Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 22.10.2019. --> Bis heute wurden 1119 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Hilflos

(754, Kappl)

Durchschnittliche Bewertung: 6.65072
bei 209 Bewertungen
Standardabweichung 1.92938 und Varianz 3.72250
Median 7.0
Gesamtplatz: 425

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
andkra675.4grundsätzlich gute Ansätze; aber zu viel Pseudopsychologie; insgesamt zu dialoglastig; Ermittlerteam wenig professionell..warum kein Psychologe bei den Verhören mit dem offensichtlich gestörten Tobias ?
LAutre08158.5 
speedo-guido7.0Düsteres Psychogramm mit einem Fernsehpreis-verdächtigen Sergej Moya
Der Kommissar8.0 
non-turbo7.0Sehr angreifender Film über Terror unter Schüler. Nach Mobbing erpresesn die Loser die Gewinner, und übernehmen die Macht bis David stirbt. Tobias (suicide) nicht nachvolziehbar, Leider sehr langsam und viel schweigen. Gut gefilmt!
batic6.0 
Elkjaer7.5 
InspektorColumbo6.0 
Ticolino8.9Sehr bedrückend und intensiv; Kappl ungewohnt emotional und ruppig, Deininger konnte punkten, gut: Folge ohne Kappls Papa, Verlesen des Protokolls mit Off-Stimme; schlecht: Schauspieler, der den Tobias verkörpert hat, war etwas zu alt für die Rolle.
HUNHOI7.0Ruhiger, ungewöhnlicher Tatort mit einem starken Hauptdarsteller.
kappl10.0 
uwe19717.0Der Beste Tatort aus Saarbrücken seit Jahren. Mal was anderes und ein super Leistung von Sergej Moya.
Kirk7.0 
achim8.5 
os-tatort8.0Deprimierend, realistisch ... Ungewöhnlich, aber gut!
Tatort-Fan0.5 
Fromlowitz2.5Laaaaangweilig
demog9.5 
highlandcow6.5 
Hi&Co4.3bemüht, aber langatmig und langweilig, nix für mich
refereebremen6.7Sehr aktuelles Thema (Mobbing), kann aber mit dem Kölner "Kinder der Gewalt" nicht mithalten. Die Tiefe fehlt, Handlung der Figuren passt nicht zu deren Charaktere. Rechtswidrige vorläufige Ingewahrsamnahme, starke Schlusshalbestunde. Einiges unaufgeklärt
Ralph4.0 
spund18.0Ein Krimi, der frösteln und nachdenken lässt. Origineller Erzählstil. Überragender Tobias-Darsteller.Aber leider, wie immer, völlig gestelzte Dialoge zwischen Kappl und Deininger.Dennoch bislang bester Fall der Beiden.
Nöppes8.8 
holubicka5.0Aktuelles Thema: Problematik unter Schülern. Melancholische, dramatische Story, ohne große Spannung. Schwierige Ermittlung von Kappl und Deininger gut dargestellt.
Thiel-Hamburg7.0Sauber gespielt. Der Figur Kappl tun diese kleinen Charakterschwächen sehr gut -solange Deininger als Korrektiv (und heimlicher Star) dabeibleibt. .Sehr wichtiges Thema, bitter und gänsehautträchtig. Abzüge für Verletzung rechtsstaatlicher Grundsätze.
steppolino6.7Mit ungemeiner Ernsthaftigkeit, dadurch aber auch sehr spröde und sperrig. Der Fall selbst war unspektakulär und rechtfertigte diesen extremen Ernst eigentlich gar nicht. Das Schweigen aller nervte irgendwann.
Amphitryon7.3Ein etwas anderer Tatort, der weitgehend funktioniert. Die Auflösung ist allerdings denkbar unoriginell.
Jürgen H.4.0Zieht sich lange Zeit wie Kaugummi. Wichtiges Thema wird "entschleunigt" dargestellt, was in diesem Fall wohl ein Fehler ist. Nur das letzte Drittel reißt die Geschichte ein bisschen raus. Kappl schwach, Deininger kongenial. Insgesamt enttäuschend.
dommel8.7Schwere Kost (nicht negativ gemeint!) über das leider aktuelle Thema mobbing an Schulen. Geht unter die Haut und regt zum Nachdenken an. Für mich der beste Kappl bislang. Das neue Saarbrücker Team um Längen besser als Palü!
brotkobberla7.0Ruhiger ansprechender Tatort; das Thema Mobbing an Schulen wurde gut umgesetzt. Die Macher brachten aber weder Spannung noch die Emotionen richtig gut rüber. Aber man konnte ihn sehen.
matthias7.0Spannend und bewegend. Aber keine Ermittlungen in der Klasse, keine Hinzuziehung von Psychologen - das ist nicht glaubwuerdig.
smayrhofer7.0 
Harry Klein6.5Der bislang beste Kappl, aber mit dem kreischenden Brückner werde ich nicht warm. Der Ansatz eines Kammerspiels ist plausibel, aber geht dann nicht ganz auf. Zu viele Verhörszenen, zuviel Schweigen, zuwenig Ermittlung, daher streckenweise eher zäh.
zwokl8.0 
peter5.0Schweres Thema, aber trotzdem muss das nicht so langweilig und zäh sein. Absolutes Gegenstück zu dem actiongeladenen Roadmovie-Tatort letzte Woche.
TheFragile8.5Kommt zwar ab und an nicht richtig in Schwung, ist dafür aber umso tiefgründiger und mal was anderes. Schauspielerisch stark! Ende besonders gut gelungen, daher 8,5 statt 8,0
austin4.8Hirnrissige unlogische Story und einen Schüler sollte man wohl besser nicht mit einem besetzen, der zumindest wie Mitte Dreißig aussieht.
tomsen27.0 
oekes9.5 
Steve Warson5.0Mobbing-Gewalt-Gegengewalt. Ernstes Thema, aber ein spannender und unterhaltsamer Krimi war das nicht.
VolkeR.5.0Gute schauspielerische Leistungen, aber auf Dauer ermüdend, da fast der ganze Film aus Verhören bestand!
dakl6.5 
Joekbs7.9Ein ruhiger und sehr spannender tatort
Esslevingen6.1Ich hatte mir von diesem Thema etwas mehr versprochen. Dennoch der bisher mehr beste Kapl-Fall.
Tatortfriends6.8Die meisten Punkte gehen nach Sergej Moya für die hervorragenden schauspielerischen Leistungen die er da gebracht hat. Der Fall an sich äusserst tragisch und schockierend. Ermittlungen etwas schwach, aber ein nettes Team.
HSV7.3 
Spürnase7.8Viel Tiefgang, wenig Tempo, eine liebevolle Charakterzeichnung und die gut vermittelte, bedrückende Stimmung sind die Sonnenseiten von "Hilflos".
nastroazzurro7.0Ein heimlicher Punkt für Petra Lamys (Englischlehrerin) Dekollete! Für Saarbrücken wirklich gut. Sergej Moya supereklig, Hut ab! Das "Weiße Haus" Jonathans: So trist kann Reichtum sein.
diver9.0Franz und Stefan in Top-Form. Der Fall spannend, die Erzählweise anhand des Polizeiprotokolls ungewöhnlich aber spitze !
Axelino9.0 
sintostyle5.0Dank guter Schauspielleistungen noch 5 Punkte
alexo0.0 
hjkmans5.0 
flomei9.0 
staz739.0 
Paulchen3.0Mit "hilflos" waren wohl die Ermittler gemeint.
Pasquale4.7Trotz guter Ansätze insgesamt hilflos
häkchen6.0 
noti9.0 
claudia9.0 
schwyz6.5Ambitioniertes erschütterndes Thema mit ordentlichem Plot und einer guten Idee mit der protokollierten Erzählung. Wegen eintönigen Drehorten, langen Verhören und zu fokussierten Ermittlungen zwischendurch aber eine ziemlich langfädige Sache.
jogi9.0 
Roter Affe6.5Tolle Anfang/Ende Sequenz, ansonsten etwas unspektakuläre Ermittlung.
Puffelbäcker9.0Hochwertige, intensive Folge. Ein Schauspielerfilm.
Titus8.5Einfach herausgend!
amnesix8.0 
Scholli4.5 
Milski7.9 
WalkerBoh4.0Die ganze Folge ist in dem typischen getragenen 70er Jahre Tatort-Stil gedreht. Alles gaaanz langsam. Der Hauptdarsteller wirkt für die Rolle viel zu alt und irgendwie reißt die Umsetzung der Idee nicht recht mit.
wuestenschlumpf6.0Mal wieder ein Tatort voller Durchgeknallter, oh Verzeihung, das nennt man wohl "Psychologie". Passt aber leider ganz und gar nicht zu den Ermittlern, die sollten lieber wieder aufs Weinfest.
adlatus5.0 
TOP8.0 
Herr_Bu7.5 
allure3.0 
woswasi8.0echt heftig. nicht schlecht. tolle leistung von "Tobias". keine klischees und peinlichkeiten.
Christian5.5Den Erzählstil fand ich gut, der Fall war mir aber zu langatmig und an einigen Stellen nicht nachvollziehbar.
Stefan7.0 
schwatter-krauser6.5 
geroellheimer9.0 
AW6.9 
wanjiku6.0 
Andy_720d3.0Irgendwie leblos, unnötige Erzählweise, maue Schauspieler
Aussie9.51a Tatort, und das aus Saarbrücken. Einzig die Hilfe des Kommissars Zufalls (vollständige Rep. der Festplatte) gibt Punktabzug.
JPCO9.5ungeheuer intensive Folge, bei der es einem eiskalt den Rücken herunterläuft; fast schon kammerspielartig wird die zermürbende Ermittlungsarbeit vorgeführt; Brückner und Weber ganz stark; Moya brillant und als 88er Jahrgang auch nicht zu alt
Nik8.0Intensiver Psychokrimi, atmospärisch gelungen und durchweg gut gespielt. Definitiv der beste Kappl/Deininger bisher.
l.paranoid7.5 
jodeldido8.2Kappl und Deininger überzeugen wieder, sehr wichtige Thematik, ging unter die Haut. Ermittlungsarbeit wird gut gezeigt. Regt zum Nachdenken an. Ich sehe auch dieses Team mir gerne an.
Dippie8.5 
dizzywhiz8.5 
donnellan9.0Sehr geniale Folge mit vielen tatortunüblichen Darstellungsweisen. Der Tatort lebt vor allem durch psychologische Aspekte und braucht kaum die sonst übliche Spannung, wer der Täter ist. Harter und dramatischer Tatort. Teilweise zuviel Drama.
grEGOr7.0 
joki6.5 
terrax1x16.0 
Hackbraten7.5düster
Kreutzer7.5 
uknig226.5Interessante Story, teilweise richtig intensiv und sehr beklemmned, zum Teil leider auch etwas langatmig.
lightmayr7.5Die Kommissare waren stellenweise etwas schwach (Kappl schlägt im Verhör Minderjährige...), dafür waren die jungen Schauspieler umso besser. Die Handyvideos waren gut eingebunden. Insgesamt sehr dramatisch, besonders Kappls zweites Verhör.
bontepietBO1.4Brisantes Thema - doch wie der Titel so das Drehbuch : hilflos und zäh. Ungenießbar auch dank des von Kappl dahingeplapperten Protokolls. Er sollte einen (Vor-) Lesekurs besuchen - die Betonung im Satz war einfach schlimm. .
Vogelic3.0Langatmiger Fall von Kappl.
dani050216.2zieht sich zum Ende ein wenig zu lange hin. sonst Ok.
Vinzenz068.5 
Der Parkstudent8.0Das Thema bot Potential für eine Spitzenfolge, welches leider nicht voll ausgeschöpft wurde. Zitat: "Zieh dran!...Jonathan! Jonathan, zieh mal richtig dran! Zieh mal richtig dran! Zieh mal richtig dran!"(Tobias Rothgerber)
Celtic_Dragon7.5Lebt von der düsteren Atmosphäre, Abgründe zwischen Schülern... nicht überraschend aber beklemmend inszeniert
diebank_vonelpaso5.5 
nieve109.5Düsteres, bedrückendes Thema. Hilflos waren da viele. Eltern, Lehrer, Kommissare und nicht zuletzt die Schüler... Furchtbares Thema gut in Szene gesetzt. Überzeugend die Rückblende mittels Protokoll, weil es die düstere Stimmung noch verstärkte.
mesju7.0 
dennster19816.0 
Latinum6.5 
waltraud3.5 
silbernase10.0 
RF12.5Kappls Kommentar "Das macht alles keinen Sinn" trifft hier voll zu. Langatmig, zäh, zum abgewöhnen. Gutes Thema, schwache Kommissare. Gottseidank fand das Duo Kappl/ Deininger ein Ende
Strelnikow8.0Starker Krimi mit einem überragenden Maximilian Brückner. Gut gemacht!
MacSpock7.5 
tatort-kranken6.5 
DanielFG7.0Spannend, gute Schauspieler (Moya), aber ... die Ermittler waren nie so recht erste Liga, hätten vielleicht noch ein paar Folgen gebraucht (das Potential war da)
Cluedo7.5Ein sehr intensiver und unheimlich ruhiger Fall. Das Thema ist natürlich starker Tobak, wird aber sehr überzeugend inszeniert. Schade, dass Kappl und Deininger kaum Kredit hatten, Fälle wie dieser sind deutlich überdurchschnittlich! Guter Krimi!
ssalchen8.0Atmosphärisch dichter Tatort, der vor allem von der exzellenten Leistung Sergej Moyas lebt. Auch die Idee der Erzähltechnik von Kappl ist gelungen. Alles in allem ein super Krimi, der zu Denken gibt.
Paravogel6.0 
arnoldbrust10.0 
silvio7.2Der Fall hätte mehr "Fahrt "vertragen. Deininger war wieder etwas nervig.
petersilie1238.0 
magnum7.5Kein spannender Tatort, aber trotzdem ganz gut aufgrund der interessanten Erzählweise und eindringlicher Thematik.
Bohne9.5Man hofft, dass dieser Film realitätsfremd ist. Man hofft.
Berger7.0 
Eichelhäher7.0 
inspektorRV7.1 
Prinz Poldi2.0Ein weiterer Saarbrücken-Tiefschlag. Ein extrem langweiliger Fall ohne große Spannungsmomente.
tatortoline8.0 
Kpt.Vallow3.5 
clubmed5.0 
walter8007.0 
Bulldogge6.5 
Detti078.5 
escfreak8.5 
ruelei8.2 
Seraphim4.0 
Siegfried Werner7.0 
Ralf T5.2132) Fall/Handlung: 4; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 4; Spannung: 6; Humor: 4
overbeck7.5 
Weiche_Cloppenhoff4.0Leider ziemlich zäh, wobei es auch ein schwieriges Thema ist; Extrapunkte für die viel zu früh geschassten Kommissare
Fantomas6.0Thema Mobbing und youtube ganz gut eingefangen. Etwas zuviel leerlauf. Gut: der Off-Kommentar. Und die Ermittler (außer Kappls Geschrei, das kann der M.B. nicht gut spielen)
ARISI8.5 
StefanD6.5 
schaumermal4.5 
TSL5.0Bedrückendes Thema, durchaus angemessen behandelt. Der Film ist jedoch eher anstrengend anzusehen als unterhaltsam und zudem wenig spannend. Kommissare gut, Sergej Moya brillant aber deutlich zu alt für die Rolle.
whues2.5 
alumar5.5 
Miss_Maple9.0 
Püppen4.8Hilflos, kopflos, sinnlos, wehrlos, brotlos, lieblos, hemmungslos, ahnungslos, fristlos, endlos, heillos, geschmacklos, ideenlos, hirnlos …
Noah7.0 
SherlockH7.2Spannende Folge mit guten Darstellern. Einer der besseren Saarbrückener. [Aufschlüsselung der Wertung: Story 7/10; Ermittler 6/10; Spannung/Humor 6/10; Darsteller 9/10; Umsetzung 8/10]
hogmanay20086.0 
Smudinho59.5 
agatha147.0 
Volker817.0 
Falcons815.5 
Sonderlink2.5Hilflos war in erster Linie die Produktion. Bis auf Frau Dr. Rhea Singh könnt ihr alle nach Hause gehen !
blemes8.0 
Kaius119.0 
Rawito7.8 
Mitsurugi7.0 
hoefi746.0Ein bißchen langatmig.
SteierFan8.5Sehr, sehr düster und furchteinflößend. Moya ist hervorragend, er trägt die Geschichte.
fotoharry7.5Saarbrücker mit ganz viel "Unter-die-Haut" Gefühl. Schwere Kost, aber ansehbar, auch verständnisvoll warum Kappl und Deininger sich immer zoffen.
Gisbert_Engelhardt7.5 
Gruch8.5Einer der düstersten TOe, auch wegen der Weißen Frau im Weißen Haus. Ich habe Sergej Moya den Oberstufenschüler abgenommen (Bartholomäi auch). Wir wollten damals auch sehr viel erwachsener wirken.
Alfons6.7 
Trimmel7.5 
TobiTobsen8.0Sehr guter 4. Fall von Kappl & Deiniger. Guter Plot, klarer Handlungsstrang und gute Erzählweise um den Mord an dem Gesamtschüler David. Bedrückend verbunden mit Grausamkeiten, Gewalt und Mobbing unter Schülern, sowie Verhörmethoden a la "guter Bulle, böser Bulle". Stark gespielt von Sergej Moya (Tobias) und Florian Bartholomäi (Jonathan). Passendes heftiges Ende.
krotho8.0Sehr guter Tatort und ein gutes Beispiel, wie man mit wenig Aufwand, guten Darstellern und einen Einblick in die Gefühlslage der Protagonisten einen Krimi inszemieren kann. Das Duo Kappl/Deininger hat wieder mal gezeigt, dass es für erstklassige Krimis steht. Krass auch die psychische und körperliche Brutaltität, mit der schon unter Schülern agiert wird. Vermutlich sehr realisitisch.
dibo737.5 
portutti5.5 
Nic2347.0 
Ernesto6.0 
ahaahaaha4.8Der kalte schulische Handlungsrahmen, die erzählerische Führung durch den Fall, die intensive Präsenz eines unhygienischen Verdächtigen, der fast zu riechen ist - alles im Ansatz erfrischend innovativ für TO, kommt aber andererseits kaum zu Geltung weil in diesem Film handlungsmäßig mindestens 75 Minuten gar nichts passiert, es gibt keine interessanten Erkenntnisse die hinzukämen, es wechseln nur das ewig gleiche Psychologisieren der Polizisten, Tobias' Besuche bei Jonathan und die schweigsamen Verhöre. Das einzige Leben kommt in die Bude mit Kappls wiederkehrendem unmotiviertem Anschnauzen, abwechselnd von Deininger und Tobias, schlecht gespielt.
Schimanskis Jacke4.5Zunächst hat mir die Idee des Erzählstils in Form eines rückblickenden Protokolls gefallen, dann musste ich einsehen, dass Trockenheit und Nüchternheit diesem Stilmittel geschuldet sind. So bleibt es schwer, der Geschichte zu folgen, zusätzlich sind die diversen Persönlichkeitsänderungen der Teenager nur schwer nachzuvollziehen. Bedrückendes Thema und bedrückende Stimmung sind allgegenwärtig. Dazu passt Franz Kappl ins Saarland wie Maggi auf eine Weißwurst (auch wenn er von Maximilian Brückner gut verkörpert wird). Ich hätte es Gregor Weber gegönnt, den bodenständigen KHK Deininger auch ohne Partner darzustellen. Lokalkolorit ist ein großes Plus der TO-Reihe, die muss man nicht mit importierten Ermittlern übertünchen. Das Saarland gibt auch ohne diese besonders viel her.
Redirkulous7.0Die Protagonisten erzeugen eine durchaus beklemmende Atmosphäre, wobei die kontraststarke Ermittlung ein wenig wild erscheint
TatortLK4.0zieht sich konstruiert lang-weilig fast nur Studioaufnahmen
Professor Tatort4.0Interessante Folge, teils wie als spannendes Kammerspiel, teils als nicht nachvollziehbarer Unsinn. Tobias wirkte weniger wie der Außenseiter, der gehänselt wird, sondern eher wie der coole Checker, Jonathan hingegen nicht wie der Rädelsführer, sondern eher wie das Muttersöhnchen aus gutem Hause, das sich als Opfer eignet... Auch wenn die Auflösung des Motivs für das Handeln von Tobias bewusst nicht erfolgte, so fehlte dem vorhersehbaren Krimi eben als einziger Kick eine umfassende Auflösung. Alles in allem daher nicht so dolle....(wenn auch nicht langweilig!)
Pumabu6.2 
DerHarry9.0Starke Folge mit ganz bitterem Ende. Leider kleine Durchhänger im Mittelteil. Warum Kappl und Deininger abgesägt wurden, ist mir bis heute ein Rätsel.
Ganymede3.5 
oemel3.0Saarbrücker Tiefpunkt. Eine vollkommen unrealistische Mobbingstory, ein überambitioniertes Drehbuch (Stefan zu Franz: "Hör auf mit der Psycho-Kacke!" - wie wahr...), ein zerstrittenes Ermittlerteam: NICHTS von dem, was das Tandem Kappl/Deininger ausmacht, ist hier zu finden. Interessant ist die Erzählweise des Films, aber ALLES wird letztendlich überdeckt von der schauspielerischen ANTI-Leistung von Sergej Moya: Grausam! Die Punkte sind für Stefan Deiningers Abrechnung mit seinem Ex-Sportlehrer. Großartig!!!
achtung_tatort7.4Eindringlicher spannender Tatort mit guten Jungmimen.
wkbb5.5Aus der Rückblende erzählt, interessant. Die beiden Kommissare wieder einmal sehr schwach, dagegen eine sehr gute Leistung von Sergej Moya als Tobias. Erstaunlich, dass der eigentliche Außenseiter Tobias plötzlich so dominant gegen seinen Klassenkameraden Jonathan sein kann, sehr unwahrscheinlich.
jdyla2.0 
Dirk8.0 
Linus98.0Ein bewegender Fall um Mobbing. Widerwärtig. Sehr gut gespielt und berührend.
Finke6.0 
Jan Christou9.0 
Windpaul6.0 
MMx6.0 
Kohlmi6.8Interessanter Fall des (leider) abgesetzten Saar-Duo' s. Immer wieder erstaunlich, was sich Schüler untereinander antun können. Seelenverklemmte Kinder, die zu Jugendlichen geworden sind und dann wegen jahrelangem Mobbing morden. Die Ermittler ergänzen sich hervorragend, könnte in der Realität genauso sein. Als Saarländer bewerte ich auch die Ausspeache Deiningers als 100% und der Bayer Kappl passt wunderbar dazu.
Waltzing Matilda9.5Großartig. Die Macht der leisen Töne eben. Größtenteils als Rückblende erzählt, was eine gute Idee ist. Einfühlsames, auch trauriges und auf diese Weise packendes Drama mit einem bewegenden Ende. Ein Beweis dafür, dass man Kappl und Deininger viel zu früh fallengelassen hat.
schwabenzauber8.2Bedrückende und doch auch beeindruckende Story mit tollen Charakteren. Kappl und Deininger sind für mich ein gutes Team mit Dynamik und Leidenschaft. Bleibt die Frage: Warum wurden die beiden nur abgelöst????
regulator7.0 
Exi7.5Glaubwürdiger Saarländer Tatort, der vor allem von der gelungenen Darstellung des gemobbten Schüler Tobias lebt. Auch Deininger überzeugt diesmal. Leider ein paar Längen zwischendurch, aber insgesamt stellt sich auch nach diesem Kappl/Deininger Fall die Frage, warum dieses Team nur so wenige Folgen machen durfte!
Reeds2.9Sollte wohl ein Psychoduell sein, war aber fad und unglaubwürdig, und nicht überzeugend gespielt.
hunter19593.0Langatmig und langweilig. Vorwiegend schlechte Schauspieler. Miserable Tonqualität. Sehr fragwürdige Polizeiarbeit, allen voran der Kappl. Das kann nur besser werden.
stevkern7.0 
dg_6.7 
MKMK7.0 
Eichi7.0Interessanter Ansatz, aber schlussendlich doch sehr langfädig umgesetzt, die beiden Kommissare wie immer gut.
homer4.5 
holty7.0Mord als Folge von Mobbing unter Schülern. Ernstes Thema trotz guter Ansätze nicht wirklich anrührend.
balou6.0Schülermobbing, bei dem jeder jeden mobbt??? Äußerst unglaubwürdig! "Die Schikanen treffen häufig Kinder und Jugendliche, die eher passiv sind, schwächer und ängstlicher erscheinen..." (Zitat Kammerer, Vom Opfer zum Täter - Mobbing ist kein Kavaliersdelikt!). Gerade wegen der Schwäche der typischen Mobbingopfer werden diese niemals in der Lage sein, den Spieß gegen ihre Peiniger herumzudrehen - anderenfalls gäbe es wohl auch sehr schnell kein klassisches Mobbing mehr... Dennoch interessante Idee, jedenfalls hervorragend gespielt.
Schlaumeier7.0 
latimer4.0langweilig, zäh und mir zu klischeehaft


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3