Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 23.10.2019. --> Bis heute wurden 1119 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Operation Hiob

(767, Eisner)

Durchschnittliche Bewertung: 6.81747
bei 166 Bewertungen
Standardabweichung 1.59298 und Varianz 2.53759
Median 7.0
Gesamtplatz: 332

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
kappl9.0Starker Fall
Christian7.5Fall spannend, Dialekt schwierig, immerhin kein 'Kommissar rettet langwierige Operation im Handstreich'.
Kirk6.0Am Anfang total langweilig, naher doch noch spannend
ssalchen7.0Guter Eisner, aber das mit der Tochter nervt!
Stefan8.0 
speedo-guido7.5Ganz nett anzusehen
refereebremen7.3Starker Eisner, sehr emotional, sehr actionreich. Einige Stellen (z.B. Abhören emotionslos bei Eisner) passen nicht. Organisierte Kriminalität samt Strukturen werden gut herübergebracht. Der Co-Ermittler nervt, dafür starke Szenen mit Eisners Tochter.
uwe19716.0Schwer Krimikost aus Wien. Spannung ist da nicht nur durch die Verstrickung von Tochter Claudia. Eisner Assi nervt etwas.
Milski6.3 
zwokl7.0Es ist mir leider zu anstrengend, mich auf diesen Dialekt zu konzentrieren. Story und Spannungsbogen aber i.o.
alexo5.0 
dakl6.0 
WalkerBoh6.0Die Folge ist durchweg sehr unterhaltsam und hat einen genialen Videoüberwachungsgag. Ansonsten ist das Drehbuch aber auch oft etwas wirr und lückenhaft
Elkjaer6.0 
Joekbs7.7Ordentliche Krimikost aus Österreich.
non-turbo7.5Eisner vs die organisierte Drogen-Maffia. Spannender, aktionsreicher Fall. Leider schwer zu verstehen, und zu viel über Handys. Trotz einige Unklarheiten (wo war Claudia?) guter Unterhaltung.
Roter Affe9.0Spannend bis zum Schluß, feiner Humor.
Jürgen H.6.0Die Lobeshymen in manch österreichischer Tageszeitung sind für mich nicht nachvollziehbar. Recht bieder inszenierte Geschichte mit zum Teil äußerst klischeebehafteten Darstellern. Sasse riss es ein bisschen raus.
Thiel-Hamburg6.5Im Grunde ist dies ein Fall vom Reißbrett, der so gar nichts konzeptionell Neues enthielt. Mir gefält aber, dass man sich vieles angedeutete weiter ausmalen konnte und die Stärke des Bösen. Dialekt oft schwer verständlich.
steppolino9.0Top! Der spannendste Tatort seit langem. Hart, logisch, schnörkellos und echt packend. Toll dass der alte Polizist kurz vor der Rente gegen jede Krimiregel überleben durfte.
staz734.5 
Puffelbäcker8.0Grundsolider Krimi, spannend, gute Darsteller. Vielleicht der beste Eisner, den ich bis jetzt gesehen habe.
HUNHOI2.0Der nächste Ösi bitte mit Untertiteln, von mir aus auch in englisch. Bei dieser einfachen und langweiligen Story wars aber eh egal.
austin9.4Super spannend und Heribert Sasse einfach genial!
Harry Klein6.5Solide Story um ein Rauschgiftsyndikat und kaputte Kühlschränke. Akustisch allerdings nur halb zu verstehen - und die Verstrickung der Eisner Tochter ist inzwischen genauso unvermeidlich wie einst die von Fr. Lürsen Jr.
Fromlowitz4.5 
smayrhofer7.0 
Spürnase6.3Zu vorhersehbar. Und die Involvierung der Tochter ist Spannungsmache aus der untersten Schublade. Auch das Ende konnte nicht verblüffen oder erschüttern. Sonst ein solider Film mit einem sympathischen Insp. Weiler und einer überzeugenden Sarah Tkotsch.
brotkobberla8.0Guter Österreicher Tatort; war spannend und gut anzusehen. Auch die Verwicklung der Tochter störte nich wirklich.
Axelino7.0 
peter8.0Spannend wars und darauf kommt es an. Außer Harald Krassnitzer waren auch Heribert Sasse und die Tochter Sarah Tkotsch überzeugend und sehr gut eingesetzt. Wenn man nur dieses Kauderwelsch etwas besser verstehen würde. Untertitel ist 'ne gute Idee.
Esslevingen5.0 
noti7.5 
claudia6.5 
sintostyle6.0endlich mal wieder kein Hochdeutscher Tatort.... könnte öfter der Fall sein, leider kann der Fall da nicht ganz mithalten....
schwyz8.0Eine abwechslungsreiche und fesselnde Folge, die trotz der Komplexität stimmig bleibt. Der Spagat zwischen der internationalen Drogenmafia und dem Wiener Schmäh gelingt ausgezeichnet. Leider zum letzten Mal grandios: Heribert Sasse als Bernhard Weiler
Scholli7.5 
achim6.5 
TheFragile8.5Gute durchdachte Story, kritisch und spannend. Mal was ganz anderes aus Österreich, weiter so!
Paulchen8.5 
matthias7.0Hat Unterhaltungswert, aber Spannungsbogen fehlt. Vielleicht liegt es am Thema "Bandenkrieg unter Rauschgifthaendlern", dass man unberuehrt bleibt. Vater-Tochter Thematik ueberfluessig. Pluspunkte fuer Dialekt und Nebenthemen Karriereende, Kollegialitaet.
wuestenschlumpf7.5Habe mir bei den Öschi-Tatorten angewöhnt, den Untertitel mitlaufen zu lassen. Nur dann versteht man auch was!
diver6.0War mir persönlich eine zu aufgesetzte Russia-Rotlicht-Drogen-Mord-Story
holubicka6.0Komplizierter, undurchsichtiger Drogensyndikatsmachtkampf. Die Spannung reißt die Story noch etwas raus.
Tatortfriends4.0Komplizierter, konstruierter Fall. Nebengeschichte mit Tochter etwas aus dem Nichts dazu geholt. Ein wenig Spannung aber das ganze hat nicht gereicht . Es fehlte mir etwas Tiefgang in den Charakteren, oder irgendwas was mich richtig interessierte.
hsv7.0 
Titus7.5Spannend, sehr schön mit viel Dialekt.
Aussie7.5Spannend.Aber verwirrend, wenn auch übliche Mafiastory.
Herr_Bu8.0 
andkra678.1solider Stoff in guter Story; Eisner authentisch und schlichtweg gut; etwas tsehr viele Klischees; Eisners Tochter bewusst zu naiv gezeichnet; Schluss o.k.
woswasi6.5solide, handlung um tochter nervt etwas.
spund16.5 Ein bisschen arg viel organisierte Kriminalität, ein bisschen arg viel Undercover, sehr dürftiger Fall, der sich zudem die erste Viertelstunde komplett im Dunklen abspielte. Positiv: Eisners Assistent, nervig: Die Tochter, der Dialekt.
dommel1.0Operation misslungen. Verdeckte Ermittler, Drogenschmuggel sind für mich langweilige abgenutzte Themen. Den Punkt gibts nur für Eisners Tochter.
Der Parkstudent5.9Keine besonders einfallsreiche Geschichte. Eher wenig Spannung. Es gab bisher aber auch schon viel zu viele Tatorte mit Drogenthematik.
Pasquale5.3Zu konfus und ambitioniert und teilweise schwer zu verstehen
VolkeR.2.5Langweilig. Nur zum Ende nahm die Folge etwas Fahrt auf. Außerdem hat man als Deutscher nur die Hälfte von dem verstanden, was da geredet wurde!
Steve Warson7.5Kurzweiliger Austria-Krimi mit gewohnt skurrilen Typen.
batic6.0 
l.paranoid7.5 
tomsen27.5 
allure4.0 
häkchen2.0 
highlandcow7.5 
Nik7.0Durchweg spannend gemacht, zum Ende hin leicht verworren. Schade, dass Heribert Sasse nicht länger dabei bleibt - mit Eisner und Ernstl hat er eines der besten Tatort-Teams der letzten Zeit gebildet.
schwatter-krauser8.5 
Ticolino6.6Auch wenn mir mitunter nicht klar war, wer warum die Bösen waren und ich manche Dialoge erst durch Videotext-Tafel 150 verstand, war dieser TO durchaus kurzweilig; die Auflösung des Verschwindens der Eisnerschen Tochter war allerdings sehr unbefriedigend.
jogi4.0 
Der Kommissar9.0 
Celtic_Dragon7.0ordentlich, mit etwas Wiener Flair,
JPCO8.5hochspannender Fall; das Team Krassnitzer/Sasse/Kramer läuft - in dieser Konstellation leider zum letzten Mal - zu absoluter Hochform auf; gelungenes, ambivalentes Ende; Dialekt auch für mich als Norddeutscher verständlich - man muss es nur wollen
Vogelic7.0Guter Fall mit Eisner.
Ralph7.0 
donnellan6.0Ziemlich unspektakulärer Tatort. Der Täter ist eigentlich bereits rech früh klar, daher müssen zum Teil abstruse Aktionen hinhalten. Das ende ist verträglich, aber alles in allem eine der schwächeren Folgen aus Wien.
Andy_720d6.0 
jodeldido9.1Spannend, schön ruhige Atmosphäre. Kann sich sehen lassen, gerade für einen Österreicher. Dazu hat man eine falsche Fährte mit der Tochter gelegt.
Nöppes9.5 
diebank_vonelpaso7.5 
Rawito8.5 
Hackbraten9.0 
grEGOr4.0 
RF17.5Rasant, dynamisch, spannend. Eisner hochemotional.
arnoldbrust9.0 
MacSpock9.0 
hjkmans7.0 
Eichelhäher6.5 
uliradtke7.0 
Kpt.Vallow7.5 
silbernase7.0 
Kreutzer7.5 
escfreak8.0 
tatort-kranken7.0 
lightmayr8.0Tolle Darsteller, die Verwicklung von Eisners Tochter hat gut reingepasst.
whues7.0 
alumar7.0 
Bohne8.0Zwar am Ende nur ein ganz normaler Gangsterfilm, aber mit interessanten Wendungen. Den Gag mit den Peanuts (im Sinne von "Das sind doch nur Peanuts") fand ich gut. Die teuersten Peanuts der Welt.
dibo737.5 
ARISI8.0 
blemes4.0Schwach
Seraphim7.0 
schaumermal6.5 
schlegel6.5halbwegs spannend mit einem dämlichen ende
balou7.0Gut gelungener, spannender Spagath zwischen internationaler Kriminalität im großen Stil und den kleinen Dingen des Lebens wie einer Männerfreundschaft. Für den Nicht-Ösi aber leider nicht immer gut zu verstehen.
Siegfried Werner8.5 
ruelei7.0 
joki7.5 
Kaius119.0 
Püppen8.0Tja, als Sonderermittler des Innenministeriums sollte man keine Tochter haben, die „mal drauf“ war. Zum Glück hatte es keine Konsequenzen für Eisner & Co. Selten gab es so viele SEK-Einsätze (5), aber bei der „Operation Hiob“ geht es ja immerhin um die Zerschlagung eines Syndikates.
Fantomas7.5Auch beim wiederholten Sehen noch sehr spannend. Ein paar kleine Logiklöcher, aber insgesamt ein astreiner Thriller um Bandenkriege im Drogenmilieu.
Strelnikow9.5Ein Super-Thriller aus Wien, knallhart und rasant. So macht Tatort Spaß!
Sonderlink5.0Unübersichtliches Kleinod für Anhänger des genuschelten Lokalkolorits. Endlich gibt der bebrillte Lang-Weiler seinen Abschied. Letztlich entsteht eine verstiegene, zähe und bis auf die Chefsekretärin von Dr. Ziu (nur zweimal im Bild) wenig aufregende Konzentrationsübung für den Zuschauer aus nördlicheren Breitengraden.
Gotteshacker5.5Ganz spannend. Ein paar Stellen leider unglaubwürdig: Der Finanzchef Nano konnte sich aus 5 m Entfernung hinter die Stahltür retten. Wieso haben ihn die Angreifer nicht gleich komplett abgeknallt, statt hinterher dann den Krankenwagen zu verfolgen und zu überfallen? Und wieso hat Eisner es zweimal nicht geschafft, seiner Tochter eine Warnung durchzugeben, wo er doch wusste, dass sie in den Fall hineingezogen wird? Weiterer Negativpunkt: Wie eiskalt Timur Krymow seinem Schicksal überlassen wird.
Weiche_Cloppenhoff5.1Nicht schlecht, aber auch wenig Erbauendes; viele Abläufe waren vorhersehbar; eine gewisse Spannung war aber vorhanden, daher knapp über dem Schnitt
Mitsurugi5.5 
hogmanay20086.5 
Trimmel8.0 
Tatort-Fan7.0In der ersten Stunde - trotz kleinerer Unklarheiten - sehr gelungen, zum Finale hin jedoch leider ein wenig verworren. Dennoch einer der starken Eisner-TATORTe aus der Prä-Fellner-Ära (nicht zuletzt dank des wunderbaren Heribert Sasse als Inspektor Bernhard Weiler).
fotoharry6.0Für mich nach diesem Film seltsames Ende, mit dem der Zuschauer überlassen wird, Fall sonst stimmig.
korkenfreund5.5Allzu vorhersehbar und allzu stereotyp agieren Kriminelle wie Ermittler.
nieve105.0 
hunter19597.0Unterhaltsam
achtung_tatort7.9Wie fast immer aus Wien: Gute Kost!
ahaahaaha6.9Sehr ordentliche Story, nur fehlt es etwas an Härte, und die Liebelei von Eisners Tochter und dem bösen Ninko ist total uncool gemacht.
terrax1x14.0 
Alfons6.8 
inspektorRV6.9 
jdyla6.7 
wkbb3.0Was war der Hintergrund dieses Tatorts ?
Latinum2.0 
Linus97.0Fall gut, leider war Eisner mit Tochter persönlich involviert. Heribert Sasse ist (war) absolut klasse.
geroellheimer8.0 
Kuhbauer8.5 
windpaul3.5 
MMx8.0 
Noah8.0 
Pumabu8.9 
Gruch7.5Wieso haben soviele Verständnisschwierigkeiten? Ich bin Rheinländer und hatte mit dem Dialekt keine Probleme. Schon eher mit der Handlung. Wäre ich Eisner, hätte ich Claudia viel früher in Sicherheit gebracht (die Gefahr wurde doch früh deutlich benannt). Andererseits taucht Ninko sehr schnell am richtigen Ort auf. Kann ich mir nur durch Handyortung erklären. Wenn Krymow Angehörige hat, darf sich die Polizei noch auf unangenehme Folgen einstellen, sollten die Umstände seiner Opferung durchsickern. Rauter/Kramar auch in dieser schwierigen Situation als Vorgesetzter glaubwürdig, einen Extrapunkt gebe ich für Weiler/Sasse.
Smudinho57.5 
Ganymede6.0 
Nic2347.0 
MKMK7.5 
jan christou8.0 
walter8006.0 
Eichi7.0Brutale Abrechnungen mit einigen Toten im Drogenhandel, verdeckter Ermittler und Eisners Tochter geraten in grosse Gefahr. Ziemlich spannende Folge aus Wien.
uknig226.0 
dg_7.5 
Miss_Maple8.0 
Schimanskis Jacke5.0Ein Geheimdienstler, der einen offiziellen Sonderermittler benötigt, um auf seinen ortsansässigen Gegner zu kommen und sich wie selbstverständlich abhören lässt, Attentäter, die sämtliche Überwachungskameras ignorieren und ihre Kippen im Müllauto entsorgen und ein Eisner, der keine Ahnung vom Wiener Gebrauchtmüllwagenmarkt hat, aber im Ausland sofort die richtige Hafenhalle findet, das ist alles trotz der Liebe zur erzählerischen Freiheit doch etwas viel. Ich erwarte zwar keine National-Geographic-Doku, aber so ein bisschen stimmig und realitätsnah sollte es schon sein.
Detti078.5 
overbeck8.0 
Waltzing Matilda9.2Ein sehr zu empfehlender, spannender und unterhaltsamer "Tatort". Erwähnenswert sind u.a. die vielen Zigaretten, die geraucht wurden, der Dialekt, den ich diesmal etwas schwerer verstanden habe als sonst (warum auch immer), und der pfiffige ältere Kollege von Eisner.
mesju6.5 
ernesto8.0 
hoefi748.0Sehr gut, Abzüge allerdings für die Geschichte mit dem Müllwagen. Das war absurd.
Exi7.0Ordentlicher Balkanmafia-Krimi aus Wien, der dank der Gastrollen von Nicholas Ofczarek und Heribert Sasse auch schauspielerisch durchaus zu gefallen weiß. Leider ist auch wieder Eisners Tochter dabei, die sich natürlich in den Fall verstricken lässt. Auch die unrealistische Darstellung der DNA Analyse ist ärgerlich.
kringlebros7.0 
Honigtiger6.5 
oemel6.5Eisner wie immer stark, aber dieser Fall war leider viel zu kompliziert. Wer da mit wem bzw. an wem vorbei ermittelt bleibt unklar; wenigstens funktioniert der Kühlschrank.
Kalliope5.5Zum Schluss noch spannend.
Finke6.5 
agatha146.5 
Küstengucker7.7 
TobiTobsen8.6„Meine Tochter ist kein Schwachpunkt!“ Sehr guter, spannender, sehr unterhaltsamer, rasanter, actionreicher und amüsanter 22. Eisner-(Agenten/Mafia)Fall. Herrlich witzig Inspektor Bernhard Weiler in seinem letzten Fall, 5 Tage vor seiner Pensionierung, der neben „Special Agent“ Eisner mit ermittelt. Neben stark ausgeprägtem Dialekt und kaputten Kühlschränken, gibt’s auch einen Ausflug nach Bratislava. Mit Nicholas Ofczarek. sehr gut besetzt.
magnum5.5 
holty6.0Mit deutlichen Längen, reicht nicht an frühere Eisner heran. Private Verwicklungen wirken arg konstruiert.
BasCordewener8.5Spannung bis am Ende, und Eisner - noch ohne Bibi - gefällt. Moritz war ein bisschen spät, hätte seine Tochter früher warnen können. Sogar auch Bratislava dabei.
Schlaumeier2.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3