Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 19.09.2019. --> Bis heute wurden 1116 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Drei Schlingen

(78, Haferkamp)

Durchschnittliche Bewertung: 7.25000
bei 138 Bewertungen
Standardabweichung 1.50556 und Varianz 2.26670
Median 7.5
Gesamtplatz: 169

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Ralph7.0 
Nik9.0 
Elkjaer6.0 
noti8.0 
Christian7.0 
claudia6.5 
Stefan9.0 
Jürgen H.7.5 
holubicka9.0Spannung pur mit einem hervorragenden Traugott Buhre. Haferkamp's bester Tatortfall.
hjkmans7.0 
Tatort-Fan8.0Ein sehr spannender und unheimlicher Fall für Haferkamp. Aus heutiger Sicht erscheint es mir unverständlich, warum er seit der Erstausstrahlung so lange Zeit nicht wiederholt wurde.
VolkeR.8.5 
Aussie9.0 
Tatortfriends8.5Spannender Fall, sehr gute schauspielerische Leistungen. Top!
alexo8.0Die beste Folge von Haferkamp
Professor Tatort5.0 
königsberg9.5Ein Highlight der Reihe, das auch nach 30 Jahren kein bißchen angestaubt wird. Warum nur wurde dieser ungemein spannende und stimmige Film erst so spät wiederholt ?
sintostyle9.0Tolle Folge mit einem überragenden Traugott Buhre
Herr_Bu7.0 
Thiel-Hamburg8.0Ein streckenweise großartig intensiver Tatort mit sehr facettenreicher Männerrollenauswahl, Höhepunkt: Glaubwürdige Leid-Darstellung der Opferfamilie! Gen Ende aber zu langatmig.
refereebremen7.5Zwar etwas später wegen Verlängerung Pokalhalbfinale Schalke- Bayern zugeschaltet, gibts tolle Autos und 70er Flair zu sehen. Spannender Aufbau, Personen teils bieder. Haferkamp zwischen den Fronten am Rande der Legalität und drüber, am Ende melancholisch
JPCO9.0düsterer Psycho-Thriller mit einem herausragenden Buhre; insbesondere die originelle Geschichte und die etwas unorthodoxe Dramaturgie vermögen zu begeistern; die 26 Jahre währende Lagerung im Giftschrank ist tatsächlich nicht nachzuvollziehen
nordlicht8.5 
uwe19716.5Gute Folge aus Essen mit einem guten Gastauftritt von Vico Torriani. Nun noch die Frage welche Szenen wurden geschnitten (Giftschrankfolge)?
Joekbs8.2Obwohl der Täter von Anfang an bekannt war. doch sehr spannend und immer wieder überraschend.
Andy_720d6.0Spannend und drastisch. Teils gut, teils bizarr gedreht. Felmy in guter Form, leider manch schlechter Text
Fromlowitz4.0 
InspektorColumbo7.0 
Titus6.0Doch etwas enttäuscht von diesem Haferkamp.
batic10.0 
schwyz8.0Starke Rächerstory in Henkermanier. Fintenreiches, aber zu eigenmächtiges Vorgehen von Haferkamp. Abwechslungsreich bebildert (Westernszene, Schlingenmorde, Nacktbilder). Vicos Gastrolle amüsant und überhaupt kein "Handicap".
spund17.2Eher flauer Haferkamp-Fall, da von Beginn an der Täter klar war. Daher wenig Spannung, aber viel Lokalkolorit und 70er Flair. Warum um alles in der Welt war dieser Fall einer für den Giftschrank? Total doof: Das Westernfilmchen.
flomei6.5 
Roter Affe4.0Na ja guter Anfang, Ende auch O.K., aber der Mittelteil mit Vico Torriani, entsetzlich!
HUNHOI7.0 
HSV6.5 
Der Parkstudent6.0Wieder ein immerhin durchschnittlicher Haferkamp-Tatort.
smayrhofer7.0 
achim9.0Geniale Musik mit Jethro Tull, Supertramp und JMJ. Vielleicht eine Spur zu komplex, aber sehr spannend
diver7.0Bis dato der beste Haferkamp.
Steve Warson9.5Spannendes Psycho-Drama, düster inszeniert.
Puffelbäcker9.5Meisterwerk des Rachekrimis. Genial ist das Zusammenspiel von Felmy und Buhre.
matthias9.0Fintenreich, spannend, eindrueckliches Ende.
Spürnase7.8Jederzeit spannend und gut gefilmt. Da darf das für Haferkamp typische, weil tragische Ende nicht fehlen.
ssalchen6.5 
tomsen27.0 
non-turbo7.5Nach einem überfall mit tödlichen Ablauf selbstjuztiz von dem Freund /. Kollege. Gut gefunden mit dem Judoklub, sogar Schwulen und Gewalt im Spiel (pré-Schmi?) Guter Fall, dennoch nicht herausrachend. Hk kann besser.
jodeldido9.2Prima Haferkamp, prima Westernklamauk. Ein guter Haferkamp.
Esslevingen7.5 
Grompmeier7.0 
vogelic7.0Guter Tatort mit Haferkamp.
Der Kommissar8.5 
Tombot9.0Wow, spannend bis zum Schluß, toll die Musik von Jean Michel Jarre , wenn die Schlingen kamen, Abzüge für die lange "Klimbim-Sequenz" mit Toriani, Top, dass es Haferkamp so an die Nieren geht, dass er Schiesser erschiessen musste.
lightmayr6.5Gute Ermittlungsarbeit von Haferkamp. Nicht ganz plausibel, wie da jetzt der Schlüssel nachgemacht wurde. Außerdem hoffe ich, dass "Handicap" niemals im Fernsehen ausgestrahlt wird...
Kreutzer9.5 
wkbb7.5Wieder ein guter Haferkamp-Tatort. Die Klimbim-Einlage des Films "Handicap" passt allerdings überhaupt nicht.
allure5.0 
Scholli6.5 
IlMaestro7.5 
arnoldbrust8.5 
Hackbraten6.0 
Kpt.Vallow7.5 
dakl7.5 
zwokl7.5 
BasCordewener10.0In dem Drei Schlinge Tatort sieht mann die schoene und boese Seiten von Haferkamp: scharfer Intuition und Zweifel an Auszagen die sehr logisch scheinen. Mit unkonventionelle Methoden, den nicht im Ermittlerprotokol passen, loest er den Fall. Traugott Buhre ist fabelhaft (spielt Horst Schiesser), Musik von Supertramp (intro School) wird sehr got benuetzt, Szenen am Anfang und Ende sind Klasse. Kein Swaeche, ein 10!
Püppen8.2Super Musik mit Jethro Tull, Supertramp und Jean-Michel Jarre, überzeugende Schauspieler (+Vico Torriani), spannendes Drehbuch – fast perfekt. Nach ca. 38 Minuten erkennt man, warum die Folge kritisch für die Jugend ist… Haferkamps Raffinesse besticht wie schon in „Zweikampf“.
alumar8.5 
Bohne5.0Richtige Spannung kam nicht auf. Ganz schön stümperhaft Ihr Vorgehen am Ende, Herr Haferkamp.
Sonderlink7.5"Du, da gibt´s doch so Leute, die für Schauspieler einspringen, wenn´s gefährlich wird, wie heißen die denn?" (Kreuzer hat mal wieder keine Ahnung). Diese so unfassbar brutale Folge (25 Jahre Giftschrank!) ist gut besetzt, aber vorhersehbar und die großen Überraschungen bleiben aus.
SherlockH6.0Etwas abstrus war das Ganze schon mit dem ewigen Hin und Her. Ton- und Bildqualität war leider auch nicht sehr gut. Dennoch: Haferkamp ist eine coole Socke. (Aufschlüsselung der Wertung: Story 6/10; Spannung 4/10; Ermittler 9/10; Darsteller 6/10; Umsetzung 5/10)
DanielFG6.5Leider war - auch durch die prominente Besetzung (Buhre) - von Anfang an klar, wer's war, dadurch wirkte einiges doch sehr auf Zeit gespielt, und das obwohl es ja nur über 80 Minuten ging.
TSL7.0Völlig unpassend und störend sind die "Western- Szenen". Ansonsten ein hervorragender Haferkamp-Krimi mit dem herausragenden Duo Hansjörg Felmy und Traugott Buhre.
oliver00013.0Lanweilig, vorhersehbar und sehr fragwürdige Ermittlungsmethoden. Der schwächste Haferkamp, den ich bislang gesehen habe.
Rawito8.0üble szenen, haferkamp mal nicht nur knorrig
Eichelhäher5.7Mäßig spannender Haferkamp, dass Schießer am Ende auf diesen billigen Trick hereinfällt ist nicht logisch, aus Essen ist man besseres gewohnt.
Bulldogge7.0 
Trimmel8.0 
Kuhbauer7.0Ein Krimi aus seiner Zeit. Heute noch mit viel Nostalgie anschaubar. Nun gut. Haferkamp mit seinen zynischen Sprüchen hat schon was.
schwabenzauber6.7Haferkamp fast im Solo mit ungewöhnlichen Mitteln zur Auflösung und zum Täter. Leider bleibt die Logik dafür öfters auf der Strecke. Denke, das war nur Haferkamp Durchschnitt. Da gabs schon bessere Folgen.
nieve107.5Im zweiten Teil lässt die Spannung leider deutlich nach. Ansonsten: Haferkamp ist auch heute noch klasse!
hogmanay20088.0 
jogi8.0 
silbernase7.5 
fotoharry8.0Solche Nacktbilder wären heute zensiert. Spannende Story und genialer Haferkamp, der alle schön gegeneinader ausspielt.
magnum6.0 
tatort-kranken7.0 
mesju7.5 
axelino8.0 
Ralf T7.8Fall/Handlung: 8; Spannung: 9; Humor: 8; Ermittler: 9; Ort/Lokation: 5
Harry Klein7.5Diesmal tritt Traugott Buhre als Zweikampfpartner für Haferkamp an und gibt einen undurchsichtigen Geldtransportfahrer in einer recht komplex konstruierten Rachegeschichte. Spannender, teils gruseliger Film, in einer Zwischensequenz taucht plötzlich Vico Torriani auf, da wird es dann etwas absurd.
schaumermal6.0 
holty7.0Haferkomp toll wie immer, die Story eher langatmig
Gruch7.0Dürfte einer der brutalsten 70er Jahre TOe sein. Aber das stört mich weniger, als das Handeln Haferkamps jenseits der Legalität. Daher nur 7 statt 8 Punkten. Denn obwohl ziemlich früh klar war, daß Schießer seinen Rachefeldzug durchzieht, blieb es spannend.
Ticolino4.0Spätestens ab der Mitte des Films wusste man, dass Schiesser einen Rachefeldzug gestartet hat; schade, dass die zweite Hälfte dann so gar keine Überraschung mehr bot und sich quälend lang dahinzog. Die Vico Torrianische Slapstickeinlage geriet entschieden zu lang und hat mich überdies auch noch an einen Murot-TO erinnert.
geroellheimer10.0 
Alfons6.7 
joki7.5 
Weiche_Cloppenhoff8.1Sehr guter Haferkamp-Tatort mit einem herausragenden Traugott Buhre
achtung_tatort8.9Einfach nur gut gemacht. Mit einem Super-Buhre und einer coolen Pre-Murot-Sequenz. Der Schluss war für die damalige Zeit wahrscheinlich zu brutal.
malzbier598.0Spannende und intelligent gedrehte Folge aus dem "Felmy"-Zyklus; hervorragende Besetzung des Täters durch Traugott Buhre. Haferkamp ermittelt grenzwertig tricksend und baut auf Schiesser's Rache und Vergeltungsdrang. Dessen Einsatz endet, bevor der dritte Mord geschieht, tragisch durch eine Polizeikugel. Auch für den Essener Kommissar kein befriedigendes Ende.
Nic2348.0 
guetu4.4Youtoube:Schlechte Qualität
Pumabu7.6 
grEGOr7.5 
Honigtiger8.0 
Strelnikow7.5Spannende Geschichte mit vielen Wendungen, zeitweise ein wenig plump – aber jederzeit fesselnd!
Finke7.0 
dg_7.0 
Ganymede5.0 
Windpaul6.5 
Oekes7.5 
Eichi6.0Nicht der beste Haferkamp, eher vorhersehbar und langfädig. Warum diese Folge wegen angeblich übertriebener Brutalität mehr als 25 Jahre im Giftschrank war, erschliesst sich mir nicht.
Silvio8.0 
speedo-guido7.0 
Schimanskis Jacke8.0„Geben Sie Haferkamp ein Bier extra, er hat ihnen das Leben gerettet.“ Dies hat wohl später Berti Vogts inspiriert. Aber auch so ein wunderbarer Ausflug in die 70er, süß (der VW-Bus als Geldtransporter), nicht ganz nachvollziehbar der Soundtrack (wenigstens wird zur Panflöte gestorben), clevere Ermittler (einfach mal Vico Torriani anrufen) und rätselhaft als Haferkamp und Kreutzer vor 3 Tellern mit Frikadellen sitzen. Wer ist der 3. Mann? Der Kameramann?
Dirk7.0 
Noah8.0 
Mdoerrie0.0 
TobiTobsen7.4„Cui bono?“ Guter, spannender, unterhaltsamer u. fintenreicher 11. Haferkamp Fall, der mehr als 25 Jahre lang wegen „übermäßiger Brutalität“ im „Giftschrank“ landete. Haferkamp - wie gewohnt, immer nen lockeren Spruch aus den Lippen - liefert sich ein klasse Psychoduell mit Horst Schießer. Amüsanter Szene mit dem Film „Handicap“ von und mit Vico Torriani. Stark gespielt von Traugott Buhre (Schießer), dazu mit Stephan Schwartz u. Marie-Luise Marjan (mit einem Kurzauftritt) sehr gut besetzt.
jdyla4.7 
ahaahaaha6.2Eine von den schwächeren Haferkamp-Folgen, schon früh vorhersehbar, Dialoge nicht gerade prickelnd und uninteresante Charaktere. Nur Haferkamp ganz solide.
StefanD7.5 
balou3.0Warum sich dieser Tatort über 25 Jahre im Giftschrank befand, erschließt sich ebenso wenig, wie die hohe Bewertung hier im Forum. Eigentlich bis auf den finalen Showdown nur ein reichlich lahmer, uninspirierter Routinekrimi. Was sollte eigentlich der Quatsch mit Vico Torriani???
Waltzing Matilda9.1Haferkamp jagt einen Mörder, indem er mit ihm zusammenarbeitet... Faszinierende Folge.
minodra8.6Grandiose Krimikost aus Essen! Legendär die Szenen mit Vico Torriani! Haferkamps Fälle bestechen durch ihre ruhige, seriöse Ermittlungsarbeit, die sich von den heutigen meist viel zu hektischen Episoden erfrischend unterscheiden!
highbayer8.5Toller Haferkamp Krimi, der tief ins Inneres des empathischen Kommissars blicken läßt.
ARISI7.5 
walter8008.5 
küstengucker4.8Hatte das Gefühl in einem - schlechten - Edgar Wallace Film gelandet zu sein...
Trimmels Zipfel6.8Aus heutiger Sicht kann man über die Sicherheitsvorkehrungen nur lachen. Damals sicher zurecht als brutal eingestuft, aber heute Vorabendtauglich.
Exi6.0Ich mag ja die alten Haferkamp wegen ihrer ganz eigenen düsteren Stimmung, dem Soundtrack (diesmal Supertramp, Jean Michel Jarre) und den meistens überdurchschnittlichen Drehbüchern. Bei diesem Tatort war das Ganze aber nicht so wirklich überzeugend und der Täter vorhersehbar. Die Vico Torriani (?!) Einlage passte überhaupt nicht in den restlichen Film. Die am Schluss gestellte Falle hätte Haferkamp den Job kosten können und war schon sehr konstruiert. Warum der Film fast 30 Jahre im Giftschrank war, ist heutzutage schwer nachvollziehbar, die Gewalt im Film sieht man heute täglich im Abendprogramm...
escfreak9.0 
staz736.0 
Adlatus8.0Da waren echte Könner am Werk. Kamera: Josef Vilsmaier. Musik von Supertramp und Jean-Michel Jarre. Traugott Buhre top. Der Fall ist zwar stark vorhersehbar, aber trotzdem spannend. Jede Menge, für die damalige Zeit, revolutionäre Action.
MMx4.5 
regulator7.0 
l.paranoid7.5 
Dippie6.5 
DerHarry9.0Diese Folge war 25 Jahre im Giftschrank? Echt jetzt?????


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3