommt. Trotzdem nimmt man Frau Thomalla und Herrn Wuttke ihre Rollen ab, sie zählen zu den mittlerweile glaubhaftesten Ermittlern und ihre Macken sind da, aber nie so ganz im Vordergrund. Das tut gut. Und übrigens: wir wissen mittlerweile alle, dass „früher“ der Zusammenhalt viel größer war...
MMx6.5Als Alki-Drama: Top. Als Krimi bestenfalls durchschnittlich.
Nic2347.5 
schwabenzauber8.4Starke und zugleich einfühlsame Alkoholiker-Story, beider auch das Saalfeld-Kepplersche Geheimnis etwas gelüftet wurde. Tolle Schauspieler-Riege mit Wuttke, der Harfouch und Brambach. Aber auch Jule Böwe sehr stark. Nur die mimiklose Thomalla fällt wieder hinten runter. Trotz aller depressiver Momente ein Film der sehr gefallen konnte. Oder gerade deswegen. Ein Tatort, der mit leisen Tönen auskommt und trotzdem zu fesseln vermag.
Harryswagen6.6Ziemlich überfrachtet, und die Rolle des Täters wird nicht ganz klar.
falcons817.5 
Sonderlink8.5Keppler kann italienisch und Saalfeld (Thomallas faltenloses Gesicht irritiert) hat keinen Mann im Bett. Aber was hat das mit dem Fall zu tun ? Harfouch, Brambach, Böwe und Kurth heben das Alkoholikerdrama jedoch weit über Durchschnitt.
Alfons7.3 
Vinzenz068.0einer der besseren Leipziger Tatorte
jdyla7.3 
Linus96.0Solide, mehr aber auch nicht. Harfouch war stark.
wkbb5.5"Schön ist anders" - als dieser Tatort. Eine eher schwächere folge mit Saalfeld und Keppler, in der es nicht rund läuft. Die Tat an sich eigenlich schon Quatsch, dazu kann es eigentlih nur eine Beziehungstat sein. Aber dass sich gleich 3 Beteiligte zusammen tun wegen "Karriere"-Chancen ?
windpaul6.0 
krotho6.0 
oemel5.5Schön ist anders, spannend ist allerdings auch anders. Saalfeld und Keppler können einem fast schon leid tun in dieser Mischung aus Tristesse und schlechtem Schauspiel. Brambach ist mal wieder... Brambach. Ein Film, den man sich schönsaufen muss. Kepplers Pension ist immer wieder klasse, und Saalfelds Schlagfertiger Kommentar zu Beginn - alles andere ist schnell vergessen.
dg_7.0 
Dirk6.5 
Dmerziger6.4Ganz ordentlicher Tatort, indem nicht so sehr die Spannung, sondern die verschiedenen Schicksale in den Mittelpunkt rücken mit authentisch spielenden Darstellern insbesondere der Alkoholsüchtigen und von Martin Brambach, sowie einer tollen Thomalla mit ein zwei kecken Sprüchen. Nur Martin Wuttke fällt hier gnadenlos ab und die erste Filmhälfte ist sogar richtig lächerlich. Er steigert sich zwar gegen Ende, jedoch muss ich wegen ihm einen halben Punkt extra abziehen.
Trimmels Zipfel7.4Mal ein Leipziger der gefällt. Gerne mehr davon.
regulator7.0 
Honigtiger6.0 
Ganymede6.0 
holty7.5Gelungener Leipzig Tatort um Alkoholprobleme und fremdgehende Männer mit verletzten Frauen. Extrapunkt für Susanne Bormann als Proll-Mandy.
Laser6.0 
küstengucker7.9Brambach natürlich wieder einmal grandios. was für eine familiäre Tragödie. Irgendwie habe ich aber das Ende der beiden Rivalinnen nicht so ganz kapiert. Das war zu "über" und konstruiert um noch ein bisschen mehr Drama reinzubekommen. Dadurch alles in allem zu wenig Krimi, zu viel Drama.
Finke6.5 
jan christou8.0 
The NewYorker6.7Plot so gerade ok, aber mit Peter Kurth, Corinna Harfouch und Martin Brambach ein überragendes Trio
Kalliope6.7Ein unspektakulärer Kriminalfall wird verflochten mit einem alltäglichen Familiendrama um Alkoholismus. Eine grundsolide und glaubhafte Geschichte. Großen Anteil haben daran auch die guten Nebendarsteller (Harfouch, Brambach, Kurth). Leider zieht sich dieser Fall unspannend bis zur Hälfte. Es werden auch im letzten Drittel zu früh Hinweise auf Täterschaft gestreut. Insgesamt guter Durchschnitt. Die Starbesetzung habt den Schnitt nach oben. Das Privatgeplänkel von Saalfeld und Keppler stört nicht - reißt mich allerdings auch nicht sonderlich mit.
Schlaumeier7.2 
Rawito7.4 
Horst S4.7 
Kliso8.5 
Sabinho6.5 
malzbier597.0Die "Keppler/Saalfeld"-Folgen liegen in meinem Bewertungsschnitt her höher als ihre Vorgänger (Ehrlicher/Kain); mir gefällt die Eigensinnigkeit Kepplers und die Emotionalität seiner Kollegin. Und gerade die ehemalige Beziehungsgeschichte zwischen den beiden rundet alle Folgen positiv ab. Die vorliegende Story ist eher banal und das Alkoholproblem wird zu sehr instrumentalisiert. Auch gab es einige Längen, aber auch humorvolle Szenen und flotte Sprüche der Saalfeld. Von den anderen Darstellern gefielen mir Brambach, Böve und vor allem die Harfouch sehr gut. Eine insgesamt durchaus sehenswerte Folge.
leitmayr_fan5.0 
Callas4.5Die Leipziger setzen ihren Weg in die Unterliga fort, in dem nun wieder ein Tatort präsentiert wird, der quasi wie ein Remake eines Kölner Tatorts wirkt (Mit ruhiger Hand), da waren es zwar noch Ärzte die mit Alkohol kämpfen mussten, hier wartet der ÖPNV auf. Da wird viel geredet, viel Straßenbahn gefahren, Ermittlungen, die wie Stochern im Essen wirken und nebenbei gibt es noch den Volkserziehungskurs "Alkohol und was er anrichtet." Eine beeindruckende Besetzung wird da in einem belanglosen und spannungsfreien Film verschwendet. Und so setzt sich ein weiteres Leipzig Merkmal durch. Achten Sie auf den Titel. Der Leipziger Fall "Absturz" lief schon nach dem Motto "Der Name ist Programm". Hier haben wir "Schön ist anders" Genau so isses.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3