Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 24.10.2019. --> Bis heute wurden 1119 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Der Schrei

(776, Odenthal)

Durchschnittliche Bewertung: 5.37541
bei 183 Bewertungen
Standardabweichung 2.07491 und Varianz 4.30524
Median 5.5
Gesamtplatz: 969

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
kappl9.5 
TOP6.0 
highlandcow6.5 
WalkerBoh3.0Interessante Idee für einen Tatort, seltsam aber, dass der Freizeitpark bei allen späteren Besuchen völlig menschenleer ist. Auch sonst wird logik hier klein geschrieben, zudem nervt die völlig überflüssige Neffennebengeschichte. Hanebüchene Auflösung.
Ticolino6.4Ernstes Thema, welches auch meistens wohlwollend langsam und intensiv in Szene gesetzt wurde; Punktabzüge gibt es für einige kitschige Momente, das arg konstruierte Ende sowie ganz besonders für Koppers nervenden Neffen.
Thiel-Hamburg1.0Vollkommen an den Haaren herbei gezogener Quark! Unglaubwürdigkeiten überlagern jeden Ansatz von Atmosphäre, Tragik oder gar Spannung. Grauenhaft auch die vielen Anleihen bei drittklassiger US-Ware, die sowohl Kulisse als auch Musik durchwabern.
refereebremen7.0Eine Familientragödie, die bewegt. Das Ermittlerteam handelt diesmal suboptimal, auch wenn die Randgeschichte mit Juliano noch hineinpasst. Weniger ist manchmal mehr! Schöne Bilder, der Tathergang ist unrealistisch: Dank der tollen Schlusszene noch 7,0!
Elkjaer1.0 
zwokl5.5Was sollte der nervige Neffe von Kopper - und was war das für ein merkwürdiger Freizeitpark? Schade. Zu dem fand ich den Vater von "Sandra" schlecht besetzt.
Nik6.0Gut gespielt, ansprechend gefilmt - und doch nicht wirklich packend. Eher schwere Kost.
non-turbo6.0Kind wird ermordet, Täter ob Mutter, ob Anwalt oder Pedo...Tragischer, etwas langsamer Psycho-Tt. Leider ist die Lösung die mindest Wahrscheinliche, deshalb ungutes Gefühl. Neffe Kopper und Sandras Geist nicht notwendig.
dakl7.0 
joki7.0 
batic5.0 
hjkmans3.0 
canjina7.0 
InspektorColumbo6.0 
os-tatort6.5 
nieve108.0Endlich mal wieder ein Fall, der die Figuren v-a- psychologisch zeichnet und dadurch überzeugt. Das Hin und Her in den Ermittlungen betont die Unsicherheit der Kommissare. Endlich mal kein Fall, in dem sich alles um Super-Lena dreht!
Jürgen H.6.0So gut die Geschichte an sich ist: Kopper als Onkelchen wider und mit Willen geht gar nicht, und die Auflösung ist fragwürdig. Da wäre viel mehr drin gewesen, schade!
LAutre08156.0 
BernieBaer3.0Dieser Tatort konnte mich nicht begeistern!
holubicka6.0Brisanter fall mit Längen. Die Darsteller wirken hölzern und Mario und Lena waren auch schon mal besser. Der Neffe nervt.
Amphitryon2.5Dieses Drehbuch ist selbst ein Verbrechen - an der Intelligenz des Zuschauers.
steppolino3.7Küchenpsychologischer Vollquatsch im nebligen und immer leeren Freizeitpark. Nebenbei zerstört und rettet Lena zwei Familien. Täter totaler Unfug (Kind als Schutzschild). Wegen des ultranervigen Kopperneffen hoffte ich auf einen Serientäter. Ganz mies!
Andy_720d3.5Oje schon wieder. Mit der Titanic-Ecke zeigt sich die häßliche Fratze dieser Unterschichten-"Vergnügungs-"Parks. - Selten ein so blutleeres Aufsagen von Texten, Abarbeiten von Szenen gesehen. Schlecht: Besetzung bis Musik. Lustlos gespielt und inszeniert.
Harry Klein3.5In einem stets leeren Freizeitpark, in dem (a la Maddy McCann) ein Kind verschwand, sagen schwache Darsteller haarsträubende Texte auf. Die private Parallelstory (Kopper passt auf kleinen Racker mit Schiebermütze auf) schlimm, die Auflösung noch schlimmer
schwyz5.0Hat die Mutter ihr Kind getötet? - Interessant abgehandelte Frage, aber der Rest scheint für die Macher nur notwendiges und uninteressantes Beigemüse zu sein . Deshalb in der Gesamtbetrachtung ein lückenhafter, unlogischer und lieblos konstruierter Krimi.
Der Kommissar9.0 
mesju4.5 
brotkobberla6.0Naja aus Ludwigshafen habe ich schon besseres gesehen. Die Darstellung der Mutter etwas unglaubwürdig (würde wohl richtig zusammenbrechen). Ansonsten schon zufällige Aufklärung. Bräutigam spaziert hier rum ... usw.
Milski4.7 
Scholli4.0 
Steve Warson5.5Ein Kind als Mordopfer ist immer besonders beklemmend. Kein Top-Tatort, dafür war es zu diffus und wirr in vielen Szenen. Koppers Neffe nervte gewaltig, hoffentlich bleibt das sein einziger Auftritt.
Paulchen6.0Für Ludwigshafen wenig spannend. Und Punktabzug für den nervigen Neffen.
Roter Affe4.0nicht gerade fesselnd, Park stets ohne Besucher, Geständins am Ende unglaubwürdig.
Puffelbäcker0.0Psüchosülze
AW6.0Nunja, schlechte Geschichte.... Das hat das sonst so gute Ermittlerteam nicht verdient. Die Nebengeschichte mit Kopper und seinem Neffen war noch fast das Beste.
häkchen6.0 
Axelino6.0 
Titus6.5 
alexo2.5 
flomei6.5 
HUNHOI6.0 
sintostyle4.5unterirdischer Fall mit völlig hanebüchener Auflösung und Täter, Giuliano nervt ununterbrochen, positiv die Darstellerleistung von Fabian Busch und den Eltern
Aussie4.0Odenthal wildert mal wieder in fremden Revier: BW. Geschichte flau und voller Zufälligkeiten. Selbst Kopper durch diese schwachsinnige Nebengeschichte rettet dieses mal nichts. Weinerliche Eltern des Püppchens nerven.
Dippie6.0 
speedo-guido4.5Völlig misslungen. Hier stimmte gar nichts: simpler Plott, schlechte Schauspieler, null Spannung. Die "Kevin allein zuhaus" und "Shining"- Anleihen völlig fehl am Platz
uwe19714.0Der schwächste Odenthal den ich gesehen habe. Thema schon zu oft im TV gesehenund dann noch der nervente Neffe von Kopper.
Nöppes6.5 
tomsen26.8Sehr guter Anfang hat dann aber stark nachgelassen. Auflösung fand ich etwas seltsam. Die Geschichte mit Koppers Neffen war mehr als überflüssig.
austin1.0Zwar teilweise spannend, aber insgesamt lächerlich. Sonderpreis für die so ziemlich bescheuertste Auflösung des Mordes. Schwachsinnig ohne Ende. Dazu nervender Zeitfüller-Neffe ohne Sinn für die Handlung.
Spürnase2.2Langweilig, konstruiert und konventionell. Die Nebenstory mit Koppers Neffen ist genau so überflüssig wie nervig. Und die Auflösung misslang völlig. Einziger Lichtblick: Fabian Busch.
wuestenschlumpf5.0Mal wieder ein Odenthal zum Einschlafen. Setzt bei Kommissaren endlich das Rentenalter herab, aber nur in Ludwigshafen!;-)
TheFragile5.0Einbildungen der Mutter zum Ende hin gut gelungen. Darüber hinaus eine absolut handlungsarme und langatmige Folge, ohne Abwechslung oder Spannung.
achim6.0 
dani050217.6Durchschnitt
diver7.0Kein Highligt, aber durchschnittlich passabel. Schauspieler teils gut, teils großartig (v.a. Annika Kuhl), Plot auch ganz in Ordnung, Auflösung allerdings an den Haaren herbeigezogen. Ausserdem nervt die absolut überflüssige Neffen-Nebenhandlung
matthias8.0Spannend und ergreifend. Aufloesung ueberraschend und in ihrer Banalitaet erschreckend. Halluzinationen der Mutter stoeren.
staz737.0 
VolkeR.7.1Gut besetzt, einer der besseren Odenthals.
peter5.0Grottenlangweilig. Eigentlich können Lena und Kopper das besser. Man muss ihnen nur bessere Drehbücher geben.
Herr_Bu5.0Gerade mal noch Durchschnitt, zusammengeschusterter Fall, überflüssige Nebenhandlung mit Sohn der Cousine von Koppper
Pasquale6.7Solide konstruiert, nett anzusehen
spund12.0Oh je... Die zwei Punkte gibt's nur für die Spannung. Ansonsten alles misslungen: Peinliche "Shining"-Adaptionen, völlig unlustiger und unnötiger Kopper-Neffe, ein siebenjähriges Kind, das nachts allein in einem Vergnügungspark spaziert. Tschüs, Lena!
Ralph6.2 
dommel8.0Solider und spannender Psycho-Tatort um den Mord an einem Mädchen. Das Ende - Mord aufgrund einer Zufallsbegegnung- allerdings ziemlich konstruiert. Nebenhandlung um Koppers Neffen albern und überflüssig.
noti7.5 
claudia5.0 
smayrhofer6.5 
Tatortfriends6.1Sehr dramatischer Fall, höchtsinteressantes Thema. Leider total überflüssige Nebengeschichte mit dem Neffe. Komplexer Fall mit sozialem Tiefgang. Swaches Ende das viele Fragen offen lässt.. Sympatisches Team. Solider Fall ohne richtige Höhepunkte.
ssalchen8.0Sehr gute Darstellung der von schuldgefühlen zerfressenen Mutter sowie des "geläuterten" Pädophilen. Spannend bix zum Schluß, nur Mord(Totschlag-)motiv etwas unglaubwürdig. Koppers Neffe.. naja!
allure4.5 
jogi7.5 
hsv5.0 
Esslevingen4.5 
l.paranoid4.5 
Stefan8.0 
Christian7.0Koppers Kindergeschichte überflüssig, dass der Täter offenblieb, erhöhte die Spannung. Gut fand ich die "Zerstöre-ich-ein-Leben-durch-meine-Fragen"-Thematik.
woswasi4.0als ob wir nicht schon genug mütter und töchter hätten; nein, jetzt kommt auch noch der neffe :-( ansonsten leider auch ziemlich schlecht (dialoge, musik, ...)
wanjiku8.0 
Vogelic9.0Guter Tatort mit Kopper und Odenthal.
donnellan2.5Habe mich irgendwie nicht wohl gefühlt mit diesem Tatort, hat einen doch sehr deprimiert.
JPCO7.0die Auflösung der verschiedenen Handlungsstränge überzeugt durchaus, aber die alberne Nebengeschichte um Koppers Neffen konterkariert ohne dramaturgischen Nutzen die ernste Grundstimmung; einige Dialoge sind zudem reichlich platt geraten
jodeldido4.0Schwache Auflösung, blöde Nebengeschichte mit Koppers Neffen, mehrere unlogische Stellen,
diebank_vonelpaso8.0 
Hackbraten5.5 
lightmayr2.5Das Gekreische ging mir wahnsinnig auf die Nerven. Dazu noch Koppers dämlicher Neffe. AUßerdem weiß ich immer noch nicht, was die nachts im Park zu suchen hatte.
Celtic_Dragon6.5Totes Kind im Freizeitpark. Gute Ansätze, enttäuschende Lösung
arnoldbrust7.5 
MacSpock7.5 
Hi&Co0.5unglaubwürdig, voller Klischees, schlechtes Buch, schlechte Schauspieler - unglaublich ärgerlich -Müll. Wofür gebe ich eigentlich den halben Punkt?
Cluedo5.0Mauer Psychothriller, der zwar Spannung aufbaut, aber nie so richtig an Fahrt aufnimmt. Die Auflösung war dann auch reichlich hanebüchen. Da wäre storytechnisch mehr drin gewesen.
RF12.0Zum Schreien. Dilettantisch, lieblos und unglaubwürdig gespielt. Giuliano fährt Auto, Kopper singt. Spannend wie ein Schlafmittel. Einfach traurig.
grEGOr5.0 
Joekbs8.5Sehr gelungener feinsinniger Tatort, viele Verdächtige, das Hinterfragen beider Kommissare ob sie richtig liegen, all das führt zu einem rundum gelungenem Film, selbst der Schluss " zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort" passt dazu
Tracy5.0Blöde Auflösung und der Junge war absolut überflüssig.
dennster19815.7 
Kreutzer7.5 
petersilie1237.0 
Der Parkstudent3.8Fast schon eine Kopie von Borowskis heiler Welt. (mit dem einzigen wesentlichen Unterschied, dass hier die Mutter besser wegkommt) Trotzdem wirkt diese Folge genauso öde.
paravogel8.0 
waltraud7.5 
Strelnikow1.0Der Möchte-Gern-Italiener mit der blöden Onkel-Geschichte geht nicht. Den Apltraum aller Eltern mit dieser Intensität darzustellen, geht gar nicht. Überhaupt nicht. 1 Punkt fürs "gut gemeint".
Schwatter-Krauser7.0 
geroellheimer8.0 
Siegfried Werner8.0 
silbernase0.0 
Kpt.Vallow1.5 
escfreak4.5 
Weiche_Cloppenhoff1.0Sehr, sehr zäh; beinahe fürchterlich
Sonderlink7.3Jump Cuts visualisieren die Zerrissenheit, z.B. des pädophilen Tom. Positiv. Trotzdem wirkt alles etwas aufgesetzt. Sehr ähnliches Thema hatte TO " Schrott und Totschlag". Lösung und Koppers Tarantella-Verwandtschaft - Schwamm drüber.
Bohne8.0Ich hätte Odendahl selber Rat suchen lassen. Und dieser Experte hätte ihr dann gesagt, dass es gut ist, dass der Pädophile nicht jeden Tag Reizen ausgesetzt wird, die ihm selbst nicht gut tun. Tatsächlich spricht sie aber von einer "zweiten Chance".
schaumermal6.5 
wkbb8.0Sehr tragischer Fall um einen Mord an einem kleinen Mädchen. Gute Darstellung der Ermittlungsarbeit, aber der Neffe von Kopper passt nicht in diesen Tatort.
Eichelhäher6.0 
ralfhausschwerte9.8Der beste Odenthal Krimi der letzten 10 Jahre: genialer, spannender Beginn, angenehm sachlich ermittelndes Ermittlerteam, deren Zweifel sichtbar werden. Überraschendes, aber nicht unglaubwürdige Auflösung. Großartige Besetzung
Ralf T7.4125) Fall/Handlung: 7; Ermittler: 7; Ort/Lokation: 9; Spannung: 7; Humor: 7
silvio5.5 
ruelei2.5Was sollte das mit dem bescheuerten Neffen? Und warum gehen die Ermittler immer so überzeugt und vehement auf alle möglichen Täter los? Auflösung am Schluß grotesk.
whues2.0 
inspektorRV6.0 
adlatus6.2Der Tod im Märchenpark wirkte ziemlich surrealistisch. Die Täterfindung kam dann eher zufällig und unlogisch daher.
Seraphim3.5 
Torsten5.0 
minodra7.1Beklemmend! Auflösung am Ende schwach!
McFuchsto4.5 
schlegel6.0Bedrückende Handlung, gut umgesetzt. Was sollte der Neffe da, auflockern? Manchmal etwas überzeichnet (Vater).
walter8001.5 
latinum4.0 
blemes4.0Ziemlich dünster.Gute Schauspieler aber irgendwie verworrene Story
ARISI5.0 
Redirkulous6.0Die gute Darstellung von Verhalten und Reaktionen der Beteiligten und die sympatischen Ermittler werden vom völlig unsinnigen Mordmotiv überschattet.
Reeds7.0viele "Betroffenheitsthemen", aber Giuliano brachte auch etwas Auflockerung
overbeck4.0 
Püppen4.0Tragische Familiengeschichten in einen unglaublich idiotischen Unfall hineinkonstruiert.
alumar2.5so was von schlecht
Kliso8.0 
Noah4.5Dank Odenthal und vor allem Kopper halbwegs erträglich.
TSL2.0Pendelt wischen schwach und nervend, gewürzt mit dümmlicher Nebenhandlung.
Bulldogge6.0 
Kuhbauer3.0 
hoefi744.5Mit dem Psychokram kann ich nichts anfangen. Und Nebenschauplätze können oder dürfen auch interessant oder amüsant sein, aber die Geschichte mit Kopper seinem Neffen geht ist nur Käse.
StefanD6.5 
Kaius118.0 
Rawito7.4 
SteierFan8.0Überraschendes und dramatisches Ende, interessantes Setting.
Detti074.0 
Gisbert_Engelhardt4.0für mich eine der schwächsten Odenthal-Folgen. wollte nicht so recht Spannung aufkommen, obwohl der Fall undurchsichtig war und eigentlich auch nicht schlecht gespielt...
Alfons7.0 
agatha149.5 
dibo735.0 
clubmed6.3 
fotoharry7.5Guter Spannungsbogen der den Täter bis zum Ende offen lässt. Koppers Neffe bringt lustigen Schwung in den Laden.
portutti2.0 
ahaahaaha3.5Noch nie einen so lustlos gemachten Tatort gesehen. Der einzige, der etwas Leben in die Geschichte gebracht hat, war der vorbestrafte Pädophile mit seiner Angst um die neue Beziehung. Die Ermittler und die Eltern wechseln sich auf dem Bildschirm aus, labern und grübeln, regen sich auf, schluchzen etc., ohne dadurch den Fall überhaupt voranzubringen. Und die Auflösung kommt dann völlig unmotiviert.
TobiTobsen1.5Ein richtig richtig schlechter TO aus Ludwigshafen. Freizeitpark, ein totes Kind, Psycho, Geschrei, Langatmig, Konfus, Sinnfrei, schlechte Auflösung. Nebenstory mit Koppers Abgang albern. Alle Punkte gehen ausschließlich an Roeland Wiesnekker.
Nic2347.0 
Junior7.0 
hogmanay20084.5 
Miss_Maple6.0 
Schimanskis Jacke3.0Was war denn das? Ein menschenleerer Vergnügungspark, farblose Gestalten und eine langweilige Ermittlung, die nicht zur Auflösung führt, diese fällt nämlich aus heiterem Himmel. Dazu noch der nervige Neffe... Immerhin war die Polizei schon deutlich vor den Angehörigen am Tatort, was die Story aber auch nicht glaubhafter macht.
Trimmel5.5 
magnum5.0 
Ernesto5.5 
schwabenzauber7.1ordentlicher Plot, hat mir gut gefallen - gehörte mal wieder zu den besseren Lenas...
DanielFG1.5Furchtbar. Die O. verdächtigt jeden, der Freizeitpark ist ständig menschenleer, der Täter gesteht plötzlich ohne jeden Anlass und und und ...
Pumabu6.4 
Fantomas3.0Ging eigentlich ganz gut los, wurde aber dann zunehmend schlechter. Annika Kuhl gewohnt in ihrer Psycho-Rolle (dabei kann sie mehr!), viele Verdächtiche, und am Schluss wird mal wieder eine völlig maue Auflösung aus dem Hut gezaubert. Frau Odenthal trinkt wie immer aus leeren Tassen, und in dem Vergnügungstag sind zwar angeblich jeden Tag Tausende von Menschen, nur während der Ermittlungen sind dort anscheinend nur die Eltern des toten Mädchens zu Gast. Die Psycho-Effekte waren zu viele und zu aufgesetzt. Für all das gibt es von mir nur 3 Punkte.
jdyla6.7 
Linus94.0Der Mord ist irgendwie völlig blöde. Der nervige „Mini-Neffen-Kopper“ auch.
windpaul4.5 
Waltzing Matilda7.8Tragisch, traurig, schön gemacht. Guter Odenthal-Fall.
Regulator6.0 
Honigtiger5.0 
Ganymede5.0 
Eichi4.5Ziemlich schwerfällige Folge mit psychopathischer, langweiliger Hauptverdächtigen, am Schluss sehr konstruierte und unlogische Auflösung, irgendwie musste man noch einen Zufallstäter finden. Und auf die einfältigen Szenen mit Koppers Neffen könnten wir auch verzichten...
holty6.8Psychodrama über einen Kindsmord mit vergleichsweise banaler Auflösung.
achtung_tatort3.9Alle, selbst Wiesnekker, spielen unter ihren Möglichkeiten. Schade, dabei wäre das Thema gut gewesen.
balou3.0Da wird, wenn es sein muss unter Zuhilfenahme billigster Gruseleffekte, fast 90 Minuten lang kein psychologischer oder besser psychopathologischer Abgrund ausgelassen - und dann dieser geradezu absurd banale Schluss! Noch dazu wird der Zuschauer mit einer völlig sinnfreien Sidestory um Koppers total verzogenen Neffen gequält. Was bleibt? Das ungute Gefühl, diesen "Tatort" vielleicht doch 3 Punkte zu hoch bewertet zu haben...
mk875.0Sollte wohl berührend sein, ertrank aber in zu vielen Klischees und aufgesetztem Kitsch. Phasenweise kommt immerhin leichte Spannung auf.
malzbier598.0Respektable und sehenswerte Folge mit sozialkritischem Hintergrund. Sehr gute Darsteller. Odenthal grenzwertig unsensibel und direkt; interessantes Psychogramm der vermeintlichen Täterin (Mutter des Opfers); die Rolle des ehemals verurteilten Päderasten gut besetzt und gespielt, jedoch sehr nah am Klischee. Störend und etwas nervig, aber nicht wirklich abwertend: die leidige Nebenstory um Koppers' Neffen. Alles in allem ein beeindruckender TATORT !
Schlaumeier7.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3