Zur Startseite tatort-fundus.de
Heute ist der: 30.11.2021. --> Bis heute wurden 1194 unterschiedliche TATORTe erstausgestrahlt. (Hä?)

Wertungen für die TATORT-Folge

Mauerblümchen

(725, Saalfeld)

Durchschnittliche Bewertung: 5.64337
bei 196 Bewertungen
Standardabweichung 1.51742 und Varianz 2.30256
Median 6.0
Gesamtplatz: 960

Selbst einen Kommentar abgeben hier.

NameBewertungKommentar
gosox20004.5 
Jan Christou8.5 
highlandcow6.5 
os-tatort9.0 
refereebremen6.3Schöne lokale Bilder, aber viele "Schema-F" Ermittlungen. Einige Höhen und Tiefen im Fall über Prostitution, der noch tiefgehender hätte sein können. Die Schlussviertelstunde ist gelungen, der Showdown überdreht. Doch Keppler, nimm den Bart wieder ab!
Joekbs5.8Eigentlich ein ganz gutes Thema, leider ein paar Jahre zu spät. Dazu viele handwerkliche Fehler und eine Menge Logiklücken. Keppler wie immer gut
andkra676.7insgesamt eher zäh und vorhersehbar...Keppler stark, Saalfeld fällt ab...etwas zu viele Zufälle; Hund völlig überflüssig
brotkobberla4.5Für mich eine schlechte Folge - sozusagen die schlechteste Saalfeld/Keppler-Folge. Nach dem Schlag steht der so schnell nicht auf. Verworrene Geschichte.
Ralph5.5 
uwe19714.5Schwacher Saalfeld-Tatort, mit langweiligem Mittelteil und wirren Schluß.
Spürnase3.7Viele Zufälle, arg konstruiert und mit künstlichen Gefühlsausbrüchen gespickt. Und Keppler mit Bart: Geht gar nicht!
Amphitryon6.5Gegen Ende mit zunehmendem Spannungs- und Plausibilitätsverlust.
Thiel-Hamburg7.0Gesellschafts-thematisch sehr gelungen ausgewählt und in Bildsprache und Schauspielleistung sehr gut umgesetzt. Krimiteschnisch etwas schwächer, vor allem der krampfige Showdown nervte. Was soll der Bart???
InspektorColumbo6.0 
Roter Affe5.5Spannend, etwas verwirrend, kleinere Fehler.
Elkjaer2.0 
Jürgen H.2.52,5 Punkte für Keppler trotz Bärtchen - und Musik. Zusammengebastelter Fall, der an der Oberfläche schwimmt, und somit keine auch nur halbscharfen Konturen erkennen lässt. Das Ende völlig daneben.
holubicka6.0Aktuelles Thema, illegale Beschäftigung, Mädchenhandel und Prostitution aber mit Längen und holprig umgesetzt. Die beiden Kommissare wirkten jedoch souverän.
diver6.0Bisher schwächster Saalfeld/Keppler Tatort. Muss denn nun in jedem Tatort ein Haustier vorkommen ? Motiv und Tathergang liegen im Nebel.
häkchen3.0 
steppolino3.0Dem Tatort fehlte alles, vor allem Spannung und Humor.
austin2.2...und der Mörder ist immer der Zierl...*gähn* nerviger psycho-sozialer Beziehungs-&Betroffenheits-Tatort, Story unter aller Sau unstimmig, furchtbares Kitschende...nur der Hund an sich war wirklich süß...
Nik3.0Saalfeld und Keppler bleiben ein interessantes Team, doch dieser Fall bringt´s nicht. Kruder Prostitution-Perversion-Mix, schwerfällig umgesetzt. Zierl lag von seiner ersten Szene an als Täter nahe.
peter5.5Ausgesprochen schwach für Keppler, obwohl er selbst gar nicht schlecht war. Zuviele Motive, unglaubwürdig. Hund und Bart waren völlig überflüssig. Sehr gut: Sophie von Kessel.
kommissarinzufall7.5 
noti6.5 
claudia6.5 
achim6.0Irgendwie zu konfus
schnellsegler7.0bitte keppler rasier dich
sintostyle7.0 
wuestenschlumpf6.5Trotz interessanter Thematik kam dieser Tatort nicht in Fahrt. Grauseligstes Finale seit langem, fast so grauselig wie Keppler mit Bart!
Paulchen5.5Sehr verworren.
IlMaestro2.6Absolut langweilig, bin eingeschlafen...hatte den Tatort aufgezeichnet und mir dann nochmal die letzte halbe Stunde angeguckt, machte die Handlung aber auch nicht logischer und interessanter
dommel2.5Ich mag das Leipziger Team wirklich und die bisherigen Folgen haben mich auch überzeugt aber diese story war einfach nur unlogisch und schwer verständlich. Dabei hätte das Thema Lohndumping sicherlich mehr hergegeben.
schwyz5.5Solide Geschichte. Ärgerlich, dass wieder mal mit längst fälligen Ermittlungen (Akte Stein) der Handlung zuliebe bis zum Schluss zugewartet wird. Und ein Zierl in der ewig selben Rolle - Täter schon beim Vorspann absehbar - ganz schwaches Casting.
heinz7.0 
allure4.5 
ch7.5 
FloMei6.5 
Tatortfriends8.6Der beste Fall für das Team Saalfeld, sehr gutes Thema, lebendig und spannend umgesetzt. Gute Ermittlung vom ganzen Team - Keppler überzeugt etwas besser als Saalfeld -, grossartige Besetzung
Esslevingen7.0 
Ticolino3.5 
Titus7.5Guter Durchschnitt aus Leipzig
MordZumSonntag7.0+ viel Ermittlerarbeit zu sehen, + spannendes Ende mit doch überraschendem Mörder, - etwas verwirrend mit den ganzen Verstricktungen, - wie verlief jetzt genau der erste Mord?
alexo6.5 
wanjiku6.0 
schwatter-krauser7.0 
smayrhofer5.0 
Scholli4.0 
Stefan5.0 
Sigi4.0Schade. Was hätte man aus diesem Thema alles machen können! Leider häufen sich die handwerklichen Fehler und logischen Mängel, so dass man kopfschüttelnd zurückbleibt. Schwächster Leipziger bislang.
heroony2.2Leider ein übler Rückfall. Auch darstellerisch.
kappl2.5 
Christian5.0Story zu konstruiert und der Hund nervte.
JPCO7.0ein erneut überzeugender Wuttke, die übertriebene Charakterisierung der Saalfeld als Gutmensch nervt aber; Zierl als Saubermann mit dunklem Innenleben hat man in letzter Zeit zu oft gesehen, offenbar wird er in Krimis nur noch für derartige Rollen besetzt
geroellheimer8.0 
Harry Klein5.00815-Verdächtigenkarussell, dank schablonenhafter Figuren wenig fesselnd - und schwer durchschaubar dazu.
Herr_Bu6.5 
Aussie4.5vollkommen konstruierte Geschichte, möglichst verwirrend dargestellt. Schwaches, nicht überzeugendes Team
Der Kommissar6.5 
nordlicht4.5 
Fromlowitz6.5 
Der Parkstudent5.7Und immer noch können die neuen Leipziger mich nicht vom Hocker reissen. Das Prostituierten-Thema trägt seinen Teil dazu bei. Zitat: "Ich bin Polizist" (Andreas Keppler (mehrmals))
bello6.0 
jodeldido2.7Schlechtester Fall des Paares. Extrapunkte gäbe es, wenn die Thomalla sich wie im Playboy präsentieren würde.
Axelino7.5 
tomsen28.0 
nieve108.0 
donnellan3.0Ohne Keppler würde dieser Tatort 0 Punkte verdienen.
lightmayr3.0DIe Motive waren mir zu unklar und die zickige Saalfeld nervt unheimlich. Keppler hat an einigen Stellen Pluspunkte gesammelt und helmut Zierl in einer für ihn ungewohnten Rolle zu sehen war auch interessant. das wars aber auch schon...
joki6.0 
Dippie5.5 
dakl5.5 
uknig225.5Eigentlich ganz solide, gut gespielt, aber zum Schluss wurde mir die Geschichte dann doch etwas zu vertrackt....
zwokl3.0 
Xam4.5 
Kirillow6.7 
grEGOr3.0 
Kreutzer7.5 
RF18.0Solide Krimikost mit einem interessanten Thema, spannend aufbereitet, dabei sensibel und berührend.
Hackbraten4.0 
Milski4.8 
mathes4.0 
jogi7.0 
homer8.0 
Pasquale4.0Recht langweilig und belanglos
piwei6.0Etwas zu viel auf einmal, gut gemachtes Parallelverhör mit den Frauen, am Ende etliche offene Fragen. Alles in Allem nicht schlecht aber anderswo können die das besser.
Tracy7.0 
ssalchen5.0Achtung Spoiler: Wenn Helmut Zierl mitspielt, weiß man, wer der Mörder ist. Dadurch fehlte die Spannung, und auch sonst wars weniger kreativ.
MacSpock6.5 
Cluedo4.5Klassischer, aber extrem dröger Whosdunit-Krimi, der viel zu viel will. Prostitution, illegale Einwanderer, Organhandel, Korruption und Bestechung... Ne, mich hat das überhaupt nicht überzeugt, wirkte bieder und trocken und hat in keinem Moment gefesselt.
mesju6.0 
Vogelic4.0Eher schwacher Fall mit Schmollmund Thomalla.
Andy_720d5.0Absolut spannungsarm, aber gute Idee, recht gut gespielt. Ziemlich schlechter Schluss, lieblose Locations. Unterdurchschnittlich.
Bohne6.0Konfuses Durcheinander. Hat mir nicht gefallen. Saalfeld sieht in dem Outfit moppelig aus.
schaumermal3.5 
inspektorRV6.5 
Siegfried Werner7.0 
arnoldbrust7.5 
Ralf T6.217) Fall/Handlung: 8; Ermittler: 5; Ort/Lokation: 7; Spannung: 7; Humor: 4
clubmed6.0solide, ich mag das Duo, allerdings kein Highlight
Kpt.Vallow6.0 
Strelnikow6.0Nach einem starken Beginn flacht dieser Tatort schnell ab. Jeder Beteiligte wird irgendwann einmal verdächtigt und Helmut Zierl ist natürlich der Mörder. Leider wurde auch noch das „Showdown“ verpatzt – Durchschnitt!
silbernase5.0und wieder greift das Prinzip: der prominenteste darsteller ist der Mörder - und was war nochmal das Motiv?
Bulldogge6.0 
yellow-mellow5.0Langatmig und wenig überzeugend. Vor allem die wiederkehrende Empörung der Ermittler ist einfach nur lächerlich.
blemes8.0sehr gute Story. Gutes Ermittlerteam mit sehr guten Schauspieler bestückt. Vorallem Sophie von Kessel
Waltraud5.5 
Weiche_Cloppenhoff3.3Eine zähe Angelegenheit; wo war eigentlich Helmut Zierl? Hat m.E. viel zu wenig Einsatzzeit gehabt
adlatus6.7 
Kommissar Kniepel7.5 
hochofen6.5Für Leipziger Verhältnisse gar nicht mal soo schlecht. Wenn auch wenig originell. Wenigstens wurde ganz ordentlich ermittelt. Und schon wieder ein allein gelassener Tatort-Hund, der noch dazu Lürsens "Paul" verdammt ähnlich sieht.
whues2.5 
escfreak3.5 
Sonderlink6.9Lohndumping, Ausbeutung, Menschen- und Organhandel, erzwungene Prostitution, dazu noch begehrliche Taxifahrer:"Wir brauchen ein Phantombild. Oberweiten spielen da eine untergeordnete Rolle." Leipzig zeigt uns mal wieder, wie schlecht die Welt ist. Zäh.
Seraphim6.0 
Detti074.0 
walter8005.5 
Kirsten727.5 
Cer5.5 
ruelei4.4 
schnetzi6.0 
Eichelhäher5.0 
kaius117.5 
alumar7.5 
hitchi7.0Stangen-Tatort aus Leipzig, kein Highlight allerdings auch nicht unspannend. Gemessen an den Leipziger Ausrissen nach unten im Ganzen sogar richtig gut zu gucken.
Püppen4.5Krimis, in denen der Täter nach dem allerersten Auftreten klar ist (hier: Helmut Zierl), gehen gar nicht. Da nützen auch irgendwelche anderen Nebenschauplätze nichts, sondern erübrigen sich weitere Worte ...
Noah5.5 
TSL5.0Die Ermittler überzeugen durchaus, der Fall ist bestenfalls durchschnittlich.
tatort-kranken5.5 
mauerblume6.0 
Redirkulous5.5Im schleppenden Fall rund um unbefriedigende Darstellungen muss Keppler erst die Notbremse ziehen, damit was passiert
balou4.5Dieser Tatort ist und bleibt ein Mauerblümchen. Keppler kann keinen richtigen Bart, die Thomalla keine Betroffenheit und Helmut Zierl prinzipiell nur den Gauner. Kennst Du die Besetzungsliste, kennst Du den Täter... Um diesen tatort gut zu finden, muss man wohl so genügsam sein wie der Taxifahrer, der 75 C für eine Mordsoberweite hielt...
Mdoerrie7.5 
Dobbie6.5 
speedo-guido7.0 
ARISI4.0 
falcons816.0 
Smudinho58.0 
Moorreger5.5 
Thomas646.5Drehbuch ?
Mitsurugi3.0 
Trimmel4.5 
Hänschen0075.5 
Alfons6.8 
fotoharry4.5Ganz seichte und leichte Kost aus Leipzig, am besten war noch der arme Hund.
Pumabu6.7 
DanielFG7.0Na ja, so schlecht, wie das hier zT gemacht wird, war das nun nicht, obwohl es aus Leipzig wirklich besseres gibt.
schribbel5.0Standardgeschichte, die auch entsprechend standardmässig umgesetzt wurde. Für mich kam zuwenig das Motiv des Täters heraus, es wirkte auf mich insgesamt unglaubwürdig.
wkbb5.0Zuviele Themen in einen Tatort herein gepackt - illegaler Aufenthalt, Prostitution, Zeitarbeit, Mindestlohn, Bestechung und Korruption. Das muss nicht sein. Keppler eigentlich sehenswert, Saalfeld mit Abstrichen. Insgesamt shlechter als die bisherigen Folgen mt dem Leipziger Team.
achtung_tatort3.7Mit Thomalla kann ich nix anfangen und der Tatort wurde minütlich unlogischer.
Schimanskis Jacke4.0Wenn nach 80 Minuten endlich mal ein bisschen Schwung in die gelegentlich durch gute Leipzig-Bilder aufgepeppte Geschichte kommt ist das einfach zu spät. Alles langsam, ohne rechten Schwung in der zusammengeschmissenen Geschichte und es interessiert mehr, ob Keppler einen Bart versucht oder ob das Reste von der Kakaotasse sind. Aufklärung des Falls und Tathergang gehen völlig unter und der Täter überrascht nicht wirklich. In Erinnerung bleibt das Zitat „Frau Merkel, bringen Sie bitte Kaffee, Saft und Wasser in mein Büro.“ Das würde Horst S. aus M. auch mal gern sagen. Und der Schlusssatz „Tante Eva, die macht das schon.“ lässt für spätere Folgen hoffen. Das hier war eindeutig Punktsieg für Keppler.
dibo734.5 
Nic2344.5 
Junior5.5 
Ganymede5.0 
Ernesto5.0 
hsv6.0 
Exi7.0Durch den ernsten Hintergrund des Falles war dieser Tatort eine Steigerung zu den ersten beiden Fällen von Saalfeld und Keppler. Als Kritikpunkt ist allerdings anzumerken, dass die Besetzung des Täters mit Helmut Zierl nicht wahnsinnig originell war. Auch schlichen sich gegen Ende hin ein paar Schwächen und Ungereimtheiten in der Story ein.
Miss_Maple7.5 
Linus95.5Guter Durchschnitt, weil das Thema gut war. Das Team wirkte langweilig und der Täter stand in meinen Augen früh fest.
jdyla6.7 
windpaul4.5 
schwabenzauber7.3Nicht schlecht für Leipzig. Das Team gefällt mir immer besser, aber warum hat man bei Helmut Zierl nur immer gleich den Verdacht, dass er seine Finger im bösen Spiel hat?
Rawito7.2 
agatha146.0 
MMx6.5 
TobiTobsen4.2Amtsleiter Lohmann wird zu Hause erschlagen, seine Frau will nichts bemerkt haben. Saalfeld & Keppler finden Spuren einer Frau, die in die regennasse Nacht hinauslief....alles in Allem ein typischer S&K Fall. Zu viel Thematik (Prostitution, Bauwesen, Menschenhandel, Lohndumping, Beziehungen etc.), Plot dadurch überfrachtet, übertrieben, unglaubwürdig und zum Teil langweilig & langatmig. Die Rolle von Helmut Zierl von Beginn an klar. "Schmale Hüften, 75C" und "Der Onkel ist nämlich gar nicht so böse wie er aussieht" sagen alles aus.
schlegel6.0 
Eichi6.5Hotelbesitzer treiben minderjährige Russinnen in Prostitution, Chef bringt Zeugen und ein Mädchen um. Die Thomalla ist einfach eine heisse Frau!
hogmanay20085.5 
silvio7.0 
Latinum7.5 
Sally7.0Zahlreiche Verdächtige mit Dreck am Stecken und verschiedensten Motiven und ein spannendes Finale ergeben einen guten Leipziger Fall und zeigen uns einen Teil der Realität, den wir meist lieber ausblenden. Ein paar Logiklücken (wem gehörte z.B. dieses Kinderbuch wirklich), Ermittlungsfehler (werden nicht die Akten aller Beteiligten viel früher angefordert?!) und Zufälle (Keppler sieht zufällig einen Verdächtigen in einen dubiosen Club gehen) dämpfen den positiven Gesamteindruck.
bontepietBO5.2Der Titel hat sich mir ebenso wenig erschlossen wie Teile der Handlung. Nach tollem Beginn, auch kameratechnisch klasse umgesetzt, verflachte der Fall immer mehr. Die Ermittlungen schienen zufällig und hart geschnitten. Das Ende war dann aufgesetzt und die Schlussszene sehr abrupt. Fehlte da was?
dg_7.0 
Honigtiger6.5 
Regulator6.0 
holty6.5Durchschnittlicher TO mit zT wenig realistischem Verwirrspiel
oemel7.5Spannend, aber undurchsichtig. Da wurde so viel is Drehbuch reingepackt, dass der Zuschauer schnell den Überblick verliert. Dieses Knäuel ist nicht mehr zu entwirren. Schade, da wäre sogar eine Top-Wertung drin gewesen.
staz736.0 
Schlaumeier3.0 
Sabinho5.5 
portutti5.5 
Küstengucker5.0 
The NewYorker5.6 
Kalliope6.8 
Finke7.0 
magnum5.0 
tatortoline7.5 
Trimmels Zipfel7.1Das Ende hat eine bessere Bewertung verhindert. Da wurde dann doch zu dick aufgetragen.
Der anständige Andi6.0 
horst s1.3 
Tatort-Fan4.0 
leitmayr_fan7.0 
TheFragile6.5 
Callas6.5Rolle rückwärts in Leipzig, nach dem fulminanten letzten Leipziger Fall, war man doch der frohen Hoffnung das Leipzig vielleicht doch noch die Kurve kriegt. Mit "Mauerblümchen" wird man eines besseren belehrt. Keppler fährt ständig Straßenbahn, Saalfeld mit Lederjacke präsentiert entweder das Taffste das Sachsen zu bieten hat oder ist tief betroffen. Man ermittelt ein bißchen hier, zickt sich grundlos da ein bißchen an. Den Täter verrät die Besetzungsliste. Das regt einen nicht wirklich auf, interessiert aber auch nur mäßig. Leipzig auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit oder ist der Dreh zu Folgen wie der " Schwarze Peter" noch möglich?


BITTE SPENDEN SIE!

Bitte unterstützen Sie das private Hobbyprojekt tatort-fundus.de! Wir freuen uns über jede Unterstützung und Anerkennung. Mit dem Geld werden primär die laufenden Kosten des Server- Betriebs beglichen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung!


TV-TERMINE
Alle anstehenden TV-Wiederholungen finden Sie übersichtlich gelistet

© tatort-fundus 1997 - 2018
Der Tatort-Fundus ist eine Webseite für Tatort-Fans

Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung der Texte, BIlder und Daten nur mit Genehmigung des tatort-fundus

Sitemap | Impressum | Disclaimer |  Diskussionsforum RanglisteUnsere Datenschutzerklärung 

Alle inhaltlichen Fragen richten Sie bitte an frage(at)tatort-media.de 
Bei technischen Problemen bitte Nachricht an webmaster(at)tatort-media.de
Diese Website nutzt das Content-Management-System TYPO3