Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 20.08.2019. --> Bis heute wurden 1114 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Tote Männer

(737, Lürsen)

Durchschnittliche Bewertung: 6.40476
bei 168 Bewertungen
Standardabweichung 1.50277 und Varianz 2.25831
Median 6.5
Gesamtplatz: 548

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
Tatort-Fan8.5Auf das Duo Jochen Greve und Thomas Jauch ist Verlass - endlich mal wieder ein richtig guter TATORT!
andkra673.5richtig übel - unnötiges Gezicke..völlig unplausible Geschichte...Gähn
WalkerBoh1.0Selten dämlicher Plot, alle brüllen sich ständig nur an, die Nebenfiguren sind überzeichnete theatrealische Comicfiguren und die Mordkommision wird zum Hundeasyl. Kaum zu ertragen.
non-turbo3.5Langsamer, uninteressanter Fall mit ein völlig mislungenes Ende. Hochschwangere Frau als Killer. Motif irreel und schwach. Hundekämpfe am Haaren herbeigeschoben. Privatgeschichte mit die Tochter hat nichts dazu beigetragen.Schlechteste Fall 2009!
Hi&Co0.5Bitter. Konstruiert und langweilig. Und das Hauptmotiv der Musik habe ich auch schon vorher in 6-7 Varianten gehört. Ärgerlich!
HUNHOI3.5 
os-tatort5.5 
uwe19715.5Guter Durchschnitt für diesen Bremer-Tatort. Bis zu Hälfte etwas langweilig dann besser mit einem spannendem Schluß.
kappl6.0 
refereebremen8.0Affäre Stedefreund mit Helen Lürsen musste ja so kommen... Zerrüttung dadurch zwischen den Ermittlern wird schlecht heraus gearbeitet. Thematik Parallelleben intensiv aufbereitet, dazu sehr gute Schauspieler! Kleinere Fehler (z.B. Ticket), starker Schluss
Ralph7.0 
achim7.6 
batic8.0 
Elkjaer5.0 
holubicka6.0Fing schwach an entwickelte sich aber noch zu einem spannenden, dramatischen Krimi. Die Ermittlung ließ zu wünschen übrig.
InspektorColumbo6.0 
Jürgen H.7.5Guter Wechsel zwischen mehreren Haupt- und Nebensträngen. Ermittlerteam top, persönliche Geschichte durchaus interessant. Zum Teil etwas zu "dramatisch" inszeniert.
staz736.5 
Paulchen4.0 
Kirk6.5Fand ich dieses Mal sehr verworrend und es war schnell klar wer derTäter war. Stelleneise sehr konstruiert. Thema der bisexuellen Männer war interessant,aber auch nur halbherzig behandelt.
Harry Klein6.5Wirkte erst etwas zerfahren, dann länglich (wars der Elektriker oder nicht?), und baute wohl auf die schleichende Enttarnung der irren Ehefrau. Das war aber weder glaubwürdig (Schwangere als Mörderin), noch sonderlich gut gespielt.
Esslevingen5.5 
smayrhofer6.0 
austin6.2Helen muss weg! Unsäglich langweiliger Beginn, am Schluss dann doch etwa an Fahrt gewonnen!
Thiel-Hamburg3.0Total unglaubwürdig! Krampfhafter Konfrontationskurs zwischen den Ermittlern überzeugt ebenso wenig wie deren Alleingänge. Und dann diese vielen Zufälle.... Faszinierend: Homosexualität alsTatort-Dauerbrenner in 2009. Gut so! Viel hilft viel!
dennster19817.0 
steve warson6.0Solide Unterhaltung, allerdings Polizisten, die einen versuchten Einbruch nicht melden und Ehefrauen, die vom Doppelleben ihres Mannes geschockt sind, aber im Grunde schon lange alles wußten, etwas unglaubwürdig. Motivlage etwas schwach...
claudia6.5 
noti7.0 
brotkobberla6.5Passabler Tatort; ich als Mann kann nur nicht nachvollziehen, wie die Frau, die seit dem Schwulsein des Mannes schon für einem Jahr erfuhr mit ihm weiter zusammenlebt und ein Kind in den Welt setzt - sehr unwahrscheinlich.
driver4.5 
Joekbs7.8Starke und schwache Momente, die Spannung wurde bis zum Schluss aufrecht gehalten, obwohl man ahnen konnte wer die Täterin war, einfach schwach die Liebelei zwischen Stedefreund und Lürssens Tochter
FloMei6.0 
alexo5.5 
Titus8.0Interessantes Thema, gute schauspielerische Leistung, Daumen hoch!
Puffelbäcker8.0Solide Unterhaltung mit guter Fokussierung auf bisherige Nebenfiguren.
schwyz6.0Ziemlich bald ist klar, wohin der Hase (oder Hund?) läuft. Dies obwohl die Frau als Täterin bemüht konstruiert wirkt. Wo ist Raul? Und im Gegensatz zum Brötchen gibts leider nichts zu Lachen. Durchschnittskost aus Bremen.
Ticolino8.0 
peter4.5Wenig originell, Durchschnittskost. Die Hundegeschichten extrem nervig. Einziger Lichtblick die gute Leistung von Haberlandt und Eitner.
häkchen6.5 
Spürnase5.7Fritzi Haberlandt spielt wie immer unterhalb jedes Niveaus - Fehlbesetzung! Und dann mal wieder eine psychisch gestörte, naive Täterin. Soll man Mitleid mit ihr empfinden? Mich nervt das. Sehr gut dagegen: Nebenplot und Hintergrundmusik.
VolkeR.6.0 
wuestenschlumpf7.5Bisexuelle Ehemänner gibts glaube ich mehr als man denkt, gute Thematisierung. Ausführung ging so, insgesamt besserer Durchschnitt.
dommel8.0Gutes Thema mit der Bisexualität von Männern und dann wie in diesem Fall die familiere Situation darunter leidet. Schöner Nebenstrang über die Liebelei mit Lürsen-Tochter und Stedefreund. Hundestory hätte man getrost weglassen können.
diver8.0Spannend bis zum Schluss. Täterin allerdings relativ früh zu erahnen. Hundethematik könnte man langsam bei den Tatorts mal auslassen, das wird öde mit der Zeit.
AW7.0 
hjkmans8.5 
allure4.5 
Scholli8.5 
Roter Affe6.0Gute Spannung, schöne Geschichte, diesmal nervige Lürsen.
Amphitryon7.5In sich stimmig, überzeugende Darsteller. Die Täterin war allerdings recht vorhersehbar.
dizzywhiz5.0 
Christian6.0Story okay, aber die 'Art' gab es schon ein paar Mal. Die Geschichte um Stedefreund fand ich zu übertrieben.
Stefan7.5 
JPCO8.0cleverer Plot, auch wenn man die Auflösung nach 50 Minuten erahnen konnte; überragend gute Leistungen von Haberlandt und Eitner, die Postel und Mommsen trotz des etwas plakativ konstruierten Ermittler-Konflikts locker an die Wand spielen
Herr_Bu7.0 
Der Kommissar5.5 
Nik7.5Ziemlich strapaziös für ´ne Schwangere, das Ganze... Im Ernst: Packend und emotional von Anfang bis Ende - fühlte mich gut unterhalten.
Tatortfriends7.1Guter Tatort, solider Fall. Spannung, interessante Geschichte. Insgesammt sehenswert.
Axelino8.0 
l.paranoid5.5 
diebank_vonelpaso6.5 
ramwei3.0Tatort um fixe Idee
jogi7.5 
uknig226.0Zum Schluss richtig fesselnd, davor zeitweise ein ziemlich zähes Sozialdrama Bremer Art. Stedefreund ganz groß, Lürsen nervte hingegen.
joki6.0irgendwie unlogisch
Musikantist3.0 
spund17.6Spannender Psychokrimi. Wohltuend: Einmal Stegefreund im Mittelpunkt und Lürsen etwas weniger leidend als gewohnt. Fritzi Haberland spielt überragend. Wenig Schwulen-Klischees.
Inkasso-Heinzi4.0Lürsen nervt, die Liebesgeschichte Helen - Stedefreund an den Haaren herbeigezogen, nervige Hunde.
grEGOr4.5Die einbetonierte tote Katze sollte wohl das Spannungsmoment sein.
donnellan3.9Tragische Geschichte, jedoch relativ spannungsarm und die Täterin lässt sich sehr früh erahnen. Stedefreund tritt von einem Fettnäpfchen in das nächste.
nieve108.0Spannend und nachvollziehbar. Gute TO-Unterhaltung aus Bremen.
kreutzer6.5 
mesju4.5 
RF17.0Alles recht gut und spannend. Frau Lürsen macht durch Ihre affektierte, dilettantische Art leider viel an Glaubwürdigkeit kaputt.
Vogelic8.0Guter Fall mit Lürsen.
adlatus6.0 
Hackbraten6.5 
TheFragile8.6Starke Steigerung, spannend! Manchmal zu viele Zufälle. Den echten Täter hatte ich so gar nicht auf dem Schirm - gute Wendung am Ende.
wkbb8.0Guter Bremen-Tatort. Je mehr Stedefreund, umso besser. Und ausnahmsweise nervt auch nicht die Privatstory der Kommissare.
silvio7.8Gut gemacht, und spannend bis zum Schluss . Alle Rollen waren gut besetzt .
Andy_720d5.5Routine in einem eher schlechten Fall. Alle Akteure (bis auf Stedefreund vielleicht) weit unter ihren schauspielerischen Möglichkeiten.
zwokl6.8 
dakl6.5 
Strelnikow6.0Sehr spannend gemacher „Whodunnit“ mit einem leider extrem arroganten Polizisten. Die Täterin war allerdings schon sehr früh klar. Besseres Mittelmaß.
Der Parkstudent6.0Unauffällige Durchschnittsfolge aus Bremen. Die Affäre von Helen und Nils wird etwas unglaubwürdig präsentiert und ist eigentlich Fehl am Platz.
jodeldido8.4Hat gute Elemente, aber auch nicht der Knaller-Fall von Lürsen.
lightmayr5.0Interessante Szene, mehr als Mittelmaß kam leider nicht dabei raus.
ssalchen7.5Es gibt doch noch Fälle, wo die Auflösung nicht von Anfang an klar ist. Gut so. Auch nervt die private Verwicklung, bzw. die Dreierbeziehung diesmal gar nicht, da gut in die Handlung eingebaut. Insgesamt gut Unterhaltung bis zum Schluss.
tomsen27.3Irgendwie ist mir Inga ein wenig zu viel am rumhypern. Story ansonsten gut und spannend.
Tracy7.0 
Paravogel8.0 
Rawito7.2 
arnoldbrust8.0 
Bohne7.0Klatsch. Klatsch. Ne. So gut war der nicht. Die schlechte Laune von Lürsen hat genervt. Stedefreund hatte am Ende ne super Chance das Messer zu greifen, warum macht er das nicht?
Eichelhäher6.5 
inspektorRV7.7 
DanielFG4.0Die Auflösung war zwar abzusehen aber nicht überzeugend
geroellheimer9.0 
petersilie1236.5 
TSL5.0Wenig unterhaltsam, noch weniger spannend.
MacSpock8.5 
Karpatjoe6.0Täter relativ schnell klar
Cluedo5.5Solider, aber wenig erinnerungswerter Film, der hinter die Fassade einer offensichtlich glücklichen Familie blickt. Der Täter war indes zu schnell klar, auch ansonsten wenig Tiefgang, vieles nur oberflächlich und angedeutet. Schnödes Mittelmaß.
silbernase5.5Aus Bremen mal wieder ein Fall für die ganz Begriffsstutzigen, wie so oft ist der prominenteste Verdächtige der Täter. Sehr gute Schauspieler (Ausnahme: Frau Postel) retten den Fall noch auf Mittelmaß
speedo-guido7.0Hauptdarsteller überzeugt
magnum6.0 
Ralf T6.464) Fall/Handlung: 8; Ermittler: 4; Ort/Lokation: 8; Spannung: 8; Humor: 4
minodra7.6Krass! Die Frau des bisexuellen Ehemanns als Rächerin der "glücklichen Ehe"! Etwas sehr unglaubwürdig aber spannend!
celtic_dragon7.5Gelungene Tatortunterhaltung aus Bremen, auch wenn einige Aspekte (Hundekämpfe) überflüssig sind.
HSV7.5 
Kpt.Vallow6.5 
tatort-kranken5.5 
matthias6.0Recht spannend. Auflösung nicht wirklich glaubwürdig. "Stedefreunds" Techtelmechtel mit "Helen" überflüssig, "Lürsens" Reaktion überzogen. Fritzi Haberlandt und Felix Eitner spielen das Ehepaar in der Krise überzeugend.
yellow-mellow4.0Extreme lahme Familiendramanummer. Und dass Stedefreund die dumme Tochter pimpert, geht schon mal gar nicht.
dolphin7.6 
mauerblume6.5 
Bulldogge6.5 
schaumermal7.0 
ruelei6.6 
Sonderlink5.3Das Theater um Helen und Stedefreund ist völlig übertrieben und nervt. Am Ende wird eine völlig unglaubwürdige Täterin präsentiert
overbeck6.5 
escfreak7.5 
Xam7.0 
schlegel7.5spannend aufgebaut, die vielen nebenschlachtfelder irritierten etwas, manchmal unglaubwürdige aktionen - dennoch gut
Laser6.3 
Detti074.0 
tatortoline7.5 
walter8004.0 
Dani050215.8 
whues5.5 
Fantomas5.5Etwas zu sehr nach Schema F, nicht sehr spannend, aber durchaus ansehbar. Ein bisschen zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Insgesamt knapp überm Durchschnitt.
alumar6.0 
Noah7.0 
Weiche_Cloppenhoff5.4Der Fall ist an und für sich nicht besonders spannend bzw. interessant; gefühlt spielt eigentlich nur Fritzi Haberlandt mit (sprich alle anderen an die Wand), daher die Wertung noch über Schnitt
ARISI7.0 
blemes8.0Sehr gute Unterhaltung. Gut umgesetzte Geschichte mit überaschender Wendung am ende. Fritzi haberlandt spielt grandios.
Smudinho59.0 
hoefi747.0 
Miss_Maple8.5 
Püppen4.6Beziehungsgeflechte (Stedefreund mit Lürsen jr., Bisexuelle mit Homos etc.), die keiner sehen will und mittendrin eine Schwangere, die von Fritzi Haberland gespielt wird und daher psychopathisch veranlagt sein muss.
Siegfried Werner7.5 
homer7.0 
McFuchsto6.0Unterhaltsam trotz etlicher logischer Schwächen
Trimmel10.0 
fotoharry8.5Sehr guter Beziehungskrimi. Nur was mit Raul passiert ist, wird nicht aufgeklärt. Schade dass Stedefreund und Helen nicht länger zusammen sind.
achtung_tatort7.4Etwas überfrachtet, aber wie fast immer aus Bremen spannend und gut. Die Wandlung von Frau Haberlandt kommt etwas zu abrupt.
Waltraud5.5 
fromlowitz4.0Wo war die Spannung?
Thomas647.0Stimmige Liebelei zwischen Helen und Stedefreund garniert diese Folge. Lürsen reagiert darauf – schauspielerisch – wunderbar. Alles deswegen erwähnenswert weil die Folge in mancherlei Hinsicht nicht an das rankommt was Bremen oft zu leisten imstande ist.
TobiTobsen6.5 
Alfons7.3 
Pumabu8.3 
Dippie7.5 
jdyla6.7 
nat77.5Etwas zu viele 'Hallos' und Geschrei, aber überraschendes Ende.
Latinum7.0 
windpaul5.5 
Gruch6.8Wenn ich die Vorkommentare so lese, scheine ich ja ziemlich begriffsstutzig zu sein. Ich kam auf die Täterin erst sieben Filmminuten vor Lürsen. Das lag allerdings auch daran, daß ich mir bei einer Hochschwangeren nicht soviel Aktivität vorstellen kann. Was wurde eigentlich aus Raul?
Ganymede5.0 
hogmanay20086.0 
Waltzing Matilda9.2Extrem spannend. Toller Krimi, der v.a. so gegen Ende nochmal Fahrt aufnimmt. Da geht's dann ab.
kringlebros5.0 
Regulator7.0 
Schimanskis Jacke4.0Lürsen hat Rücken, und so ist es auch ganz gut, dass sie nicht viel ermitteln muss, denn jede Idee und Spur, und sei sie noch so abwegig, führt sie und Loverman Stedefreund einen Schritt näher ans Ziel. Da können selbst Hundekämpfe und Ingas Muttigezicke nicht davon ablenken, dass das werdende Elternpaar von Anfang an im Blickpunkt ist. Doch leider sind ihre schwangerschaftstraumatischen Vorwürfe an den Mann, er habe die Stricherbuben umgebracht , unglaubwürdig und vermiesen eine mittelmäßige Bewertung der Geschichte.
holty6.5Solide, leidlich spannend. Fritz Haberlandt spielt ihren Part wie immer hervorragend.
Dirk6.0 
Nic2346.0 


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3