Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 06.12.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Mit ruhiger Hand

(739, Ballauf)

Durchschnittliche Bewertung: 6.60186
bei 215 Bewertungen
Standardabweichung 1.51590 und Varianz 2.29795
Median 7.0
Gesamtplatz: 483

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
heroony6.0So nah können eindringlich und langweilig nebeneinander liegen.
gosox20007.0 
kappl5.0Solide, mehr aber auch nicht
hochofen6.5Villen, Internate, Privatkliniken. Eigentlich 3 Gründe wegen akutem Derrickismus einen Tatort nicht zu sehen. Das Thema Alkholismus machte da viel wett, wenns auch nicht gerade spannend war. Der arme Max sah jedenfalls wirklich glaubwüdig schlecht aus.
Stefan7.0 
uwe19715.5Durchschnittlicher Tatort. Verlauf des Krimis etwas langweilig ein Plus der doch überraschende Täter.
Roter Affe6.5Heikles Thema gut rüber gebracht. Prof. prima gespielt. Max und ne Frau aufs Alter?
Ticolino6.5 
Nik6.0O je, was hätten bloß Trimmel oder Haferkamp zu so einem unterrichtstauglichen Problemstück über Alkoholismus gesagt? Trotz des pädagogischen Balasts aber ein einigermaßen spannender Tatort.
Joekbs8.0 
Amphitryon8.0Gutes Drehbuch, überzeugende Darsteller.
Pasquale7.3Interessantes Thema sowie eine überraschende Wendung, jedoch streckenweise unbeholfen
InspektorColumbo7.0 
Jürgen H.7.5Das Thema Alkoholismus ganz ohne Klischees und mit ein wenig Humor dargestellt, gefällt mir. Schauspielerisch von den Hauptfiguren gut bis sehr gut gespielt. Manko ist die Vorhersehbarkeit, und das unreflektierte Abziehbild der Figur "Dr. Bernstein".
steppolino7.9Hervorragend: Roeland Wiesnekker. Ansonsten weniger Krimi, als eher eine gelungene Darstellung verschiedener Formen des Alkoholismus. Ich trinke aber weiterhin mein Feierabendbier.
Thiel-Hamburg4.0Der Fall ließ mich sowas von kalt. Interessant aber quälend der Abstieg von Ballauf zum "alten Sack", mit dem die Frauen offenbar nur noch aus Mitleid schlafen wollen. Mutiges Konzept, das... Bonus für den Schlussatz! Dennoch insgesamt ohne Inspiration.
wuestenschlumpf7.5Alkoholprobleme in der Gesellschaft: Ein interessantes Thema. Und man stellte sich zwangsläufig die Frage: Ab wann zählt man als Alkoholiker?
Harry Klein7.5Ruhiger, konventionell gestrickter FIlm, der durch das Alkoholismus-Thema zusammengehalten wird. Sehr gut gespielt. Die zwanghafte Spiegelung des Themas im Privatleben der Ermittler nervt ebenso wie die (hier besonders grotesk schwankende) Wackelkamera.
Sigi8.0Brisantes Thema, eindringlich und plakativ, aber dennoch nicht mit dem Holzhammer oder erhobenen Zeigefinger dargestellt. Schauspielerische Leistungen topp. Ballaufs privater Bezug zum Thema unnötig, Beziehung zur Psychologin ausbaufähig. Überrasch. Ende.
austin1.5Mit ruhiger fester Hand hätte man diese Sendung am besten gleich wieder abgeschaltet...
dommel9.1Klasse, dass das vermeintliche Tabuthema über die Volksdroge Alkohol aufgegriffen wurde und von den Schauspielern authentisch dargestellt wurde. Interessant auch das Innenleben der sonstigen Frohnatur Ballauf. Ein Film, der zum Nachdenken anregt.
bello6.5Trotz schrecklicher Kameraführung
hille8.5 
Fromlowitz6.0 
Der Kommissar10.0 
sintostyle5.0Schade, die Kölner schwächeln momentan etwas...
schwyz6.5Ja, der liebe Alkohol, wurde mal Zeit als Thema für einen Tatort. Krimiplot solide mit gutem Ende, Schauspieler top, Erzähltempo leider so, dass man auch nach ein paar Bierchen noch problemlos mitkommt.
diver8.0Roeland Wiesnekker total überzeugend. Thema Alkoholismus und Co-Abhängikeit gut eingeführt. Allein an Spannung fehlte es ein wenig.
Esslevingen5.0Roeland Wiesnekker sehr gut, alles andere insgesamt viel zu zäh.
holubicka8.0Alkoholsucht-gesamtgesellschaftliches Problem gut rübergebracht. Die Story ruhig aber intensiv erzählt. Unerwartete Auflösung.
noti8.5 
claudia7.0 
achim8.5 
schnellsegler8.0 
Christian8.5Alkohol-Thematik sehr gut umgesetzt.
heinz5.5 
tomsen28.5 
ch5.0 
refereebremen6.7Toll die Nebenstory Ballauf nach einem Rausch im Auto mit Folgen. Auch wenn die Charaktere gut vertieft werden, so waren doch zuviele Alkoholprobleme in der Folge. Der Plot ganz okay, aber auch nichts, was es nicht schonmal so ähnlich gab. In sich stimmig
peter8.0Gut dargestellt wurde die typische Verleugnung des Problems bei den Betroffenen selbst bzw. die fehlende Einsicht, dass man Alkoholiker ist. Die Punkte gibts vor allem für die realistische Darstellung des Themas. Wenn auch der Film selbst Längen hatte.
häkchen6.0 
HSV6.0 
oekes8.5 
FloMei7.5 
Spürnase7.0"Mit ruhiger Hand" wurde die Kamera leider nicht geführt. Ansonsten nicht schlecht. Etwas zu viel Alkoholismusdramatik und Ärzteüberheblichkeit, der Mord bleibt dadurch zu sehr im Hintergrund. Und wieso wird so ein Thema von Krombacher präsentiert?
Paulchen7.3 
brotkobberla6.5Träger Kölner Tatort ohne Spannung. Das es hier bei den Kommisaren und Verdächtigen/Täter um Alkohol geht, ist nicht sehr gut gelungen.
alexo5.0 
allure5.0 
dizzywhiz7.0 
staz735.0 
Scholli9.0Aktuelles Thema stark heruntergebrochen. Die Vater/Sohn-Alk/Musik-Szene war großartig.
andkra676.9eine eher schwächere Folge eines nach wie gutem Ermittler-Duos...zu konstruiert, keine echte Power
Titus6.0Sorry, die Kölner Tatorte werden immer schächer. Schade um die guten Schauspieler.
JPCO8.5etwas sperrig, aber mit großer Ernsthaftigkeit erzählt und von Neuenfels genial fotografiert; grandiose Schauspieler, allen voran Wiesnekker und Redetzki; Behrendt wirkt (passend zur Geschichte) extrem gealtert
Herr_Bu6.5 
wanjiku8.0 
dani050218.2realistische Story
schwatter-krauser8.0 
Nöppes6.0 
Ralph8.5 
highlandcow7.0 
piwei5.5 
Tempelpilger6.6Da gab es schon deutlich besseres aus Köln. Auch wenn dieser Fall sicherlich nicht der schlechteste ist. Der alkoholkranke Arzt wird gut dargestellt, interessante Vater-Sohn-Szenen.
Andy_720d5.0Dutzendware in grauen Bildern. Kein Lichtblick, auch schauspielerisch
jodeldido5.6Zu viel des Themas Alkohol, schlechter Krimifall. Köln schwächelt
Tatortfriends6.4Solider Fall mit Alkoholproblematik im Vordergrund. Die Privat-Alkohol-Probleme bei Ballauf etwas zusehr dazu gezogen und etwas unglaubwürdig. Wenig Spannung oder Überraschungen.
Aussie6.0Arg themenorientiert. Weniger Tatort als Alkoholismusaufklärer. Dazu voller Klischees – und bei allen war das Thema Alkohol.
Jaksc7.5 
geroellheimer9.0 
l.paranoid7.5 
Xam7.0 
dakl6.0 
Celtic_Dragon6.0 
joki6.0 
speedo-guido7.5Roeland Wiesnekker sehr überzeugend
mesju5.5 
jogi7.0 
canjina7.0 
Der Parkstudent6.9Es wird gekonnt dargestellt, dass es neben den heranwachsenden Koma-Säufern auch nach aussen hin unauffällige Pegel-Trinker in gehobenen Schichten gibt. Mehr Krimihandlung täte aber auch gut. Zitat:"Ganz schön getankt, he?" (Ballauf zu Jonas Gann)
Kirillow4.9 
hitchi6.0Statt einen Tatort mit Alkohol-Problematik zu machen wirkt das ganze wie ein Aufklärungsfilm über Sucht mit angehängten Verbrechen, Wenig Spannung, dafür oberpeinlich Ballauf A.problematik um verzweifelt wieder privat involviert zu sein.
Hänschen0077.5Götter in Weiss !
Hackbraten6.0toller Fall, wenig überzeugende Nebengeschichte mit Max
grEGOr6.5 
terrax1x15.5 
Kreutzer6.5 
Laser3.2Alkoholismus als Thema ok, dass dann aber auch gleich der Kommissar betroffen sein soll war mal wieder zu viel des Guten.
zwokl6.5 
lightmayr6.0Insgesamt vielleicht etwas schwerfällig. Ballaufs Privatleben hat hier ja mal richtig zum Fall gepasst; der Alkoholismus der verschiedenen Leute ist jeder auf seine Art gut dargestellt worden
Dippie6.5 
smayrhofer7.0 
arnoldbrust9.5 
ssalchen7.0Ich denke, ich genehmige mir mal ein Bier! Sehr realistische Darstellung des Problems - vor allem bei den Göttern in weiß. Das die Aufklärung dann doch nicht so überraschend war, tat nichts zur Sache. Die Botschaft kam an.
Tracy3.0Ballauf auf Grund des Themas auch gleich ein Alkoholproblem anzudichten, war unnötig. Ebenso unnötig und nervend ist es, immer wieder die selben Schauspieler zu besetzen.
RF18.5Grandios gespielt unter Vernachlässigung der Glaubwürdigkeit. Dennoch spannend.
MacSpock7.0 
adlatus7.0 
kommissarinzufall7.5Bedrückend, aber der Täter war klar. Für den Schluss hätte man sich etwas mehr Zeit nehmen sollen, um die losen Fäden zu verarbeiten.
donnellan8.4Die Thematik des Alkoholmissbrauchs als eine Folge unserer Leistungsgesellschaft wird gut thematisiert. Keine umfangreiche Spannung und Ermittlerarbeit, aber dennoch einer der besten aus Köln.
Vogelic6.0Über Durchschnitt.
DanielFG4.5 
Bohne7.5Das hätte man auch in 45 Minuten erzählen können. War aber gut.
Milski7.9 
nieve108.0 
Kpt.Vallow5.0 
inspektorRV6.8 
ratefreund5.8 
schaumermal6.5 
Cluedo4.0Reichlich oberflächlicher Thementatort mit Fokus auf dem alltäglichen Alkoholismus in deutschen Wohn- und Arbeitszimmern. Das Thema wurde sehr gründlich und bieder aufgearbeitet, konnte in keiner einzigen Sekunde fesseln. So macht Tatort keinen Spaß!
Puffelbäcker8.5Stimmiges Sozialdrama. Und recht spannend.
schwabenzauber8.3Mal wieder ein richtig gelungener Kölner. Interessante und verzwickte Story mit überaus sympathischen Ermittlern, die augenscheinlich Lust zum Spielen hatten.
blemes7.0durchschnittlich gute Tatortunterhaltung aus Köln. Story ok.
wkbb7.0Immer interessant so ein Fall mit Medizinern. Alkoholproblem wurde allerdings nach meiner Meinung übertrieben. Abzug auch dafür, dass man den Täter praktisch seit Beginn vermuten konnte.
Cer5.0 
Ralf T6.295) Fall/Handlung: 6; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 5; Spannung: 7; Humor: 8
Strelnikow6.5Eine interessante Sozialstudie über Alkoholiker und deren Probleme, ihre Sucht im Alltag zu verheimlichen. Als Krimi allerdings furchtbar langweilig und zeitraubend. Deshalb leider nur besseres Mittelmaß.
yellow-mellow2.0Der WDR klärt uns heute über die unbekannten Gefahren des Alkoholkonsums auf, natürlich mit persönlicher Betroffenheit der Ermittler. Geht gar nicht, die Folge, trotz der guten Darsteller.
silbernase8.0solider, spannender Fall mit Top Besetzung
Thomas648.0 
Detti076.0 
mauerblume6.0 
Jan Christou8.0 
Sonderlink6.2Mit ruhiger Hand fast vergeigt. Wiesnekker spielt stark - aber was soll die ständige Thematisierung von Ballaufs angeblichem Alkoholmißbrauch ?
whues4.0 
overbeck8.0 
Siegfried Werner8.0 
escfreak7.5 
IlMaestro7.1Gut Fall - Freddy in Hochform. Nur die Geschichte mit Ballaufs "Alkoholproblem" war überflüssig. Und die unrealistische Krankenschwester - Mädchen für alles?
Moorreger6.5 
Eichelhäher3.7 
Rawito8.0 
MordZumSonntag6.0Wenig spannende Folge, solide umgesetzt. Arzt spielt Rolle überzeugend. Ballauf mit Alkoholproblemen, da auch im Umfeld Alkoholprobleme vorliegen??? Pluspunkt für unerwartete Wendung am Ende.
alumar6.5 
SherlockH8.4Beklemmende Story, die auch gut umgesetzt wurde. Für das Kölner Team verhältniswenig wenig Pseudo-Betroffenheit, das tat diesem Tatort gut. Abzüge für die nervige private Alkoholgeschichte Ballaufs. Fantastische Leistungen der Darsteller, allen voran von Roeland Wiesnekker. [Aufschlüsselung der Wertung: Story 8/10; Ermittler 8/10; Darsteller 10/10; Spannung/Humor 8/10; Umsetzung 8/10]
Püppen7.0Alkohol, die Geisel der Menschheit, besonders folgenreich bei Chirurgen und Polizisten (?). Nein, die persönliche Betroffenheit von Max Ballauf ist hier völlig unnötig, da so schon genügend Brisanz vorhanden ist. Zum Glück wird der arrogante Kotzbrocken abgeführt (ideal besetzt mit Roeland Wiesnekker).
axelino7.5 
Mitsurugi6.5 
hogmanay20086.0Leider viel zu vorhersehbar...
Noah7.0 
agatha147.5 
Latinum7.5 
königsberg6.0Eindringliches, ewig aktuelles und wichtiges Thema. Wie so oft in Köln mehr Sozialdrama als Krimi. Ballauf zumindest thematisch wie viel zu oft in den Fall involviert. Trotz starker Schauspieler kommt aber kaum Spannung auf und der Funke will nicht so recht überspringen.
fotoharry7.0Sehr gut dargestelltes Alkoholproblem quer durch die (gute) Gesellschaft. Das Glas Wein dazu hat mir nicht besonders gut geschmeckt - der Film zeigte also Wirkung.
Seraphim6.5 
Weiche_Cloppenhoff1.5Man muss dem WDR ein Kompliment machen - wegen des frühen Sendetermins, der mich vom Einschlafen abgehalten hat; das Alkoholthema ist ein Fest für die Kölner Betroffenheitskommissare; leider aber auch ziemlich langweilig
Junior6.5 
Falcons815.5 
Miss_Maple8.5 
walter8007.5 
ruelei6.5 
LariFari7.5 
ARISI7.0 
dibo736.0 
nat78.0 
Reeds3.3Eher öd. Und wenn es um Alkoholmissbrauch geht, hat Ballauf natürlich auf einmal ein Alkoholproblem. Wenn es in Köln mal um Impfverweigerer geht, wird Ballauf sicher von einer Zecke gebissen.
Kaius116.0 
silvio6.5 
Nic2347.5 
TobiTobsen7.0 
Waltraud6.0 
BasCordewener7.9Ganz toll - Alkoholproblem als Leitmotiv. Gute Geschichte, nur die Psychologin aus Bekanntenkreis - das geht nicht, ebenso wie das ewige Blut des Opfers. Super Kamera, und gelungene Dialogen. Roeland Wiesnekker ist ein sehr guter Schauspieler.
Pumabu7.5 
schribbel5.5Thema Alkohol gut umgesetzt ansonsten ein glanzloser Standardtatort ohne Höhen und Tiefen.
Trimmel7.5 
tatort-kranken7.5 
Alfons7.3 
Linus97.0Ohne das Team wäre die Bewertung sicherlich schlechter ausgefallen. Das Motiv und der Täter war ziemlich schnell auszumachen.
achtung_tatort6.7 
Kliso7.0 
Dirk6.0 
Ganymede7.5 
Schimanskis Jacke6.5Ballauf, Gann jr. und Gann sr. haben ein Alkoholproblem – und damit ist der Schwerpunkt einer sicherlich guten Folge umschrieben, die aber mehr wie ein Drama als wie ein Krimi wirkt, dafür steht der Alkoholismus zu sehr im Vordergrund, die Ermittlungen wirken wie eine Nebenhandlung. Roeland Wiesnekker spielt den großen Professor mit dem kleinen Problem auf eindringliche Weise, auch wenn dieser gefühlte 120 mal zur Wohnungstür hereinkommt. Der Blutfleck wird da auch wohl zum Dekorationsmittel umfunktioniert, der Tatortreiniger fehlt mal wieder. Schotty, übernehmen Sie! Und bringen Sie bitte auch gleich einen Spannungsbogen mit.
Finke6.5 
MMx7.0 
magnum6.5 
Sally7.0Guter Kölner, der ruhig und eindringlich erzählt wird. Das Drama, dass der Junge das Verhalten seines Vater wiederholt, hätte völlig ausgereicht. Ballaufs Parallele war unnötig. Das Ende hat mich überrascht, war aber nachvollziehbar. Ich hatte eine Involvierung der Krankenschwester erwartet.
Regulator7.0 
Windpaul4.5 
Paschki19776.6Alkohol im Fokus dieser Folge, gut umgesetzt. Allerdings auch mit einigen Längen…
malzbier599.5Hervorragender Kölner TATORT mit einem famos spielenden Roeland Wiesnekker. Das Problem-Thema Alkohol trotz fesselnder Umsetzung ein wenig zu instrumentalisiert; speziell die Szenen um Ballauf und seine Therapeutin als auch um den Sohn des Arztes wirken zum Teil etwas aufgesetzt. Ansonsten eine hochklassige Folge. Sehenswert auch Marco Hofschneider; als möglicher Täter schied er für mich allerdings von vornherein aus. Wegen der leichten Klischeelastigkeit ein halber Punkt Abzug - ansonsten eine der besten Folgen diesen Teams !
holty6.5Durchschnittlicher TO aus Köln. Der Alkohol steht ein bißchen zu viel im Mittelpunkt. Das Kölner Team ansonsten wie immer sehenswert.
homer5.5 
Schlaumeier7.1 
schlegel5.5 
tommy22k6.5Hochkarätig besetzter Tatort über Alkoholsucht und verletzte Eitelkeiten. Leider etwas vorhersehbar und konstruiert. Es war auch leicht übertrieben die Alkohol-Problematik doppelt und dreifach zu thematisieren.
balou7.0Wirklich recht guter "Tatort", vor allem Wiesnekker und Redetzki spielen sehr überzeugend. Deutlichen Abzug gibt´s aber dafür, dass Ballauf auf einmal auch ein Alkoholproblem haben musste. Für mich ein misslungener Versuch, die Alkoholproblematik des Täters und seines Sohnes damit auf die höhere Eben einer Gesellschaftskritik hieven zu wollen - dafür hat die ARD einfach schon viel zu oft versucht, die Polizei insgesamt als Säufertruppe darzustellen.
jdyla5.3 
Küstengucker6.9 
hunter19596.5Durchschnitt, aber recht langatmig. Alkohol Problematik gut aufgezeigt. Ballauf noch unbeherrschter und unsympathischer als sonst.
Kirsten729.0Ballauf; guter Plot; brisantes Thema Alkohol sehr gut umgesetzt
Eichi6.5Durchschnittliche Folge ohne grossen Highlights
Elch1547.0Story und Aufklärung des Falles eher trivial und wenig spannend, trotzdem weite Strecken unterhaltsam. Maria Simon und Fabian Hinrichs empfehlen sich für weitere Rollen in Polizeiruf und Tatort. Starker Roeland Wiesnekker als Fiesling. Ballaufs Problem mit dem Alkohol gut dargestellt.
Kalliope1.5Ein Fall, so durchsichtig wie Vodka. Spannungsarm, vorhersehbar und unerträglich, was Ballauf angeht. Die Darsteller spielten hervorragend, doch bei den Figuren kommt keine Sympathie oder Mitgefühl auf. Was wird aus dem internen Ermittlungsverfahren gegen Ballauf? Alkoholverdacht hin oder her, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen muss auch für einen Polizisten Konsequenzen haben. Aber KHK Ballauf scheint (wie so oft) über dem Gesetz zu stehen. Ein paar Pünktchen für Franziska, Freddy und den Jungarzt.
dg_8.2Gut gespielt von Vater und Sohn. Es fehlt, dass man die Frau/Mutter nicht kennen lernt.
bontepietBO9.2Hervorragende und sehr realistische Darstellung des Themas Alkoholismus und Co-Abhängigkeit ohne erhobenen Zeigefinder, dafür aber bis zur letzten Sekunde spannend und wendungsreich. Hohe Krimi-Kunst aus Köln, klasse gespielt und thematisch passend gefilmt.
Jedi4.0 
Algo6.2Zu viele Alkoholiker aufs Mal
Utrechtfan9.0Diese Folge hat mir sehr gut gefallen!
Trimmels Zipfel6.4Durchschnitt mit einigen Hängern. Das mit Ballauf war völlig unnötig.
ernesto6.0 
The NewYorker5.0immerhin wird Alkoholismus, die Droge Nr. 1, mal thematisiert. Die Auflösung doch sehr willkürlich
portutti8.0 
usedompinguin6.0 
Exi7.0Ruhig inszenierter und sehr gut gespielter (v.a. Roeland Wiesnekker als alkoholkranker Gott in Weiss) Kölner Tatort, der die dysfunktionale Arztfamilie in den Mittelpunkt stellt. Wie so oft in Köln betrifft das Thema des Films dann auch einen der beiden Ermittler (diesmal Max mit Alkoholproblem), was mittlerweile nervt und für die Geschichte auch gar nicht notwendig war.
zrele7.0 
Sabinho6.5 
horst s1.5 
kringlebros7.0 
Bulldogge6.0 
Vlado Stenzel2.0 
leitmayr_fan5.0 
grillmeister16.5 
Callas6.0Themenwoche Alkoholismus am Arbeitsplatz und schon liefert der WDR einen Themen-Tatort frei Haus. Nicht das es nicht ehrenwert wäre diese Thematik zu verarbeiten, wenn man aber wie hier das Gefühl hat, es geht eigentlich nur um Alkoholiker (deren Alkoholkonsum im Fall Trimmel wohl nur ein müdes Lächeln gekostet hätten) an jeder Ecke bei denen zufällig eine Leiche rumliegt, ist dies für einen Tatort definitiv zu wenig. Wenn dann natürlich auch noch Ballauf plötzlich mit einem Alkoholproblem zu kämpfen hat und daraus diverse Szenen der Buddys zum Thema geliefert werden, wird der Tatort zugunsten "Alkohol-Der große Aufklärungfilm der ARD" aufgegeben. Sozialkritisch darf es sein, lieber Kölner, aber dann bitte auch mit Spannung, nächstes Mal.
oemel1.5Der absolut langweiligste Kölner TATORT ever! Hätte es kaum für möglich gehalten, aber der Vorgänger "Rabenherz" wurde tatsächlich noch einen halben Punkt unterboten. Furchtbare 90 Minuten, gekrönt von einem lächerlichen Mordmotiv. Et hätt noch emmer joot jejange? Diesmal leider nicht.


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3