Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 25.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Familienbande

(782, Ballauf)

Durchschnittliche Bewertung: 5.98871
bei 186 Bewertungen
Standardabweichung 1.64556 und Varianz 2.70788
Median 6.2
Gesamtplatz: 762

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
kappl6.5Solide
andkra676.6Beziehungskiste mit allem drum nd dran...Ermittler etwas zu ehr im Hintergrund..Nebenstrang Freddys Tochter überflüssig und vorurteilsbelastet
zwokl6.5 
batic4.0 
Kirk6.5 
dakl6.5 
Elkjaer0.5 
nastroazzurro5.5 
Steve Warson4.5Wie so oft, Familiendrama aus Köln (bzw. hier dem Umland). Für den Exkurs zum Telekolleg Sozialgesetzbuch sorgt diesmal die Schenktochter. Alles in allem ziemlich unspannend. Zum Schluß dann noch ein Geständnis aus dem Nichts, unterdurchschnittlich.
Ticolino5.8Fing ganz gut an, aber nach einer halben Stunde war die Luft raus, woran auch die zweite Leiche nichts ändern konnte. Was sollten eigentlich die Szenen mit Schenks Tochter und Franziska auf dem Arbeitsamt? Diese waren für den Fall ja absolut ohne Belang.
Andy_720d5.0Wie vom Reißbrett, schleppend, dialoglastig. Man ist schon dankbar, wenn: Ballauf immer älter und besser, das Wetter im Rheinland zur Drehzeit auch mal nichtgrau ist und die Lenkradembleme nicht mehr peinlich überklebt sind.
non-turbo4.5Lesbische Beziehung auf dem Land, tot der Sohn ein Unfall, und dann die böse Oma die Iris tötet. Langweilig, kein Humor, 08/15 pur, gefühlt 1000* gesehen. Und was sollte die Harz4-Nebengeschichte von Freddy's Tochter? Stand völlig los vom Fall.
InspektorColumbo6.0 
sintostyle6.5sympathische Täterin , ansonsten nur Durchschnitt
grEGOr4.5 
Roter Affe6.0Tolle Location, Melanie überflüssig, Unfall etwas dünne.
refereebremen7.5Familientragödie, in der Neid, Haß und Abneigung gleichgeschlechtlicher Liebe eingehend aufgezeigt werden. Tolle Nebengeschichte mit der Arbeitsagentur! Dafür Ingewahrsamnahme am Anfang rechtswidrig, auch sonst Ermittlungen nicht immer nachvollziehbar...
uknig227.0Traurig und intensiv. Einer der besseren Kölner Tatorte der letzten Zeit, nur Schenks Tochter wirkte etwas deplaciert.
Exi8.0Endlich wieder mal ein realistischer Tatort, solider Krimi, kein Experiment oder Sozialporno! Gut gemacht, daher 8.0
yellow-mellow4.0Schöne Bilder, aber über weite Strecken langweilig
ssalchen6.5Starker Beginn, zum Ende hin etwas konstruiert. Gab schon Besseres aus Köln.
Celtic_Dragon8.0Was für ein Drama... ;=)
spund17.5Guter Kölner Durchschnitt. Aber eine doch arg konstruierte Story, dennoch spannend. Angenehme ruhige und sympathische Dialoge zwischen Ballauf und Schenk. Unnötige Arbeitsamt-Nebenstory.
Jürgen H.5.0Ausgezeichnete Schauspieler können einen vorhersehbaren Krimi ohne Überraschungen nur bedingt retten. Freddy als besorgter Papa und Opa sorgt diesmal für ein wenig Abwechslung. Köln hat viel mehr zu bieten, schade.
Ralph5.0 
Amphitryon6.0Mal wieder ein totes Kind - irre originell, das gab es dieses Jahr noch nie.
holubicka6.5Beklemmendes Familien-Beziehungsdrama, ruhig,sensibel inszeniert mit mäßiger Spannung. Ballauf und Schenk mit ruhiger Ermittlungsarbeit.
nieve109.0Echt starker Anfang. Gruselig + deprimierend die miefig-piefige Dorftmosphäre, die auch zum Anfang des letzten Jahrhunderts passte. Täterin daher folgerichtig (aber auch vorhersehbar). Freddys familiärer Parallelfall diesmal interessant. Franziska top!
Thiel-Hamburg3.5Der Polt hätte wegen seiner unsäglichen Baukastenarchitektur Minuspunkte verdient. Einzig die Arbeitsamt-Szenen sind gut geschrieben. Punkte gebe ich dann noch für Atmosphäre und Schauspiel.
Harry Klein5.5Lesbische Beziehung führt zu Mord und Totschlag in der Spießerprovinz. Nix gegen konventionelle Krimis, aber etwas überzeugendere Schauspieler und Dialoge dürftens schon sein. Der tote Junge im Kühlraum läßt seine Familie ebenso kalt wie dieser Film mich
dommel8.0Grundsolide und routiniert. Die Kölner diesmal auf dem Land. Brisante Thematik: Ehefrau verlässt nach dem Tod des Sohnes ihren Mann und zieht zur lesbischen Freundin.
achim6.6 
matthias7.0Weder top noch flop. Solide Krimi-Kost, aber nichts, was im Gedaechtnis bleibt. Ich mag die Koelner, aber vielleicht haben sie gerade deswegen einen baldigen ehrenvollen Abgang verdient.
mesju6.0 
TheFragile7.0Ohne Spannung, dafür mit interessanten Charakteren. Schauspielerisch hochwertig. Sehr schöne herbstliche Landschaftsaufnahmen! Was hatte der verletzte Fuß für eine Bedeutung?
smayrhofer7.0 
brotkobberla6.5Doch halbwegs ordentlicher Krimi; einzig, dass die Eltern so "cool" waren und sich die Mutter gleich an eine neue Liebschaft geschmissen hat, war doch nicht sehr glaubwürdig.
tomsen29.0Spannend, unterhaltsam, keine Übertreibungen, sogar die Nebenstory war für einmal nicht mühsam.
Der Kommissar1.5 
Fromlowitz6.5 
amnesix8.0 
austin3.5gerade noch erträglich Dank Agentur für Arbeit und Rüffel für Hartzer...
Axelino7.0 
hjkmans7.0 
Tatortfriends6.8 Irgendwie kam dieser Fall gar nicht in Schwung. Die Nebengeschichte fand ich da besser als die Hauptgeschichte. Die Punkte sind für das tolle Team inkl. Franziska und die schönen Aufnahmen. Täter auch sehr schnell klar, keine Spannung... schade für Köln!
Puffelbäcker4.0Die Kölner schlittern ins untere Mittelmaß. Dröges Drehbuch, schlechte Regie, Schauspieler mit zweifelhaftem Können. Naja.
driver6.5 
häkchen6.5 
schwyz4.5Mühsamer Krimi von der Stange. Ist zwar stimmig, wirkt aber wie ein Zusammenschnitt aus vergangenen Kölner Folgen! Vorhersehbar, da die Oma gefühlte 100mal ihre Antipathie gegen Findeisen zum Ausdruck bringen darf. Kommissare wirken lustlos.
Morel4.0Zaehe, langweilige Abfolge von Verhoerszenen
Hi&Co1.0Und das waren mal meine Lieblingsermittler... Der bisherige Tiefpunkt des Kölner Niedergangs. Der eine Punkt nur für Arbeitsamt-Szene.
BernieBaer8.8Wie gewohnt guter Krimi aus Köln, immer auch mit einer Spritze Humor versehen. Leichte Abzüge, weil der Täter frühzeitig feststand. Interessant wurde es dann wieder nach dem wirklichen Mord.
Nöppes6.9 
os-tatort5.0 
Esslevingen4.0Lieblos gemachte Folge lässt keine emotionale Nähe aufkommen. Der Nebenstrang mit der Tochter und ihr Hartz IV-Problem sind sowas von unnötig!
alexo7.5 
peter7.0Durchschnitt. Stark die Eingangsszene und beim Arbeitsamt. Positiv auch zur Abwechslung die Location außerhalb der Stadt.
Spürnase6.2Es kam mir vor, als hätte ich den schon x-Mal gesehen. Sehr konventionell das ganze. Anfangs sehr lahme Geschichte, die sich an Dramatik dann doch noch steigert. Überzeugen konnte nur, dass es gelang die Gefühle der Akteure sehr deutlich zu vermitteln.
flomei7.0 
wuestenschlumpf7.5Ohne große Spannungsmomente, aber Täter blieb bis zum Schluss unklar, gelungen.
dani050216.1Plätschelt vor sich hin ..... :-( einer der schwächeren Kölner ....
Dippie5.0 
Herr_Bu6.0 
woswasi6.0 
VolkeR.6.0 
Xam6.5 
joki8.0 
HUNHOI5.5 
allure5.0 
Scholli7.0 
diver7.0Ballauf und Schenk nur durschschnittlich
Paulchen3.5 
speedo-guido7.5Ruhig, aber trotzdem packend. Einfühlsam gespielt
Titus6.5Nichts weltbewegendes.
staz735.5 
Nik3.0Ein Kölner Tiefpunkt. Bleiernes Sozialdrama ohne jegliche Spannung. Ballauf und Schenk so mausgrau, als ob sie kurz vorm Ruhestand wären. Aufwachen!
IlMaestro5.0 
Stefan4.5 
fabian4564.6Unglaubwürdige Kölner Polizeizuständigkeit auf dem Lande; vorhersehbar; "dumme" Charaktere: Großmutter will Betrieb mit zerstörerischem Verhalten retten, Mutter kehrt am Ende zum Ehemann zurück? Schwer nachvollz. Motive. Nebenstory "ARGE" klischeehaft.
Christian6.5Der Fall plätscherte so dahin, kein Tiefgang und wenig Thema, da gab es deutlich bessere Kölner Zeiten.
noti6.5 
claudia6.5 
Vogelic8.0Sehr guter Tatort,spannend.
donnellan6.0 
l.paranoid6.0 
dizzywhiz1.5 
JPCO7.0solide gespielt und inszeniert, aber leider überzeugt der Erzählstrang um Melanie Schenk mehr als die eigentliche Krimihandlung - diese ist einfach zu vorhersehbar und beliebig; das letzte Highlight aus Köln liegt auch schon länger zurück...
jodeldido8.8Ein guter Kölner Tatort, fast zu viele Verbindungen untereinander. Täter des zweiten Mordes war leicht zu vermuten.
ramwei8.0spannend, menschlich und gut besetzt
Laser6.0 
Hackbraten5.5 
nordlicht6.0 
Joekbs8.1Die Nebengeschichte mit dem Arbeitsamt wirkte wie ein Fremdkörper im Film. Gut das die Kommissare diesmal nicht so sehr im Vordergrund standen.
lightmayr3.5Die Geschichte um Melanie war ja hier noch das interessanteste. Diese Folge war voller verbitterter Charaktere. Sowas sehe ich nicht gerne. Die Sache mit der (nicht erfolgten) Waffenrückgabe in der Kneipe kam mir unlogisch vor.
Vosen6.5 
silvio10.0Ein ruhiger, klassischer Tatort. Gut dargestellte Familientragödie. Auch die Privatsachen von Freddy passen diesmal.
arnoldbrust7.5 
geroellheimer7.0 
diebank_vonelpaso5.0 
dolphin3.4 
paravogel8.0 
schwabenzauber6.7Etwas öder Fall mit schwerer Motivsuche, weil es ja auch keines gab. Dafür tappen Ballauf/schenk beim zweiten Mord extrem lang im Dunkeln..... gäähhnn..... Es gab schon mitreißendere Kölner.
MacSpock7.0 
schaumermal6.5 
Tracy3.0Leider sehr langweilig und überhaupt nicht fesselnd. Die Dame vom Arbeitsamt war das einzige Highlight.
Strelnikow7.0Solider Krimi im interessanten ländlichen Biotop. Leider stören die einfallslosen Ermittler mit ihren immer gleichen Fragen („Wo waren Sie um...?“), die leider nie zum Ergebnis führen. Aber das ist halt so in Köln... Immerhin einer der besseren Kölner...
Latinum5.5 
dennster19816.2 
waltraud8.0 
blemes8.0Mein Lieblingsteam in passabler Form. Keine berauschende Geschichte.
Kreutzer7.5 
HSV6.0 
inspektorRV7.2 
kgm7.5etwas bedrückend - aber trotzdem gut. Wobei sich der Anfang etwas zog und die Mutter psychologisch blass blieb.
Siegfried Werner8.0 
Der Parkstudent3.7Leider wieder eine schwache Vorstellung für die Kölner! Zitat: "Die können Sie mir nackt auf den Bauch binden, da würde überhaupt nichts passieren!" (Bernd Bürger)
Ralf T7.430) Fall/Handlung: 8; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 9; Spannung: 7; Humor: 5
Kpt.Vallow5.5 
Sonderlink6.0Unspektakulär - nicht richtig gut aber auch nicht gerade schlecht.
whues0.0 
walter8007.0 
TSL5.0Recht einfallsloser, träger Krimi, keine Spannung, lustlose Darsteller.
Thomas646.5Solide, nur ohne Glanz. Mit einem Motiv und Klischee, dass für die 70er Jahre besser geeignet wäre.
Weiche_Cloppenhoff2.8Einziger Höhepunkt: die Szene auf dem Arbeitsamt; über den Rest sollte man den Mantel des Schweigens hängen...
jogi7.5 
ralfhausschwerte7.7Atmosphärisch stimmige Dorfgeschichte mit sehr guter Besetzung. Das lesbische Liebespaar inmitten der miefigen Dorfgemeinde wird gut dargestellt. Nur das aufgesetzt wirkende private Schenk - Geplänkel nervt
Fantomas5.0solides Familiendrama mit guten Schauspielern (Katharina Lorenz, Anna Schudt, Mark Waschke). O.k.!
escfreak7.0 
uwe19715.0Ein durchschnittlicher, nicht besonders gut Besetzter Tatort aus Köln.
Bohne7.0Am Anfang gähnend langweilig, nahm dann aber doch Fahrt auf. Franziska ist eine tolle Figur, ohne die ich mir den Köln-Tatort kaum noch vorstellen kann. Die Arbeitsamt-Szenen waren großartig.
DanielFG6.5 
Rawito7.2 
clubmed5.0 
tatort-kranken6.0 
hogmanay20085.5 
alumar6.5 
Püppen4.0Dieser Kölner Fall zwingt mich zu Kurz-Statements: - wieder einmal Kindstod – die Zeugin lügt – die Oma war es...
balou3.0Ödes Familiendrama, spannungsarm und klischeebeladen. Weichei, dem von seiner Frau Hörner aufgesetzt werden, natürlich mit einer anderen Frau - das stößt dem spießbürgerlichen Zuschauer doch mehr auf! Und als Krönung des ganzen die Familienpatriarchin, die für die Aufrechterhaltung einer Fassade, die schon längst zusammengebrochen ist, über Leichen geht... Wie oft hat man das schon gesehen? Und vor allem: Wie oft hat man das schon besser gesehen??? Was als Rosamunde Pilcher Verfilmung schon dröge wäre, ist als Plot für einen Tatort einfach nur grottig! Extrapunkt für Assistentin Franziska, den einzigen Lichtblick dieses Krampfes! Obwohl völlig zusammenhanglos und deplaziert, muss man für die Nebenhandlung mit Schenks Tochter als Zuschauer sogar dankbar sein, bietet sie doch für einige kurze Momente soetwas wie Abwechslung in dieser Krimimagerkost.
Bulldogge6.0 
dibo735.0 
falcons816.5 
RF14.5Zu viel herum Gerede, wenig Handlung, stereotype Figuren. Langatmig
schlegel5.0 
ARISI5.0 
overbeck8.0 
Illi-Noize7.0 
Noah7.0 
Smudinho55.5 
Torsten5.5 
SherlockH2.465 Minuten hecheln die Ermittler einem Unfall hinterher, dann geschieht der erste Mord, der binnen 10 Minuten aufgeklärt wird. Schon der Start war mies, mit den inflationär verwendeten Zeitlupen-Aufnahmen und der hyperdramatischen Musik. Und so schlecht ging es auch weiter: platte Dialoge, nicht nachvollziehbare Ermittlungen, Langeweile pur. Und Ballauf war (wie immer für mich) schwer zu ertragen, dieses dauerbetroffene Geschau geht mir auf den Senkel. Darsteller mit Ausnahme von Iris auch nur durchschnittlich. [Aufschlüsselung der Wertung: Story 1/10; Ermittler 2/10; Spannung/Humor 2/10; Darsteller 5/10; Umsetzung 2/10]
ruelei5.5 
Eichelhäher5.0 
hoefi747.5Guter Tatort. Mal wieder keine unglaubwürdig konstruierte Story, einfach nur Nachbarschafts- und Familienstreitigkeiten. Abzüge für die Arbeitsamtstory, die leider realistisch, aber überflüssig ist.
Miss_Maple7.5 
Mitsurugi3.0 
fotoharry4.5Es gab auch schon besseres, spannenderes, humorvolleres als dieses Familiendrama. Hat mich an einen überlangen Derrick erinnert.
SteierFan5.0Langweilig und überfrachtet, unnütze Nebengeschichte mit Freddys Tochter.
Jan Christou8.0 
portutti4.0 
Junior5.5 
Seraphim5.0 
Nic2346.5leider langweilig, überflüssige Nebenstory, alberne Arbeitsamt-Szene
Vinzenz066.0 
ahaahaaha5.5Nicht ganz uninteressant, aber mit zu viel böses Blut und Niedertracht in dem kleinen Kaff als daß die Schicksale und die letztendlich gefundene Wahrheit berühren könnten.
agatha148.0 
magnum7.0 
achtung_tatort4.2Unterdurchschnittlich spielende Top-Schauspieler in einem drögen Fall. Nur Frau Mittelstaedt bringt Glanz in den Film.
Trimmel7.0 
Ernesto5.0 
Kuhbauer9.0 
TobiTobsen4.0Familiendrama vom Kölner Land. Langatmiger, vor sich hin dümpelnder Plot, um die Ermittlungen nach dem Auffinden eines toten Kindes im Kühlraum einer Geflügelhändlerin, das vorher als vermisst gemeldet wurde. Gut gespielt von den 2 zukünftigen Ermittlern Mark Waschke (Berlin) und Anna Schudt (Dortmund). Nebenstory um die Arbeitslosigkeit/Hartz4 von Melanie Schenk fast noch passend.
Alfons7.7 
jdyla4.7 
malzbier597.5Überdurchschnittlich gute "Lürsen"-Folge; brisante Thematik gut ausgespielt; darstellerisch hochwertig auch in den Nebenrollen. Problematik ohne eingesetzten Weichzeichner - das macht den Plot authentisch ! Sehr sehenswert !
wkbb7.0Familie ist auch nicht mehr das, was es mal war. Ballauf geschieden, Schenk's Frau ward nie gesehen, Schenk's Tochter ist alleinerziehende Mutter und die Familie Bürger ist wegen der lesbischen Ehefrau nur zerstritten. Es ist von Beginn klar, dass hier das Familienoberhaupt - die Mutter Bürger - versuchen muss das Familienerbe zu retten.
windpaul5.5 
petersilie1237.0 
Schimanskis Jacke4.2Wie sind die denn nur ausgerechnet in Köln auf die Idee gekommen, eine gleichgeschlechtliche Beziehung zum Thema zu machen. Aber Männlein und Weiblein finden letztlich unter dem Weinen von Geigen doch wieder zusammen. Bis dahin ist auch sämtliche Spannung im Keim erstickt worden und die Pointe kam auch wirklich nicht überraschend. Da konnte selbst das völlig überflüssige Arbeitsamtmitarbeiterinbashing nicht für Abwechslung sorgen. Dafür steht es heute im Sichtvergleich Wurstbude zu Frau Schenk 2:0. Wahrscheinlich erscheint sie erst in der letzten Folge wie einst die Mutti von Norman Bates oder als duale Persönlichkeit von Max.
MMx6.0 
kringlebros7.0 
Waltzing Matilda5.0Durchschnittlicher, eher zäher Krimi, etwas kompliziert konstruiert, konnte mich nicht immer zufriedenstellen.
Pumabu7.6 
Ganymede5.5 
Regulator6.5 
Honigtiger7.0 
holty7.0Routiniert, solide aber nicht gerade innovativ. Unterhält, bleibt aber nicht lange im Gedächtnis.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3