Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 12.12.2019. --> Bis heute wurden 1124 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Tödlicher Einsatz

(733, Odenthal)

Durchschnittliche Bewertung: 6.28380
bei 142 Bewertungen
Standardabweichung 1.73232 und Varianz 3.00093
Median 6.5
Gesamtplatz: 626

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
highlandcow5.0 
Jan Christou7.5 
staz736.5 
Ticolino6.5 
Stefan7.0 
Kirk9.0Spannend, Odenthal wie immer gut. Story manchmal etwas verworren, aber insgesamt sehr guter Tatort
batic5.0 
WalkerBoh6.0Die Idee ist ja nun nicht wirklich neu, wurde hier aber dennoch im Prinzip gut umgesetzt. Wenn da nicht die ganzen seltsamen Zufälle am Rande wären. Telefone, die mit leerem Akku klingeln, Ermittler mit Dauerherzinfarkt. Das wirkte alles etwas albern.
os-tatort8.0 
Jürgen H.7.0Durchschnittskrimi, der durch die ausgezeichnete schauspielerische Leistung von Mirco Kreibich aufgewertet wird! Wer der Mörder war, "ahnte" ich schon nach wenigen Minuten...
refereebremen6.5SEK Thema gab es neulich schon in Hamburg. Lenas Stromschlag überflüssig, Handlung spannend, aber doch recht mau. In Zukunft lieber 2 gute als 4 durchschnittliche Tatorte aus LU drehen!
uwe19716.5Ordenlicher Odenthal-Tatort mit einem Minus für den Stromschlag von Odenthal und einem Plus für die Leistung vonMirco Kreibich.
Paulchen8.8Spannend bis zum Schluss. Unlogisch und nervend nur die Herzprobleme. Nebenbei ein gutes, aber nicht übertriebenes Sozialdrama zwischen Vater und Sohn.
kappl8.5 
achim7.5 
Amphitryon4.5Gegenüber diesem Drehbuch wirkt jede Soap intelligent. Stellenweise ist der darstellerische Dilettantismus kaum zu ertragen.
non-turbo7.0Guter Fater und Sohn Gesichte mit der Drogenabhängichkeit. Insgesamst gut gespieler Who done it? mit interessanter Nachweis auf die Macho-Kultur. Aber: M.m.n. gibt es letzterzeit zu viel Folgen mit Polizisten als Täter. Odentalls schwäge auch überflussig.
Thiel-Hamburg0.0Unterirdisch schlecht! Das Drehbuch ist aus bekannten Versatzstücken zusammengebaut, die man alle schon hundertmal besser woanders gesehen hat. Miese Regie führt zu lachhaft übertriebenem Laienschauspielabziehbild. Klischetropfend, peinlich, unwürdig!
Tatortfriends9.0Sehr spannender, interessanter Fall mit super Besetzung. Das Thema hochinteressant, die Rolle von Florian meisterhaft gespielt.
holubicka9.0Starke Story um SEK Einsatztruppe. Starke Ermittlung von Odenthal und Kopper die am Mordfall stur dran bleiben.
Roter Affe3.5Spannende Stellen, aber viel unrealistisches.
IlMaestro7.5Spannend wars ja, aber wie kann der SEK-Beamte unbemerkt vom eigenen Mann erschossen worden sein!? Sonst sind Schusswinkel und -Nähe auch immer ermittelt. Nerviges Herzleiden von Lena und nervige Zeitlupen-Bilder am Anfang.Florian spielt den Junkie genial
brotkobberla7.5Guter Odental-Tatort. Nur die SEK-Truppe wurde etwas chaotisch dargestellt bzw. gespielt. War auf jeden Fall sehenswert
steppolino5.5Nichts besonderes. Es plätscherte so dahin.
alexo6.5 
Der Kommissar6.0 
häkchen6.0 
allure5.0 
austin7.9Drogi perfekt gespielt...
swimmfreak6.0 
Spürnase5.5Wenig Inhalt für 90 Minuten. Spannend wurde es erst nachdem klar war, wer der Täter ist. Der Schluss war überzeugend. Ansonsten gab es einige Logikfehler und überflüssige Herzattacken.
hjkmans5.5 
Titus7.5Hat mich doch ein wenig an einen Lindholm-Tatort mit ähnlichem Motiv erinnert.
diver7.0Die Story war a bisserl langweilig und die Auflösung vorhersehbar. Ansonsten gediegene Sonntag-Abend-Unterhaltung
dommel8.0Gelungener Krimi über die vermeintlich heile Welt einer SEK-Truppe. Stark auch die Entzugsszenen des Junkies und dessen Vater. Abzug für Lenas unnötige Herzgeschichte und Koppers Cousine.
schwyz6.5Mangelnde Krimioriginalität wird mit gutem Schauspiel (Kreibich, Kowalski) und Spannung einigermassen kompensiert. Ärgerlich sind die unnötigen Nebenhandlungen (Herzanfall, Cousine), die ins Nichts führen.
andkra674.5durchschaubar, ohne echte Spannung, einzig Kopper rettet ein wenig..
wuestenschlumpf7.0Für Ludwigshafener Verhältnisse ganz ordentlich. Herausragend gespielt: der Junkie!
Puffelbäcker7.0Solider Krimi mit auffälligen Schwächen. Aber längst nicht so katastrophal, wie der Tabellenstand sagt!
Nik3.0Kein guter Krimi über die vermeintlich guten Jungs: ziemlich einfallslos!
dennster19816.5 
VolkeR.6.2 
Esslevingen5.0 
HUNHOI3.0Voll klischeebeladen, hölzern agierende Darsteller, spannungsarm.
FloMei5.5 
Elkjaer1.0 
Ralph6.5 
Scholli7.0 
schwatter-krauser7.0 
peter6.5Hervorragender Mirco Kreibich. Ansonsten eher durchschnittlich.
claudia6.0 
noti8.5 
dizzywhiz6.0 
Christian5.5Ausgang war nicht überraschend, die Vater-Sohn-Geschichte gefiel. Herz-Geschichte und die Cousine völlig überflüssig.
JPCO7.0entspricht genau den Erwartungen, die der Allerwelts-Titel im Vorfeld vermuten ließ; solider Fall, solide gespielt und inszeniert, allerdings auch mit einigen Klischees und völlig überflüssigen Nebengeschichten (Stromschlag, Cousine aus Italien)
Harry Klein4.0Schwache, unrealistische Story mit überflüssigen Neben¬handlungen (Stromschlag, Familienbesuch), durchwachsenen Schauspielerleistungen (Folkerts wie immer schwach) und ärgerlich papiernen Dialogen. Täter von Beginn an klar.
tomsen28.0 
Herr_Bu7.0 
wanjiku6.0 
jodeldido7.2Nicht viel Neues aus Ludwigshafen. Warum wird der Vater nicht observiert? Warum kann das Handy klingeln trotz leerem Akku. Aber Kopper und Odenthal bieten trotzdem ganz nette Krimikost.
smayrhofer7.0 
dakl7.0 
Joekbs6.2Einer der schwächeren Lena-Tatorte. Das Mordmotiv war ziemlich weit hergeholt, da wäre die Schwulennummer schon ausreichend gewesen.
zwokl7.5 
Axelino6.5 
Der Parkstudent6.7Solide Durchschittskost aus Ludwigshafen. Polizeiskandal-Folgen waren schon mal besser. Zitat: "Frau Odenthal, WIR sind die Guten!" (Thomas Renner lügt die Kommissarin an)
Pasquale5.3Vielversprechender Anfang. Ein bunter Themenmix, wenn auch nicht wirklich innovativ. Die Herzprobleme wie eigentlich alle konstruierten Krankheiten vollkommen überflüssig. Ende leider total absehbar, und auch noch explizit erklärt.
Milski6.7 
l.paranoid7.0 
Dippie7.0 
donnellan8.0 
Steve Warson4.5Ja, die bösen SEK-Leute, die alten Klischees kennen wir zur Genüge...
grEGOr6.0 
lightmayr4.5Es waren mehrere interessante Theman dabei, die man viel detaillierter hätte verarbeiten können. Das Motiv kommt mir unplausibel vor und das Warten auf Koppers Cousine dauerte auch sehr lange.
Hi&Co5.5 
joki8.0 
waltraud8.5 
InspektorColumbo7.0 
jogi7.5 
Vogelic7.0Guter Tatort mit Odenthal.
adlatus6.5 
Winston_C9.0Die Auflösung war zwar ein wenig enttäuschend, dafür war der Aufbau sehr spannend. Sehr gute schauspielerische Leistungen v.a.
uknig221.0Es gibt so viele starke Krimis zum Thema Interne Ermittlungen. Dieser war allerdings eine Katastrophe: langweilig, vorhersehbar, klischeehaft und auch noch schlecht gespielt.
Kreutzer6.0 
nieve108.0Sehr spannend. Abstoßend die Selbstgerechtigkeit des gezeigten SEK- Trupps. Der heroische Einsatz von Super-Lena wurde GsD schnell gestoppt. Eine bessere Folge aus LU.
mesju3.5Klasse Leistung von Mirco Kreibich als Junkie. Den Rest kann man als misslungen bezeichnen :-)
silvio8.2Grundsolider Krimi mit guten Darstellern .
Hackbraten7.0spannend, aber nicht immer logisch
HSV6.0 
ssalchen5.0Nichts wirklich Neues aus Ludwigshafen. Dass man anderen Einheiten bei der Polizei (abgesehen von der Mordkommission) nicht rauen kann, wissen die Tatortzuseher ja schon aus zig Beispielen. Wenigstens wurde gezielt ermittelt. Glatter Durchschnitt.
paravogel6.0 
diebank_vonelpaso6.0 
arnoldbrust9.0 
Cluedo4.0Einer der langweiligsten und vorhersehbarsten Krimis, der nur möglich war. Laue Story, öde Ermittlungsarbeit, flache Figuren. Heikko Deutschmann bleibt einfach ein miserabler Darsteller, dem nehm ich nichts ab. Schwacher Tatort!
magnum5.5 
schaumermal8.0 
StefanD7.5 
RF12.0Eine tolle Geschichte wurde absolut lächerlich, unglaubwürdig, unbeholfen und unlogisch umgesetzt.
wkbb7.5Ziemlich unrealistisch, aber gute schauspielerische Darstellungen durch Mirco Kreibich und Heikko Deutschmann. Warum taucht am Ende die Familie von Kopper auf ? Da gibt es doch hoffentlich keine Fortsetzung.
tatortoline1.5 
Strelnikow8.0Spannender Krimi im SEK-Umfeld. Der Junkie und sein Vater wurden hervorragend gespielt von Mirco Kreibich und Rudolf Kowalski. Sehr guter Spannungsbogen mit einem dramatischen Finale. Das Martialische der SEK wurde leider etwas übertrieben.
inspektorRV5.2 
ruelei7.0 
kaius119.0 
Ralf T6.266) Fall/Handlung: 7; Ermittler: 8; Ort/Lokation: 6; Spannung: 7; Humor: 3
Kpt.Vallow4.0 
matthias8.0Spannend, interessantes Milieu. Motiv nicht ganz überzeugend. Mirco Kreibich spielt den "Florian" sehr gut.
yellow-mellow6.5Solide aber unspektakuläre Folge, die leider nicht vor Originalität sprüht.
mauerblume6.5 
Sonderlink4.9Hat stark angefangen und dann genau so stark nachgelassen. Es war schnell klar: Die SEK-Leute sind die Bösen. Was war noch mal das Mordmotiv ?
MacSpock7.0 
Bohne2.0Am Ende mit dem ganzen SEK gegen einen Junkie. Die Kommissare kommen zur gleichen Zeit ohne Verstärkung. Was für ein Blödsinn. Es war sofort klar, dass ein SEK-Mann der Täter ist. Und welcher es war, war mir sofort egal.
homer7.0 
escfreak5.5 
geroellheimer5.0 
Rawito7.8 
whues4.0 
Tracy3.0Zu vorhersehbar...
alumar6.5 
Miss_Maple9.0 
Püppen6.1Freunde, die auf unterschiedlichen Seiten des Gesetzes stehen: hier der unberechenbare Junkie (stark: Mirco Kreibich als Florian Weigold), dort der korrekte und unerfahrene SEKler – ein lohnendes Thema, wenn man sich nur darauf konzentriert hätte.
Siegfried Werner6.5 
Mitsurugi5.0 
Trimmel6.0 
Gisbert_Engelhardt8.5Junkie gut gespielt, Geschichte spannend, gute Auswahl an Schauplätzen. ein Highlight aus Ludwigshafen.
Andy_720d7.2Für Odenthal recht viel echte Action, dabei ein Fall, der in sich recht stimmig, wenn auch gerade im SEK-Bereich wesentlich zu überzeichnet wirkt. Sehr positiv dagegen das Szenario um Kowalski.
fotoharry6.5Spannung ja, aber auch mit zuviel unnötigem Nebenbei, zB die Herzprobleme Lenas, Koppers Familienbesuch...
speedo-guido6.5 
Pumabu8.0 
Alfons6.0 
Linus95.5Lena, wie so oft, gegen alle. Natürlich auch gegen das SEK, wobei der Täter laut Besetzung schon früh feststand....alles auch schon gefühlte 100 mal gesehen. Nix dolles!
windpaul6.0 
Weiche_Cloppenhoff2.4"Klassischer" SEK-Tatort; nicht besonders originell
Waltzing Matilda7.7Guter Fall mit Odenthal und Kopper. Vor allem der Typ auf Entzug ist sehenswert gespielt. Lohnt sich zu gucken.
Ganymede6.0 
holty7.0Solider Fall über übertriebene Teamsolidarität. Menschliche Abgründe im Drogensumpf und viel Tragik, trotzdem ansehnlich.
hogmanay20086.5 
Nic2347.0 
achtung_tatort6.6Stets bemüht, war mehr drin.
mk875.5Effekthascherisch um zwei Brennpunkte (Drogen und zwielichtige Polizisten) arrangiert und weitgehend nicht sonderlich plausibel. Rudolf „ein Klavier, ein Klavier” Kowalski hatte auch schon anspruchsvollere Rollen.
Regulator7.5 
malzbier598.5Gut und nicht ohne Spannung umgesetzte Thematik mit einem hervorragenden Team ; die Brisanz des Stoffes plausibel und weitgehend ohne Klischee gedreht. Jene verschworenen (Männer)-Gemeinschaften finden sich hier und in anderen gesellschaftlichen Bereichen auch jetzt noch, zehn Jahre nach der Erstausstrahlung der Folge. Ein bemerkenswerter und sehr sehenswerter TATORT !


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3